"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9589
neuester Beitrag: 22.04.18 20:20
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 239706
neuester Beitrag: 22.04.18 20:20 von: hormiga Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 21867
bewertet mit 339 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9587 | 9588 | 9589 | 9589  Weiter  

5866 Postings, 3812 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
339
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9587 | 9588 | 9589 | 9589  Weiter  
239680 Postings ausgeblendet.

6081 Postings, 2657 Tage farfarawayErnsthafte Wahrnehmungsstörungen

 
  
    #239682
4
22.04.18 11:53
schein da der SG zu haben. Wer jetzt noch in Syrien von einem Bürgerkrieg spricht, ist wohl hinterm Mond daheim. Schon längst spricht man dort von Stellvertreter Kriegen, wer halt zu lange die Augen schließt vor der Wirklichkeit, kann dann nicht mehr mitreden. So ist das.  

4274 Postings, 2506 Tage SilverhairAch so

 
  
    #239683
2
22.04.18 12:02
Ich wollte an Hand von "historisch gängigen Begriffen" mal Parallelen zu heutigen Taten und deren absurden gesellschaftsfähig Machung aufzeigen.
Es geht mir langsam gegen die Hutschnur, dass allein durch die Erfindung "Neuer Bezeichnungen" die gleichen Dinge wie früher passieren.
Wir hauen uns hier die Taschen voll, statt mal "Gawarit Mocba" oder "This is London" im dunklen abhörsicheren Kämmerlein zu vernehmen.
Es gibt doch genügend Vergleiche zur Börse 1929, der Wirtschaft damals oder zu Verboten und Ermächtigungen.
Stellen wir uns so dumm, oder haben wir schon wieder Angst vor Repressalien?
Welcher Furz in der Rübe übermannt Leute von hier, sich über Nordkorea, die Türkei, Amerika oder Syrien "Sorgen" zu machen? Und immer nur Halbteil - bezogen?
Ich greif mir doch an den Kpof, wenn hier einer vor Kim Angst hat!
Lass den in Ruhe und du hörst und siehst ihn nie wieder.
Und kommt mir nicht mit der "Sorge um die Nordkoreaner". Stünds nicht in der Zeitung, würden nicht 20% überhaupt was von N.Korea wissen...... Heuchler!  

4953 Postings, 1075 Tage Vanille65Das Bildung mit Logik

 
  
    #239684
2
22.04.18 12:30
nicht unbedingt einher gehen muss, beweist uns SG70 sehr eindrucksvoll.
Wie sonst kann man seine Meinung begründen, die Russen hätten die OPCW daran
gehindert nach Duma zu gelangen.
Jetzt wo klar ist, das es keinen Giftgasanschlag gab, wäre es doch törricht von den
Russen, die OPCW davon abzuhalten.
Nein, abgehalten wurden sie von der UN, angeblich wegen der Sicherheitslage.
Der Kriminologe sucht immer zuerst nach dem Motiv und genau mit dieser Methode
liegt man zu 80% richtig. Doch wer will schon richtig liegen, wenn man auf der Seite
der beweislosen  Unterstellung ist .
 

5281 Postings, 3295 Tage AkhenateLöschung

 
  
    #239685
22.04.18 15:07

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 22.04.18 15:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung

 

 

503 Postings, 2641 Tage julius555Hmmm, Vanille

 
  
    #239686
2
22.04.18 15:19
Zitat:
....wenn man auf der Seite der beweislosen  Unterstellung ist .

Es gibt doch Beweise (bitte nicht lachen, die meinen das ernst)

Den Chemiewaffenangriff in Ost-Ghuta durch die syrische Armee sieht die US-Regierung als erwiesen an. Washington habe eigene Quellen, könne die Beweise aber nicht veröffentlichen.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/...789-4eda-8660-b830f9a0c4e8.html
 

5281 Postings, 3295 Tage AkhenateAlso gut, gurgelt einfach

 
  
    #239687
22.04.18 16:33
Wikileaks Syrien Roebuck,
wenn Ihr die Hintergründe zu dem Konflikt und auch zum Assad Clan verstehen wollt, Englischkenntnisse vorausgesetzt.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

5281 Postings, 3295 Tage Akhenateaber es gibt auch jede Menge deutsche Dokumente

 
  
    #239688
22.04.18 16:35
unter diesem Gurgeln. Viel Spaß.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

5281 Postings, 3295 Tage AkhenateEine Kostprobe

 
  
    #239689
2
22.04.18 16:36
In der US-Botschaft in Damaskus wird schon 2006 eine mögliche Destabilisierung Syriens erörtert, bereits 2011 bilden die USA Anti-Assad-Kämpfer aus, Google baut für US-Regierung und Al-Jazeera ein Propaganda-Tool: Geleakte Dokumente wie diese zeigen, mit wieviel Vorlauf der Westen auf den Krieg hinarbeitete.

Weite Teile der Bevölkerung in Großbritannien und den USA geben sich der Illusion hin, ihre Regierungen wollten in Syrien das Leben der dortigen Menschen schützen und ihnen nach fünf Jahren des blutigen Bürgerkriegs den Frieden wiederbringen. Eine Reihe im Laufe der letzten Jahre geleakter Dokumente legt hingegen die Annahme nahe, die USA, Großbritannien und deren Verbündete hätten im Syrienkonflikt eher die Funktion von Brandstiftern wahrgenommen.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

5281 Postings, 3295 Tage AkhenateEs lebe das Internet

 
  
    #239690
1
22.04.18 16:43
Diesen Geist in die Flasche zurückzubeordern wird ihnen nicht gelingen.

Das gilt für die Lügengeschichten sowohl auf russischer wie auf westlicher Seite.

Internet = 1789

Ah! Ça ira! Ça ira! Ça ira!
Les aristocrates à la lanterne
Ah! Ça ira! Ça ira! Ça ira!
Les aristocrates, on les pendra!

Voilà trois cents ans qu'on nous écrase
Assez de mensonges et de phrases!
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

4953 Postings, 1075 Tage Vanille65Akhenate,

 
  
    #239691
2
22.04.18 17:21
was muss noch alles ans Licht befördert werden bis unsere Propagandisten ihre Sicht
der Dinge hinterfragen ?
Wer glaubt denn da noch, dass es in der Ukraine wesentlich anders war. Man war gerade dabei sich hübsch in Sewastopol einzurichten, als gerade noch zur rechten
Zeit die grünen Männlein kamen.  

2972 Postings, 2630 Tage SG70Akhenate

 
  
    #239692
22.04.18 17:52
Du interpretierst da Sachen hinein, die dort gar nicht stehen. Das Dokument ist eine vollkommen übliche Lageeinschätzung zu einem Land und es ist die Aufgabe von Geheimdiensten und Botschaften genau das zu tun. Es zeigt Einschätzungen und Möglichkeiten auf, WENN sich die Politik entscheidet etwas gegen Syrien zu unternehmen. Ob das passiert und wenn ob eine der vorgeschlagenen Maßnahmen umgesetzt wird, ist eine ganz andere Sache.

Nicht anderes machen Militärs im militärischen Bereich. Sie arbeiten mögliche Kriegsstrategien gegen andere Länder aus und präsentieren diese der Politik. Das war damals eigentlich die Hauptbeschäftigung der NATO und des Warschauer Pakts Optionen für Offensiv- und Defensivstrategien zu entwickeln, WENN sich die Politik einer Seite für einen Krieg entschieden hätte. Darauf wird Rüstungspolitik usw. abgestimmt, dass genau diese Strategien im Fall des Falles umsetzbar sind.

Glaubst du wirklich, wenn ein Präsident wegen eines Vorfalls kriegerische oder politische Optionen gegen ein Land anwenden will, dass dann alle sagen: Ok, sorry, jetzt müssen wir erst mal Informationen einholen, ein paar Monate planen und mögliche Strategien entwickeln? Dann wird Rüstungspolitik usw. darauf abgestimmt und in vielen Jahren kann dann der Krieg geführt werden?

Eigentlich belegen diese Dokumente sogar genau das Gegenteil. Diese wurden 2006 erstellt damals unter der Bush Administration. Wenn Bush sich damals für eine der Optionen entschieden hätte, dann wäre das sicher 2007, spätestens 2008 passiert, da Bush den "Ruhm" Assad ausgeschaltet zu haben sicher nicht seinem Nachfolger überlassen hätte.  

5281 Postings, 3295 Tage AkhenateJetzt ohne die unerlaubte Verlinkung

 
  
    #239693
22.04.18 18:04
Akhenate: Wer sich Mühe gibt, den Konflikt in Syrien und seine Hintergründe zu verstehen, kann im Internet (wie schön daß es es gibt) fündig werden und sich seinen eigenen Reim darauf machen.

Meine Schlußfolgerung ist die folgende: Der Mittlere Osten und insbesondere Syrien ist eine "can of worms", lose übersetzt: eine Dose mit Würmern oder noch loser: ein Wespennest.

Leider bedeutet das, daß die meisten Syrer, die dieser Hölle entfliehen, nicht dorthin zurückkehren wollen. Unsere einzige Hoffnung sie nicht auf Dauer in D zu belassen, ist die deutsche Bürokratie. Dantes Zehnter Kreis der Hölle. Auf sie und auf die deutsche Sprache zähle ich :))

Wer es von den Syrern jedoch dennoch schafft sich zu integrieren und die Sprache zu meistern, der dürfte einen sehr hohen IQ besitzen und demnach ein Segen für unserer Land sein und sollte uns deshalb willkommen sein.


-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

5281 Postings, 3295 Tage AkhenateIrgendwo ist da auch in Link zu Khaddami,

 
  
    #239694
22.04.18 18:15
dem Mann, der weiß, wo die Leichen begraben sind in Assads Syrien. Zum Beispiel die Ermordung von Saad Hariri im Libanon. Geht offenbar auf das Konto von Assad. Man muß es also unbedingt nicht Schwarz/Weiss sehen. Das Böse ist auf beiden Seiten zu finden. Wer sucht, der findet.

Wenn diese Jungs sich also gegenseitig abschlachten wollen, dann sollte man sie lassen!

Tatsächlich ist D das einzige Land, das der syrischen Bevölkerung wirklich hilft und bereit ist, die Flüchtlinge aufzunehmen und dazu leider auch die 70% Wirtschaftsflüchtlinge. D wird von Frau Baubo an seinem Nasenring durch die Weltarena geführt und von Polen und Ungarn und anderen dafür angespuckt. Undank ist der Welten Lohn.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

12173 Postings, 4891 Tage pfeifenlümmelzu #690

 
  
    #239695
1
22.04.18 18:16
Wer ist denn mit den "Vornehmsten" gemeint, die uns beherrschen?
Sie an der Laterne aufhängen? Wer soll denn dann noch übrig bleiben.

Lügen und Phrasen gibts allerdings genug.
Macron darf sich vor Merkel dem Trump nähern, schon am Montag und Mutti darf erst am Freitag, dann wohl eher zum Rapport, erscheinen. Wenn so weiter mit den Chinesen auch in Zukunft so innig von deutscher Seite gehandelt werden soll, wird der Zoll ( der Zorn über uns ) wohl kommen. Auch die geplante Gasleitung von Russland zu uns erzürnt den weißen Vater in Washington. Statt Kindergarten und Umstandsmoden soll die Bundeswehr aufgerüstet werden und ein wenig den Putin abschrecken. Die Zuwanderungspolitik Merkels mit der Gefahr der Instabilität in Deutschland begeistert den Trump auch nicht.
Bin mal gespannt. Die drohende Zölle haben schon die Nachfrage nach Aluminium stark gesteigert und den Preis wie eine Rakete nach oben getrieben.  

5281 Postings, 3295 Tage AkhenatePfeifenlümmel

 
  
    #239696
22.04.18 18:37
Ich glaube nicht, daß Trumpl irgendeiner gut durchdachten Agenda folgt. Alles was er tut ist narzißtisch zu bewerten. Ihm geht es dabei nur um sein eigenes Image, wie Trumpl es sieht.
Mehr ist da nicht.  
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

11277 Postings, 2692 Tage 47ProtonsNa, dann, wenn der Alu-Preis steigt...

 
  
    #239697
1
22.04.18 18:48
dann wird die Mark der DDR - genannt Alu-Chip - auch noch mal etwas wert (;-)))  

4322 Postings, 2599 Tage toni1111Eine zusammenfassende Betrachtung zu Syrien

 
  
    #239698
1
22.04.18 18:49
Eine zusammenfassende Betrachtung zu Syrien, Giftgas und den Absichten des Westens. Von Stefan Schmitt.

Die Vorgänge sind fast nicht mehr durchschaubar. Das Geschehen ist von Propaganda durchzogen. Stefan Schmitt hat einen Einordnungsversuch unternommen. Vielen Dank. ? Auf den Einwand Jens Bergers hin, seine Betrachtung könne als einseitig geschmäht werden, hat Schmitt dann ein Postscriptum formuliert. Beides geben wir Ihnen als Wochenendlektüre mit auf den Weg.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=43608  

4953 Postings, 1075 Tage Vanille65SG70,

 
  
    #239699
22.04.18 18:49
die Rede von Friedmann bei Stratfor war also was, eine Lageeinschätzung ?
 

11277 Postings, 2692 Tage 47ProtonsDa ergänze ich doch mal #239690

 
  
    #239700
22.04.18 18:59
nach dem zweiten "Ah! Ça ira! Ça ira! Ça ira!"
mit 'Les propriétaires terriens,  on les pendra!' (;-)))  

4953 Postings, 1075 Tage Vanille65toni1111,

 
  
    #239701
22.04.18 18:59
das Postscriptum ist direkt für SG70 zum Nachdenken geeignet.  

2972 Postings, 2630 Tage SG70vanille

 
  
    #239702
22.04.18 19:08
Es geht doch um folgendes:
Die Aufstände begannen in Syrien als Schulkinder die Parole des arabischen Frühlings an einen Wand schrieben und deshalb verhaftet wurden. Welche Dynamik aus so etwas entsteht, kann vorher niemand sagen. Wenn hätte sich Assad bzw. das Regime sicher anders verhalten.

Wenn das alles von den USA so geplant und inszeniert wurde, dann müsste logischerweise der ganze arabische Frühling von den USA inszeniert worden sein. Das ist aber vollkommen absurd, da dieser in Tuniesen und Ägypten begonnen hat und das waren absolut prowestliche Länder und z.B. mit Ägypten als einzigem Land mit einem Friedensvertrag mit Israel.

Man könnte irgendwelche Strategiepapiere oder solchen Theorien folgen, wenn der arabische Frühling im Iran uns Syrien begonnen hätte. Das wären sicher die Staaten gewesen, in denen die USA so etwas getan hätten. Wenn sich dieser dann nach Ägypten usw. ausgebreitet hätte, dann hätte man das als Kollateralschaden der US Aktion bezeichnen können.  

2972 Postings, 2630 Tage SG70vanille II

 
  
    #239703
22.04.18 19:18
Es gab außerdem mal ein Interview mit dem Jungen, der damals die Parole an eine Wand geschrieben hatte, ich glaube es war in der "Welt".  Der sagte ganz klar, dass sie (diese Clique von Schülern) es getan haben, weil sie etwas gegen Assad hatten und sich die Ereignisse in den anderen Ländern auch für Syrien wünschten, sprich Entmachtung von Assad.

Er selbst hatte aber niemals damit gerechnet, dass diese Aktion zu seiner Verhaftung führen würde, die folgenden Demonstrationen für seine Freilassung usw. und letztlich der Beginn der Aufstandes wurden.

Lebt mW heute in Jordanien und hätte eine unglaubliche Geschichte für viel Geld zu verkaufen, wenn es so gewesen wäre: CIA Agenten haben ihn dafür bezahlt bzw. aufgestachelt das zu tun, sie sorgen dafür dass er verhaftet wird und im Gefängnis gefoltert wird (ob er das freiwillig getan hätte?) und sorgen dann dafür dass "spontane Demonstrationen" für seine Freilassung entstehen. Dann sorgen sie noch dafür, dass Assads Sicherheitskräfte Menschen bei diesen freidlichen Demonstrationen töten, dass sich der Aufstand zu einem Flächenbrand ausbreitet.

Dass sich dann, wenn so etwas entsteht jede Seite versucht "ihre" Gruppen zu unterstützen, ja das passiert immer und hat auch der Westen bzw. USA getan.  

4953 Postings, 1075 Tage Vanille65arabischer Frühling,

 
  
    #239704
22.04.18 19:23
?Ursachen?

Ursachen für die erhöhte Protestbereitschaft sind der Unmut über die autoritären Regimes und ihren repressiven Sicherheitsapparaten, fehlende Mitbestimmung der Bürger sowie Korruption in Staat, Wirtschaft und Verwaltung. Eine wesentliche weitere Ursache ist die hohe Arbeitslosigkeit insbesondere der jüngeren Bevölkerung (deren Bevölkerungsanteil durch ein starkes Bevölkerungswachstum deutlich ansteigt,[125] was auch als eine weitere Ursache für die Protestbereitschaft angesehen wird[126]) und eine wachsende Armut. Hinzu kommen weltweit steigende Nahrungsmittel- und Energiepreise, die große Teile der Bevölkerung belasten.[127][128][129][130][131]

Neben der Unzufriedenheit mit dem politischen System wird auch darüber diskutiert,
inwiefern moderne Kommunikationstechnologien (Mobiltelefone, Internet, aber auch der Empfang vom Satellitenfernsehen, insbesondere Al Jazeera) die Proteste förderten. Diese starke Mobilisierung im Internet wurde schon seit den frühen Jahren nach 2000 sorgfältig kultiviert durch Mobilfunk und Plattformen wie z. B. Facebook, Twitter sowie ägyptische Blogs. Es besteht ein Konsens darüber, dass dadurch eine Informationsstruktur abseits des Mainstreams ermöglicht wurde, welche die Proteste gefördert habe.[132] Bezüglich der Demonstrationen in Ägypten wird von Beobachtern allerdings die Rolle dieser Internetkommunikation als eher unterstützend und nicht als fundamental eingeschätzt[133] sowie darauf verwiesen, dass das Internet neben der Verbreitung von alternativen Informationen auch zur getarnten Verbreitung von PR durch die Regimes geeignet ist.[134] Die Proteste gingen auch nach Abschaltung des Internets unvermindert weiter. Eine gewisse Rolle dürfte aber Arabizi spielen, das arabische Chat-Alphabet, weil es die Kommunikation erleichtert und auch weniger Gebildeten die Teilnahme ermöglicht.[135]

Unter anderem gilt auch die serbische Demokratiebewegung Otpor! als Vorbild für einige arabische Aktivisten.[136] Mohamed Adel, Mitbegründer der Jugendbewegung des 6. April in Ägypten, nahm im Juli 2010 in Belgrad an einem Kurs von CANVAS teil.[137] Die Finanzierung von CANVAS erfolgte durch das Ausland, insbesondere aus US-amerikanischen Quellen. Die US-amerikanische Nichtregierungsorganisation Freedom House unter der Leitung des ehemaligen CIA-Direktors James Woolsey bildet Trainer aus und finanziert ?Aktivistencamps?.[138] Zu den weiteren Sponsoren zählt das Open Society Institute von George Soros.[138]

Quellenangabe: wikipedia  

4322 Postings, 2599 Tage toni1111Syrien wie alles begann Die Anstalt

 
  
    #239705
22.04.18 20:05
Syrien wie alles begann Die Anstalt

https://www.youtube.com/watch?v=40FqSrP_DEM  

3314 Postings, 3720 Tage hormigana dann schleich'di SG

 
  
    #239706
22.04.18 20:20
wenn du soviel Dummheit nicht ertragen kannst,

Dein Mainstreamgelabere ist eh ein Witz.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9587 | 9588 | 9589 | 9589  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben