Cannabis.....Perle Vervielfachung möglich

Seite 1 von 96
neuester Beitrag: 13.11.19 16:35
eröffnet am: 07.06.18 10:25 von: fritz123 Anzahl Beiträge: 2388
neuester Beitrag: 13.11.19 16:35 von: Spymaster Leser gesamt: 245062
davon Heute: 33
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
94 | 95 | 96 | 96  Weiter  

07.06.18 10:25
7

1497 Postings, 2252 Tage fritz123Cannabis.....Perle Vervielfachung möglich

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
94 | 95 | 96 | 96  Weiter  
2362 Postings ausgeblendet.

09.10.19 06:57
1

2471 Postings, 447 Tage S3300Oha

Der Herr Analyst. Na dann, nix wie los. Nachkaufen nachkaufen nachkaufen.

Die Analysten habe selbst bei 3 Dollar noch Weih höhere Preise ausgerufen. Wo wir stehen wissen wir, das Analysten Zeug kann man in der Pfeife rauchen. Ist aber bei allen Aktien so.  

09.10.19 13:50

50 Postings, 274 Tage snowfruitMein Anteil

ist hoch. Mehr Aufstocken wegen Risikomanagment nicht möglich. Man muss auch mit mal zufrieden sein.  

14.10.19 08:59
1

2666 Postings, 3130 Tage Ghost013a@Snowfruit

"Ghost...einfach aussteigen und uns hier nicht mehr zumüllen. Das nervt und bringt überhaupt nix. Aleafia soll als erstes Canabisunternehmen überhaupt schwarze Zahlen schreiben. Stimmt das? Ich kann das nicht nachprüfen."

Während ich anhand der Zahlen etwas Sinnvolles beitrage und Einschätzungen bringe, machst du was? Was bringt denn deine Grütze?
Ich kann dir schon allein anhand deiner o. g. Frage eine ganz klare Antwort geben. Unglaublich diese Frage hier überhaupt in den Raum zu stellen.
Nein, es gibt bereits Unternehmen am Markt die schwarze Zahlen schreiben und das bereits vor Aleafia mit seinen Kliniken. Und A.  beim Umsatz auch schon überholt haben....den kompletten Umsatz durch Cannabis-Produktion erwirtschaften, weitaus besser aufgestellt sind, Aktionäre besser informieren und eine bessere Aktienperformance hinlegen als diese Krankenhausgesellschaft.
Allein daran erkennt man ja, dass du Null Plan hast und nicht weißt, was auf dem Markt so los ist.

Und was die Aussage erstes Unternehmen am Cannabismarkt mit schwarzen Zahlen betrifft....
Die bezahlten Pushernews von Drittanbietern und Aussagen des Unternehmens selbst, sind aber sowas von daneben, weil sie eben nicht stimmen.

Also Ball flach halten und schade, dass du nicht weiter nachkaufen kannst. Die Richtung ist klar. Die Prognosen für diese Bude werden wohl eintreten.  

14.10.19 09:35
2

2666 Postings, 3130 Tage Ghost013aPerformance

1 Jahr  - 74,29 %
3 Monate - 33,92 %
1 Monat - 21,15%

#2356 @Snowf...vom 02.10.19 (40% Minus)
"...in 8 Wochen möglicherweise 0 oder x% im plus"

Das wäre dann aber nur der berühmte Dead-Cat-Bounce. Und damit 80 % hinlegen, um 40% Minus kurzzeitig (!) auszugleichen?
Übrigens jetzt sind's schon wieder etwas mehr (seit dem 02. 10. ca. weitere 20% verloren) .
Wo soll denn der plötzliche Umsatzzugewinn für eine derartige Bewertung herkommen?

Sry, aber gegen solch einen Realitätsverlust kann man nichts machen...

Meine Prognose, hier auch nachlesbar (aufgrund von Fakten) ausgehen von 0,82 damals weitere 50% runter. Und heute weiß man schon wieder etwas mehr als damals. Es ist zu befürchten, dass selbst dieser Prognose-Kurs wohl eher nicht haltbar sein wird, soweit man hier nicht Zahlen aus dem Cannabisbereich liefert.  

21.10.19 11:23

34 Postings, 2533 Tage N.DankertFinacial Engineering

Grund für die Kursentwicklung war das "financial engineering" des Vorstands. Keine Kapitalerhöhung, nein es wurden "Warrants" verkauft. Was das bedeutet weiß doch jeder:)))) wir haben also eine der vielen Firmen, die financial engineering betreiben um Wachstum zu finanzieren. Das Risiko besteht immer. Auch bei den Perlen, die es bislang nicht getan haben....  

22.10.19 12:01
2

2666 Postings, 3130 Tage Ghost013aDas ist sicher nicht der Hauptgrund für die

Kursentwicklung, wie bereits dargestellt. Die Ausgabe von Warrants liegen in welchem Prozentbereich der Gesamtanzahl an Aktien?

Das ist noch lange kein Grund für ca. 80 % Kursverlust in den letzten 13-14 Monaten.

Übrigens, welches Wachstum? Wir sehen nahezu nichts...
Das Unternehmen hat sogar den Riesenvorteil in einer Branche tätig zu sein, wo man schnell wachsen kann, da Cannabis schnell wächst...

Das Unternehmen war mal mit über 0,5 Milliarden Euro bewertet, allerdings unter der Maßgabe, dass hier ein schnell wachsender Cannabishersteller entsteht. Bis heute ist fraglich wieviel Cannabis hergestellt wird bzw. wie hoch der Umsatz in dem Bereich liegt.  Und das alles ist eindeutig dem Unternehmen selbst zuzurechnen, natürlich neben dem "financial engineering" zu Lasten der Aktionäre. Offensichtliche Fehler sind auch erkennbar.
Umsatz pro Q liegt bei 3,xx Mio., laut Unternehmensangaben macht man sogar bereits Gewinne.
Aha, fein, fein...
Demgegenüber investiert man bei "sprudelnden Gewinnen" monatelang nicht den vorliegenden Cashbestand von über 50 Mio um weiter -schnell- zu wachsen, sondern man bunkert für was auch immer...
Also entweder ist man dort blind, hat keine Ahnung oder aber man macht der Außenwelt etwas vor, was so nicht stimmt. Aber wir werden's erfahren...

Die Augen öffnen sollte einem die Beweihräucherung des Unternehmens hinsichtlich der "positiven Bilanzen" hier durch vorliegenden großen Cashbestand erreicht. Der allerdings wiederum nicht durch Unternehmensumsatzleistungen, sondern durch Gelder der Aktionäre und Investoren erreicht wurde...
Und die "Geldgeber" warten hier darauf, dass die Kohle für schnelles Wachstum investiert wird und nicht zum Bunkern auf einem Bankkonto liegt, bei dem es noch nicht mal Zinsen gibt.
Und genau das ist hier die größte Sauerei.

 

22.10.19 12:02

71 Postings, 179 Tage fbo|229193565w?re ich mir nicht so sicher

22.10.19 19:40

34 Postings, 2533 Tage N.DankertWachstum

Seit der 500mio Bewertung hat sich Aleafias Cannabis Ernte vervielfacht.
Man muss auch kein Experte sein, um zu wissen, dass sich Cannabis Aktien nur dann vervielfachen werden, wenn in den USA noch mehr Staaten Cannabis für legal erklären, zB California, NY oder Florida. Wenn das nicht geschieht wird es ewig so weiter gehen für Aleaf als Pennystock.  

22.10.19 20:26

2471 Postings, 447 Tage S3300Wo ist eigentlich Assagne?

Habe schon lange nichts mehr von seinen tollen Nachkäufen gehört .  

22.10.19 22:44

34 Postings, 2533 Tage N.DankertVerkauf stockt

Wenn man in das Statement Q2/19 schaut, fällt schon auf, dass die Lagerbestände zu hoch sind. Dazu passt auch die Kündigung des Vertrag über Lieferungen an Emblem. Es ist mehr als genug Ware vorhanden. Dennoch denke ich, dass 1. medizinisches Cannabis und 2. die USA große Zukunft haben. Hoffentlich, falls nicht, gehen bei Aleaf die Lichter aus...))) No risk - no fun. Wenn California Cannabis legalisiert sind die Läger in drei Tagen leer...  

23.10.19 08:52

32 Postings, 1029 Tage kalkuDer Verkauf an Emblem

wurde gestoppt, weil der Lieferant keine entsprechenden Lizenzen zu r Produktion hatte.  

30.10.19 16:46

2800 Postings, 739 Tage KörnigDie Ager sind voll? Dann verkaufen die wohl

doch nicht so viel Cannabis in ihren tollen Kliniken:)
Zum Glück bin ich hier noch raus gegangen sonst wäre ich nochmal ,020 ?/Aktie tiefer! Tut mir leid für die noch investiert sind. Im übrigen habe ich hier auch ein großen Verlust realisiert!
Mit guten Tech Aktien hole ich das grade wieder rein. Nur mal so nebenbei  

30.10.19 18:34

43 Postings, 428 Tage armemausKörnig

Du hast mit allem vollkommen recht. Ich habe auch alle Ausstiegszeitpunkte versäumt.  Allerdings bin ich noch immer 18% im Plus - von ehemals 500%.
Jetzt verkaufe ich aber auch nicht mehr und "sitze aus". Bin gespannt wie es nächstes Jahr um die Zeit ausschaut.  

31.10.19 14:46

32 Postings, 1029 Tage kalku#2376

Hast du irgendwelche Zahlen die belegen, dass die Lager voll sind?
 

11.11.19 22:13
1

56 Postings, 142 Tage SpymasterIs Aleafias Outdoor Harvest A Game-Changer For

Canadian Cannabis?

https://theseedinvestor.com/marijuana-investing/...-canadian-cannabis

Soviel zu den ganzen hasserfüllten Postern hier im Board  !  

12.11.19 10:50

32 Postings, 1029 Tage kalkuKosten

in Höhe von 0,10 CAD$ je Gramm getrocknete Blüte aus dem Freilandanbau.
Das ist sehr gut, da nur 1/10 der Kosten für den Indoor-Anbau.
 

12.11.19 10:52

32 Postings, 1029 Tage kalkuLagerbestände

bin gespannt welche Lagerbestände heute gemeldet werden  

12.11.19 13:51
1

84 Postings, 839 Tage HCP11Q3 Zahlen und Ausblick

https://www.aleafiahealth.com/news-releases/...fitable-third-quarter/

Übersetzung mit Deepl

Ultra Low-Cost-Produktion zu 0,08 $ pro Gramm bei Outdoor-Anlage
Durchschnittlicher Nettoumsatz pro Gramm Äquivalent von 15,11 US-Dollar für medizinische Cannabisverkäufe.
-Medizinische Cannabisverkäufe plus 43% Q/Q, Cannabisverkäufe für Erwachsene plus 53% Q/Q
-Aktive, registrierte medizinische Cannabispatienten steigen um 48% Q/Q.
-57 Mio. USD in Barmitteln/Wertpapieren, 83 Mio. USD im Umlaufvermögen.
-Gesamtaufwand sinkt um 30% Q/Q
-Das Nettoeinkommen verbessert sich auf 1,9 Mio. $, von 11,5 Mio. $ Verlust Q/Q.
-Bereinigtes EBITDA verbessert 44% Q/Q

TORONTO - 12. November 2019 - Aleafia Health Inc. (TSX: ALEF, OTC: ALEAF, FRA: ARAH) ("Aleafia Health" oder das "Unternehmen") freut sich, seine Geschäftsergebnisse für den Zeitraum bis zum 30. September 2019 bekannt zu geben.

KOMMENTAR DES MANAGEMENTS

"Aleafia Health hat nun die nächste Phase unserer Entwicklung erreicht, da wir über unser erstes profitables Quartal berichten. Damit konnten wir wesentliche Verbesserungen bei allen wichtigen Finanzkennzahlen erzielen, da wir unser Cannabis-Gesundheits- und Wellnessökosystem in Kanada und weltweit skalieren. Im Laufe des letzten Jahres haben wir den Bau großer Cannabisanlagen überwacht, die nun alle weitgehend abgeschlossen sind. Während dieser Übergangsphase der Branche zeichnen uns unsere umsichtige Kapitalallokation und unser Fokus auf nachhaltiges Wachstum aus", sagte Aleafia Health CEO Geoffrey Benic.

"Heute glauben wir, dass wir mit unserer Outdoor-Zuchtanlage zu den kostengünstigsten kanadischen Produzenten gehören und gleichzeitig einen starken durchschnittlichen Umsatz pro verkauftem Gramm erzielen. Diese Ergebnisse zeigen die Umsetzungsstärke unseres Management-Teams und einen klaren Weg zur weiteren Profitabilität unseres jungen Unternehmens: "Thirt-Quarter CONDENSED INCOME STATEMENT".

Das bereinigte EBITDA und die Non-IFRS-Kennzahlen werden in Aleafia Health's Q3 2019 MD&A definiert oder abgestimmt.

Umsatzwachstum: Ein kräftiger Anstieg der Cannabisverkäufe führte zu einem Rekordumsatz im Quartal. Im Berichtszeitraum machten die Erlöse aus dem Verkauf von verpackten Konsumgütern 94 Prozent des Netto-Cannabis-Umsatzes aus.


Sehr preiswerte Produktion: Wie bereits angekündigt und im Anschluss an den Berichtszeitraum betrugen die gesamten Barkosten pro Gramm für die Ernte in unserer Outdoor Grow-Anlage 0,10 US-Dollar, einschließlich der über einen Zeitraum von fünf Jahren amortisierten Kapitalkosten. Das Unternehmen zählt heute zu den kostengünstigsten der Branche und hielt im Berichtszeitraum den höchsten durchschnittlichen Nettoverkaufspreis pro Gramm im Vergleich zu seinen Mitbewerbern.
-Durchschnittlicher Nettoverkaufspreis pro Gramm (medizinisch): $15.11
-Durchschnittlicher Nettoverkaufspreis pro Gramm (Erwachsene): $6.40
-Durchschnittlicher Nettoverkaufspreis pro Gramm (Großhandel): $6.00

Bilanz: Gestärkte Bilanz im Berichtszeitraum, da die Gesamtaufwendungen im zweiten Quartal in Folge deutlich zurückgegangen sind, obwohl der Umfang des Geschäfts deutlich gestiegen ist.



Die Gesellschaft ist der Ansicht, dass ihre derzeitige Liquiditätslage mehr als ausreichend ist, um alle betrieblichen und kapitalmäßigen Aktivitäten zu finanzieren.

Wachstum bei den medizinischen Patienten: Das Wachstum der aktiven, registrierten medizinischen Patienten stieg im Vergleich zum Vorquartal um 48 Prozent.



Das Unternehmen hat bis heute über sein nationales Netzwerk von medizinischen Cannabiskliniken und Bildungszentren mehr als 70.000 Klinikpatienten betreut. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass es aufgrund seines einzigartigen, integrierten Gesundheits- und Wellness-Ökosystems, einschließlich Kliniken, gut positioniert ist, um den Marktanteil des medizinischen Cannabis zu erhöhen.

ANLAGEN- UND PRODUKTIONSUPDATE

Im vergangenen Jahr hat Aleafia Health drei große Bauprojekte betreut. Die Port Perry Outdoor Grow Anlage, das Niagara Greenhouse und die Pariser Phase-II-Erweiterung sind nun weitgehend abgeschlossen, während der Bau der Phase-II-Erweiterung der Outdoor Grow Anlage im Gange ist. Auf annualisierter Run-Rate-Basis wird die Anbaukapazität voraussichtlich 129.500 kg in den fertiggestellten hundertprozentigen Anlagen des Unternehmens erreichen, sobald die behördliche Genehmigung für das Niagara-Gewächshaus und den erweiterten Außenanbau vorliegt. Die derzeitige genehmigte und betriebliche Kapazität beträgt 32.600 kg.

Port Perry Outdoor Grow: Im Anschluss an den Berichtszeitraum wurde die Outdoor-Ernte 2019 in unserer 1,1 Millionen Quadratfuß (26 Morgen) großen Freilandanlage abgeschlossen. Obwohl mit dem Pflanzen mitten in der Vegetationsperiode begonnen wurde, erbrachte die erste Ernte nach der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden etwa 10.300 kg Trockenblumen, wobei die Gesamtkosten pro Gramm bis zur Ernte 0,10 $ betrugen. Die bisher durchgeführten kritischen Qualitätskontrolltests waren erfolgreich.

OUTDOOR WACHSEN 2019 FOTOS
-2.6M sq. ft. Phase II Erweiterung: Am 4. September 2019 gab das Unternehmen bekannt, dass es das direkt an seine Produktionsstätte in Port Perry angrenzende Ackerland für einen Barkaufpreis von 1,2 Mio. USD erworben hat. Die Erweiterung erweitert die Anbaufläche um weitere 2,6 Millionen Quadratfuß (60 Morgen), was einer Gesamtfläche von 3,7 Millionen Quadratfuß (86 Morgen) entspricht. Die Umzäunung und die Sicherheitsinfrastruktur am erweiterten Standort sind weitgehend abgeschlossen, und das Unternehmen erwartet, dass es seinen Antrag auf Lizenzergänzung und das Site Evidence Package im vierten Quartal 2019 offiziell bei Health Canada einreicht.

OUTDOOR PHASE II ERWEITERUNGSFOTO

Erweiterung der Pariser Verarbeitungsanlage Phase II: Das Unternehmen hat die Vollvermietung für das neue Gebäude gesichert, das eine 30.000 Quadratfuß große Einrichtung ist, die ausschließlich für die Gewinnung, Produktion, Verpackung und den Vertrieb von margenstarken, wertschöpfenden Cannabis-Gesundheits- und Wellnessprodukten bestimmt ist. Die 115.000 kg Extraktionskapazität für Trockenblumenäquivalente, die nach der Lizenzierung und dem vollen Betrieb zur Verfügung stehen, können alle in den Kultivierungsanlagen des Unternehmens angebauten Trockenblumen verarbeiten.

Niagara Gewächshaus: Die wesentlichen Verbesserungen des Niagara-Gewächshauses sind nun abgeschlossen und die Anlage kann innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Health Canada Cultivation Licence in Betrieb genommen werden. Das moderne Gewächshaus mit einer Fläche von 160.000 Quadratmetern verfügt über die fortschrittlichste Automatisierung und ein fahrbares Containerbanksystem, das eine kontinuierliche, ganzjährige Ernte ermöglicht.  

12.11.19 14:39

1570 Postings, 1007 Tage Commander 82Ja was ist nun....

Ich finde die Zahlen "Mega"natürlich ausgehend von den ganzen Skeptikern und dem immer wieder schlecht Reden gegenüber Aleafia!!
 

12.11.19 17:02

32 Postings, 1029 Tage kalkudie Zahlen sind gut

es wird aber leider nicht honoriert  

12.11.19 21:33

1409 Postings, 855 Tage Bullish_HopeNasdaq -9%

Stimmt-leider keine Honorierung der Zahlen.
Im Gegenteil; der Kurs rauscht ab.  

13.11.19 10:03

2666 Postings, 3130 Tage Ghost013aHonorierung der Zahlen

@Spymaster und @Commander.

So, so gute Zahlen...
Ich hatte wie andere auch gehofft, es gibt wichtige Zahlen und diese wären positiv.
Ja die Zahlen, um sich positiv darzustellen wurden hier wunderbar herausgestellt.

Auf welche Zahlen kommt es aber an? Wer lesen kann und den Thread verfolgt hat...
Wurden die bisherigen Fragen der Skeptiker beantwortet und wenn ja, auch positiv?

Ich würde meinen...glasklares Nein!
Weder wurden die entscheidenden Zahlen genannt, noch sind diese positiv herausgestellt wurden.
Ansonsten mir bitte, bitte auf die Sprünge helfen.
Insofern bleibt es bei dem bisher Geschriebenen.

So viele Fragen offen...
Woher stammen die Nettoerlöse?
Wie hoch ist der Umsatz aus dem Verkauf von medizinischen Cannabis?
Wie hoch ist der Umsatz aus dem Verkauf von Cannabis für Erwachsene?
Steigerung des Cannabisverkaufes in Höhe von 43% bzw. 53%....ausgehend von welchen Werten (insofern sind die Steigerungen relativ...)?
Sind die dargestellten "großen" Zahlen eher auf den Umgang mit Patienten zurückzuführen und steckt der Verkauf des Cannabis nicht doch eher im geringen Prozentbereich des Gesamtumsatzes?

Handelt es sich bei dem Unternehmen anhand der Umsätze überwiegend um einen Cannabishersteller oder doch eher im Augenblick weiterhin noch um eine Krankenhausgesellschaft die medizinisches Cannabis an -seine- Patienten verabreicht und nebenbei versucht ein paar Umsätze durch den Verkauf von Cannabis an Erwachsene zu erreichen?
Gerade dieser wichtige Punkt entscheidet auch darüber, ob das Unternehmen mit seiner MK derzeit zu hoch oder zu niedrig bewertet ist...zumindest gegenwärtig.
Natürlich kann man warten bis das dann mal wird...bitteschön, viel Spass dabei...
aber gegenwertig?

Hand aufs Herz...die genannten Steigerungen ohne Ausgangswerte, vorhandene Flächen, zukünftige Anbauflächen, selbst genannte Abbauzahlen sowie 48 %  Wachstumssteigerung der aktiven, registrierten medizinischen Patienten...sind ohne die wichtigen Zahlen nebensächlich.

Hier soll es um einen schnell wachsenden Cannabishersteller gehen, der 1. die -derzeitige- MK und 2. sogar eine höhere MK zuläßt...um mal von Kurspotential und Erholung zu reden.

Natürlich sehen die Zahlen gut aus...aber diese sind ohne die wichtigen Zahlen zur Bewertung des Unternehmens (Cannabishersteller oder Krankenhausgesellschaft) und zur gegenwärtigen Einschätzung des Kurses nahezu unbrauchbar.

Und wenn alles so positiv läuft, weshalb werden diese wichtigen Umsatzzahlen aus dem Cannabisbereich zur Bewertung des U. am Aktienmarkt nicht auch klar unterstrichen und deutlich herausgestellt?

Ich denke mir meinen Teil und die Experten sicher auch.

 

13.11.19 11:51
2

32 Postings, 1029 Tage kalkuCannabisanbau oder Krankenhausgesellschaft

Hier die Aufteilung der Einnahmen in Tausend:
Gesamteinnahmen 5.290
Bruttoeinnahmen Cannabis: 4.157
Einnahmen aus dem Klinikbetrieb: 1.133

Netooeinnahmen mediz. Cannabis: 1.450
Nettoeinnahmen Genusszwecke: 2152
Nettoeinnahmen Großhandel: 224

aus:
https://www.ariva.de/news/...artal-erstmals-in-der-gewinnzone-7968594  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
94 | 95 | 96 | 96  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben