Alles über Activa Resources - 747137

Seite 162 von 163
neuester Beitrag: 19.04.18 18:49
eröffnet am: 16.06.05 18:20 von: StephanMUC Anzahl Beiträge: 4075
neuester Beitrag: 19.04.18 18:49 von: xoxos Leser gesamt: 590559
davon Heute: 43
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 159 | 160 | 161 |
| 163 Weiter  

11.12.15 16:24

1747 Postings, 5234 Tage Mausbeermein Gott

der Absturz hier ist ja gigantisch

Allerdings ist der Spread auch ziemlich hoch hier 9,85% 16:04:34

Öl unter 39 USD fällt und fällt
liegt damit fast im Tief von 2008

 

14.12.15 21:30
1

48 Postings, 3864 Tage KommodorePenny-Stock

Liebe Trauergemeinde,

wie ihr wisst bin ich AR vor einiger Zeit zu etwa 2,4 Euro je Aktie ausgestiegen und habe mein Geld alternativ in ein Startup (Lottohelden.de) gesteckt. Diese Firma wurde jetzt verkauft und ich erfreue mich einer zweistelligen Rendite.

Warum ich das sage? Weil ich bereits davor sehr viel Geld mit AR verloren hatte! Der Kurs stand mal bei 11 Euro!! Irgendwann muss man mal einen Schluss-Strich setzen. Genau das ist die Botschaft der Stunde!
Im Januar  2015 hatte ich  hier im Thread vor weiter fallenden Ölpreisen gewarnt.
Das schlimme Ende war absehbar. Die letzte Kapitalerhöhung war aber auch für mich überraschend.

Abschließend ein Spruch zum nachdenken:

"Es ist leichter über Aktien zu schreiben, als mit Aktien Geld zu verdienen, und diejenigen, die es verdienen, spotten daher viel über die, welche nur darüber schreiben können".

Was will ich damit sagen: Die Meinungen zu OSR in der Vergangenheit waren von Verblendung und Geldgier geprägt. Und jetzt sagen die selben Leute hierim Forum  Hoopie hätte sofort verkaufen sollen. So ein Unsinn!!

Ihr habt daneben gelegen und Hoopie auch so oft. Seine Entscheidungen sind nur insoweit zu kritisieren wie er in der Vergangenheit kommuniziert hatte (z.B. mit Kurzen Hosen gemeinsam mit den Aufsichtsräten Urlaubsfotos aus Texas für die leidenden Kleinaktionäre zu veröffentlichen) oder die total verunglückte und unprofessionelle Kommunikation zu "Project X" oder wie er seine Gattin auf Kosten der Gesellschaft beschäftigt.

Aber alles andere kann man Hoopie nicht ankreiden, er lag mit seinen Entscheidungen genauso falsch wie Ihr auch!!  

14.12.15 23:52

2501 Postings, 4639 Tage xoxosKurse wie kurz vor dem Konkurs

...und vom Management hört man nichts. Die haben sich verzockt, sind zu gierig gewesen und jetzt geht´s wieder nur ums Überleben. Zumindest haben Vorstand und Aufsichtsrat weiter ein Gehalt. Die einzigen  Gewinner in dem Spiel.  

16.12.15 15:31

2635 Postings, 4437 Tage JustachanceEinen Zock könnte es wert sein!

16.12.15 15:34

2635 Postings, 4437 Tage JustachanceAbsturz, Übertreibung, Angst, .... Rebound?

Also pleite ist das Unternehmen noch nicht, Werte sind auch noch vorhanden, frisches Kapital ist eingesammelt.

Bin gespannt wann die ersten Käufer sich von den tiefen Kursen anlocken lassen

 

16.12.15 18:51

2501 Postings, 4639 Tage xoxos@justanchance

Glaube kaum noch, dass sich da noch was in diesem Jahr tut. Das sieht nach Zwangsliquidation aus, wahrscheinlich bis zum Jahresende. Steuerliche Verkäufe könnte es auch noch geben. Aber im nächsten Jahr wird es bei Rohstoffen und dann auch bei Activa wieder hochgehen.  

16.12.15 20:21

2635 Postings, 4437 Tage JustachanceZinsen in den USA soeben erhöht

damit wir das Öl dort schon automatisch wieder teurer dort.
Ist ja schon mal ein Anfang  

16.12.15 20:26

2635 Postings, 4437 Tage JustachanceOh Mann

soll heissen "wird das Öl" und nur einmal "dort", sorry, kommt davon wenn man mit dem Handy tippt  

16.12.15 22:08

49 Postings, 2367 Tage Noch-n-ZockerWenn man mit dem Handy tippt ...

das ist ja auch ne Schnapsidee. Nimm doch einfach die Finger oder einen Stift. :-)  

17.12.15 09:33

2635 Postings, 4437 Tage JustachanceSo werde mal ein

Spielchen  wagen. Ist zu verlockend!  

23.12.15 00:33

896 Postings, 5007 Tage bulls_bÖl-Boom/Bust mit Folgen

Öl-Boom/Bust mit Folgen

Wellenreiter-Kolumne vom 22. Dezember 2015

Ein Ölpreis nahe 150-Dollar (2008) tritt wildkapitalistische Fracking-Aktivitäten los, die zu einer deutlichen Angebotsausweitung führen, in deren Folge der Ölpreis drastisch einbricht. Dies wiederum bewirkt, dass Ölbohrtürme massenweise außer Betrieb gesetzt werden, sodass sich das Angebot verknappt. Das Gesetz von Ursache und Wirkung gilt an den Finanzmärkten genauso wie das Gesetz von Angebot und Nachfrage.


Quelle: www.wellenreiter-invest.de

 

10.01.16 12:48

48 Postings, 3864 Tage KommodoreTreiben die Saudis den Ölpreis unter 20 Dollar?

@Justachance: In fallende Messer soll man nicht greifen!
Wieviel Geld hast Du schon verbrannt?

http://www.focus.de/finanzen/boerse/...-er-explodiert_id_5197808.html  

13.01.16 09:39

108 Postings, 4400 Tage wohellerBin ich froh, daß ich am oberen Ende der Klippe

nach jahrelangem Daumenlutschen (wie Charlie Munger, der Partner von Warren Buffett, sagen würde) doch noch die Reißleine gezogen habe.
Und immer noch kein Wort seitens des Managements, wie man mit dieser Situation fertig werden will. Oder hab ich was verpaßt?

Wie lange kann Aktiva bei dieser Situation durchhalten?
Die Anleihe steht immerhin noch bei 83%...  

13.01.16 14:26

2501 Postings, 4639 Tage xoxos@woheller , gut gemacht

Ich konnte es nicht glauben, dass es soweit runter geht. Ich gehe davon aus, dass uns das Management den Ernst der Lage verschwiegen hat. Im Schweigen sind die momentan Weltmeister. Bin mal gespannt wird da ausgestiegen ist. Inzwischen gibt es ja Prognosen von 10 USD. Wahrscheinlich sind wir also bei den Preisen langseam unten. Bei 10 USD ist nur Activa kaputt, dann hätten wir eine ausgewachsene Weltwirtschaftskrise wie 1929. Begründen wird man das dann mit den Kosten für die unzähligen Kriegen auf der Welt, die ja zur Bewahrung unserer westlichen Werte alle auch so notwendig sind.  

22.01.16 16:42

120 Postings, 7286 Tage sturerbockdrastische Kostenreduzierung

ist hoffentlich im nächsten Newsletter quantifiziert.
Die Personalkosten sind viel zu hoch, insbesondere die Gehälter von Herrn Hooper und Herrn Hayes in einer Gesellschaft, die nichts zu tun.
Wenn da nichts passiert, sind wir 2017 pleite.
Der AR muss endlich aktiv werden und einen klaren Kurswechsel Richtung minimale Kosten durchsetzen.
Ansonsten müssen wir ihm leider die Entlastung verweigern und die Herren persönlich in Regress nehmen, nachdem wir auf der nächsten HV eine Sonderprüfung zu den Kosten durchsetzen müssen. 5% Stimmen reichen dazu.  

22.01.16 16:44

120 Postings, 7286 Tage sturerbockFortsetzung

sollte natürlich heißen:
Gehälter sind zu hoch in einer Gesellschaft, die nichts zu tun hat.
 

29.01.16 08:23

82 Postings, 3127 Tage AltereinsHedgeing

Wie lange läuft denn eigentlich das Hedgeing noch und wieviel der Produktion ist abgesichert bei welchen Preis?  

03.02.16 14:42

896 Postings, 5007 Tage bulls_bDeutsche Rohstoff kann trotz niedriger Ölpreise ..

05.02.16 10:56

896 Postings, 5007 Tage bulls_bObama plant Abgabe auf Erdöl,....

11.02.16 18:34

2501 Postings, 4639 Tage xoxosGratulation den Ausgestiegenen

Letztendlich ist das Spiel wohl aus. Außer Vorständen und Aufsichtsräten hat hier niemand jemals einen Cent verdient. Wenn die Ölpreise dort bleiben wo sie sind, kann man die Aktie wohl ausbuchen.  

11.02.16 22:42

48 Postings, 3864 Tage KommodoreKurse & Rating

Hoopie berichtete im Newsletter vom Dezember 15 (siehe: http://www.activaresources.de/medien/medienpool/...-2015-deutsch.pdf) über die tolle Kreditlinie bei der Texas Capital Bank.

Dieses Bankhaus wurde am 09.02.16 von der Ratingagentur Standard & Poor's von BBB- auf BB+ herabgestuft. (Nachzulesen beim Handelsblatt).

Auszug: "Die Ratingagentur Standard & Poor's senkte am Dienstag die Bonitätsnote für vier kleinere Institute aus Texas und Oklahoma.
Grund sei die hohe Zahl von Krediten der Geldhäuser an Energie-Konzerne, die unter dem Preisverfall litten. Selbst wenn die Ölpreise wieder moderat stiegen, drohten den Banken in den kommenden zwei Jahren steigende Kreditausfälle, argumentierte S&P und senkte den Ausblick für die Institute auf negativ."

Kurzum: Die Texas Capital Bank wird die Kreditlinie bei den kleineren Ölfirmen zurücknehmen müssen, damit das Rating nicht weiter einbricht. Dadurch wird mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch AR betroffen sein.  

22.03.16 15:44

2501 Postings, 4639 Tage xoxosLebt Activa noch?

Die letzten News sind jetzt fast ein halbes Jahr alt. Keine Aktivitäten seitens des Vorstandes. Früher hat der Vorstand ja noch ab und zu den einen oder anderen Aktionär angerufen - zumindest die, die er kannte. Passiert nicht mehr. Kann 2 Bedeutungen haben: entweder Resignation kurz vor dem Ende oder aber man kennt den Verkäufer und das Management reißt sich die Aktien unter den Nagel. Wahrscheinlich stimmt Version 2.  

23.03.16 23:20

48 Postings, 3864 Tage KommodoreAbwarten!

Wenn die Aussage zu AR stimmt:  "Insgesamt bestehen Preisabsicherungen für rund 3.000 Barrel pro Monat bei einem Durchschnittspreis von 67,5 USD pro Barrel. Entsprechend sind ca. 60% der monatlichen Erdölproduktion, für das Jahr 2016 gehedged", dann kann man auf dem sehr niedrigen Niveau mal abwarten was passiert.

Die spannende Frage ist halt nun welche "Verpflichtungen" AR eingegangen ist, die Geld kosten, ggf. sogar sehr viel Geld.

Es wurde auf einer früheren HV mal gesagt dass man branchenüblich große Flächen anmietet, und wenn man nicht nach Öl sucht und fördert, muss man diese wieder zurückgeben. Was das konkret bedeutet bleibt offen.

Meine Prognose: AR wird noch mindestens ein Jahr überleben können, wenn sich alle Entscheidungsträger fair verhalten.

Wer ist eigentlich der Investor der die Kapitalerhöhung im Herbst 2015 zu 1,4 Euro je Aktie gezeichnet hat? Gibt es da schon Erkenntnisse, Vermutungen??  

01.04.16 11:50

2501 Postings, 4639 Tage xoxosNews

2015 hat mit einem positiven EBITDA abgeschlossen. Trotzdem führen Abschreibungen wohl zu einem deutlichen Bilanzverlust.
Der Wert der nachgewiesenen Reserven hat sich nahezu halbiert - keine Überraschung beim aktuellen Ölpreis.
Sehr negativ, dass die letzte Bohrung bei Pilbranch nicht erfolgreich war und das Projekt nicht weiterverfolgt werden soll.
Insgesamt also ein gemischter Bericht. Die Pessimisten hatten sicherlich mit noch schlechteren Zahlen gerechnet, aber es gibt auch wenig Positives für die Zukunftsaussichten. Denke auch, dass 2017 das entscheidende Jahr wird.  

04.04.16 15:54
1

120 Postings, 7286 Tage sturerbockEher ist 2016 das entscheidende Jahr..

Ihr Optimismus und die weiterhin großzügige Einstellung gegenüber dem Management ehrt sie, aber schon 2016 ist das entscheidende Jahr.

Positives EBITDA beim US Unternehmen besagt leider nicht viel, denn erstens kann man mit aktivierten Bohrkosten am EBITDA herumschrauben.
Zweitens sagt EBITDA für uns leider so gut wie nichts, denn für uns sind "I" wie Interest (Zinskosten für Kredite) und DA(Abschreibungen) entscheidend.

Kurz gesagt: Die Holding hat sich enorm verschuldet und dafür nicht genug Werthaltiges geschaffen. Stattdessen wurde jahrelang Cash für zu hohe Personalkosten verbrannt.
Wir haben insgesamt etwa 18 Mio Schulden, und machen gerade mal 4 Mio Umsatz, davon 1 Mio durch Hedging. Wie sollen wir die je zurückzahlen, und leider werden die Schulden bald fällig gestellt. 15 Mio US Schulden, wenn die Neubewertung der Reserven durch die TCB im Sommer fällig wird. 5 Mio Schulden der deutschen Mutter werden in 2017 fällig. Wo soll das Geld herkommen, falls der Ölpreis nicht schnellstens auf mindestens 80 $ steigt?
Operativ kann eine schwächelnde US Activa den deutschen Holding Wasserkopf nicht länger am Leben halten. Spätestens bei der Revision der Reserven durch die TCB wird das deutlich werden. Ich denke, das Management arbeitet schon an einem möglichst günstigen Ausstieg für sich.
Am besten, man würde die deutsche AG samt 5 Mio Anleiheschulden insolvent gehen lassen. Die US Tochter wird für ein Appel und ein Ei verkauft werden müssen, denn die werthaltigen assets sind alle an die TCB verpfändet. Vielleicht kann sich das Management ja persönlich bei den Verhandlungen noch einen Anteil an der US Firma sichern. Oder es gelingt Herrn Hooper, noch einen Investor zu finden, der den deutschen Zombie noch ein weiteres Jahr am Leben hält und ihm sein Gehalt zahlt.
Wir Aktionäre können nur noch tatenlos zuschauen. Diese Gesellschaft ist ein klassisches Beispiel für das Principal Agent Problem, wo cash zugunsten des Managements verbrannt wurde und der shareholder value ignoriert wurde. Leider für uns Altaktionäre mal wieder eine kostspielige Lektion.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 159 | 160 | 161 |
| 163 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben