weiß jemand mehr?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.10.16 14:16
eröffnet am: 09.01.07 09:54 von: monk1978 Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 11.10.16 14:16 von: Cass Leser gesamt: 2788
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

09.01.07 09:54
1

141 Postings, 4685 Tage monk1978weiß jemand mehr?

warum fällt der kurs der größten bank thailands?  

09.01.07 10:04
1

12829 Postings, 4723 Tage aktienspezialistnaja, guckst Du Index o. T.

 
Angehängte Grafik:
thai.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
thai.png

09.01.07 10:07
1

3606 Postings, 4997 Tage ToMeisterweil er schon mal nach unten eingeknickt ist ?

und weil einige denken die Herren des Staates haben mal wieder was vor !
Wollte eigendlich in den Markt einsteigen,........jetzt warte ich mal ab was da noch kommt ! Nicht nur unsere Politik ist merkwürdig !  

09.01.07 10:10

12829 Postings, 4723 Tage aktienspezialistich glaube die haben viel Vertrauen verspielt

09.01.07 10:32

1070 Postings, 4637 Tage Enterprise. ich weis die haben viel Vertrauen verspielt !

bei mir eben auch - bin erst vor ein paar Tagen rein und wurde ruckzug ausgestoppt !
und jetzt suche ich mir eine andere Spielwiese bis die Sache erst mal richtig "dampft" und dann kaufe ich wieder, aber lass die erst mal richtig nach unten gehen !
 

09.01.07 10:56

141 Postings, 4685 Tage monk1978ah jetzt ja!

HANDELSBLATT, Dienstag, 9. Januar 2007, 09:49 Uhr
Weniger Stimmrechte
Thailand schränkt Rechte ausländischer Firmen ein

Schlechte Nachrichten für internationale Investoren: Die thailändische Regierung will das Mitbestimmungsrecht ausländischer Firmen in dem südost-asiatischen Land drastisch beschneiden. Die Unternehmen reagierten prompt.

HB BANGKOK. Die Putchisten-Regierung in Bangkok macht Druck auf ausländische Investoren: Innerhalb von zwei Jahren müssten die Unternehmen ihre Stimmrechte auf weniger als 50 Prozent reduzieren, sagte Finanzminister Pridiyathorn Devakula. Die Regierung segnete kurz vorher neue Regelungen für ausländische Firmen ab.

Eine Regierungssprecherin teilte mit, dass das Kabinett einer Änderung der Regelungen für ausländische Firmen prinzipiell zugestimmt habe. Einzelheiten sollten noch am Dienstag auf einer Pressekonferenz von Handelsminister Krikkrat Jirapaet erläutert werden.

Die Gemeinsame Ausländische Handelskammer in Thailand (JFCCT) hatte sich bereits am Montag ?sehr besorgt? über die Entwicklungen geäußert. Ausländische Firmen befürchten, dass durch grundlegende Änderungen der Gesetze viele Unternehmen de facto dazu gezwungen werden, das Land zu verlassen. Zu befürchten sei eine Einschränkung der Geschäftsfelder, in denen sich Ausländer betätigen dürften, erklärten die Kammern, die rund 10 000 Unternehmen vertreten.

Darüber hinaus fürchten sie die Abschaffung der rechtlichen Grauzone, die es ausländischen Unternehmen bislang ermöglichte, Thailänder als Bevollmächtigte einzusetzen. Auf dieser inoffiziellen Regelung basieren seit 30 Jahren die Auslandsinvestitionen in dem asiatischen Staat. Der Vize-Vorsitzende des Dachverbands, Peter van Haren, sagte, viele Unternehmen werteten die Reform als ?Zwangsveräußerung? und wollten daher das Land verlassen.

Die Reformpläne reihen sich in die Versuche der nach einem Putsch im September vom Militär eingesetzten Regierung ein, die Kontrolle über Investitionen und Finanzmarktaktivitäten zu erhöhen. Mitte Dezember hatte die thailändische Notenbank mit der Verschärfung von Finanzmarktvorschriften den größten Kurseinbruch an der Bangkoker Börse seit 16 Jahren ausgelöst.  

11.10.16 14:14

2 Postings, 1069 Tage Cassfrage

11.10.16 14:16

2 Postings, 1069 Tage Cassfrage

Achtung Finger weg die bestehlen alle ich habe bis jetzt 2,3 Millionen verloren wegen dieser scheiss Bank gerade Anzeige gemacht bis jetzt 4 Leute Verhaftet  

   Antwort einfügen - nach oben