Aixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Seite 1 von 1919
neuester Beitrag: 24.08.19 20:34
eröffnet am: 18.08.09 15:23 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 47951
neuester Beitrag: 24.08.19 20:34 von: köln64 Leser gesamt: 7822608
davon Heute: 766
bewertet mit 83 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1917 | 1918 | 1919 | 1919  Weiter  

18.08.09 15:23
83

95762 Postings, 7103 Tage KatjuschaAixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Ist ja langsam krank, was da abläuft.

Okay, Aixtron profitiert stark vom durchschrittenen Tief bei LED-Nachfrage. Gut, ich hab es begriffen.

Aber

KUV09 von 4,0
KBV09 von 5,5
KGV09 von 50

Würde mich mal interessieren, welche Wachstumsraten die Banken für 2010 und 2011 unterstellen.

ariva.de
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1917 | 1918 | 1919 | 1919  Weiter  
47925 Postings ausgeblendet.

23.08.19 05:58
3

601 Postings, 809 Tage CWL1Q418 under "OTHER"

Just to clarify, there was a 10m JV cash investment from Iruja in Q418.  That must be the true reason behind the unusually large number of 12m under "OTHER" in that Q.  

23.08.19 14:46
5

94 Postings, 4575 Tage fel216FT Artikel zu China Tech

Hallo allerseits, hier ein kurzer Auszug aus einem Kommentar in der Financial Times von heute, m.E. unterstreicht er, dass China auf kurze/mittlere Sicht ihre eigene Semi Supply Chain aufziehen werden, und da kommen Sie um Aixtron Maschinen nicht herum. Dass Sie Ihre eigene Supply Chain aufziehen wollen zeigt sich m.E. darin, dass die US Firmen nicht mal mehr mitbieten dürfen (d.h. es muss auch lokale Wettbewerber geben) oder, wie stark die Umsätze der US Firmen in China einbrechen, auch das kann nur geschehen, wenn es lokale/Internationale Wettbewerber geben wird, die die Ersatzprodukte  liefern können - bzw wenn diese Wettbewerber lokal entwickelt/hochgezogen werden. Grüße, Fel

A patriotic backlash in China has already begun. Cisco, the US networking equipment maker, is sounding the alarm. Chief executive Chuck Robbins said this month that Chinese state-owned companies are shutting their doors in Cisco?s face. ?We?re being uninvited to bid,? he said. ?We are not even being allowed to participate anymore.?

Qualcomm, a US chipmaker that gains 65 per cent of its revenues from China, faces similar headwinds. The company warned this month that revenues in the 2019 financial year will fall to a seven-year low, largely because of dwindling Chinese demand. Rival US chip companies Micron, Qorvo and Broadcom also derive about half of their global revenues from China.  

23.08.19 15:02

578 Postings, 571 Tage Newbie12naja

zu bedenken ist aber das der Umstieg auf eigene Hersteller nicht so schnell von statten gehen kann. Das benötigt schon etwas mehr Zeit.
Schätze da China recht fix bei seinen Projekten ist das der Übergang ca. 1 jahr dauern wird.

Für Aixtron als nicht US Unternehmen wohl zum Vorteil aber es läßt sich schwer einschätzen was China macht. Kann auch gut sein das sie komplett auf eigene Unternehmen setzen und komplett auf Ausländische Firmen verzichten.

Der nächste Q Bericht wirds wohl offenbahren, wenn da der Asienumsatz deutlich gestiegen ist, wird Aixtron vom Umbruch profitieren.
An sich müßte das im nächsten Q deutlich auffallen wenn es so kommen sollte.  

23.08.19 15:20
4

94 Postings, 4575 Tage fel216newbie

"im nächsten Quartal auffallen". Damit stimme ich nicht überein, das ist ein stetiger und anwachsender Prozess. In den letzten Calls wurde schon immer wiederholt, dass man mehr Nachfrage von neuen und bekannten Chinesischen Kunden gibt . Hier aus dem Q2 conf call:
Uwe, this is Bernd speaking. What is potentially happening is that due to the political
stress that is going currently that there is now more interest inside of China to develop
a local supply chain. Certainly, this doesn't come overnight. This takes time. But I think
it's not unlikely that this is going to happen. And on the other side we see definitely
increasing demand for telecom laser tools as well as VCSEL tools from that region, I
would say from Greater China. But whether this has a one-to-one relation we certainly
don't know. But everybody can draw his own conclusion. But we definitely seeing an
increase in quotation activities and customer discussions and contract negotiations
from that area.

https://www.aixtron.com/investoren/events/...l%20Transcript_clean.pdf  

23.08.19 16:33
2

1016 Postings, 3448 Tage baggo-mh@fel216 100% Zustimmung

die Vorstellungen einiger hier sind etwas realitätsfern.

1.) gliedert Aixtron seinen Auftragseingang nicht nach Gebieten oder Applikationen auf.
2.) dauert es halt so einen Reaktore zusammen zu schrauben.

Einer der G5 Vorlieferanten war schon im Februar ausgebucht. Wenn das Bild  bei dem backup Lieferanten auch so aussieht.......passiert 2019 gar nichts mehr. 

Selbst wenn das nicht der Fall sein sollte, dauert es in der Regel doch mindestens 3-6 Monate von der Platzierung eines Auftrags bis zu Auslieferung vorausgesetzt man hat Mitarbeiter und freie Stellflächen in der Produktionshalle 

Cheers
laugthingcool baggo-mh




 

23.08.19 19:05

1895 Postings, 747 Tage BigBen 86Handelsstreit USA / China

da kommt keine Einigung mehr zu Stande !

Ist aber auch ok - dann baut China eben neue Lieferketten auf ...  

23.08.19 19:33
3

1016 Postings, 3448 Tage baggo-mh@BigBen ...... so wie beim Mauerbau

den die Mexikaner bezahlen .......

Trumps Handelsberater, Peter Navarro, bemühte sich, die Ankündigung der neuen Zölle herunterzuspielen. "Es ist wichtig, dass sich niemand zu sehr aufregt, zumal es sich um einen gut angekündigten Schritt handelt", sagte er dem Nachrichtensender CNN. Die USA würden dafür sorgen, dass China die Kosten des Handelskonfliktes tragen werde, sagte er.

Tragen die US Importeure nicht die Importzölle und damit letztendlich die US Verbraucher?? So kenne ich das Exportgeschäft jedenfalls.

Donald hat aber scheinbar auch ein paar Nachhilfsstunden von Tim Cook bekommen......
man kann ja mal was vergessen. Kein Wunder in seinem Alter...... oder war internationaler Handel gar nicht Teil seiner Ausbildung......ääääähhh Ausbildung.........

Die US-Regierung verschob allerdings überraschend Strafzölle auf zahlreiche Konsumgüter - darunter etwa Smartphones, Laptops und Spielzeug - bis zum 15. Dezember, um das wichtige Weihnachtsgeschäft nicht zu beeinträchtigen. Trump äußerte sogar öffentlich Verständnis, dass der iPhone-Hersteller Apple unter den Zöllen leiden könnte, weil deren südkoreanischer Konkurrent Samsung davon nicht betroffen sei.

Die Verschiebung der Zölle markierte einen Wendepunkt für Trump: Es war das erste Eingeständnis, das die von ihm angezettelten Handelskonflikte auch Kosten für die US-Wirtschaft und die Verbraucher verursachen.

Donald steht nach meiner Lesart mit dem Rücken zur Wand. Es bleibt spannend was er als nächstes tweeted.

Cheers
laugthingcool baggo-mh


 

23.08.19 21:00

3762 Postings, 1234 Tage köln64Wendepunkt ?

trump muss liefern, aber was? rückzieher bei zöllen, funkstille im iran thema und der tweat zu grönland.
ich denke das sich hier schwere alterserscheinungen sichtbar machen. er wirkt verwirrt auf dem internationalen parkett.
bin gespannt was beim G7 rauskommt.
auch GB boris wird es schwer haben, ein no deal bedeutet abkopplung von wichtigen handelsabkommen mit süd amerika, japan, vietnam.
bin gespannt und erhoffe deutliches zurück rudern.  

23.08.19 22:00
1

1161 Postings, 4612 Tage rosskataEigenständige Lieferketten

in China, von denen Aix profitiert , lassen sich gar nicht so schnell bilden. Baggo hat ja schon angedeutet, dass alleine das Ausliefern der Aixtron Maschinen bis zu 6 Monate dauert. Und Aix scheint ausgebucht zu sein.
Schieben wir das aber zur Seite. Zu einem supply chain...sagen wir in VCSEL, der wichtigsten Anwendung für Aixtron, gehört weit mehr als die MOCVD machienen. Der Rest bis zu dem vollständigen Modul inkl. SW lässt sich bei weitem nicht so schnell in China machen. Und da stexkt verdammt viel know how. Ich bezweifle stark , dass es in Sachen Leistungselektronik besser aussieht.
Sollte es positive Effekte für Aixtron von diesem Handelskonflikt geben, sehem wir die erst in einem bis 2 Jahre frühstens.
Die Sache sieht net toll aus.
Meine Meinung.  

23.08.19 23:24

578 Postings, 571 Tage Newbie12so

Jetz isses außer Kontrolle.
Zitat:
"...Starting on October 1st, the 250 BILLION DOLLARS of goods and products from China, currently being taxed at 25%, will be taxed at 30%...

...September 1st at 10%, will now be taxed at 15%..."
Quelle:
https://twitter.com/realdonaldtrump?lang=de

Wenn er das bis Montag nicht zurück nimmt wirds nen gemetzel an der Börse nächste Woche geben.
Weil China muß darauf reagieren und Trump hat nicht alle Tassen im Schrank, allgemein scheint da in der Führung keiner Vernunft zu haben.
Das nimmt noch ein ganz böses Ende.
 

24.08.19 01:40

1895 Postings, 747 Tage BigBen 86Seitenlinie

Die Seitenlinie ist aktuell die beste Alternative ...

Meine Shorts habe ich ESEL leider vor der Powell-Rede entsorgt ;-) ... aber Aktien habe ich wenigstens keine mehr. Von daher kann ich das trumpsche Gepolter entspannt beobachten ...  

24.08.19 08:43
1

352 Postings, 459 Tage Buckelfipsrichtige Entscheidung Ben

eigentlich  sollte man sich nicht nur aus dem Markt zurückziehen.

Am besten die Augen zu machen und hoffen das der Kasper irgendwann weg ist ohne dass es wirklich dramatisch wird.

Interessant ist dass mitlerweile  schon auf eine Abschlusserklärung beim Gipfel verzichtet wird weil diese nichts wert ist wenn trump seine Unterschrift drunter setzt. Allgemein sollte man wohl auf Verträge und Vereinbarungen mit den USA verzichten.  Es macht einfach keinen Sinn.



Ich weiß ich bin undankbar und Trump macht alles richtig. Mal sehen ob so ein hirnloser Kommentar wieder kommt. Nur zur Info: dir stimm6ng sogar der hartgesottenen Unterstützern dieses Regimes 7n meinem Bekanntenkreis bröckelt. Auch die eingefahrenen machen sich langsam Gedanken.

Zum Thema hier: Aixtron wird massive profitieren. Es wird keine chinesische Firma demnächst aus den USA Maschinen importieren. Und wenn sich Korea und Japan wieder vertragen (  sehr wahrscheinlich  da hier noch nicht ganz verblödet am Werk sind) geht es da auch weiter. Die Aufträge aus China werden kaum abzuarbeiten sein.  

24.08.19 09:46

44 Postings, 58 Tage AlockarTheorie

Vielleicht noch ein wenig weiter gedacht:
Wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass China aktiv versucht sich von den USA zu lösen über bspw. Subventionen?  

24.08.19 10:02

91 Postings, 823 Tage chartrunnerWirtschaftsktieg 1

24.08.19 10:07

91 Postings, 823 Tage chartrunnerWirtschaftskrieg !

Hi!

Als nächste Insel wird der USA Häupling dann Taiwan kaufen !?
Ceylon oder Neuseeland wären eventuel auch zu haben !?

Schönes WE !  

24.08.19 12:51

1895 Postings, 747 Tage BigBen 86Trump

so langsam kann man nur noch lachen ...

"Er warnte, die USA würden Wein der Franzosen mit Strafzöllen belegen "wie sie es noch nie gesehen haben". "

Warum kauft Trump nicht einfach China ;-)) ... dann wäre ein Problem gelöst ...  

24.08.19 13:28

91 Postings, 823 Tage chartrunnerWein

Hi !

IIh ziehr jedenfalls einen  Bordeax riner US Plärre vor !  

24.08.19 15:03

3762 Postings, 1234 Tage köln64Theorie

warum lässt man nicht alle industrie zölle zwischen den usa und der eu fallen ?
so hatte es trump schon mal vorgeschlagen.  

24.08.19 16:37

3762 Postings, 1234 Tage köln64Fakt ist...

trump braucht dringend erfolge, nächstes jahr sind wahlen. mit china wird das nichts mehr. was bleibt ist die EU.
der G7 wird es zeigen.
 

24.08.19 16:51

17 Postings, 6 Tage Vania1973au weia

Montag werden die Kurse wegbrechen . Was meint ihr ???   Eskalation zw. USA und China wird immer heftiger .  

24.08.19 17:35

1895 Postings, 747 Tage BigBen 86so schlimm wird es nicht werden

vielleicht 3-4 % Kursverlust für Aix - also normale Kursbewegungen ... ;-)  

24.08.19 17:40

3762 Postings, 1234 Tage köln64@ BigBen

mal abwarten wie der G7 verläuft. hoffe es eskaliert da nicht total.
ansonsten sehe ich das auch so.  

24.08.19 18:29

2 Postings, 109 Tage Max-Power777Trump...

Welche Alternativen seht ihr denn außer Strafzöllen? Klar ist doch das der "gezwungene" Wissenstransfer und die Handelsbeschränkungen in China für Amerikanische und Europäische Unternehmen irgendwann auch mal zu Ende sein müssen, oder findet ihr das in Ordnung? Natürlich ist Trump ein Trampeltier aber ich persönlich finde, endlich traut sich mal jemand etwas zu versuchen. Welche Alternativen hab ihr da so im Kopf?  

24.08.19 20:11

1895 Postings, 747 Tage BigBen 86Trotzdem würde ich aufpassen ...

Die US Indices sind historisch gesehen noch immer sehr hoch bewertet und es besteht daher noch viel Korrekturpotential. Sollte sich aus dem Handelsstreit eine weltweite Rezession entwickeln, dann könnten die Kurse durchaus mittelfristig 50 % nachgeben ... auch wenn man sich das zur Zeit nicht vorstellen kann ...  

24.08.19 20:34

3762 Postings, 1234 Tage köln64@ BigBen

natürlich werden die kurse irgendwann 50% nachgeben. wenn es so weitergeht dann schon 2020.
um eine rezession halbwegs abzuwenden, wäre ein zollfreier handel mit industriegüter zwischen der EU und den USA sinnvoll.
auch die russland sanktionen müssten gelockert werden.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1917 | 1918 | 1919 | 1919  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben