Gazprom 903276

Seite 1 von 1125
neuester Beitrag: 17.01.18 19:59
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 28104
neuester Beitrag: 17.01.18 19:59 von: meingott Leser gesamt: 5319548
davon Heute: 10988
bewertet mit 94 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1123 | 1124 | 1125 | 1125  Weiter  

981 Postings, 4217 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    #1
94
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1123 | 1124 | 1125 | 1125  Weiter  
28078 Postings ausgeblendet.

402 Postings, 2146 Tage Sokooo#was denn jetzt ?

 
  
    #28080
17.01.18 13:20
@ Raider7----Welchen von den Clowns soll man glauben ?? Hast du doch bestimmt durch gelesen,oder ??

15. Januar

Die Gasleitung Turkish Stream könne nach Europa verlängert werden. Zunächst werde nur der erste Strang für den Bedarf der Türkei gebaut. Der zweite Strang werde erst verlegt, wenn die Europäische Kommission zu 100 Prozent garantiert, dies nicht wie im Fall von Bulgarien mit South Stream zu torpedieren. Bulgarien habe sich indes bereit erklärt, die Lieferungen vom zweiten Turkish-Stream-Strang aufzunehmen, erläuterte der russische Außenminister Sergej Lawrow in seiner Jahrespressekonferenz in Moskau.

4. Januar

Mehr als 700 Kilometer Rohrlänge und somit rund 38 Prozent seien von den beiden Strängen der Gasleitung Turkish Stream im Schwarzen Meer verlegt, informierte Gazprom-Chef Alexej Miller russischen Medien zufolge. Die Transportkapazität jedes Leistungsstranges ist auf 15,75 Milliarden Kubikmeter Gas im Jahr veranschlagt. Ist ein Strang zur Belieferung des türkischen Marktes vorgesehen, soll der zweite Strang ab Ende 2019 für Exporte nach Europa zur Verfügung stehen. Dementsprechend stieg der Export in die Türkei im letzten Jahr um 17,3 Prozent auf 29 Milliarden Kubikmeter Gas. Insgesamt legten die Exporte nach Europa und in die Türkei um 8,1 Prozent auf 193,9 Milliarden Kubikmeter Gas zu. Gazproms größter Kunde Deutschland erhöhte seinen Gasbezug um 7,1 Prozent auf nunmehr 53,4 Milliarden Kubikmeter Gas. Auch Griechenland, Serbien, Bulgarien und Ungarn steigerten den Import von russischem Gas kräftig.
 

22299 Postings, 1332 Tage Lucky79Die Peiplein geht somit 2018 in Betrieb...?

 
  
    #28081
17.01.18 13:39

345 Postings, 6133 Tage Samba4Es ist schon lustig wie, einige hier im

 
  
    #28082
4
17.01.18 13:46
Forum die Aktie in den Himmel heben oder Bashen. Vor einigen Tagen, als die Aktie von 4,22 ? auf unter 4,10 ? gefallen ist, gab es einige, die sich gefeiert haben, weil sie die Aktie angeblich fast auf den bisherigen Höchststand verkauft haben. Und jetzt sind es die gleichen Typen, die versuchen wieder krampfhaft einzusteigen. Da kann ich nur schmunzeln. Ich habe noch keinen Beitrag hier gelesen, dass jemand mal nicht alles perfekt gemacht hat (also auf Tiefstkurs gekauft und auf Höchstkurs verkauft.)

Wer auch nur ein wenig Ahnung von Börse hat, der konnte davon ausgehen, dass die Aktie nach dem Anstieg über den großen Widerstand bei 4,00 ? diesen nochmal von oben antesten wird. Bei einem Kursanstieg von ca. 30% seit August 2017 ist das auch nicht ungewöhnlich.

Ich kann diesen Zockern nur empfehlen, ein wenig entspannter an die Sache zu gehen, die Aktie zu kaufen und einfach im Depot liegen zu lassen. Wegen 15 Cent mehr oder weniger macht bei einer Aktie mit den positiven Aussichten keinen Unterschied. Die Einzigen, die bei dieser ständigen Zockerei gewinnen, sind die Banken mit den Ordergebühren.

Ich bin seit März 2015 in Gazprom investiert. Ich bin dort bei Kursen knapp über 4 Euro eingestiegen. Den Kursanstieg bis 5,60 bis Mitte April 2015 habe ich leider nicht mitgenommen. Mein Schwäche ist es, Gewinne nicht rechtzeitig mitzunehmen und Verluste zu begrenzen. Aus einem Plus von 40% ist so ein Minus von 30% geworden, als die Aktie bei 2,80 ? Ende Januar 2016 stand. Bei 3,20 ? habe ich dann Ende im März 2016 nachgekauft, ebenso bei 3,6 ? im Oktober 2017. Ich habe einen Einstiegskurs von 3,55 ?. Abzgl. der Dividenden 2015, 2016 und 2017 liegt der bereinigte Einstiegskurs bei knapp 3,30 ?. Keine Ahnung, ob ich es diesmal schaffe, die Aktie rechtzeitig zu verkaufen, bevor es wieder eine deutliche Korrektur geben wird. Vielleicht gibt es diese Korrektur auch nicht und die Aktie läuft immer weiter Richtung Norden.

 

666 Postings, 764 Tage stksat|228920714MissCash!

 
  
    #28083
1
17.01.18 13:46
We love GP :)
Oder sollten wir sagen
me too :)
Wie geil ist das denn bitte... vielleicht sind jetzt auch die letzten überzeugt worden :)  

666 Postings, 764 Tage stksat|228920714Naja

 
  
    #28084
17.01.18 14:24
ich hoffe, dass uns der Ölpreis morgen und übermorgen auch in die Hände spielt, denn sollte der Gesamtmarkt und der Ölpreis mitsteigen, sind das top Voraussetzungen um den nächsten Wiederstand zu nehmen!
Mal sehen.
Good Luck !  

369 Postings, 235 Tage Toni Maroni115 ?

 
  
    #28085
2
17.01.18 14:39
Ich denke die Chance in den nächsten 6 Monaten über 5 ? zu laufen war noch nie so groß wie in diesem Jahr. Wenn man sich die letzten Monate zu Gemüte führt, zeigt sich doch großes Potenzial. Ich traue der Aktie zu, bis Ende 18 das 3-Jahreshoch von 5,58 ? zu testen.
Es passt aktuell alles! Egal ob es die TS 2 oder auch NS 2 ist, ohne die Russen wird es nicht gehen und das ist gut so. Schade das meine Taschen leer sind!

Gegenmeinungen erwünscht!
 

335 Postings, 734 Tage Amosader gute Lauf passt zu den guten News von eben

 
  
    #28086
17.01.18 14:48
Das Gericht verurteilte Naftogaz, Gazprom zwei Milliarden Dollar für das bereits gelieferte Gas zu zahlen, und reduzierte das jährliche Volumen der im Rahmen des Vertrags getätigten Einkäufe auf 5 Milliarden Kubikmeter, wobei die Annahme- oder Zahlungsbedingung für 80% dieses Betrages gilt. Früher hat die ukrainische Regierung Naftogaz verboten, Gas von Russland zu importieren.  

666 Postings, 764 Tage stksat|228920714@Toni

 
  
    #28087
17.01.18 15:04
Es wird sich zeigen!
Aber ich stimme Dir in allen Punkten zu.
Ich hoffe nur wie bereits erwähnt, dass wir heute über 4,20 schließen und dann die 4,38 noch knacken und dann ist Luft nach oben - genug Luft, dann werden auch noch die Zahlen veröffentlicht!
Leider nehme ich an, dass die Hammer Zahlen bereits von den meisten angenommen werden dh wiederum, dass wenn die Zahlen nicht wirklich der Knaller sind, der Kurs einknicken könnte wovon ich aber nicht ausgehe.
Ich denke GP wird die Erwartungen ganz klar übertreffen.
 

847 Postings, 1833 Tage Voyager19Wenn die....

 
  
    #28088
17.01.18 15:08
...Erwartungen nicht erfüllt werden, sitzt man den Kurs eben einfach aus. Das tue ich mit Gazprom immerhin schon ein Jahr lang ;-)
-----------
http://www.right2water.eu/de

Keine Panik, das Geld ist nicht weg, es hat jetzt nur ein anderer...

Gruß Voyager

22299 Postings, 1332 Tage Lucky79Einen kurzzeitigen Run auf die 4,5 sehe

 
  
    #28089
17.01.18 15:18
ich für möglich... nur dann werden Gewinnmitnahmen folgen...

Alles in allem würde ich sagen...
Füße still halten...

euer Gezappel... ist auch wieder irgendwie "niedlich"... ;)  

666 Postings, 764 Tage stksat|228920714Kommt schon

 
  
    #28090
1
17.01.18 15:33
ihr Basher!
Gebt der Tauben Nuss doch einen Kuss :)
Der Analyst ist meiner Meinung nach der Lustigste hier von allen :)
4€ völlig überbewertet etc:) so sweet:)  

46 Postings, 14 Tage peppermintpatty...

 
  
    #28091
2
17.01.18 15:35
Dass Ukraine jetzt wieder direkt Gas von Russland bezieht sehe ich als ersten Schritt zur Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden Ländern. Jetzt fehlt nur noch die Stationierung von UN Soldaten in der Ost Ukraine, da dies eine Bedingung ist um die Sanktionen schrittweise aufzuheben. Sobald das geschieht geht Gazprom richtig steil !
Auch sehr gut daß sich Gazprom mit Indien einen weiteren Markt gesichert hat. Kein Land hat so einen starke Geburtenrate wie Indien. Innerhalb von 10 Jahren sind die um 160 Mio. Menschen gewachsen !  

440 Postings, 120 Tage TheAnalyst51Kursziele völlig unrealistisch...

 
  
    #28092
1
17.01.18 15:39
so ein Quatsch... 4,50? oder gar 5,-? Kursziele auszurufen... ihr werdet noch sehen... ich verbrenne mir die finger nicht an heissen Eisen... kannst ja gleich Steinhoff oder son Zeug kaufen... damit zünd ich mir mein Lagerfeuer an, damit ichs heut noch schön warm hab...  

10200 Postings, 1031 Tage MissCashJetzt gibts keine Widerstaende mehr

 
  
    #28093
17.01.18 15:39
könnte jetzt wirklich bis zu 5 durchlaufen  

666 Postings, 764 Tage stksat|228920714@Analyst

 
  
    #28094
2
17.01.18 15:45
Dein Ernst?`
Du vergleichst GP mit Steinhoff???
Sorry aber du redest einfach so einen Scheiß!  

10200 Postings, 1031 Tage MissCashAnalyst ...tja

 
  
    #28095
17.01.18 15:50
Steinhof ist auch gerade schön im Plus ... aber schon witzig Steinhoff mit Gazprom zu vergleichen*gg  

4312 Postings, 4627 Tage pacorubio@all

 
  
    #28096
1
17.01.18 16:16
ignoring ist gesünder, ich habe meine gazprom aktien seit anfang 2017 und mich hat es nicht bereichert was ich hier im forum gelesen habe.....
 

2657 Postings, 481 Tage raider7Gazprom

 
  
    #28097
17.01.18 16:43
liefert immer noch 100 Mio m3 Gas weniger am Tag nach Europa als ein Jahr vorher

link dazu

http://www.gazprom.com/investors/disclosure/remit/  

2657 Postings, 481 Tage raider7Was könnte passieren

 
  
    #28098
17.01.18 17:04
wenn Gazprom diese niedrige Gasquote beibehält

http://www.gazprom.com/investors/disclosure/remit/2017/

eigentlich müsste doch viel mehr Gas geliefert werden,,, was ist los.!?

 

22299 Postings, 1332 Tage Lucky79#28091... klar... super toll...

 
  
    #28099
2
17.01.18 17:19
die Russen wissen genau...
Kann Ukraine nicht zahlen... dann springt automatisch die EU für die Schulden ein.
Hatten wir doch schon 2016/17...
was sind da 500 Mio.... nix...

Am Ende gewinnt der Russe in diesem Spiel.  

1936 Postings, 1965 Tage gloryjacksonholeIch denke

 
  
    #28100
1
17.01.18 17:42
die Aktie nimmt gerade den Anstieg des Gazpreises auf 5$ vorweg.

Mein Kurzziel mindestens 5,8? noch diese Heizperiode. Das entspricht einen Anstieg von  38%.
Also 5000? investieren und Schwupps ist die nächste Gazfüllung bezahlt.

Sein ein Azz heiz mit Gaz das bringt prom pt  Spazz on mazz.  

558 Postings, 244 Tage UlliMRaider

 
  
    #28101
17.01.18 17:42

Du fragst was passiert wenn Gazprom die 'geringen' Lieferungen beibehält.

Ich reime mir das gaaaanz einfach aus den letzten Posts hier zusammen. Die Möbel werden verheizt und Steinhoff steigt ins Unermessliche. Glaubst Du nicht, dann schau mal den Kurs an.
surprise
So einfach kann Börse sein, oder doch nicht?

(Wer Ironie findet darf sie behalten).

 

82 Postings, 435 Tage Sylar88schon seltsam

 
  
    #28102
2
17.01.18 18:33
Vorweg ich bin selber long ,jedoch nicht kurz- oder mittelfristig sondern langfristig. Es ärgert mich selbst, dass ich bei 3,3-3,4 nicht noch eine weitere Position gekauft habe.

Die ganzen Meldungen kann ich nicht nachvollziehen, dass die einen sehr bullish und die anderen sehr bearish sind. Es hat sich zumindest meiner Meinung nach nicht viel verändert (Indiendeal habe ich gesehen und gelesen). Würde das als einen normalen Kursanstieg sehen. Die 5 Euro sind vielleicht etwas zu optimistisch aber traditionell geht es um diese Zeit immer rauf.

Wichtig wird 2019/2020 werden, wenn sich die Zahlen aus dem Chinadeal in der Bilanz sehen lassen. Wie in einem anderen Posting bereits erwähnt, hat Gazprom das Problem (neben den Spenden für diverse Sachen, welche unvorhersehbar sind), dass innerhalb von Russland, der Rohstoff sehr billig verkauft wird. Derzeit verdient Gazprom durch Europa gut ,aber durch den russischen Markt selbst schlecht. Ab dem Zeitpunkt ,wo die Pipeline nach China fertig ist und Gazprom einen Fixpreis bekommt, werden sie deutlich mehr verdienen. Turkishstream und weitere Deals ,wie mit Indien sind natürlich auch sehr positiv.

Bin nach wie vor gegen Nordstream2. Kostet zu viel, mehr Schulden werden aufgebaut, E.u. macht zu viele Probleme (obwohl Norwegen anscheinend Russland jetzt sogar helfen wird)

In Summe netter Push. Für alle die wirklich long sind, schön zum anschauen, aber das ist der Beginn der Reise und nicht das Ende. Mein Ziel für 2019/2020 6-8 Euro. Selbst wenn es jetzt auf 3,6-3,8 wieder zurückgehen sollte, ist es auch egal. Dividende wird kommen und das Ende der Bauprojekte rückt auch näher. Hoffe ebenfalls nach Beendigung der Bauprojekte auf eine höhere Dividende.

@Bürschen. Warum du deine Gazpromaktien verkauft hast, kann ich nur nachvollziehen, wenn du ein besseres Investment stattdessen gefunden hast. Wir sind derzeit in einem Mega-Bullen-Markt. Alles ist ziemlich hoch oben und Gazprom ist eines der wenigen Unternehmen die eine Top-Dividende bezahlen und aufgrund der ganzen zukünftigen Deals unterbewertet ist.  

56119 Postings, 3010 Tage meingottGasproms Geschäft

 
  
    #28103
17.01.18 19:27
wird in absehbarer Zukunft so und so nicht mehr die Privaten Haushalte sein
Wir werden in baldiger Zukunft sehr viel mehr an Strom benötigen, als Alternative zu Kohle oder Atom bleibt da nur Gas
Ebenso wird die Industrie umdenken müssen
Bei uns hier in Österreich läuft seit einigen Jahren bereits die Umrüstung vieler Öffentlicher größerer Gebäude wie Schulen auf Geothermie
Wenn diese Netz ausgebaut wird, werden auch die Privaten beginnen, dort an zu schließen...selbige lief vor 25 Jahren mit Gas ab...erst stellte man Öffentliche Gebäude um , baute das Gasnetz aus und dann hat man die Privaten rein geholt zum umstellen von Öl auf Gas..gleiches läuft zur Zeit mit Geothermie.
Es wird auch nicht lange auf sich warten lassen von Brüsseln, dass entsprechende Verordnungen raus kommen werden.
Also werden in Zukunft die Winter , ob warm oder kalt, für Gpz keine so wichtige Rolle spielen...und ob die Schneegänse von Norden nach Süden bei Westwind fliegen und quick quick machen juckt ungefähr so viel wie in Dschibuti ein altes Fahrrad und dient lediglich vielleicht zur Belustigung hier.
-----------
SW hat 99,8%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
SW ist Pleite und auch Dacpao der All In war

56119 Postings, 3010 Tage meingottUnd zu den geringeren Gaslieferungen in die EU

 
  
    #28104
17.01.18 19:59
Da ist das Superhirn wahrscheinlich noch nicht drauf gekommen, dass wir einen der wärmsten Dezember und Jänner haben/ hatten und die Speicher rammelvoll sind und die Aufnahmekapazitäten am Ende sind...ja natürlich blöd...liest man nicht bei Sputik

Neneee...natürlich dreht GPz das Gas ab..ist ja gut für ein Unternehmen, wenn man nichts verkauft..da steigt dann sicher der Umsatz und der Gewinn

-----------
SW hat 99,8%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
SW ist Pleite und auch Dacpao der All In war

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1123 | 1124 | 1125 | 1125  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben