Einhell - Empfehlungen kommen!!!!

Seite 1 von 21
neuester Beitrag: 28.07.20 10:43
eröffnet am: 31.01.05 12:58 von: letzau Anzahl Beiträge: 505
neuester Beitrag: 28.07.20 10:43 von: Stimmung12. Leser gesamt: 96266
davon Heute: 40
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21  Weiter  

31.01.05 12:58
5

1336 Postings, 5802 Tage letzauEinhell - Empfehlungen kommen!!!!

In 2004 konnte Einhell (565493) bereits über 70 Prozent zulegen.

Aber das ist noch nicht genug!
Am Freitag konnte die 30-EUR-Marke (Allzeithoch) fallen!

Die Aktie ist fast völlig unbekannt. Das Unternehmen hat letzten Dezember erstmals an einer Präsentation teilgenommen. Weitere sollen folgen. Damit wird Einhell auch bekannter und Empfehlungen werden folgen!

Die Aktie hat alles was sich ein Anleger wünscht: gutes Management, Wachstumsphantasie
und eine sehr billige Bewertung. Eine neuerliche Performance von weit über 50 Prozent sollte heuer eigentlich gelingen.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21  Weiter  
479 Postings ausgeblendet.

07.04.20 15:11
2

99227 Postings, 7449 Tage Katjuschaund die Umsatz- und Gewinnwarnung hinterher

Insiderkäufe bei Einhell sind immer ein echter Kontraindikator. ;)

Die Adhoc ist ja auch echt merkwürdig formuliert. Das hätte man auch besser machen können.

Bin mal gespannt, ob wenigstens der nächste Insiderkauf folgt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.04.20 16:01

25 Postings, 805 Tage Danielxyz@ Katjuscha

Was war deine Erwartung an der Stelle?
Ich finde die Meldung teilweise "konfus" aber den Inhalt habe ich mehr oder weniger so erwartet.
Ich werde bestimmt nicht nachkaufen aber auf nicht verkaufen..

zu Insiderkäufe: Da hast du 150% Recht.. das ist echt merkwürdig..  

07.04.20 16:21

99227 Postings, 7449 Tage Katjuschaja, so war es auch gemeint

Inhaltlich war das sicher zu erwarten, aber die Meldung ist irgendwie komisch formuliert. Wobei man inhaltlich bestimmt auch mehr sagen könnte als nur, dass man auch bei zweistelligem Umsatzrückgang noch profitabel wirtschaften dürfte. Sowas erschreckt natürlich erstmal unnötigerweise.

Ich glaube, mit einem starken Gewinnrückgang war eh zu rechnen. Ich sag mal, so 13-14% Umsatzrückgang auf 525 Mio ? würde wahrscheinlich etwa auf 23-24 Mio ? Vorsteuergewinn und 16-17 Mio Nettogewinn hinauslaufen. Wäre bei einem Aktienkurs von 45 ? ein KGV von 10.

Insofern wäre das für ein Krisenjahr extrem günstig, zumal man netto nicht verschuldet ist.

Aber zu pessimistisch kommunizieren, muss man bei aller Vorsicht nun auch nicht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.04.20 18:58

648 Postings, 1310 Tage Gipfel71Vieles erstaunlich

Am Tage einer Prognose anpassung Insiderkäufe...sieht man auch nicht so häufig

Am Witzigsten finde ich aber ,dass man zur Hauptversammlung voraussichtlich eine Divi ausschüttet und im nächsten Satz alles wieder in Frage stellt,falls die nächsten Wochen nicht so gut laufen...grins

Und das Q1 war auch fast gut.

Nachdem im Crashmonat März die Einhell Aktie fast unbeschadet überstanden hat,sehe ich jetzt schon noch Potential nach unten,besonders nach so einer schwammigen Prognoseanpassung nur wenige Wochen nach der letzten.

Informieren tun die hier nicht so viel,aber hier wäre weniger mehr gewesen...

Aber die Herren Vorstände saugen sicher wieder alle kommenden Verkäufe auf und halten den Kurs stabil.
Sollte es doch mal unter 40 gehen,wird es für mich wieder interessant.  

07.04.20 20:11

99227 Postings, 7449 Tage KatjuschaGipfel71, das machen aber derzeit sehr viele

Unternehmen so, dass sie die Dividende unter Vorbehalt der Entwicklung der nächsten Wochen stellen. Wenn dann absehbar ist, wie tief die Krise das jeweilige Unternehmen trifft, wird entschieden, ob die Dividende vorgeschlagen wir oder eben nicht. Und das muss die HV ja eh noch zustimmen.

Und das die Aktie den Crash fast unbeschadet überstande hätte, sehe ich auch anders. Man hat in den 4 Crashwochen Ende Februar bis zur dritten Märzwoche knapp 30% verloren, also fast so viel wie der Dax.

Fundamental dürfte Einhell im Q1 noch gut abgeschnitten haben. Hat man ja heute auch so gesagt. April/Mai werden jetzt sicher problematisch, aber die Baumärkte (wo sie offen sind) sind voll. Ich gehe daher auch nicht davon aus, als würde jetzt das Gecshäft komplett in sich zusammenbrechen. Selbst wenn man in Q2 etwa 25- 30% Umsatz verlieren würde, würde das aufs Jahr gesehen 10-15% Rückgang bedeuten, wenn man davon ausgeht, dass es sich ab Juni wieder normalisiert. Und irgendwann wird es auch Nachholeffekte geben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.04.20 08:53

229 Postings, 2378 Tage 00JokerEinhell Stellungnahme

Aus dieser Veröffentlichung lese ich nur die verständliche Unsicherheit (wie sie fast überall herrscht) heraus.

Nicht nur die Baumärkte ( die offen haben) sind voll, ich denke Einhell wird im Online Vertrieb deutlich zulegen. (Inwieweit dass das Baumarktdefizit ausgleicht vermag ich nicht zu beurteilen).

Bin selber aktiver wie begeisterter Heimwerker, Einhell stand in der Vergangenheit nie zur Wahl (waren die Podukte meiner Erfahrung nach eher billig als günstig), griff vorwiegend auf Makita und Bosch zurück. Bin sicher nicht repräsentativ aber da sehe ich mich nicht als Ausnahme.

Durch die Pandemie wird es dazu kommen, dass a) weniger Geld zum Konsum bereit steht und b) durch die noch lange anhaltende Ansteckungsgefahr bleibt man zudem mehr daheim als üblich und kümmert sich um (hobbywerkende) Sachen die zuvor verschoben wurden.

Was mir (bei diesem Hintergrund) auffällt, ist dass die Einhell-Produkte bei Amazon immer öfter zu "Amazon's Choice" gekürt werden und (auch wenn ich das nicht exakt verfolgt habe) auch die Bewertungen besser werden (was imho auch am Qualitätsschwund der exponoierteren Marken liegen wird).

btw:Warte auf meine bestellte Zug-Kapp-Säge von Einhell. Kann daher die Qualität noch nicht beurteilen, bezweifle aber dass sie den teilweise deutlichen Preisunterschied zur Konkurrenz rechtfertigen wird.
 

28.04.20 10:45
1

3143 Postings, 3864 Tage JulietteDividendenvorschlag bestätigt!

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 19. Juni 2020 vorschlagen, eine zum Vorjahr unveränderte Dividende in Höhe von 1,40 Euro je Vorzugsaktie und 1,34 Euro je Stammaktie auszuschütten.

Nachdem sich die, durch die Corona-Krise verursachte schwierige Situation, in den letzten Tagen in einigen Ländern etwas entspannt hat und die Beschränkungen gelockert wurden, zeigt sich für den Einhell-Konzern wieder ein positiveres Bild auf den Märkten. Aufgrund dieser Tendenzen und der guten Ausstattung des Einhell-Konzerns mit liquiden Mitteln hat sich der Vorstand endgültig entschlossen der Hauptversammlung oben genannten Dividendenvorschlag zu unterbreiten

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...lag-bestaetigt/?newsID=1322797  

07.05.20 13:08

498 Postings, 815 Tage Der_SchakalEin Artikel in der Börse Online,

und der Kurs kennt kein Halten mehr. Steht nicht mal was neues drin.  

13.05.20 17:19
1

498 Postings, 815 Tage Der_SchakalUnd Rrrumsch....

schon bin ich mit Einhell wieder im Plus. Ist mir was entgangen???  

19.05.20 11:00

40 Postings, 647 Tage 95Prozent_TraderQ1-Bericht steht online

https://www.einhell.com/fileadmin/media/...rtalsmitteilung-1-2020.pdf

Also ich finde da ein paar unerwartete Entwicklungen. Hätte nicht mit einem EBT Anstieg von run 1/3 im DACH-Raum gerechnet smile

Auch die sich andeutende Entspannung in den ersten Mai-Wochen macht Mut.

Aber schaut selbst in den Bericht. Es gibt selbstverständlich auch deutliche Auswirkungen der Corona-Kriese

 

21.05.20 17:24

498 Postings, 815 Tage Der_SchakalWäre schön, wenn Katjuscha meine Chartanalyse

als fehlerhaft offenlegen würde...... nach meinem Verständnis dürfte der Kurs schon bald wieder auf Tauchstation gehen.....  
Angehängte Grafik:
screenshot_2020-05-....png (verkleinert auf 52%) vergrößern
screenshot_2020-05-....png

22.05.20 11:26

40 Postings, 647 Tage 95Prozent_TraderFalls Kat sich nicht meldet ...

wie ich ja bereits im WO-Forum geantwortet habe, hat Dein Trend nur einen (zwei?) korrekten Auflagepunkt. Das ist der im April (und ca Juli) 2019.

Abwärtstrends werden oberhalb der Widerstände eingezeichnet. Du hast hier scheinbar den Trend an der unteren Begrenzung definiert. Somit wäre es ein "abwärtsgerichteter Aufwärtstrend"

Mein erwähnter Beitrag im WO-Forum:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ei-der-hans-einhell-ag  

03.06.20 10:02

33769 Postings, 7334 Tage Robinsieht

nach einem Test der Euro  58,50 aus  

03.06.20 12:07

33769 Postings, 7334 Tage Robinhabe

ich mir gedacht - alle Stoploss rausgeworfen  

04.06.20 17:01

498 Postings, 815 Tage Der_SchakalMein lieber Scholli,

und nicht gerade wenig!  

16.06.20 10:13

40 Postings, 647 Tage 95Prozent_TraderNeuer Insiderkauf kurz vor HV

Gestern hat Kroiss die Marktschwäche zu einem weiteren Kauf genutzt:

https://www.godmode-trader.de/nachricht/...any-ag-deutsch-120,8467743

Am Freitag ist die Hauptversammlung

 

16.06.20 11:42

61 Postings, 3249 Tage ShortguyInsiderkäufe

Man sollte die Insiderkäufe von Herrn Kroiss nicht überbewerten, da er vertraglich verpflichtet ist, einen Teil seiner Boni für diese Insiderkäufe zu verwenden.  

16.06.20 15:12

3143 Postings, 3864 Tage JulietteVorbainfo zur HV von Einhell:

"...Im Zeitraum Januar bis Mai 2020 betrug der Konzernumsatz 273 Mio. Euro (i. Vj. 273,3 Mio. Euro). Im Monat Mai konnte aufgrund der hohen Nachfrage in nahezu allen Absatzmärkten ein sehr guter Umsatz verzeichnet werden.

Das bedeutet, dass der Einhell-Konzern durch die Corona-Pandemie bedingte Umsatzrückgänge in den Monaten März und April wieder aufholen konnte.

Aufgrund der sehr positiven Geschäftsentwicklung in den letzten Wochen schließt der Vorstand nicht aus, dass die zu Jahresbeginn ausgegebene Prognose für das Geschäftsjahr 2020 mit 610 Mio. Euro Umsatz sowie einer Umsatzrendite vor Steuern in Höhe von 5,5% nun doch erreicht werden könnte..."

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...entwicklung-in/?newsID=1352073  

17.06.20 11:13

3143 Postings, 3864 Tage JulietteNach der Andeutung gestern, dass Einhell

aufgrund des starken Mai/Juni die Umsatzwarnung zurücknimmt und an der ursprünglichen Prognose festhält, erhöht Warburg als erster Analyst das Kursziel  für Einhell Vz. von ?81 auf ?87.  
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

07.07.20 15:09

40 Postings, 647 Tage 95Prozent_TraderWeiterer Insiderkauf

Gestern hat Vorstand Thannhuber (der, der keine vertraglichen Kaufverpflichtungen hat) zu 68,- ? zugegriffen:

https://www.godmode-trader.de/nachricht/...any-ag-deutsch-122,8523725

 

15.07.20 12:03
2

3143 Postings, 3864 Tage JulietteSehr gute Halbjahreszahlen

und Prognoseanhebung für das Gesamtjahr 2020 von Einhell:


"...Nach Vorliegen der vorläufigen Geschäftszahlen zum 30. Juni 2020 konnte der Einhell-Konzern im ersten Halbjahr 2020 einen Umsatz von ca. 340 Mio. Euro (i. Vj. 323,0 Mio. Euro) sowie ein Ergebnis vor Ertragsteuern in Höhe von ca. 23 Mio. Euro (i. Vj. 20,3 Mio. Euro) erzielen.

Nach dem sehr erfolgreichen, über den Erwartungen liegenden Geschäftsverlauf der ersten sechs Monate erhöht der Einhell-Konzern seine ursprüngliche Prognose leicht. Es wird für das Geschäftsjahr 2020 nun mit Umsätzen in Höhe von 620 - 630 Mio. Euro (bisher 610 Mio. Euro), sowie einer Rendite vor Steuern von 5,5% - 6,0% (bisher 5,5%) gerechnet..."


https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...g-der-prognose/?newsID=1369469  

16.07.20 17:44

498 Postings, 815 Tage Der_Schakal@Juliette

Einzig den Kurs interessiert es nicht.... :(  

23.07.20 08:59
1

498 Postings, 815 Tage Der_SchakalArtikel in der aktuellen Börse Online:

Eine beachtliche Leistung liefere Einhell ab.


Der Werkzeugprofi hätte zwar unter dem Corona-Lockdown gelitten, hätte die Geschäftsausfälle bis zum Ende des ersten Halbjahres aber wieder mehr als wettmachen können: Die Umsätze legten um 5,3 Prozent zu, das Ergebnis vor Steuern käme sogar überproportional um 13,3 Prozent voran.

Das bliebe nicht ohne Folgen für den Ausblick: Sei die Firma im April noch von ihrer Jahresprognose abgerückt, hebe der Vorstand das alte Ziel nun sogar an. Für 2020 würden Rekorderlöse zwischen 620 und 630 (bisher 610) Millionen Euro bei einer Vorsteuerrendite von 5,5 bis 6,0 Prozent erwartet. Bliebe eine zweite Corona-Welle aus, hätten die Niederbayern gute Chancen, die Ziele sogar zu übertreffen. Denn aktuell würden diese eine Wachstumsverlangsamung in der zweiten Jahreshälfte bedeuten. Da aber viele ihren Urlaub wohl zu Hause verbringen würden, könnte die Nachfrage nach Heimwerkerbedarf einen Zusatz-schub bekommen.

Die V-förmige Erholung des Aktienkurses gehe mit einer ebenso steilen operativen Trendwende einher. Dem Konsolidierungskurs nach dem Erreichen des Jahreshochs sollte ein neuer Anlauf nach oben folgen.

Ziel / Stopp: 49,00? / 90,00?.

Quelle: Börse Online, Ausgabe 30/2020 vom 23.07.-29.07.2020


Gruß Stefan

 

28.07.20 10:43

5 Postings, 233 Tage Stimmung123da geht noch mehr

Das war noch nicht alles!

Noch immer sind sehr viele Menschen in Kurzarbeit, und/oder verrreisen heuer (eventuell auch nächstes Jahr) nicht. Das heißt sie werden weiter viel Zeit in Garten und Werkstatt verbringen!

Ich bin sehr zuversichtlich für das Unternehmen und den Kurs!

Volle Fahrt voraus!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben