Magforce die neue/alte Nano-Perle

Seite 1 von 165
neuester Beitrag: 23.11.22 12:55
eröffnet am: 11.11.13 11:58 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 4110
neuester Beitrag: 23.11.22 12:55 von: Roothom Leser gesamt: 1302405
davon Heute: 215
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  

11.11.13 11:58
10

9034 Postings, 6119 Tage BozkaschiMagforce die neue/alte Nano-Perle

Mit dem 5 Jahresziel von 100-150 Mil. Jahresumsatz und der hervorragenden Therapie (NanoTherm®) und dem fähigen Management sollte es Magforce gelingen nachhaltige Wertsteigerungen im Aktienkurs zu erreichen !
Ich schätze den Shareholder-Value als sehr hoch ein.

"MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief
08:35 08.11.13

MagForce AG / MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief . Ad-hoc Mitteilung nach § 15 WpHG. Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre der MagForce AG,

sehr gerne informiere ich Sie darüber, dass wir auf dem besten Weg sind, unsere Ziele für 2013 zu erreichen:

Gehirntumortherapie: Unser Hauptziel für 2013 ist der Beginn unserer neuen Glioblastom-Studie bei Patienten mit rezidivem Glioblastom durch die Installierung von NanoAktivatoren in drei weltweit anerkannten Kliniken in Deutschland. Während der Monate September und Oktober haben wir unseren zweiten NanoActivator® im Universitätsklinikum Münster installiert. Wir rechnen damit, den dritten NanoActivator® bis Jahresende und den vierten Anfang 2014 in Betrieb zu nehmen. Die Initiierung der neuen klinischen Glioblastom-Studie wird 2013 planmäßig erfolgen. Darüber hinaus bereiten wir die Registrierung in den USA vor. In der nahen Zukunft wollen wir uns auf rezidive Glioblastoma Multiforme (GBM) in Deutschland, in der EU und in den USA konzentrieren, auf die ca. 30% der jährlich diagnostizierten rund 133.000 neuen GBM-Fälle entfallen. Parallel zur Durchführung der Studie erwarten wir zudem bereits 2014 Patienten auch kommerziell behandeln zu können, da nicht jeder Patient mit GBM die Einschlusskriterien der Studie erfüllt, aber dennoch schon heute von unserem Ansatz profitieren kann. Die Gesundheitsausgaben weltweit für GBM-Behandlungen werden auf über 2 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt.

Prostatakrebstherapie: Mit Blick auf die Anwendung der NanoTherm® Therapie (NTT) der MagForce AG zur Behandlung von Prostatakrebs wird unsere einzigartige Technologie als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Prostatakrebsbehandlungen gesehen. Kurzfristig besteht unsere Aufgabe darin, die optimale Behandlung mit unserer NanoTherm® Therapie sowie den Kommerzialisierungsweg zu definieren. Wie bereits in meinem Brief im Juli erwähnt, planen wir, die Definition dieser Aspekte bis Ende des 4. Quartals 2013 abgeschlossen zu haben, um dann mit der Umsetzung zu beginnen. Wir sind auf dem besten Weg, auch dieses Ziel für 2013 zu erreichen. Von den jährlich 900.000 neu mit Prostatakrebs diagnostizierten Fällen werden ca. 57% allein in den Regionen USA, Deutschland und der EU diagnostiziert. Die Gesundheitsausgaben zur Behandlung von Prostatakrebs in diesen Regionen werden zusemmengenommen auf über 10 Milliarden Euro geschätzt.

Finanzen: Unsere Ausgaben verlaufen nach Plan. Wie ich bereits in meinem Brief an Sie im Rahmen der Halbjahresergebnisse angedeutet hatte, rechnen wir jedoch damit, dass der Nettoverlust aus laufender Geschäftstätigkeit höher ausfallen wird als im Jahr 2012. Dies ist insbesondere auf den Beginn der neuen klinischen Glioblastom-Studie und die Vorbereitungen für den Markteintritt in anderen Ländern zurückzuführen.

Investor Relations: Während wir unsere Unternehmensziele sowie den Fahrplan zu deren Erreichung festlegen, möchte ich darauf hinweisen, dass wir, wie bereits in der Vergangenheit, aktiv auf Konferenzen präsent sein werden. Unsere erste Präsentation findet am Dienstag, den 12. November, auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt statt. Investoren, die an dieser Veranstaltung teilnehmen, sind herzlich dazu eingeladen sich meine Präsentation anzusehen. Auf das persönliche Gespräch mit Ihnen freue ich mich sehr.

Personal: Gern wiederhole ich an dieser Stelle, dass wir ein Management-Team und Mitarbeiter haben, die hochmotiviert und sehr talentiert sind. Daher bin ich besonders erfreut, dass der Aufsichtsrat der MagForce AG die Ausgabe von MagForce-Aktienoptionen an jeden Mitarbeiter genehmigt hat! Im Einzelnen haben wir 1.790.499 Optionen im Rahmen des Plans 2013 ausgegeben. Die Laufzeit beträgt 6 Jahre, wobei die Option frühestens nach 4 Jahren ausgeübt werden kann. Damit sorgen wir dafür, dass alle Mitarbeiter vollständig im Einklang mit den Interessen unserer Aktionäre handeln und sich auf eine nachhaltige Wertschöpfung konzentrieren.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir einen anspruchsvollen Weg vor uns haben, um unsere NanoTherm® Therapie zu einer angesehenen Therapie für die Behandlung von GBM und Prostatakrebs weiter zu entwickeln und unser 5-Jahres-Finanzziel von 100-150 Millionen Euro Jahresumsatz zu erreichen. Mit großem Enthusiasmus nähern wir uns Schritt für Schritt unserem Ziel. Ich möchte Ihnen noch einmal für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung der MagForce AG danken."
-----------
Carpe diem
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  
4084 Postings ausgeblendet.

04.11.22 10:49

4275 Postings, 1345 Tage Roothom@2much

"oder es wird richtig was draus. Wahrscheinlichkeit für Letzteres sehe ich aber nur bei 5%."

Das ist m.E. viel zu optimistisch.

Selbst wenn es eine Fortführung gibt, wird es dabei einen massiven Kapitalschnitt geben, der die alten Aktien praktisch wertlos macht.  

04.11.22 11:12

2973 Postings, 2269 Tage 2much4u...

@Roothom: Die Aktien sind ja schon wertlos - ich denke, für die meisten rentiert sich ein Verkauf zu € 0,005 ohnehin nicht mehr.

Meine 1.800 Aktien haben noch einen Gegenwert von 9 Euro - das deckt kaum die Mindestprovision bei der Online-Bank. Da riskiere ich lieber, auch noch die 9 Euro zu verlieren.

Mein Berater beim CFD-Broker hat allerdings gemeint, in früheren Fällen war es so, dass die Wertpapiere abgerechnet wurden, man also noch etwas Geld bekam und sie dann aus dem Depot verschwunden sind. Ich hab ihm gesagt, dass ich das nicht möchte - aber darauf hab ich keinen Einfluss.  

04.11.22 13:01

4275 Postings, 1345 Tage Roothom@2much

Ich meinte auch nicht, dass man jetzt noch verkaufen sollte, obwohl das wegen der Verlustverrechnung sinnvoll sein kann.

Ich sehe lediglich keine realistische Chance, dass da nochmal was passiert - von den üblichen Insozocks abgesehen, was aber reines Glücksspiel ist.  

05.11.22 13:38

46 Postings, 660 Tage stigma68@HonestMeyer

Danke für die Erklärung!
Ich behalte meine auch,jetzt ist es eh egal.
Die paar Euro kann man jetzt auch noch verschmerzen. Nicht dass sich das Blatt doch noch wendet und man sich dann
ärgert.  

14.11.22 11:20

2973 Postings, 2269 Tage 2much4u...

Krass! Mit meinem Nachkauf bin ich jetzt 60% im Plus - obwohl das bei 9 Euro natürlich nichts ist. Aber ich könnte - selbst wenn ich wollte - meinen Nachkauf nicht verkaufen, weil der über meinen CFD-Broker nur über Gettex ausgeführt werden kann und Gettex stellt seit 1.11. keine Kurse mehr.

Ich hab also meine Magforce-Aktien vom CFD-Broker per Depot-Übertrag auf mein Consorsbank-Depot übertragen lassen und kann dort - wenn der Kurs mal richtig anspringt - die Börse auswählen und gegebenenfalls (falls ich das möchte) bei deutlich höheren Kursen verkaufen.

Meine Meinung ist ja, dass hier das letzte Wort noch lange nicht gesprochen wurde bei dieser mehr als fragwürdigen Insolvenz. Ich bin gerüstet, sollte der Kurs mal auf 0,5 oder 1 Euro hochgehen. Und wenn nicht - viel weniger als nichts wert kann er eh nicht mehr werden.  

14.11.22 13:05

2442 Postings, 845 Tage HonestMeyer2much4u

"Meine Meinung ist ja, dass hier das letzte Wort noch lange nicht gesprochen wurde bei dieser mehr als fragwürdigen Insolvenz."

Kannst du das auch begründen, nachdem sowohl der Insolvenzverwalter als auch das Insolvenzgericht der Insolvenzeröffnung stattgaben?

https://www.nebenwerte-magazin.com/...-aktionaere-sollten-es-abhaken/
"MagForce AG: Insolvenzverfahren eröffnet – jetzt geht’s nur noch um Resteverwertung. Aktionäre sollten es abhaken." RG 6 Okt  

14.11.22 14:01

604 Postings, 1359 Tage HOrderBeliefsWas war auf der Gläubigerversammlung diese Woche?

Weiß jemand Bescheid?  

14.11.22 16:13

2973 Postings, 2269 Tage 2much4u...

Nein, HonestMayer, ich kann das nicht begründen! Wie auch, wenn Magforce so gut wie gar nichts zur Insolvenz gesagt hat (außer, dass sie die Ausgaben nicht in Griff bekommen haben, obwohl sie 3 Wochen vor Insolvenz-Bekanntgabe genau das Gegenteil behauptet hatten).

Es ist nur mein Bauchgefühl, dass diese Insolvenz so gewaltig zum Himmel stinkt (ich denke da ganz konkret an Betrug, kann aber nicht sagen, ob der Betrug Ben Lipps betrifft oder diesen ominösen externen Berater, der Ben Lipps angeblich zur Insolvenzmeldung gedrängt hat).

Nachdem der Kurs ohnehin so tief ist, dass meine Gesamtposition gerade mal 16 Euro wert ist, kann ich ganz entspannt zusehen, was noch kommt. Ich muss auch nicht bei 0,10 Euro verkaufen und kann volles Risiko gehen.  

14.11.22 17:42

4275 Postings, 1345 Tage Roothom@horder

"Was war auf der Gläubigerversammlung diese Woche?"

Das ist für die Aktionär im Grunde irrelevant.

IdR wird da der Gläubigerausschuss gewählt und weitere Formalien abgehandelt.

Vielleicht gab es ein paar Infos, die aber vertraulich sind. Überraschungen sind aber wohl auch nicht zu erwarten.
 

15.11.22 10:15

16 Postings, 1063 Tage BenDerWeiseInsolvenz mit hässlichem Beigeschmack

Die Anwankltskanzlei  Mattil und Kollegen aus Münschen (https://www.mattil.de/de) sammelt Interssierte für eine Klage gegen magforce - das Verfahren wird von meiner RSV dankenswerterweise unterstützt. Vielleicht ist der eine oder andere interessiert mitzumachen... für mich riecht das  nach ganz mieser Abzocke bei magforce.... und ungeschoren sollten die nicht davon kommen!  

15.11.22 11:51

604 Postings, 1359 Tage HOrderBeliefsJa diese Pleite war in der Tat sehr komisch....

...wird wohl einiger Aufklärung bedürfen bis klar ist was da wirklich passiert ist.  

15.11.22 14:48

604 Postings, 1359 Tage HOrderBeliefsHier ist die New vom Insoverwalter:

Branche
Nanotechnologie
Aktienmarkt
Sonstige
1-Jahres-Chart
MAGFORCE AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
MAGFORCE AG 5-Tage-Chart
  Realtime      Geld     Brief      Zeit          §
               0,008     0,010     14:44          §
               0,005     0,025    31.10.§
EQS Group (DE)
14.11.2022 | 21:13
858 Leser
Artikel bewerten:
(3)
EQS-Adhoc: MagForce AG: Grundsätzliche Einigung über den Verkauf des Geschäftsbetriebes

EQS-Ad-hoc: MagForce AG / Schlagwort(e): Insolvenz/Sonstiges
MagForce AG: Grundsätzliche Einigung über den Verkauf des Geschäftsbetriebes

14.11.2022 / 21:08 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

MagForce AG: Grundsätzliche Einigung über den Verkauf des Geschäftsbetriebes

Berlin, 14. November 2022 - Der Insolvenzverwalter der MagForce AG (ISIN: DE000A0HGQF5), Herr Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg, hat heute die mit einer ausländischen Unternehmensgruppe geführten Verhandlungen über den Verkauf des wesentlichen Geschäftsbereichs der MagForce AG und ihrer direkten und indirekten Tochtergesellschaften abgeschlossen. Dieser Geschäftsbereich umfasst u. a. die Anwendung der NanoTherm-Therapie für die Behandlung bestimmter Tumore, einschließlich der fokalen thermischen Ablationsbehandlung von Prostatakrebspatienten mit mittlerem Risiko, und darüber hinaus die Herstellung, Wartung, Reparatur und den Service von NanoActivator, einem magnetischen Wechselfeldgenerator, sowie die im Rahmen der NanoTherm-Therapie verwendeten Nanopartikel. Die zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs bis zum Abschluss der Vertragsverhandlungen benötigten Mittel waren von den Investoren vorfinanziert worden. Der Verkaufserlös fließt der Insolvenzmasse zu. Die MagForce AG wird im Rahmen des Insolvenzverfahrens abgewickelt; Aktionäre werden voraussichtlich keine Zahlungen erhalten.

Der Kaufvertrag soll voraussichtlich am 15. November 2022 unterzeichnet werden.  

15.11.22 17:34

4275 Postings, 1345 Tage RoothomNa das

ging aber schnell...

Sieht man eher selten.
 

15.11.22 20:53
1

604 Postings, 1359 Tage HOrderBeliefsAbgekartet - da haben schon welche gewartet!

Stinkt zum Hinmel…  

16.11.22 10:28

2973 Postings, 2269 Tage 2much4u...

Die Meldung erhärtet nur meinen Betrugsverdacht. Ich bin gespannt, was noch kommt. Das Gute ist, da Magforce eh fast nichts mehr wert ist, können wir nichts mehr verlieren und entspannt zusehen, was noch für Schweinereien auftauchen.

Magforce scheint leider eine Wirecard2 zu sein - in kleinem Umfang allerdings.  

16.11.22 19:26

30 Postings, 715 Tage Dontrading187Und jetzt?

Was können wir tun? Gibt es irgendeine Chance? 10k weg :/  

16.11.22 20:14
1

28 Postings, 41 Tage fbo_228Dont

hattest Du am Tag vor der Inso Magforce Aktien im Wert  von 10K?
Wenn nicht, dann sind keine 10k weg.
Ich habe etwa 50% mehr investiert und leider 1/3 davon noch am Tag der Inso.
Die alten waren jedoch nur noch die Hälfte Wert. Daher für mich 10k weg. Denn mein vorheriger Einsatz war ja bereits geschrumpft.
Ich dachte wie viele, Magforce wäre bereits durch, da Prostata Zulassung zu erwarten war und Investitionen in den Markteintritt durch bestehende Behandlungszentren bereits getätigt waren.
Jedoch, durch ist ein Unternehmen erst wenn nachhaltig Gewinne erzielt werden.
Der Tod für uns waren vor allem die Verzögerungen durch Corona.
Natürlich haben Management und Aufsichtsrat Fehler gemacht. Ich sehe für mich keine Chance mehr noch etwas zu erlösen.
Auch wenn es sehr sehr schmerzt - zwischen Totalverlust und vervielfacher war hier alles möglich.
Für meinen Verlust muss ich wohl ein Jahr sparen. Neues Spiel, neues Glück bei anderen Werten.  

17.11.22 09:23

16 Postings, 1063 Tage BenDerWeiseAnsprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

ich habe "nur" knapp 5 T€ verloren, durch die fruendliche Deckung meiner Rechtsschutz konnte ich die Kanzlei Mattil in München beauftragen meine Ansprüche beim Insovenzverwalter anzumelden, vielleicht ist das ein Weg, den ihr auch unterstützt. Je mehr Leute sich gegen diese "Abzocke" wehren, um so besser die Chancen etwas zu erreichen.  

17.11.22 12:02

4275 Postings, 1345 Tage RoothomAnsprüche von Aktionären

wird der IV sicher bestreiten, da diese keine Gläubiger sind, sondern als Eigentümer des Unternehmens nachrangig.

Ausnahmen davon, welche neuerdings gelegentlich in Betracht kamen, beziehen sich auf Betrugsfälle. Ein solcher Sachverhalt muss hier ggf. nachgewiesen werden.

Eine generelle Berücksichtigung von Ansprüchen der Aktionäre wurde das Insolvenzrecht ad absurdum führen.



 

17.11.22 18:11

2973 Postings, 2269 Tage 2much4u...

Bei den Anwälten hätt ich nur mitgemacht, wenn ich eine Rechtsschutz-Versicherung hätte. Da ich die nicht habe, gebe ich kein weiteres Geld für Magforce. Entweder es wird was und die Aktie erholt sich wieder oder es wird nichts und die Aktie bleibt nahezu wertlos.

Aber neues Geld gib ich keines mehr rein.  

17.11.22 18:19

4275 Postings, 1345 Tage Roothom@2much

"Entweder es wird was und die Aktie erholt sich wieder..."

Was soll das noch werden?

Die Inso ist eröffnet und der IV hat bereits verlautbart, dass der Geschäftsbetrieb verkauft wird. Hinter der Aktie steht dann nichts mehr, aus dem noch was werden könnte.  

17.11.22 19:25

30 Postings, 715 Tage Dontrading18710k

Ich hatte vor der Insolvenz 10k investiert bin schon seit 2017 in magforce drin..

Mir wird schlecht wenn ich dran denke das das Geld weg ist :/  

17.11.22 19:39

2442 Postings, 845 Tage HonestMeyerHandelseinstellung Basic Board am 31.1.2023

23.11.22 09:01

4 Postings, 63 Tage DrBodoDEKRA Siegel


Hallo zusammen,

mir ist das DEKRA Siegel auf der Homepage aufgefallen. Es wurde aber in keiner Veröffentlichung ein Bezug zur Benannten Stelle/Zertifizierung Stelle - DEKRA dargelegt. Ich habe mir von DEKRA bestätigen lassen, dass das Siegel unrechtmäßig benutzt wird. Hier liegt eine Täuschung in Bezug auf die Zertifizierung nach der ISO 13485 vor. Ich wollte es nur FYI teilen. Ich gebe es an die Anwälte weiter.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Guthrie