Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 1190
neuester Beitrag: 17.07.24 17:48
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 29744
neuester Beitrag: 17.07.24 17:48 von: Scansoft Leser gesamt: 8064523
davon Heute: 5167
bewertet mit 116 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1188 | 1189 | 1190 | 1190  Weiter  

26.07.13 11:40
116

17519 Postings, 6902 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1188 | 1189 | 1190 | 1190  Weiter  
29718 Postings ausgeblendet.

02.07.24 11:53

644 Postings, 3435 Tage hellshefe@Schakal

Ja, das wäre eine Riesenüberraschung wenn es 2025 10 Cent Dividende gäbe.  

02.07.24 14:12

6353 Postings, 5306 Tage JulietteHypoport-Tochter FIO erweitert Vorstand

"Leipzig, 1. Juli 2024. Das IT-Unternehmen FIO hat seit heute einen neuen Vorstand: Niclas Kurtz verstärkt zukünftig als Marktvorstand neben den Gründern und langjährigen Vorständen Franziska H. Glade und Nicolas Schulmann die Unternehmensleitung.

Seit Januar 2024 ist Kurtz bereits als Chief Sales Officer im Bereich FIO Vermarktung Teil des Managementboards. Die Berufung zum Vorstand ist die logische Fortsetzung der Unternehmensstrategie zur erfolgreichen Steigerung der Marktdurchdringung im Bereich der bankgebundenen Immobilien- und großen Franchise-Makler. Kurtz bringt dafür 7 Jahre Erfahrung in der Hypoport-Gruppe sowie 20 Jahre Erfahrung aus dem Bankenumfeld mit.

“Niclas Kurtz besitzt einen hervorragenden Überblick über die Systeme der Fin- und Banktechs in unserer Hypoport-Gruppe und wird dieses Wissen gewinnbringend bei der Hebung neuer Vertriebssynergien sowie der Konzeption skalierbarer Geschäftsmodelle im Bereich Immobilie und Finanzierung einsetzen. Dies hat er im Rahmen verschiedener Projekte und Stationen in den vergangenen sieben Jahren hinlänglich bewiesen.”, begründet Ronald Slabke, Aufsichtsratsvorsitzender von FIO und CEO von Hypoport den Schritt des Aufsichtsrates. ...":

https://fio.de/blog/...ldung-hypoport-tochter-fio-erweitert-vorstand/  

03.07.24 20:12

258 Postings, 30 Tage GodefroyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.07.24 06:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

04.07.24 07:31

708 Postings, 1420 Tage InvesthausDie erweitern hoffentlich auch mit den

neuen Vorständen den kurstechnischen Spielraum nach oben.
Die 300 € müssen mal nachhaltig endlich fallen! Braucht keiner, eher ne Dausend vorne dran!  

04.07.24 14:21
5

260 Postings, 4282 Tage TirolerBubBuba-Baufi: Mai

+13% YoY (und das trotz den frühen Pfingstferien)

2024 Mai 15 403
                Apr.§16 793
                März§15 439
               Febr.§14 245
                Jan.§14 667
2023 Dez. 12 151
                Nov.§13 473
                Okt.§13 831
               Sept.§12 286
                Aug.§14 386
                Juli§14 335
                Juni§13 983
                 Mai§        13 657
                Apr.§12 999
                März§15 260
               Febr.§12 055
                Jan.§12 735

Quelle: https://www.bundesbank.de/de/statistiken/...f-wohngrundstuecke-615036  

04.07.24 15:34
1

260 Postings, 4282 Tage TirolerBubWowi: Spannendes Interview vom Wowiport-Chef

04.07.24 15:34
2

260 Postings, 4282 Tage TirolerBubWowi: Spannendes Interview vom Wowiport-Chef 2.0

04.07.24 17:09
1

17519 Postings, 6902 Tage ScansoftDanke fürs Einstellen

Im ERP Wowi Bereich ist richtig Musik drin. Könnte neben Europace und der Versicherungsplattform der nächste Trigger werden. Auf jeden Fall dürfte sich da die Neukunden in den kommenden Quartalen sehr gut entwickeln.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

08.07.24 17:38
2

861 Postings, 5783 Tage pinktrainerHypoport drängen in den MDAX

Die Tage von Encavis im MDAX sind gezählt. In der neuen Rangliste zu den DAX-Indizes liegen sie auf Platz 151. Für den SDAX würde das noch reichen, falls KKR nach dem erfolgreichen Übernahmeangebot nicht über die Börse weiter zukauft. Im MDAX werden Encavis im September nach dem aktuellen Stand von Hypoport verdrängt, die auf oder nur knapp hinter einem sogenannten Fast-Entry-Platz stehen.

Chancen auf einen Eintritt in den MDAX nach den "Regular-Entry"-Kriterien haben nach aktuellen Berechnungen auch Süss Micro. Allerdings könnte ihr Aufstieg an fehlenden Gegenkandidaten für einen Abstieg scheitern, nachdem sich Hellofresh in den vergangenen Handelstagen stark erholt haben.

Quelle: ntv.de  

11.07.24 15:16
2

6353 Postings, 5306 Tage JulietteExklusive Kooperation mit Finanzierungsassistent24

15.07.24 06:02
4

306 Postings, 405 Tage Schakal1975"Hypoport: Mehr al nur ein Lebenszeichen?"

15.07.24 14:38

260 Postings, 4282 Tage TirolerBubOperative Kennzahlen Q2

17. Juli 2024

Veröffentlichung operative Kennzahlen für Q2 2024  

17.07.24 07:14
4

6353 Postings, 5306 Tage JulietteLäuft

Hypoport SE: Geschäftsvolumen steigt im ersten Halbjahr deutlich an
 

Europace Transaktionsvolumen für Immobilienfinanzierung wurde in H1/24 mit +22% gegenüber Vorjahreszeitraum stark ausgebaut

Volumen von Genossenschaftsbanken und Sparkassen mit deutlichem Plus von jeweils rund 50%

Trotz Ausbau VALUE Bewertungsvolumen und REM Mittelstandsfinanzierung befinden sich beide weiter im schwachen Marktumfeld

Dynamik der Migration auf die wohnungswirtschaftliche Verwaltungsplattform setzte sich fort (+58%)

Prämienvolumen der auf SMART INSUR und ePension migrierten Versicherungsbestände wächst zweistellig

 

17.07.24 09:16

17519 Postings, 6902 Tage ScansoftNette Dynamik bei Wowiport,

schätze diese dürfte anhalten, da die Ereignisse rund um den Marktführer ja erst im letzten Quartal stattgefunden haben. Da dürfte jetzt der Vertrieb erheblich intensiviert worden sein. Auch schön, dass endlich Schwung in den Versicherungsbereich zu kommen scheint. Auch dies dürfte sich mittelfristig fortsetzen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

17.07.24 10:40

260 Postings, 4282 Tage TirolerBubOperative Kennzahlen

Für mich die Highlights:

- Baufi +28% bei vermutlich ca. +15% Baufi-Markt. Genopace und Finmas tragen inzwischen sehr schön zu Marktanteilsgewinnen bei
- Wowiport: Allein in Q2 sind ca. 45T Wohneinheiten dazugekommen. Das bedeutet ein Wachstum von ca. 15% QoQ. Wie Scansoft bereits erwähnt hat, sind Neukunden aufgrund der Konsolidierung erst in den folgenden Quartalen zu erwarten
- FIO und Value wachsen wieder!

Insgesamt sind die Zahlen aus meiner Sicht sogar besser als erwartet. Der Markt hat es dem Aktienkurs nach aber bereits eingepreist.  

17.07.24 10:41
1

260 Postings, 4282 Tage TirolerBubSDV AG

Mir ist aufgefallen, dass der Link zum gestrigen Post kaputt war. Daher hier nochmals:
https://dasmaklermagazin.de/2024/07/16/...eue-module-in-smartconsult/  

17.07.24 10:48

17519 Postings, 6902 Tage ScansoftHatte Slabke ja schon

gesagt, eigentlich hat man jetzt über sämtliche Marktsegmente die Aufstellung, an der man jahrelang gearbeitet hat. Jetzt geht es in den kommenden Jahren nur noch um "Exekution". Schätze M&A wird es über einen längeren Zeitraum erstmal nicht geben.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

17.07.24 11:43

3614 Postings, 1164 Tage unbiassedTransaktionszahlen

operativ wollen wir mal schauen was RS uns am 12.08 präsentiert. Könnte mir da bereits eine Anhebung vorstellen, da die Prognose sehr vorsichtig gewählt war. Bei den SPK/Genos sieht man bereits in den Taz wie sehr man von der Megakrise profitiert hat bzw. noch wird, sobald der Markt wieder normal läuft…

Privatkredite +18 sind absolut bemerkenswert in einem maximal angespannten Markt. Hier läuft es seit Jahren bei dem einstmals hässlichen Entleins.  

17.07.24 11:56
5

260 Postings, 4282 Tage TirolerBubwowiport: Neukunde

17.07.24 12:07

3614 Postings, 1164 Tage unbiassedOder + 2% auf den Bestand zum 30.06

17.07.24 13:33

12 Postings, 109 Tage tradecontoIn nicht einmal 4 Quartalen

Haben wir die alten Höchststände beim TAV wieder erreicht wenn die prozentualen Steigerungen so bleiben ( ich gehe eher von steigenden Zuwächsen dank Marktanteilsgewinnung und Marktnormalisierung aus ).

Danke Zinses-Zins-Effekt ( Z = K x p x n )  

17.07.24 17:48

17519 Postings, 6902 Tage ScansoftDie Neukundenwelle

wird bei Wowiport erst in den kommenden Quartalen starten. Man hat das überlegene System, da es Cloudbasiert und offene Schnittstellen hat. Jetzt gibts für die Wohnungsfirmen auch den Trigger um zu wechseln.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1188 | 1189 | 1190 | 1190  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aramed