Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 6554 von 7023
neuester Beitrag: 28.11.22 15:38
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 175560
neuester Beitrag: 28.11.22 15:38 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 25667317
davon Heute: 18792
bewertet mit 109 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6552 | 6553 |
| 6555 | 6556 | ... | 7023  Weiter  

14.08.22 07:39
2

62816 Postings, 5287 Tage FillorkillReproduktionen des gesammelten linken Schwachsinns

Dass das dann doch von rechtsaussen kam lässt sich nur noch an Kleinigkeiten ablesen, vor allem an der sturen Wiederverwendung offensichtlicher Lügen (bspw 'US-Kapital hat 17 Mio Hektar ukrainisches Ackerland aufgekauft', 'Zigtausende Tote in der Ostukraine bis 2022'). Linke würde sowas vermeiden weil sie wissen, dass das in der eigenen Blase nicht ziehen kann, während Rechte in offensichtlichen Lügen - eben darin sind sie postmodern - eher einen willkommen Beitrag zur Stärkung der Eigenradikalisierung erkennen.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

14.08.22 07:44
3

62816 Postings, 5287 Tage Fillorkill'Was sind die vollen Speicher wert?'

Jetzt, wo die Soll-Vorgaben übererfüllt wurden, sind sie nicht mehr viel wert. Sagen jedenfalls die 'Ökonomen':

'Der Bundeswirtschaftsminister hob prompt die Vorgaben für die Füllstände der deutschen Gasspeicher an, damit sie im Winter voll genug sind, um eine Mangellage zu vermeiden. Habeck gab ein zusätzliches Zwischenziel aus: Zum 1. September sollten die Gasspeicher zu 75 Prozent gefüllt sein.

Dieses Zwischenziel ist nun deutlich schneller erreicht worden, als von Habeck anvisiert. Mehr als zwei Wochen früher haben die Füllstände der Gasspeicher im Schnitt die Marke von 75 Prozent überschritten – und zwar trotz des Umstandes, dass der russische Gazprom-Konzern die Gaslieferungen durch Nord Stream 1 auf ein Fünftel der Kapazität gedrosselt hat. Das zeigen Daten, die die Betreiber der 39 Gasspeicher an die Agsi-Plattform des europäischen Verbands Gas Infrastructure Europe (GIE) melden. Doch was sind die aktuellen Füllstände wert?'

https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-08/...tand-deutschland-75-prozent
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

14.08.22 09:48
1

22257 Postings, 5977 Tage Malko07Wichtige Brücke nicht mehr befahrbar

Im Süden der Ukraine ist die Autobrücke des Staudamms Nowa Kachowka im Gebiet Cherson nach ukrainischen Angaben nicht mehr zu befahren. Die Brücke sei von Raketen- und Artillerieeinheiten gezielt unbrauchbar gemacht worden, teilte das ukrainische Armeekommando Süd bei Facebook mit. Die Verwaltung der russischen Besatzer bestätigte den Beschuss. Zugleich warnte sie vor Schäden an der Staumauer, die zu einer Katastrophe führen könnten. Unabhängig überprüfen ließen sich die Angaben zunächst nicht.
Seit Wochen versuchen ukrainische Truppen, die Nachschubwege der Russen westlich des Dnjepr zu kappen. Jüngste Angriffe könnten die Besatzer nun in Bedrängnis bringen.
 

14.08.22 10:07
9

960 Postings, 4999 Tage patsmelvIch lese manchmal

die Kommentare zum Kriegsgeschehen im “focus”. Es ist wohl so dass Enkel und Urenkel derjenigen welche ehemal im “stürmer” ihre Gefühle zum Zeitgeschehen absonderten sehr aktiv sind.
Da frage ich mich ob es wohl dann logisch ist dass die deutsche Regierung Hand in Hand mit der nationalen rechts- und westukrainisch-geprägten Putschregierung mitsamt ihren Symbolen und Idolen von anno dazumal gegen Russland ziehen. Genauso wie im letzten Krieg mit Wehrmacht, Standarte, Nachtigall…nur diesmal etwas diskreter ( noch).

Grosse Konzerne welcher der jetzige US-Präsident vertritt haben sich Geschichtskenntnisse zunutze gemacht um westukrainisches rechtes Gedankengut zur Macht zu verhelfen, ein fragiles politisches Konstrukt welches sowieso nicht zusammenpasst so zu manipulieren dass wie im letzten Krieg Westukraine mit  Deutschland  gegen Ostukraine und Russland zieht …
Ein Kampf zwischen den Oligarchen um Bodenschätze mit gefügigen Bauern, wie immer.
Ps. Unwissende, Geschichtsfälscher,Rassisten sehen den Kriegsbeginn übrigens 2022…  

14.08.22 10:29
1

22257 Postings, 5977 Tage Malko07Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.08.22 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

14.08.22 10:51
7

795 Postings, 289 Tage hhuberseppWas man nicht verdrehen kann

ist die historische Schuld der Deutschen den Russen gegenüber aufgrund von Mio gemordeten Zivilisten.

Allein aus diesem Grund hat Deutschland hier neutral zu sein und vor allem die Klappe zu halten.

So einfach ist das. Wer das nicht versteht und von Antisemitismus schwurbelt und von Judenverfolgung und daraus resultierender Verpflichtung in der Ewigkeit, ist ein Heuchler par excellence und obendrein ein Rassist, indem er den Wert bestimmter Ethnien höher stellt als andere.  

14.08.22 11:02
2

1120 Postings, 4969 Tage Keyser SozeHolcaust-Verharmlosung durch Malko07

aber hier wundert mich gar nix mehr....rassismus, antisemitismus, das ganze programm bietet der schützling der ariva moderation....
-----------
War is over if you want it. Fight for Ukraine Fill

14.08.22 11:05
4

960 Postings, 4999 Tage patsmelvWenn man die Vorgeschichte

hintertreiben will, gab es keinen Rechtsputsch mit Hilfe der CIA, ( Chile lässt grüssen). Die Janukovisch-wählenden Ostukrainer wurden weder hintergangen, auch nicht teilweise terrorisiert. Mariuploer liebten Asowkrieger,  Kharkover lebten nicht in Angst jedermann konnte und sprach auch ukrainisch . Die USA welche wie immer keine Rolle spielten wollten Freiheit und Demokratie installieren.
Krimtataren sind ukrainische Staatsbürger und die paar Russen da , sollen nach Russland auswandern…

Was für ein Quark. Da bereiste iund lebte ich wohl in einem anderen Land  

14.08.22 12:12

75847 Postings, 8432 Tage KickyStaudamm Nowa Kachowka durch Himars gefährdet ?

Durch die schwere Beschädigung der wichtigsten Brücken über den Fluss Dnjepr in der Stadt Cherson haben die Ukrainer die Russen gezwungen, ihre Nachschubroute schnellstmöglich wieder instand zu setzen. Ein Unterfangen, das nicht einfach zu sein scheint. Derzeit ist eine Fähre die einzige Möglichkeit, Nachschub über den Dnjepr zu bekommen.
In der vergangenen Woche machten bereits Berichte wie in der „New York Times“ die Runde, dass Russland versuche, eine schwimmende Brücke neben der schwer beschädigten Antoniwkabrücke zu errichten, während die Restaurationsarbeiten laufen. Ein Offizieller der Regionalregierung in Cherson schrieb, dass die Russen mit vier Schleppern versuchten, die Teile der schwimmenden Brücke zu befestigen.
Auf Satellitenfotos und Videoaufnahmen von Fährüberfahrten neben der schwer beschädigten Antoniwkabrücke in Cherson ist zu sehen, dass die russischen Truppen dort keine schwimmende Brücke, sondern Radarreflektoren installieren. Das berichtet auch das US-Magazin „The War Zone“.
Allerdings werden die Reflektoren den Russen nicht gegen die US-amerikanischen Mehrfachraketenwerfer Himars helfen, mit denen die Ukrainer die Brücken schwer beschädigt hatten. Denn die Himars schießen keine radargesteuerten Raketen ab. Die Raketen der Himars können per GPS auf ein Ziel gesteuert werden.
https://www.tagesspiegel.de/politik/...t-phantombruecke/28571498.html

Die Verwaltung der russischen Besatzer bestätigte den Beschuss. Zugleich warnte sie vor Schäden an der Staumauer, was zu einer Katastrophe führen könne. https://www.n-tv.de/politik/...ach-Damm-Beschuss-article23524174.html  

14.08.22 12:13
4

2119 Postings, 969 Tage tschaikowskyTja, aber wir liefern nun mal

genau so wie die anderen NATO-Staaten auch. Ergo ist die Diskussion mittlerweile überflüssig.
Wir sind - glücklicherweise - in die NATO eingebunden, zugegeben mit einer dominierenden USA, die sich auch nicht immer so ganz koscher verhält, aber immer noch besser eine amerikanische Kolonie als eine russische.
Trotzdem möchte ich gerne billiges russisches Gas. Und hey, man muss doch nicht mit dem Geschäftspartner befreundet sein, hier geht´s um billige Rohstoffe, sonst nichts.

 

14.08.22 12:24

75847 Postings, 8432 Tage KickyDas Rätsel d. ausbleibenden ukrainischen Offensive

https://www.tagesspiegel.de/politik/...ensive-im-sueden/28588008.html
Die Ankündigung der Offensive kam nicht überraschend: Russland bereitet in den besetzten Gebieten Pseudo-Referenden für einen Anschluss vor. Außerdem bauen die russischen Truppen ihre Verteidigungsstellungen kontinuierlich aus. Je später Kiew reagiert, je schwieriger könnte die Rückeroberung werden.

Und zu guter Letzt: Auch der Westen wartet auf einen Erfolg der Ukraine; quasi einen Beweis, dass sie verlorenes Land tatsächlich zurückerobern kann – und das vor dem Hintergrund einer sich zum Winter hin zuspitzenden Energiekrise in Europa.
Doch wer damals auf schnelle und großflächige Landgewinne der Ukrainer spekulierte, muss sich inzwischen enttäuscht sehen. Zwar rücken Kiews Truppen vor, aber nur sehr langsam. Ihre Landgewinne sind mit dem zähen Vorankommen der russischen Truppen während der Donbass-Offensive vergleichbar. Nach den vollmundigen Ankündigungen aus Kiew hat Russland zudem große Truppenkontingente in den Süden entsandt.
Experten gehen davon aus, dass ein Plan hinter der Verzögerung steckt....
Wenn die russischen Truppen völlig vom Nachschub abgeschnitten seien, würde der Angriff erfolgen, kündigte er an....
Vielleicht ist es aber aktuell auch so, wie schon häufiger in diesem Krieg: Die Ukrainer machen aus der Not eine Tugend.
Experten sind sich einig, dass Kiews Truppen für eine großangelegte, komplexe Offensive im Süden sowohl die entsprechenden Waffen als auch die Soldaten fehlen. Das Ziel wäre dann, die russischen Truppen solange zu schwächen und zu zermürben, bis sie sich von selbst zurückziehen oder ergeben
https://www.tagesspiegel.de/politik/...ensive-im-sueden/28588008.html

wenn man täglich Selenskys Forderungen hört,hat man den Eindruck, er polemisiert nur
heute hiess es bei n-tv den Ukrainern fehlt Munition
 

14.08.22 12:32
1

75847 Postings, 8432 Tage KickyEinreiseverbot für Russen in den Schengenraum?

Scholz anderer Auffassung als EU- und Nato-Partner Klitschko kritisiert Scholz
https://www.merkur.de/politik/...n-kreml-visa-touristen-91724138.html
Bundeskanzler Scholz erteilte einem grundsätzlichen Verbot von Touristenvisa am Donnerstag eine Absage. „Das ist Putins Krieg, und deshalb tue ich mich mit diesem Gedanken sehr schwer“, sagte er in Berlin. Scholz verwies auf die „sehr weitreichenden Sanktionen“ gegen Russland wegen des Kriegs gegen die Ukraine. Es würde nach Einschätzung von Scholz die Wirksamkeit der Sanktionen abschwächen, „wenn es sich gegen alle richtete, auch gegen Unschuldige“.
Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko hat Scholz für dessen Weigerung kritisiert, die Visavergabe an Russen einzustellen. „Russische Bürger kämpfen in der Ukraine, quälen und töten friedliche Ukrainer und Kinder, zerstören unsere Städte und Dörfer“, schrieb der 51-Jährige in sozialen Netzwerken nachdem er mit Giffey telefoniert hatte....

Trotz Vorbehalten von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wolle sich Estland in der EU weiter für ein generelles Verbot von Touristenvisa starkmachen. Auch weitere EU-Staaten wie Tschechien und Finnland haben sich für ein Verbot ausgesprochen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sprach sich ebenfalls für ein Einreiseverbot für russische Bürger in den Schengenraum aus."  

14.08.22 12:36
1

75847 Postings, 8432 Tage KickyRussland fürchtet Katastrophe nach Damm-Beschuss

https://www.n-tv.de/politik/...ach-Damm-Beschuss-article23524174.html
Die Betreiber haben nach eigenen Angaben die Leistung des angeschlossenen Wasserkraftwerks auf Notbetrieb heruntergefahren. "Wir arbeiten in einem sehr gefährlichen Modus", sagte der Vizechef des Kraftwerks, Arsenyj Selenskyj, der russischen staatlichen Nachrichtenagentur TASS zufolge. Der staatliche Fernsehsender RT berichtete über regelmäßigen Beschuss der Brücke über den Schiffskanal und den Staudamm selbst.
Staudamm dort,wo Dnepr angestaut ist  
Angehängte Grafik:
dnepr.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
dnepr.png

14.08.22 12:46
3

75847 Postings, 8432 Tage KickyArthur Ponsonby Lügen in Kriegszeiten

Man tut derzeit so, als wären Desinformationskampagnen etwas Neuartiges. Tatsächlich scheinen das Internet und vor allem die sozialen Medien nur die Möglichkeit zu erhöhen, Menschen zu manipulieren. Aber wie das geschieht, folgt alten Mustern, die Anna Morelli, eine belgische Geschichtswissenschaftlerin, in einem zuerst 2001 veröffentlichten Buch über die „Prinzipien der Kriegspropaganda“ aufgelistet hat. Sie verweist dabei auf das Buch „Lügen in Kriegszeiten“ (1928)  von Arthur Ponsonby, der zehn Prinzipien der Kriegspropaganda ausgearbeitet habe, die sie weiter ausführt und die nicht nur für heiße Kriege, sondern auch für kalte und lauwarme gelten.  Morelli betont, dass Kriegsparteien immer diesen Mechanismen folgen. Die Logik ist primitiv, aber sie verfängt immer wieder: Wir sind die Guten, die anderen sind die Bösen, die nicht nur uns, sondern die Welt, die Kultur, die Zivilisation, die Freiheit oder was auch immer bedrohen und bekämpft oder vernichtet werden müssen.

  Wir wollen den Krieg nicht.
 Allein das gegnerische Lager ist für den Krieg verantwortlich.
Wir verteidigen eine gute Sache und keine Eigeninteressen.
Der Feind begeht wissentlich Gräueltaten; wenn wir einen Fehler machen, geschieht dies unabsichtlich.
Der Feind benutzt unerlaubte Waffen.
Wir erleiden nur geringe Verluste; die Verluste des Feindes sind riesig.
Wir verteidigen eine gute Sache und keine Eigeninteressen....

 Wenn man sich den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine anschaut, dann werden die Prinzipien evident – für beide Seiten, auch wenn klar ist, wer den Krieg begonnen hat: mit der Behauptung, einem bevorstehenden Angriff nur vorhergekommen zu sein. Russland muss sich nur gegen eine Aggression verteidigen. Die Nato und der Westen hingegen beteuern das Mantra, dass der Krieg „unprovoziert“ gewesen sei, was nur diejenigen glauben werden, die von der Vorgeschichte keine Ahnung haben oder von der nichts willen wollen, also die meisten.
https://overton-magazin.de/krass-konkret/...den-krieg-verantwortlich/  

14.08.22 13:02
1

75847 Postings, 8432 Tage KickyWo bleibt das Getreide aus der Ukraine ? bei ABCD

Am 5. August haben weitere drei Schiffe die Ukraine verlassen und zwar mit den Zielen Großbritannien, Irland und Türkei. Andere Ziele wurden nicht genannt. Bekannt wurde allerdings, dass bislang – mit nur einer Ausnahme – alle Schiffe auf Grund privater Verträge, als sogeannte „Commercial Ships,“ in See gestochen sind. Im Klartext heißt das, dass die Ladung der Schiffe gekauft wurde und der Käufer den jeweiligen Zielhafen bestimmt.Nur ein einziges Schiff wurde bislang vom „World Food Program“ der UNO for “food aid” (Hungerhilfe) gechartert mit dem direkten Kurs in ein Land, dessen Bevölkerung vom Hunger bedroht ist. Durch die Exportmöglichkeiten der Ukraine sollen die Preise auf dem Weltmarkt gesenkt werden, was offensichtlich schon zu wirken beginnt.

https://www.boell.de/de/2017/01/10/...zerne-beherrschen-den-weltmarkt
„ABCD“ werden die vier westlichen Firmen abgekürzt, die den Welthandel mit landwirtschaftlichen Produkten dominierten. Jetzt ist ein chinesisches Unternehmen dabei.
Vier Konzerne dominieren den Im- und Export solcher Agrarrohstoffe: Archer Daniels Midland, Bunge, Cargill und die Louis Dreyfus Company. Gemeinsam sind sie als „ABCD-Gruppe“ oder einfach „ABCD“ bekannt. Archer Daniels Midland (wiederum ADM abgekürzt), Bunge und Cargill sind US-Unternehmen, Louis Dreyfus hat seinen Sitz in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam. Alle vier wurden zwischen 1818 und 1902 gegründet, und von ADM abgesehen, stehen sie bis heute unter dem Einfluss ihrer Gründerfamilien. Sie handeln und transportieren, und sie verarbeiten auch viele Rohstoffe. Die Konzerne besitzen Hochseeschiffe, Häfen, Eisenbahnen, Raffinerien, Silos, Ölmühlen und Fabriken. Ihr Weltmarktanteil liegt bei 70 Prozent. Cargill ist die Nummer eins, gefolgt von ADM, Dreyfus und Bunge.

In den vergangenen Jahren hat der chinesische Getreidehändler Cofco, ein Staatsbetrieb, zu ihnen aufgeschlossen und ABCD als Hauptaufkäufer von brasilianischem Mais und Soja abgelöst. Der Anteil von ABCD an den Getreideexporten des Landes sank von 46 Prozent im Jahr 2014 auf 37 Prozent im Jahr 2015; auf Cofco entfielen 45 Prozent. In Russland nahm im Jahr 2015 erstmals der Getreidehändler RIF den Spitzenplatz unter den Exporteuren ein. Das erst 2010 gegründete Privatunternehmen aus Rostow am Don verdrängte die drei bisher dominanten Händler, Glencore aus der Schweiz, Cargill als einzigem der vier Weltgrößten und Olam aus Singapur. Diese Entwicklungen spiegeln den Aufstieg Russlands als bedeutenden Weizenexporteur und die Rolle Chinas als bedeutenden Getreideimporteur wider.
Die ABCD-Gruppe ist bestens informiert über Ernten, Preise, Währungsschwankungen, Wetterdaten und politische Entwicklungen in allen Teilen der Welt. Tagtäglich laufen Informationen aus den Anbaugebieten bei ihnen ein, die von ihren Finanzexperten analysiert werden. Alle vier Konzerne besitzen eigene Tochterunternehmen, die den Handel mit Agrarrohstoffen gegen Preisrisiken absichern und auf die spekulativen Geschäfte an den Warenterminbörsen, allen voran denen in Chicago, ausgerichtet sind. Der Wirtschaftsdienst Bloomberg nennt Cargill – in Anspielung auf die glänzend über die Wirtschaft informierte US-Großbank – auch den „Goldman Sachs des Agrarrohstoffhandels“. Die extremen Preisschwankungen auf den Weltagrarmärkten bedrohen Cargill nicht etwa, sondern sie nützen dem Handelskonzern.... Bloomberg schrieb auch einmal über Cargill, das Unternehmen sei nicht nur Teil der Kette – vom Acker bis zur Ladentheke –, sondern es sei die Kette selbst...."

 

14.08.22 13:08
3

75847 Postings, 8432 Tage KickyHabecks Deal mit Katar geplatzt

Für Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) war die Reise an den Persischen Golf im März ein enorm medienwirksamer Moment. Nach dem Treffen mit dem Emir von Katar nahm er eine Videobotschaft auf, in der offen über sein Unbehagen sprach: „In der Ukraine sterben die Menschen und hier – seht ihr ja – wie die Skyline ist“, sagte Habeck mit zugekniffenen Augen damals in die Kamera.
Am Ende habe sich der Trip aber gelohnt. „Die gute Nachricht“, so Habeck damals stolz, sei, dass Katar bereit sei, kurzfristig mehr Gas nach Deutschland zu liefern.
Ausgerechnet jetzt, wo Russland die Gaslieferungen durch Nord Stream 1 weiter gedrosselt hat und Deutschland mehr und mehr in eine nie dagewesene Energiekrise rutscht, stellt sich heraus, dass Habecks Gas-Deal mit Katar geplatzt ist...
https://www.focus.de/politik/...as-das-nun-bedeutet_id_128771665.html  

14.08.22 13:17
1

75847 Postings, 8432 Tage Kickyschwimmender LNG Terminal Wilhelmshaven

Die Bauarbeiten für das erste deutsche LNG-Terminal sowie für die land- und
seeseitige Hafeninfrastruktur können beginnen,
Projekt kann knapp ein Zehntel des deutschen Gasbedarfs umschlagen
Der bereits in seinen wesentlichen Teilen bei der Genehmigungsbehörde vorliegende BImSchG-Antrag soll bis Anfang September 2022 vervollständigt werden.
https://www.uniper.energy/news/de/...lhelmshaven-kann-schnell-starten

wohlweislich sagt Uniper nicht, wann die Fertigstellung inklusive der Pipeline erfolgt, aber an anderer Stelle hiess es: nicht vor 2023

Baubeginn für LNG-Terminal Brunsbüttel im September Zum Jahreswechsel 2022/2023 soll das Terminal für Flüssiggas (LNG) in Betrieb gehen. Im März 2023 soll ein neuer Anleger fertiggestellt werden. Das schwimmende Terminal in Brunsbüttel soll etwa fünf Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr aufnehmen. Zunächst dient eine drei Kilometer lange Leitung zur Einspeisung in das Netz. Die volle Jahreskapazität werde mit dem Bau einer neuen, 55 Kilometer langen Gasleitung erreicht, die Ende 2023 fertig sein soll
Der Jahresdurchschnittswert von zunächst 3,5 Milliarden Kubikmetern entspricht den Angaben zufolge etwa vier Prozent des deutschen Gasbedarfs.
https://www.zeit.de/news/2022-07/20/...inal-brunsbuettel-im-september  

14.08.22 13:28
4

75847 Postings, 8432 Tage KickyDeutschland und der US-Drohnenkrieg

Hinrichtung aus der Luft
https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2022/...,drohnenkrieg100.html
"...Der Krieg in Afghanistan war der erste, in dem die USA systematisch auf den Einsatz von Kampfdrohnen setzten. Im weltweiten "Krieg gegen den Terror" weitete die US-Armee dann den Einsatz auf andere Länder aus und führte gezielte Tötungen etwa auch in Pakistan, Somalia oder im Jemen durch. Die US-Regierung pries den Einsatz von Drohnen als präzise Waffe, um gezielt Terroristen zu töten. In manchen Fällen gelang dies offensichtlich, wie zuletzt im Fall des Al-Kaida Anführer Ayman al-Sawahiri. Doch wie oft sterben Unschuldige bis es einmal wieder "den Richtigen" trifft?

US-Kampfdrohne © ARD Im weltweiten "Krieg gegen den Terror" setzt die US-Armee regelmäßig Kampfdrohnen ein. Immer wieder sterben dabei auch unschuldige Zivilisten.
Im Dezember 2021 veröffentlichte die "New York Times" nach mehrjähriger Recherche die "Civilian Casualty Files". Anhand von Dokumenten des Pentagons wurde belegt, dass die USA wissentlich tausende zivile Opfer in Kauf nahmen. Auch, nachdem intern Fehler ermittelt wurden, sei demnach fast nie jemand zur Verantwortung gezogen worden....2014 kam etwa eine militärinterne Untersuchung zu dem Ergebnis, dass 90 Prozent der Getöteten bei Drohnenangriffen nicht die eigentlichen Zielpersonen waren, sondern sogenannte "Bystander".
2013 wurde nach Panorama-Recherchen erstmals bekannt, dass der Militärstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz zentral für die US-Drohnenangriffe ist. Seither wird auch im Bundestag immer wieder über den politischen Umgang mit der deutschen Rolle im Drohnenkrieg debattiert..."

bisher gab es aber keinen offiziellen Protest seitens der Bundesregierung
https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/...ne-kritik-101.html
Die Grünen wollen offenbar nicht mehr gegen mögliche Völkerrechtsbrüche durch US-Drohneneinsätze vorgehen. Diese Einsätze laufen auch über die US-Basis im deutschen Ramstein im Landkreis Kaiserslautern. Die Grünen hatten sie jahrelang als "völkerrechtswidrig" verurteilt. Die Bundestagsabgeordnete Merle Spellerberg, Vertreterin von B90/Die Grünen im Verteidigungsausschuss, erklärte im Interview mit dem ARD-Politikmagazin Panorama und dem Rechercheformat STRG_F (ndr/funk) nun: "Die Frage ist nicht, ob wir das könnten, sondern ob wir die Folgen, die damit einhergehen, in Kauf nehmen würden."
bei Antikrieg hiess es heute
http://antikrieg.com/aktuell/2022_08_06_wiedaspentagon.htm
"Washington kann in aller Öffentlichkeit tun, was anderen Ländern nur deshalb verwehrt ist, weil man ausnahmsweise davon ausgeht, dass die normalen Zwänge des Völkerrechts und die Regeln des Krieges für die globale Supermacht nicht gelten."  

14.08.22 13:35
3

2900 Postings, 823 Tage Coronaadie Knie zittern jetzt schon

Gasumlage von Mehrwertsteuer befreien: Lindner bittet Brüssel um Hilfe
Bundesfinanzminister Christian Lindner bittet die EU-Kommission in einem Schreiben um Erlaubnis, bei der geplanten Gasumlage auf die Mehrwertsteuer verzichten zu können. Deutschland werde einen entsprechenden Antrag stellen. "Die Mehrwertsteuer auf von der Regierung verhängte Abgaben treibt die Preise nach oben und stößt auf zunehmenden Widerstand in der Bevölkerung, besonders jetzt in der außergewöhnlichen Situation", heißt es in einem Brief des FDP-Chefs an EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni, der der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt. Lindner ergänzte darin, die Akzeptanz der Bevölkerung sei jetzt entscheidend. "Ich würde die Kommission in dieser frühen Phase gerne bitten, den Antrag Deutschlands wohlwollend zu prüfen."  

14.08.22 13:44
3

960 Postings, 4999 Tage patsmelvLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.08.22 09:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrecht: Bild ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht

 

 

14.08.22 13:45
3

960 Postings, 4999 Tage patsmelvLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.08.22 09:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrecht: Bild ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht

 

 

14.08.22 13:46
3

960 Postings, 4999 Tage patsmelvStandort Antonivka Kherson Dnepr

 
Angehängte Grafik:
img_0210.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
img_0210.jpg

14.08.22 14:48

77146 Postings, 6780 Tage Anti Lemming...während Herr Sauerkraut (gemeiner Leser)

einfach nur das Abo kündigt.  

14.08.22 14:50
2

77146 Postings, 6780 Tage Anti LemmingHerr Sauerkraut muss auch sparen, denn

schon jetzt drohen infolge Politikversagens Gasnachzahlungen in Höhe von zwei Nettokaltmieten:

https://www.welt.de/wirtschaft/energie/...hzahlungen-vorbereiten.html  

Seite: Zurück 1 | ... | 6552 | 6553 |
| 6555 | 6556 | ... | 7023  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben