SMI 12?026 0.4%  SPI 15?574 0.5%  Dow 34?619 -0.6%  DAX 15?658 0.3%  Euro 1.0883 0.1%  EStoxx50 4?170 0.6%  Gold 1?754 -2.2%  Bitcoin 44?374 0.2%  Dollar 0.9255 0.6%  Öl 75.0 -0.7% 

LION E-Mobility AG - Ein Investment wert?

Seite 1 von 30
neuester Beitrag: 10.09.21 11:03
eröffnet am: 02.04.19 11:29 von: MaLa80 Anzahl Beiträge: 740
neuester Beitrag: 10.09.21 11:03 von: kontingent Leser gesamt: 196921
davon Heute: 272
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  

02.04.19 11:29
4

23 Postings, 917 Tage MaLa80LION E-Mobility AG - Ein Investment wert?

Wozu einen neuen Thread, wenn es bereits den viel gelesenen Thread "LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft" gibt? Ausschließlich, um eine ausgewogene, konstruktive und neutrale Diskussion zur LION E-Mobility AG zu gewährleisten.

Folgendes hat sich im Nachbar-Thread "LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft" zugetragen:

Am 26.03. um 11:31 habe ich dort folgenden Post abgesetzt:

Seit 2,5 Jahren bin ich stiller Mitleser dieses Forums und WAR fast genauso lange bei Lion investiert. Vor zwei Woche habe ich die Reißleine gezogen.

Gründe für mein Investment:
- Ausschließliche Spekulation auf den Erfolg von E-Mobility in der Zukunft.
- Im Gegensatz zu anderen Unternehmen bei denen ich investiert bin, hatte Lion-Smart kein skalierbares oder massentaugliches Produkt im Vertrieb. Generell gab es neben dem Batterytesting keine nennenswerten laufenden Geschäftsaktivitäten.
- Meine Erwartung war ein Markterfolg vom BMS i.V. mit dem hervorrangend beworbenen Mavero und ein Erfolg der Lion-Smart Batterie.

Gründe für mein Divestment:
- Kein aktueller Erfolg bei dem Vertrieb vom BMS - betriebswirtschaftliche Nullnummer.
- Keine zu erwartenden Umsätze bei dem Vertrieb vom BMS in naher Zukunft - Verträge für den Vertrieb sind mit Kreisel geschlossen. Kreisel hat sich entschlossen, Mavero nicht selbst zu produzieren, sondern Mavero in Lizenz fertigen zu lassen. Lizenzfertiger sind aktuell nicht kommuniziert. Vertragliche Situation der Lizenzfertigung ist unbekannt. Es gibt KEINE Hinweise darauf, dass das BMS von Lion bei einer Lizenzfertigung genutzt werden muss. Ganz im Gegenteil - bei einer Lizenzfertigung hat der Produzent immer einen gewissen Entscheidungsspielraum, was die Bauteile der Produkte angeht.
- Keine aktuellen Umsätze mit der Smart-Batterie
- Keine zu erwartenden Umsätze mit der Smart-Batterie in naher Zukunft. Der Bau einer Fertigungsstraße mit Hörmann bedeutet nicht automatisch die Generierung von Umsätzen. Zunächst muss es Käufer für die Produkte geben. Projektz-Zeithorizont absolut unklar.
- Die von allen erwartete Zusammenarbeit mit einem "großen deutschen Automobilhersteller" (aufgrund der örtlichen Nähe haben die Investoren vermutlich BMW erwartet) hat sich auch als betriebswirtschaftliche Nullnummer herausgestellt. In den letzten 2,5 Jahren ist kein Hersteller aus der Deckung gekommen, der sich als Partner von Lion zu erkennen gegeben hat - meine Erwartung: Es gibt schlicht und ergreifend aktuell keinen großen und etablierten Partner in der Automobilindustrie.
- Investments in Inboard Technology Inc., Park-Here und der Eliso-GmbH mögen vielversprechend sein - aber skalierbare Geschäftsmodelle haben die alle drei nicht. Zudem agieren alle drei Unternehmen in sehr hart umkämpften Märkten mit ziemlich (finanz-)starker Konkurrenz.
- Der angekündigten Zusammenarbeit mit Fox Automotive und der Fertigung des MIA fehlt es an überzeugender Öffentlichkeitsarbeit und überzeugt mich keines Wegs: Fox Automotive hat keine Internetadresse, keine Impressum, keine bekanntgegebenen Geschäftsführer und auch sonst findet man keinerlei Information zu dem Unternehmen online. Wenn es noch nicht einmal eine Projektwebsite für MIA gibt, dann wird es jedenfalls noch sehr lange daueren, bis hier das erste Auto vom Band läuft. Vom Erfolg eines solchen Autos mal ganz zu schweigen.
- Der strategische Investor, der kürzlich 2,5 Mio. Dollar für eine Wandeldarlehnsvertrag bereitgestellt hat, überzeugt mich nicht: Die Firma Battery and Mobility Materials Inc. hat erst seit wenigen Wochen einen Internetauftritt, der sehr amateurhaft wirkt und nach "Mal-eben-in-5-Minuten-hingeklascht" aussieht (https//:bamm.tech). - Ich kann jedem nur empfehlen, den "Contact Us" Link zu klicken: Dort findet man noch HTML-Code aus dem Template, dass bei Bau der Seite verwendet wurde. 2,5 Millionen für ein strategisches Investment zu Zahlen und dann an 1500 Dollar für eine vernünftige Website zu sparen, zeugt nicht wirklich von einem durchdachten Vorgehen.
- Der Geschäftsführer (Mike Luther) hat keinen stringenten Lebenslauf, nennt selbst zwar ein paar große Firmen für die er gearbeitet hat, aber relevante Meilensteine oder Geschäftserfolge suche ich vergeblich - ich kann jedem nur eine eigene Recherche auf LinkedIn oder Google Search empfehlen.

Zusammengefasst: Die Story von Lion E-Mobility überzeugt mich einfach überhaupt nicht (mehr). Auf Grundlage der veröffentlichten Fakten sind aus meiner Sicht keinerlei Umsätze des Unternehmens in naher Zukunft zu erwarten. Weder für das BMS noch für die Lion Smart Batterie bestehen aktuell Vertriebswege oder existieren Kunden. Projekte wurden zwar in Aussicht gestellt, werden zunächst aber viel Geld kosten. Und ob die Projekte dann erfolgreich am Markt verkauft werden können steht dann nochmal auf einem ganz anderen Blatt. Ob und wie die anstehenden Investitionen und laufenden Kosten durch die aktuell bestehenden Umsätze gezahlt werden können muss sich zeigen. Für mich ist Lion akutell ein absoluter Verkaufskandidat.

------------------

Das war vor der Veröffentlichung der Geschäftsjahreszahlen. Mein Thread hat einige Zustimmung erhalten - dennoch wurde ich nach kurzer Zeit als Basher abgestempelt und weil ich die Anrede "Lieber Juche" genutzt habe, in letzter Konsequenz am 27.03. vom Nutzer Juche gesperrt. Als Begründung für den Ausschluss führt der Thread-Ersteller an, dass ich bereits zuvor in gleichem Thread unter einer Vielzahl von anderen Nutzernamen (maladez, mazaltov, ZuerchGnom) Posts verfasst hätte. Implizit wird mir vorgeworfen, ich würde Stimmung gegen die ?Lion E-Mobility AG? machen, das Unternehmen bashen und mit meinen Postings versuchen den Kurs negativ zu beeinflussen.

Ich distanziere mich in allen Punkten zu diesen Vorwürfen! Ich bin erst seit kurzem im OnVista-Forum angemeldet, bei Onvista selbst allerdings schon deutlich länger. Für meine Forumsregistration bin ich mit einer Klarnamen-Emailadresse angemeldet. Ich habe keinerlei Absichten, böswillige oder den Forumsregeln widersprechende Absichten zu verfolgen. Die Art und Weise meiner Postings sollten diese Aussage bekräftigen können.

Ich habe den gesamten Vorgang den Moderatoren des Forums gemeldet, mit der Bitte, meine Sperrung für oben genannten Thread aufzuheben. Die Moderatoren zeigten Verständnis, eine Sprerrung kann allerdings nur vom Thread-Ersteller aufgehoben werden.

Aus meiner Sicht ist eine konstruktiver und differenzierten Austausch zu dem Unternehmen im Thread "LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft" nicht mehr möglich. Erst kürzlich wurde ein weiterer Nutzer (niovs) von der Diskussion ausgeschlossen, der nachvollziehbare Zweifel am Geschäftsverhalten der Geschäftsführung geäußert hat. Es wird ein Verhaltensmuster erkennbar, in der ein Dreigespann aus den Nutzern "Juche", "Tiktak" und "halbgottt" nahezu ausschließlich positive Stimmung zur Lion AG verbreiten und keinerlei negative Meinungen zulassen.

Daher darf mein Post auch als Warnung an alle unbedarften Leser des Nachbar-Threads verstanden werden: Bitte informiert euch umfassend und hinterfragt positive Meldungen und Äußerungen mit eigenem und gesunden Menschenverstand.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Thread eine fundierte Basis für eine ausgeglichenere Diskussion legen kann. Wer zu dem ein Interesse zu den Vorgängen im Nachbar-Thread in komprimierter Form hat, der liest sich den mit "Löschung" benannten Thread, erstellt am 01.03.2019 durch. Dort hat der ebenfalls von der Diskussion ausgeschlossen Nutzer "maladez" relevante Threads über mehrere Jahre zusammengefasst.

Eine Meinung zu den gestern veröffentlichen Zahlen und der Ad-Hoc Meldung werde ich in kürze posten.

Und zuletzt noch ein Hinweis: Maladez und Niovs - solltet ihr noch aktiv sein, ich würde mich über konstruktive Beiträge von euch hier freuen.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  
714 Postings ausgeblendet.

11.08.21 17:53

2333 Postings, 4585 Tage niovsDu

Diskreditierst dich selbst  

12.08.21 09:48

902 Postings, 5445 Tage kontingentniovs: Du schreibst hier u. a. ...

?Und das hier ist einfach nur eine Erfindung von Dir, es gibt ueberhaupt nichts in die Richtung, keinen Hinweis oder sonstiges, das ist reines Wunschdenken?... dass  nämlich  ?im Übrigen dieser Auftrag umsatzmäßig in Höhe von 26 Mio. ?  ja nur ein ?Überbrückungsauftrag?  ist -> bis dann die in Lizenz hergestellten LION-Light-Batterien z.B.  in die Schulbusse von Lion Electric eingebaut werden können ... "

... der derzeit unstreitig ausgewiesen größte Kunde von LION E-Mobility ist die Lion Electric Company Kanada: mit einem im Januar 2021 erteilten Batterie-Lieferauftrrag an Lion Smart in Höhe von 26 Mio. ? ...

Am 11.08.2021 gibt Lion Electric folgende Pressemeldung heraus: wie das Unternehmen seine zukünftigen Investitionen abgesichert hat ...

MONTREAL , 11. August 2021 /PRNewswire/ - The Lion Electric Company (NYSE: LEV ) (TSX: LEV) ("Lion" oder das "Unternehmen"), ein führender Hersteller vollelektrischer mittlerer und schwerer Stadtfahrzeuge , gab heute bekannt, dass es einen Kreditvertrag abgeschlossen hat, der eine neue revolvierende Kreditfazilität in Höhe von maximal 100.000.000 US-Dollar vorsieht , mit einem Konsortium von Kreditgebern, vertreten durch die National Bank of Canada als Administrationsagent, Lead Arranger und Sole Bookrunner, einschließlich Bank of Montreal und Desjardins Capital Markets. ... https://translate.google.com/...3667.html&prev=search&pto=aue

... darin steht u. a. ... dass damit Lion Electric in der Lage sein wird, den bereits begonnenen Bau der Batteriefabrik und des Innovationszentrum erfolgreich und fristgerecht abschließen zu können.

Ich denke: diese Faktenlage ist von keinem ?reinem Wunschdenken? mehr verunreinigt !

 

12.08.21 11:19

2333 Postings, 4585 Tage niovswie gesagt, reines

Wunschdenken, dass da bei Lion Electric die Light Batterie zum Einsatz kommt.

Lion electric meldet Kooperationen mit anderen wie ABB und Romeo Power, aber kein Wort jemals zu Lion smart und der Light Battery.
Auch von Lion smart selbst kam nie irgendwas in die Richtung.
Ihr interpretiert da einfach irgendwas rein, wie schon in der Vergangenheit.
Tesla, i4, Hummer etc. pp, nichts ist von all dem Geschwurbel eingetreten.
Das es Uebergangsumsaetze sind, vermute ich auch, aber ich sehe bisher nicht die Grundlage zu denken Lion smart werde langfristig vom Bau eines Werkes der Lion electric profitieren, eher im Gegenteil.

Lion hat von mir aus sogar 26 Mio Umsatz (die zwar nicht der Pruefung standhalten, aber egal) durch Lion Electric, Romeo Power einen Auftrag ueber 234 Mio Dollar
https://www.electrive.com/2020/11/17/...s-batteries-from-romeo-power/

Genau wie deine Aussage

"... dann sind diese Deine Berechnungen und Aussagen gewissermaßen doppeltdumm, denn: die Battrie-Akkus-Packs werden vollautomatisch hergestellt ..."

Ich habe nie behaupetet, dass die Packs selbst von Lion gebaut werden, dass die von BMW kommen wissen wir alle (uebrigens immer noch die Batterie, gegen welche Lion damals angetreten ist :))
Lion adaptiert/modifiziert auch nur die Batterien, da ist mit Sicherheit nichts vollautomatisiert.

habe ich auch so geschrieben
"hoffentlich ist das Basteln an den i3 Batterien ueberhaupt kostendeckend, nicht das der Schrauber mehr kostet als die Batterie bringt"

"Ich denke: diese Faktenlage ist von keinem ?reinem Wunschdenken? mehr verunreinigt !"
Da ist nicht ein Fakt bezueglich Lion Smart, nichts , wie gesagt du diskreditierst Dich selbst mit so einem Quatsch.


 

12.08.21 12:49

902 Postings, 5445 Tage kontingent... war "reines" Wunschdenken bei den Romeos

... soweit Ich persönlich mich erinnere hat sich das mit Lion Electric und Romeo Power und dem Batterie-Pack-Liefervertrag ?zerschlagen? ...

Romeo Power hatte die angegebenen Leistungsdaten ihrer avisierten Akku-Batterie Lion Electric nicht nachweisen können:  durch entsprechend international anerkannte Tests ... ganz im Gegensatz von LION Smart zu der Light Batterie ... deren "Gehäuse" die weltweit operierende Fima EVONIK herstellt ...  

... daraufhin soll sich Lion Electric entschlossen haben sich selbst eine eigene Batteriefabrik her- bzw. hinzustellen ...

Kursverlauf der Romeo Power A Aktie
https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...#timeSpan=1Y&e&
 

12.08.21 14:50

2333 Postings, 4585 Tage niovsRomeo war eben kein "reines" Wunschdenken

es gab ein Announcement, scheinbar auch einen Vertrag, etc etc

Auch wenn das nun alles nicht mehr existiert und/oder gescheitert ist, fern von Wunschdenken.

Lion Electric baut seine eigene Batteriefabrik, absolut richtig, dass hier aber in irgendeiner Weise Lion Smart mit BMS und/oder Light Batterie involviert ist, dazu gibt es nichts, aber auch wirklich gar nichts, ausser ein paar Aktionaere von Lion die sich irgendwas zusammen reimen ohne jeglichen Hinweis.

Wenn Lion Electric das wirklich vorhaette, glaube ich, waere schon laengst irgendwas zu dem Thema veroeffentlicht worden.

So lange das nicht so ist, ist es nunmal Wunschdenken und kann nicht von Fakten oder dergleichen gesprochen werden.

Und der Chart von Lion ist auch nicht viel schoener. wobei mich Romeo eigentlich auch gar nicht interessiert.

https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...#timeSpan=1Y&e&

 

13.08.21 08:45

902 Postings, 5445 Tage kontingentWunschdenken vs. Realität

Im Rahmen des Entwicklungsprojekts der LIGHT Battery mit dem Tier-1-Zulieferer wurden im ersten Quartal 2021 unterschiedliche Modul-Konstellationen geliefert. Insgesamt wurden bis heute 80 Module an den Tier-1-Zulieferer ausgeliefert.

Alle gelieferten Module wurden im Rahmen einer Kleinserienfertigung in Garching gefertigt und getestet.  Die gelieferten Module und Batterien wurden in Testfahrzeuge integriert und entsprechen den Erwartungen beider beteiligter Unternehmen, so dass der Entwicklungsvertrag und das Projekt erfolgreich übergeben und abgeschlossen werden konnten.

Die Leistung der gelieferten Batteriemodule beträgt ca. 85 kWh. Die Batterien treiben zwei in den Fahrzeugen integrierte Elektromotoren mit je einer Leistung von 200 kW an. Im Zuge der erfolgreichen Projektumsetzung, wurden durch den Tier-1-Zulieferer weitere Systeme und ein Entwicklungsunterstützung im Bereich BMS beauftragt.

Beide beteiligte Unternehmen befinden sich nun in Gesprächen über die weitere Zusammenarbeit, LION wird zu gegebener Zeit über die Ergebnisse informieren.

...
die 80 Module an den Tier-1-Zulieferer ausgelieferten - in einer Kleinserienfertigung in Garching bei LION Smart gefertigten und getesteten LIGHT-Battery-Module - sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine 400V-BMW-Batteriepacks gewesen ...

... für das Superzellenkonzept der Batteriemodule in neuem Gehäuse zeichnete LION Smart verantwortlich und nutzte dabei das In-house entwickelte Superzellenkonzept.

Die Konstruktion der Batteriezellen ist dabei auf eine vollautomatisierte, kosteneffiziente Produktion ausgelegt
.

Validierung und Serientauglichkeit des Batteriekonzepts

Um die Serientauglichkeit des Materials und des Fertigungsprozesses zu verifizieren, fertigte Lorenz zudem mehrere komplexe Hardware-Demonstratoren. Sicherheit und Alltagstauglichkeit des Batteriekonzepts wurde von Forward Engineering unter realen Bedingungen im Rahmen struktureller und sicherheitsrelevanter Simulationen ausgiebig geprüft. Realisiert wurden bereits verschiedene Konfigurationen des Batteriekonzepts. Aktuell sind drei Energiekonfigurationen im Angebot:

   65 kWh bei einem Gesamtgewicht von 412,1 kg
   85 kWh bei 527,3 kg
   120kWh mit 800V bei 789,2 kg

Die drei Energiekonfigurationen sind hinsichtlich Energiedichte, Sicherheit und Kosten gängigen Batteriemodellen am Markt mindestens ebenbürtig und übertreffen diese in einzelnen Kriterien sogar.

 

13.08.21 09:59

2333 Postings, 4585 Tage niovsnaja nur ist das nun wieder nen ganz anderes

Thema als Lion Electric mit seinem Werk :)

Das ist der Tier1 Entwicklungsauftrag.
Da ist schon noch was moeglich, allerdings ist fuer mich die Wahrscheinlichkeit gesunken, denn schliesslich wurde von Lion so getan, als ob man ende Mai einen Vertrag schliessen wuerde.
Dann kam die Meldung, es sei ein weiterer Entwicklungsauftrag geschlossen wurde. (Da hatten wir aber denke ich alle mit mehr gerechnet, als einem Entwicklungsauftrag. Nach den vorhergegangen Aussagen im call)
Nun wurde dieser Auftrag aber in den Halbjahreszahlen auch noch auf einen moeglichen Entwicklungsauftrag geaendert. Dies wurde von der IR an tiktak oder ichbin112 als "Kommunikationsfehler" benannt und gesagt es sei ein normaler Vorgang in der Branche, ein Vertrag muesse erst abgeschlossen werden muss bevor ein neuer geschlossen werden kann.
Man haette eine korrigierte Meldung rausgeben muessen bzw. diese gar nicht so veroeffentlichen duerfen, dass ist mehr als schlampig, gerade wenn es ja branchenueblich ist, wusste man es ja irgendwie auch und hat vielleicht gar bewusst falsch kommuniziert?
Es ist auf jeden Fall ein Unterschied ob ein Vertrag unterschrieben ist oder nicht und nur dann kann ich das auch als Auftrag melden, da sich Lion aber mit all Ihren Aussagen im Call aus dem Fenster gelehnt hat, hat man sich eben auch selbst unter Druck gesetzt.
So oder so wurde bisher noch immer keine Korrektur dieser Aussage veroeffentlicht, das ist ein Unding. Ein Post eines Aktionaers in einem Forum versteckt in den tiefen des Internets ist keine Richtigstellung.
Dieses Management ist aus meiner Sicht eine Katastrophe.

 

13.08.21 13:07

902 Postings, 5445 Tage kontingentniovs: gedanklich befindest Du-Dich

psycho-logisch gesehen - im Katastrophenmodus - wenn Du hier uns Dein-Seelenleben offenbarst und schreibst:  Dieses Management ist aus meiner Sicht eine Katastrophe.

... wo Du doch gar keine LION-Aktien hast: da kann Dir doch das Management von LION Smart eigentlich egal sein !?

... die an den Tier-1-Zulieferer  gelieferten 80 LION-Light-Batterie-Module wurden im Rahmen einer Kleinserienfertigung in Garching bei LION gefertigt und getestet.  
Die gelieferten Module und Batterien wurden in Testfahrzeuge - die der Tier-1-Zulieferer der Autoindustrie bestimmt hatte - integriert und entsprachen den Erwartungen beider beteiligter Unternehmen (= Tier-1 + LION Smart), so dass der Entwicklungsvertrag und das Projekt erfolgreich übergeben und abgeschlossen werden konnten.

Beide beteiligte Unternehmen befinden sich nun in Gesprächen über die weitere Zusammenarbeit,
LION wird zu gegebener Zeit über die Ergebnisse informieren .

... der Tier-1-Zulieferer für die Autoindustrie (hier als Auftraggeber von LION Smart)  -plausibel und nüchtern gedacht - ist sehr wahrscheinlich der in Graz für LION in München die  ?um die Ecke? liegende Fa. Magna Steyr ... https://www.magna.com/de/unternehmen/unternehmen/...uppen/magna-steyr

Derzeit laufen im Magna Steyr-Werk in Graz die Mercedes-Benz G-Klasse, die konventionelle und Hybrid-Variante der BMW 5er-Serie, der BMW Z4, der Jaguar E-PACE und der rein elektrische Jaguar I-PACE sowie der Toyota GR Supra von den Fertigungsbändern.

... da sind gleich 2 BMWs dabei ... und ... unbestreitbar ist es doch so, dass zwischen LION Smart + BMW schon eine langjährige Partnerschaft besteht ... wenn Du 1 + 1 zu einer Parnerschaft zusammenzählst !

 

13.08.21 14:52

2333 Postings, 4585 Tage niovskontingent

ausser Wortklauberei und Deine komischen Interpretationen, in denen du Lion Smart in Veroeffentlichungen hinzudichtest ohne das Lion Smart ueberhaupt mit einer Silbe erwaehnt wird, kommt hier eh nichts bei rum.
Jetzt mit Psycholgie und meinem Seelenleben zu kommen ist einfach das Tuepfelchen auf dem i der Laecherlichkeit, aber mach ruhig so weiter, wie schon mehrfach gesagt, du diskreditierst dich immer weiter selbst.

"... wo Du doch gar keine LION-Aktien hast: da kann Dir doch das Management von LION Smart eigentlich egal sein !?"
Ich habe Aktien, aber auch als nicht Investierter, darf man sich Unternehmen angucken und fuer sich bewerten.
Muss man unbedingt auf Verlusten sitzen um deiner Meinung nach etwas zum Unternehmen auessern zu duerfen?
Dir gefaellt doch bloss nicht, dass ich nicht sage, Lion sollte bei 20 Euro stehen. Es gibt Gruende warum es nicht so ist, die willst du einfach nicht hoeren/lesen.

"... der Tier-1-Zulieferer für die Autoindustrie (hier als Auftraggeber von LION Smart)  -plausibel und nüchtern gedacht - ist sehr wahrscheinlich der in Graz für LION in München die  ?um die Ecke? liegende Fa. Magna Steyr ... www.magna.com/de/unternehmen/unternehmen/...uppen/magna-steyr

Derzeit laufen im Magna Steyr-Werk in Graz die Mercedes-Benz G-Klasse, die konventionelle und Hybrid-Variante der BMW 5er-Serie, der BMW Z4, der Jaguar E-PACE und der rein elektrische Jaguar I-PACE sowie der Toyota GR Supra von den Fertigungsbändern."

Von mir aus ist Magna der Tier1 und auch interessiert and einem neuen Produkt etc. sagte ich auch schon, ich schliesse das nicht aus, aber die Wahrscheinlichkeit ist fuer mich gesunken, da nur ein weiterer bisher nur moeglicher Entwicklungsauftrag dabei herausgekommen ist und keine Zusammenarbeit fuer ein Produkt welches zeitnah vermarktet werden soll. Der Entwicklungsauftrag wird wohl wieder einige Zeit dauern in der erstmal wieder nichts kommen wird.

Was da bisher im Werk produziert wird zu nennen ist eben wieder nur pures Wunschdenken und Bedarf einer grossen Phantasie. Ich bin mir ziemlich sicher, seitens BMW, Jaguar, Mercedes oder Toyota wird keiner nun etwas an seinen Modellen kurzerhand aendern, selbst wenn Magna mit Lion ein neues Produkt rausbringt. So funktioniert das nicht bei Autoherstellern.

"... da sind gleich 2 BMWs dabei ... und ... unbestreitbar ist es doch so, dass zwischen LION Smart + BMW schon eine langjährige Partnerschaft besteht ... wenn Du 1 + 1 zu einer Parnerschaft zusammenzählst !"

Nur ist bisher die Richtung eine andere als man es sich wuenscht, Lion bezieht Batterien von BMW und BMW meines Wissens nacht nichts von Lion. Man ist damals gegen die i3 Batterie angetreten und hat sie als unterlegen dargestellt, nun vertreibt man sie, kann man sich eigentlich nicht ausdenken.
BMW fertigt selbst Batteriemodule und plant dies auch weiterhin.
Desweiteren lese ich hier auch nichts von Lion, nichtmal wird irgendein Partner erwaehnt, musst Du wohl wieder mit deiner Phantasie da hinzudichten.
https://www.electrive.net/2020/09/23/...batteriemodule-in-grossserie/
fuer mich also klar, BMW setzt nicht auf die Light Batterie.

Tut nicht immer so, als ob es ausser der Light Batterie keine Alternative geben wuerde. Bisher gibt es nichts zu vermelden, glaube mir, ich goenne es jedem, aber ich mag diese haltlosen Pushversuche einfach nicht und Fehler immer wieder kleinzureden hilft keinem.
Das wird hier schon immer gemacht.

Kreisel, kam nix mehr, euch egal
Fox, kam nix mehr , euch egal(scheinbar gab es hier ausser Zeichungen nicht mal was von der Light Batterie, wenn man Ian in dem einen Call zugehoert hat.)
BAMM Investor, abgesprungen, man prueft rechtliche Schritte, kam nix mehr, euch egal
Ein Entwicklungsprojekt nach dem anderen, Folgeautraege Mangelware geschweige denn ein Produktauftrag, euch egal
Zig potentielle Kunden, kam bisher auch nie was bei raus, euch egal

Man muss schon echt hart im Nehmen sein, da immer noch so euphorisch zu sein wir ihr.
Der Thread bei WO ist 10 Jahre alt.
Man steht heute unter den damaligen Kursen und hat weiterhin mit den eigenen Produkten keinen Nennenswerten Kunden, das ist in der Branche, die in den letzten 10 Jahren explosiv war, eigentlich schon fast ein bisschen blamabel.

Und die Kommunikation seitens des Unternhmens ist ein Witz (siehe oben zu den Topics, kamen einfach keine Updates mehr), das sprechen ja selbst Leute wie Tiktak/ ichbin112 etc. an.
Da Kommunikation eben vom Management kommt, ist das im Zusammenhang mit dieser Umsatzbuchung und der Vermeldung eines Auftrags, der noch gar nicht unterschrieben, fuer mich ein klares Indiz eines schlechten Managements, kannst Du anders sehen, ich sehe es aber so und wahrscheinlich viele andere auch.

Und nun kommt bitte entweder mit Meldungen die Lion auch erwaehnen oder lass es gut sein, du haelst Dich doch fuer de Kluegeren, als gib entweder nach oder liefer Fakten, deine Interpretationen zu widerlegen langweilt sogar mich.
Deine Ansichten uber mich statt Lion spielen zum Thema eh keine Rolle.
Wenn du mich privat beleidigen willst, feel free, meine BM steht Dir offen, aber hoer auf  zu versuchen Leute  oeffentlich zu denunzieren, das Gleiche versuchst du auf WO ja auch, wirkst aber recht unbewaffnet um ehrlich zu sein.  

14.08.21 12:10

902 Postings, 5445 Tage kontingentniovs ...

... hier eine streng sachliche Inhaltsanalyse folgenden Textauszuges aus Deinem oben stehenden Gesamttext ...

Von mir aus ist Magna der Tier1 und auch interessiert and einem neuen Produkt etc. sagte ich auch schon, ich schliesse das nicht aus, aber die Wahrscheinlichkeit ist fuer mich gesunken, da nur ein weiterer bisher nur moeglicher Entwicklungsauftrag dabei herausgekommen ist und keine Zusammenarbeit fuer ein Produkt welches zeitnah vermarktet werden soll. Der Entwicklungsauftrag wird wohl wieder einige Zeit dauern in der erstmal wieder nichts kommen wird.

... was wir hierzu zuverlässig wissen ist, dass der zur vollen Zufriedenheit beider beteiligter Untenehmen (Tier-1 + LION Smart) durch einen Vertrag vereinbarten u. dann abgeschlossenen EntwicklungsAuftrag, nämlich:
die Integration der von LION Smart in Garching (noch) in Kleinserie hergestellter LION-Light-Batterien für einen bisher (noch) nicht genannten Tier-1-Suplier* der diese in PKWs einbauen will von Herstellern die der Tier1 beliefert: bereits ?abgewickelt? bzw. ausgeführt worden ist.

* Als Tier-1-Lieferant (engl. Tier = Ebene oder Rang) wird dabei ein Zulieferer bezeichnet, der den OEM direkt beliefert; darunter folgen dann in der Lieferkette Tier-2- und Tier-3-Lieferanten
.

Nebenbemerkung: die Begriffe ?Vertrag und Auftrag? sind dabei zu unterscheiden, soll heißen: der vertraglich präzise vereinbarte Auftrag wurde in beidseitiger Zufriedenheit ausgeführt und in den vom Tier1 ausgewählten PKWs - in die die LION-Batterien eingebaut worden sind - unter Realbedingungen getestet und demnach als real machbar bestätigt (?Machbarkeitsanalyse?).    

...  die vom (noch ungenannten) Tier-1-Zulieferer in PKWs eingebaute Light-Batterie, die dort in PKWs von Herstellern eingebaut worden sind die der Tier1 beliefert, geht es also nicht darum ?ein neues Produkt? zu entwickeln, sondern darum, ob:  
der Tier1 zukünftig sich die von und bei LION Smart (noch) in (Klein)Serie hergestellten LIGHT-Battery-Module für diese Modelle (unterschiedlicher Hersteller) liefern lässt: die für diese Modelle eine vollelektrische Ausführung auf diesem (heiß umkämpften) Markt anbieten wollen ...

... dazu muss dann der entspr. PKW-Hersteller sein vertraglich vereinbartes Einverständnis erteilen: ohne dieses wird der Tier1 natürlich den LION-AKKU nicht in ein Auto (z.B. von BMW) einbauen;  dass das nicht von ?heute auf morgen? geschehen kann: ist ja wohl klar !

Aktuell sind drei Energiekonfigurationen von LION Smart im Angebot: s. auch mein Beitrag vom 13.08.21 08:45 ...

  65 kWh bei einem Gesamtgewicht von 412,1 kg
  85 kWh bei 527,3 kg
 
120kWh mit 800V bei 789,2 kg

Die drei Energiekonfigurationen sind hinsichtlich Energiedichte, Sicherheit und Kosten gängigen Batteriemodellen am Markt mindestens ebenbürtig und übertreffen diese in einzelnen Kriterien sogar.

 

21.08.21 10:06

902 Postings, 5445 Tage kontingentNeues von Magna

Der kanadisch-österreichische Zulieferer baut das neue E-SUV von Henrik Fisker für Europa und liefert nun auch die Fahrerassistenzsysteme. ... https://www.autohaus.de/tag/magna-854046

Bereits im Oktober 2020 hatten die Unternehmen bekannt gegeben, dass Magna den Ocean in Europa herstellen will. Das Fahrzeug nutzt die Elektrofahrzeug-Architektur von Magna in Kombination mit dem Fisker-Flexible Platform Adaptive Design (FF-PAD). Dabei geht es darum, eine leichte, Aluminiumhybrid-basierte FM29-Plattform für das SUV zu schaffen.

... sollte Magna tatsächlich der Tier-1-Zulieferer sein mit dem LION Smart zusammenarbeitet, ja dann ... kann sich jeder Threadteilnehmer hier (der das natürlich nur freiwillig will) sich ausdenken, was das für die zukünftige Weiterentwicklung und den Verkauf der höchst anpassungsfähigen Light Batterie in unterschiedliche Plattformen bedeutet ...  

... außerdem ist es so, dass das von LION Smart entwickelte BMS auch z.B.  ins Cockpit eines PKWs eingebaut werden kann, weil es elektronisch drahtlos sowohl mit dem Light-Akku als auch mit einer Cloud verbunden ist bzw. werden kann ...


 

22.08.21 01:12

2333 Postings, 4585 Tage niovswieder nix

Die drahtlose Kommunikation von Lion basiert auf Infrarot.

Ins Cockpit einbauen? Mach dich Mal schlau was Infrarot bedeutet. Da muss die Batterie aber auch ins Cockpit

Und zu fisker:
Es wurde schon von Henry fisker gesagt, man werde prismatische Zellen verwenden, Lion verwendet Rundzellen.

?We did not want to take any risk on batteries,? Henrik Fisker, chairman and CEO of Fisker, told Reuters. He said the company will use prismatic cells from one of the world?s four largest suppliers.

www.reuters.com/article/us-fisker-results-idUSKBN2AP2X2

Nochmal für dich kopiert. War auf Seite 28 von maladez schon gepostet worden.

Desweiteren gibt es noch kein Produkt von Magna mit Lion und die Planungen werden für fisker wohl nahezu abgeschlossen sein, daher bezweifle ich stark, dass man hier noch die Kernkomponente eines EV einfach mal austauscht, selbst wenn in naher Zukunft etwas kommen sollte, was ich auch bezweifle, da nun erstmal nur ein weiterer möglicher Entwicklungsauftrag vermeldet wurde und daher von Endprodukt noch keine Rede ist.

Aber nen schoenes Gute Nacht Maerchen, danke dafuer  

22.08.21 08:07

902 Postings, 5445 Tage kontingentoje ...

... die Infrarot-Technik ist für den LION-Light-Akku nicht geeignet ...

... für die Fernbedienung für den Fernseher geht das z.B. ... allerdings benötigen - damit das funktioniert - Sender- und Empfänger jeweils ein ?Infrarotauge? ... beide müssen dabei ohne zu großen Abstand "Sichtkontakt" haben, damit Daten übertragen werden können ...

Die Infrarot-Technik ist jedoch nicht schnell und komfortabel genug, so dass sie schon seit vielen Jahren in keinem neuen Handy oder Smartphon mehr zur Anwendung kommt ... und ... schon gar nicht im BMS von LION Smart ...  

cool

 

22.08.21 11:12

2333 Postings, 4585 Tage niovsDu erfindest einfach Dinge

"zudem eine drahtlose Datenübertragung über eine Infrarotschnittstelle."

http://mobile.dgap.de/dgap/News/corporate/...-konzept/?newsID=1068977

Auch in gezeigten Videos von Lion immer wieder Infrarot.
Aber klar, du behauptest einfach wieder Mal irgendwas ohne irgendeinen Beweis.
Bring einen Beweis, das Lion einer ihrer ach so stolzen Komponente der drahtlosen Kommunikation via Infrarot ersetzt hat.

Desweiteren ist Infrarot zu mehr in der Lage als einen Fernseher zu bedienen.  

22.08.21 12:36

902 Postings, 5445 Tage kontingentdie Entwicklung ist seit 2018 fortgeschritten

Die Flüssigkeit wird jedoch nicht ausschließlich zur Kühlung verwendet, sondern ist auch integraler Bestandteil des Sicherheitskonzeptes der Batterie und ermöglicht zudem eine drahtlose Datenübertragung über eine Infrarotschnittstelle.

... die Infrarotschnittstelle innerhalb der Batterie ist nicht gleichzusetzen mit dem BMS von LION Smart ... und außerdem ist der Link vom 27.04.2018 ...

... was die ?prismatischen Einzelzellen? in den (noch) überbrückungsweise verwendeten BMW-i3-Batterien betrifft: so werden die auch bei Fisker bzw. Magna nicht mehr zum Einsatz kommen ... auch nicht bei Lion Electric usw. ...

 

22.08.21 16:31

2333 Postings, 4585 Tage niovsDu weisst scheinbar Dinge

die sonst keiner weiss.

Frag mich nur woher Diese Dinge wissen willst, Quellen gibt es von dir nicht um so ne These zu unterstuetzen, nur Deine eigene Interpretation.

Die zaehlt nur nicht viel
 

22.08.21 23:18

902 Postings, 5445 Tage kontingentwer es weiß ist ...

Dipl.-Ing. Daniel Quinger, Gründer und Geschäftsführer der LION-Gruppe
https://www.emobilserver.de/images/eMobilJournal/...g_neu_gedacht.pdf

Weil  man  nicht  mehr  via  Kabel  arbeitet,  sondern  über  Funk  mit dem Batteriemodul kommunizieren kann, lassen sich so  interaktive  Fertigungskonzepte  realisieren,  bei  denen die Fertigungsmaschine kontaktlos Daten mit dem Produkt austauscht. Man kann beispielsweise auch eine Diagnose-Software  auf  die  Batterie  spielen  und  dann  end-of- line einen finalen Softwarestand aufspielen, um die    Produktionsprozesse  zu  monitoren  und  eventuelle   Fehler in der Produktion frühzeitig zu erkennen.

Zweitens wollten wir wirklich alle Kabel  eliminieren. Das  ist  uns  gelungen,  indem  wir  die Kühlflüssigkeit  als  Datenträgermedium  benutzt  und  auf  eine  sogenannte Einzelzell-BMS-Architektur gesetzt haben. Das heißt  also,  wir  schicken  optische  und  akustische  Signale  durch  die  Kühlflüssigkeit  und  haben  eine  Elektronik, die Spannung und Temperatur pro Zelle einzeln überwacht.

Indem wir die Bereiche, die vorher mit Kabeln gefüllt waren und die ungenutzten Bauräume mit möglichst vielen Zellen ausgefüllt haben. Im Grunde heißt das, dass wir den gleichen  Bauraum,  in  dem  wir  damals  für  den  Wireless  BMW i3 noch 4.600 Zellen untergebracht haben, jetzt mit 7.488 Zellen ausfüllen.

Man verschenkt bei prismatischen Zellen durch die vielen  mechanischen  Verspannungen  ?  die  ?Kiste  in  der  Kiste in der Kiste?, wie ich immer sage ? Raum und hat auch  viel  totes  Gewicht  aufgrund all dessen, was  eigentlich  nur  zum  Halten der Struktur notwendig ist. Die Rundzelle hat den Vorteil, dass sie eigenstabil ist. Das heißt man braucht nur noch Haltestrukturen, die sie in Position halten, aber es muss nichts mehr mechanisch zusammengepresst werden (siehe Bild 3). Das alles führt dazu, dass man mit prismatischen Zellen offenkundig nicht die Energiedichte darstellen kann, wie das mit Rundzellen möglich ist, die den Raum optimal ausnutzen.

 

23.08.21 01:17

2333 Postings, 4585 Tage niovssaustark

Du bist echt der Beste :)

Du schreibst
"... die Infrarotschnittstelle innerhalb der Batterie ist nicht gleichzusetzen mit dem BMS von LION Smart ... und außerdem ist der Link vom 27.04.2018 ..."

und kommst nun mit einem Link um die Ecke als Gegenbeweise, der von Februar 2018 ist, also zwei Monate aelter :)
Kann man sich nicht ausdenken:
Ich lach mich gerade schlapp :)

Und dann legst Du nach mit
"Dipl.-Ing. Daniel Quinger, Gründer und Geschäftsführer der LION-Gruppe"
Du kennst nichtmal die Geschaeftsfuehrung :)
Quinger ist nicht mehr bei Lion. Er hat Lion vor mehr als 3 Jahren verlassen! :)

Also es tut mir echt leid und ich wollte damit auch echt nicht mehr anfangen, aber bitte stelle nie wieder Leute als dumm dar, denn das was Du so schreibst ist einfach nur Quatsch und naja, wer im Glashaus sitzt und so. ;)  

23.08.21 10:26

902 Postings, 5445 Tage kontingent... dumm sein ist originär menschlich ...

... also schreibt der Mensch mit Nickname niovs hier ?bei uns? ...

? ... und kommst nun mit einem Link um die Ecke als Gegenbeweise, der von Februar 2018 ist, also zwei Monate aelter?
... Ich habe aus dem Link zitiert den Du niovs am 22.08.21 11:12  #729 hier zu  ?immer wieder infrarot? reingestellt hast ... http://mobile.dgap.de/dgap/News/corporate/...-konzept/?newsID=1068977

... dann schreibst DU niovs weiter ... ?Quinger ist nicht mehr bei Lion. Er hat Lion vor mehr als 3 Jahren verlassen? ... willst Du niovs uns damit sagen, dass alles falsch ist was der damalige  "Dipl.-Ing. Daniel Quinger, Gründer und Geschäftsführer der LION-Gruppe" fachlich inhaltlich zur Entwicklung der LION-Smart-Light-Batterie im Fachinterview gesagt hat ...

... als Quinger ging hat Er kein Patent und kein Zertifikat mitgenommen ...  


Merkgedicht über die Dummheit ... für Leute die nicht ganz dicht sind

die Dummheit ist unbeschränkt
deshalb kann sie sich ungehemmt
in alle Richtungen ausbreiten

das Wissen jedoch ist beschränkt
von den Naturgesetzen:
die der Dummheit gnadenlos ein Halt bebieten!


 

23.08.21 11:50

2333 Postings, 4585 Tage niovsach herrlich

wie Du Dich immer weiter blamierst. :)  

31.08.21 19:16

2333 Postings, 4585 Tage niovsNa wenigstens hat er es selbst gemerkt

https://m.ariva.de/news/...ity-ag-thomas-hetmann-scheidet-mit-9743991

Hoffentlich wegen seinen Fauxpas und nicht wegen mangelndem Vertrauen in das Geschäftsmodell.
Bin mal gespannt, wen sie nun aus dem Hut zaubern, vielleicht hilft Ian nun bei einer kompetenten Lösung  

01.09.21 11:27

2333 Postings, 4585 Tage niovsdie Meldung

das Hetmann geht wird ja als positiv vom Markt angenommen.

Wieso nun wieder Ueberhnahmespekulationen drueben bequatscht werden entzieht sich mal wieder voellig irgendwelcher Hinweise, aber das ist man ja gewohnt :)

 

03.09.21 12:09

404 Postings, 959 Tage maladezchaos

Für mich ist der Abgang von Hetmann ohne dass ein Nachfolger benannt wurde ein Zeichen chaotischer Zustände bei Lion. Dass KPMG zuvor schon als Auditor das Testat verweigert hat, war ein deutliches Warnzeichen. Ausser dem defizitären Handel mit veralteten i3-Batterien hat Lion offensichtlich nichts zu bieten. Für Light Battery und BMS wirbt man schon seit Jahren erfolglos um Kunden. Aus den ganzen Ankündigungen ist nie etwas geworden.
Jetzt wird nicht einmal der Konzernabschluss veröffentlicht. Wieso diese Intransparenz?

Vermutlich dürfte Lion wieder einmal das Geld ausgehen. Ausser Ian Mukharjee hat schon lange kein Dritter mehr Lion Kapital zur Verfügung gestellt. Denke es dauert nicht mehr lange, dann wird Lion abgewickelt und die Beteiligung am Battery Testing verkauft. Aufgrund vermutlich ungünstiger Gesellschafterverträge, dürfte der Verkaufserlös enttäuschend sein.
 

07.09.21 11:12

2333 Postings, 4585 Tage niovsKontingent, du solltest dich mal belesen

Ian hat deutlich mehr Aktien, wieviel kann vielleicht ein Tiktak oder Juche rausbekommen, meine Anfragen diesbezueglich wurden von der IR mehrfach ignoriert.

Eins ist nun auf jeden fall deutlich.

Hetmanns Abgang ist positiv aufgenommen worden. Fuer mich kein Wunder, der Mann war einfach nicht gut in seinem Job.
Naja, mal gucken was/wer nun folgt.
 

10.09.21 11:03

902 Postings, 5445 Tage kontingentChaos-Theorie

... danach kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Neuseeland über dem Golf von Mexiko einen Hurrikan auslösen ...  wie kürzlich im August ?Ida?  ... das heißt (in deutlich kleineren Maßeinheiten) im  übertragenen Sinn dargestellt ...

maladez: Du schreibst hier u.a.  ... Dass KPMG zuvor schon als Auditor das Testat verweigert hat, war ein deutliches Warnzeichen ...

... nun wird LION Smart prophylaktisch - noch im gegenwärtigen September - von BMW die Fertigungslizenz zur Eigenfertigung der ?veralteten i3-Batterien? deswegen sicher günstig erwerben:  damit werden die erzielten Umsatzerlöse interpretationsfrei als Eigenumsatz in der Bilanz für 2021  ?testiert? werden (müssen) ...

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben