2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 469
neuester Beitrag: 03.06.20 18:43
eröffnet am: 26.12.19 08:09 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 11709
neuester Beitrag: 03.06.20 18:43 von: Pechvogel35 Leser gesamt: 1050913
davon Heute: 6870
bewertet mit 43 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
467 | 468 | 469 | 469  Weiter  

26.12.19 08:09
43

32990 Postings, 3157 Tage lo-sh2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Liebes Traderkollegium,

willkommen - 2020 - ein neues Jahrzent und wir sind wieder live dabei. Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits kann ich zu GDAXi (DAX Performance), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Öl, BitCoin, immer etwas beisteuern.
Darüber hinaus sind natürlich eure Renten und Top-Tipps zu besonderen Aktien und Anlagemöglichkeiten willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info, neben unserer Seite 2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY :

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein zunehmendes Depot und gute Trades in 2020 !
Die wichtigsten Kurzbezeichnungen hier sind: LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig. Also, auf geht´s!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
467 | 468 | 469 | 469  Weiter  
11683 Postings ausgeblendet.

03.06.20 13:56
4

1405 Postings, 2316 Tage gekko823Aufwärtswelle endet bald

zwischen 12400-12500. Danach sollte es wieder bis 9000 runtergehen. Ich erwarte ein sehr ähnliches Kursmuster wie in 2015 als der Dax von 8500 bis 12400 gestiegen und danach bis 9000 gefallen ist.  
Angehängte Grafik:
screenshot_20200603-132749_photo_editor.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
screenshot_20200603-132749_photo_editor.jpg

03.06.20 14:02
3

734 Postings, 444 Tage KüstennebelBaerenstark

Sag niemals nie! Den Spruch kennst du sicherlich auch.

Angenommen es kommt DOCH eine zweite Welle, dann sitzen viele mit dem Finger am Abzug! Der dann folgende Kursrutsch wird den vorherigen übertreffen. Danach wird sich kaum noch einer trauen sein Geld in Aktien anzulegen. Zumindes bei den Kleinanlegern. Die darauf folgende Erholung würde nur sehr schleppend voran gehen. Das ganze Geld was nicht in den Markt geht, wird entweder ausgegeben oder gehortet.

Aber gut, DU sagst ja das wird nicht passieren. :)  

03.06.20 14:03
2

3384 Postings, 1514 Tage Baerenstark@gekko823

2015 war aber kein Wahljahr in den USA. Du glaubst doch nicht im ernst daran das ab sagen wir mal Juli eine Fall der weltweiten Börsen kommt der über die Wahlperiode in den USA läuft ??

Never wird das passieren.....OK man sollte nie nie sagen aber doch eher unwahrscheinlich das das wichtigste Instrument für Donald Trump in den Monaten August,September und November schwächeln wird. Da dürfte man schon für sorgen.

Vielleicht kommt eine Erholung in den Indizes vorher....also noch im Juni,Juli vielleicht auch noch etwas im August. Aber ein "Sturz" Richtung 20000 Punkte im Dow oder Richtung 9000 Punkte im DAX obwohl keine zweite Infektionswelle kommt ist doch wohl sehr unwahrscheinlich.  

03.06.20 14:08
3

193 Postings, 1088 Tage HansiSalamiMoeglich, aber es gibt auch genug die donald

Loswerden wollen  

03.06.20 14:11
3

50175 Postings, 6036 Tage SAKUmnja...

Ich für meinen Teil hielt einen Sturz Richtung von 13.800 auf 8.000 auch für sehr unwahrscheinlich. Soll aber auch Menschen geben, die Gewinnen im Lotto...

Heißt immer noch nicht, dass ich davon ausgehe aber ich gehe nicht nicht davon aus ¯\_(?)_/¯
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.06.20 14:12
1

55735 Postings, 4702 Tage heavymax._cooltrad.#688: PS..und die stürzen ihn mir fallenden kursen

lol
das einzige was die us flagge grad noch oben hält sind doch die utopischen phantom kurse
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

03.06.20 14:12
3

628 Postings, 2882 Tage Rondo90Die Manipulation hat auch mal ein Ende

Amerika brennt, und das hat trump selbst zu verschulden, Wahljahr hin oder her, die Ausschreitungen werden noch viel schlimmer falls ein scheiß Befehl erteilt wird.
Amerika wird mit diesem President nieder gebrannt.
50 Prozent der Bevölkerung hat dort wenig zu verlieren.  

03.06.20 14:20
6

98659 Postings, 7386 Tage KatjuschaBarenstark, also die Statistik mit den Wahljahren

sollte man nicht zu streng nehmen.

Mal abgesehen davon, dass eh 70% aller Jahre positiv für den Aktienmarkt gelaufen sind (somit auch Wahljahre), sind die Wahljahre dann zusätzlich noch etwas besser, weil die Präsidenten irgendwas wirtschaftliches versprochen haben.
Klar wird auch Trump das versuchen, aber die Frage ist ja, ob er nicht schon alles Pulver verschossen hat.

Ich würde jedenfalls nicht fest davon ausgehen, dass der Markt steigt, nur weil die Trump-Regierung an hohen Kursen interessiert ist. Das heißt nicht, dass es einen starken Einbruch geben wird, aber ich glaube auch Trump könnte mit 5% niedrigeren Kursen als aktuell leben. Daran wird seine Wiederwahl nicht scheitern. Er muss in den Swingstates die Wähler überzeugen, die ihn vor 4 Jahren wählten, weil sie von den Demokraten enttäuscht waren, beispielsweise in Detroit und anderen ehemaligen Industriestädten. Da hat Trump viel Frust aufgegriffen. Aber wenn diese Wähler aktuell das Gefühl haben, auch Trump bringt es nicht, dann nützt ihm auch kein hoher Aktienmarkt.
Der Aktienmarkt wird nur dann für ihn entscheidend, wenn es Extreme gibt, nach oben wie nach unten, also Allzeithochs oder Crash.
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.06.20 14:21
7

50175 Postings, 6036 Tage SAKUAch ja...

hat sich also nix geändert, hier. Liegt man hinten, ist der Markt manipuliert... Kinderchen, IHR liegt falsch, denn das große Geld verdient selbiges. Ihr auch?

Nicht mal ein Jahr her:

"[...] Wann, in den letzten Jahrzehnten gab es solch eine Menge an "freiem" Geld, das auf solch einen niedrigen (Basis)Zins getroffen ist? Auch bei mir aufm Konto liegen noch dreifuffzich, die irgendwo untergebracht werden müssen, damit sie nicht anfangen zu schimmeln.

Wenn sich die Parameter ändern, ändert sich die Herangehensweise. Das heißt immer noch nicht, dass es "richtig" ist, wie es läuft, dass etwa die Bewertungen von Aktien (KGV, KUVs... was auch immer ihr mögt) im Hinblick auf die Fundamentaldaten "stimmen". Aber denkt dran, dass ein Zins (allgemein gesprochen, also auch ein etwaiger Buchgewinn bei Aktien) immer ein Lohn für eingegangenes Risiko ist - und dieser sich auch nach Angebot und Anfrage orientiert.

Wenn also nun viel freies Geld auf einen geringen ("sicheren") Zins trifft, muss dieses freie Geld woanders hin, um gewinnbringend verzinst zu werden. Und wenn viel davon irgendwo hin geht, wo es "risikoreich" ist, dann ist das dem Risiko erst mal egal. Anders kann's aber halt auch immer kommen...

Ich könnte jetzt das klassischste aller Zitate für solch einen Zweck hier bringen ("When the Facts Change, I Change My Mind. What Do You Do, Sir?") aber ich halte es lieber mit einem Zitat von f. Scott Fitzgerald, welches für's Traden (und nicht nur da, Szenariotechnik funzt auch so) wie geschaffen ist: "The true test of a first-rate intelligence is the ability to hold two opposed ideas in the mind, and continue to function." [...]"

aus: https://www.ariva.de/forum/...eurusd-jpy-560272?page=499#jumppos12489  
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.06.20 14:43
6

2701 Postings, 4767 Tage xoxosAktien das kleinere Übel,

das könnte ja auch ein Grund sein. Staatsanleihen: wir wissen doch, dass der Zinssatz - hier stimmt es - manipuliert ist. Über die Notenbanken finanzieren sich letztendlich die Staaten. Dass die Staatsschulden jemals zurückgezahlt werden da glaubt ja wirklich kein Mensch dran. Mein Urgfroßvater hat übrigens 2x sein Geld verloren, weil er Staatsanleihen hatte. Deshalb kann man eigentlich auch nicht die Rendite von Aktien mit Staatsanleihen vergleichen. Bis vor kurzem habe ich deshalb Unternehmensanleihen als Maßstab genommen. Das geht jetzt auch nicht mehr, weil hier auch die Notenbanken kaufen. Also sagt auch hier die Anleihenrendite nichts mehr darüber aus, ob die Unternehmen gut sind oder nicht. In Japan und in der Schweiz kaufen die Notenbanken Aktien. In den USA vermuten wir das nur, wir wissen es offiziell nicht.
Davon ausgehend, dass Anleihen nicht ewig sicher sind, sind Aktien vielleicht das kleinere Übel; aber man sollte schon darauf achten, dass die Unternehmen auch überleben. Insofern ist eine gewisse Analyse auch heute noch sinnvoll. Ich besitze noch ein Buch der Dresdner Bank zum Nemax 50 , also dem neuen Markt. Davon gibt´s heute geschätzt maximal noch 10 Unternehmen.
Letztendlich fließt also Geld in Aktien, auch weil man nicht alles in Gold, Cash und Bitcoin anlegen will. Und eben auch dann wenn die Bewertungen insgesamt überhöht sind. Gibt´s einen Rücksetzer Richtung 8000 im DAX? Glaube ich nicht wirklich dran. Dann müsste die 2.Welle extrem ausfallen. Wenn die 2.Welle so ausfällt wie die erste wird man kaum drüber sprechen. Einen Shutdown wird es dann kein 2.Mal geben.  
Langfristig mache ich mir mehr Sorgen über Geopolitik und die Auswirkungen des Klimas. Aber handeln kann ich das momentan nicht.  

03.06.20 15:17
1
die in letzter Zeit pyramidisch Short aufgestockt haben. Tja, sorry, könnte mir auch passieren. Darf aber nicht an die Substanz gehen.
Mal was wie weits noch gehen kann: Unendlich . 30000 will Donnie sehen im September. Muss nur die FED anfangen, Aktien zu kaufen. Schweizer Nationalbank macht das seit Jahren, erschafft Geld ausm Nichts und geht FB und co shoppen. Coole Socken die Eidgenossen  

03.06.20 15:23
2

2388 Postings, 3296 Tage wmfeDow

Intraday Widerstände:25.790 + 26.000 + 26.180

Intraday Unterstützungen:25.583 + 25.230/25.226 + 24.992 + 25.964  

03.06.20 15:25
3

5859 Postings, 1604 Tage Pechvogel3525996 1/3 LO

03.06.20 15:30
2

5859 Postings, 1604 Tage Pechvogel3525986 Rest LO und Abwarten

03.06.20 16:07

98659 Postings, 7386 Tage Katjuschaliegt bei 3109 im S&P nicht ein wichtiger Fibo?

Hatte ich vor ein paar Tagen mal gelesen.

Hat da jemand von euch Ahnung, wellentechnisch?
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.06.20 16:13
1

5859 Postings, 1604 Tage Pechvogel3526003 DJ LI, SL 25900

03.06.20 16:32

98659 Postings, 7386 Tage KatjuschaHat der DAX jetzt echt in 2 Tagen 850 Punkte

bzw. 8% zugelegt?
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.06.20 16:52

50175 Postings, 6036 Tage SAKUDann halt weiter rauf!

Dem normalen Depot gefällt das... ;-)
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.06.20 17:03

18850 Postings, 4200 Tage WahnSeeTach auch.....

...viel unterwegs, abba jetzt....Da das Wetter ab morgen schlechter wird ist also heute noch einmal die Mglkt. für shorts. 460 ist der erste, siehe Marken.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 97%) vergrößern
unbenannt.png

03.06.20 17:13

3384 Postings, 1514 Tage BaerenstarkEcht nicht schlecht

Völlig gegen den Realmarkt momentan der DAX echt nicht schlecht.
Aber irgendwo muss das ganze Geld ja hin was gedruckt wird.
Man sagte ja schon nach 2008 das so viel Geld im Umlauf ist das hat es so noch nicht gegeben zu unserer Lebzeiten.
Mhm jetzt dürfte die Geldsumme die in den Markt gepumpt/gedruckt wird nochmals größer sein als 2008 damit die Wirtschaft nicht völlig absäuft.
Es könnte ja echt gegen jede Vernunft ähnliches nur sogar womöglich stärker passieren wie 2008. der Anfang ist gemacht mit einer V-förmigen Erholung.
Aber die meisten sind ja noch gar nicht drin wenn man sich mal so die Foren durchschaut.
Der Kleinanleger wurde gewarnt wegen Corona.....einer möglichen zweiten Welle usw.

Ob das die Börse interessiert? Die Mengen an Kurzarbeitsanträge interessieren den Markt anscheinend ja auch nicht. Das viele Unternehmen (mittelständische bis Kleinunternehmen) nicht überleben werden interessieren den Markt auch nicht. Die großen Unternehmen ziehen den Gesamtmarkt weiter hoch.

Völlig irre das Ganze und irgendwie nicht mehr logisch und greifbar.

Aber so ist in der heutigen Zeit der Notenbankpolitik halt die Börse....  

03.06.20 17:13
in 12440 zur Absicherung . KO 13700  

03.06.20 17:46

5859 Postings, 1604 Tage Pechvogel3526179 1/2 LO

03.06.20 17:51

5859 Postings, 1604 Tage Pechvogel3526158 Rest LO

03.06.20 18:03

308 Postings, 2091 Tage AufigehtsKrass heute, Dax hat es geschafft!

Ich gehe von einem klassischen V aus. Die vom Corona-Ereignis nicht betroffenen Firmen haben Corona längst abgehakt (z.B. Bechtle). Die von Corona gebeutelten, wie TUI, Lufthansa haben die letzten Tage nachgezogen. Alles optimal! Ich gehe von keiner zweiten Welle aus, sondern von einer Seitwärtsstabilisierung mit anschließender geldgetriebener Hausse. Dax sollte nicht mehr unter 11500 fallen.  
Bin daher mit dem DFJ7X5 long rein. Open End, Knockout bei 11.379. The Trend is your friend.  

03.06.20 18:43
1

5859 Postings, 1604 Tage Pechvogel3526158 DJ LI, SL 26110

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
467 | 468 | 469 | 469  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: grips, Max84, tick