SMI 12’503 -0.2%  SPI 15’846 -0.2%  Dow 35’368 -1.5%  DAX 15’801 0.2%  Euro 1.0389 0.0%  EStoxx50 4’278 0.5%  Gold 1’819 0.3%  Bitcoin 38’140 -1.9%  Dollar 0.9157 -0.2%  Öl 88.5 -0.1% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12505
neuester Beitrag: 19.01.22 09:35
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 312608
neuester Beitrag: 19.01.22 09:35 von: Gürtelsterne . Leser gesamt: 29597833
davon Heute: 9007
bewertet mit 365 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12503 | 12504 | 12505 | 12505  Weiter  

02.12.08 19:00
365

5866 Postings, 5180 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12503 | 12504 | 12505 | 12505  Weiter  
312582 Postings ausgeblendet.

18.01.22 16:54
1

7114 Postings, 664 Tage 0815trader33Fed und Goldpreis

"„Der Goldpreis war im Jahr 2021 schlecht. Im Jahr 2022 wird zwischen der Fed und dem Goldpreis ein Krieg

ede-61e6d6db35ceb-61e6d6db36cdd.jpg
Der türkische Edelmetall-Analyst İslam Memiş. (Screenshot via Enbursa.com)
ausbrechen. Auf der einen Seite wird versucht werden, die Inflation in den Goldpreis einzupreisen. Die Anleger werden durchgehend Gold kaufen, um einen Hebel gegen die Inflation zu haben. Doch die Fed wird den Leitzins mehrmals anheben, um den Goldpreis zu drücken. Zwischen dem US-Dollar und dem Gold wird ein derartiger Krieg stattfinden. Meiner Ansicht nach gibt es starke Hinweise dafür, dass der Goldpreis die Grenze von 1.960 US-Dollar – und sogar 2.000 US-Dollar – testen wird“, zitiert die türkische Webseite „Kripto Koin“ Memiş.

„Ich sage eine Schwankung sowohl bei den Wechselkursen als auch beim Goldpreis voraus“, zitiert die Zeitung „Yeniçağ Gazetesi“ den Analysten. Er geht davon aus, dass die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise den Goldpreis beeinflussen werden."  

18.01.22 17:49
1

17078 Postings, 6259 Tage pfeifenlümmelzu #584

"Doch die Fed wird den Leitzins mehrmals anheben, um den Goldpreis zu drücken. "
------------------
Die FED drückt Gold schon lange über den Future.
Eine Leitzinsanhebung zum Golddrücken ist Nebensache.
 

18.01.22 17:51
1

17078 Postings, 6259 Tage pfeifenlümmelSchont eure

Unterhosen, Baumwolle hat irre Preise.  

18.01.22 18:20

17078 Postings, 6259 Tage pfeifenlümmelSieht ja so aus,

dass jetzt noch Gesprächsrunden statt Krieg stattfinden.  

18.01.22 18:20
1

23703 Postings, 2970 Tage GalearisKrieg im herkömmlichen Stil

nicht denkbar. Zu teuer , bringt niemandem was. Ausserdem ist russ.  Militär trainierter und überlegen.
Was wollen die Amis schon ausrichten ?
Nur assymetrisch , mit Schlumpf Druck usw., da schon.  

18.01.22 18:33

2611 Postings, 717 Tage ScheinwerfererVon einer Schlange

womöglich ,,gefressenen zu werden“ ist kein schönes Ende oder man wird dann noch versteinert. Das bringt nix pf #80  

18.01.22 19:24

17078 Postings, 6259 Tage pfeifenlümmelzu #589

Nach seinem eigenen Tode auch noch Anträge auf Löschung der eigenen Daten zu stellen ( der Versteinerung entgehen) ist dem pfeifenlümmel auch zuwider.  

18.01.22 19:28

3942 Postings, 1907 Tage QasarWir sind doch längst

im Krieg gegen das Virus.
Das muss ausgerottet werden. Vernichtet und geschlachtet. Die Überträger in die Camps.
Geil.  

18.01.22 19:28

17078 Postings, 6259 Tage pfeifenlümmelzu #588

Mit Krieg meinte ich nicht einen Weltkrieg, sondern die Einnahme von Teilen der Ukraine, der dann aber noch " im herkömmlichen Sinne " abläuft, zwar nicht mit Schwert und Dolch mehr, aber mit Panzern.  

18.01.22 19:32

3942 Postings, 1907 Tage QasarGold ist geduldig

wartet auf seine Ausgrabung und der Preis auf den Ausbruch. Irgendwohin, Hebung oder Senkung, je nachdem.
Ich für meinen Teil bevorzuge weitere Senkung des Preises.
Wer Schwurbler so benennt, ist selbst einer bzw. sogar ein Schwimmler  

18.01.22 19:34

17078 Postings, 6259 Tage pfeifenlümmelDie Zockerbude

Nasdaq 100 sollte bald wieder nach oben drehen, sonst siehts dort finster aus.  

18.01.22 19:45

2611 Postings, 717 Tage ScheinwerfererNicht so düster

sehen wie in der Matrix als ob die Bevölkerung das Virus sei. Der Scheinwerferer setzt darum weiterhin voll auf Gold denn jemand wird schreiten und aufsteigen. #90  

18.01.22 20:29
1

6510 Postings, 2835 Tage Robbi11Gold

Behält seinen Glanz, vor allem wenn daraus vor vielen hundert Jahren Kunstwerke geschaffen wurden.
Sie vermitteln uns vielleicht auch eine Botschaft von Kraft und Schönheit. Allerdings ist mir nicht bekannt, daß frühere Potentaten alles dafür taten, daß die eigene Bevölkerung  trotz Diktatur auf keinen grünen Zweig
Kommt. Vielleicht sind die vielen willkürlichen  Einschränkungen geeignet, einmal " Wilhelm Tell " und die "Freiheit der Niederlande " von Schiller  zu lesen.  

18.01.22 20:32
1

6510 Postings, 2835 Tage Robbi11Die Grenzen

von Unterdrückung werden dann gezogen,wenn der Potentat mit unterzugehen droht.  

18.01.22 20:47

2611 Postings, 717 Tage ScheinwerfererWenigstens eine 1

an der Spitze, die lässt sich jedoch sehr schwer nachspielen.  

18.01.22 21:24

3983 Postings, 895 Tage KK2019Der Euro fällt gegenüber dem Dollar

erster Vorbote des Kampfs?

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...d-ein-Krieg-ausbrechen

Gold und Silber könnten volatil werden. Ja der Goldpreis wird am Markt gebildet und nicht von der FED. Die FED wird verlieren.

Gerade läuft auf Arte eine gute Doku zu den Nazis und deren Wirtschafts- Finanz- und Geldpolitik. In der Mediathek anschauen. Erinnert an heute (bis auf den Weltkrieg - bisher).

 

18.01.22 21:45
3

17078 Postings, 6259 Tage pfeifenlümmelzu #599

Der US-Dollar wird stärker, weil der Zinssatz in den USA nun stärker anzieht als im Land der Madame Inflation.
Madame Inflation bevorzugt schöne Kleider, Kleider machen Leute.
Die Kleider bezahlen die Sparer.

 

18.01.22 21:55

2611 Postings, 717 Tage ScheinwerfererSelbst wenn der Sonnenschein

rüber schwenkt sehe ich nicht den Zauberer verlieren denn der Trick besteht darin mit einer äußerst stabilen Papierwährung in das Geld vom König zu wechseln.  

18.01.22 22:33

3942 Postings, 1907 Tage Qasar#599 seltsam

dass man die FED und die Nazis in einem Beitrag benennen darf.

Man kann doch mit Geld alles machen.
Wohlstand, floriende Gescchäfte, glücklichen Konsum.
oder
Waffen, Krieg, Impfungen, PCRtests, Angst vor dem Feind
oder
Jungmädels, Hitlejungen, Jungsozialisten und FFF
Es kommt nur auf die Verpackung an und florieren tut es von selber gierig.
So ist der Mensch, das Herdentier, gemacht.  

18.01.22 22:57

7501 Postings, 3099 Tage warumistEs ist so simpel,

einfach bis zum Ende anschauen.

https://youtu.be/cbbQzpN43jA

Jutte Nacht.  

18.01.22 23:24

13990 Postings, 4059 Tage SchwarzwälderModeration erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

18.01.22 23:35
2

13990 Postings, 4059 Tage SchwarzwälderKK2019

"Gold und Silber könnten volatil werden.
Ja der Goldpreis wird am Markt gebildet und nicht von der FED."

Sorry, aber meiner unmaßgeblichen Ansicht nach, wird der Goldpreis sicher u.a. von der FED
manipuliert. Auch ging ein Gerücht herum, das besagte, daß man weit mehr "Papiergold"
verkauft haben, als tatsächlich in physisch in den Tresoren hinterlegt war !!

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...ite-2/3497124-2.html

Es ist nach zulesen, daß als Frankreich seine in der FED gelagerten Goldreserven zurück verlangte
erhielten sie nur einen Teil davon ausgeliefert. Ebenso wie die BRD ... Als MdB`s unsere physischen,
in den Tresoren der Fed gelagerten (?) Goldreserven in Barrenform (je 12,5 Kg.) besichtigen
wollten, wurde dies nicht erlaubt !!! Sind also Zweifel über die tatsächlichen US-Bestände
da wirklich derart unangebracht ?
In einer TV-Sendung wurde vor Jahren einmal ein Bericht gebracht, daß das Gebäude der FED
mit seinen Tresoren im Keller, genau gegenüber des Gebäudes von Goldman Sachs steht und
man sehr stark vermutet, daß es zwischen den beiden Kellergeschossen eine unterirdische
Verbindung gibt und damit die Möglichkeit besteht, bei mögl. "Notwendigkeiten" die Lager-
bestände relativ schnell hin- und her "zu korrigieren" ...
Weitere "Kursorrekteure" sind Staats- / Banken, u.a.  waren z.B. die DB, welche zusammen
mit Societe`General täglich den Goldpreis abgesprochen hatte, wurde dafür zu € 30 Mio.
Strafzahlung  v e r u r t e i l t !

https://anlagegold24.blog/2018/08/30/...wegen-goldpreis-manipulation/  

19.01.22 08:36
1

3983 Postings, 895 Tage KK2019blackforrest

schlecht von mir ausgedrückt. Mein Fehler.

Am Goldpreis haben die da oben ein grosses Interesse. Bei einem niedrigen Goldpreis können die Staaten u.a. ihre Zentralbanken mit echten Werten vollpumpen. Und irgendwie müssen die "Reichen" ihr Vermögen absichern.

Letztlich nützt uns ja auch ein niedriger Goldpreis, wir können ebenfalls wertlose Zettel gegen Werte günstig eintauschen.

Silber ging gestern gut . :)

Ergänzend zu gestern: Zu ETCs: Das Vorhalten von physischen Gold beim ETC hat Lagerhaltungskosten zur Folge. Bei XetraGold muss ich monatlich abhängig vom Goldpreis Geld abdrücken.  

19.01.22 09:11

13990 Postings, 4059 Tage SchwarzwälderKK2019...

sorry, nat. kein Problem.
Bitte auch nicht fasch vertehen, wollte nicht den Besserwisser hier spielen ....
Wir liegen ja wie bekannt meist auf einer Linie...

B.G.
SW.  

19.01.22 09:35
4

45 Postings, 351 Tage Gürtelsterne des O.5 Prozent

Es gab Zeiten da habe ich mir auch gerne die ein oder andere ½ Unze Gold als 100 Euro Goldmünze in den Sparstrumpf gesteckt, die Sorgen des Gold Nachkaufens habe ich seit Jahren nicht mehr. Man waren das noch Zeiten. Im Moment stecke ich alles was „Über“ ist in die Renovierung unseres Eigenheims. Das Gefühl das unsere Inflation nicht nur bei 5 Prozent liegt sondern explodiert ist, ist mittlerweile für mich traurige Gewissheit geworden. Wenn der Meter Dachlatte von ehemalig 70 Cent bei jetzt (noch) 1.30 €uro liegt und mein Dachdecker mir schon gesagt hat das wir ab März bei mindestens 1.60 €uro liegen, ist das Inflations-Gefüge definitiv aus dem Lot geraten. Alles was uns dazu im öffentlich rechtlichen Staatsfunk zur Inflation gebetsmühlenartig gesagt wird, ist deswegen schlicht gelogen. Die selben Materialrechnungen wie zu den Dachlatten kann ich zur Schalung, zum Schiefer und zum Klinker aufmachen. Selbst die Dachdeckerstunde ist 25 Prozent teurer als noch Anfang letztes Jahr. Zusätzlich kreiselt mein Stromzähler bei den Arbeiten wie ein Brummkreisel, und bei den jetzigen Energiepreisen bin ich jetzt schon mal auf meine Nachzahlung gespannt. Solange wir laut Statistik bei der Inflation immer noch „vorübergehend“ von 5 Prozent sprechen ist ja alles noch „in Ordnung“.
Wenn ich irgendwann mal mit meiner Baustelle fertig werde, definiere ich die Inflation dann auch nur noch über den Bierpreis. Kostet die Kiste Krombacher im Angebot immer noch 10 Euro, tangieren mich die hausgemachten Probleme unserer Politik dann auch nicht mehr.
Ein Prost in die Runde mit einem Bier, denn hier gibt es wirklich die 5 Prozent.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12503 | 12504 | 12505 | 12505  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben