SMI 12?062 0.6%  SPI 15?602 0.7%  Dow 34?814 0.7%  DAX 15?704 0.6%  Euro 1.0885 0.1%  EStoxx50 4?182 0.9%  Gold 1?774 -1.1%  Bitcoin 44?335 0.1%  Dollar 0.9247 0.5%  Öl 75.3 -0.3% 

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 582 von 588
neuester Beitrag: 15.09.21 12:12
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 14692
neuester Beitrag: 15.09.21 12:12 von: Roggi60 Leser gesamt: 3425985
davon Heute: 508
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 580 | 581 |
| 583 | 584 | ... | 588  Weiter  

24.06.21 23:14
1

2162 Postings, 1829 Tage 2much4u...

Das hätt ich nicht gedacht! Dass der Kurs nach dem Dividendenabschlag trotz Aktienrückkaufprogramm so weiter fällt!

Ich war der Meinung, von den 1,65 Euro Dividendenabschlag würde am Ex-Dividendentag nur 1 Euro Minus übrig bleiben - da bin ich komplett falsch gelegen. Nun stellt sich für mich die Frage, weiter dabeibleiben oder aussteigen. Hätte ich nicht gedacht, dass ich mir unter 20 Euro noch diese Frage stellen muss, weil ich eher davon ausgegangen bin, dass es auf 30 Euro geht.  

25.06.21 13:35
1

632 Postings, 2871 Tage chaipi@2much4u

Zu diesem Zeitpunkt musste man ja noch davon ausgehen, dass nur bis 19,95? gekauft wird. Von daher und aufgrund des üblichen Sommerlochs, finde ich das jetzt nicht überraschend.
Nächste Woche sehen wir ja wie schnell das ARP bei diesen Kursen läuft.  

25.06.21 13:47
1

20 Postings, 272 Tage Niemals ReichUnter 19 EUR klarer Kauf

Eine Erholung auf EUR 30,00 sehe ich in diesem Jahr nicht. Es wäre schon gut, wenn wir durch gute Zahlen Rückenwind bekommen und auf 23 oder 24 EUR steigen. Ich bleibe aber entspannt und würde unter 19 EUR eher nachlegen, da dieser Kurs dann doch eine Untertreibung wäre. Langfristig, wenn die Börse mitspielt, ggf. Kurse um EUR 25,00, würden mich schon zufrieden stellen und jährlich EUR 1,50 Dividende mit nachgelagerter Besteuerung sind auch nicht zu verachten. Ist mir persönlich lieber als eine gehypte Aktie, heute 10 % plus, morgen 20 % minus. Das ist aber Geschmackssache.  

28.06.21 09:27

1342 Postings, 2135 Tage Trader1728Abschlag

Nach dem Dividendenabschlag nochmal nachgelegt.
Das freenet den Abschlag nicht schnell wieder aufholt war abzusehen. Stört mich nicht. Ist für mich nur ein Dividendenwert, der den Sommerurlaub mit finanziert.
Um die 19? würde ich nochmal nachkaufen. Kann von mir aus auch etwas tiefer gehen. Freenet erholt sich auch wieder. Es dauert hier einfach etwas.  

28.06.21 11:18

632 Postings, 2871 Tage chaipiEinstandskurs

Ich habe FNT seit ein paar Jahren im Depot und der Kaufkurs wurde nach der HV sonst korrigiert. Bisher habe ich aber nicht immer direkt darauf geachtet. Jetzt ist der Kaufkurs aber definitiv unverändert.
Wisst ihr wann das normalerweise erfolgt?  

28.06.21 14:05
1

277 Postings, 2043 Tage TVintoValueARPs sind genial...

... da kann ich ja beruhigt weiter 20er Puts auf FRE verkaufen. Coole Sache, wenn das Unternehmen kommuniziert, bis zu welchem Kurs mindestens gekauft wird.  

28.06.21 21:51

1342 Postings, 2135 Tage Trader1728@chaipi

Der Kaufkurs wird doch erst um die Dividenden korrigiert, wenn du verkaufst.  

28.06.21 22:46

632 Postings, 2871 Tage chaipi@Trader

Einige haben geschrieben, dass es bei ihnen als korrigierter Einstandskurs steht.  

30.06.21 12:00

921 Postings, 3348 Tage jef85ARP morgen weitere Zwischenmeldung

Morgen sollte die nächste Zwischenmeldung zum ARP kommen.

7,5-8 Mio EUR vermutlich wurden in 5 Tagen ausgegeben. Freenet hat jedoch das Tempo und Volumen ggf. sogar noch erhöht, da die letzten Käufe zu über 20,3 getätigt wurden.

Morgen wissen wir mehr.  

30.06.21 12:34

2437 Postings, 1746 Tage Roggi60Kaufkurse über

20,3?

Seit dem 24.06. war der XETRA-SK immer unter 20 und die jeweiligen Tageshöchstkurse  lagen am 24. und 29.06. bei 20,08!

Trotzdem, würde mich freuen, dürfen die zurückgekauften Mengen gerne bei durchschnittlich 100k Stück/Tag liegen.  

Realistischerweise werdens wohl eher 70 - 80k sein.  

30.06.21 12:44

921 Postings, 3348 Tage jef85@ Roggi60

Damit meine ich die zuletzt gemeldeten Käufe. Siehe 21.06. oder auch 22.06.

Das Volumen in EUR ist früher bei sinkenden Kursen eher angestiegen.

Mit den 80 TSD Stück am Tag dürfte wohl gut hinhauen.  

30.06.21 16:34
1

1870 Postings, 4460 Tage BörsengeflüsterMedia and Games Invest erhöht Prognose für 2021 !!

30.06.21 19:08

341 Postings, 3792 Tage trader2011I'm sorry!

Entschuldigung die Störung. Will mich nicht vordrängen.

Technisches Kursziel: 18,60 Euro

Quelle: ing.de  

30.06.21 21:07
2

2013 Postings, 5736 Tage muppets158Nabend

wer sich die Mühe macht und die Zahlen von FNT zum ARP analysiert, wird wissen wie viel man in der letzten Woche zurück gekauft hat.

Die durchschnittliche Anzahl der Käufe über Xetra in den 20 Tagen vor der Wiederaufnahme des ARP waren 765.119,8 Stück. Zurück gekauft hat man 76.511  Stück am 21.6 also 10%. Diese Quote hat man auch am 22. und 23. 6 erreicht.

Der Durchschnitt  der Aktien für den 24.6 bis 30.6 waren zwischen 789 K und 800,5 K. Die Summe für die 5 Tagen sind 3.965.411 Stück. Also sollten morgen früh ca. 396 Tausend Stück als zurück gekauft gemeldet worden sein. Da es keine übermäßigen Anstiege gab, die einen Kauf schwierig gemacht hätten für den MA der beauftragten Bank, gehe ich davon aus, dass man die 10% geschafft hat...

Aber gut morgen fürh wissen wir mehr  

01.07.21 09:06
1

913 Postings, 2869 Tage weisvonnixStimmt genau

Total 392.520 Stück, 78.500 Stück/Tag im Durchschnitt.  

01.07.21 15:50
2

1870 Postings, 4460 Tage BörsengeflüsterARP: aktuelle Aktienanzahl ...

Damit liegt die Aktienanzahl (im Umlauf) zum Stichtag 30.6.2021 jetzt bei ...

122.899.938 Stück     (Vorwoche:  123.292.458 Stück)


Das Börsengeflüster
 

06.07.21 14:52

2162 Postings, 1829 Tage 2much4u...

Das gefällt mir ganz und gar nicht - seit der Dividendenzahlung ist Freenet völlig neben der Spur, fällt sogar trotz Aktienrückkaufprogramm weiter.

Wenn Freenet nicht bald über 20 Euro geht, geh ich raus.  

06.07.21 15:36
2

921 Postings, 3348 Tage jef85@ 2much4u

Seit der Dividende ist Freenet um ca. 3,5 % gefallen. Das nennst du "neben der Spur".

Hier wurden ganz andere Vorhersagen gemacht...

Dass das ARP nun bei 19,7 stattfindet ist doch besser als bei 21 oder noch höher.

Stand jetzt bei voller Umsetzung wird Freenet "danach" 118 MIO Aktien haben statt vorher 128 Mio.

Bei einem Free CASH FLOW von 220 MIO würde dies eine Dividende von 1,49 EUR betragen. Mit der alten Stückzahlt wären wir bei 1,37 EUR.

Wenn Freenet 1,50 EUR ausschüttet brauchen Sie 15 MIO EURO weniger auszuzahlen, als noch vor dem ARP.

Aktuell drängen sich wenige auf, aber was wenn die Zahlen Anfang August besser als erwartet werden, das würde dann schnell drehen.

Nach unten ist der Kurs dieses Jahr durch Dividende und ARP dennoch gut abgesichert.

3,5 % Minus seit Dividende ist nicht die Welt.
 

06.07.21 17:27
9

12490 Postings, 3822 Tage crunch timeklassisches saisonales Kursloch nach der HV eben

Manche Leute versprechen sich vermutlich zu viel für den Kursverlauf durch das ARP und glauben das ARP läuft nur, um die Kurse anzuschieben. Aber das tut es natürlich nicht. Würde ja auch umgekehrt bedeuten mit Ende des ARP fällt der Kurs schon deswegen wieder weit zurück. Durch den Blödsinn wäre dann nichts auf Dauer gewonnen für den Kurs und das Geld hätte man dann besser in gewinnbringende Investitionen gesteckt. Das ARP läuft vielmehr, um die Divi-Höhe weiter im Bereich 1,65 zu halten (damit Vilanek weiter mit dem Wort "Dividendenkontinuität" wedeln kann, auch wenn es gelogen ist mit Blick auf die Divi vom letzten Jahr). Da man durch ständiges anheben jetzt schon eine sehr ungesunde extreme Ausschüttungsquote hat von klar über 80% des FCF und das Wachstum fehlt, muß man eben durch Aktienrückkäufe die Gesamtzahl an Aktien senken (einziehen eigener Aktien), d.h. den stagnierenden Gewinn durch weniger Aktien teilen. Schon dieses Jahr wurde ja jüngst mit den ausgeschütteten 1,65 wieder versucht zu tun als wäre alles normal. Dabei war aber die  "normale" Divi schon auf 1,50 gefallen und lediglich durch 15 Cent Zugabe vom letzten Jahr wurde sie erneut auf 1,65 gehoben. Satte 1,46? pro Aktie wurde den längerfristigen Anlegern dafür bis jetzt weiter vorenthalten von der letztjährigen Divi, obwohl das Geld dafür durchaus stets da war. Da ist das Wort "Dividendenkontinuität" natürlich ein Witz. Dieses vorenthaltene Geld der Aktionäre wird benutzt, um die gesunkene normale Divi (1,50) wieder  mit einem Taschenspielertrick Richtung 1,65 zu bringen. Schätze diese von Vilanek durchgeführte windige Trickserei auf Kosten der Langzeitanleger hat auch den langjährigen Großaktionär Flossbach von Storch gefrustet dazu gebracht hier der Firma völlig den Rücken zu kehren und ihre 15% abzubauen. Der konservative Fond hätte sicherlich gewollt, daß man diesen Betrag umfänglich als Sonderdivi jetzt mitausgeschüttet hätte. Kann nicht sein, daß man Divis fast vollständig ausfallen läßt, nur um später damit sinkende Divis ( wg. sinkernder Kennzahlen) wieder optisch aufzupeppen ( via ARP).

Die operativen Realitäten / Risiken des Konzerns ändern sich zudem wegen des ARP auch nicht bei Freenet. Da scheuen eben die Marktteilnehmer ab einer gewissen Kurshöhe zu kaufen, egal ob mit oder ohne ARP. DVB-T2 stirbt beschleunigt weg nach der Preiserhöhung, Waipu liegt um Millionen von Kunden zurück hinter den einst von Vilanek verkündeten Prognosen und der ARPU beim Brot&Butter-Geschäft Mobilfunkprovider ist seit geraumer Zeit bedenklich rückläufig. Ceconomy stehen auch kursmäßig weiter im Keller und damit auch das Ceconomy-Paket was Freenet sinnloserweise hat. Danke Herr Vilanek für die dreistellige Millionen-Geldvernichtung hier. Und sich dann auch noch die Taschen übertrieben vollstopfen? Kein Wunder, daß auf der HV diese übertriebene Vergütung für das Management gekippt wurde. Hier ist nun wirklich nicht alles so rosa bei Freenet wie mancher es gerne sieht. Von der Problematik stationärer Handel und dessen Wandel ganz zu schweigen. Klar, der Sunrise-Deal  mit dem hohen Angebotspreis für Sunrise-Aktionäre hat in 2020 geholfen. Aber das gibt es eben auch nicht jedes Jahr.Jetzt ist es eben wieder das Alltagsgeschäft was Kurse bewegt. Würde sich da mal was nennenswertes positiv ändern bei der operativen Dynamik, dann brächte das mehr als jedes ARP. Angesichts der sehr langen Laufzeit des 2. ARP ( bis Ende 2021) und der daher entsprechend niedrigen Zahl der täglich zurückgekauften Aktien in Relation zu täglich den an den Börsen gehandelten Stückzahlen an Freenet-Aktien, hat das ARP kaum Einfluß auf den Kurs. Sieht man faktisch auch jetzt beim sehr schlechten jüngsten Kursverlauf, wo die gleiche saisonal deutliche exDiv-Delle wieder kommt wie in den meisten Jahren bei Freenet (was auch x-mal über die Jahre schon ausführlich thematisiert wurde, aber für Leute die in Foren nichts rückblickend aufarbeiten immer wieder überraschend kommt ). Parallel ist die Gesamtbörse fest. Somit Ursache zumindest nicht Sippenhaft mit dem Markt.

Ist halt jetzt wieder der Freenet-Klassiker. Meistens wird Mitte/Ende Februar von Freenet verkündet was man an Divi auschütten will mit der kommenden HV. Dann gibt es eben dadurch jährlich frisch aufgescheuchte Divi-Jäger (auch durch trommeln von Kulmbach&Co.). Diese Klientel vergißt, daß natürlich der Kurs mindestens um diese Entnahme direkt nach Ausschüttung wieder fällt und somit nichts dadurch gewonnen wird. Zudem sind viele Divi-Jäger recherchefaul und bekommen nicht mit, daß hier lediglich die Ausschüttungsquote steigt und nicht die absolute Bilanzkennzahl (FCF). Was nützt einem die hochfrisierte Divi, wenn parallel die Kursentwicklung auf der Strecke bleibt? Ist eine andere Aktie, die ständig deutlich steigende Kursanstiege hat über Jahre, aber vielleicht nur 3-4% Divi-Rendite hat, schlechter? Wer nur auf Divi schaut ist ein Einäugig. Relevant ist immer die Summe aus Dividende plus Kursentwicklung. So führen die verstärkten Käufe aus dieser Herde der Divi-Jünger (besonders in der Zeit März/April) zu saisonal erhöhten Anstiegen bis in die zeitliche Nähe der HV. Dann aber ist auch der letzte Divi-Jäger hinreichend vollgestopft mit den Aktien. Nach der HV kommt dann plötzlich die Dürre, weil die Divi-Jäger alle vorher hinreichend rein sind und nach der HV nichts mehr kaufen bis zum neuen "Jagdbeginn" im nächsten Frühjahr. Durch die Divi-Jäger ist die Aktie i.d.R. dann überkauft zur HV und durch den hohen Divi-Abschlag gibt es immer sofort charttechnische Breaks/Verkaufsignale und es kommt die Zeit dies wieder durch eine Konso abzubauen. In der Regel ist das dann folgende sommerliche Konso-Tief deutlich tiefer als der Kurs der kurz vor der HV vorlag bzw. deutlich tiefer als nur der Divi-Abschlag. Kurs war kurz vor der HV bei 22,90 und im jüngsten Tief danach bei 19,54. Somit schon wieder um ca. das Zweifache der Divi bereits bis jetzt gefallen. Entsprechend verkaufe ich seit vielen Jahren bei Freenet  wenige Tage vor der HV meinen gehebelten "Divi-Jäger"-Trade und warte dann erstmal günstigere Gelegenheiten im Sommer ab um wieder einzusteigen.

Momentan wäre charttechnisch eine entscheidende Frage, ob man sich seit dem Kurstief vor einem Jahr nun weiter keilförmig pendelnd aufwärts bewegen will (mit der roten Trendlinie als Keilunterseite) oder doch eher nochmal in einen flacher ansteigenden Aufw.trendkanal zurückfällt. Die untere schwarze Linie wäre dann die entsprechende Parallelprojektion zur oberen begrenzenden  schwarzen Keil-Linie. Im ersten Fall würde die Unterstützungsregion von ca. 18,90/19,10 jetzt weiter halten. Wäre sicherlich die wünschenswertere Variante. Sollte aber z.B. der Gesamtmarkt im Sommer nochmal etwas klarer durchatmen oder Freenet bei den Hj.1 Zahlen selber unerwartet ungünstige Dinge verkünden, dann wäre eben auch noch denkbar, daß man sich der zweiten oben genannten Variante widmet. Im Weekly Chart sind die Indikatoren (Stochi, MACD) weiter fallend. Von daher hier noch kein Signal für Konso- Ende. Wichtig ist besonders der längerfristige Chart. Hier ist der langjährige Aufw.trend (steigt seit 2002), nach einer Berührung daran im letzten Jahr, bereits weitergestiegen bis z.Z. um die 16? Marke (mit entsprechend monatlich weiter steigender Tendenz). Dort ebenfalls im Monatskerzen-Chart zu sehen, daß der Stochi z.Z. fallend ist. Somit auch von der Seite noch kein Signal für Konso-Ende. Egal wie tief eine Konso küftig geht, es wäre mehr als unschön, wenn dieser extrem lange nun schon steigende Aufw.trend mal brechen würde. Also warten wir ab was kommt. Ich liebäugel momentan mit einer Misch-Kalkulation. Sollte man an die untere rote Keillinie noch laufen bzw. in den tiefen 19er Bereich, dann würde ich erwägen eine erste Posi wieder zu kaufen und eine zweite Posi im Falle es ginge doch noch runter bis zur unteren schwarzen Kanal-Linie. Ob es soweit wirklich kommt werden die nächsten Wochen zeigen.  Wäre natürlich günstig Freenet  würde vor Bekanntgabe der Hj.1 Zahlen&neuen Prognosen Anfang August nicht  unter 19 ? fallen bzw. sein Konso-Tief dort schon finden  und Freenet mit irgendeiner unerwartet positiven Zahl die Stimmung wieder heben. Warten wir mal ab was kommt.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet--.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_free_freenet--.png

06.07.21 18:54

1342 Postings, 2135 Tage Trader1728Ach

einfach nur herrlich, wie man hier nach der Dividende immer wieder günstiger nachkaufen kann und sich im nächsten Jahr noch mehr auf die Dividende freuen kann. Immer das gleiche Spiel. Danke an die Verkäufer.  

06.07.21 18:54
2

279 Postings, 1845 Tage ZWEIvorEINzurück@crunch:

@crunch: Wieder super Aktien und Chartanalyse. Man merkt richtig, dass du bei den Telkos ewig dabei bist und nix versuchst schönzureden. Klasse, weiter so.  

06.07.21 19:10

279 Postings, 1845 Tage ZWEIvorEINzurückNachbörslich

So, mir nachbörslich mal eine kleine Trading Long Position eröffnet bei 19.35?

Grund:
(positiv/Chance:) 38er Retracement trifft auf ein offenes Xetra Gap genau bei 19.35?, das dürfte der Kurs nicht so flott ignorieren.
(negativ/Risiko:) 1-Jahres Trendlinie ist gebrochen, und damit ein Verkaufssignal ausgelöst worden, aber auch erst nach der zweiten fertigen Wochenkerze.

Genau hier sehe ich die Chance: kurzfristiges Schnäppchen nachbörslich oder Griff ins Klo ;-)


 
Angehängte Grafik:
fnt.jpg (verkleinert auf 27%) vergrößern
fnt.jpg

06.07.21 21:31
4

921 Postings, 3348 Tage jef85@ crunch time

Vielen Dank für deinen sehr gut argumentierten Beitrag. Ich sehe einige Punkte ein wenig anders aber eine gesunde Diskussion im Forum kann nicht schaden. Schauen wir uns einige Kennzahlen von 2016 und 2020 an:

                                                       2016                         2020 (Coronajahr!)
Eigenkapitalquote                  32,7 %                     40,4 %
Ebitda                                          439 Mio                     426 Mio
Gewinn                                        216 Mio                     191 Mio
ARPU                                         Ca. 21,4  EUR                  Ca. 18,3 EUR


TV Segment
                                                          2016                           2020
Umsatz                                             219 Mio                   259 Mio
Ebitda                                                 28 Mio                    80 Mio


2020 und auch Q1 21 waren stark von Lockdowns betroffen . Das ARPU sinkt da zusätzlich, da keine Roaminggebühren, fast keine Verkäufe in den Filialen, keine Sportevents negativ für Waipu, Freenet TV.

Vilaneks Prognosen zu Waipu waren, dass Waipu einen Marktanteil von über 20 % hat und der Gesamtmarkt deutlich stärker wächst. Zweite Prognose ist nicht eingetroffen. Waipu ist jedoch Markführer mit einem Marktanteil über 20 %. Waipu sollte Ende 2021 bei über 700.000 zahlenden Kunden sein. Hier steckt jedoch in den Folgejahren viel Potential, da ein ? Umdenken? in der Bevölkerung wahrscheinlich ist. Positiv ist, dass trotz zweier Prriserhöhungen bei Waipu das Wachstum weitergeht. EM und Olympia helfen da auch.

Freenet TV: Hier erwartet Freenet ab dem Halbjahr eine Beruhigung. Wurde auf der HV bestätigt. Längerfristig 700-800 Tausend Kunden hier. Kein großes Wachstum aber profitables Geschäft.

DAB+: Erwarte hier auf geringerem Niveau ein Wachstum

Kerngeschäft Mobilfunk: Freenet Funk und Flex sowie die Eröffnung im Einzelhandel werden die Kundenzahl leicht steigern können. Zudem wird ohne Lockdowneffekte auch das ARPU über 18 bleiben.

Digital Lifestyle: Hier auch gutes Wachstum seit Jahren

ARP Programm: Wenn es am Ende die 118 Mio Aktien sind, dann ist zumindest eine Dividende von 1,50 Euro sicher. Bei der jetzigen Bilanz ist eine Auszahlung von 80 % des Free Cash Flows noch akzeptabel.

Wenn der Free Cash Flow selbst unter extremsten Bedingungen 200-220 Mio pro Jahr beträgt und Freenet sogar bei der 1,65 Dividende bleibt, sind das 195 Mio Auszahlung. Entspricht ca. dem Nettogewinn.

Noch ein Wort zu den Beteiligungen: Ceconomy hat in den letzten Jahren auch einige Sachen gut gemacht. Warten wir mal ab, was da geht ohne Lockdowns. Aber zu 4 Euro sind sie nicht überbewertet. 6-8 EUR sind da sicherlich kein Wunschdenken, dann wäre Freenet nicht mehr so im Minus. Der kleine Anteil an Media and Games entwickelt sich top.

Meine GESAMTEINSCHÄTZUNG: KGV von 10 ( bezogen aufs Coronajahr ) sehr günstig. Sehr komfortable EK Quote. Dividende und Bilanz Absicherung nach unten. Waipu TV wächst konstant.

Ich bin seit 12 Jahren Aktionär bei Freenet und habe dieses Jahr massiv dazugekauft. Bin sehr gespannt auf die Halbjahreszahlen und den Ausblick.Mittelfristig sind Kurse meiner Meinung nach zwischen 24 und 26 Euro gut möglich.  

06.07.21 22:40

2013 Postings, 5736 Tage muppets158Nabend

@Crunch eine sehr gute Analyse *top und Daumen hoch.

Für die hoch die von 1,65 EUR Dividende faseln.

Der FCF ist angesagt aktuell lt. Prognose mit 200 bis 220. Die Ausschüttungsquote beträgt 80%. Bei Gelegenheit analisiere ich auch mal warum und das mehr langfristig nicht geht. Da hat man ja zwischendurch auch mal getrickst und einen falschen FCF (ist ja leider keine gesetzliche Kennzahl) angegeben. Und ich denke, da ist immer noch was unklar. Das muss ich mir aber bei Gelegenheit mal anschauen. Und selbst wenn die 20% tatsächlich frei sind, ist das für evtl. Investitionen nicht viel.

D. h. man teilt 160 bis 176 Mio (80% vom FCF) durch die dann bestehenden Aktien (aktuell ca. 123 Mio ). Das wäre dann 1,30 bis 1,43 EUR pro Aktie.

Und wenn man die aktuell 92,3 Mio die man aktuell noch investieren kann (135 mius 42,7 Mio.) zu 20 investiert hat man nur 4,6 Mio. weiteren Aktien gekauft und man hängt dann bei 118,3 Mio. Dann ist die Dividende zwischen 1,35 und 1,487. Da würde ich zwar auch auf 1,50 EUR tippen, aber sicher wäre das nicht. Persönlich rechne ich mit 1,45 EUR und damit einer weiter schrumpfenden Dividende, die aber vermutlich gesund wäre (das war sie bei 1,65 EUR nicht).

Als Management hätte ich auch nicht bei 20,5 schon angefangen mit kaufen. Zumal von vor der Dividende nur bis 19,95 kaufte. Bin gespannt was der Kurs weiter macht. Heute nur 431 K gekauft, damit sinkt die Anzahl der Aktien die man pro Tag kaufen kann (aktuell 10% als Schwelle). Das Sommerloch fängt aus meiner Sicht gerade erst an...  

Seite: Zurück 1 | ... | 580 | 581 |
| 583 | 584 | ... | 588  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben