Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 7032 von 7237
neuester Beitrag: 28.01.23 23:08
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 180924
neuester Beitrag: 28.01.23 23:08 von: Sufdl Leser gesamt: 27286199
davon Heute: 27564
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7030 | 7031 |
| 7033 | 7034 | ... | 7237  Weiter  

30.11.22 13:54
2

22751 Postings, 7744 Tage lehnaWasn nun wieder los?

Trotz aller Untergangspropheten, die schon alle Wessis an der Tafel rumlungern sahen, sinkt die Zahl der Arbeitslosen.
Öhm-- sollten Absturzfuzzis und Wehklager trotz Vollgas etwa scheitern??
Weniger Arbeitslose bei uns in Hessen im November. Die Arbeitsagenturen kennen trotz eines leichten Rückgangs mehr als 52 000 unbesetzte Stellen...
https://www.welt.de/regionales/hessen/...e-in-Hessen-im-November.html

 

30.11.22 14:00
1

1806 Postings, 918 Tage Leronlimabweniger Arbeitslose ?

so wird das dann aber nichts mit dem Zusammenbruch des "Wertewestens", wenn die Arbeitslosenzahlen nicht endlich stark steigen. Also gut rechnen, beim nächsten Raviolikauf. Alle Hoffnungen liegen nun bei Putin.....  

30.11.22 14:01
2

63691 Postings, 5348 Tage FillorkillFür 3 geschredderte Westpanzer

'Für 3 geschredderte Westpanzer werden nur 2 Russenpanzer geschreddert. Mittlerweile ist der Westen auf quasi Null runtergeschreddert, zieht man...'

Es gibt bekanntlich keine Westpanzer in der Ukraine, sondern nur sowjetische Museumsstücke auf beiden Seiten. Die Modernisierung der russischen Armee erfolgte anders als von westlichen Geostrategen unterstellt nur auf Papier, weil bedürftige Oligarchen offenbar immer Vorrang hatten. Diesen Sachverhalt unfreiwillig offenlegen zu müssen mein 'blosszustellen'. Jene westlichen Waffen und die westlichen Einsatztaktiken, die bereits in der Ukraine zum Einsatz kommen, erweisen eine tödliche Überlegenheit über die Sowjetwaffen und Sowjettaktiken, was ja auch in den Drohungen und dem Gejammer über diese 'unfaire' Einmischung des Westens laufend bestätigt wird.  Die Einbringung westlicher moderner Panzer und weiter als bisher reichende Distanzwaffen ist aber das was in den nächsten Eskalationsschritten kommen wird. Dann darfst du wieder mitzählen.  

30.11.22 14:02
1

9765 Postings, 4808 Tage SufdlYep Lehna

Die Tafeln in Deutschland haben noch nie so vielen bedürftigen Menschen geholfen wie zurzeit. "Seit Jahresbeginn verzeichnen wir einen Anstieg der Kundinnen und Kunden von 50 Prozent", sagte der Vorsitzende des Dachverbands Tafel Deutschland, Jochen Brühl, der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Insgesamt kämen etwa zwei Millionen Menschen.

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/...-ernaehrung-101.html  

30.11.22 14:29
1

9765 Postings, 4808 Tage SufdlWasn nun los?

"Nach den Aussagen der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen über die hohen Kriegsverluste der Ukraine, zeigt sich der ukrainische Präsidentensprecher Serhij Nykyforow irritiert. Präsident Selenskyj werde die Informationen veröffentlichen, wenn es so weit sei."

https://m.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/...id_180418091.html

Nanana Ursel, das geht doch nicht 😳  

30.11.22 14:37

15608 Postings, 1981 Tage Shlomo SilbersteinWohl kaum fill

Westpanzer moderner Art werden nie nach UA kommen. Weil der Westen davon zuwenige hat. Träum weiter.

Da Putin in Kürze eskalieren wird wirst du das auch schnell bestätigt bekommen.  

30.11.22 14:39

15608 Postings, 1981 Tage Shlomo SilbersteinLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.11.22 14:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

30.11.22 14:50
3

9765 Postings, 4808 Tage SufdlUnsere schönen

Panzerhaubitzen (high tech Schrott) schiessen nicht mehr. Die alten Russenpanzer sind robust und preiswert.

Geschreddert werden leider Soldaten und auf Ukrainischer Seite auch volunteer Soldatinnen.

Zu Beginn posierten viele ukrainische Mädels mit Gewehren und CamoJacken und übten Bajonettfechten und Molotovcocktailwerfen.... Jetzt scheint die Lust am Kampf auch hier vergangen zu sein.
 

30.11.22 15:13

1806 Postings, 918 Tage Leronlimab"Zu Beginn"

als Russland beim geradezu peinlich dilettantischen Versuch bei Homostel/Kiew eine der grössten Pleiten, Niederlagen und Demütigungen hat hinnehmen müssen, und damit Putin seinen Plan A bereits nach Tagen in die Tonne hat treten müssen und jetzt deshalb um "Bakhmut" und noch immer um den Donblast Donezk kämpfen muss, statt längst die Ukraine zu kontrollieren und den nächsten Schritt gestartet zu haben, die NATO auf die Grenzen von 1997 zurückzudrängen.

Remember ? Putins Rede einen Tag vor dem Angriffsbefehl:
https://www.spiegel.de/ausland/...ab35f1d-3a2e-494c-af44-72798d2aa42c

Am Montag um 21.40 Uhr Moskauer Zeit schaltet das russische Staatsfernsehen in den Kreml, wo Wladimir Putin hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und ankündigt, über die »Ereignisse in der Ukraine« zu sprechen. Hinter ihm sind russische Flaggen zu sehen, neben ihm eine Reihe von Telefonen. Es folgt eine lange Ansprache ans Volk, die Russlands Präsident offenbar ausführlich vorbereitet hat. Er wird darin ankündigen, die beiden Separatisten-Republiken im Osten der Ukraine als eigene Staaten anzuerkennen, er wiederholt auch die Forderung, die Nato in Europa müsse sich auf den Stand von 1997 zurückziehen.

Das Ziel war nicht der Donblast Donezk, oder gar "Bakhmut", sondern die NATO-Grenzen von 1997. Dieses Ziel ist nun weiter den je entfernt und mit Finnland und Schweden wurde sogar das Gegenteil erreicht: Nach der NATO-Erweiterung Ende der 90er, dank Putin 2022 NATO-Erweiterung im Norden.

Daher müssen nun Putin, Putinisten und andere pro-russischen Faschisten nun bei "Bakhmut" kleiner Brötchen bakhen.

 

30.11.22 15:21
2

1806 Postings, 918 Tage LeronlimabDer Spiegel hat mit "Zäsur" schon am 23.Februar

die Situation richtig eingeschätzt:

Am Montag um 21.40 Uhr Moskauer Zeit schaltet das russische Staatsfernsehen in den Kreml, wo Wladimir Putin hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und ankündigt, über die »Ereignisse in der Ukraine« zu sprechen. Hinter ihm sind russische Flaggen zu sehen, neben ihm eine Reihe von Telefonen. Es folgt eine lange Ansprache ans Volk, die Russlands Präsident offenbar ausführlich vorbereitet hat. Er wird darin ankündigen, die beiden Separatisten-Republiken im Osten der Ukraine als eigene Staaten anzuerkennen, er wiederholt auch die Forderung, die Nato in Europa müsse sich auf den Stand von 1997 zurückziehen.

In Putins Augen ist die Ukraine das Resultat von »großzügigen Geschenken« russischer Mächtiger von Lenin bis Chruschtschow an die Bewohner – ein historischer Fehler nach Ansicht des Kremlchefs. Im Kern dient die Rede dazu, einem selbstbestimmten Staat in Europa die Legitimität abzusprechen und die Begründung für eine Invasion aus einem verdrehten bis falschen Geschichtsverständnis herzuleiten. Die Rede markiert damit eine Zäsur nicht nur für die Ukraine, sondern auch für Europa und für die Sicherheit auf dem gesamten Kontinent.

Eine knappe Stunde lang spricht Putin in die Kamera, er spannt den Bogen vom Mittelalter über den Beginn der Sowjetunion, die Ära Lenins und Stalins bis in die Gegenwart. Es geht auch um den vermeintlichen Genozid an der russischen Minderheit im Osten der Ukraine, um die hohen Wasserpreise und um angebliche Atomwaffen, nach denen das Land strebe.

Putins Rede ist voller Verdrehungen und Verfälschungen, vorgetragen mit grimmiger Miene, aber sie erlaubt einen Blick in das Denken des russischen Präsidenten. Der SPIEGEL dokumentiert einen Großteil der Ansprache, ein offizielles englisches Transkript findet sich auf der Website des Kreml .

Lesen Sie hier den Faktencheck zur Rede des Kremlchefs. Und hier finden Sie ein Interview mit dem Harvard-Historiker Serhii Phloky  über die Versuche des russischen Präsidenten, die Geschichte umzuschreiben. Eine Analyse der Ansprache und von Putins Absichten finden Sie hier.

Hier der ganze Wortlaut von Putins Rede:

https://www.spiegel.de/ausland/der-kremlchef-und-seine-drohungen-gegen-den-westen-putins-ukraine-rede-im-wortlaut-a-fab35f1d-3a2e-494c-af44-72798d2aa42c

 

30.11.22 15:25

1806 Postings, 918 Tage Leronlimabdas Ziel war also nie "Bakhmut"

vor dem sich die russischen Soldaten, dort geführt von den Wagner Nazis, die Schädel gegen die Felsen schlagen und seit 10 Monaten in den Suizid stürzen,  sondern die Kontrolle der gesamten Ukraine (erst Besetzung, dann Marionetten-Regime) war ein erster Schritt, wenn überhaupt, denn auch das hätte die NATO nicht aus Polen, dem Baltikum, etc zurückgedrängt.  

30.11.22 15:40
5

1292 Postings, 4860 Tage VanDelftWP-Kalkulationen

Hallo Shlomo,

Du schreibst: ".....Das liegt daran, dass aktuell die Handwerker und das Material im Preis explodiert sind. Das macht jede Kalkulation kaputt...."

Ich bin da voll bei Dir, aber die aktuell deutlich höheren Preise haben an dieser Unwirtschaftlichkeit vergleichweise wenig "schuld", denn diese WP´s rechnen sich auch dann nicht, wenn sie nur ein paar Prozent mehr, als eine konventionelle Brenntwert-Therme kosten würden oder sogar preisgleich wären.

Die realen (!) Jahresarbeitszahlen der notwendigerweise überwiegend eingesetzten Luft-Wärmepumpen liegen gemäß Erhebungen des Fraunhofer-Instituts und des Bundeswirtschafts-ministeriums (also nicht irgendwelcher "rechter" Medien) bei deutlich unter 3, im Schnitt um 2,7 (!) herum.

Man braucht also auch nicht lange herumrechnen: selbst wenn eine Gas-Kilowattstunde demnächst dauerhaft auf irrsinnige 12 Cent per staatlichem Eingriff gepusht werden würde, müßte jede in die WP gezogene Strom-Kilowattstunde unter 32,5 Cent liegen, um annähernd identische Heizkosten im Dauerbetrieb zu erreichen.

Und selbst dieses Szenario setzt voraus, daß die WP in der Anschaffung und natürlich auch im Unterhalt (Kundendienste) nicht signifikant mehr kostet.
Die immer wieder von Wärmepumpen-Freaks herangezogenen Schornsteinfegerkosten und Gewässerschadenhaftpflichtversicherungen (bei Öltanks) ändern an dieser Beurteilung nichts, denn deren Kosten liegen in der Regel unter dem Wartungs-Mehraufwand bei WP´s.

Du schreibst weiter: ".....Altbau mit 60°C Vorlauf und exorbitanten Stromkosten? Geht nicht. Aktuell kosten die kWh Stom 40 ct, bei Gas 12 ct. Wirkungsgrad 3,5-4 bei Wärmepumpe..."

Wie gesagt: von Jahresarbeitszahlen (so interpretiere ich Deine Formulierung "Wirkungsgrad") um die 3,5 bis 4,0 sind die üblichen Luft-Anlagen Lichtjahre entfernt.
Im Langzeittest in der Realität liegen fast alle Luft-Anlagen deutlich unter 3,0, in vielen Fällen sogar unter 2,5.

Zum Thema Strom 40 Cent und Robert"wirhabenkeinStromProblem"Habeck kleiner Fun-Fact am Rande zum größter Versorger hier am westlichen Bodensee:
- Strom-Arbeitspreis  bis 09/22: 27,466 Cent/kwh + Steuer
- Strom-Arbeitspreis   ab 10/22: 56,021 Cent/kwh + Steuer
(in Worten: Sechsundfünfzigkommanullzweieins zzgl. Mehrwertsteuer !)

Und 60 Grad Vorlauftemperatur geht natürlich auch wunderbar mit einer WP. Die Jahresarbeitszahl liegt dann halt bei 1,2 bis 1,7 und bei Deinen Mietern wird die Lust, zu Töten, zunehmen.  

Aber das wäre ja auch wünschenswert, weil unverändert § 3, Absatz 1, Satz 1 aus unserer großen Führerin, G. Thunbergs, Hauptwerk "Mein Klima" gilt: weniger Menschen = weniger tödliches CO2.

 

30.11.22 15:45

3137 Postings, 884 Tage CoronaaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.11.22 16:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unzureichende Quellenangabe

 

 

30.11.22 15:51

3137 Postings, 884 Tage Coronaawas kostet denn die Wartung

einer Wärmepumpenheizung ?  

30.11.22 16:05
3

2269 Postings, 155 Tage JohnLawUkranian Laundromat?

SBF Addresses Rumors Whether He Laundered Ukraine Donations: "I Wish I Could Have Pulled That Off"
https://www.zerohedge.com/markets/...tions-i-wish-i-could-have-pulled
 

30.11.22 16:10
1

3137 Postings, 884 Tage CoronaaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.12.22 09:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Einstellen eines bereits moderierten Inhalts

 

 

30.11.22 16:15
5

9765 Postings, 4808 Tage SufdlWenn schon die

EU Ursel offiziell von hohen Ukrainischen Verlusten spricht, steckt der Karren wirklich im Dreck!

https://m.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/...id_180418091.html  

30.11.22 16:23
5

1292 Postings, 4860 Tage VanDelftUS-Entscheidungen über EU

Hallo Fill,

Du schreibst: "......."Was in Deutschland passiert entscheiden die USA" - das ist der fundamentale Glaubenssatz von Anti-Imps und Post-Nationalsozialisten. Da drängt sich dann die Frage auf, weshalb man Böckchen, Lauterbach, Scholz, Merkel usw überhaupt in die Mangel nehmen will. Verantwortung tragen sie der Diagnose nach schliesslich keine. ...."

Also ehrlich, Fill, es gibt Posts, bei denen frage ich mich nur Eines: wie kann es sein, daß ein im Grunde so klar denkender und außergewöhnlich intelligenter Typ wie Du derartige Aussetzer hat.  

1. Die von Dir genannten Personen wurden (im Gegensatz zu Zeiten wie im Reich bis 1945 oder in DDR-Zeiten) nicht mit Gewalt und vergleichbarem Druck dazu gezwungen, zu kollaborieren und das, was Millionen braver Bürger in diesem Land über Jahrzehnte aufgebaut haben, systematisch zu vernichten. Nein, diese Personen taten und tun das freiwillig und  darüber hinaus sogar eigeninitiativ !
Und der Schaden, den diese Personen (als freiwillige „Transatlantiker“ und als deren Erfüllungsgehilfen) anrichteten und weiter anrichten, ist mit "in die Mangel nehmen" nicht annähernd kompensierbar.

2. Wie kann man allen Ernstes eine Aussage wie Deine Obige in einem Land treffen, in dem fast 100-jährige Frauen, die irgendwann mal vor mehr als 75 Jahren als blutjunge Frauen zum Schreib-Dienst in einem Konzentrationslager verpflichtet wurden,  unter großem Jubel (insbesondere dem Jubel der "Helden", die heutzutage vorzugsweise in den jüngeren Generationen anzutreffen sind) wegen "Beihilfe zum Mord in Zehntausenden Fällen" und Ihrer "Mitschuld" verurteilt werden ?  

Wer nicht begreift, welch dramatischer Unterschied hier zwischen Menschen, die damals in ein mörderisches System gezwungen wurden und denen, die heute als "Aktivisten" und "Transatlantiker" einen neuen, klug vermarkteten Faschismus 2.0 vorantreiben, Andersdenkende denunzieren und kriminalisieren, enteignen und mundtot machen, der sollte dringend Bücher wie Jonathan Littells "Die Wohlgesinnten" lesen (ein Buch, das im Grunde Bestandteil der Schulausbildung/des Deutsch- bzw. Geschichtunterrichts sein müßte).

Du schreibst weiter: "......Jene westlichen Waffen und die westlichen Einsatztaktiken, die bereits in der Ukraine zum Einsatz kommen, erweisen eine tödliche Überlegenheit über die Sowjetwaffen und Sowjettaktiken......"

Diese Äußerung kann ich gut verstehen, denn Hänsel und Gretel haben im Wald auch immer gesungen, um die flatternden Nerven zu beruhigen.

Lassen wir mal außen vor, daß die Russen nach Einschätzung verschiedenster erfahrener Nato-Militärs im Bereich von Präzisionswaffen kaum nennenswerte Nachteile gegenüber der Nato und im Bereich Hyperschall scheinbar mehr als 5 Jahre technologischen Vorsprung (gemäß Nato-Stellungnahmen bis 2020) haben, so schau Dir doch einfach mal das Trefferbild einer 6-er Batterie Grad-Raketen an (dem primitivsten Zeug, das die Russen haben): da siehst Du rund 200.000 qm (in Worten: zweihunderttausend Quadratmeter)  vernichtete Fläche.
Und das mit 6 uralten Ural 375 aus den 50ern.
Kostengleich ist angeblich der Abschuß von  4 bis 5 (!) einzelnen PzH 2000-Smart-Geschossen (gelenkt).
Schau Dir deren Zerstörungskraft/Trefferbild an und Dir wird klar, daß die Russen tendenziell seit einigen Monaten nichts anderes, als in WKII tun: Verzicht auf (unnötige) Präzision zugunsten von Flächenzerstörung. Masse statt Klasse.  5:1 Überlegenheit bei Material und Personal.
Und es ist dabei völlig egal, ob Du nun die Artillerie, die Panzerstreitkräfte oder die Infanterie betrachtest: exakt mit dieser Strategie war man von Mitte 1942 bis Mitte 1945 erfolgreich.  
Und realistischerweise sollte man davon ausgehen, daß es in der Ukraine erneut so sein wird.

Die gelieferten PzH2000 sind ausgeschaltet, entweder abgeschossen, erbeutet oder keine Ersatzteile. Und genauso wirds den Leoparden ergeben, vorausgesetzt, diese werden überhaupt geliefert.
Und auch da ist die Frage: haben die Russen vielleicht nicht doch ein paar mehr T14, als die Nato einsatzbereite Leopard A7 haben ?  (Genau so ist es ja auch mit dem PzH2000-Pendant 2C19 der Russen).
Es ist halt das alte Problem: man weiß das alles nicht so genau. Und wenn die Dinger dann zerschossen in der Ukraine stehen oder vom Russen erbeutet werden, ist das Gejammer riesengroß.









 

30.11.22 16:23

9765 Postings, 4808 Tage SufdlWie lange

wollen sie noch rummachen? Jetzt muss zügig die Krim zurückerobert werden, sonst wird das nichts mehr. Statt dessen hängen sie in ihren Gräben fest. 🤕

Zeit für Realpolitik um die Restukraine zu retten.  

30.11.22 16:37
1

1806 Postings, 918 Tage Leronlimab300.000 frisch zum Kanonenfutter ausgebildet

zumindest Laut russischem Verteidigungsminister sollen 300.000 Reservisten nun frisch ausgebildet sein. Aber vielleicht sollte jemand den russischen Angriffsminister briefen und aufklären, dass viele der 300.000 bereits an der Front gefallen sind...

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/...ine-krieg-russland-100.html

https://orf.at/stories/3295896/
300.000 russische Reservisten laut Schoigu ausgebildet

Die russische Armee hat in gut zwei Monaten seit der verkündeten Teilmobilmachung etwa 300.000 Reservisten und Freiwillige militärisch ausgebildet. Dazu seien 3.000 Ausbildner eingesetzt worden, sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu heute in Moskau. Das Training finde auf mehr als 100 Truppenübungsplätzen in Russland und Belarus statt, fügte er nach Angaben russischer Nachrichtenagenturen hinzu.

Wegen der hohen Verluste im Angriffskrieg gegen die Ukraine hatte Präsident Wladimir Putin am 23. September eine Teilmobilmachung verkündet. Berichten zufolge werden aber viele Reservisten ohne Vorbereitung und mit mangelhafter Ausrüstung direkt an die Front geschickt. Dementsprechend gibt es viele Tote und Verletzte.

Schoigu lobte bei einer Sitzung im Verteidigungsministerium auch den russischen Mehrfachraketenwerfer Tornado-C und die Panzerhaubitze 2S7M Malka. Er sagte, die Waffen seien effektiv gegen die ausländischen Waffensysteme, mit denen die Ukraine ausgestattet werde.

Experten: Wenige Belege für Verluste an westlichen Waffen
Internationale Experten haben bisher aber nur wenige Belege für Verluste bei großen westlichen Waffen in der Ukraine gefunden. Im Gegenteil haben die HIMARS-Mehrfachraketenwerfer aus den USA entscheidend zu den Vorstößen der Ukrainer im Herbst beigetragen.

Bei der „militärischen Spezialoperation“ in der Ukraine, wie Schoigu entsprechend dem Moskauer Sprachgebrauch sagte, erprobe die Armee auch neue Einsatzmöglichkeiten von Artillerie und Drohnen. Der Minister zeigte sich in den vergangenen Wochen wieder mehr in der Öffentlichkeit, nachdem er sich wegen der Kritik an Misserfolgen der Armee länger zurückgezogen hatte.  

30.11.22 16:41

1806 Postings, 918 Tage Leronlimab#175795

3000 (wahrscheinlich ist selbst das noch weit überhöht) Ausbildner für 300.000 ist schon aberwitzig, die dann nach 2 Monaten in die Ukraine sollen (in Wirklichkeit viele schon wieder in Särgen zurückgekehrt oder für immer in ukrainischen Boden). So zynisch es klingt, viel mehr als unmotiviertes Kanonenfutter ist das nicht.

https://www.stern.de/politik/ausland/...-trifft-muetter-32947600.html

https://www.mt.de/weltnews/nachrichten/...rung-gefallen-23418224.html  

30.11.22 16:47
8

9765 Postings, 4808 Tage SufdlHandelsblatt.de

 
Angehängte Grafik:
2-formatoriginal.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
2-formatoriginal.png

30.11.22 16:47

3137 Postings, 884 Tage Coronaaimmer wenn ich die links lese

auf die Zitrones Gehirnzellen fußen macht mich das sehr, sehr ausgeglichen,  weiter so und
melden nicht vergessen.  

30.11.22 16:48

1806 Postings, 918 Tage LeronlimabVanDelft #793 führt sich selbst ad absurdum

"Nein, diese Personen taten und tun das freiwillig und  darüber hinaus sogar eigeninitiativ !"

Wirklich amüsant, und das auch noch unfreiwillig von vD!  Denn, wenn die demokratisch gewählte Regierung Deutschland das "freiwillig" tut und sogar eigeninitiativ, dann ist das Beleg, dass die Behauptung von einer Fremdbestimmung durch der USA, nichts anders als eine Mär der Quer"denker" ist.

Die Frage, wer hier einen "Aussetzer" hatte, ist somit auch geklärt. LOL

 

30.11.22 16:53
2

1806 Postings, 918 Tage Leronlimab# 797 Russland hat also mit 5977

um über 500 mehr Atomsprengköpfe als die USA.  Damit wäre Russland klarer Sieger im Fall des Falles. Danke, guter Beitrag.  

Seite: Zurück 1 | ... | 7030 | 7031 |
| 7033 | 7034 | ... | 7237  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben