Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 7687 von 7706
neuester Beitrag: 14.07.24 20:42
eröffnet am: 14.07.17 09:47 von: delannoy17 Anzahl Beiträge: 192635
neuester Beitrag: 14.07.24 20:42 von: fws Leser gesamt: 34191778
davon Heute: 17752
bewertet mit 116 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7685 | 7686 |
| 7688 | 7689 | ... | 7706  Weiter  

19.06.24 13:32

999 Postings, 241 Tage laceyGrenzen des Akzeptablen - und des Legalen


„Zahl der zivilen Todesopfer in bewaffneten Konflikten im Jahr 2023 um 72 % gestiegen ..“
„Der Anteil der im Jahr 2023 getöteten Frauen hat sich verdoppelt und der der Kinder verdreifacht“

...........mehr als 120.000 Menschen in Gaza getötet oder verletzt, überwiegend Frauen und Kinder.“
https://www.dw.com/en/...d-in-wars-soars-in-2023-un-report/a-69403076
UN-Menschenrechtskommissar ..„entsetzt über die Missachtung der internationalen Menschenrechte und des humanitären Völkerrechts durch die Konfliktparteien“ in Gaza
...„unzumutbares Sterben und Leiden“
.... Das Töten und Verletzen von Zivilisten ist zum Alltag geworden, die Zerstörung lebenswichtiger Infrastruktur ist zum Alltag geworden … auf Kinder wird geschossen, Krankenhäuser werden bombardiert,  schwere Artillerie wird auf ganze Gemeinden losgelassen. .....
   

 

19.06.24 13:50
3

12882 Postings, 4156 Tage Canis AureusEin eliminatorischer Zionismus entwickelt sich

da gerade vor unseren staunenden Augen!
Und damit meine ich nicht nur Netanjahu, auch einige User hier radikalisieren sich in erschreckender Weise.
Eine "genozidale Mentalität" kann man sicher beiden Kriegsparteien attestieren...  

19.06.24 14:40
1

999 Postings, 241 Tage laceyschamlose Politisierung

Wikipedia bezeichnet prominente israelische Bürgerrechtsorganisation  in Bezug auf den israelisch-palästinensischen Konflikt als „allgemein unzuverlässig“

Der Herausgeber, der die Beratungen initiierte, die letztlich zum Verbot der Verwendung der jüdischen Gruppe als Quelle führten, wirft ihr „schamlose Politisierung“ vor, während nur eine kleine Minderheit sie verteidigt
https://www.timesofisrael.com/...-concerns-on-israel-and-antisemitim/
JTA – Die Herausgeber der Wikipedia haben dafür gestimmt, die Anti-Defamation League...
in eine Liste verbotener und teilweise verbotener Quellen aufzunehmen.


 

19.06.24 22:25

999 Postings, 241 Tage laceyDas kostete ihn ein Jobangebot


Ein Holocaust-Gelehrter nannte Israels Vorgehen im Gazastreifen „Völkermord“. Das kostete ihn ein Jobangebot.
18. Juni 2024 | Google Nachrichten
https://virtualjerusalem.com/...aza-genocide-it-cost-him-a-job-offer/
Israelischer Verteidigungsminister kündigt Belagerung des Gazastreifens an, um "menschliche Tiere" zu bekämpfen    Oct 9, 2023, 02:16 PM EDT|Updated Oct 9, 2023
  https://www.huffpost.com/entry/...alestine_n_6524220ae4b09f4b8d412e0a
"Verteidigungsminister Yoav Gallant rief zu mehr Zerstörung auf, zusätzlich zu den massiven Luftangriffen, die Israel in das von der Hamas beherrschte Gebiet mit 2,3 Millionen Einwohnern geflogen hat, als Vergeltung für den Überraschungsangriff der Hamas am Wochenende, bei dem mehr als 700 Menschen in Israel getötet wurden.

Israel erklärte der militanten Hamas-Gruppe am Sonntag offiziell den Krieg ............

"Wir kämpfen gegen menschliche Tiere, und wir handeln entsprechend", sagte Gallant.
Verteidigungsminister Yoav Gallant rief dazu auf, der palästinensischen Bevölkerung Strom, Lebensmittel, Wasser und Treibstoff zu verweigern, während Israel seine Bombardierung des Gazastreifens fortsetzt."


 

20.06.24 01:58

70175 Postings, 5881 Tage FillorkillGemeinsam gegen den bösartigen US-Imp

Die Hoffnung aller kolonisierten Indigenen entwirft die neue multipolare Weltordnung:  
-----------
Nie Wieder ist Jetzt
Angehängte Grafik:
c63jznxvpvkaphvqipyq73itfq-_1__(1).jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
c63jznxvpvkaphvqipyq73itfq-_1__(1).jpg

20.06.24 03:15

999 Postings, 241 Tage laceyWho's who?

Jens Stoltenberg
hat sich über viele Jahre hinweg der Eindämmung des Klimawandels gewidmet. Er führte den Vorsitz einer hochrangigen UN-Kommission zur Klimafinanzierung und diente als UN-Sondergesandter für den Klimawandel, der an der Vorbereitung des Pariser Abkommens beteiligt war.
https://www.nato.int/cps/en/natohq/who_is_who_49999.htm
'Jens Stoltenberg ... ist.... außerdem Mitglied des Vorstands von The Vaccine Fund, dessen Vorsitzender Nelson Mandela ist.'
https://www.vaccinealliance.org/Media_Center/.../cci_stoltenberg.html
"Innerhalb von GAVI und The Vaccine Fund diskutieren wir darüber, ob eine neue Phase im Kampf gegen Krankheit eingeleitet werden soll. Während wir die weltweite Impfabdeckung mit den derzeitigen Mitteln weiter ausbauen, würden wir auch die Kapazitäten für gezielte Impfkampagnen verstärken, wenn und wo Krankheitsausbrüche auftreten. Für Kinder sind Masernepidemien besonders tödlich.............Ich fordere eine mutige, parteiübergreifende Zusage innerhalb Norwegens, die Kosten zu übernehmen, damit GAVI sein volles Potenzial als Instrument zur Verringerung von Kindersterblichkeit und  und Armut ausschöpfen kann."

 

20.06.24 03:38

999 Postings, 241 Tage lacey_

Die erste  globale  Revolution;
ein Bericht des Rates des
Club of Rome
https://ia801702.us.archive.org/34/items/...0Books%2520%281991%29.pdf
"Ach Liebe! Könnten du und ich uns mit dem Schicksal verschwören,
um diesen traurigen Plan der Dinge ganz zu fassen,
würden wir ihn dann nicht in Stücke brechen und
und ihn dann wieder formen, näher an den Herzenswunsch."."
Omar Khayyam  

20.06.24 08:32
4

222 Postings, 252 Tage xivisoziale Revolution

Zitat fill: Für alle gilt, sie müssen im weitesten Sinn etwas kontroverses zu sagen haben um Resonanz erzielen zu können. Kunst ist im Moment der Entstehung Gestalt gewordener Dissens. Ist oder wird der zur Pose wie bei 'Gesinnungskunst' wird es bald durchschaubar langweilig egal wer kuratiert und subventioniert. Es sei denn draussen tobt gerade eine soziale Revolution. In dem Fall ist primär 'Gesinnung' gefragt.

Hier ist mMn keine soziale Revolution im Gange. Und welche Gesinnung ist dann gefragt? Die richtige? Oder die Falsche?
Die soziale Evolution läuft immer. Man kann eine soziale Revolution auch herbei fantasieren, in den Kunstblasen. Doch sind die mehrheitlich eben recht elitär und abgehoben, das ist oft nicht das, als was es politisch verkauft wird. Kunst richtet sich oft an Leute mit entsprechend genug Kleingeld, das ist oft das Zielpublikum, die ganz Reichen. Viele Künstler arbeiten um denen zu gefallen, die sich das dann leisten können, das zu fördern oder etwas zu kaufen. Wenn sie nun eine andere Gesinnung zur Schau stellen wollen, dann richtet das sich eben auch primär an dieses Publikum. Also ist es eben vielleicht oft doch nicht die richtige Gesinnung, sie tut nur so?

In der Schweiz gab es bis vor Kurzem gar keine Kunst-Akademien, jetzt werden dafür gleich so viele Künstler und Kuratoren ausgebildet, für die es gar keinen entsprechend grossen Markt gibt, der Frust einiger ist vorprogrammiert.
Es gab hier auch keine eigentliche Kunstgeschichte bis zur Industrialisierung und dem aufkommenden Bürgertum als Kundschaft für Kunst, denn historisch gab es den Adel als Auftraggeber nicht und die grossen Städte waren protestantisch und da gab es ja sogar Kunstverbote.

Doch gab es schon Künste, aber eben eher naiv und folkloristisch. Das gibt es in diverser Form noch heute. Das ist dann auch wieder die falsche Gesinnung, da es sich nicht an den Reichen orientiert?
 

20.06.24 13:19
2

7384 Postings, 8935 Tage fwsIsrael verletzt lt. UN humanitäres Völkerrecht

"UN-Menschenrechtsbüro:
UN werfen Israel Verletzung des humanitären Völkerrechts vor
Israel habe bei Bombenangriffen offenbar Grundprinzipien des Kriegsrechts verletzt, heißt es in einem UN-Bericht. Zivilisten in Gaza seien ungenügend geschützt worden.
Aktualisiert am 19. Juni 2024, 10:28 Uhr
Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, Reuters, mmh

Das UN-Menschenrechtsbüro (OHCHR) wirft Israel vor, beim Einsatz von präzisionsgelenkten Bomben im Gazakrieg nicht genügend zwischen zivilen und kriegerischen Zielen zu unterscheiden. "Das Gebot, Mittel und Methoden der Kriegsführung so zu wählen, dass zivile Schäden vermieden oder zumindest so gering wie möglich gehalten werden, wurde bei der israelischen Bombenkampagne offenbar konsequent verletzt", teilte der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Volker Türk, in Genf mit. Es könne sich auch um Verbrechen gegen die Menschlichkeit handeln, heißt es in dem Bericht. ..."

https://www.zeit.de/politik/ausland/2024-06/...verletzung-kriegsrecht

 

20.06.24 13:23
2

7384 Postings, 8935 Tage fwsBereits 120.000 Verletzte und Tote im Gaza-Krieg

"KRIEG IN NAHOST
Israel und Libanon: UN-Hochkommissar warnt vor Krieg
18. Juni 2024 | Quelle: dpa

«Ich bin extrem besorgt über die eskalierende Lage zwischen dem Libanon und Israel», sagt UN-Menschenrechtskommissar Volker Türk (Archivbild).

Täglich kommt es zu Konfrontationen zwischen Israels Armee und der Hisbollah-Miliz im Libanon. Hunderte sind bereits tot. Der Menschenrechts-Chef der Vereinten Nationen ist extrem besorgt. Die News.

UN-Menschenrechtskommissar Volker Türk warnt vor einem weiteren großen Konflikt im Nahen Osten. „Ich bin extrem besorgt über die eskalierende Lage zwischen dem Libanon und Israel“, sagte der Hochkommissar vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen in Genf. Türk rief dazu auf, die Kämpfe einzustellen und alles dafür zu tun, „um einen vollständigen Krieg abzuwenden“.

Seit Beginn des Krieges im Gazastreifen vor mehr als acht Monaten kommt es täglich zu militärischen Konfrontationen zwischen der israelischen Armee mit der Hisbollah-Miliz im Libanon sowie anderen Gruppierungen im Grenzgebiet zwischen den Ländern. Laut Türk sind bereits 401 Menschen im Libanon und 25 Menschen in Israel getötet worden. Zehntausende Menschen auf beiden Seiten hätten wegen des Konflikts ihre Häuser und Wohnungen verlassen müssen.

Zum Auftakt der mehrwöchigen Sommersitzung des Menschenrechtsrates beklagte Türk auch die insgesamt mehr als 120.000 Verletzten und Toten im Gaza-Krieg und die weltweite Zunahme von kriegerischer Gewalt. ..."

https://www.wiwo.de/politik/ausland/...-warnt-vor-krieg/29854178.html

 

20.06.24 13:25

7384 Postings, 8935 Tage fwsZahlen allerdings nicht genau verifizierbar!

"DATENANALYSE
Mehr als 34 000 Menschen sollen im Gazakrieg getötet worden sein. Unter ihnen sind wohl weniger Frauen und Kinder als behauptet
Die Opferzahlen des Gesundheitsministeriums in Gaza sind lückenhaft und inkonsistent. Doch bessere Daten gibt es nicht.

Ulrich von Schwerin, Barnaby Skinner
26.04.2024, ..."

https://www.nzz.ch/international/...nalyse-der-opferzahlen-ld.1827520

 

20.06.24 13:38
2

7384 Postings, 8935 Tage fwsIsrael: Mit Kriegsverbrechen und Nazisprech ...

... zum Pariastaat und in der israelischen Armee immer mehr Zweifel an einer tatsächlich erreichbaren Hamas-Zerstörung:

"... Mehr als acht Monate nach Beginn des Gaza-Kriegs erscheint der von ihm [Netsnyahu] propagierte „totale Sieg“ über die islamistische Terrororganisation Hamas in weiter Ferne, während Israel international immer mehr zum Paria-Staat zu werden droht. ..."

https://www.rnd.de/politik/...hten-da-2AUDIBWSWVNCXO5EUNU3IBYYII.html

"Netanjahu widerspricht
Israels Armeesprecher: "Können Hamas nicht vollständig zerstören"
20.06.2024, 00:13 Uhr

Nach dem 7. Oktober rücken Israels Streitkräfte mit zwei Zielen in den Gazastreifen ein: die Befreiung der Geiseln und die Eliminierung der Hamas. Acht Monate später äußert Armeesprecher Hagari Zweifel, ob sich die Vorhaben verwirklichen lassen.

Israels Armeesprecher Daniel Hagari hat das Versprechen der israelischen Regierung infrage gestellt, die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas vollständig zu zerstören. "Die Hamas ist eine Idee, sie ist eine Partei. Sie ist in den Herzen der Menschen verwurzelt. Wer glaubt, wir könnten die Hamas ausschalten, irrt sich", sagte Hagari dem Sender Channel 13. "Zu sagen, dass wir dafür sorgen, dass die Hamas verschwindet, bedeutet, den Menschen Sand in die Augen zu streuen."

Isr ael muss sich aus Hagaris Sicht Gedanken machen, was im Gazastreifen nach der Hamas kommen soll: "Wenn wir keine Alternative bieten, werden wir im Endeffekt die Hamas haben", sagte der israelische Armeesprecher. ..."

https://www.n-tv.de/politik/...aendig-zerstoeren-article25028572.html

 

20.06.24 14:13
1

7384 Postings, 8935 Tage fwsEs scheint im Osten der Ukraine für Putin's ...

... mörderischer Armee nicht immer alles nach Plan zu laufen, insbesondere nicht bei der Eroberung der Region Charkiw:

„Sie zerstückeln uns einfach“: Russischer Soldat berichtet von schweren Verlusten bei Charkiw-Offensive
Stand:20.06.2024, 04:45 Uhr
Von: Helmi Krappitz

Russlands Kommandanten schicken ihr Militär ohne Rücksicht auf Verluste in den Kampf, erzählt ein Soldat. Die Lage an der Charkiw-Front ist fatal.

Wowtschansk – Zu Beginn der Charkiw-Offensive bangten ukrainische Soldaten. Doch das erwartete schnelle Vorrücken russischer Truppen an der neuen Front im Ukraine-Krieg blieb bisher aus. Trotz hoher Verluste beider Seiten offenbart sich: Die Lage an der Front ist besonders düster für die Soldaten aus Russlands Militär. Das beklagt ein russischer Kämpfer in einem Video. ..."

Hohe[n] Verluste für Putin im Ukraine-Krieg: Russischer Soldat spricht von „Massaker“

Russland sei weit davon entfernt, Wowtschansk einzunehmen, erklärte Anton Andrejew in einem Video. Das knapp vierminütige Video wurde ursprünglich vom russischen Sender Astra veröffentlicht und von The Guardian verifiziert. Die Lage sei katastrophal. „Man geht durch die Straße und alles scheint in Ordnung zu sein“, fuhr er fort. „Aber dann wird man in ein Massaker verwickelt. In der ersten Nacht starb sofort die Hälfte der Kompanie“, sagte er. Seine Einheit sei inzwischen dezimiert worden. Von 100 Soldaten seien nur noch zwölf am Leben gewesen, als sie in Wowtschansk, einem Hauptziel der russischen Vorstöße, unter ständigen ukrainischen Beschuss und Drohnenangriffe gerieten.

https://www.fr.de/politik/...-wowtschansk-charkiw-putin-93138200.html

 

20.06.24 14:28

7384 Postings, 8935 Tage fwsNur Erfolgsmeldungen bei inzwischen ...

... mehr als 310 toten israelischen Soldaten gegen eine kleine Terrormiliz. Zum Vergleich: Im von Israel gewonnenen Sechstagekrieg gegen die arabischen Staaten Ägypten, Jordanien und Syrien waren auf israelischer Seite 777 Tote zu beklagen.

https://www.faz.net/aktuell/politik/...ht-ist-die-hamas-19797530.html

 

20.06.24 14:50

7384 Postings, 8935 Tage fwsDer Nominierung von Mark Rutte als nächsten ...

... Generalsekretär der Nato und damit dann Nachfolger von Jens Stoltenberg, steht nichts mehr im Wege:

https://www.spiegel.de/ausland/...a194019-5f26-48d5-881d-4d289ee09b32

 

20.06.24 23:43

999 Postings, 241 Tage laceyNachlässigkeit, Fehlinformationen und eine Spende


Spenden: Hat die israelische Freiwilligengruppe im Umgang mit den Toten des 7. Oktober ihre Rolle ausgenutzt?
https://www.haaretz.com/israel-news/2024-01-31/...7-adff-df7bdb670000
Die Freiwilligengruppe Zaka begann unmittelbar nach dem Hamas-Angriff mit dem Aufsammeln von Leichen in den zerstörten Gemeinden im Süden Israels, während die israelischen Streitkräfte (IDF) Soldaten, die für die Bergung von Leichen ausgebildet waren, aus dem Verkehr zog.
Eine Untersuchung deckt Fälle von Nachlässigkeit, Fehlinformationen und eine Spendenkampagne auf, die die Toten als Requisiten benutzt.
 

21.06.24 00:24

999 Postings, 241 Tage laceyunsachgemäßer Umgang mit Leichen

ZAKA nutzte den Hamas-Anschlag vom 7. Oktober aus, um für Spenden zu werben - Bericht

Freiwillige, die mit ZAKA zusammengearbeitet haben, beschuldigen Mitglieder, Werbeinhalte zu erstellen, Geschichten zu erfinden und  in PR-Vorstoß mit Leichen unsachgemäß umzugehen
https://www.timesofisrael.com/...ck-to-campaign-for-donations-report/
Die Soldaten der Einheit sowie Freiwillige anderer Organisationen beschuldigten ZAKA-Freiwillige, Geschichten über Gräueltaten zu verbreiten, die nicht stattgefunden haben, sensible und anschauliche Fotos zu veröffentlichen,............
Ein Freiwilliger einer anderen Organisation erzählte Haaretz, dass ZAKA auch Leichen doppelt in ihre eigenen Säcke einpackte, nachdem sie bereits in die Säcke der IDF oder anderer Organisationen gelegt worden waren, und ein Chaos im Hauptquartier verursachte, als die Leichen in die falschen Abschnitte gelegt wurden.
Die ZAKA behauptete, dies geschehe nur, wenn mit dem ersten Sack etwas nicht in Ordnung sei, .. die IDF sagte zu Haaretz, sie habe keine Probleme mit den Säcken, die sie verwendet......

................................
.....................................

Die IDF teilte in einer Erklärung gegenüber Haaretz mit,.... dass die Armee eine detaillierte Untersuchung des Berichts durchführen und die Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich machen werde.............................  

21.06.24 04:45

4876 Postings, 2833 Tage KatzenpiratRutte ist der selbe Wadenbeisser

wie Stoltenberg, da haben sie den richtigen gefunden...  

21.06.24 10:17
4

12882 Postings, 4156 Tage Canis AureusVerblödung: Immer mehr Schulabbrecher

Weil der Lehrlingslohn zu niedrig ist

In kaum einem EU-Land bricht ein so hoher Anteil junger Menschen vorzeitig Schule oder Ausbildung ab wie in Deutschland, berichtet die WELT am SONNTAG.

Fast jeder Achte zwischen 18 und 24 Jahren verlasse ohne Abschluss die Schule oder beende vorzeitig seine Ausbildung. Nur in Spanien und Rumänien sei die Abbrecher-Quote höher!

Grund: Vor allem viele Jugendliche aus Migrantenfamilien verzichteten lieber auf geringe Löhne als Lehrling, suchten sich Aushilfsjobs mit (höherem) Mindestlohn.

Effekt: 55 Prozent der Abbrecher haben Arbeit, 30 Prozent sind arbeitslos und suchen einen Job – und 15 Prozent wollen gar nicht arbeiten, so die WamS.

https://www.bild.de/politik/inland/...recher-666f1e539b20f84983310079
 

21.06.24 10:59
3

12882 Postings, 4156 Tage Canis AureusTja, Lehrjahre sind keine Herrenjahre

so  oder so ähnlich tönten die feisten Handwerksmeister und ihre schwarzen Büttel in der Politik unisono.
Heute stehen sie ohne Fachkräfte blöd da. Mein Mitleid hält sich in Grenzen...  

21.06.24 11:37
1

70175 Postings, 5881 Tage Fillorkill'Abschiebungen nach Syrien gefordert'

Auf der Innenministerkonferenz werden Abschiebungen nach Syrien gefordert. Straftäter kommen so straffrei davon und gefährden die Bevölkerung vor Ort:

'Ich höre auch, dass die deutsche Bundesregierung zum Zwecke der Abschiebung sogenannte sichere Landesteile in Syrien ausweisen will. Welchen Teil von Syrien genau will Deutschland als sicher betrachten? Es ist ein furchtbares Gedankenspiel. Selbst wenn es in Syrien eine sichere Zone gäbe, würde man sie durch die Rückführung von terroristischen Gefährdern wieder zerstören.

Um Martin Luther King zu zitieren: „Unrecht an irgendeinem Ort bedroht die Gerechtigkeit an jedem anderen.“ Es ist inakzeptabel, Kriminelle straflos dorthin abzuschieben, wo sie möglicherweise erneut Straftaten begehen. Sie bringen uns in Gefahr.

Wer ein stabiles und von internationaler Hilfe unabhängiges Syrien will, sollte Sy­re­r den deutschen Gesetzen entsprechend behandeln und terroristische Gefährder hier vor Gericht stellen. Alles andere untergräbt die Bemühungen, Syrien zu einem sicheren Land zu machen'

Den woken Konservativen ins Stammbuch: https://taz.de/Abschiebungen-nach-Syrien/!6014855/
-----------
Nie Wieder ist Jetzt

21.06.24 13:01

999 Postings, 241 Tage laceySANKTIONEN der EU gegen 'das syrische Regime'

Leider werden die SANKTIONEN der EU gegen 'das syrische Regime'
im GASTKOMMENTAR VON ANAS AL-RAWI in der TAZ mit keinem Wort erwaehnt


Die Europäische Union (EU) hat ihre gesamte bilaterale Kooperation mit der syrischen Regierung im Mai 2011 ausgesetzt,...
Parallel dazu hat die EU spezifische und gezielte restriktive Maßnahmen (d. h. Sanktionen  gegen das syrische Regime erlassen.)
Auch die Teilnahme Syriens an EU-finanzierten Regionalprogrammen und die Bereitstellung von Darlehen und technischer Hilfe für das Land durch die Europäische Investitionsbank (EIB) wurde eingestellt.....






 

21.06.24 13:06

999 Postings, 241 Tage lacey'Nachbarschaftserweiterung'

21.06.24 20:21
2

147 Postings, 512 Tage Dr. SpiegelbergDie Bling-Bling-Professoren aus Aachen

Privatflugzeuge, Sportwagen, Luxusimmobilien: Die Realität von Professoren an staatlichen technischen Hochschulen ist alles andere als bescheiden. Einige sind offenbar Millionäre mit eigenen Firmen. Insider an der RWTH Aachen sprechen von einem korrupten System – und viel Geld fließt aus China.     

Nur wenige Menschen tragen eine so große gesellschaftliche Verantwortung wie Professorinnen und Professoren. Ihre Entscheidungen formen die Zukunft, indem sie bestimmen, welche Forschungsfragen verfolgt werden.

Sie haben die Macht, die Karrierewege ihrer Studierenden zu lenken. Mit wem sie ihr Wissen teilen und wie sie es tun, liegt ganz in ihrer Hand. Als Beamte mit wenigen Pflichten sind sie fast unantastbar. Kein Dekan oder Rektor kann ihnen Anweisungen erteilen.

Die Welt der Professorinnen und Professoren an staatlichen technischen Hochschulen ist heute weit weniger rein akademisch geprägt, als viele es sich wohl gemeinhin vorstellen. Hinter den Mauern dieser Einrichtungen geht es um Status, Einfluss und vor allem um sehr viel Geld.

Insider erheben gegenüber CORRECTIV schwere Vorwürfe gegen die Professorenschaft der RWTH Aachen, einer der angesehensten Universitäten und damit womöglich sinnbildlich für viele Hochschulen im Land: Die Forschung werde dort immer mehr zur Nebensache. An erster Stelle stehe stattdessen für viele an der Universität die persönliche Bereicherung. Immer mehr Professorinnen und Professoren seien gleichzeitig auch Unternehmer, offensichtlich Millionäre – und teils „von China gekauft“. ...

https://correctiv.org/aktuelles/...ling-bling-professoren-aus-aachen/

 

21.06.24 20:57
1

7384 Postings, 8935 Tage fwsJens Spahn, Ex-Gesundheitsminister, könnte ...

... wegen seines unausgegorenen Handelns in der letzten Merkel-Regierung (aus CDU/CSU und SPD) zum nächsten für die Steuerzahler extrem teuren Bundesminister werden (s. Link). Zuvor war dies bereits dem "feschen Andie" (Andreas Scheuer, ein unbeliebter "Verkehrsminister" aus der CSU) wegen dessen gescheiterter Mautpolitik und daraus folgendem Rechtsstreit mit gerichtlich verfügten 243 Millionen Euro Schadensersatz "gelungen". Jene Spahn könnte dies demnächst mit einem fast zehnfachen Schadenersatz an die Hersteller von Corona-Masken noch sehr weit übertreffen:

"Klagen gegen Gesundheitsministerium
Maskenhersteller fordern von Bund 2,3 Milliarden Euro für offene Corona-Bestellungen
Mit Beginn der Pandemie hatte Ex-Gesundheitsminister Spahn großzügig Masken eingekauft – dann blieb sein Ministerium Rechnungen schuldig. Laut einem Bericht der »Welt« könnte das den Bund nun teuer zu stehen kommen.
21.06.2024, ..."

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-43e4-9d42-d6ac65d280b4

 

Seite: Zurück 1 | ... | 7685 | 7686 |
| 7688 | 7689 | ... | 7706  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben