AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1842 von 1908
neuester Beitrag: 30.05.23 23:08
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecso. Anzahl Beiträge: 47690
neuester Beitrag: 30.05.23 23:08 von: RichyBerlin Leser gesamt: 13114930
davon Heute: 1165
bewertet mit 120 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1840 | 1841 |
| 1843 | 1844 | ... | 1908  Weiter  

28.03.23 12:44

646 Postings, 1552 Tage scalper32jouu

müssen wir abwarten

arg viel mehr ist aktuell sowieso nicht möglich.


ich versteh auch die ganzen Diskussionen nicht so wirklich.
dass eine Verwässerung eher uncool ist wissen wir doch.

der R/S holt den Kurs vom Penny Level zurück auf anständiges Niveau.
daran ist halt die Möglichkeit der Ausgabe weiterer Anteile geknüpft.

wer sagt denn dass wir nach dem Moass (aktuell noch Spekulation) überhaupt noch der Haupteingentümer sind. ..

 

28.03.23 13:04

1193 Postings, 854 Tage Leo02Um

es nochmal festzuhalten: Ist der Split 10:1 durch, ist hier der Ofen aus.
Bis dahin kann ich verstehen, dass hier einige immer noch Hoffnung auf ein Wunder haben, denn spekulativ  irrational kann das Ding hier immer noch mal kurzfristig hochgehypt werden. Nicht mehr und nicht weniger....    

28.03.23 13:38

906 Postings, 5132 Tage DirtyCashAPE

Hier was schönes für die Pfeifenraucher unter uns.  
-----------
Wenn du dich auf die Börse einlässt, veränderst Du nicht die Börse, die Börse verändert  dich.
Angehängte Grafik:
attachment-31668526.jpeg (verkleinert auf 39%) vergrößern
attachment-31668526.jpeg

28.03.23 13:47
2

2404 Postings, 2240 Tage Hans R.Was fällt Euch eigtl. ein?

In einem Marktumfeld welches hochgradig von den Regulationsbehörden, Market Makern und HFs manipuliert wird, erwartet ihr dass Adam Aron lieber nicht die Firma rettet sondern alles für EUREN gewünschten Squeeze tut.

Erinnert ihr euch dass die SEC Markteilnehmer aufgerufen hat zusammenzuarbeiten?
Ergo den Druck herauszunehmen?

- lange auf der Threshold List (würden die Reg. Behörden tun was sie tun müßten wäre es schon geschehen)
- hohe borrow fee
- großteil des Handels nur auf Dark Pools
- Einfrieren des Handels bei stärkeren Anstiegen unter IHRER Kontrolle
- usw...

Auch WENN Adam Aron alles machen würde was ihr wollt (was aber nicht alles den gewünschten Erfolg bringen würde, denn wer spendet AMC Gelder in Milliardenhöhe durch Vorzugsaktien und Silber Coins?).
Selbst dann MUß kein Squeeze erfolgen, denn Politik, Regulatoren und MarketMaker wollen das verhinern und können es lange hinauszögern.

Denn sie ...:

- verzichten auf Margin Calls
- Sehen weg (short laddering, FTDs, naked shorts)
- tun nichts gegen DarkPools
- Wegnahme von Kaufoptionen (Kaufbutton) ist nur Kavaliersdelikt
- usw.

Und was EUCH einfällt ist: Mit Adam Aron als CEO wird es keinen Squeeze geben. Er macht vieles falsch. Er macht unseren MOASS kaputt.

NEIN!

Die Regulations Behörden, Politik, MarketMaker machen den MOASS kaputt durch Wegsehen, Korruption, Absprachen, Handeln gegen die Kleinanleger/Retails.


Die den MOASS wünschenden APEs haben die1. (sinnvolle) Kapitalerhöhung verhindert.
Und nun die 2. KE Möglichkeit (mit Zusammenlegung + Resplit), die Adam Aron unbedingt für sinnvoll hält macht ihr wieder runter und seit dagegen.

Euch ist aber aufgefallen dass eine APE Mehrheit dafür gestimmt hat?
Vielleicht mal überlegen auf wessen Seite ihr denkt zu kämpfen?  

28.03.23 14:12

12451 Postings, 5531 Tage RichyBerlinHans,

du hast in deinem Beitrag unheimlich oft -ihr- geschrieben..
Du solltest die betreffenden Personen persönlich ansprechen und nicht den Thread als homogene Masse betrachten/behandeln..
Danke
 

28.03.23 15:38
2

1093 Postings, 603 Tage TheCat@Hans_R

Du hast viele Punkte richtig angesprochen, wie Manipulation, DarkPools, Threshold Liste, Kaufbutton… Das ist die eine Seite und da stimmen dir sicher die meisten zu. Das wird man allerdings nicht damit ändern, indem wir die “Zeche“ zahlen! Zu Adam Aron kann man differenzierter Ansicht sein, was aber ok ist. Es geht nicht um einen Personen-Wettbewerb, sondern um die kritische Betrachtung seiner Arbeit/Vorgehensweise. Jeder hat seine Meinung dazu!

Die andere Sicht ist, was erwartet man für sein investiertes Geld im Depot, bei gewissen Entwicklungen. Es nützt nichts alles durch eine rosarote Brille zu betrachten. Man muss die Realität akzeptieren, ansonsten wird man Geld “verbrennen“. Deshalb der Hinweis zur Tui Entwicklung. Selber bin ich immer “noch“ in Amc/Ape investiert, klar Spekulation mit Verlustrisiko...

Tui stand nach dem Re-Split bei ca. 18€. Verkauft man heute 1 Aktie (ca. 8€) und 1 Bezugsrecht (ca. 5,8€) sind es nur noch 13,8€, also 4,2€ Verlust seit dem Re-Split.    

Es sollte einem nur bewusst sein, dass es so ähnlich bei AMC kommen kann (zu erwarten ist), natürlich nicht muss (Börse ist oft unberechenbar). Ist man bereit das so zu akzeptieren und für immer zu halten, ist es doch in Ordnung, jeder entscheidet für sich. Wenn man Leute auf Dinge aufmerksam macht und sie dadurch vor Schaden bewahrt, ist es doch ok. Nur nicht später jammern, weil man Warnungen ignoriert hat! Wie geschrieben, auch ich gehe bewusst ins Risiko!

Einfach ruhig bleiben, wir haben (wie die meisten) eigentlich das gleiche Ziel, wenn auch möglicherweise aus unterschiedlichen Motiven, bis auf's Geld-verdienen. :-)  Ich unterstelle einfach mal, das keiner an der Börse einsteigt, mit dem Ziel Geld zu verlieren! :-)

Nur meine Meinung, keine Handlungsempfehlung!
 

28.03.23 18:49

1093 Postings, 603 Tage TheCatUS-Handel und Borrowed shares

Amc Fee steigt weiter auf 269,4% / Av 35k
https://amc.crazyawesomecompany.com/

US Handelsvolumen aktuell ca. Amc 6,9 Mio. / Ape 5,8 Mio.  -  TRG ca. Amc 67k / Ape 31k
 

28.03.23 19:00

3304 Postings, 3843 Tage katzenbeissserLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.03.23 12:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

28.03.23 19:14

3304 Postings, 3843 Tage katzenbeissserDer CEO weiß nichts gescheites zu vermitteln??

28.03.23 19:27

646 Postings, 1552 Tage scalper32jop

da geht jetzt was :)  

28.03.23 19:36
2

646 Postings, 1552 Tage scalper32unbestätigt

AMC Entertainment legt dynamisch zu und notiert jetzt 14,1 Prozent im Plus bei 5,2 Dollar - angeblich könnte Amazon an dem Unternehmen interessiert sein.
28.03.23, 19:33
stock3  

28.03.23 19:49

646 Postings, 1552 Tage scalper32kurbeln die

das thema wieder an oder ist das ein alter schinken?

 

28.03.23 19:49

560 Postings, 418 Tage Niko22von 1000 auf 600

Nebenbei erfährt man, dass AMC 2020 noch 1000 Kinos hatte und jetzt nur noch 600... Und das böse Wort "Pleite!" stand auch im Raum 2020... Hoffentlich geht da jetzt noch was mit AMC, dann können alle, die aussteigen wollen, ein wenig ihre Verluste verringern.  

28.03.23 19:53
2

1093 Postings, 603 Tage TheCatAmazon

Amazon erwägt den Kauf der angeschlagenen AMC-Kinokette im Rahmen einer seismischen Hollywood-Streaming-Verschiebung
Jeff Bezos kann die 600 Kinos von AMC und die 200 Millionen Kunden in Nordamerika, Europa und dem Nahen Osten als "Marketing-Wiegestationen" nutzen, so ein Insider. Keine Angebote für die Kinokette. Noch nicht.

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat seine Investmentberater und Top-Manager aus der Unterhaltungsbranche losgeschickt, um Übernahmepläne für die angeschlagene Kinokette AMC Entertainment zu erkunden, wie mehrere hochrangige Quellen berichten, die mit den Gesprächen vertraut sind.

Der Gedanke ist, dass Amazon die fast 600 Kinos von AMC in Nordamerika, Europa und dem Nahen Osten als "Marketing-Wiegestationen" nutzen kann, so ein Amazon-Insider. Dies würde dazu dienen, Amazon Prime-Filme für Preisverleihungen zu bewerben, Cross-Selling-Dienste wie Lebensmittellieferungen anzubieten, als lokale Vertriebszentren zu dienen und wichtige Daten von AMCs jährlich 200 Millionen Kinobesuchern zu sammeln.

Es wäre auch ein Rettungsanker für AMC, die größte Kinokette der Welt, deren Finanzen durch die COVID-Pandemie torpediert wurden, die von Hollywoods Verdrängungswettbewerb zu ihren eigenen Streaming-Diensten verfolgt wurde. Die Kinokette, deren Aktien vor einem Jahr bei 34 Dollar gehandelt wurden und jetzt bei etwa 4 Dollar liegen, kann für nur ein paar Milliarden Dollar billig (und ohne großen Aufschlag) übernommen werden.

Die Diskussionen in Amazons Hauptquartier in Seattle und in den Unterhaltungsbüros in Los Angeles sind fließend, und es ist nicht sicher, ob der Einzelhandelsriese überhaupt ein Angebot machen wird. Ein Insider sagte gegenüber The Intersect, dass Bezos einfach abwarten könnte, falls die AMC-Aktie weiter erodiert, oder sich sogar auf AMC-Vermögenswerte stürzen könnte, falls das Unternehmen in den Konkurs geht - eine Strategie, die an die Übernahme von Lehman Bros. durch den britischen Bankenriesen Barclays während der Finanzkrise erinnert.

"Dies ist ein notleidender Vermögenswert", sagte ein Analyst, der das Unternehmen für eine große Investmentbank beobachtet, die bei einem potenziellen Verkauf eine Seite vertreten würde. "Diese Art von Marketing-Immobilien zu kaufen, ist ein Coup".

Der Staranalyst von LightShed Partners, Richard Greenfield, hat AMC bekanntlich als "Ein-Cent-Aktie" prognostiziert. Die Aktie stieg im frühen Handel am Dienstag auf 4,65 $, was immer noch einen Rückgang von 85 % gegenüber dem Stand von vor einem Jahr bedeutet und Greenfield wahrscheinlich schockiert hat, wie hoch sie tatsächlich gestiegen ist.

Jeder Deal würde es Amazon ermöglichen, eine Reihe von AMC-Markenartikeln wie "Perfectly Popcorn", die in Einzelhandelsgeschäften wie Wal-Mart verkauft werden, und eine Beteiligung an einer südafrikanischen Goldmine zu erwerben. Alles strategische Schritte, die AMC-Chef Adam Aron letztes Jahr unternommen hat, um ein Unternehmen, das mit der reinen Konsumökonomie zu kämpfen hat, schnell zu diversifizieren. Die Einnahmen an den Kinokassen brachen während der schlimmsten Zeit der Pandemie um 70 % ein und erholen sich erst jetzt wieder, da die Studios Blockbuster wie Avatar, Top Gun und Indiana Jones-Fortsetzungen veröffentlichen.

Aron hat sein Bestes getan, um den Meme-Aktien-Liebling inmitten von Anschuldigungen von Hedgefonds-Leerverkäufern und einer riesigen Finanzjournalisten-Kabale über Wasser zu halten. Er hat die Aufmerksamkeit von Geierfonds und potenziellen Interessenten auf sich gezogen. Die Aktie ist so stark gefallen, dass die Börsena
ufsicht kurz davor steht, sie als "Penny Stock" zu bezeichnen.
Für Bezos, der laut Forbes zu den reichsten Männern der Welt gehört und über ein Vermögen von 121 Milliarden Dollar verfügt, ist das also Kleingeld. Die aktuelle Marktbewertung von Amazon liegt bei fast 1 Billion Dollar. Der Tech-Mogul hat letztes Jahr einen ähnlichen Vorstoß in den Gesundheitsbereich unternommen, indem er den Grundversorger One Medical für 3,9 Milliarden Dollar gekauft hat. Vergessen Sie nicht seine Übernahme der Tinseltown-Bibel IMBD im Jahr 1998.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.intersect.news/p/amazon-investing-amc-movie-theater  

28.03.23 20:40

12451 Postings, 5531 Tage RichyBerlinCat,

Da solltest du das Erscheinungsjahr des Artikels dazu schreiben. Sonst hart vor der Marktmanipulation..

Und dir und Niko ist es wirklich neu, dass AMC fast pleite war und Amazon interessiert war/gewesen sein soll ?
Kaum zu glauben
 

28.03.23 20:43

69 Postings, 698 Tage Chris 0815Hycroft Südafrika ???

AMC 0,01 § , klar.


Evl. sollte sich der Star-Sternendeuter mal vom Arbeitergeber nen Internetzugang als Recherchetool einrichten lassen.


Und ja im Englischen stehts auch so.


Ach ja so nebenbei, HFs/Shortseller  haben wohl die Deutsche Bank geärgert.


Wie können die nur.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...ank-gezielt-an-article24017725.html

surprisecoollaugthing

 

28.03.23 20:48

1093 Postings, 603 Tage TheCatRichyBerlin das war zwar schon früher bekannt

28.03.23 20:51

1093 Postings, 603 Tage TheCatIm Übrigen...

...steht bei dem Beitrag ganz unten der Link mit dem Datum! Es geht in dem Bericht um das grundsätzliche schon länger bestehende Interesse von Amazon....  

28.03.23 21:04

12451 Postings, 5531 Tage RichyBerlinCat,

Von dem neuerlichen Gerücht hatte ich nichts mitbekommen.  Dann sorry !  

28.03.23 21:12
1

1093 Postings, 603 Tage TheCatRichyBerlin, kein Problem, danke trotzdem das

du aufgepasst hast :) Datum hätte ich dazu schreiben können, hatte aber nur übersetzt.

Man beachte die leibaren Shares! Keine mehr vorhanden, trotz zuletzt hoher fee von 269,4% / Av 8k. Wurden die genutzt um von 5€ wieder runter zu kommen?  Ein Übernahmeangebot und Kurssprung wäre super für uns und würde ev. die HF's unter Druck setzen...

Nur meine Meinung.  

28.03.23 21:14

1093 Postings, 603 Tage TheCatUnd wieder gestiegen fee 281,2% Av 100

28.03.23 21:41

646 Postings, 1552 Tage scalper32ok

also des thema ist schon älter

warum wird das gerade jetzt durch die medien gescheucht?

wurde da was vertuscht im hintergrund?

brauchen die liquidität durch fomo buying?  

28.03.23 22:11

77 Postings, 810 Tage leguan14Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.03.23 12:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

28.03.23 22:18
1

151 Postings, 631 Tage pasewalkGerüchte um Übernahme von AMC durch amazon

Meines Erachtens könnte die Übernahme von AMC durch amazon ein Möglichkeit für die Shortseller darstellen mit Hilfe von Jeff Bezos ihren riesigen Betrug zu verschleiern. Erstens ist Jeff Bezos ein Kind der Hedge Funds, er wurde dort ausgebildet und bei der Gründung von amazon durch sie mitfinanziert. Zweitens stellt sich für mich die Frage, ob AMC Aktionäre von einer Übernahme profitieren würden, wieso also amazon mehr als die aktuelle Markkapitalisierung von rd. 3-4 Mrd. USD für AMC bezahlen sollte. insbesondere frage ich mich, wieso amazon dabei mithelfen sollte den Betrug der Hedge Funds und Banken aufzudecken? Sollte ein AMC Aktionär bei Übernahem dafür neue amazon Aktien erhalten die dem Verhältnis zu den offiziell ausgegebenen Aktien entsprechen, würde der Betrug sofort auffallen, da die AMC Aktionäre viel zu wenig neue amazon Aktien erhalten würden. Also gehe ich davon aus, dass amazon zusätzlich amazon Aktien ausgeben wird, um den  Betrug der Shortseller nicht auffliegen zu lassen, evtl. würde man dazu nicht veröffentlichte Nebenabkommen mit den betrügerischen Banken und HF abschließen. Amazon würde ihre Aktionäre ansonsten durch die zusätzliche Verwässerung mit nicht dem Kaufbetrag entsprechender Ausgabe von neuen amazon Aktien betrügen, aber sie gehen wohl davon aus, dass das niemand merken wird. Für völlig ausgeschlossen halte ich, dass amazon nennenswert mehr als die aktuelle Markkapitalisierung als Kaufpreis zahlen würde und AMC Aktionäre mehr als den aktuellen Preis pro Aktie in neuen amazon Aktien erhalten würden, oder dass sie durch den Erwerb helfen wollen würden den Betrug der Shortseller aufzudecken, eher das Gegenteil.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1840 | 1841 |
| 1843 | 1844 | ... | 1908  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben