KPS überproportionale Umsatz- u.Ergebnissteigerung

Seite 1 von 111
neuester Beitrag: 03.07.24 17:54
eröffnet am: 30.01.09 14:07 von: gvz1 Anzahl Beiträge: 2766
neuester Beitrag: 03.07.24 17:54 von: thomybe Leser gesamt: 1034399
davon Heute: 76
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
109 | 110 | 111 | 111  Weiter  

30.01.09 14:07
17

8283 Postings, 8318 Tage gvz1KPS überproportionale Umsatz- u.Ergebnissteigerung

Jahresabschluss 2007/08 bestätigt Prognosen

Die testierten Geschäftsergebnisse für das Gj. 2007/08 untermauern den Erfolg der mit dem Einstieg der KPS Consulting eingeschlagenen Strategie und bestätigen die Prognosen und Erwartungen für das abgelaufene Geschäftsjahr - bei einem Umsatz von EUR 37,1 Mio. wurde ein EBITDA von EUR 4,3 Mio. bzw. eine EBITDA-Marge von 11,7 % erzielt. Auf Pro-Forma Basis - d. h. unter voller Einbeziehung der aufgrund der IFRS-Bewertungsvorschriften nur zeitanteilig ab dem 01.01.2008 konsolidierungsfähigen Umsätze einzelner Konzernunternehmen - wurde im Geschäftsjahr 2007/08 ein Umsatz von EUR 42,3 Mio. erzielt.

Fortsetzung des Erfolgskurses - überproportionale Umsatz- und Ergebnissteigerung

Gegenüber dem Vorjahr konnten sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis signifikant gesteigert werden. Während der Umsatz mit EUR 37,1 Mio. gegenüber dem Vorjahr (EUR 19,4 Mio.) nahezu verdoppelt wurde, konnte der EBITDA mit EUR 4,3 Mio. gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 0,4 Mio. signifikant um EUR 3,9 Mio. gesteigert werden. Dieses überproportionale Umsatz- und Ergebniswachstum ist zum einen das Resultat der Erweiterung des Konsolidierungskreises gegenüber dem Vorjahr, zum anderen aber auch das Ergebnis der ausgezeichneten Positionierung der KPS AG im Bereich strategischer Transformationsprojekte. Die hohe Kundenzufriedenheit ist dabei ein Garant für eine anhaltend gute Projektprofitabilität. Auch konnten die Beratungsumsätze mit einem Volumen von EUR 33,9 Mio. (Vj. EUR 15,9 Mio.) kräftig ausgebaut werden. Dies entspricht einem Anteil des Beratungsumsatzes am Gesamtumsatz von 91 % nach 82 % im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig waren die Umsätze mit Hard- und Software mit EUR 2,5 Mio. (Vj. EUR 3,4 Mio.) sowohl absolut als auch prozentual rückläufig.

Mittelzufluss aus operativen Ergebnissen dient dem Abbau von bestehenden Altlasten und der Stabilisierung der operativen Liquidität

Mit den im laufenden Geschäftsjahr erwirtschafteten Ergebnissen sowie den durch den Einstieg der KPS Consulting eingebrachten liquiden Mitteln ist es gelungen, die angespannte Liquidität der KPS zu entschärfen. Dabei wurde die neu geschaffene Liquidität vor allem für den Abbau bestehender Altlasten - dazu gehörte vor allem die Rückzahlung der Wandelanleihe I und die Begleichung von diversen Lieferantenverbindlichkeiten - sowie die Rückzahlung von fälligen Darlehen verwendet. Zusätzlich konnte die finanzielle Lage durch die Umwandlung kurzfristiger Verbindlichkeiten in langfristige Finanzierungszusagen weiter stabilisiert werden.

Wachstumstreiber Business Transformation - erfolgreiche Großprojekte, gute Auslastung

Die Erfolge bei der Gewinnung und Realisierung von ganzheitlichen Transformationsprojekten haben zu hohen Auslastungsquoten in den einzelnen KPS Geschäftsbereichen geführt. Hier ist es gelungen, das spezifische Know-How der einzelnen Geschäftsbereiche in der Prozess- und Technologieberatung erfolgreich in die Projekte einzubringen. Dadurch konnte die bereits zur Jahresmitte sehr hohe Auslastung weiter ausgebaut und über alle Beratungsbereiche auf durchschnittlich 87 % erhöht werden.

Erfolge bei der Gewinnung neuer Aufträge und guter Auftragsbestand bilden Basis für einen positiven Ausblick auf das Geschäftsjahr 2008/09

Durch die Erfolge bei der Gewinnung neuer Kunden und Transformationsprojekte haben sich der Auftragsbestand und die Projekt-Pipeline positiv entwickelt und bilden eine solide Basis für die weitere Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2008/09. Mit einem Volumen von über EUR 40 Mio. umfasst die Auftragsreichweite einen über dem Branchendurchschnitt liegenden Zeitraum von mehr als 12 Monaten. Vor diesem Hintergrund wird die KPS die im abgelaufenen Jahr eingeschlagene Strategie fortsetzen und dem weiteren Ausbau der Kernkompetenzen, der Fokussierung des Beratungsangebots sowie der Bereinigung von heute noch nicht profitablen Randaktivitäten höchste Priorität widmen. Der Vorstand der KPS geht daher bei seinem Ausblick für das laufende Geschäftsjahr davon aus, dass trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmendaten und den Turbulenzen am Weltmarkt auch im Geschäftsjahr 2008/09 Umsatz und Ergebnis mindestens auf dem Niveau des Vorjahres gehalten und damit einhergehend auch die erforderliche Liquidität für den laufenden Betrieb, die Rückführung bestehender Kredite sowie für die Finanzierung zukünftiger Herausforderungen sicher gestellt werden kann.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
109 | 110 | 111 | 111  Weiter  
2740 Postings ausgeblendet.

13.03.24 18:32
1

1667 Postings, 1723 Tage HaraldW.das macht die Sache interessanter,

als ich vorher dachte.

Danke für die Info.  

13.03.24 21:57

1 Posting, 123 Tage Joe242Interessant

Dass sich in D kein Mensch für Aktienkultur interessiert. Für mich erscheint das so wie immer wenn Kleinaktionäre stören-sie werden Rechte-los gemacht, durch Verwässerung des Streubesitzes (am besten
gleich unter 25%)  wie hier; durch Delisting wie bei Hanseyachts und Muelhan… traurig!!!!!!  

19.03.24 17:29
1

1667 Postings, 1723 Tage HaraldW.so, nun ist es amtlich..

22.03.24 14:03

6 Postings, 124 Tage fnordNeue Aktien

Und die neuen Aktien gehen an... *Trommelwirbel* Michael Tsifidaris.

Laut einer Veröffentlichung heute gehen die neuen Aktien wie vermutet an einen bisherigen Hauptaktionär und zwar Michael Tsifidaris. Er erhöht damit seinen Bestand von 24,27% auf 29,11%.  

22.03.24 15:26

6 Postings, 124 Tage fnordKorrektur?

Es sieht so aus als müsste ich mich korrigieren. Hier die Fakten:

Es gibt zwei Voting Rights Notifications:
* Uwe Grünewald: von 12,97% auf 9,85% reduziert (absolut -1.209.907 KPS AG Aktien)
* Michael Tsifidaris: von 24,27% auf 29,11% erhöht (absolut +1.991.819 KPS AG Aktien)

Die Anzahl der Neuen Aktien beträgt 3.741.200. Falls Michael Tsifidaris die Aktien von Uwe Grünwald übernommen hat, dann hat er *nur* 781.912 zusätzlich gekauft. Die neuen Aktien tauchen also nicht (oder nur in kleiner Menge) in den Meldungen auf.

 

27.03.24 19:25
1

29 Postings, 4364 Tage Greenhorn012Stimmrechte

Die Mitteilung zu Hr. Michael Tsifidaris betrifft "Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten". Der Erwerb waren wahrscheinlich DE000A4BGGZ9 mit 2.900.000 Stück.
Die Mitteilungen zu Allianz und Hr. Grünwald betrifft "Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte", die Anzahl der gehaltenen Stücke hat sich nicht geändert.  

04.04.24 11:28
1

6018 Postings, 5041 Tage sonnenschein2010"Abspeisung für AktionärInnen"

Ort der HV: MACE Restaurant & Speisesyndikat  

17.04.24 12:48

6 Postings, 2371 Tage HAED83da wird doch nicht etwa...

...ein Delisting vorbereitet?
Irgendwie geht hier rein gar nichts voran und Infos sind eh Mangelware
 

17.05.24 14:41
1
jemand auf der HV ?

und könnte berichten...

Hier tut sich einfach nichts, immerhin Q-Bericht macht etwas Hoffnung:


KPS veröffentlicht die Ergebnisse für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2023/2024
Unterföhring/München, 06. Mai 2024

   Umsatz erreicht 75,9 Mio. € in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2023/2024.
   Unbereinigtes EBITDA ging deutlich auf -1,7 Mio. € zurück und war vor allem durch die außerplanmäßigen Forderungswertberichtigungen als Folge der Insolvenzen der Kunden KaDeWe und The Body Shop in Höhe von 4,2 Mio. € sowie Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von 0,7 Mio. € belastet. Das bereinigte EBITDA ohne diese Sondereffekte lag im positiven Bereich bei 3,2 Mio. €.
   Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz werden weiter vorangetrieben.


Bestätigung der Prognose für das Geschäftsjahr 2023/2024

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2023/2024 wurde ein Teil der Umsätze mit Projekten erzielt, die sich in der End- bzw. Reifephase befinden. Dies belastete die Umsatzentwicklung, da in der Reifephase eines Projektes die Umsätze typischerweise rückläufig sind. Die Nachfrage nach neuen Projekten ist gestiegen und neue Kunden konnten gewonnen werden. KPS geht daher von einem Umsatzwachstum im zweiten Halbjahr aus.

KPS bestätigt die am 07. März 2024 veröffentlichte Prognose und geht davon aus, dass die Umsatzerlöse im Vergleich zum Geschäftsjahr 2022/2023 (177,8 Mio. €) in einer Bandbreite von 164 Mio. € bis 167 Mio. € liegen werden. Für das EBITDA geht der Vorstand von einem Wert zwischen 11,5 Mio. € bis 13,0 Mio. € aus.

https://kps.com/de/de/company/investor-relations/...nancial-year.html
 

17.05.24 14:54

6018 Postings, 5041 Tage sonnenschein2010neuer Aktionär

mit 3 % dabei:

Juristische Person: Axxion S.A.
    Registrierter Sitz, Staat: Grevenmacher, Luxemburg

seit 6.5.  

22.05.24 15:44

6018 Postings, 5041 Tage sonnenschein2010umsatz auf xetra

bislang 124 k, scheint einer rauszugehen  

23.05.24 10:45

6018 Postings, 5041 Tage sonnenschein2010und der nächste große Block...

10:30:51 1,05 100008
Xetra  

23.05.24 11:09

476 Postings, 1437 Tage thomybeHurra bald unter 1,-

Selbst die KE zu 1,15 hat wohl nichts geholfen  

27.05.24 12:38

6018 Postings, 5041 Tage sonnenschein2010Jahresprognose am 6. Mai bestätigt

KPS bestätigt die am 07. März 2024 veröffentlichte Prognose und geht davon
aus, dass die Umsatzerlöse im Vergleich zum Geschäftsjahr 2022/2023 (177,8
Mio. EUR) in einer Bandbreite von 164 Mio. EUR bis 167 Mio. EUR liegen werden. Für
das EBITDA geht der Vorstand von einem Wert zwischen 11,5 Mio. EUR bis 13,0
Mio. EUR aus.
 

28.05.24 16:17
1

1667 Postings, 1723 Tage HaraldW.da kommt eine Menge Arbeit auf KPS zu

birgt aber auch eine Menge Umsatzpotential.

https://www.ihk.de/darmstadt/produktmarken/...und-meldesystem-5784882

...Ab 2025 müssen alle Unternehmen E-Rechnungen ausstellen...  

30.05.24 15:45

1667 Postings, 1723 Tage HaraldW.auf Tradegate

war der Auftrag seit Tagen ein Blocker:

15:29:58 1,10 3400

nun ist er weg.

Nächster Schritt bitte, die 1,15 mal anknabbern.  

10.06.24 13:49

6018 Postings, 5041 Tage sonnenschein2010was für Stückzahlen... XETRA 10.06.24

11:35:39 1,00 3050
11:35:39 1,01 2450
10:10:19 1,01 550
09:29:59 1,00 94147
09:29:59 1,005 19893
09:29:59 1,02 17960
09:29:59 1,02 0  

11.06.24 12:57

1 Posting, 34 Tage desert1sind das die restlichen Anteile der Allianz?

Das letzte Mal als so viel auf Xetra verkauft wurde, kam die Meldung, dass die Allianz von 4,8% auf 2,8% reduziert hat. Kommen nun die restlichen 2,8% / 1,1 Millionen Stück? Kein Wunder, dass der Kurs bei so einem Volumen abstürzt. Wenn die durch sind bin ich auf die Zahlen Ende Juli gespannt, vielleicht geht es ab da ja mal aufwärts.  

11.06.24 18:23

1667 Postings, 1723 Tage HaraldW.dann sind wir wieder Penny

kann man ja auch als Chance sehen. Ich werde im Pennybereich auf jeden Fall nachkaufen.

Ob die 95 Cent auch noch bedient werden, wird spannend. Dann könnte man auch für 90 Cent noch ein paar aufsammeln.

Werde das auf jeden Fall bis Ende nächster Woche im Auge behalten und entsprechend reagieren, dann fahre ich im Urlaub und bin eingeschränkt handlungsfähig.
 

11.06.24 21:16

1859 Postings, 1013 Tage TheCatAllianz hat wohl die Nase voll von KPS!

12.06.24 13:08

1667 Postings, 1723 Tage HaraldW.Allianz und Axxion

ist doch irgendwie linke Tasche, rechte Tasche.

Einer geht raus, der Andere steigt ein.  

03.07.24 17:09

1859 Postings, 1013 Tage TheCatDer Boden ist bei "0"

Bin gespannt wie weit es noch runter geht, die Aussichten sind nicht rosig bei der Kundenzurückhaltung. (siehe letzten Q-Bericht). Also dürften auch die Umsätze/Aufträge für das laufende Jahr "mau" ausfallen, eine Wende ist derzeit nicht erkennbar.

Nur meine Meinung.  

03.07.24 17:54

476 Postings, 1437 Tage thomybeFair bewertet ist aktuell bei 0,87 EUR

Der Ausblick ist sehr trübe ...

Denke die AG ist auch falsch aufgestellt , bzw. könnte mehr machen.

Das Umfeld wird jedoch täglich schlechter . Firmenpleiten auf Rekord.

Da hat keiner Bock auf Digitalisierung - Überleben ist wichtiger und dass alles spiegelt sich im Kurs wider.

Not KE zu leicht über 1,00 EUR sagt auch alles.

Könnte ab Mitte 2025 knapp werden

Meine Meinung  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
109 | 110 | 111 | 111  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben