SMI 10’794 3.3%  SPI 13’946 3.4%  Dow 31’501 2.7%  DAX 13’118 1.6%  Euro 1.0116 0.0%  EStoxx50 3’533 2.8%  Gold 1’827 0.2%  Bitcoin 20’448 0.9%  Dollar 0.9593 -0.2%  Öl 113.2 3.1% 

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Seite 1 von 3032
neuester Beitrag: 26.06.22 18:16
eröffnet am: 30.09.20 11:35 von: Peterffz Anzahl Beiträge: 75799
neuester Beitrag: 26.06.22 18:16 von: Tax_free Leser gesamt: 9831617
davon Heute: 31487
bewertet mit 110 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3030 | 3031 | 3032 | 3032  Weiter  

19.09.20 14:47
110

20707 Postings, 4684 Tage Linda40Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art. 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art  5.html

So die offizielle Version des Grundgesetzes.

Doch wie in jedem Gesetz gibt es auch Einschränkungen bei der Auslegung bzw. Anwendung.

Wir sollten uns auf eine sachliche Kritik in diesem Thread einigen.
Kritikwürdig ist die gesamte politische Palette, sofern diese Kritik sachlich ohne Hetze, Diskriminierung einzelner Personen oder rassistische Äußerungen vorgetragen/geschrieben wird.

Zur Thread-Eröffnung möchte ich darauf hinweisen, dass ich auch User sperren werde, bei denen ich das Gefühl habe, dass sie diesem Thread mutwillig schaden wollen, indem sie unsachliche und unbegründete Posting schreiben.
Bei kritischen Postings wäre eine verlinkte Quellenangabe nicht nur hilfreich, sondern auch eine Notwendigkeit, um einer evtl. Moderation vorzubeugen.

Mir ist bewusst, hier das Richtige zu schreiben, wird immer mehr und mehr zur Kunst.

Ich selber werde auf gewisse Foto-Anhänge in Zukunft verzichten. Auch Ananas werde ich bitten, sich mit Anhängen, die immer wieder als Anlass genommen wurden seine Postings zu melden, zurück zu halten.

Kritik darf nicht zum Luxusgut elitärer Einzelpersonen oder Gruppen werden.
Auch wir Stammuser von Ariva haben das Recht dazu - sofern wir uns an die Regeln halten.

Ich werde bei Sperrungen genauso handeln wie in meinem alten Thread.

Zum Schluß möchte ich noch auf 2 Threads hinweisen, die trotz aller kritischen Postings noch nicht moderiert wurden.
Das sollte jetzt auch unser Ziel sein.

https://www.ariva.de/forum/...old-redet-dann-schweigt-die-welt-357283
https://www.ariva.de/forum/nationalismus-stoppen-544795

In diesem Sinne
Grüße aus Aachen
Linda
-----------
Nicht das Beginnen wird belohnt - sondern einzig und allein das Durchhalten
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3030 | 3031 | 3032 | 3032  Weiter  
75773 Postings ausgeblendet.

26.06.22 14:43
10

59 Postings, 2 Tage Tax_freeDas

sieht man hier doch ganz klar und deutlich, da steckt doch eine bewusst expansive Strategie und eine aktive Zerstörung der deutschen Industrie dahinter, und das mit Vorsatz. Das ist doch bei Ford in Saarlouis genauso. Hauen nach Spanien ab. Wer will denn hier noch die ganzen stetig steigenden Energiekosten zahlen? Und auch nicht weiß, wann und wie viel Strom man zur Verfügung hat. Und wirkliche Fachkräfte, also die Gelernten, gibt es auch nicht, zudem werden sie immer teurer, dank der Gewerkschaften, jazzen die Löhne hoch. Das ist auch ihr Werk. Das wird aber alles bewusst eingeleitet. Zu 100 % wird der Zusammenbruch kommen. Die Frage ist nur, wann?  Die Gewerkschaften kann man fast schon mit der Antifa vergleichen, alles was Rot in der Fahne ist bedeutet Kommunismus.

Wenn die Solarindustrie zusammenfällt, dann fällt auch die Windkraftindustrie wie ein Kartenhaus zusammen, das ist ein Domino. Dann können die ihre Ziele in den Knick schieben. Dann ist hier wirklich der Ofen aus. Ströme von wem dann? Aus der Ukraine? Lächerlich.

"Dann reißen wir die ganze Solarindustrie mit"

Do 23.06.22 | 17:16 Uhr
 
Die GMB in Tschernitz stellt Solarglas her - als letzter Hersteller in Europa. Nach dem Ausrufen der Gas-Alarmstufe bereitet man hier einen Produktionsstopp vor. Das Unternehmen befürchtet eine Katastrophe - für die gesamte Branche.

Ausrufen der Gas-Alarmstufe: "Dann reißen wir die ganze Solarindustrie mit" | rbb24-https://www.rbb24.de/studiocottbus/politik/2022/...itz-industrie.html  

26.06.22 14:47
12

11425 Postings, 3333 Tage klimaxverdammt...ostwind wird auch sanktioniert...

 
Angehängte Grafik:
ostwind.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
ostwind.jpg

26.06.22 14:57
10

20707 Postings, 4684 Tage Linda40Beim Gipfel kommt sowieso nix bei raus....

ich  könnt mir gut vorstellen, dass die sich da beim luxuriösen  Frühstück, Mittagsessen, Kaffee und Kuchen und Abendessen mal richtig über den kleinen Bürger kaputtlachen und ihrem Luxusdasein frönen.
Mit Sicherheit kommen da wieder bahnbrechende Ergebnisse raus (Ironie off )

Man kann gar nicht soviel essen, wie man.......

Verarsche vor dem Herrn...und wir sollen den Gürtel enger schnallen.

Wo sind da zum Henker die Tausende und Abertausende, die da auf die Straße gehen müssen !!
-----------
Nicht das Beginnen wird belohnt - sondern einzig und allein das Durchhalten

26.06.22 15:01

59 Postings, 2 Tage Tax_freewenn

man solche Parteien wählt, dann hat man das doch vorher schon mit einkalkuliert, oder nicht?

Dann kanntest du doch die Ziele. Dann kann man sich auch nicht mehr herausreden. Dann muss man natürlich dann auch dazustehen, dass der Kommunismus mit seiner Totalität eingeleitet wird. Jetzige Gesellschaften sollen nicht mehr up to date sein, also will man sie hier mit Gewalt umbauen. Man wollte keinen Kapitalismus / Globalismus mehr, also muss man da jetzt auch durch. Sicherlich wird es für viele hart werden, wenn nicht auch core, aber die meisten wollten das doch genauso. Also nachher nicht herumheulen und herumschreien. Oder nachher so tun, als ob man das so in der Form gar nicht so krass wollte und davon nichts gewusst hätte. Da helfen dann auch nachher keine Taschentücher mehr, weil die es nämlich dann nicht mehr gibt. Müttet ihr die Hand nehmen.

Eines gibt es dennoch: digitalisiertes Mittelalter  

26.06.22 15:03
1

59 Postings, 2 Tage Tax_freeEilmeldung

Ukriane liefert Gefanzerte nach Ellmau. Als Dank.  

26.06.22 15:17

59 Postings, 2 Tage Tax_freeMeldeorgie?

von Organisten?  

26.06.22 15:28
10

5385 Postings, 607 Tage LionellDie Frage zum Ukrainekonflikt

Wann fällt Kiew?
Die Landgewinne für Putins Armee werden immer mehr
Naja
ist ja schliesslich Militärmacht Nr.1 weltweit
Da kommt auch die Nato und auch
die USA nicht ran
Herr Selensky wäre gut beraten endlich.zu kapitulieren
Stop the War  

26.06.22 15:39
6

8607 Postings, 1489 Tage telev1Ende des Krieges

Dieses Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht abgespielt. Wenn Sie dieses Video betrachten möchten, geben Sie bitte hier die Einwilligung, dass wir Ihnen Youtube-Videos anzeigen dürfen.


https://www.youtube.com/watch?v=nCzJCbMjyEQ  

26.06.22 15:51
11

8607 Postings, 1489 Tage telev1Bundesbeauftragte für Spaltung

"Wie die Grünen eine Hass-Schreiberin zur Antidiskriminierungsbeauftragten machen wollen

Später hatte sie den Begriff „Kartoffel“ für Deutsche ohne Migrationshintergrund verteidigt.

Der von ihr mitgesteuerte Verein „Neue deutsche Medienmacherinnen“ missbilligt die Kritik an ausländischen Clans und schreibt Clans nur in Anführungszeichen. Schon die Frage „Woher kommst du?“ hält sie für rassistisch und ein „Relikt aus dem völkischen Nationalismus“.

Entsprechend heftig ist der Widerstand gegen ihre Nominierung für ein öffentliches Amt.

Der Islamismusexperte Ahmad Mansour schreibt, sie sei eher eine Bundesbeauftragte für Spaltung. Die Berliner Imamin Seyran Ates findet sie genauso deplatziert wie der Vorsitzende der kurdischen Gemeinde. Ali Ertan Toprak wirft ihr vor, sie verhindere eine Diskussion über Antisemitismus in der muslimischen Gemeinschaft. Angesichts der wachsenden Skepsis hat Ataman begonnen, umstrittene Tweets zu löschen."

https://www.focus.de/politik/meinung/...chen-wollen_id_107988774.html

 

26.06.22 16:11
9

11425 Postings, 3333 Tage klimaxzu 14:34 vacs haben millionen leben gerettet...

https://www.dailymail.co.uk/health/...lives-year-worlds-roll-out.html
--------------------------------------------------
ich muss mal checken ob das plausibel sein kann wenn ich es mit der ueber-untersterblichkeit in DE
vor und nach dem impfen vergleiche....dazu bräuchte ich die zahl der verhinderten todesfaelle in DE dieser studie....scheint mir unlogisch zu sein, muss mal nachrechnen ....
von wem wurde dieses sog. forscherteam gesponsert`? von gates und bigpharma?
Kann es einer von euch nachrechnen?

 
Angehängte Grafik:
verhindertetf.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
verhindertetf.jpg

26.06.22 16:24
6

3741 Postings, 5851 Tage ablasshndlerstudie erscheint unverdächtig

26.06.22 16:38
7

5385 Postings, 607 Tage LionellIch kann nur immer und immer wieder

an dieVernunft appellieren
Waffenlieferungen sofort einzustellen
Das kanns nicht sein
Immer mehr Tote
Immer mehr Zerstörung
Immer mehr leid  

26.06.22 16:38
10

59 Postings, 2 Tage Tax_freeWas wir vom Hass auf Ungeimpfte gelernt haben

Der Krieg gegen die Ungeimpften ist verloren

22. Juni 2022

Vorbemerkung: Das ist ein Meinungsbeitrag des geimpften australischen Autors Peter Chris in der deutschen Übersetzung. Es handelt sich dabei um eine Adaptierung des Originalartikels von Susan Dunham aus Kanada „What We Learned From Hating the Unvaccinated“ (Was wir vom Hass auf Ungeimpfte gelernt haben).
Hier sind das Original von Susan Durham und die Adaptierung von Peter Chris.

Wäre Covid ein Schlachtfeld, wäre es noch warm von den Leichen der Ungeimpften. Zum Glück lässt der Druck nach und beide Seiten des Krieges kehren zur neuen Normalität zurück.

Die Ungeimpften sind die Helden der letzten zwei Jahre, denn sie haben es uns allen ermöglicht, eine Kontrollgruppe in dem großen Experiment zu haben und die Unzulänglichkeiten der Covid-Impfstoffe aufzuzeigen. Die Ungeimpften tragen viele Kampfnarben und Verletzungen davon, da sie die Menschen sind, die wir versucht haben, mental zu brechen, doch niemand will darüber sprechen, was wir ihnen angetan haben und was sie „die Wissenschaft“ gezwungen haben, zu enthüllen. Wir wussten, dass die schwindende Immunität der vollständig Geimpften das gleiche Risikoprofil hatte wie die Minderheit der Ungeimpften in der Gesellschaft, und doch haben wir sie für eine besondere Verfolgung markiert. Wir sagten nämlich, sie hätten nicht „das Richtige für das Allgemeinwohl getan„, indem sie ihren Körper und ihre medizinische Autonomie dem Staat überließen.

Der Krieg gegen die Ungeimpften ist verloren-https://tkp.at/2022/06/22/...rieg-gegen-die-ungeimpften-ist-verloren/

@Man muss nur stark sein und diese ganzen Spooky nicht glauben, denn das Virus Sars... gibt es nicht. Haben nicht einmal ein Isolat davon. Außerdem gibt es Viren seit Jahrtausenden und das eigene Immunsystem hat sie bekämpft. Jetzt soll es eine Exper.- Giftimpfung mit Notzulassung richten. Den Kopf einschalten. Da braucht man auch kein Internet zu. Der Bauch meldet sich als Erstes, außer man hat dickes Bauchfett angesammelt....und wer fett ist auch fett im Kopf.  

26.06.22 16:56
6

58258 Postings, 2953 Tage Lucky79Wir sollten keinen Strom aus Ostwind erzeugen...

das ist ein guter Ansatz....!

:-)  

26.06.22 17:12
4

59 Postings, 2 Tage Tax_freeandere Meinung = Rechts

Frau ist gleich "Menschen mit Vagina"

Schwul ist gleich  "Queer"

Deutscher ist gleich "Kartoffel"  

Islamistischer Terrorist ist gleich  "Mann mit psychischen Problemen."

Wenn man das anders sieht und dagegen opponiert, wird das dann gleich als "rechts" konnotiert. Wer ihre ideologisch verbrämte Meinung nicht vertritt, wird diffamiert, ausgegrenzt und mit rechts gebrandmarkt. Und dann kommt sowas dabei heraus. Anstieg um 17 %. Dann waren es vorher 476. 476 von 83.000.000 sind dann = 0,00057 % Rechte. Ist das repräsentativ? Echt? Eine Minderheit, oder? Queere sind auch Minderheiten um die 3 % max. Kartoffel aber max. 75 %.  
Angehängte Grafik:
fwlmtxwxwaang0w_easy-resize.jpg
fwlmtxwxwaang0w_easy-resize.jpg

26.06.22 17:18

59 Postings, 2 Tage Tax_freeSöder kriegt

26.06.22 17:19
2

59 Postings, 2 Tage Tax_freeapropos Feuerwehr

der Julian wird auch immer besser  
Angehängte Grafik:
opera_momentaufnahme_2022-06-....png (verkleinert auf 86%) vergrößern
opera_momentaufnahme_2022-06-....png

26.06.22 17:25
1

59 Postings, 2 Tage Tax_freeRubrum

Wandel heißt für die Grünen = Kommunismus. Eine Rückversetzung in längst vergangen Zeiten. Max. 0,5 % leben in Saus und Braus. Der Rest darf darben.

Ohne mich. Never.


 

26.06.22 17:30
4

124778 Postings, 8279 Tage seltsamnein - #75787 - "Der Krieg gegen die Ungeimpften

ist verloren"
Das stimmt nicht. Er wurde gewonnen.
Die paar (in Deutschland) Ungeimpften, die es sich leisten können - Rentner, Arbeitslose, Wohlhabende - haben wohl die Möglichkeit, ungeimpft zu bleiben, aber alle, die vom System abhängig sind, haben keine Chance auszubrechen. Der Sturmangriff läuft ungemindert. Die meisten Geimpften haben aufgegeben, sich zu wehren.  

26.06.22 17:37
2

3941 Postings, 4524 Tage ZeitungsleserKosteneffiziente Klimapolitik

Umweltökonom Prof. Joachim Weimann hat einen interessanten YT-Kanal zum Thema kosteneffiziente Klimapolitik

U.a. zeigt er auf, dass mit Hilfe des Emissionsrechtehandels innerhalb der EU sehr günstig (ca. 10 EUR) in ca 10 Jahren 557 Mio. to CO2 eingespart wurde. Das nationale EEG wäre wirkungslos, da der Strommarkt bereits Bestandteil des Emissionsrechtehandels wäre und mit rd. 280 EUR je eingesparter to. zudem wahnsinnig kostspielig.

Wie gut ist der Emissionshandel?
https://www.youtube.com/watch?v=UjQml1H5aTk&t=251s

Das EEG ist wirkungslos wenn der ETS wirkt
https://www.youtube.com/watch?v=Y5P7pqw0TFs

Wir sind nicht Schuld am Plastikproblem!
https://www.youtube.com/watch?v=gLX3y5S6LCg



 

26.06.22 17:57
2

10351 Postings, 3431 Tage Sternzeichen#75759 Wenn Deutschland zahlungsunfähig wird

und Deutschland strebt wirklich in die Pleite auch wenn man immer mehr Geld druckt um die Inflation zu steigern wird man bald für den Euro nichts mehr kaufen können.

Viele haben sich Sorgen um einen gesichtswahrenden Ausgang des Konflikts für Putin gemacht. So wie die Dinge liegen, sollte sich eher die EU und besonders unsere Regierung um ihre eigenen Gesichter kümmern. Klar ist, dass bei einer Fortsetzung des Sanktionsregimes und weiterer Eskalation, die Wirtschaft massiv einbrechen wird mit allen sozialen und gesellschaftlichen Folgen (Massenarbeitslosigkeit, Verarmung weiter Teile der Bevölkerung). Wie viele Milliarden Euro wollen wir noch in diese fruchtlose Sanktionsmaschinerie werfen (u.a. z.B. 10 Milliarden f. Gasprom Germania, 3 Milliarden Tankrabatt, 9 Eur Ticket, unzählige Milliarden für die Ukraine und Flüchtlinge und und und)?
Wenn Deutschland erst einmal pleite ist, wird es auch die EU hinwegfegen und wahrscheinlich auch den europäischen Teil der NATO gleich mit in den Absturz reißen. Leider sieht es danach aus, dass unsere Regierung den werte korrekten Untergang unseres Landes für eine erstrebenswerte Option hält zeigt sich an den Sanktionen und die vielen Ausreden der Politiker.

Die deutsche Industrie wird bis Winter komplett heruntergefahren, der Wahnsinn. Wer hätte es für Möglich gehalten, dass es unsere eigene Regierung für den Untergang mitverantwortlich ist. Unser ganzer Stolz für immer weg. Frieren und Massenarbeitslosigkeit für "Slawa Ukraine?". Augen zu und durch.

Und Biden wird sich auf dem G7 Gipfel vor der Dummheit der Deutschen, vor lauter lachen den Bauch halten müssen.

Sternzeichen  

26.06.22 18:01
1

59 Postings, 2 Tage Tax_freeseltsam: nein - #75787 - "Der Krieg gegen die Ung

Ungeimpfte dürften hier bei über 20. Millionen Menschen liegen. Das ist natürlich schon eine Menschenmasse. Außerdem hatte jeder Beschäftigte außerhalb der obigen Gruppe Zeit, das alles zu hinterfragen und sich darüber hinaus Gedanken zu machen. Jeder hatte auch die Möglichkeit gehabt sich anstatt impfen testen zu lassen. Viele haben sich deshalb impfen lassen, weil sie entweder in Urlaub fahren wollten oder sie wollen ins Restaurant oder zum Besuch ins Krankenhaus oder ins Altenheim, sie wollten ihre eingefahrene, jahrzehntelange Struktur nicht verlassen, sie wollten also auf nichts verzichten. Oder sind innerhalb des Freundeskreises unter massiven Druck gesetzt worden und haben diesem nicht standhalten können. Das hat aber jetzt nichts damit zu tun, ob jemand jetzt arbeitslos oder Rentner war. Wenn man seitens des AG unter Druck gesetzt wurde, geht man eben. Es ergibt sich wieder etwas.

Diese Tage habe ich mit einer 73-jährigen Italienerin sprechen können, die sich 2x impfen lassen hat, weil man sie auf dem Kaffeekränzchen ausgegrenzt hatte, und das wollte sie nicht. Sie wollte dazugehören. Ihr Arm schmerzt seit der letzten "Behandlung" im November. Sie sagt jetzt zu mir, dich hätte ich mal eher treffen müssen. Die hat die gleiche Denke wie ich. Drei bis vier Mal guckt sie sich das an und dann knallts. Hier hat sie aber versagt.

Was hier vielleicht noch im Herbst als Sturmgeschütz noch installiert wird, weiß man natürlich nicht vorher. Auch auf diese Vorgehensweise in Österreich, dass man die Impfpflicht absetzt, sollte man nicht vertrauen. Nichtsdestotrotz kann man mit einer 2G Regelung alles weiter fortsetzen, dazu braucht man keine Pflicht. Beim Arzt oder in den Markt kommst du nicht mehr herein. (ID2020)  

26.06.22 18:15
1

10351 Postings, 3431 Tage SternzeichenWer hier eigentlich wen ruiniert?

Ist es wirklich ein Scheitern?

So porentief inkompetent können die Politiker mit ihren Beraterstäben nicht sein.
Vielleicht sind einfach die Annahmen für die Bewertung der Sanktionen falsch?
Aktuell wirken die Sanktionen in einer Weise, das Russland zwar Schwierigkeiten hat, aber nicht ernsthaft betroffen ist. Die russischen Firmen suchen sich andere Kunden für ihre Rohstoffe/Waren und Dienstleistungen und finden diese auch. Einzig die finanziellen Themen tun weh: Zahlungsabwicklung, Handelsversicherungen, ggf. (Re)Finanzierungen.
Die ersten Sanktionen wurden in 2014 eingeführt und seitdem regelmäßig verlängert. Seit Februar 2022 wurden enorm viele Sanktionen nachgelegt. Immer war die Argumentation Russland muss für sein Handeln einen Preis bezahlen, den - wie selbstverständlich - die westlichen Länder unter Führung der USA festlegen.

Für die EU insbesondere die EURO Länder wirken die aktuellen Sanktionen, als hätte man bei ein Hochleistungsmotor die Turboaufladung abgeschaltet. Er läuft noch, aber der Durchzug fehlt.
Das "Geschäftsmodell" z.B. von Deutschland - mit günstigen Rohstoffen und genug Energie hochpreisige Maschinenbau- und Industriegüter herzustellen und zu verkaufen, wird auf absehbare Zeit immer weniger profitabel, verglichen zum weltweiten Markt.

Zusätzlich dieser Aktionismus, wie die Idee einen Teil der NS2 Rohre zu enteignen und für ein LNG Terminal zu nutzen. Das kann auch als ein bewusstes Brücken abreißen (Sabotage) gewertet werden, z.B. für den Fall das die hiesige Bevölkerung auf die revolutionäre Idee kommen sollte und die Regierung zum Teufel schickt.

Des Weiteren wird die sich aufschaukelnde militärische Beteiligung der EU Länder, eher früher als später ein "Umschalten" auf Kriegswirtschaft erfordern. Das ließe sich der Bevölkerung bei einer drohenden Rezension und wirtschaftlichen Einbruch viel leichter schmackhaft machen.

Wir als Bevölkerung sollten intensiv überlegen, was das wirkliche Ziel der Sanktionen ist.

Das Ziel des Wertewesten Politiker ist eh schon lange bekannt - den Bürgern hier maximal zu schaden.

Die Energiewende hat trotz 100ten von Milliarden von Bürgerkosten, kaum CO2 und fossile Brennstoffe eingespart, die größte Einsparung war die Zerstörung der DDR-Wirtschaft. Hat aber für den Bürger die höchsten Energiepreise weltweit organisiert, mit absehbarer Versorgungsunsicherheit, Black Outs in Deutschland bisher ein Fremdwort, werden immer wahrscheinlicher.

Und der letzte Streich gegen die Bürger sind die Sanktionen gegen Russland - die verdoppeln und verdreifachen die Heizkosten, und führen alle Billionen schweren Vorkosten für marginale CO2-Reduzierungen ins völlige Absurde - Kohlekraft teuer aus Steuergeld entschädigt für die vorzeitige Beendigung, der eigentlich mal genehmigten Betriebsdauer, werden jetzt wieder aktiviert - ob dafür die Entschädigungen wieder zurück gezahlt, oder gar nicht gezahlt werden, ist mehr als Zweifelhaft.

Liste unvollständig ... das die Sanktionen der Bundesregierung gegen Russland überwiegend den Bürgern hier in Deutschland schaden, ist also kein Novum, sondern reiht sich in eine Jahrzehnte lange Politik der Bundesregierung gegen die Bürger ein, zu deren Schaden.

Sternzeichen
 

26.06.22 18:16
1

59 Postings, 2 Tage Tax_freeAntwort an @Markus_Soeder

Wir brauchen Heizöl für Winter. Wir sind kleine Rentner, die keine Hilfe bekommmen. 1400 l  Heizöl kosten 2217 €, das ist 4mal soviel wie 2020. Das Geld haben wir nicht.
Das sind unsere Sorgen.

dana33333 auf Twitter: „@Markus_Soeder Wir brauchen Heizöl für Winter. Wir sind kleine Rentner, die keine Hilfe bekommmen. 1400 l Heizöl kosten 2217 €, das ist 4mal soviel wie 2020. Das Geld haben wir nicht. Das sind unsere Sorgen.“ / Twitter-https://twitter.com/33333Dana/status/1540742759379660802

Ich weiß doch gar nicht, was ihr habt. Was habt ihr denn für Sorgen und Nöte?



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3030 | 3031 | 3032 | 3032  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, goldik, Grinch, Katjuscha, LachenderHans, qiwwi, Radelfan, Smeagul, SzeneAlternativ, Weckmann