SMI 10'126 0.5%  SPI 13'005 0.5%  Dow 28'985 -0.9%  DAX 12'140 -0.7%  Euro 0.9501 -0.5%  EStoxx50 3'329 -0.4%  Gold 1'630 0.5%  Bitcoin 18'846 -1.2%  Dollar 0.9918 -0.2%  Öl 86.3 2.8% 

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 355
neuester Beitrag: 28.09.22 13:37
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 8866
neuester Beitrag: 28.09.22 13:37 von: HODEL Leser gesamt: 1446325
davon Heute: 1680
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
353 | 354 | 355 | 355  Weiter  

11.04.12 11:36
2

17 Postings, 5083 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
353 | 354 | 355 | 355  Weiter  
8840 Postings ausgeblendet.

22.09.22 21:46
4

2764 Postings, 1529 Tage CEOWengFineArtHodel

Dir muss man ja immer alles mehrfach erklären. Eigenlich müsstest Du Dich gut mit den Neuendorfs verstehen ...

Unser ZIel ist es nicht, "den Neuendorfs schaden", sondern lediglich Artnet ein professionelles Management besorgen, das zudem nicht das Unternehmen durch Entnahmen aussaugt. Logisch - oder? Über die Bedeutung von Artnet werde ich noch zu gegebener Zeit sprechen.

Die WFA-Aktie wird von unserer Arbeit profitieren, aber dazu bedarf es erst einmal eines besseren Umfelds. DAX am 12-Monats-Tief, Weltwirtschaft vor der Rezession und Inflationsraten von fast 10 % sind eben suboptimal. Aber wir beschäftigen uns schon jetzt mit den Jahren 2023 und 2024 und wollen uns dafür optimiert aufstellen. Mehr dazu später im Jahr.

Und simplify ist eben kein Kleinspekulant mit Kleinsthirn - kannst viel von ihm lernen !

 

22.09.22 22:19
2

447 Postings, 244 Tage HODELEin peinlicher CEO

Deine Worte:

Und simplify ist eben kein Kleinspekulant mit Kleinsthirn….. so etwas habe ich nicht geschrieben !

Simplify kann einem ja schon fast leid tun, so wie er dir zu Füßen liegt.  Er würde dir nie wiedersprechen.

Bei Artnet das Management austauschen…. sagt jemand der 6 MA führt.  

Artnet Kurs 7,98 €

Bei Artnet wird gearbeitet und nach vorn geschaut. Sollte Herr Weng auch wieder tun und aufhören hier seine Niederlage zu beschönigen.

Artnet treibt Innovation mit Hochdruck voran
Umsatzsteigerungen 2021 und im ersten Halbjahr 2022
Pascal Decker als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt, Michaela Diener und Hans Neuendorf wieder in den Aufsichtsrat gewählt
Vorsichtiger Ausblick angesichts des Kriegs in der Ukraine und der Eintrübung der globalen Wirtschaftslage
Relaunch der Preisdatenbank im zweiten Halbjahr wird Spitzenposition von artnet als führende Onlineadresse für den Kunstmarkt festigen


Wünsche allen noch viel Glück mit der Akte….. auch dir, Simplify ;-)

 

23.09.22 01:43
5

6155 Postings, 5285 Tage simplifyCEOs muss man verstehen

Hodel solches Geschwätz , wie von dir, das kenne ich schon viele Jahre. Ob eine AG voran kommt, hängt eben maßgeblich vom CEO ab. Insoweit muss man schon eine klare Meinung zum  CEO haben. Bei mir ist dies kein Arschkriechen,  sondern eben ein sehr wichtiger Punkt , warum ich hier investiert bin. Und ja da muss man dann zwangsweise über den CEO  reden. Ich rede über viele CEOs sehr schlecht und sage auch im Detail warum. CEO Weng gehört nun mal zu den intelligentesten CEOs, die ich kenne. Ich kenne ihn gut. Dass ich ihn nicht kritisieren würde, das stimmt nicht. Der CEO nimmt einem auch oft den Wind aus den Segeln, da er sich die Mühe macht uns Aktionären die Hintergründe zu erklären. Ich bleibe dabei der CEO macht kaum Fehler, natürlich hat auch er, wie jeder Mensch, seine Eigenarten.

Ich verweise auch auf meine Kritik auf w:o zum CEO Marc Brockhaus von der Brockhaus Technology AG  oder CEO Ahlers von der Ahlers AG. Marc Brockhaus muss meine Kritik gelesen haben, da er in einem Interview im Börsenradio auf einige Punkte explizit einging, ohne das der Interviewer diese Fragen überhaupt gestellt hat. Auch ihn kann ich nun gut einschätzen und bin nun Aktionär.

Bei der Blue Cap hat man mir Jahre lang vorgeworfen ich würde den damaligen Vorstand Dr.Schubert als göttlich darstellen. Fakt ist, das war genau der entscheidende Punkt. Blue Cap war ein Microcap und der steile Anstieg war nur Dr.schubert geschuldet. Ich hatte mir damals Spott eingefangen als ich von der kleinen Gesco sprach. Mittler Weile hat Blue Cap Gesco überholt. Ich fand Dr.Schubert sogar richtig unsympathisch, dennoch wurde mir meine Analyse als Verehrung ausgelegt und ich als Fanboy abgestempelt. Klar stand der CEO im Mittelpunkt der Analyse.  CEO Weng hat Visionen. Und ja ich traue es ihm zu diese in die Tat umzusetzen. Kurzfristige Erfolge, die man auf Kosten des langfristigen Erfolges erzielt, vermeidet er . In der aktuellen Börsenlage,  kann er nur das Unternehmen so positionieren, dass daraus auf längere Sicht sich Gewinnpotentiale ergeben. Was den Börsenkurs betrifft, hat er keine Möglichkeiten. Das würde nur alles verpuffen. Dieser Satz war an maxinvestor gerichtet. Auch das opportunitive ARP ist die richtige Maßnahme.  Die Börsen könnten noch einen deutlichen Schub nach unten bekommen und unser CEO hatte die Nerven und die Geduld das Pulver trocken zu halten. Wieder Bauchpinselei von mir?  Nein, das ist der Investmentcase, der sich wie ein roter Faden durch zieht. Dass die Cherry AG ihr Pulver bei Kursen  von bis zu 9€ verschießt und der Kurs nun Richtung 5€ läuft ist ein Negativbeispiel für ein missglücktes  ARP.. Auch wen die von Hodel so gelobte katjuscha meint, das hätte das Management nicht wissen können.  

23.09.22 09:20

447 Postings, 244 Tage HODELLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.09.22 12:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

23.09.22 10:15
1

2764 Postings, 1529 Tage CEOWengFineArtArtnet Orderbuch

https://www.onvista.de/aktien/orderbuch/ARTNET-AG-Aktie-DE000A1K0375

Über 6,02 EUR nur noch die 717 Stücke vom Designated Sponsor. Ernsthafte Nachfrage erst bei 5,00 EUR. Wer mehr als 1.000 Artnet verkaufen will, für den ist unsere Offerte sicherlich sehr interessant.  

23.09.22 11:13
1

193 Postings, 2050 Tage Prof_BAls Kleinspekulant...

... wäre es doch recht attraktiv, eine Order bei 6,60 reinzustellen und die Aktien dann für 7,20 anzudienen. Natürlich muss man hoffen, dass nicht zu viele Aktien angedient werden.  

23.09.22 15:37
1

6155 Postings, 5285 Tage simplifyArtnet

Habe keine Bedenken, dass deutlich mehr Artnet Aktien angedient werden, als WFA tatsächlich annehmen kann.    

23.09.22 20:02

71 Postings, 344 Tage maxinvestor123Frage in die Runde

Wie definiert sich denn ein Kleinanleger? Ich halte deutlich über 1000 aber unter 2000 Stück. Zähle ich da also mit rein?


Thema Innovation: Wenn ich in mein Team schaue sind da sehr gute Leute, die Teils etwas gemütlich geworden sind. Die aktuell stattfindenen Veränderungen haben das Potential gewaltige Innovationskraft zu wecken, ich glaube daran.  

24.09.22 21:32

25 Postings, 98 Tage FutureInvestKleinanleger =alles unter der ersten Meldeschwelle

siehe Titel.

VG  

25.09.22 15:47

6155 Postings, 5285 Tage simplifyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.09.22 14:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

25.09.22 19:37
2

2764 Postings, 1529 Tage CEOWengFineArtmaxinvestor

So richtig klare Definitionen gibt es dafür ja nicht.

Intern sind bei uns diejenigen, die weniger als 500 Aktien halten "Kleinstanleger", die von 500 - 4.999 Aktien "Kleinanleger" und diejenigen, die mindestens 5.000 Aktien halten, unsere "größeren Anleger".  

25.09.22 22:09

88 Postings, 145 Tage Melnyk#8043 - gilt hier nach wie vor

Es hat sich nichts daran geändert.  

27.09.22 12:11
1

2290 Postings, 4699 Tage GegenAnlegerBetru.zustimmung

Zitat:
"Katjuscha: also nix für ungut @CEO221.09.22 19:39#8830  
Selbst wenn Sie mit ihrer Aussagen gegenüber anderen Usern hier recht haben sollten, so gehört es sich nicht für einen Offiziellen eines Unternehmens hier Anleger derartig anzugehen.

Sie repräsentieren hier das Unternehmen. Da sollte man sich etwas im Griff haben."

das erste mal dass ich deiner meinung bin  

27.09.22 16:34

2748 Postings, 1954 Tage HamBurchOh Tannenbaum...

viele Aktiencharts scheinen schon in vorweihnachtlicher "Stimmung" zu sein...Man sieht so langsam
den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...Bin dafür das endlich  der Finale "wash-out" stattfindet...Der Boden der Tatsachen ist mir definitiv lieber als diese zähen Hängepartien -  

27.09.22 18:46
1

447 Postings, 244 Tage HODELOh, Tannenbaum

Der Boden wird um 10 € sein ;-) Keine Bange… was tief fällt , kann auch wieder steigen. 2022 ist doch bereits abgehakt . Was soll noch kommen ?

 
Angehängte Grafik:
874fea3e-ded0-4a2c-b370-03966bf0c1c5.jpeg (verkleinert auf 80%) vergrößern
874fea3e-ded0-4a2c-b370-03966bf0c1c5.jpeg

27.09.22 18:58

2290 Postings, 4699 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.09.22 12:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

27.09.22 19:06
1

6155 Postings, 5285 Tage simplifyARP

Jetzt wird günstig eingesammelt.  

27.09.22 19:44

447 Postings, 244 Tage HODELGlaube ich nicht

Weng wartet noch .          

Er ist doch kein „ Lumpensammler „  und  kauft den ungeduldigen Aktionären ihre Scheine ab.  

27.09.22 21:18

2290 Postings, 4699 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.09.22 12:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

28.09.22 09:30

6155 Postings, 5285 Tage simplifyARP

Jetzt wird den Kritikern zumindest klar, dass der CEO mit dem ARP Weitblick bewiesen hat. Aktuell werden Nebenwerte völlig undifferenziert in den Keller geschickt. Kaum eine Aktie entzieht sich dem momentan. Der DAX, der Leitbulle der rutscht unter die 12000, die 10000 könnten wir auch noch sehen. In Italien gab es einen Rechtsruck. Die Italiener lassen sich nicht mehr länger von der EU gängeln. Der Euro ist gefährdet. Eine Fehlgeburt war dies jasowieso.Länder wie Polen könnten für den Anschlag auf Nordsream 1 und 2 verantwortlich sein. Europa bricht auseinander.  Corona kehrt im Herbst zurück, gilt mittler Weile aber als Mücke.  Lieferkettenprobleme haben wir nach wie vor. Frachtkosten sind hoch und die Energiepreise explodieren, Stahl ist extrem teuer. Die Inflation galoppiert und der Ukraine Krieg eskaliert. An deren Spitze eine völlig inkompetente Regierung. Der Sozialstaat finanziert derweil Ukrainer, die mit dem Flixbus einen Wochenendtrip von Kiew nach Berlin machen. Der Bundestag nickt dies ab und kritisiert Merz wegen dem Wort  Sozialtourismus. Römische Spätdekadenz macht sich breit. Für Kunst hatte man da immer ein paar Sesterzen übrig. Aber der Dax rauscht in den Keller. Sehen wir vielleicht sogar die 8000? Unser CEO hat auf jeden Fall alles richtig gemacht. Selbst die 8€ können wir nicht ausschließen. Eine Deutsche Forfait ist der Börse trotz starker Halbjahreszahlen und Anhebung der Gewinnprognose mit einem KGV von 3 noch zu teuer. Die Börse schaut nicht mehr nach den Fundamentals. Alles muss raus, rein ins faulende Cash. Der Weg zur Digitalwährung ist geebnet. Nach Chaos kommt Kontrolle.  Vielleicht sollte WFA dann noch ein zweites ARP auflegen. Jetzt kommt aber erst das Erste.  

28.09.22 10:43

2764 Postings, 1529 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.09.22 12:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

28.09.22 11:34

6155 Postings, 5285 Tage simplifyARP

Herr Weng hätten Sie mich gefragt, hätte ich Ihnen genau zu dem geraten. Alles andere hätte mich enttäuscht.  

28.09.22 11:36
1

6155 Postings, 5285 Tage simplifyTannenbäumchen

Das Tannenbäumchen von Hodel ist mal originell. Vielleicht liegen ja ein paar Geschenke unter dem Christbaum für die WFA Aktionäre.  

28.09.22 13:07
1

2748 Postings, 1954 Tage HamBurch...zu mindestens

scheint es ein Energie-Spar-Baum zu sein....Brennt kein Lichtchen :)  

28.09.22 13:37

447 Postings, 244 Tage HODELsimplify


Jammern auf hohem Niveau und einen Weltuntergang prophezeien , sind mir die richtigen.
Schlechte Stimmung kann man auch anheizen.

Wer jammert soll sein Sparguthaben auflösen .  Es ist genug Geld unter den Leuten.


Im vergangenen Jahr haben viele Menschen in Deutschland ihr Vermögen weiter gemehrt. In Summe sind die privaten Haushalte so reich wie nie, wie die DZ Bank berechnet hat. Demnach dürfte ihr Geldvermögen im abgelaufenen Jahr um mehr als sieben Prozent auf den Rekordwert von fast 7,7 Billionen Euro zugelegt haben.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
353 | 354 | 355 | 355  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben