RUBEAN - mit Softpos in die Zukunft _ Infothreat

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 15.07.24 10:17
eröffnet am: 10.05.24 11:53 von: derhexer Anzahl Beiträge: 41
neuester Beitrag: 15.07.24 10:17 von: derhexer Leser gesamt: 8209
davon Heute: 192
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

10.05.24 11:53

1419 Postings, 7563 Tage derhexerRUBEAN - mit Softpos in die Zukunft _ Infothreat

Es gibt einen Threat zu Rubean - der ist aber inzwischen von Interessierte fast unlesbar - es sei denn mensch hat die Geduld unendlich viele Kurskommentierungen oder Ungeduldsbekundungen durchzusehen.

DESHALB hier: bei der Sache bleiben - News kann jede und jeder lesen.

zu Rubean in Stichworten:

Rubean ist eine kleine Softwarebutze (35-40 Angestellte), die in SoftPOS machen. Etwas ähnliches wie SumUp - nur direkt auf dem Handy ... sie adressieren insbesondere Händler

nur sehr knappe Stichworte (keine Zeit):
- Riesenzukunftsmarkt
- einer der wenig unabhängigen Anbietern mit einem umfassenden Lizenz- und Zugangsportfolio
- große Kunden sind schon Board (GP, Sparkasse, BBV, spanische Post)
- Umsätze kommen in 2024 in den break-even Bereich

Risiken:
- Wettbewerb ist hart
- Finanzierung bleibt herausfordernd (WA muss in 6/2024 zurückgeführt werden), für die Expansion wird man eine weitere KE brauchen.
- Kaum Liquidität im Markt

Das nur in aller Kürze - in diesem Threat bitte kein Gejammer über ausbleibende News oder ähnliches

Aktuell: Interessanterweise gab es gestern und heute etwas mehr Umsatz - und wenn in München 3000 Stücke gesucht werden - am Standort - könnte das schon ein Zeichen für irgendwas sein - könnte ...
 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
15 Postings ausgeblendet.

01.06.24 07:28
1

138 Postings, 3208 Tage QuashquaiNews

Alles in allem eigentlich wie erwartet würde ich sage. KE durch zu ~6€. Cyclebit verzichtet auf Wandlung.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...hen-umgewandelt-13566162  

01.06.24 16:14

1419 Postings, 7563 Tage derhexerja dem grunde nach

... kann man froh sein, dass alles offenbar eingetütet ist.

etwas wasser im wein: ich hatte schon gehofft, dass sie die ke wieder zu 7 euro unterbekommen - 6 euro ist der bisher niedrigste Preis - das kann aber auch einfach daran liegen, dass die risikobereitschaft insgesamt derzeit nicht so hoch ist ... auch bei vergleichsweise attraktiven zinsen usw.

das cyclebit nicht wandelt: hätten sie gewandelt, hätten sie zu einem rechnerischen kurs von über 10 euro gekauft. das wäre schon nice gewesen - denkbar aber, dass rubean keinen großaktionär haben möchte, der selbst gerade in einem übernahmeprozess steckt (alpha star corp verhandelt seit jahren mit denen) - das ist doch alles sehr ungewiss - und mit möglichen risiken behaftet, dass in dem kompetiven feld ungünstig sein kann. dass sie die ke für wachstum nehmen und nicht für die rückführung klingt nach selbstvertrauen - es scheint also irgendwie zu laufen.  

04.06.24 09:30

1419 Postings, 7563 Tage derhexerGP-Tom im Spreader Modus

also der Vertrieb von GP-Tom macht zumindest ordentlich Wirbel - alle 4/5 Tage ein Event oder Post ... hier z.B.

 
Angehängte Grafik:
ohne_titel_3.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
ohne_titel_3.jpg

05.06.24 12:23

1419 Postings, 7563 Tage derhexerNuWays bestätigt KAUFEN-Rating

... mit einem Kursziel von 9 Euro. Update von heute...

Reason for the research: Update
Recommendation: Kaufen
from: 05.06.2024
Target price: EUR 9.00
Target price on sight of: 12 Monaten
Last rating change:
Analyst: Frederik Jarchow
Capital increase to secure growth financing; chg.

Topic: Rubean successfully placed a 10% capital increase. Further, it agreed with Cyclcebit to convert the outstanding convertible bond into a regular bond that is now due in three tranches. Both initiatives should ease the liquidity situation. In detail:

Capital increase secures growth ambitions. By using the existing authorized capital, all 327,626 shares were placed at an average share price of EUR 6.06 per share, increasing Rubean's share capital from EUR 3.276m to EUR 3.604m. The proceeds from the capital increase amounts to EUR ~2m and should be i.e. used to finance the ramp-up of closed and upcoming partnerships that should fuel the company's topline, ones up and running.

Agreement with cyclebit relaxes liquidity situation. Rubean and Cyclebit reached an agreement on the modalities of the expiring convertible loan of EUR 3.4m from 2022. Cyclebit waives the option to convert the loan into shares and agreed on the repayment in three stages together with interest. We expect the repayment of the first tranche (eNuW: 1/3 of the total amount) including interest within the next weeks and the next tranches not before FY25. This should ease the liquidity situation and let room to finance the growth of the company.

Product roll-out in full swing. Rubean has signed a whole series of important strategic partnerships within a short period of time (i.e. SEUR, Global Payments, Correos, emerchantpay), all that indicate that RubeanŽs leading softPOS product is ready and that the roll-out is in full swing. Consequently, management expects for FY24 to grow sales by 135% at mid-point to EUR 2.2-2.5m. On the back of the recently announced cooperations (i.e. with Global Payment), paired with further likely customer wins, we consider this guidance as achievable, anticipating sequential improvements and EUR 3.0m sales (eNuW).

As we see Rubean at the forefront of the rapidly growing market for mobile payment acceptance systems, we expect Rubean to achieve profitability by FY25 and and consider managements mid-term vision of EUR 10+m in sales and 40+% EBIT-margin by FY27 as reasonable. However, in light of the expected steep growth trajectory resulting from partnerships starting to materialize, delays in execution could have a huge impact on estimates.
BUY with an unchanged PT of EUR 9.00, based on our DCF.
 

09.06.24 06:45

1419 Postings, 7563 Tage derhexeranwendungsfälle

zum wiederholten Male werden - hier von EfdaPay - die Anwendungsfälle aufgezeigt. Eine schöne Übersicht:

Mögliche SoftPOS-Anwendungsfälle:

1. Einzelhandelsgeschäfte
Einzelhändler können herkömmliche Point-of-Sale-Terminals durch SoftPOS ersetzen, sodass die Mitarbeiter Zahlungen von überall im Geschäft abwickeln können. Dies verkürzt die Wartezeiten und verbessert das Kundenerlebnis. Mobile Geräte, die mit SoftPOS ausgestattet sind, können auch Bestandsprüfungen unterstützen und Produktinformationen bereitstellen.

2. Lieferung
SoftPOS kann Zahlungsprozesse für Lieferdienste rationalisieren. Kuriere können Zahlungen an der Haustür mit ihrem Smartphone akzeptieren, was die Effizienz und den Kundenkomfort verbessert. Dadurch entfallen Bargeldtransaktionen und die Sicherheit wird erhöht.

3. Marktverkäufer und Pop-up-Stores
Kleine Unternehmen und Marktanbieter profitieren von SoftPOS, da es nur minimale Investitionen in Hardware erfordert. Anbieter können ihre Smartphones verwenden, um Zahlungen zu akzeptieren, was die Einrichtung und den Betrieb an temporären Standorten erleichtert, ohne dass zusätzliche POS-Geräte erforderlich sind.

4. Taxis und Mitfahrgelegenheiten
Taxi- und Mitfahrgelegenheiten können SoftPOS verwenden, um Kartenzahlungen direkt über ihr Telefon zu akzeptieren, was den Fahrgästen eine nahtlose Zahlungsoption bietet. Dies reduziert auch die Abhängigkeit von Bargeld und beschleunigt den Zahlungsprozess.

5. Gesundheitswesen und häusliche Dienstleistungen
Gesundheitsdienstleister und Heimdienstmitarbeiter (z. B. Klempner, Elektriker) können SoftPOS verwenden, um Zahlungen nach Abschluss der Dienstleistungen abzuwickeln. Dies gewährleistet einen schnellen Zahlungseinzug und erhöht die Serviceeffizienz, da Zahlungen vor Ort mit minimalem Aufwand abgewickelt werden können.

6. Veranstaltungsmanagement
Veranstalter können SoftPOS für den Ticketverkauf und den Kauf von Speisen und Getränken innerhalb von Veranstaltungsorten verwenden. Diese Einrichtung ermöglicht eine schnelle und effiziente Verwaltung von Transaktionen und reduziert den Bedarf an sperrigen Zahlungsterminals.

7. Gastronomie
Hotels und Restaurants können SoftPOS verwenden, um Zahlungsprozesse zu rationalisieren. Zum Beispiel können Hotelmitarbeiter Gäste von jedem Ort im Hotel aus auschecken, während Restaurant-Kellner Zahlungen direkt am Tisch akzeptieren können, was den Komfort erhöht.

8. Gemeinnützige Organisationen und Fundraising-Veranstaltungen
Wohltätigkeitsorganisationen und Organisationen, die Spendenaktionen veranstalten, können SoftPOS verwenden, um Spenden einfach anzunehmen. Auf diese Weise können Unterstützer über Kartenzahlungen beitragen, was das Potenzial für Spendenerfolge erhöht.

9. Freiberufler und Berater
Freiberufler, die Dienstleistungen vor Ort erbringen (z. B. Fotografen, Berater), können SoftPOS verwenden, um Zahlungen nach Abschluss des Auftrags zu erhalten. Dies gewährleistet nicht nur pünktliche Zahlungen, sondern erhöht auch die Professionalität durch die Annahme von Kartenzahlungen.

Jeder dieser Anwendungsfälle demonstriert die Flexibilität und den Komfort  der SoftPOS Technologie und macht sie zu einer vielseitigen Lösung für verschiedene Branchen. EdfaPay
 

09.06.24 06:52

1419 Postings, 7563 Tage derhexeraus dem Commerzpay-Universum

ähnliches aus dem Commerzpay Universum - in dem Rubean Lösung GP-Tom vertrieben wird:

SoftPOS bittet zur Kasse: Wie innovative Zahlungsmethoden den Einzelhandel erobern

5. Juni 2024
In der dynamischen Welt des Einzelhandels sind innovative Zahlungsmethoden mehr als nur eine Bequemlichkeit – sie sind ein wesentlicher Faktor für:
- Steigerung von Effizienz und Erfolg
- Verbesserung des Einkaufserlebnisses
Neue Technologien wie Self-Checkout-Kioske, kontaktlose Zahlungen und „Buy-Now-Pay-Later“ (BNPL)-Optionen revolutionieren die Art und Weise, wie Verbraucher am Point-of-Sale interagieren und Transaktionen durchführen. Ein besonders interessanter Fortschritt in diesem Bereich ist die innovative SoftPOS-Technologie, die traditionelle Zahlungsprozesse transformiert.
SoftPOS ist gerade in aller Munde – um was genau handelt es sich dabei?
SoftPOS steht für „Software Point of Sale“ und ist eine der neuesten und revolutionärsten Entwicklungen im Bereich der Zahlungssysteme. Diese Technologie ermöglicht es Händlern, ihr Smartphone, Tablet oder andere Kassen-Hardware im Handumdrehen in ein vollwertiges POS-Terminal zu verwandeln und kontaktlose Zahlungen mobil und überall zu akzeptieren, ohne dass zusätzliche Hardware erforderlich ist.
Vorteile von SoftPOS-Lösungen für Händler
Die Vorteile von SoftPOS-Lösungen liegen vor allem in:
-Flexibilität
- Effektivität
- Kosteneffizienz
Händler, insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, können auf kostspielige POS-Hardware verzichten und stattdessen ihr eigenes  Smartphone verwenden. Das senkt die Einstiegshürden und macht fortschrittliche Zahlungstechnologien für eine breitere Händlerschaft zugänglich.
Safety first im Payment
Sicherheit ist selbstverständlich ein wichtiges Thema. SoftPOS-Systeme verwenden die neuesten Sicherheitsprotokolle, einschließlich der Verschlüsselung von Zahlungsdaten. Zudem sind sie PCI DSS-konform, was sie ebenso sicher macht wie traditionelle POS-Systeme.
Auch bei der Entwicklung von GP tom, der innovativen App, die das Smartphone in ein Bezahlterminal transformiert, steht die Sicherheit bei der Bezahlung an oberster Stelle. In Einklang mit den regulatorischen Anforderungen wurde eine sichere Umgebung für Kartenzahlungen entwickelt.

GP tom Bezahlung per Smartphone
Für wen eignet sich eine Lösung, wie GP tom?
Die GP tom App eignet sich besonders für alle, die flexibel bleiben möchten und keine monatlichen Gebühren für ein Bezahlterminal zahlen möchten – eine Hürde, die nicht wenige Händler bislang davon abgehalten hat, Kartenzahlungen anzubieten. Außerdem ist die App ideal für Personen, die oft unterwegs sind und keine physischen Bezahlterminals mit sich führen möchten, beispielsweise für mobile Dienstleistungsservices. Darüber hinaus eignet sich die App durch ihre einfache Integrierbarkeit in bestehende Systeme für nahezu jeden Händler.
SoftPOS-Technologie lässt Händler profitieren
Egal, ob Gastronom, Friseur, Verkäufer oder andere Service-Anbieter – sämtliche Händler können ihren Berufsalltag mit SoftPOS-Lösungen, wie GP tom deutlich vereinfachen, denn die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und reichen über die verschiedensten Branchen hinweg. Die App wird dabei besonders von Unternehmen, wo der mobile Einsatz im Fokus steht, geschätzt.
Die Zukunft von SoftPOS-Lösungen
Es ist zu erwarten, dass die Technologie weiterhin an Bedeutung gewinnen wird. Die Integration von Mehrwertdiensten rund um die Kernfunktionalität des Bezahlens, wie Treueprogrammen (Loyalty-Programme), Bonussystemen und Inventarmanagement direkt in die SoftPOS-Apps wird zukünftig ebenfalls zunehmen, was den Händlern noch mehr gewinnbringenden Nutzen verspricht.  

12.06.24 06:03

1419 Postings, 7563 Tage derhexerSchwedische Staatsbahnen wechseln auf Softpay

... die Schwedischen Staatsbahnen wechseln auf SoftPOS. Einen entsprechen Vertrag haben sie mit dem Mitbewerber von Rubean - Softpay.io aus Kopenhagen - geschlossen.

Interessant, weil es zeigt, dass SoftPOS jetzt wirklich überall vorangetrieben wird - Eisenbahnen sind da hochinteressant, weil die Zugbegleiterinnen ja inzwischen fast ausschließlich mit Handys durch die Gegend laufen. Softpay.io ist gut vergleichbar mit Rubean - ähnlich viele Mitarbeiter, in etwa vergleichbare Installationen im Feld - wobei Rubean wahrscheinlich inzwischen etwas schneller wächst.

Man darf deshalb sicher davon ausgehen, dass derzeit viele Anfragen bei Rubean eingehen.



	SJ AB selects Extenda Retail and Softpay for its payment processes - ThePaypers
Sweden's passenger rail service SJ AB has partnered with Extenda Retail and Softpay to deliver augmented payment experiences across its network.
 

13.06.24 05:41

1419 Postings, 7563 Tage derhexerRubean heute auf der DK_Info in Berlin

Rubean nimmt heute an der DK_Info in Berlin statt: Ein Infotag der deutschen Kreditwirtschaft zum Thema Girocard. Es gibt dort einen Slot: "girocard AppPOS – immer alltäglicher" - in dem als Redner Vertreter von CCV und S-Pos vertreten sind ... beide ja mit Rubean am Start ... KEINE anderen direkten Mitbewerber - das macht in dem Feld natürlich ein hübsches Bild.

 
Angehängte Grafik:
ohne_titel.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
ohne_titel.jpg

14.06.24 06:43

1419 Postings, 7563 Tage derhexerneue Projektmanagerin

die im März ausgeschriebene Stelle konnte besetzt werden - heutzutage ja auch schwierig geworden. Mit: Lourdes Tibiletti - die hat zuvor 4 Jahre in Washington DC als Projekt-Managerin gearbeitet und verfügt offenbar über exzellente Spanisch-Kenntnisse (vermute fast: native-speaker) ... was für die Expansionpläne von Bedeutung ist ...

 
Angehängte Grafik:
ohne_titel_8.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
ohne_titel_8.jpg

22.06.24 10:49

1419 Postings, 7563 Tage derhexerPielage auf der Frabraban Tech in Brazil

Pielage besucht quasi als Stellvertreter Rubeans nächste Woche die Febraban Tech in Sao Paulo. BBV dort nicht am Start - auch kein eigener Stand - geht wohl eher darum, die Fühler auszustrecken und den Markt zu checken.

https://febrabantech.febraban.org.br/evento/febrabantech2024/home
 
Angehängte Grafik:
ohne_titel_2.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
ohne_titel_2.jpg

27.06.24 13:41

1419 Postings, 7563 Tage derhexerPreparing Brazilian market entry

Was schon lange kolportiert wird - so langsam kommt Bewegung in die Südamerika-Phantasien: die letzte KE wurde schon entgegen der noch im Geschäftsbericht erklärten Absicht, sie für die WA zu verwenden, nun für Expansion umgewidmet. Cyclebit kann offenbar anders bedient werden. Außerdem: Der Partner BBV ist ja eh sehr stark in Suedamerika - wahrscheinlich wird dort jetzt auch stärker Softpos vertrieben.

Geupel und Pielage melden sich jedenfalls von einer der größten FinTech Messe in der Region ... vor wenigen Minuten ...

 
Angehängte Grafik:
ohne_titel_2.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
ohne_titel_2.jpg

28.06.24 07:49

1419 Postings, 7563 Tage derhexerkonkreter in Brazilien mit PAYNET

... offenbar werden die Pläne zunehmend konkreter: treffen mit Paynet ... der ein Partner für den weiteren Roll-Out werden könnte - spannend wäre, welche Rolle BBV dort einnehmen könnte - die sind da eigentlich stark vertreten.  
Angehängte Grafik:
ohne_titel_4.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
ohne_titel_4.jpg

02.07.24 10:04

1419 Postings, 7563 Tage derhexerCommerz-Globalpay nun auch auf APPLE möglich

Apple hat offenbar eine Schnittstelle für POSPAY eingeführt - das ist eine sehr gute Nachricht.

https://www.apple.com/de/newsroom/2024/06/...ay-on-iphone-in-germany/

Commerzpay gleich von anfang an dabei... da sie weiterhin GP-Tom verwenden, dürfte Rubean nun erstmals über Umwege auch auf IPhones am start sein ...

https://www.commerz-globalpay.com/de-de/tap-to-pay

Laut obiger Meldung will S-POS im Laufe des Jahres nachziehen.

Läuft würde ich mal sagen ...

 

02.07.24 11:45

1419 Postings, 7563 Tage derhexerOK - so ganz eindeutig ist das doch nicht

... ein wenig herumgelesen - habe mich da von Coba im ersten Zugriff möglicherweise täuschen lassen. Mir scheint es fast, als wäre Tap to Pay von Apple eher der Mitbewerber auf Applesystemen. Gut - nix verloren, weil Apple eh nicht bedient wurde - aber leider auch nix gewonnen ... kommt jemand zu einer anderen Einschätzung??  

10.07.24 19:35

138 Postings, 3208 Tage QuashquaiGeschäftsbericht

Was sagst du zum GB23? Irgendetwas besonderes deiner Meinung nach?  

11.07.24 05:38

1419 Postings, 7563 Tage derhexerGeschäftsbericht

Die Geschäftszahlen waren ja weitgehend bekannt, die sind nur bestätigt ... der WP hat die gleichen Warnungen ausgesprochen (bis in die Textbausteine hinein) wie schon im GB '22 - klingt ja erstmal immer abschreckend - müssen sie aber ... um sich nicht selbst in Bedrängnis zu bringen (einziger Unterschied ist, dass sie diesmal sagen, dass auch der Vorstand die Risiken teilt).

Man kann dem GB auch etwa entnehmen, wie die Rückführung der Wandelanleihe vereinbart wurde: in Q3 2024 und Q2/2025 - jeweils durch eine KE. Da müssen wir mal hoffen, dass sie vorher noch mal mit einem Kunden aus dem Quark kommen, damit die neuen Aktien nicht noch tiefer ausgegeben werden müssen.

Wenn ich richtig gerechnet habe, haben sie noch ein paar huntertausend Stücke, die sie ohne Bezugsrecht ausgeben können (ende 23 waren es ca. 600Tsd) - davon sind ja ein paar schon in 24' verhökert. Da heißt die erste KE in 2024 werden sie auf ähnliche Weise durchführen können wie die letzten. In Q2/2025 müssen sie dann alle anderen Aktionäre mit einbeziehen. Das wird genau dann funktionieren, wenn man auf ein funktionierendes Geschäftsmodell verweisen kann, was Gewinne abwirft.  

Außerdem ist der GB nicht wie im letzten Jahr erst im Dez. ausgegeben worden. Das heißt, substanzielle Zweifel am going concern dürfte der WP nicht mehr gehabt haben, wie es offenbar im letzten Jahr noch der Fall war (was dann zur entsprechenden Verzögerung geführt hat). Dass die KE nicht, wie letztes Jahr im GB vermerkt, nicht für die WA verwendet wurde - sondern das noch mal verschoben wurde, lässt ja tatsächlich vermuten, dass die Geschäfte sehr gut laufen - und man sich da langsam auf der Finanzierungsseite Spielraum erarbeitet - dennoch: die Kohle (ca. 4 Mio) wird in den nächsten 9 Monaten gebraucht und abgerufen werden.

So habe ich den gelesen - ist Dir was anderes aufgefallen?  

11.07.24 18:31
1

116 Postings, 3201 Tage hopeman00die KEs werden

kein selbstläufer werden. bin gespannt, zu welchen bedingungen die durchgehen. vielleicht findet man sich dann bei 4 euro wieder  

11.07.24 19:26

2 Postings, 4 Tage omigonWas soll 2023?


Fokus liegt auf hier und jetzt.
In 2024 werden wohl die ersten Früchte geerntet. Hoffe es reicht um sich am Markt gegen starke Konkurrenz zu etablieren. Sind aber denke ich auf dem richtigen Weg.
Kein gepushe. Seriös und sachlich  

11.07.24 21:47

1419 Postings, 7563 Tage derhexerdas kommt wirklich darauf an

was sie bis dahin liefern. derzeit sieht es für mich so aus, als würde das brot-und-butter-geschäft munter weiterlaufen ... ist halt nicht spektakulär. aber anders kann ich mir das selbstbewusstsein nicht erklären, die letzte ke für die expansion genutzt zu haben und eben nicht für die rückführung. diese vergleichsweise stille - entgegen der ankündigungen kann natürlich verunsichern.
 

13.07.24 06:49

1419 Postings, 7563 Tage derhexer2023 und KE ...

meine letzte antwort bezog sich auf hopeman. der GB 2023 ist natürlich fast ausschließlich hinsichtlich der aussagen zur zukunft interessant - und es werden eben zwei weitere KEs angekündigt (darlehensrückführung) - das ist schon interessant. Die Zahlen waren bekannt - in 2023 hatte man konzernweit ganz knapp über einer mio - davon knapp 900K in der AG ... und 2024 hat man im ersten Halbjahr 839K erzielt (konzernweit) und commerzpay hat erst im Juni ihren Rollout begonnen (d.h. das zweite halbjahr dürfte deutlich stärker werden9 - mit dem großen Retailer rechnet man jetzt in Q3/2024 (alles dauert immer irgendwie länger) -> wenn das weiter so aufgeht werden die KEs schon gezeichnet - ich glaube, da darf man vorsichtig zuversichtlich sein ...  

13.07.24 07:47

138 Postings, 3208 Tage Quashquai2024

Woher hast du den die Zahl für 1.hj 2024?  

13.07.24 09:44

1419 Postings, 7563 Tage derhexerfigures 2024

auf der HP findet sich eine aktuelle Unternehmenspräsentation (IR -> Unternehmenspräsentation)

Dort Seite 11 (stelle einen screenshot unten in den Post) ...

Ist besser als ich erwartet habe, nachdem sie nach der Umsatzmeldung im ersten Quartal gleich nachgeschoben hatten, dass sie das 2 Quartal schwächer erwarten - gerade erscheint es mir so, als wäre es am ende besser gelaufen als erhofft ...

 
Angehängte Grafik:
ohne_titel.jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
ohne_titel.jpg

13.07.24 09:49

1419 Postings, 7563 Tage derhexerzumal

um das noch nachzuschieben, ich mal hoffe, dass in Q2 nicht so eine große einmalzahlung angefallen ist - also der anteil wiederkehrender Umsätze höher war - wenn das so ist, wäre das richtig gut.  

14.07.24 16:49

2 Postings, 4 Tage omigonApple NFC-Schnittstelle

wird künftig  für Drittanbieter geöffnet.
Eröffnet neue Möglichkeiten ;)  

15.07.24 10:17

1419 Postings, 7563 Tage derhexerrelevanter ist die einführung von tap to pay

von apple, die ich weiter oben verlinkt habe. mir ist noch nicht ganz klar, inwieweit apple hier ein stück weit die funktion von rubean übernimmt oder ob das nur ein interface ist, dass zusätzlich zu rubean benötigt wird. von rubean selbst habe ich dazu auch keine befriedigende antwort erhalten. zumindest werden S-POS und Commerzpay zukünfig auf apple laufen - ob das automatisch die einbindung von rubean bedeutet, kann ich nicht wirklich sagen ...  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Gordon87