Global Fashion Group AG - Thread!

Seite 1 von 230
neuester Beitrag: 27.03.24 17:12
eröffnet am: 20.06.19 23:11 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 5743
neuester Beitrag: 27.03.24 17:12 von: Gipfel71 Leser gesamt: 1806757
davon Heute: 1112
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
228 | 229 | 230 | 230  Weiter  

20.06.19 23:11
20

7071 Postings, 3343 Tage BorsaMetinGlobal Fashion Group AG - Thread!

IPO im Fokus und Börsen-Debüt: Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten

Quelle:
Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
228 | 229 | 230 | 230  Weiter  
5717 Postings ausgeblendet.

06.03.24 09:41
1

5908 Postings, 2703 Tage dome89viele haben hier wunder erwartet

daher kotzt sich der Kurs erst mal aus. Alleine Lagerhallen und Cash dürften weit aus mehr wert sein. Könnte mir immer noch ein Buyout vorstellen.  Ein Verdoppler dürfte durchaus drin sin. Wenn der Cashbrun 2025 gegen Null läuft kann man gut und gern bis 2030 durchfinanziert sein...  

06.03.24 10:00

2014 Postings, 1698 Tage Vania1973Unterstützung

Euro  8,02 - 8,32  

06.03.24 10:03
1

2687 Postings, 1058 Tage maurer0229Bist wohl im falschen Forum!

Bei 8€ würde ich tatsächlich auch verkaufen :-)))

 

06.03.24 10:20
2

3135 Postings, 2727 Tage Chaecka@dome89

Deinen Beitrag verstehe ich nicht.
Mehr als was sollen denn die Lagerhallen wert sein? Und warum spielt die Passivseite der Bilanz bei Deiner Unternehmensbewertung (oder was immer das sein sollte) keine Rolle?

Wenn du in die Bilanz siehst, stellst du fest, dass GFG Geld durch die Ausgabe von Aktien und Wandelschuldverschreibung eingenommen hat, den Grossteil in Investment Funds anlegt und den Rest des Geldes dafür aufwendet, die jährlichen Verluste des E-Commerce-Geschäfts auszugleichen.
Ist schon ein komisches Geschäftsmodell.  

06.03.24 10:23
1

17340 Postings, 6806 Tage Scansoft@katjuscha

etwas deutlicher aggressive Kostensenkungen in der Struktur hätte ich schon erwartet. Klar wird der Cashbestand noch lange reichen und man hat dadurch ggf, einen strategischen Vorteil gegen hochverschuldete Konkurrenten (Asos), aber dies kann ja nicht der Plan sein. Man sollte so viel Cash schützen wie möglich. Dies hat das Management noch nicht begriffen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

06.03.24 10:29
1

1832 Postings, 8253 Tage staycooldas Mngmt ist Dung...

,,, das sollte langsam mal ankommen.  

06.03.24 10:38

18384 Postings, 5873 Tage Trash#5705

Denke mal, der Ausblick ist letztlich auch das ,was den derben Kursrückgang hier in Gang gesetzt hat. Der Cashflow sieht schon besser aus als zuletzt, eine gewisse Stabilisierung. Aber es ist aktuell ein verbreitetes Phänomen, dass zu konservative bis übervorsichtige Ausblicke grad überproportional abgestraft werden, wenn es sich um eine Turnaround Story wie hier handelt. Berauschend war das alles hier nicht, aber auch kein Grund, dermaßen die Flinte ins Korn zu werfen.  

06.03.24 10:49
1

760 Postings, 2656 Tage Gipfel71@ juliette

sorry ich hab nur das Übersetzungsprogramm drüber laufen lassen.Du hast natürlich Recht!

@Katjuscha
Ja ich habe mehr erwartet.Vor allem kommunikativ.
Nimm Dein Posting wäre doch schon mal ein schönes Beispiel...
Man erwartet den Breakeven in 25 ,man will  einen positiven FCF im 2. Halbjahr 26 und man arbeitet profitabel in 27.Bis dahin werden noch x bis x+ Cashburn erwartet.

Ich würde sagen einen "Fahrplan in die Profitablität".
Ich weiß nicht ob das zu viel verlangt ist,nach so vielen verbrannten Hundert  Millionen oder ob man sich einfach nicht festlegen möchte,nachdem man ja im vergangenen Jahr die Jahresprognose relativ schnell kassiert hat...

Stattdessen hat man sich wieder für die ganzen Fortschritte,die man 2023 auf den Weg gebracht hat,selbst gelobt.
Das ist mir echt zu wenig und mir fehlt somit der Trigger für weiter steigende Kurse...

 

06.03.24 11:05
2

3135 Postings, 2727 Tage ChaeckaTrash

Welche Indizien nähren denn deine These, dass es sich hier um eine Turnaroundstory handelt?

Das Bild, das ich zu diesem Unternehmen im Kopf habe, ist ein Tanker, der nie Geld verdient hat (und Global Fashion Group hat in keinem Jahr Geld verdient), noch einen kleinen Schatz an Bord und nun in seinen letzten Hafen gebracht wurde, wo er langsam verwittert, sein Schatz geplündert wird und auf die Eisenfresser wartet, die dann seine letzten Reserven verramschen.

Letztlich wäre eine sofortige Sonderausschüttung an die Aktionäre und anschliessende Insolvenz die für die Aktionäre vorteilhafteste Option.  

06.03.24 11:11
2

110030 Postings, 8795 Tage KatjuschaScansoft, aber es gab doch bisher keinerlei

Indizien, geschweige Ankündigungen des Vorstands dazu.

Daher wundern mich eure hohen Erwartungen. Ich hatte immer geschrieben, dass GFG noch erheblichen cashburn 2024/25 haben wird, und erst 2025 beim Ebitda ne Null erreichen muss und dann ab Mitte 2026 auch langsam bei Überschuss und FCF in die Spur kommen muss. Denn solange bis ins 1.Halbjahr 2026 dürfte der Netcash reichen, also bei den aktuellen und für 2024 angekündigten Verlusten.
Dann stehen irgendwann 2027 noch die restlichen Umschuldungen an, je nachdem wie viel Anleihen bis dahin auch zurückgekauft hat.
Sprich, man hat jetzt etwa drei Jahre Zeit in die Gewinnzone zu kommen, also beim EBIT. Schafft man das nicht, dürften 2028 die Lichter ausgehen, vielleicht bei einzelnen Töchtern schon vorher.

Natürlich ist das kein sinnvoller InvestmentCase für einen vernünftigen, an operative Guten Unternehmen orientierten Anleger. Das ist ein spekulativer Investmentcase für spekulative Anleger, die den niedrigen Börsenwert berücksichtigen KUV 0,1 und weit unter Cash). Nicht mehr und nicht weniger. Man sollte sowas natürlich im Depot nur minimal Gewichten. Das versteht sich von selbst.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.03.24 11:13

18384 Postings, 5873 Tage Trash#5727

1. Die sich stetig verbessernden Finanzkennzahlen, die hier ja Grundlage für einen Turnaround sind.
2. Die Tatsache, dass eben für selbigen noch genug Cash verfügbar ist
3. die Tatsache, dass ich von 2024/25 erwarte, dass Zinsanpassungen den Handel beleben

Das alles sind Spekulationen, wie so ziemlich alles an der Börse. Deine Analogie mit dem Schatz kann ich nicht nachvollziehen. Du gehst davon aus, dass das Unternehmen völlig undynamisch wartet, bis alles aufgezerrt ist, was einen normalen Geschäftsbetrieb ermöglicht. Das ist mir zu unrealistisch.

Ebenso unrealistisch, dass ein Unternehmen sich quasi selbst schlachtet um Aktionäsbelange zu befriedigen. Das wirst du in diesem Universum (und möglichen Paralleluniversen) vermutlich nicht erleben.  

06.03.24 11:50

2687 Postings, 1058 Tage maurer0229Soll jeder auslegen wie er will.

Ich für meinen Teil kann das Haar in der Suppe nicht finden und habe die Gelegenheit genutzt.
Ob es ein Fehler war wird sich zeigen, aber euer "Pleite" -  Szenario scheint mir derzeit unralistischer als mein "Turnaround" - Senario. Es bleibt einfach eine Wette... Viel Glück den Investierten.  

06.03.24 11:59
1

3135 Postings, 2727 Tage ChaeckaBessere Finanzkennzahlen?

Bereinigtes EBITDA hat sich vom Jahr 22 auf 23 verschlechtert
EBITDA  hat sich verschlechtert
EBIT hat sich verschlechtert
Jahresergebnis hat sich verschlechtert


Was hat sich denn verbessert? Wieder irgendwas nicht Währungsbereinigtes in irgendeinem nicht so relevanten Zeitraum?  

06.03.24 12:07

110030 Postings, 8795 Tage KatjuschaAlle primären Kennzahlen haben sich verschlechtert

Muss man ja nicht drumherum reden.

Trotzdem ist für Turnaround-Spekulanten natürlich eine sekundäre Kennzahl wie die Bruttomarge nicht unwichtig. Dass sich bei über 15% Umsatzrückgang das Ebitda nicht verbessert, ist klar. Aber die Bruttomarge lässt natürlich hoffen, dass nach Beendigung der Krise im ECommerce (durch hohe Coronabasis und schlechte Konjunkturlage) dann der Gewinn deutlich nach oben hebelt. Das bleibt spekulativ, aber es is für manche Anleger ein sinnvolles CRV.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.03.24 12:24

18384 Postings, 5873 Tage Trash#5731

Ich rede von der Zukunft , wenn ich "stetig verbessernd" meine. Natürlich sind aktuell Rückgänge zu verzeichnen. Aber was immer wieder ausgeblendet wird: Der Kurs steht auch nicht mehr bei 1 Euro ..Umsatzrückgänge interessieren mich aktuell aber nicht, die sollten so langsam verpreist sein, und der erwähnte Margen-Hebel dann entsprechend wirken.

Bringt aber nichts, dass jetzt auf eine aktuelle Fundamentalbetrachtung runterzubrechen. Das ist hier kein Value-Play, sollten die meisten aber gemerkt haben.  

06.03.24 12:40
2

6206 Postings, 5210 Tage JulietteDass sich die Kennzahlen ggü. 2022

verschlechtern werden, wurde vom Markt ja auch anhand des Kurses innerhalb der letzten 12 Monate laufend antizipiert. Zu den Zahlen 2022 stand der Kurs noch bei über 1 Euro und hat sich bis heute bummelig gedrittelt.
Nun ist es, wie Kat sagt. entweder glaubt man an einen Turnaround, fand den Kurssturz zu heftig und spekuliert auf wieder steigende Kurse oder man geht von einer Pleite aus und shortet oder beschäftigt sich mit anderen Aktien.
Ich persönlich hatte mir vom Ausblick auch etwas mehr Zuversicht seitens GFG gewünscht, zumal das Q4 2023 das erhoffen ließ  

06.03.24 12:49
1

2409 Postings, 6782 Tage Börsentrader2005Cash gegen Aktie

Aktuell gibt's hier den Euro Cash noch sehr günstig - da gibt es genügend Interessenten in der Finanzwelt. Und da dieser Wert deutlich bekannter als der ein oder andere Nebenwert ist, wird auch weiter ordentlich Volumen gehandelt. Was sage ich? Rocket Internet war plötzlich ebenfalls im Visier von großen Hedgefonds. Gleiches erwarte ich hier..    

13.03.24 09:31

2687 Postings, 1058 Tage maurer0229Zalando Zahlen könnten Auftrieb geben.

13.03.24 10:25
2

5022 Postings, 2310 Tage ClaudimalLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.03.24 16:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

20.03.24 10:35

2409 Postings, 6782 Tage Börsentrader2005Konjunktur

Ich habe zuletzt vermehrt gelesen, dass im Laufe des Jahres sich die Konjunktur verbessern könnte. Für mich ist das auch ein supporting factor warum GFG plötzlich mit einer besseren Prognose um die Ecke kommen könnte. Abwarten..  

20.03.24 11:13

1832 Postings, 8253 Tage staycoolwenn diese Bumsbude einen interessieren wuerde

laege bei 50mio MK laengst ein Angebot auf dem Tisch.  
Ich halt meine Stuecke zwar aber lege sie schon mal virtuell in den Papierkorb ;p
Setze auch grosse Hoffnung auf GFG aber das Management hat nun mehrmals bewiesen dass das nichts mehr wird.
Der Markt wird wohl leider wieder Recht haben.  

20.03.24 14:28
1

3135 Postings, 2727 Tage ChaeckaKonjunktur

Die Konjunktur ist hier sicherlich ein Treiber.
Aber wir wissen ja leider nicht, welcher Umsatzanteil auf welche Länder entfällt. Einig sind wir uns wohl, dass Brasilien eins der Kernländer ist:
https://www.gtai.de/de/trade/brasilien/...-fort-aber-langsamer-247752

Auszug:
"Im Jahr 2024 sind keine neuen Wachstumsimpulse aus der Agrarwirtschaft und der Rohstoffindustrie zu erwarten. Positiv dürften sich aber die sinkenden Zinsen auswirken. Die Finanzinstitute erwarten, dass der Leitzins bis Ende 2024 auf 9,25 Prozent fällt. Die Zentralbank hatte die Zinswende im August 2023 eingeleitet. Seitdem senkte sie den Leitzins in drei Schritten von 13,75 auf 12,25 Prozent.

Die Zinssenkungen werden die Investitionen und den Konsum stimulieren. Davon profitieren insbesondere die verarbeitende Industrie und die Bauwirtschaft. Insgesamt dürfte das BIP-Wachstum 2024 mit voraussichtlich 1,5 Prozent geringer ausfallen als im Vorjahr."

Das sieht zwar nicht schlecht aus, aber auch nicht besonders positiv.

Börsentrader, welcher Länder meintest du?  

25.03.24 11:16
1

5022 Postings, 2310 Tage Claudimalsieht mir nach verwässerung aus

finger weg!! aktiengesammtanzahl erhöht sich. im januar waren es noch 220 mio jetzt 223 mio.
siehe strimmrechtsnews vom 13.3.

 

25.03.24 11:36
1

17340 Postings, 6806 Tage ScansoftWow, also insgesamt

600k, als ob dies das Problem von GFG sei...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

27.03.24 17:12

760 Postings, 2656 Tage Gipfel71Nachdem man letztes Jahr

zu den Jahreszahlen 22 noch erwähnt hatte,man würde 2024 den Breakeven beim EBITDA schaffen,
so hat man dieses Jahr zu den Jahreszahlen 23 dazu leider gar nichts mehr gesagt,wann man dort hin will.
Das war für mich enttäuschend!
Ich gehe aber davon aus,dass man Ziele jetzt niedriger steckt,als sich wieder zu weit aus dem Fenster zu lehnen und wiederum eine Gewinnwarnung zu riskieren.
Sowas honoriert der Markt natürlich nicht.

Im Ausblick wurde aber auch weiterhin erwähnt,die Umsätze in den ersten beiden Monaten sei ähnlich stark gewesen,wie im Q4.
Im Q4 gab es Umsätze von 243 Mio. Würde man die 2 Monate linear auf 3 Monate hochrechnen,so könnten es im Q1 auch Umsätze im Bereich 240 Mio geben.
Das wäre im Gegensatz zum Q1 2023 ,als man 198 Mio erlöste,eine deutliche Steigerung.

Hab ich das so richtig verstanden?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
228 | 229 | 230 | 230  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben