ACG: Rekordauftrag für australische Tochter

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.05.01 12:43
eröffnet am: 14.05.01 12:43 von: mischek@gm. Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 14.05.01 12:43 von: mischek@gm. Leser gesamt: 1706
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

14.05.01 12:43

90 Postings, 7995 Tage mischek@gmx.atACG: Rekordauftrag für australische Tochter

WIESBADEN. Das australische Tochterunternehmen des High- Tech-Brokers ACG AG, die Smartgate Pty. Ltd, hat den ersten
 Auftrag über die Lieferung von 250.000 RFID-Transpondern für den Einbau in LKW- und Omnibus-Reifen. Abnehmer der auf der
 kontaktlosen RFID-Chiptechnologie (Radio Frequency Identification) basierenden Datenträger und entsprechenden Lesegeräten
 sind große Fuhrparkunternehmen wie beispielsweise die Verkehrsbetriebe der Stadt Montreal. Der Auftrag ist das erste Ergebnis
 eines weltweiten Kooperationsvertrages mit dem kanadischen Unternehmen Syscan International. Syscan ist der weltweit
 führende Anbieter von Software für das Wartungs-Management von Fahrzeugflotten. Der Auftrag, mit dem die ACG AG in den
 Markt der Automobilapplikationen vordringt, hat ein Volumen von rund 570.000 Euro.

 Hohes Kosteneinsparungs-Potenzial

 Der eingesetzte Baustein ist der weltweit einzige RFID- Transponder, der die von der Reifenindustrie geforderten Temperaturen
 bis zu 220 Grad Celsius aushalten kann. Ein Tochterunternehmen der ACG hat das Produkt entwickelt, das bei DaimlerChrysler
 bereits in der Fahrzeugfertigung eingesetzt wird.

 Auf dem Transponder sind die Identifikationsdaten des Reifens gespeichert. Die Wartungssoftware erfasst die Fahrleistung der
 Busse oder LKWs. Die Identifikation über den Transponder ermöglicht die implizite Feststellung der Reifenqualität, die sich unter
 anderem aus der zurückgelegten Kilometerleistung ergibt. Damit lässt sich die Ausnutzung eines Reifens um bis zu 20 Prozent
 optimieren. Mit der ACG/Syscan-Lösung lassen sich die laufenden Kosten pro Fahrzeug umgerechnet um rund 500 Euro
 reduzieren. Das bedeutet eine signifikante Kostenersparnis für die Fuhrunternehmen.

 Wachstumsmarkt kontaktlose Technologie

 Mit dem Auftrag aus Kanada erschließt sich die ACG ein weiteres Segment des Wachstumsmarktes für kontaktlose
 Technologie. Weltweit sind derzeit über 250 Millionen LKW- Reifen im Einsatz, die mit Transpondern nachgerüstet werden
 können. Darüber hinaus plant die Reifenindustrie, ihre Produkte künftig serienmäßig mit Transpondern auszustatten. Der
 gesamte Markt für Transponder wird laut einer Studie der Gartner Group jährlich mit Raten von bis zu 50 Prozent bis 2004
 wachsen. Das Handelsvolumen wird sich 2004 auf über 800 Millionen Transponder belaufen. Dies entspricht umgerechnet einem
 Volumen von über 1,3 Milliarden Euro.

 Das Tochterunternehmen der ACG AG, die Smartgate Pty. Ltd., ehemals BCDS, mit Sitz in Sydney ist der führende australische
 Anbieter von kontaktlosen Applikationen für die Identifikation von Industriegütern und Tieren. Das Unternehmen ist bereits ein
 etablierter Lieferant von Lösungen für Systemintegratoren für den Einsatz in den Bereichen Supply-Chain-Management und
 Logistik.

 2.849 Zeichen bei durchschnittlich 55 Zeichen pro Zeile Diese Meldung finden Sie auch unter www.acg.de und www.ffpr.de

 Weitere Informationen:

 ACG AG Public Relations Harriet Sihn hsihn@acg.de Telefon +49-611-1739-125 www.acg.de

 Investor Relations Thomas Burkart tburkart@acg.de Telefon +49-611-1739-311 www.acg.de

 Fink & Fuchs Public Relations AG Alexandra Mirus alexandra.mirus@ffpr.de Telefon +49-611-74131-84 www.ffpr.de

 Die ACG AG mit Sitz in Wiesbaden und München ist ein High-Tech- Broker für Chips und Chipkarten sowie Technologie- und
 Marktführer für kontaktlose Chipanwendungen. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2000 zum 31. Dezember einen
 Umsatz von 362,8 Millionen Euro. Der operative Gewinn (EBITDA) lag bei 13 Millionen Euro. ACG ist mit 462 Mitarbeitern an 32
 internationalen Standorten in 17 Ländern vertreten.  

   Antwort einfügen - nach oben