SMI 12?009 -0.3%  SPI 15?449 -0.4%  Dow 35?144 0.2%  DAX 15?512 -0.7%  Euro 1.0807 0.0%  EStoxx50 4?077 -0.6%  Gold 1?796 -0.1%  Bitcoin 34?289 0.1%  Dollar 0.9178 0.2%  Öl 74.5 -0.4% 

ADAP: Adaptimmune - Transforming T-Cell therapy

Seite 1 von 47
neuester Beitrag: 26.07.21 16:07
eröffnet am: 09.05.15 11:08 von: iTechDachs Anzahl Beiträge: 1167
neuester Beitrag: 26.07.21 16:07 von: iTechDachs Leser gesamt: 288950
davon Heute: 242
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  

09.05.15 11:08
3

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsADAP: Adaptimmune - Transforming T-Cell therapy

Selbstbeschreibung:
"We are a clinical-stage biopharmaceutical company focused on novel cancer immunotherapy products. We utilize the body?s own machinery ? the T cell ? to target and destroy cancer cells by increasing the affinity of naturally occurring T cell receptors (TCRs). Our lead program, utilizing our NY-ESO TCR therapeutic, has generally been well tolerated in Phase 1/2 trials in solid tumors and in hematologic cancer types and we have seen responses and preliminary evidence of tumor reduction in patients with highly refractory cancers. We continue to build a pipeline of TCR therapeutic candidates targeting a number of additional cancer targets, including our MAGE-A10 therapy in relation to which we expect to file an IND in 2015."

Britisches Understatement, dem deutschem Hochmut mit US-Wagnis entwachsen
- meines Erachtens ein "Underpromise"-Langfristinvest mit vielen Chancen zu Kurzfristgewinnen durch "Overdelivery".
weiteres unter www.adaptimmune.com
Founded in July 2008, Adaptimmune is focused on the use of T cell therapy to treat cancer and infectious disease.  It aims to utilise the body?s own machinery ? the T cell ? to target and destroy cancerous or infected cells by using engineered, increased affinity T cell receptor proteins (TCRs) as a  ...
 
Angehängte Grafik:
adap-history-2015.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
adap-history-2015.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  
1141 Postings ausgeblendet.

28.06.21 12:14
1

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsKann man natürlich auch nur spekulieren, aber nach

den bisherigen Ergebnissen sollten 30-40% objektive Ansprechrate (ORR) und die mehr als doppelt so hohe Krankheitskontrolle (> 80% DCR) sowohl bei NY-ESO-1 als auch bei MAGE-A4 gegenüber den aktuellen Behandlungsaussichten von teilweise deutlich unter 10% keine Hürde darstellen. Auch das Nebenwirkungsprofil ist bislang vergleichbar mit anderen Behandlungen wie der Chemotherapie oder Bestrahlung. Adaptimmune ist dementsprechend sehr sicher, dass die aktuell vorgelegten und erwarteten MAGE-A4 Daten für die Marktzulassung im nächsten Jahr ausreichen. Von GSK kenne ich zwar keine offizielle Aussage dazu, aber es ist gleiches anzunehmen, da sie die Behandlung als Registrierungsrelevant einstufen und ein paralleles Programm zu NY-ESO-1 mit Immunocore nicht weiterführen werden.  

29.06.21 15:36
2

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsUnbedingt sehenswert 'Off-the-shelf' Zelltherapie

30.06.21 09:56

1247 Postings, 473 Tage IanBrowngibts

dazu ne nennenswerte competition  

30.06.21 12:01
2

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsGute Frage - Ja, Nein und immer mehr

Kite, a Gilead Company (Nasdaq: GILD), and Shoreline Biosciences, Inc. (Shoreline), a biotechnology company developing intelligently designed allogene
Knapp beantwortet

Ja - einige haben wie Adaptimmune frühzeitig die offensichtlichen Vorteile von jederzeit und unmittelbar verfügbaren Zelltherapien erkannt und insbesondere erste CAR T-Zelltherapien dafür entwickelt. Am bekanntesten ist Cellectis die zusammen mit Pfizer und Servier erste Probanden und dann klinische Studien dazu gestartet haben. Diese waren aber zunächst wenig erfolgreich, schwer zu handhaben und wurden später von der eigenes dafür von den exKite-Gründern neu aufgebauten Firma Allogene von Pfizer übernommen und dort praxisnäher weiterentwickelt.

Nein - diese frühen Ansätze bedienen sich typischerweise gesunder Spender, deren weisse Blutkörper entsprechend vorbehandelt aber dann ganz analog zu den autologen CAR-T Verfahren aufbereitet und tiefgefroren bereitgehalten werden. Durch Optimierungen sind so von einem Spender mehrere Empfänger (ca. 5-10 bis maximal rund 100) mit entsprechenden Dosen zu versorgen. Dies zeigt aber schon die Grenzen zu wirklichen Produkten zu kommen: Variation und Produktion sind ähnlich wie bei den autologen Verfahren, Zusatzkosten entstehen für die Spender, die Aufbereitung sowie die Lagerung. Zudem sind die allogenen Zellen möglichen Abwehrreaktionen des Immunsystems des Patienten unterworfen und nicht so beständig wie Eigenblut, sodass eine wiederholte Gabe notwendig wird.

Immer mehr - autologe Verfahren (insbesondere CAR ) versuchen wegen der langen Wartezeiten für Patienten, hohen Kosten und breiteren Verfügbarkeit auf allogene Verfahren umzustellen. Die meisten weiterhin auf Basis von Spendern ähnlich wie Cellectis/Allogene. Neuerdings vermehrt auch auf NK statt T Zellen als die ausführenden Immunzellen, da diese weniger leicht vom Immunsystem des Patienten abgewehrt werden und nicht an passende HLA Typen gebunden sind.

Und bei NK-Zellen gibt es mit FATE tatsächlich einen bekannten Konkurrenten, der wie Adaptimmune mit iPSC-Stammzellen statt Spenderzellen als Ausgangsbasis arbeitet und mit diesen schon erste CAR-NK Projekte in klinischen Studien hat. Wobei diese für die Wirksamkeit bislang auf Kombination mit bekannten Antikörper-Medikamenten bauen.

Im Gegensatz zu Adaptimmune sind praktisch all diese Ansätze bisher Antikörper-orientiert und haben nicht das volle TCR Spektrum als Ziel zur Verfügung. Auch beschränken sie sich meist - wie die autologen CAR-T Vorbilder - noch auf Blutkrebserkrankungen, Von fehlerfreier und giftfreier Genbearbeitung träumen sie sowieso alle nur und vertrauen auf möglichst fehlerfreie Selektion, um nicht selbst eventuell krebsauslösendene Mutationen einzuschleusen.

Auch Allogene oder die von Gilead übernommene Kite haben inzwischen - wie viele akademische Ausgründungen (Sana oder Century - Ticker IPSC ) - den Vorteil von stammzellbasierten Ansätzen erkannt und entsprechende vorklinische Partner gesucht und gefunden (siehe aktuelles Beispiel Kite Milliardendeal mit Shoreline).  

02.07.21 12:37

1247 Postings, 473 Tage IanBrownimcr

Tebentafusp BLA Q3 2021 $IMCR

itechdachs: überholt imcr damit adap bzgl. erstes zugelassene tcell therapie?  

02.07.21 14:00
1

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsJein - Immunocore ist ja keine Zelltherapie

sondern ein Engager für T-Zellen der als zweite Ausgründung von Medigene 2008 die gemeinsame Technologie der löslichen und optimierten TCR Entwicklung für die Konstruktion von BiSpezifischen Molekülen (ImmTACs bei Krebs, sowie ImmTAVs bei viralen Erkrankungen und weitere) nutzt.

Sie werden also vermutlich die erste bispezifische TCR Therapie zugelassen bekommen, während die CAR-T T-Zelltherapien von Novartis und anderen ja schon seit Jahren am Markt sind.  Adaptimmune (oder GSK) könnten dann im nächsten Jahr als die erste TCR T-Zelltherapie folgen. Die zweite Besonderheit für Immunocore und Adaptimmune ist dabei das Anwendungsgebiet der soliden Tumore, in dem sie die ersten sein dürften (neben eventuell TILs von IOVA).

Auf jeden Fall aber ein grosser Erfolg für die TCR Technologie - und ein Armutszeugnis für das alte Medigene Management von 2008-2014.  

05.07.21 07:58
1

1247 Postings, 473 Tage IanBrownkomplementär

ich frage einfach jeden Tag was:-) geb kurz feedback, falls es dir zu viel wird.

perspektivisch: im erfolgsfall werden nk engager wie afmd und tcr therapien wie adap als komplementäre ansätze bestehen, oder ist das ein winner takes it all langfristig?  

05.07.21 10:29
1

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsInteressant, solange es hier etwas mit Adaptimmune

zu tun hat, gerne.

Es sollte für fast alle Ansätze eine Nische geben, aber der  einfache Ansatz von Affimed mit MD Anderson - allgemein verfügbare NK-Zellen mit Zielantigen-spezifischen ICE zu präparieren - könnte m.E. tatsächlich ein Schlag für die ganzen ausgefeilten Techniken von gen-manipulierten CAR-T & CAR-NK bis TCR Zelltherapien aber auch für alle anderen Engager-Konstrukten werden. Warum sollte noch jemand aufwendig Zellen manipulieren oder Patienten den Nebenwirkungsrisiken von T-Zelltherapien / BiSpezifika / mAbs aussetzen, wenn eine 'billige' NK-Zelltherapie von der Stange + spezifischem, auswechselbarem iCE Engager mindestens gleichwertige Ergebnisse ohne die Nachteile erreicht. Aber noch ist es nicht soweit und der durchschlagende Erfolg insbesondere in Bezug auf anhaltende Heilung auch bei den MD Anderson Probanden nicht erbracht, insbesondere auch noch nicht bei soliden Tumorarten und ohne chemotherapeutische Lymphodepletion.

Bei den soliden Tumoren könnte eine universelle TCR T-Zelltherapie von der Stange, wie Adaptimmune sie anstrebt, zumindest in der Zweitlinientherapie ebenso den Markt besetzen, auch wenn sich hier jeder weitere Verbesserungen mit 100% Ansprechen und Heilung erhoffen wird.

Vorläufig bleiben also beide / andere erfolgreiche Ansätze komplementär soweit sie tatsächlich die gleiche Zielgruppe bedienen können. Solange keine dauerhafte und 100% Heilung erreicht wird oder Rückfälle & Resistenzen vorkommen, bleibt für die alternative Therapie immer noch die Anwendung bei diesen schwierigen Fällen.
 

06.07.21 10:02
1

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsNeues Trademark für Adaptimmune

06.07.21 21:03

1247 Postings, 473 Tage IanBrownDienstagsfrage

Entleihe ich von twitter

But it seems to me a bit beside the point:
Whoever gets the IP for safe and potent "universal" iPSC-derived T-cells, producable at clinical scale, 1st ($FATE, $ADAP, ...) will have an asset everyone else will want to license

And for those of us who do not have the inside knowledge, the best clues who the frontrunners might be still comes from the published scientific literature.
Where are $ADAP's publications?

 

07.07.21 09:53
2

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsEs kann nicht nur eine geben ...

würde ich sagen. Viele iPSC Ansätze beziehen sich - wie FATE - ja auf die einfacheren NK-Zellen und entsprechende Modifikationen, um zu CAR-NK Zelltherapien analog zu CAR-T zu kommen. Es gibt zwar auch erste Ansätze für TCR-NK, aber diese sind noch exotischer als TCR-T es im Augenblick zu sein scheint.

Auch Allogene, Kite und Juno arbeiten inzwischen an iPSC Ansätzen und ähnliches gilt für etliche Neugründungen.  Darüber hinaus gibt es weltweit unzählige universitäre oder sonstige akademische Forscher auf diesem Gebiet und entsprechend nochmal so viele Veröffentlichungen zu allen möglichen Teilaspekten von iPSC Zellen, deren Herstellung und Anwendungsmöglichkeiten. Ich habe keine Ahnung auf welche Publikationen die Frage abzielt - es macht meines Erachtens auch wenig Sinn danach zu suchen, da man als Firma die relevanten Informationen, die nicht direkt für die Zulassung von klinischen Studien oder Produkten vorgelegt werden müssen, möglichst geheim hält und allenfalls öffentlich in Form von Patenten und Verfahren absichert.

Akademische Partner von Adaptimmune oder die Mitglieder des Wissenschaftsbeirates sind natürlich aus anderen Gründen an einer Veröffentlichung möglichst unter eigenem Namen interessiert - z.B. MD Anderson Cancer Center in Texas oder das CCIT in Dänemark. Eine direkte Zuordnung zu deren Firmennetzwerk wird es aber kaum geben. So war Crystal Mackall z.B. jahrelang Vorsitzende des wissenschaftllichen Beirats bei Adaptimmune und ist heute eine der GründerInnen an der von vielen als Konkurrenz beim Adaptimmune Partner GSK angesehenen Lyell. Sie hält Anteil an vielen Patenten und Veröffentlichungen zu T-Zelltherapien unter anderem mit dem Parker Institut.  Diese Art des Wechselspiels von Synergie und Konkurrenz beschreibt Adaptimmune CBO Helen Tayton-Martin in einer persönlichen Note zum inzwischen an GSK verkauften NY-ESO-1 SPEAR (siehe Link unten).
 

15.07.21 08:19

3033 Postings, 4984 Tage JustachanceEntschuldigung

Gibt es ansatzweise Erklärungen für den Kurs, so langsam hat man Angst das ADAP für 10 Euro bald vom Kurszettel weg ist  

15.07.21 08:23

1247 Postings, 473 Tage IanBrownadap

der kurs bröckelt schön vor sich hin, bin nicht zu teuer drinnen und werde nochmal nachlegen.

Gilt auch für AFMD.

Ich sehs aber richtig, dass ADAP und AFMD beides Kerninvestments unter den Biotechs sind.
Adap fast ein Konzern mit 500 Mitarbeitern und vielfältiger Technologie und Pipeline.
AFMD mit der Chance auf den Heiligen Gral und fortgeschrittener Pipeline, die hohe wirksame therapieansätze und hohe sicherheit bereits wissenschaftlich belegt hat.

ich weiß sehr unwissenschaftlich ausgedrückt, aber stimmt so oder?  

15.07.21 10:36
1

7948 Postings, 1505 Tage VassagoADAP 3.73$

Falls ADAP im nächsten Jahr den Zulassungsantrag für ADP-A2M4 (afami-cel) stellt, für welche Therapielinie wäre das dann?


Zahlen für Q1/21

  • Umsatz 0,4 Mio. $
  • Verlust 38 Mio. $
  • Cash 318 Mio. $
  • MK 580 Mio. $

The Company believes that its existing cash, cash equivalents and marketable securities will fund the Company?s current operations into early 2023

https://www.adaptimmune.com/investors-and-media/...ancial-results-and


 

15.07.21 10:51
1

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsDie erste Zulassung von Adaptimmune dürfte bei GSK

mit NY-ESO als auch beim eigenen MAGE-A4 TCR jeweils im Bereich der Weichteilsarkome liegen. Für Adaptimmune vermutlich Synovial Sarcoma und für GSK ebenfalls oder alternativ MRCLS. Beides seltene und schwer behandelbare Krebserkrankungen mit entsprechend hohem medizinischem Bedarf. Entsprechend besitzen beide TCR entsprechende beschleunigte Zulassungsmöglichkeiten und langfristigen Konkurrenzschutz.  

19.07.21 14:08
1

1247 Postings, 473 Tage IanBrownbntx

kauf tcr platform und produktion von kite!

itechdachs bitte um Bewertung :-)  

19.07.21 16:27
1

7948 Postings, 1505 Tage VassagoADAP 3.59$

Irgendwo wird BioNTech die Corona-Milliardengewinne wieder investieren müssen. Es gibt eine Vielzahl von Biotechs die sich mit TCR-Therapien beschäftigen. Es ist schwer vorherzusagen, wen BNTX für eine Übernahme im Auge haben könnte. ADAP ist sicher einer der Namen, jedoch einer von vielen.
https://www.cash.ch/news/top-news/...therapien-zukauf-den-usa-1796630  

20.07.21 09:34
3

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsJa, inzwischen gibt es etliche Firmen die

sich mit TCR Therapien beschäftigen, wobei Deutschland inzwischen neben Medigene mit T-Knife, Immatics und BioNTech sowie den Resten von Juno ganz gut aufgestellt ist.
Trotzdem 'ADAP' als eine von vielen zu sehen, finde ich schon sehr gewagt. Sie sind die Pioniere und mit Partner GSK sowie Schwester Immunocore sicher die weltweit führenden TCR orientierten Unternehmen und zwar mit vielen Jahren Vorsprung.
Ob BioNTech mit viel Geld hier rasch die Führung übernehmen kann, wage ich zu bezweifeln - ausser sie kaufen tatsächlich einen der Pioniere. Ihr Ziel ist aber auch ein anderes: die individualisierte Krebstherapie. Adaptimmune dagegen schielt mit universellen Produkten aus dem Regal verstärkt auf den Massenmarkt.
Medigene mit der Neoantigen Forschung und autologen, dezentralen Ausrichtung sowie bestehenden Geschäftsbeziehungen passt dagegen besser in das Bild eines Übernahmekandidaten für BioNTech.
Medigene - Kurse/Quatschen/Charts/Einzeiler..u.s.w.: Thread für Kurs-Kommentare, Prognosen, Charts und Gespräche über Medigene aller Art, gerne auch im Minutentakt :)
 

20.07.21 09:45

1247 Postings, 473 Tage IanBrownitechdachs

20.07.21 18:28

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsGute Zusammenfassung des BioNTech TCR Deals

Medigene - Kurse/Quatschen/Charts/Einzeiler..u.s.w.: Thread für Kurs-Kommentare, Prognosen, Charts und Gespräche über Medigene aller Art, gerne auch im Minutentakt :)
 

23.07.21 09:02

1247 Postings, 473 Tage IanBrownalso

von mir aus kann der kurs wieder nach oben drehen...

 

23.07.21 11:24

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsWenn die Bild schon über TCR T-Zelltherapien

Medigene - Kurse/Quatschen/Charts/Einzeiler..u.s.w.: Thread für Kurs-Kommentare, Prognosen, Charts und Gespräche über Medigene aller Art, gerne auch im Minutentakt :)
berichtet, kann man beim Pioneer ja nicht ganz falsch liegen  ...

Meine Meinung - KEINE Handelsempfehlung.  

26.07.21 15:13

1247 Postings, 473 Tage IanBrownadap

fällt fast wien stein.....

 

26.07.21 16:07
1

8019 Postings, 3190 Tage iTechDachsSehr umfassendes Interview der Adaptimmune

Entwicklungsleiterin Allogene Zelltherapie. Zeigt sehr schön das gewaltige Spektrum der T-Zelltherapien via TCR, die anstehenden ersten kommerziellen Produkte und die zukünftigen Vorteile von universellen T-Zellen auf.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben