SMI 10'126 0.5%  SPI 13'005 0.5%  Dow 28'985 -0.9%  DAX 12'140 -0.7%  Euro 0.9501 -0.5%  EStoxx50 3'329 -0.4%  Gold 1'630 0.5%  Bitcoin 18'846 -1.2%  Dollar 0.9918 -0.2%  Öl 86.3 2.8% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1916
neuester Beitrag: 28.09.22 10:49
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 47877
neuester Beitrag: 28.09.22 10:49 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 7825959
davon Heute: 4476
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1914 | 1915 | 1916 | 1916  Weiter  

07.09.17 11:26
40

12091 Postings, 2255 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1914 | 1915 | 1916 | 1916  Weiter  
47851 Postings ausgeblendet.

27.09.22 22:56
2

415 Postings, 4655 Tage studibu@Streuen

Ich denke auch, dass Tesla bei 1,5 Millionen verkauften Autos landen werden, +/- 50.000. Damit schließen sie fast zu Mercedes auf (immerhin der älteste Autobauer der Welt - wenn man so will) - und das in gerade mal 15 Jahren seit sie den Roadster auf den Markt brachten. Unglaublich! Nach Umsatz werden sie dieses Jahr sehr wahrscheinlich in die Top10 vorstoßen. Noch unglaublicher in einer so hart umkämpften Branche wie dem Automobilsektor. Da soll noch einer sagen Tesla verliert Marktanteile.

Dieses Jahr wird auch das Energy Business bei Tesla deutlich besser abschneiden. Power Walls und Battery Packs verkaufen sich ja gerade wie geschnitten Brot. Und Tesla ist in der Hinsicht auch nicht mehr so stark batterielimitiert wie in früheren Jahren. Ich sehe da in Zukunft weitaus größere Wachstumsraten als bei den Autos - die Welt (also die meisten auf der Welt) erkennt ja gerade wie wichtig zuverlässige Speicher sind, und dass Batterien dann doch etwas effizienter und sicherer sind als Wasserstoff.

Welche Bewertung Tesla aktuell verdient, wenn man nur die Fundamentals, realistische Wachstumsprognosen und eine Prise Fantasie (FSD, Robotaxi, Van, Model 2, etc ) einpreist: Für mich nochmal mindestens 30% on Top. Aber das Marktumfeld ist halt nicht das rosigste, das kann auch eine Tesla-Aktie nicht einfach abschütteln...und Risiken drohen durchaus bspw. wenn China neue Lockdowns in Shanghai anordnet, weil jemand in der U-Bahn geniest hat.
Hab jetzt auch keine Glaskugel (und farbige Linien, Dreiecke, Fahnen und Tassen in Charts einzuzeichnen ist nicht so mein Ding, das kann meine kleine Tochter viel besser als ich), aber ich denke, dass der Kurs noch einige Wochen zwischen 270 und 300 USD herumpendeln wird. Weil die meisten anderen Aktien imo eher bergab gehen werden, und Cash zu fast 10% jährlich aufgefressen wird, ist Tesla für mich eine gute Möglichkeit, um Kapital sicher zu "parken" in nächster Zeit. Die Dollarstärke wird mE noch ein paar Monate anhalten, weil uns die Amis in den Zinsanhebungen voraus sind und die europ. Wirtschaft weitaus mehr vom Ukraine-Krieg betroffen ist. Wie soll da der Euro nennenswert steigen (man sieht ja auch wie das Pfund gerade abschmiert)? Also Währungseffekte auch eher auf meiner Seite, nur dass Dollar-Cash auch nix bringt bei der Inflation. Hab deswegen vor ein paar Tagen nochmal ein paar Tesla-Anteile nachgekauft. Tesla macht gerade ~20% meines Depots aus. Auch BYD habe ich mir nach dem Buffet-Rücksetzer noch ein paar ins Depot gelegt, deren Anteil beträgt etwa 7%. Ein paar GAC habe ich auch noch rumliegen, deren Elektromarke Aion finde ich ziemlich aussichtsreich. Ansonsten investiere ich im Bereich Elektromobilität seit Längerem eher in Batterieproduzenten und v.a. Lithium. Das lief in den meisten Fällen auch deutlich besser als Tesla (zumindest auf Jahressicht).

Sonst bin ich im Automobilsektor aktuell short (über put Optionen) bei GM, Toyota, VW, Mercedes und BMW...was aber nicht wirklich gegen diese Unternehmen gerichtet ist, sondern eher ein Hedge gegen die drohende Rezession. Ich hoffe diese Unternehmen überleben alle und bringen viele tolle erfolgreiche Elektroautos auf dem Markt - und auch an die Kund*innen. Aber für die nächsten Monate sehe ich deren Kurse eher auf Talfahrt.

Soweit mein Beitrag zum "Tesla-Forum".  Viel Erfolg Euch allen!
 

27.09.22 22:57

597 Postings, 244 Tage Krypto ErwinEugleno

Habe 4 links gepostet.

Lesen und vestehen...

Du beruhst auf einem schwurbler.  

27.09.22 23:00

2595 Postings, 838 Tage Micha01@test

Wat? RT etc.? Wo wird denn nun hin abgebogen... Ich habe NIE RT als Quelle zitiert so ein Mist sehe ich mir nicht an.

Aber Danke für die Umterstellung...  

27.09.22 23:10

2595 Postings, 838 Tage Micha01@Streuen

Q3 wird auf jeden Fall nen Rekord beim Absatz und vielleicht geht ja sogar noch was in Q4 falls man in China tatsächlich die Preise kürzt.  

27.09.22 23:10

597 Postings, 244 Tage Krypto ErwinEugleno

Solltest Mal zu seiner Frau....

Und den Hypnose Schnupperkurs Absolvieren.

http://www.naturheilpraxis-quaschning.de/

Dann klappt es bestimmt mit deinen 1,6 Prozent und Beleidigungen !!

Bitte wiederlegung meiner 12 Prozent und den Links mit weiter Quellen...

Kein Herr Quasching der nichts belegen kann...  

27.09.22 23:29

373 Postings, 58 Tage stockwaveGut jetzt :-)

Wir haben doch aktuelle Daten. In den letzten 30 Tagen lag der Kernkraft-Stromanteil bei uns bei 8,2%. Dazu hätten wir nochmal etwa genauso viel über stillgelegte und noch reaktivierbare Kernkraftwerke. Kein Grund für Verhandlungen und endlose Diskussionen.

Wen es interessiert, der kann von Robert Halvers das Statement eines Investment Bankers zur Energiepolitik anhören
(ab. Minute 13:15 ca. 5 Minuten, glasklare Ansagen):

https://www.youtube.com/watch?v=B9Z-GcPcM1k  

28.09.22 00:01

4532 Postings, 2788 Tage Eugleno@krypto

Du verwechselst da was.
Ich beziehe mich auf den hier:
https://www.volker-quaschning.de/about/vita/index.php

Und du so?  

28.09.22 00:06
1

4532 Postings, 2788 Tage Eugleno@ krypto

Und noch ne Quelle:
6 % am Strom.
https://www.check24.de/strom/strommix-deutschland/

Ist ja logisch, dass AKW kaum 1% zu Gesamtenergie beitragen. Das kann ein Kinderschüler erkennen.  

28.09.22 00:38

373 Postings, 58 Tage stockwaveQuellen

Muss man Check 24 kennen? Woher wollen die denn den Stromsplit für 2022 kennen, wenn das Jahr doch am Laufen ist und die Stromanteile entsprechend der Volatilität von Erneuerbaren Energien und Brennstroffpreise und -Verfügbarkeit laufend und auch noch jahreszeitlich schwanken?

Wir haben in der Stromerzeugung ein Bieterverfahren und Markt bzw. Merit Order brauchen für niemanden mehr spanische Dörfer zu sein. Genauso ist der Verbrauch eine schwankende Größe, speziell für 2022.

Ich schlage vor: wenn schon weitere Zahlen, dann nur noch belastbares, z.B. von der Bundesnetzagentur. Auf jedenfall nachvollziehbar belegt, was tatsächlich angegeben wird.  

28.09.22 00:47

4532 Postings, 2788 Tage EuglenoStatista ist als Quelle ausreichend

Glaub es oder lass es.  

28.09.22 00:49

4532 Postings, 2788 Tage EuglenoDas wird

langsam albern und erbärmlich. Windet sich wie ein Aal, nur um in seiner Traumwelt verharren zu können.  

28.09.22 01:25
1

3555 Postings, 1654 Tage StreuenKernkraft ist sau teuer

und sogar die teuerste Energieart. Wenn man dann noch all die anderen Nachteile und Risiken mit einbezieht ist es wirklich nur noch Irrsinn einen Weiterbetrieb dieser Technik zu fordern oder gar einen Neubau eines Kernkraftwerkes.

https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/...bare_Energien.pdf  

28.09.22 02:16

373 Postings, 58 Tage stockwave"Glaub es oder lass es"

So mache ichs und lass Euch den Glauben.

Die Studie von Fraunhofer ist gut, halt fast fünf Jahre alt. Was Energiekosten anbelangt ist, das in Anbetracht der Dynamik eine Ewigkeit und so sachdienlich wie die Oktoberfestpreise von 1995. Die Kosten von Kernkraft gleich gar nicht behandelt. Wenn man laut tönt, dazu googelt und Material streut, sollte man die Quellen wenigstens auch lesen. So ist das sinnfrei, meine ich.

 

28.09.22 02:53

373 Postings, 58 Tage stockwave@Studibu

"Die Dollarstärke wird mE noch ein paar Monate anhalten, weil uns die Amis in den Zinsanhebungen voraus sind und die europ. Wirtschaft weitaus mehr vom Ukraine-Krieg betroffen ist... Also Währungseffekte auch eher auf meiner Seite, nur dass Dollar-Cash auch nix bringt bei der Inflation."

Ja zu Dollarstärke und Deinen Gedanken zu Inflation und Börsenentwicklung.

Wie meinst Du das mit den Währungseffekten? Kaufst die Tesla-Aktien aus einem Dollar-Konto heraus, also jetzt günstig?  

28.09.22 07:43
1

4532 Postings, 2788 Tage Eugleno@stockwave

Ich habe Statista genannt. Dort 6%. Wer bist du, dass du das anzweifelst?

Ignoranz ist auch eine Art Fakten zu leugnen und in falschen Traumwelten zu schweben. Nur schwer mit solchen Leite, die Fakten ablehnen zu diskutieren. Nein, nicht schwer: unmöglich.  

28.09.22 07:43

4532 Postings, 2788 Tage EuglenoLeuten

Leuten  

28.09.22 08:47

597 Postings, 244 Tage Krypto ErwinGrenau

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...ung-in-deutschland/

11,3 %

Euleno , bist Du Shizophren , oder kannst du Zahlen nicht lesen ??

Die Quelle kam anfangs von mir ;-)

Irre , ernsthaft  

28.09.22 09:00

12091 Postings, 2255 Tage SchöneZukunft@stockwave: "Glaub es oder lass es"

Und in den letzten fünf Jahren ist Atomkraft billiger geworden oder was?

Und hast du mal die Preisentwicklung für PV, Windkraft und Batterien für die letzten 10 Jahre gesehen?

Komme doch mal in der Neuzeit an, dein Wissen stammt aus der fossilen Steinzeit.  

28.09.22 09:03
1

5017 Postings, 2503 Tage Winti Elite BKryptos abschalten dann haben wir genug Strom !

28.09.22 09:51
2

1038 Postings, 4146 Tage ManikoSauteuer


Wer will denn hier reihenweise neue AKWs bauen? Absolut Niemand. Es geht lediglich darum zwei bereits bestehende AKWs für 3-4 Monate im Streckbetrieb länger laufen zulassen. Nicht einmal neue Brennstäbe werden dazu gebraucht. Was soll denn daran "sauteuer" sein?

"Sauteuer" wird es wenn uns wegen hohen Energiepreisen und mangelnder Versorgungssicherheit die Wirtschaft abwandert oder kaputt geht, und die Gesellschaft gleich dazu.  

Selbst Musk hat das erkannt:

>Zuletzt hatte sich der Tesla-Chef auch für eine Rückkehr der Atomkraft ausgesprochen und damit wohl auf die Pläne der Bundesregierung angespielt, die letzten drei Meiler Ende des Jahres vom Netz zu nehmen - und das in einer Zeit, in der eine Megawattstunde Strom inzwischen mehr als 700 Euro kostet. Vor einem Jahr kostete die gleiche Menge Strom noch rund 80 Euro.

https://de.investing.com/news/economy/...uch-der-gesellschaft-2293751
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...m-20090101-220927-99-918378
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/...erschaden-101.html


 

28.09.22 10:15

597 Postings, 244 Tage Krypto ErwinElon ist auch schlau !

Klar brauchen wir in Zukunft viel mehr Energie und viel mehr Atomkraftwerke !!

Elon ist einfach schlau , die Ideologie der Grünen Energie ist lächerlich.

Die Welt braucht hier minimum noch 30Jahre für eine Umstellung auf Grüne Energie , wenn es überhaupt langt....

Winti :

Am besten alle Streming Dienste über den Winter abschalten , dann langt es auch für eine Weihnachtsbelechtung im Austausch zu sinnlosem TV !

https://www.polarstern-energie.de/magazin/artikel/...uch-im-internet/





 

28.09.22 10:25
3

1038 Postings, 4146 Tage ManikoVollkommen daneben


"Und in den letzten fünf Jahren ist Atomkraft billiger geworden oder was?"
"Und hast du mal die Preisentwicklung für PV, Windkraft und Batterien für die letzten 10 Jahre gesehen?"
"Komme doch mal in der Neuzeit an, dein Wissen stammt aus der fossilen Steinzeit."

Es geht darum DIESEN Winter zu überstehen. Selbst wenn PV, Windkraft und Batterien 0 Euro kosten, kriegen wird die nicht rechtzeitig geplant, genehmigt und gebaut. Vielleicht solltest du mal in der Realität ankommen, statt anderen die Steinzeit vorzuwerfen.

Natürlich brauchen wir auch PV, Windkraft, etc für die Energiewende. Und bis wir so zu "billiger" Energie kommen, sollten wir vermeiden Wirtschaft und Gesellschaft zu ruinieren, sonst haben wir nix davon.



https://www.stromauskunft.de/strompreise/strompreis-prognose/

Jedoch wird Strom dauerhaft teurer bleiben, als vor der Coronapandemie und dem Ukrainekrieg.  

28.09.22 10:37

12091 Postings, 2255 Tage SchöneZukunft@Maniko: Vollkommen daneben

Nein, die Frage ist doch schon geklärt, die Kernkraftwerke bleiben für diesen Winter in Bereitschaft.

Es ging um die Behauptung dass wir auf Kernkraft setzen sollen weil Erneuerbare sonst nicht funktionieren würden oder teuer wären. Und das ist einfach Blödsinn.  

28.09.22 10:44

4532 Postings, 2788 Tage Eugleno@Maniko

"Wer will denn hier reihenweise neue AKWs bauen? Absolut Niemand."

Da bin ich mir nicht so sicher. Neben den leidenschaftlichen Foristen baut z. B.  Frankreich neue. Und will nicht Rosatom oder wie die heißen Ungarn 2 neue AKW spenden. Ich bin mir fast sicher, Italien ist auch bald auf dem Sprung.

https://www.welt.de/wirtschaft/article240710453/...rke-in-Ungarn.html

Putin ist eben ein Stratege. Europäer verblöden zunehmend.

Die Deutschen sind so blöde, dass sie denken Windräder müsse man verhindern. Ein russisches AKW so in Berlin Mitte fände eine größere Akzeptanz. Oder der neue Furz mit den Mini AKW.  

28.09.22 10:49

12091 Postings, 2255 Tage SchöneZukunftIch würge die Diskussion um Kernkraft jetzt ab

Manikos Beitrag zeigt ja dass die Diskussion hier nicht verstanden wird und es ist für die Tesla Aktie eh erst mal nur ein Randthema.

Seit meinem Beitrag damals ist ja nichts von Wert dazu gekommen:
@stockwave: Kernkraft ist keine Alternative

Daher behandle ich Kernkraft hier bis auf weiteres als OT und bitte alle sich daran zu halten.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1914 | 1915 | 1916 | 1916  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1