SMI 11?817 -1.0%  SPI 15?339 -1.0%  Dow 34?798 0.1%  DAX 15?532 -0.7%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?159 -0.9%  Gold 1?750 0.4%  Bitcoin 39?725 -4.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 78.0 1.0% 

AMC -- INFO Thread (Lesen für Basis-Wissen!)

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 24.09.21 08:31
eröffnet am: 28.05.21 15:35 von: Hellfish84 Anzahl Beiträge: 82
neuester Beitrag: 24.09.21 08:31 von: Psico Leser gesamt: 25503
davon Heute: 9
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

28.05.21 15:35
29

53 Postings, 3055 Tage Hellfish84AMC -- INFO Thread (Lesen für Basis-Wissen!)

Hallo zusammen,


damit im Thread "ToDaMoon?!" nicht immer die gleichen Fragen gestellt werden, hier eine kleine Übersicht.

Bitte sonst nichts hier posten, das gilt lediglich als Übersicht für Neu-Investoren / Squeeze-Zocker zum Informieren.



1. Vergesst diesen Lou oder anderen, schaut euch auf TY die Videos von "Treys Trades" an, soviel Enthusiasmus und Wissen geballt auf einmal! :)



2. Übersichtliche Erklärung: https://insideparadeplatz.ch/2021/05/28/mother-of-all-short-squeezes/



3. Lest den thread aufmerksam und geht auch mal ein paar Seiten zurück, viele Sachen wurden bereits gefragt und (wichtiger) auch erklärt!


4. Zusammenfassung der Key-Facts (Danke für die Mühe an "Untitled1"!!!)



FAKT ist: Stand März besitzen Kleinanleger (Apes) 80% des Freefloats. Dieser Wert dürfte heute höher sein.
FAKT ist: Unsicherheitsfaktor durch Neu-Ausgabe von 43 Mio. Aktien ist beseitigt. AMC kann baW keine weiteren Shares neu auf den Markt werfen.
FAKT ist: Unsicherheitsfaktor Wanda ist weg. Wand hat fast alle (bis auf 10.000) - das sind 30 Mio. Aktien - verkauft.
FAKT ist: Es gibt keinen Investor mit mehr als 10% Anteil.
FAKT ist: Den Apes gehört AMC. Und das sagt der CEO ganz klar und ist klar auf der Seite der Apes, siehe auch sein Twitter-Account.
FAKT ist: Die Zahl der geshorteten Aktien ist diese Woche jeden Tag gestiegen, siehe Daten von S3 (ihors3 bei Twitter) und Ortex.
FAKT ist: Die Shortseller machen immer mehr Verluste, gestern mehrere 100 Mio. (ich glaube über 600 Mio. $)
FAKT ist: Shortseller bezahlen Gebühren für Shorts, die mit steigendem Kurs auch steigen!
FAKT ist: Die Put/Call Ratio ist weiterhin unter 0,5 - sprich deutlich mehr Calls als Puts (bullisches Zeichen) und das Optionsvolumen steigt (gestern 1,6 Mio. (!!!) gehandelte Optionen - zur Erinnerung: 1 Optionskontrakt umfasst 100 Aktien)
FAKT ist: der Kurs steigt die letzten Tage fast ohne Gegenwehr.
FAKT ist: es sind viele Bots unterwegs und FUD-Kampagnen laufen, die verunsichern wollen.
FAKT ist: bei weiter steigendem Kurs, werden die Shortseller sich irgendwann eindecken müssen (Margin Calls = Zwangsliquidierungen der Positionen), da sie einfach immer höhere Kosten haben und die Gewinnwahrscheinlichkeit sinkt.
FAKT ist: Man sieht jeden Tag Screenshots mit dem Kauf/Verkaufsvolumen und immer überwiegt das Kaufvolumen, d.h. die Aktie wird eher gekauft als verkauft.
FAKT ist: wenn die Shortseller beginnen, sich einzudecken, finden sie keine Shares mehr aus dem Freefloat und müssen sie von den Kleinanlegern, von uns kaufen. Lest diesen Satz bitte nochmal. Wer jetzt also verkauft, spielt den Shortsellern in die Hände, weil sie sich dann freuen, mit weniger Verlust rauszukommen. Wenn aber niemand verkauft... den Rest sollte sich jeder selbst denken, Angebot und Nachfrage... Die Shortseller werden ihre Kaufangebote immer höher setzen müssen, bis sie endlich was bekommen.
Das ist der Gedanke hinter dem Ganzen. (Es ist keine Empfehlung von mir, jeder soll dann kaufen und verkaufen, wann er sich wohl fühlt und ich würde niemanden dafür kritisieren!) Wichtig ist aber, zu verstehen, was hinter der ganzen Aktion dahintersteckt! Es geht nicht um irgendwelche Fundamentalanalysen, sondern vor allem geht es darum in dem System die Lücken aufzudecken, sodass sie endlich geschlossen werden und ein fairer(er) Handel entsteht.

Ich habe sicher noch mehr Fakten vergessen, und absichtlich die unsicheren Punkte ausgelassen: wie viele nicht gemeldete, nackte Shortpositionen gibt es? Haben die Market Maker ausreichend gehedgt? Welche Auswirkungen haben die neuen von den Behörden erlassenen Regeln und Gesetze und welche folgen noch und wie wird das verfolgt..... Diese Punkte verschärfen die Situation nochmals und zwar nicht für uns, weil wir regelkonform unsere Aktien kaufen und sofort bezahlen, sondern eher für die Seiten, die weniger fair agieren!!

Warum brauchen wir im Jahr 2021 für Infos vom Mars nur einige Minuten und bekommen sofort die Bilder in voller Qualität zu sehen, während irgendwelche HFs Aktien ausleihen können und dann mehrere Tage oder Wochen Zeit haben diese tatsächlich zu liefern (alles elektronisch und nicht mit physischen Wertpapieren wie vor 100 Jahren...) - Warum?!

Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen, die Hintergründe zu verstehen...  

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
56 Postings ausgeblendet.

26.06.21 10:13

470 Postings, 183 Tage Buddy999Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.07.21 14:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

28.06.21 14:39
1

208 Postings, 127 Tage MonihBuddy

Was soll dieser Kommentar?
Warum liest du hier und kommentierst wenn du keine Hilfestellung brauchst? Wenn du schon ein Profi bist? Andere sind das halt nicht
Ich bin froh hier nachlesen zu können  

28.06.21 15:13

2090 Postings, 3466 Tage cromwelleLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.06.21 08:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

01.07.21 00:20
1

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeNYSE führt AMC als Schwellenwertpapier

https://tokenist.com/...w-designated-by-nyse-as-a-threshold-security/
AMC wird jetzt von der NYSE als ?Schwellenwertsicherheit? bezeichnet
Kurz gesagt sind Schwellenpapiere Wertpapiere, die nicht liefern. Was bedeutet dies für das größere $AMC-Bild?


Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2021
Weder der Autor, Tim Fries, noch diese Website, The Tokenist, bieten Finanzberatung an. Bitte konsultieren Sie unsere  Website-Richtlinien,  bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen.
Je mehr man in die Grundlagen des Aktienmarktes hineinzoomt, desto surrealer wird es. Heute hat sich die NYSE bezeichnet AMC als ?Schwellen Sicherheit?, glänzend weiteres Licht auf die Situation mit AMC - Aktien , die nicht zu liefern.

MOASS erneut besucht
Gestern berichtete der Tokenist über eine weitere Verbindung zur großen Short-Squeeze-Saga. Sowohl die Broker TD Ameritrade als auch Schwab kündigten ihre erhöhten Margin-Handelsanforderungen an , um das Risiko für sich selbst und für Händler zu reduzieren, die am Handel mit den beiden Mega-Shorted-Aktien ? GME und AMC ? teilnehmen möchten. Da diese Aktien bereits 12 Milliarden US-Dollar aus Hedgefonds abgezogen haben, verstärken alle Marktteilnehmer ihre Finanzmauern.

Von mehreren Anhörungen im Repräsentantenhaus über Leerverkäufe und schnellere Abwicklungszeiten bis hin zur Änderung ihrer Regeln durch DTCC, OCC und NSCC dienen diese Schritte als Bausteine, um das abzumauern, was im Volksmund als MOASS (Mutter aller Short Squeezes) bezeichnet wird. Während (gedeckte) Leerverkäufe ein fester Bestandteil des US-Aktienmarktes sind, verlässt sich der MOASS auf ein paar Schlüsselfaktoren, um eine Anomalie darzustellen:

Angebliche nackte Leerverkäufe: Leerverkäufe von Aktien, die nicht als ausgeliehen registriert wurden. Stattdessen entstehen sie als Derivate. Dies erhöht wiederum das Volumen der handelbaren Aktien, die für die Nutzer der Brokerage-App als reguläre Aktien sichtbar sind.
Ausmaß der nackten Leerverkäufe.
Es wird stark davon ausgegangen, dass sich diese beiden Bestandteile in Form von Phantomaktien manifestiert haben, was dazu führte, dass GME-Aktien im Wert von 359 Millionen US-Dollar nicht geliefert wurden (FTD) . Sie machten über eine Million GME-Aktien aus, die auf dem Transportweg verloren gingen.

Abgesehen von der Illusion, diese Phantom- oder synthetischen Aktien zu besitzen, haben sie erhebliche Konsequenzen für die reale Welt. Bei gedeckten Leerverkäufen geraten Market Maker und Hedgefonds wie Citadel Securities bereits in Schwierigkeiten, weil sie bei steigenden Aktienkursen möglicherweise geliehene Aktien zurückkaufen müssen. Dieses Szenario wiederum würde einen erheblichen Kaufdruck erzeugen und den Aktienkurs höher halten, als die Fundamentalanalyse des Unternehmens vermuten lässt.

Wie bereits erwähnt, haben Hedgefonds deswegen bereits mindestens 12 Milliarden Dollar geblutet. Zusätzlich zu dieser gedeckten Shorted-Schicht kommen jedoch synthetische Aktien ins Spiel, wenn sie zur ?Realität? reifen, wenn die Shorts entweder Margin Calling oder Closed sind. Folglich werden ihre Verluste zu diesem Zeitpunkt drastisch verstärkt, daher der Begriff "MOASS", der von einer Anpassung der Regeln auf breiter Front begleitet wird, um den Marktschlag abzumildern.

NYSE fügt AMC zu Threshold Securities hinzu
Einer der Regulierungsmechanismen zur Minderung des Risikos, das durch nackte Leerverkäufe und deren vorhersehbare Nichtlieferung (FTD) entsteht, besteht darin, den Vermögenswert unter ?Schwellenwertpapiere? zu platzieren. Gemäß dem Regelwerk der SEC zur Regulierung von Leerverkäufen, der 2005 eingeführten Regulation SHO, sind Schwellenwertpapiere gemäß Regel 203(c)(6) definiert als :

?Schwellenwertpapiere sind Beteiligungspapiere, bei denen an fünf aufeinanderfolgenden Abwicklungstagen bei einer registrierten Clearingstelle (z. B. National Securities Clearing Corporation (NSCC)) eine Gesamtposition nicht geliefert wird; insgesamt 10.000 Aktien oder mehr; und mindestens 0,5 % der gesamten ausstehenden Aktien des Emittenten entsprechen.?

Mit anderen Worten, es ist das, was viele als Proxy für die Erkennung von nackten Shorts ? Phantomaktien ? ansehen, die nicht liefern. Gemäß Regel 203(b)(3) der Verordnung SHO sind Mitglieder von Clearinghäusern verpflichtet, ?sofort Aktien zu kaufen, um Lieferausfälle auszugleichen?.

Am letzten Freitag, dem 25. Juni, notierte die NYSE ? ein Designated Market Maker (DMM) ? AMC als Schwellenpapier .

Quelle: NYSE.comNYSE . com
Zuvor hatten AMC Lager an der NYSE der Schwelle von Wertpapieren 17.em Dezember notieren ten bis 28.em Dezember h 2020. Ebenso Lager GME hatte notiert an und aus dem ganzen Dezember 2020 und Januar 2021.  

Aus den bereits dokumentierten $ 359 Millionen FTD allein für GME-Aktien in diesem Zeitraum ist verständlich, warum sie auf die Liste kamen. Da AMC jetzt dabei ist, deutet dies stark darauf hin, dass viele Trades bereits gescheitert sind. Derzeit hat AMC 513,33 Millionen ausstehende Aktien. Nach den in Regel 203(c)(6) festgelegten Kriterien würden sich 0,5% dieser Zahl für ein Schwellenpapier qualifizieren, d. h. 2,56 Millionen Aktien.

Wenn man den Teil der Kriterien an fünf aufeinanderfolgenden Tagen hinzufügt, würde dies erstaunliche 12,8 Millionen FTD-Aktien als Maximum ergeben, was einem 12-mal höheren Volumen als den FTDs von GME im Januar entspricht. Eine andere Sichtweise besteht jedoch darin, den Teil ?insgesamt 10.000 Aktien? als Minimum zu interpretieren. Abhängig von Ihrem Vertrauen in das Finanzsystem, das Probleme mit der ?Regulatory Capture? hat, könnte die Notierung an der NYSE selbst als Ausverkaufssignal verwendet werden.

Wenn die NYSE beispielsweise AMC später delistiert, würde dies bedeuten, dass die investierten Leerverkäufer ihre FTD-Aktien bereinigt haben. Dies würde dann den Meme-Aktionären signalisieren, dass MOASS bei der Ankunft tot ist, was einen Ausverkauf vor dem Margin Call auslösen würde. Dies würde zwar ein koordiniertes Maß an Absprachen erfordern, bei denen Milliarden auf dem Spiel stehen, aber es ist unklar, wo die rote Linie gezogen wird.  

05.07.21 09:52
2

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeAMC Leitfaden -möglicher- Moass

https://www.moass.de/

Dies ist keine Finanzberatung,
sondern eine informative Website für Apes
APES TOGETHER STRONG!
Auf dieser Seite findest Du Informationen zum AMC SHORT SQUEEZE.
Bitte bleibe stets informiert, aber kritisch!

Überblick

Wichtige Links

Aktuelles
548k Shares Kauf bei 52.03 Dollar
Überblick
Offiziell liegt der Freefloat bei ungefähr 501mio Aktien. Offiziell sind davon short um die 100mio und die Instis halten auch nochmal x Mio. Laut AA gibt es zu Anfang Juni 4.1Mio Apes (wobei das längst nicht alle sind, da nicht jeder Broker seine Zahlen AMC bekannt gibt) Kleine Vermutung: 5Mio apes und jeder hält durchschnittlich 500 Aktien ergibt 2.5 Milliarden Aktien. Ihr seht es gibt ein Riesen Problem und zwar ein 5 faches. Die Hoffnung liegt auf dem 29.7 bei der HV dass der CEO offiziell bekannt geben kann, dass ein Problem besteht, da es mehr Aktien gibt als es geben dürfte.

Wie ist sowas möglich? Die Hedgies unter anderem Citadel als Market Maker haben drauf gewettet im letzten Jahr dass AMC bankrott geht, ergo dann würde Beschiss nicht auffallen, da keine Aktien zurückgekauft werden müssten.

Dann kamen allerdings die Apes und zogen in den Krieg und jeder Ape hat diese falschen nicht existierenden Aktien im Depot. Daher der Begriff Synthetics. Aktien die es offiziell nicht geben dürfte, aber Citadel hat die fleißig weiter gedruckt da soviele kaufen möchten ?Hätten sie das nicht getan besteht ein anderes Problem und sie müssten sofort covern.
Citadel als Marketmaker verfügt über den Darkpool ? eine Plattform, die ursprünglich gedacht war, damit zwischen Instis große Aktienblöcke gekauft und verkauft werden konnten ohne Einfluss auf den Marktpreis (wenn ein Wal sich zb einkaufen möchte). Normal ist beim Darkpool 9% Volumen vorgesehen allerdings sind wir bei AMC bei 60 Prozent ?was heißt das? Ganz einfach, die Hedgies wollen verschleiern, dass soviele Affen kaufen wollen, denn sie müssen den Preis ja runterkriegen, da sie short sind ? also leiten sie die Buy Orders in den Darkpool um (kein Einfluss auf den Marktpreis) und shorten weiter in dem sie Aktien auf den Markt schmeißen ?ergo der Preis sinkt, obwohl mehr Käufer als Verkäufer da sind.
Zudem kommt dann noch hinzu dass die Hedgies mit Short Laddering arbeiten ?heißt, sie schieben sich die Aktien in kleinen Blöcken hin und her und simulieren so einen Abverkauf (der nur fiktiv ist) ergo der Preis sinkt um für Panik zu sorgen damit die Apes verkaufen.
Die Hedgies sind in vielen Medien mit im Management Board und nutzen sie um uns Angst einzujagen??AMC ist Mist?.verkauft sofort usw?.? Sie spielen psychologische Spielchen mit uns
Die meisten Shorties sind seit 10 Dollar unter Wasser und es gibt keinen Ausweg mehr, aber sie geben nicht auf und spielen auf Zeit, natürlich komplett illegal.
Die SEC bemüht sich im Hintergrund zusammen mit der DTCC Regeln aufzustellen, damit so was nie wieder vorkommt und um das Ganze aufzufangen?.dies braucht Zeit bis die Regeln greifen
Die Hedgies geben trotzdem noch nicht auf und versuchen euch rauszulocken, indem anderen Aktien extrem gepusht werden wo die Hedgies zudem Positionen halten und somit durch Pump amd Dump auch noch Geld generieren um bei AMC weiter dagegenzuhalten
Daneben gibt es neben den normalen Shorts dann auch noch die Naked Shorts, sodass die 100 Mio Short vermutlich viel viel mehr sind und zurückgekauft werden müssen. Naked Shorts entstehen, indem ein Broker eine Aktie verleiht und zwar die gleiche Aktie 10 Mal verleiht ohne sie zu besitzen und ohne die Liquidität zu haben um sie zu covern.
Dann spielen noch weitere Faktoren wie die Call Options mit den FTD die nicht zurückgekauft wurden seit Monaten usw. Wenn ihr alle Fakten zusammen rechnet, dann könnt ihr euch ein Bild machen wie korrupt und manipuliert es hier zuging und dann wisst ihr auch, warum die Amis lachen wenn ihr hier bei 100 oder 300 verkaufen wollt.
Wichtige Links
AMC bei Reddit
https://www.reddit.com/r/amcstock/
https://www.reddit.com/r/amcstocks/

AMC auf Twitter
https://twitter.com/AMCTheatres
https://twitter.com/CEOAdam

https://twitter.com/ORTEX
https://twitter.com/RoenschCapital

https://twitter.com/TradesTrey
https://twitter.com/matt_kohrs
https://twitter.com/Joshuajammes

https://twitter.com/ApesTogetherDoc

AMC auf YOUTUBE
Trey´s Trades https://www.youtube.com/channel/UC4a-9NnHFv4ZhI-HWc4xNaA

Weitere Links
https://insideparadeplatz.ch/2021/05/28/mother-of-all-short-squeezes
https://geldschnurrbart.de/geld-anlegen/aktien/...ch_auf_100000_gehen
https://www.notion.so/...Q-AMC-Aktie-d0a3079e67a14698a897dc4c9eaf9741

AMC FLOOR FOR APES
Der Floor bezeichnet den aktuellen fiktiven Aktienpreis ohne die ofiziell verliehenen Aktien.
https://amcfloorforapes.com/

Geduld ist eine Tugend
 

08.07.21 10:35
1

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeUntitled-Erläuterung Daten Darkpool

untitled1 :  #16442
08.07.21 10:09
Ich hatte doch mal was gepostet dazu: unten auf stockgrids ist eine Erklärung, was die Daten bedeuten und auch ein Whitepaper verlinkt, was sehr lesenswert ist.
https://squeezemetrics.com/monitor/download/pdf/short_is_long.pdf

Zunächst einmal: die Daten bei stockgrids fassen soweit ich verstanden habe, alle Darkpools zusammen.

Was im Whitepaper gut beschrieben ist: Wenn ein Anleger Aktien kauft, geht der Market Maker damit short, er verkauft die an den Anleger, sofern er nicht einen anderen Anleger findet, der gerade auch verkaufen will. Deswegen trägt das Whitepaper auch den Titel "short is long". Die Short Zahlen die wir also bei Stockgrids sehen, sind tatsächlich ein Zeichen für Longs auf Investoren Seite. Die hohe negative Zahl ist ein Hinweis darauf, dass nur wenige verkaufen. Seit dem 1.7. ist die Zahl der Netto Shortpositionen (also negative Zahl, hab sie im Bild markiert) in den Darkpools leicht gestiegen (am 30.6. und kurz davor war die Zahl noch positiv, jetzt wieder negativ), was ein Zeichen dafür ist, dass in Summe mehr Long Positionen eingegangen werden.

Die Zahl oben (-287 Mio) ist die Summe über die letzten 20 Tage und hat offenbar weniger Aussagekraft, als wir ursprünglich annahmen. Daher habe ich die Zahlen auch nicht weiter hier gepostet, weil man daraus wenig ableiten kann - glaube ich.  
Optionen
Antworten
Boardmail an "untitled1"
Wertpapier: AMC Entertainment Holdi
Posting melden
Sie haben dieses Posting mit 'Informativ' bewertet.
Angehängte Grafik:
2021-07-08_10h03_54.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
2021-07-08_10h03_54.png  

08.07.21 10:44

470 Postings, 183 Tage Buddy999Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.07.21 15:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

09.07.21 23:08
1

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeUntitled - Update Optionen

untitled1: Optionen Update zu gestern2111:40#16791  
Gestern zu Beginn des Handels, in der ersten Stunde etwa, hatten wir zum ersten Mal beim P/C Volumen (seit meinen Aufzeichnungen und Beobachtungen), einen ganz leichten Überhang bei Puts (ca. P/C war 1,05 also knapp über 1, trotzdem relativ ausgeglichen). Das war auch bei dem stärkeren Einbruch auch nachvollziehbar, hat aber nicht lange angehalten: im Laufe des weiteren Handels fiel die P/C immer weiter auf dann schließlich 0,73. Somit noch deutlich niedriger, als vorgestern (0,82).

Umgerechnet bedeutet das, dass fast 58% Calls gehandelt wurden. Die meisten Mitleser wissen bereits, dass das ein Hinweis darauf ist bzw. sein kann, dass sich Optionshändler darauf einstellen, dass der Kurs mittel bis langfristig bullisch einzustufen ist.

Das P/C nach Volumen ist nicht so aussagekräftig, wie das P/C bei den tatsächlich offenen Kontrakten (Open Interest = OI) über alle Verfallstage hinweg. Der gesamte OI steigt weiter an, dabei entfallen immer noch etwas mehr OIs auf Puts als auf Calls (weil hier viele Kontrakte enthalten sind, die noch im letzten Jahr eröffnet wurden, wo AMC noch nicht bullisch eingestuft wurde). Der Abstand verringert sich zunehmend zugunsten der Calls: Hatten wir vorgestern noch ca. 47,5% offene Calls, haben wir gestern 48,2% erreicht. Für mich ist das also ein bullisches Zeichen. Die P/C Verhältnisse der einzelnen Verfallstage kann man auch hier sehen: www.barchart.com/stocks/quotes/AMC/put-call-ratios

Das Optionsvolumen war gestern das höchste seit 12 Handelstagen (grüner Balken). Interessant ist auch, welche Optionen gehandelt wurden. Ich hatte gestern zwei Beispiele gepostet: mit Verfall am 16.7. wurden sehr viele Calls mit hohen Strikes (100$ und 145$ habe ich betrachtet, siehe meine Posts von gestern Abend). Das könnte (muss natürlich nicht) ein Zeichen sein, wohin sich der Kurs entwickeln könnte, bedeutet aber nicht unbedingt, dass wir den da wirklich überschreiten, weil viele Calls auch nur gehandelt werden, um am Optionspreis zu verdienen - das wiederum funktioniert beim Kauf von Calls, wenn insbesondere der Kurs auch steigt.

Unter folgendem Link kann man sich für die einzelnen Verfallstage anzeigen, welche Optionen und vor allem wann gehandelt wurden (Klick auf einen der Werte in der Spalte Volume) und wie der aktuelle OI sich auf die Strikes verteilt (Klick auf Wert in der Open Interest Spalte):
marketchameleon.com/Overview/AMC/...summary_extended_chartdiv

Übrigens: wenn irgendwer Zugriff auf historische OI Daten von Ende Juni hat, schickt sie mir gerne zu, damit ich die leeren Felder in der Tabelle füllen kann. Ich habe leider keine freie Quelle dafür gefunden.

Wie immer ist das keine Handelsempfehlung!
 

10.07.21 10:42
1

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeMarketWatch - Meme / AMC per 9.7.2021

Der Meme-Aktienhandel ist noch lange nicht vorbei. Was Anleger wissen müssen.

https://www.marketwatch.com/articles/...25875247?mod=newsviewer_click

Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein.

Als GameStop (Ticker: GME), BlackBerry (BB) und sogar der ausgetrocknete Kadaver von Blockbuster im Januar plötzlich zum Leben erwachten, tickte die Uhr schon, wann sie wieder abstürzen würden. Wären es Stunden, Tage oder Wochen?

Es ist jetzt ein halbes Jahr her, und die Kern-?Meme-Aktien? werden immer noch auf einem Niveau gehandelt, das von Leuten, die sie jahrelang studiert haben, als unverschämt angesehen wird. Neue Namen wie Clover Health Investments (CLOV) und Newegg Commerce (NEGG) sind kürzlich in Message Boards aufgetaucht, und auch ihre Aktien sind aufgetaucht.
Die kollektiven Bemühungen von Millionen Einzelhändlern ? lange Zeit als ?das dumme Geld? verspottet ? haben Aktien erfolgreich in die Höhe gehalten und Neinsager zur Kapitulation gezwungen.


Dies gilt auch dann, wenn die Unternehmen, auf die sie wetten, kaum Anzeichen für eine Transformation ihrer Geschäfte oder Gewinne gezeigt haben, die ihre Bewertungen rechtfertigen könnten. BlackBerry hat im letzten Quartal Bargeld verbrannt und warnte, dass seine wichtigste Cybersicherheitsabteilung das untere Ende seiner Umsatzprognose erreichen würde; Die Aktie gab in den Nachrichten nach, hat sich aber im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt.

Während das Handelsvolumen bei den großen Brokern von seinem Höchststand im Februar leicht zurückgegangen ist, bleibt es zwei- bis dreimal so hoch wie vor der Pandemie. Und ein erstaunlicher Anteil dieser Aktivität findet bei Aktien statt, die von Einzelhändlern bevorzugt werden. Der durchschnittliche Tageswert der Aktien der gehandelten AMC Entertainment Holdings (AMC), zum Beispiel erreichte $ 13,1 Milliarden im Juni mehr als Apple - s (AAPL) $ 9,5 Milliarden und von Amazon.com (AMZN) $ 10,3 Milliarden.

Meme-Aktienanalysten werfen das Handtuch: "Man kann nicht jeden Tag auf- und abstufen."
Auch wenn das Coronavirus in den USA nachlässt, geben die meisten neuen Trader an, dass sie sich dem Hobby widmen, das sie während des Lockdowns gelernt haben ? 58 % der Daytrader in einer Betterment-Umfrage gaben an, dass sie planen, in Zukunft noch mehr zu handeln, und nur 12 % planen weniger handeln. Amateur-Pandemiebäcker haben aufgehört, Sauerteigbrote zu kneten; Händler werden nur noch hungriger.

Ein anhaltender Bärenmarkt würde einen solchen Appetit verderben, wie beim Platzen der Dotcom-Blase. Im Moment sind Dips Gründe, zu halten oder zu kaufen.

?Ich habe gesehen, dass die Sentimentalität ?Buy the Dip? keinen Moment nachgelassen hat?, schrieb Brandon Luczek, ein Elektroniker der US Navy, der mit Freunden online handelt, in einer E-Mail an Barron?s .

Der Anstieg der Meme-Aktien wurde durch einen Anstieg des Handels von Privatanlegern vorangetrieben. Im Jahr 2020 haben Online-Broker in Rekordgeschwindigkeit Kunden gewonnen, wobei mehr als 10 Millionen Menschen neue Konten eröffneten. Dieser Rekord wird mit ziemlicher Sicherheit im Jahr 2021 gebrochen. Broker hatten bereits nach weniger als der Jahresmitte mehr als 10 Millionen Konten hinzugefügt, teilten einige der Top-Unternehmen mit.

Meme-Aktien sind sowohl der Wagen als auch das Pferd dieses Phänomens. Ihre plötzlichen Preisspitzen werden von neuen Investoren getrieben, und dann treibt diese Aktion noch mehr neue Leute dazu, zu investieren. Millionen von Menschen haben Ende Januar und Anfang Februar Investment-Apps heruntergeladen, um am Spaß teilzunehmen. Eine kürzlich von Charles Schwab (SCHW) durchgeführte Umfrage ergab, dass 15% aller aktuellen Trader nach 2020 mit Investitionen begannen.

Der prominenteste Akteur bei diesem Anstieg ist Robinhood, der nach eigenen Angaben allein im ersten Quartal 5,5 Millionen finanzierte Konten hinzugefügt hat. Aber es ist nicht allein. Fidelity beispielsweise gab bekannt, im ersten Quartal 1,6 Millionen Neukunden unter 35 Jahren gewonnen zu haben, 223% mehr als ein Jahr zuvor.

Werbung
Unter dem Druck des Null-Provisions-Modells von Robinhood haben alle großen Broker die Provisionen im Jahr 2019 auf Null gesenkt. Das öffnete die Schleusen für eine neue Kundengruppe ? eine, die möglicherweise nicht so viel Geld zum Handeln übrig hat, aber aktiver und vielfältiger ist als seine Vorgänger. Und die Makler kassieren. Fidelity hofft, Investoren anzuziehen, bevor sie überhaupt einen Führerschein haben, damit Kinder ab 13 Jahren Handelskonten eröffnen können. Robinhood nutzt die Dynamik zu einem Börsengang, von dem Analysten erwarten, dass es mehr als das Zehnfache seines Umsatzes beträgt.

Diese neuen Kunden verhalten sich anders als ihre älteren Kollegen. Jahrelang herrschte eine ?große Anziehungskraft auf ETFs?, sagt Chris Larkin, Head of Trading bei E*Trade, das heute zu Morgan Stanley (MS) gehört. Aber die Auswahl einzelner Aktien ist eindeutig ?die große Geschichte des Jahres 2021?.

Natürlich geht es börsengehandelten Aktienfonds immer noch gut, da Anleger auf der ganzen Welt auf die Erholung der Pandemie setzen und schwache Anleiherenditen vermeiden.

Aber ETFs beleuchten die Message Boards nicht wie Aktien. Nicht, dass es für die Top-Namen eine Einbahnstraße war. GameStop brach im Februar ein und die Wall Street genoss einen Moment der Schadenfreude. Es dauerte nicht.

?Wie Zikaden kehrten Meme-Trader in einer wilden Aktivität zurück, nachdem sie mehrere Monate scheinbar im Untergrund verbracht hatten?, schrieb Steve Sosnick, Chefstratege bei Interactive Brokers. Sosnick glaubt, dass die Meme-Aktien dazu neigen, umgekehrt zu Kryptowährungen zu handeln, weil ihre Fans von einem zum anderen wechseln, wenn sich die Dynamik verschiebt.

Werbung
?Ich glaube nicht, dass es rein zufällig ist, dass Meme-Aktien nach einer deutlichen Korrektur bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen wieder zum Leben erwachten?, schrieb er.

Technologie bringt den durchschnittlichen Anleger näher an die Unternehmen heran, in die er investiert.

? Joshua Mitts, Professor an der Columbia Law School
Sosnick betrachtet Meme-Aktien als einen ?Sektor für sich?, den er auf seinem Computermonitor von anderen Börsentickern trennt.

Tatsächlich war die Reaktion der Wall Street auf die Meme-Aktienrevolution, die Teile des Marktes zu isolieren, die die Profis für irrational halten. Die meisten Leerverkäufer werden die Aktien nicht anfassen, und Analysten lassen die Coverage fallen.

Lesen Sie mehr: Meme-Aktienanalysten werfen das Handtuch: "Sie können nicht jeden Tag ein Upgrade und Downgrade durchführen."

Aber die Wall Street kann die Einzelhandelsarmee nicht wie Zikaden verjagen oder damit rechnen, dass sie in den nächsten 17 Jahren verschwinden. Der Aktienhandel hat sich dauerhaft verschoben. In diesem Jahr macht die Einzelhandelsaktivität 24 % des Aktienvolumens aus, gegenüber 15 % im Jahr 2019. Anhänger des neuen Credos sind keine passiven Beobachter, die bereit sind, die Wall Street die Märkte verwalten zu lassen.

?Was dies wirklich widerspiegelt, ist eine Umkehrung der Trends, die wir gesehen haben, hin zu immer weniger Engagement mit einzelnen Unternehmen?, sagt Joshua Mitts, Professor an der Columbia Law School, spezialisiert auf Wertpapiermärkte. ?Technologie bringt den durchschnittlichen Anleger näher an die Unternehmen heran, in die er investiert, und das nimmt nur neue und unvorhersehbare Formen an.?

Die Schwünge, die Sie bekommen, können Ihnen definitiv ein Gefühl geben.

? Matt Kohrs, 26, der täglich Aktienanalysen auf YouTube streamt
Es verändert jetzt das Leben derer, die früh eingestiegen sind und immer noch die Namen höher reiten.

Werbung
Nehmen Sie Matt Kohrs, der schon früh in AMC Entertainment investiert hatte. Im Februar kündigte er seinen Job als Programmierer in New York, zog nach Philadelphia und begann, sieben Stunden am Tag Aktienanalysen auf YouTube zu streamen .

Mit 350.000 YouTube-Followern zahlt es die Rechnungen. Kohrs sagt, dass er mit seinen Einnahmen aus Anzeigen und Aktien ungefähr das gleiche Gehalt wie zuvor erzielen kann. Aber er weiß auch, dass es kein 9-to-5-Job ist, sich auf die Gewinne aus solchen Aktien zu verlassen.

?Die Schwünge, die Sie bekommen, können Ihnen definitiv ein Gefühl geben?, sagt er.

Auch Unternehmen reagieren zunehmend aggressiver. Sie umarmen entweder ihre neuen Besitzer oder bezahlen Meme-Experten dafür, die mit Emojis gefüllte Sprache der neuen Wall Street zu verstehen, damit sie sie abwehren oder besänftigen können.

AMC hat in der vergangenen Woche sogar eine geplante Kapitalerhöhung abgesagt, weil das Unternehmen anscheinend die Stimmung nicht mochte, die es von der Reddit-Menge bekam. AMC hat seine Aktienanzahl im vergangenen Jahr bereits verfünffacht. CEO Adam Aron twitterte, dass er ?viele ja, viele nein? Reaktionen auf seinen Vorschlag gesehen habe, 25 Millionen weitere Aktien auszugeben, sodass er storniert wird, anstatt auf der Jahresversammlung von AMC Ende dieses Monats zur Abstimmung vorgelegt zu werden. Auf eine Frage, wie die Aktionäre befragt wurden, antwortete das Unternehmen nicht.

Vergessen Sie den Sitzungssaal. Im Chatroom wird nun die Unternehmenspolitik festgelegt.

Werbung
Große Investoren verbringen mehr Zeit damit, Social-Media-Diskussionen über Aktien zu verfolgen. Die Bank of America hat in einer diesjährigen Umfrage festgestellt, dass etwa 25 % der Institute bereits die Stimmung in den sozialen Medien verfolgt haben, dass jedoch etwa 40 % daran interessiert sind, sie in Zukunft zu nutzen.

In den letzten Monaten haben Bank of America, Morgan Stanley und JP Morgan alle Berichte darüber erstellt, wie man im Rahmen der Einzelhandelsaktion handelt, und kamen zu etwas anderen Schlussfolgerungen.

Es kann ?Alpha im Signal? sein, wie Morgan Stanley es ausdrückte, aber es kann einige intensive Zahlen erfordern, um dorthin zu gelangen. Natürlich führt nicht jeder Chat auf dem Message-Board zu nachhaltigen Kursgewinnen, und der Auftragsfluss im Einzelhandel kann ohne eine umfassende Datenanalyse nicht leicht vom institutionellen Fluss getrennt werden. Für Anleger, die über die Tools verfügen, um genau zu bestimmen, welche Aktien Privatanleger kaufen und welche sie verkaufen, empfiehlt JP Morgan, bei den 20 % der Aktien mit dem höchsten Kaufinteresse long zu gehen und bei den oberen 20 % des Verkaufsinteresses zu shorten.

Laut Boris Spiwak vom alternativen Datenunternehmen Thinknum, das Produkte anbietet, die die Stimmung in sozialen Medien verfolgen, scheinen viele der Institutionen, die Daten über die Stimmung in sozialen Medien kaufen, vorerst zu versuchen, ihre Risiken zu verringern, anstatt neue Chancen zu erkunden. ?Sie sehen es fast wie eine Versicherungspolice an, um ihre Abwärtsrisiken zu begrenzen?, sagt er.

Für Einzelhändler ist die Methode nicht immer wissenschaftlich. Die Aktion wird von einem Gemeinschaftsethos getragen. Und die Kraft dahinter ist ebenso emotional und moralisch wie finanziell.

Werbung
Neue Investoren geben an, dass sie von dem Wunsch motiviert sind, sich zu beweisen und die alte Garde ebenso zu bestrafen, wie von Gewinnen. Sie lernen voneinander über den Markt und verstärken oder entlarven manchmal Verschwörungstheorien über die Wall Street. Einige verbinden die Meme-Aktienbewegung mit dem anhaltenden Misstrauen gegenüber großen Finanzinstituten, das aus der Finanzkrise von 2008 resultierte.

?Die Wall Street hat unsere Wirtschaft in die Knie gezwungen, und niemand ist dafür jemals in Schwierigkeiten geraten?, sagt der 26-jährige Kohrs. "Ich denke, sie sehen dies nicht nur so, dass wir Geld verdienen können, sondern wir können auch diese Hedgefonds an der Wall Street bezahlen lassen."

Claire Hirschberg ist eine 28-jährige Gewerkschaftsorganisatorin, die im Januar bei Robinhood GameStop-Aktien im Wert von etwa 50 US-Dollar gekauft hat, nachdem sie von Freunden davon gehört hatte. Sie mochte die Idee, aber was sie wirklich begeisterte, war die Reaktion ihres Vaters, eines langjährigen Vermögensverwalters. ?Er war so wütend, dass ich GameStop gekauft hatte und sich weigerte zu verkaufen?, sagt sie lachend. "Und das bringt mich dazu, es für immer zu behalten."

So wie die alte Wall Street Rituale und Codes hat, tut dies auch die neue. Ein neuer Investmentbanker erfährt schnell, dass man erst nach der Ernennung zum Associate eine Ferragamo-Krawatte trägt. Sie verlassen das Büro nie, bis der Geschäftsführer es tut, und Sie beschweren sich nicht über die Stunden. Und die Bösen sind die Aufsichtsbehörden und Senatorin Elizabeth Warren, und das nicht in dieser Reihenfolge.

Werbung
Auch der neue Trading Desk ? die Apps, die Millionen von Einzelhändlern jetzt nutzen, und die Message Boards, in denen sie sich versammeln ? haben unausgesprochene Regeln. Finanzielle Verluste öffentlich anzuerkennen ist eine tapfere Tat, ein Beweis für die innere Stärke und den Glauben an die Gruppe. Du nimmst dich selbst nicht ernst und du kontrollierst die Sprache nicht. Sie sind Teil einer Armee von ?Affen? oder ?Zurückgebliebenen?. Du hältst die Stürze durch, auch wenn es bedeutet, dass du alles verlieren könntest. Und die Bösen sind die Leerverkäufer, die Market Maker und die Eliten der Wall Street, in dieser Reihenfolge.

Die Gruppenaktion dient nicht nur der moralischen Unterstützung. Die Handelsstrategie hängt davon ab, dass die Leute den Kaufdruck aufrechterhalten, um einen Short-Squeeze zu erzwingen oder bullische Optionen zu kaufen, die einen sogenannten Gamma-Squeeze auslösen.


Keith Gill wurde zum Gesicht der Reddit-Armee von Einzelhändlern, die die Anteile von GameStop nach oben drückten, als er im Februar virtuell vor einer Anhörung des House Financial Services Committee erschien. FOTO: DANIEL ACKER/BLOOMBERG
Viele Leerverkäufer sagen, dass sie diese Aktien nicht mehr anfassen werden. Aber offensichtlich folgen andere diesem Rat nicht und geben der Meme-Bewegung Sauerstoff, indem sie wiederholt gegen die Aktien wetten. Der Short-Anteil von AMC lag Mitte Juni bei 17% des Floats der Aktie, gegenüber 28% im Januar, aber nicht viel.

Werbung
Wenn der Preis steigt, können die Shorts nicht anders. Sie beginnen ?zu sabbern, und Flammen kommen aus ihren Ohren?, sagt Michael Pachter, ein Analyst von Wedbush Securities, der seit Jahren über GameStop berichtet. ?Was mich irgendwie schockiert hat, ist die Definition von Wahnsinn, die immer und immer wieder dasselbe tut und jedes Mal auf ein anderes Ergebnis hofft, und die Shorts kommen immer wieder zurück?, sagt er. ?Und [GameStop-Bulle] Keith Gill und seine Reddit-Raider quetschen sie weiter und es funktioniert weiter.?

Um die Leerverkäufer zu schlagen, muss die Reddit-Crowd zusammenhalten, aber die Community zeigt manchmal Risse. Die beiden Meme-Aktien mit den entschlossensten Fangemeinden ? GameStop und AMC ? haben immer noch riesige Armeen von Kerngläubigen, die nicht leicht zu beeinflussen scheinen. Aber andere Namen scheinen wankelmütigere Hintermänner zu haben. Mehrere Aktien, die im Mem-Wahnsinn gefangen sind, sind auf die Erde gestürzt. Bed Bath & Beyond (BBBY) stieg zweimal ? Ende Januar und Anfang Juni ?, handelt aber jetzt nur leicht über seinem Niveau von Mitte Januar. Menschen, die während des Aufschwungs gekauft haben, haben Geld verloren.

Das Misstrauen hat sich ausgebreitet und einige Händler befürchten, dass Wallstreetbets ? das ursprüngliche Reddit-Messageboard, das die GameStop-Raserei inspirierte ? so schnell gewachsen ist, dass es seinen ursprünglichen Geist verloren hat und möglicherweise anfällig für Manipulationen geworden ist. Einige sind zu anderen Message Boards wie r/superstonk umgezogen, in der Hoffnung, den Geschmack der alten Community wiederzuerlangen.

Travis Rehl, der Gründer des Social-Media-Tracking-Unternehmens Hype Equity, sagt, dass er versucht, mögliche Manipulatoren von einer organischeren Anlegerstimmung zu trennen. Hype Equity wird normalerweise von PR-Firmen eingestellt, die Unternehmen vertreten, über die online gesprochen wird, sagt er. Jetzt sieht er einen wachsenden Trend von Aktien, die plötzlich in Message Boards auftauchen, positives Geschwätz erhalten und dann verschwinden.

Werbung
?Es wird in Frage gestellt, was eine echte Diskussion ist und was etwas ist, das jemand einfach nur pumpen möchte?, sagt er. Die Moderatoren von Wallstreetbets verbieten Marktmanipulationen auf der Plattform, und Rehl sagt, sie scheinen hart zu arbeiten, um Fehlinformationen zu überwachen. Die Moderatoren reagierten nicht auf eine Bitte von Barron's um einen Kommentar.

?Wenn Sie genug Begeisterung erzeugen können, um eine Aktie in kurzer Zeit um 10, 20 oder sogar 50 % zu steigern, besteht ein enormer Anreiz, dies zu tun?, sagt Sosnick.

Ökonomen können den Leuten nicht sagen, dass sie keinen Spaß haben sollten.

? Hendrik Bessembinder, Professor der Arizona State University University
Die Securities and Exchange Commission hält Ausschau nach lustigen Geschäften in den Message Boards. Der SEC-Vorsitzende Gary Gensler und einige Mitglieder des Kongresses haben über Änderungen der Marktregeln diskutiert, um die Transparenz für den Einzelhandel zu erhöhen ? obwohl Änderungen auch den Einzelhandel verärgern könnten, wenn sie den Handel verlangsamen oder verteuern.

Nicht nur Regulierungen könnten diesen Trend bremsen. Dan Egan, Vice President of Behavioral Finance and Investing bei Fintech Betterment, glaubt, dass die Dynamik im September ausgehen könnte. Auch ?Affen? haben Verantwortung. ?Kinder fangen an, wieder in die Schulen zu gehen; Eltern können wieder arbeiten gehen?, sagt er. "Das ist das nächste Mal, dass etwas Sauerstoff aus dem Raum gezogen wird."

Traditionelle Anleger könnten versucht sein, das gesamte Phänomen als vorübergehenden Wahnsinn abzuschreiben, der von Sperren und kostenlosem Staatsgeld inspiriert wurde. Aber das wäre ein Fehler. Wenn gebührenfreie Vermittlung und Spaß mit GameStop die Barrieren für Millionen neuer Anleger bei der Eröffnung von Konten niedergerissen haben, ist dies mit ziemlicher Sicherheit eine gute Sache, solange die meisten Leute mit Geld wetten, das sie nicht sofort brauchen. Viele neue Einzelhändler sagen, dass sie sich das Trading selbst beibringen und haben begonnen, ihre Bestände zu diversifizieren.

In der einen oder anderen Form ist dies der zukünftige Kundenstamm der Wall Street.

Arizona State University Professor Hendrik Bessembinder veröffentlichte wegweisende Forschung im Jahr 2018 , die das gefunden ?ein zufällig ausgewählten Lager in einem zufällig ausgewählten Monat eher Geld verlieren als Geld verdient.? Kurz gesagt, die Auswahl einzelner Aktien und das Halten eines konzentrierten Portfolios ist tendenziell eine Verliererstrategie.

Trotzdem wird er von der neuen Handelswelle ermutigt. ?Ich begrüße die Zunahme des Einzelhandels, die Idee einer Börse mit breiter Beteiligung?, sagt Bessembinder. "Ökonomen können den Leuten nicht sagen, dass sie keinen Spaß haben sollten."

Connor Smith trug zur Berichterstattung bei.

Schreiben Sie an Avi Salzman unter avi.salzman@barrons.com




 

11.07.21 21:54
1

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeAnalyse-Jackson Hunter

Von Jackson Hunter, @AMCbiggums und @ThatGuyAstro

Hier eine kurze Zusammenfassung von JH selbst:

Es ist Juli und noch kein MOASS. Das liegt daran, dass Hedgefonds die Liquidität durch PFOF, Anleihen, Naked Shorts, Krypto und Optionskontrakte aufrechterhalten. Solange sie nachweisen können, dass sie für ihre Short-Position gut sind, geraten sie bei Margin Calls nie in Verzug. Das ist der Grund, warum sie immer noch in der Lage sind, AMC, GME und eine ganze Reihe von anderen Aktien zu manipulieren. Irgendwann wird die Liquidität versiegen. Es ist nicht eine Frage des Ob, sondern des Wann.

Hier der Link zum englischen Text auf Reddit

https://www.reddit.com/r/amcstock/comments/ohuohr/...;utm_name=iossmf


Hier die deutsche Übersetzung:

Es ist alles in der Liquidität / Der Schlüssel ist die Liquidität

Fragen Sie sich, wie es den Hedgefonds gelungen ist, die Dose so weit die Straße runterzutreten? Ich werde Ihnen im Detail erklären, wie sie das geschafft haben. Es wird nicht viel darüber gesprochen, aber es ist die Wahrheit. Es ist weder bullisch noch bärisch. Es ist einfach so. Die These bleibt seit Januar die gleiche.

Hedge-Fonds stellen Liquidität unter Beweis, indem sie Payment for Order Flow (PFOF), Anleihen, Naked Shorts, Krypto und Optionskontrakte nutzen. Indem sie durch diese Pipelines Liquidität schaffen, erfüllen Hedgefonds alle auferlegten Margin-Anforderungen. Von Januar bis Juni habe ich persönlich verstanden, wie die Preismanipulation fortgesetzt wurde. Aber seitdem, ihre Fähigkeit, weiterhin den Preis nach unten zu senden, wenn eindeutig praktisch niemand verkauft, konnte ich mir nicht erklären. Ich kam schließlich über u/ACBiggums und u/ThatGuyAstro auf Twitter und nach vielen Telefonaten und DM's drauf. Ich verstand, wie es getan wird. Jedes Schlupfloch im Buch wird missbraucht.

Nackte Shorts

"Das älteste dokumentierte Beispiel eines Naked Short im Wertpapierhandel scheint ein Manöver des holländischen Händlers Isaac Le Maire aus dem Jahr 1609 gegen die Niederländische Ostindien-Kompanie zu sein.[2]"

Source: https://www.ft.com/content/95ccac78-6fb1-11dd-986f-0000779fd18c

Die primäre Methode, die die Affen kennen, um den Aktienkurs unten zu halten, ist das nackte Leerverkaufen, da es keine "legitimen" mehr gibt. Ich glaube, dass alle legitimen Aktien im Januar aufgekauft wurden und alles, was danach kam, synthetisch war. Aber keine Sorge, eine Aktie ist eine Aktie ist eine Aktie und sie müssen alle von Shortern zurückgekauft werden. Das alles bedeutet auf lange Sicht einen größeren Squeeze.

Wie das ungedeckte Leerverkaufen in diesen scheinbar unendlichen Liquiditätszyklus passt, ist, dass sie kurz bevor sie den Preis nach unten drücken, Verkaufsoptionen kaufen. Als AMC Anfang Juni von $77 auf $40 fiel, wurden viele Put-Optionen von Hedgefonds gekauft. Viele Put-Optionen wurden von Hedge-Fonds gekauft und sie nutzten diese Gewinne als Liquidität, um ihre Short-Positionen zu halten. Das Ganze ist ein gigantischer, trügerischer, ruchloser Liquiditätskreislauf, damit sie keine Margin-Anforderung bekommen und die Anforderungen nicht erfüllen.

Kapitalstruktur-Arbitrage

"Capital Structure Arbitrage", ähnlich wie "Event-Driven Trades", liegt auch den meisten Kreditstrategien von Hedgefonds zugrunde. Die Manager suchen nach einem relativen Wert zwischen den vorrangigen und nachrangigen Wertpapieren desselben Unternehmensemittenten. Sie handeln auch mit Wertpapieren gleicher Bonität von verschiedenen Unternehmensemittenten oder verschiedenen Tranchen im komplexen Kapital von strukturierten Schuldtiteln wie hypothekarisch gesicherten Wertpapieren (MBSs) oder Collateralized Loan Obligations (CLOs). Kredit-Hedge-Fonds konzentrieren sich eher auf Kredite als auf Zinssätze. In der Tat verkaufen viele Manager Leerverkäufe von Zinsfutures oder Staatsanleihen, um ihr Zinsrisiko abzusichern.

Kreditfonds neigen dazu, erfolgreich zu sein, wenn sich die Kreditspreads in Zeiten robusten Wirtschaftswachstums einengen. Aber sie können Verluste erleiden, wenn sich die Wirtschaft verlangsamt und die Spreads ausufern."

Quelle: https://www.investopedia.com/articles/investing/...es-hedge-funds.asp

Krypto

Hedge-Fonds pumpen und dumpen Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin und sogar obskure, von denen noch niemand gehört hat. Da Hedge-Fonds Wale sind, können sie den Preis stark beeinflussen und dann verkaufen, nachdem der Einzelhandel FOMO'ed in hat. Auch das erzeugt Liquidität.

Anleihen

Erinnern Sie sich an das Video zu Wandelanleihen? Nun, es war nicht ganz abwegig. Sie haben Anleihen verwendet, aber um Liquidität zu schaffen. Liquidität bedeutet, dass sie weiter auf den Putz hauen können.

Wenn die Aktienkurse sinken, steigen die Anleihekurse. Diese sind negativ korreliert. Wenn die Liquidität versiegt und das Volumen gering ist, können sie in die Anleihen einsteigen, da der Preis hoch ist, wenn der Aktienpreis niedrig ist.

Allein für das Verfallsdatum 15. Juni 2026 gibt es Anleihen im Wert von $1.462.285.000 USD.

300.000.000 USD für den 24. April 2026
500.000.000 USD für den 15. April 2025
98.000.000 USD für den 15. Juni 2025
55.000.000 $ für den 15. November 2026
130.000.000 $ für den 15. Mai 2027
4.000.000 $ für den 15. November 2024
Das sind über $2.000.000.000 an Anleihen.
Diese Liquidität wird auch verwendet, um die Dose die Straße hinunter zu kicken. Man kann mit Sicherheit sagen, dass diese Dose inzwischen ein paar Beulen und blaue Flecken hat.

https://cbonds.com/bonds/769389/

PFOF

Broker-Dealer wie Robinhood, TD Ameritrade, E*Trade, WeBull, Charles Schwab und viele andere beschäftigen sich mit "Payment for Order Flow".

"Payment for Order Flow" (PFOF) ist die Vergütung und der Vorteil, den eine Brokerfirma dafür erhält, dass sie Aufträge an verschiedene Parteien zur Handelsausführung weiterleitet. Die Maklerfirma erhält eine kleine Zahlung, in der Regel Bruchteile eines Pennys pro Aktie, als Entschädigung für die Weiterleitung der Order an einen bestimmten Market Maker."

Quelle: https://www.investopedia.com/terms/p/paymentoforderflow.asp

"Robinhood hat es versäumt, sich bei der Ausführung von Kundenaufträgen um die besten vernünftigerweise verfügbaren Konditionen zu bemühen, wodurch Kunden Dutzende von Millionen Dollar verloren haben", sagte Joseph Sansone, Leiter der Market Abuse Unit der SEC Enforcement Division.

Quelle: https://www.sec.gov/news/press-release/2020-321

https://fortune.com/2021/03/01/...g-app-free-trades-pfof-stock-market

Hedge-Fonds zahlen für den Orderflow, aber sie profitieren auch davon, weil ihre Handelsausführungen im Vergleich zu Kleinanlegern vorteilhaft sind. Wenn ich AMC-Aktien zu $49,80 kaufe, könnten sie AMC-Aktien zu $49,792 kaufen. Diese Differenz, wenn sie millionenfach multipliziert wird, schafft Liquidität. Diese Liquidität wird verwendet, um die Margin-Anforderungen zu erfüllen, um ihre Short-Positionen zu halten.

Sie haben auch die Oberhand, weil sie T+2 Tage bekommen, so dass sie unsere Aufträge sehen und Call-, Put-Optionen und Shorts entsprechend unserer Aufträge platzieren können.

PFOF ermöglicht auch Hedgefonds und Institutionen einen unfairen Vorteil in Kryptowährung. Es ist einfach, lächerliche Gewinne zu machen, wenn Sie genau wissen, was die Bestellungen des Einzelhandels sind.

Dieses Video demonstriert, wie es einen Block nimmt und ihn ausführt, um den größten Gewinn aus den Blöcken zu machen:

https://www.youtube.com/...?v=kPRA0W1kECg&ab_channel=TimoBingmann

Es nimmt eine große Bestellung, bricht es in größere Käufe und kleinere Käufe und dann gleicht sie aus und Taschen die Differenz.

Interessenkonflikt

40% der Einnahmen von Robinhood stammen von Citadel. Citadel war bis 2013 ein Eigentümer von E*Trade. E*Trade ist im Besitz von Morgan Stanley. TD Ameritrade ist im Besitz von Charles Schwab. Citadel war bis 2013 ein Eigentümer von E*Trade.

Citadel macht die Märkte.

"Citadel Securities ist ein führender Market Maker für die Institutionen und Broker-Dealer-Firmen der Welt. Unsere automatisierte Aktienplattform handelt ca. 26 % des US-Aktienvolumens1 mit mehr als 8.900 in den USA börsennotierten Wertpapieren und handelt über 16.000 OTC-Wertpapiere. Wir führen ca. 47% des gesamten börsennotierten US-Einzelhandelsvolumens aus, was uns zum führenden Wholesale Market Maker der Branche macht2.

Citadel Securities agiert als Spezialist oder Market Maker für mehr als 3.000 börsennotierte US-Optionsnamen, was 99% des gehandelten Volumens entspricht3, und zählt zu den Top-Liquiditätsanbietern an den wichtigsten US-Optionsbörsen.

WIE WIR ES MACHEN
Unsere Handelstechnologien verbinden Broker-Dealer nahtlos mit unserem Liquiditäts-Ökosystem. Diese Systeme wiederum werden durch ausgefeilte Forschung und schnelle Entwicklung kontinuierlich verbessert, mit dem Ziel, den Industriestandard für schnelle, zuverlässige Ausführung unter den meisten Marktbedingungen zu setzen. Um die Handelsmöglichkeiten für Kunden zu maximieren, bezieht unsere automatisierte Handelsplattform Liquidität von allen US-Börsen und mehr als 18 alternativen Liquiditätsplätzen."

Quelle: https://www.citadelsecurities.com/products/equities-and-options/

Die Banken, Hedge-Fonds, Broker-Dealer, Market-Maker, Family Offices und Institutionen haben ihre Hände in den Taschen der jeweils anderen. Wenn einer untergeht, ist es wahrscheinlich, dass viele der anderen auch untergehen. Daher die Domino-Analogie, von der Sie so viel hören.

Quelle: /r/StockMarket/comments/lkbi3w/long_read_an_overview_of_massive_c­­onflicts_of

Darkpool

Darkpool ist ein weiterer Weg des Aktienmarktes, der außerhalb der New Yorker Börse liegt, also dem Hauptmedium, über das Aktien gehandelt werden. Beim Handel auf diesem Weg fallen ebenfalls keine Gebühren an. Das durchschnittliche Dark-Pool-Volumen von AMC liegt seit Monaten bei 60% pro Tag. Stellen Sie sich vor, wenn sie die Kauftransaktionen nicht über Darkpool umleiten würden. AMC würde leicht in den Hunderten, wenn nicht Tausenden pro Aktie sein. Durch den Missbrauch von Darkpools sind Hedge-Fonds in der Lage, den Aktienpreis niedrig zu halten und so von Shorts zu profitieren, um die Liquidität aufrechtzuerhalten. Ohne Liquidität können sich die Shorts nicht halten.

All dies geschieht nicht nur mit AMC. Es passiert auch mit GME und vielen anderen Aktien. Wie sind wir nun hierher gekommen? Nach dem Jahr 2000 ging der Aktienmarkt in ein Zentralbankregime über. Im Grunde haben alle Banken übernommen. Also ist es eigentlich nicht Kleinanleger gegen Hedgefonds. Es ist Kleinanleger gegen Banken. Die großen Banken lassen all das geschehen.

Das Verpfändungszentrum von Goldman Sachs gibt den Banken eine 100-fache Hebelwirkung. Man eröffnete am 1. Januar dieses Jahres, dem Tag, an dem AMC-Anleihen explodierten.

Eine anhaltende Kursbewegung über 65 $ bei AMC wäre eine erhebliche Bedrohung für die Short-Positionen. Daher wurde der Aktienkurs jedes Mal, wenn AMC über diesem Wert lag oder versuchte, ihn zu übertreffen, so stark gehämmert.

Im Namen der Gier verarschen die Banken die Kleinanleger und lassen all dies geschehen.

Short-Interesse

"Einige Websites verbreiten die Short Sale Volume Daily File und bezeichnen die Daten als "Short Interest", was jedoch nicht korrekt ist, da, wie oben erläutert, die Daten zum Leerverkaufsvolumen nicht mit den Daten zu den Short Interest-Positionen gleichzusetzen sind. Darüber hinaus hängen die spezifischen Informationen, die ein Anleger sieht, von der jeweiligen Quelle ab. Oftmals stellen die auf kostenlosen Anlegerseiten angezeigten Daten die Ergebnisse einer eigenen Berechnung dar und nicht die rohen Leerverkaufsdaten, die von FINRA und den Börsen verbreitet werden. Verschiedene Datenanbieter können unterschiedliche Methoden zur Berechnung und Anzeige von Leerverkaufsinformationen verwenden, die außerhalb der Kontrolle von FINRA liegen. Anlegern wird empfohlen, sich beim Datenanbieter zu informieren, um zu verstehen, wie die angezeigten Daten abgeleitet werden."

Quelle: https://www.finra.org/investors/insights/short-interest

Wie wird das enden?

Natürlich ist das Folgende reine Spekulation, aber es wird durch unermüdliche Forschung gestützt. Ein Short Squeeze erfordert keine Margin Call Defaults. Ein Margin-Call-Ausfall liegt vor, wenn eine Institution oder Einzelperson nicht über die entsprechende Menge an Liquidität verfügt, um eine Position zu halten. Wenn das passiert, werden alle Vermögenswerte liquidiert und die Short-Positionen gedeckt. Überall im Internet sehe ich Kleinanleger, die Margin Calls fordern. Die Margin Calls laufen schon seit Wochen, wenn nicht sogar Monaten, aber die Hedgefonds kommen ihnen nach. Die Margin Calls werden von Computeralgorithmen verarbeitet, nicht von emotionalen, logisch denkenden menschlichen Wesen.

Hedge-Fonds wollen so lange wie möglich im Geschäft bleiben und weiterhin Geld verdienen, also werden sie Margin-Call-Ausfälle um jeden Preis vermeiden. Allerdings hat keine der größten Short-Squeezes in der Geschichte mit Margin Calls begonnen, also ist es keineswegs das A und O.

Wenn GameStop eine NFT-Dividende ausschüttet, könnte dies den Short-Squeeze bei GME und AMC katalysieren. Dies liegt daran, dass es die Anzahl der synthetischen Aktien in GME offenlegen würde, wahrscheinlich den Float um das 5-fache oder mehr. GME und AMC werden von vielen der gleichen Hedgefonds, Institutionen und Family Offices geshortet. Wenn also eine Aktie unter Druck gerät, sollte die andere kurz darauf nachziehen.

Eine andere Möglichkeit, wie der AMC-Short-Squeeze beginnen könnte, ist, wenn Citadel oder andere Hedge-Fonds-Kunden ihr Geld abziehen, auch bekannt als Liquidität, und damit Short-Positionen zur Deckung zwingen. Da es immer bekannter wird, dass die Shorts gegen die Affenaktien verlieren, verlieren die Kunden sicherlich das Vertrauen in ihre Geldverwalter. Die durchschnittliche Short-Position auf AMC wurde bei $10/Aktie eingegangen. Wenn Short-Positionen gedeckt werden, müssen sie Aktien von den Aktionären zurückkaufen, was den Aktienkurs auf den Mond oder vielleicht darüber hinaus treibt.

Es werden immer mehr Fails-to-Deliver auftauchen und schließlich werden immer mehr Aktien versiegen. Sie können nicht ewig Aktien fälschen. Irgendwann kann nicht einmal mehr ein Computer damit umgehen, so viel Betrug zu verbergen. Die Liquidität wird austrocknen.

Eine andere Möglichkeit, wie der Squeeze beginnen kann, ist, wenn jeder aufhört, Aktien zu kaufen. Das würde bedeuten, dass es keine Liquidität mehr für sie gibt, um die Dose den Weg hinunter zu treten. Ich sage niemandem, dass er mit seinem Geld irgendetwas tun soll, aber dies würde wahrscheinlich den Squeeze einleiten. In der Theorie klingt es perfekt, aber es ist unwahrscheinlich, dass die Affen aufhören zu kaufen. Nur zur Klarstellung: Ich kaufe weiterhin jedes Mal mehr, wenn ich zusätzliches Geld habe. Mein Portfolio besteht aus Aktien von AMC und GME sowie aus Call-Optionen von beiden.

TL;DR

Es ist Juli und noch kein MOASS. Das liegt daran, dass Hedgefonds die Liquidität durch PFOF, Anleihen, Naked Shorts, Krypto und Optionskontrakte aufrechterhalten. Solange sie nachweisen können, dass sie für ihre Short-Position gut sind, geraten sie bei Margin Calls nie in Verzug. Das ist der Grund, warum sie immer noch in der Lage sind, AMC, GME und eine ganze Reihe von anderen Aktien zu manipulieren. Irgendwann wird die Liquidität versiegen. Es ist nicht eine Frage des Ob, sondern des Wann. Es könnte einfach länger dauern, als die meisten zu Beginn dieser Reise erwartet haben.

Aber wenn Sie noch 6 Monate warten müssen, um bis zum Ende der Zeit ein Leben nach Ihren Vorstellungen führen zu können, wäre es das wert, oder?





 

14.07.21 23:19
6

795 Postings, 148 Tage MmmmakUnderstanding the business (@CringleKitten)

Haftungsausschluss
Dieses Online-Dokument stellt eine Zusammenstellung von faktischen und anekdotischen Informationen dar. Anekdotische Informationen basieren auf professionellem Fachwissen und können sensible Informationen von ehemaligen Market Makern, Clearing Agents, Hedge Fund Managern enthalten, die diese aus rechtlichen Gründen nicht bestätigen oder dementieren können. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch, analysieren Sie die Daten und verifizieren Sie die Informationen für eine individuelle Due Diligence.


Die Aktie

Die meisten US-Privatanleger wissen nicht, dass die Aktien, die sie unter ihrem Maklerkonto besitzen, ihnen nicht gehören. Sie gehören einem Nominee namens Cede & Company für die Depository Trust & Clearing Corporation (DTCC), bei der sie die Aktienzertifikate einschließlich der Masterschlüssel haben. Kleinanleger haben lediglich eine rechtliche Vereinbarung mit dem Maklerdienst, der auch eine weitere rechtliche Vereinbarung mit einem Clearing-Agenten hat, der eine mittlere Verbindung zu einem Market Maker für die ausgewählte Handelsbörse unterhält, an der die Aktien tatsächlich von Cede & Company im Auftrag der Verwahrstelle gehalten werden.

Es ist genau wie beim Kauf eines Videospiels. Die Verbraucher besitzen diese Spiele nicht. Sie haben nur eine rechtliche Vereinbarung über eine persönliche Exklusivlizenz, unter einer bestimmten Liste von Bedingungen, die diesen Menschen den Zugang zu dem Spiel von ihren jeweiligen Entwicklern angeboten gewährt.


Der Market Maker

Vor der Modernisierung und der breiten Einführung des Computerhandels haben sich Broker direkt an einen Vertreter einer Börse gewandt, um in Ihrem Namen Kauf- oder Verkaufsaufträge zu tätigen, durch Parketthandel zu gewünschten Quoten und sie leiten diese Trades durch eine Clearingstelle zur Verarbeitung weiter.

Da die Wirtschaft im Laufe der Jahre immer weiter fortschreitet, erfordert ihre Komplexität mehr Liquidität, die für die Finanzmärkte benötigt wird. Mit steigender Bevölkerungszahl und der begrenzten Anzahl von direkten Vertretern an der Börse, haben wir diese Aufgabe an Market Maker delegiert, wo sie das Angebot dorthin lenken können, wo es im Gegenzug für Liquidität benötigt wird.

Die häufigste Art von Market Maker kommt von Brokerhäusern und ihre Dienste werden benötigt, um Volumen und Verkäufe zu erleichtern, die großen Institutionen zugute kommen. Sie profitieren weitgehend von der Differenz zwischen den Geboten und dem Ask-Spread.

Es gibt eine Facette der US-Kapitalmärkte, die der Großhandel von Market-Maker-Wertpapieren ist. Sie nehmen Aufträge von den Market Makern entgegen und gewähren im Gegenzug Liquidität.

Es geht um die Bereitstellung von Liquidität. Das perfekte Beispiel ist der Fall von stark geshorteten Wertpapieren. Computeralgorithmen sind nicht narrensicher. Natürlich gibt es Hedge-Fonds und einige Market Maker, die Unternehmen zerstören wollen, um auf Gewinne zu setzen, weil sie aufgrund des starken Wettbewerbs keinen Wert mehr sehen. Wenn es kein Angebot mehr gibt, werden Market Maker das Wertpapier leerverkaufen. Und dann werden sie sich auf das Angebot verlassen, um zu decken. Obwohl es Fälle gibt, in denen sie es übertreiben könnten und es inhärente Risiken gibt, die mit der menschlichen Natur und dem Grad der Kompetenz zusammenhängen. Sie sind diejenigen, die einem größeren Risiko ausgesetzt sind. Je größer die Risiken sind, desto größer sind auch die Belohnungen. Um auf das fehlende Angebot zurückzukommen, leerverkaufen Market Maker Aktien bis hin zum Einzelhandel - sie sorgen für Angebot. Sobald sie der Meinung sind, dass die Preisaktion ein Niveau erreicht hat, bei dem die Risiken erhöht sind, ziehen sie ihre Gebote zurück und lassen den Markt fallen, damit sie ihre Shorts decken können. Dies ist eine Market-Making-Taktik, die als Teil ihres Geschäftsmodells "shorting to retail" genannt wird.

Nehmen wir ein Beispiel, wenn Google im vorbörslichen Handel einen Run nach oben hat und jeder einsteigen will. Der Market Maker hat möglicherweise kein Angebot. Also schauen sie in die Märkte, besorgen sich etwas Angebot von außen und verkaufen das Wertpapier leerverkauft - und versuchen dann, später im Laufe des Tages billiger zurückzukaufen, um einen Gewinn aus diesem Handel zu erzielen.

Neben der Kontrolle des Angebots, dem Hauptunterschied zwischen einem institutionellen Händler und einem Retail-Händler, können institutionelle Anleger betrügen. Das war's.

Der Aufbau nachhaltiger Liquidität braucht Zeit. Nehmen wir zum Beispiel an, ein privates Unternehmen möchte ein IPO (Initial Public Offering) durchführen, um das Unternehmen mit einer Investmentbank an die Börse zu bringen. Die Institution verlässt sich dann auf einen Market Maker, um den Vertrieb ihrer Aktien zu erleichtern. Der Market Maker heuert einige Aktienpromoter an, um bei Kleinanlegern dafür zu werben, um etwas Kapital einzutreiben. Das Wertpapier ist nun aufgrund dieser soliden Basis von Aktionären verbreitet - es verhindert ein Monopol und hält die Aktie stabil. Diese Aktionäre werden weitere Positionen hinzufügen, um die Kursentwicklung zu konsolidieren, und der Rausch setzt mit FOMO ein. Sie haben nicht nur ein Unternehmen mit einer gesunden Basis von Aktionären im Laufe der Jahre geschaffen, das nächste Mal, wenn Market Maker ein Geschäft haben, würden die Leute Schlange stehen, um ihre Aktien zu kaufen.


Die Kunst der Marktmanipulation

Wash-Trading

Eine der klassischsten Formen der Manipulation ist der sogenannte Wash-Trading. Sie können zum Beispiel Dutzende von Offshore-Brokerage-Konten einrichten, zwischen denen sie Hochfrequenzaufträge ausführen, um die Illusion von Aktienvolumen zu erzeugen, der Kleinanleger sieht dies, springt durch FOMO auf den Zug auf und die Person hinter diesen Konten lässt ihre Aktien fallen.

Leerverkäufe schaffen enorme Liquidität (wenn es funktioniert), zusätzlich zum Waschen der Aktien mit Market Makern, die ihre eigenen Geschäfte durch Frontrunning des Marktes oder durch die Installation von Bullenfallen erleichtern.


Einfangen von Liquidität aka Frontrunning des Marktes

Eine weitere gängige Form der Manipulation ist es, den Markt hoch genug zu treiben, indem Gebote im vorbörslichen Handel platziert werden, so dass sich das FOMO des Einzelhandels aufbaut. Sobald sich genug aufgestaut hat, ziehen Market Maker die Gebote zurück und setzen Stop-Losses, um das Angebot zu günstigeren Preisen zurückzukaufen. Dies generiert Liquidität in ihren Box-Konten (die Kaufkraft und Aktien wie Unternehmens-Treasuries enthalten). Market Maker oder institutionelle Investoren verstehen die menschliche Psychologie, so dass sie den Kleinanlegern, die den Preisen hinterherjagen, die Karotte vorhalten.


Lagerbestand

Der Bestand eines Wertpapiers beeinflusst den Aktienwert. Dieser kann von Market Makern leicht manipuliert werden. Nehmen wir an, Sie erfahren am Abend eine aufregende Nachricht für Apple. Die Investoren sind ganz aufgeregt, wenn sie den Preisanstieg im vorbörslichen Handel sehen. Das ist der Zeitpunkt, an dem Market Maker ihre Gebote für die Aktie in die Höhe treiben, um das Angebot zu höheren Preisen zu verkaufen und es schließlich billiger zurückzukaufen.


Level 2 Spoofing

Die Markttiefe funktioniert hauptsächlich auf Level 2, einem Orderbuch, das zeigt, woher die Aufträge kommen - Kauf- und Verkaufsaufträge. Auch diese Tiefe kann manipuliert werden. Wir haben die Strategie einer gefälschten Verkaufswand, die benötigt wird, um Angst unter Kleinanlegern zu erzeugen, die danach schreien, aus ihren Positionen auszusteigen - sie effektiv in Panik zu versetzen - und dabei die Herdenmentalität auszunutzen.

Dies gilt auch für die Reversing-Methode, wenn Institutionen ihre Positionen verkaufen müssen. Das Spoofing von Kaufaufträgen erzeugt Gier unter den Kleinanlegern, um den Markt nach oben zu treiben, damit die Institutionen ihre Positionen zu höheren Preisen verlassen können.

Das Geheimnis des Handels

Das Geheimnis des Handels basiert auf dem verfügbaren Angebot und Kleinanleger müssen verstehen, was das Geschäft ist. Die Nachfrage kann von Market Makern leicht künstlich erzeugt werden.

          §Ein Investor kauft Aktien aus 2 grundlegenden Gründen:

1) Passives Einkommen
2) Um einen Markt hoch genug zu bewegen, um Positionen zu verkaufen, die man ursprünglich zu günstigeren Durchschnittspreisen gekauft hat.

Für Kleinanleger: sie müssen aufhören, Aktien wie Gehaltsschecks zu betrachten. Der Aktienmarkt ist das Geschäft des Geldverdienens. Geld zu verdienen hat diese Konnotation von Verdienst und diese Welt kümmert sich nicht darum, was Sie verdienen sollten oder wie Sie sich fühlen.

          §Um erfolgreich zu sein, müssen Investoren Statistiken und die zugrunde liegende Aktienstruktur eines Unternehmens verstehen. Dazu gehören ausstehende, ausgegebene, im Umlauf befindliche, Vermögenswerte, Verbindlichkeiten, Aktien, Jahresabschlüsse, Quartalsprognosen, Produkte, Patente, institutioneller Besitz, Privatkundenbesitz, Partnerschaften, Kunden, Umsätze und vieles mehr. Wer alles oben genannte versteht, würde den wahren Wert eines Unternehmens auf Basis der Fundamentaldaten verstehen.

Die wichtigsten Daten sind der Float. Wer den Float besitzt, kontrolliert das Angebot, das wiederum über den Wert eines Unternehmens entscheiden kann - das ist der Kern des erfolgreichen Handels.

          §Eine der Benchmarks, die verwendet werden, ist der volumengewichtete Durchschnittspreis (VWAP). Er wird sowohl für die Finanzierung eines Unternehmens als auch für den Handel verwendet. Wenn Institutionen Kaufaufträge erteilen, wollen sie unter dem VWAP kaufen. Wenn diese Institutionen ihre Aktien abstoßen wollen, muss der Preis über VWAP liegen. Er wird auch als Leistungskennzahl zur Bewertung von Händlern verwendet.

Im Falle eines Market Makers gibt das angeschlossene Brokerhaus einem Manager die Kontrolle über mehrere Millionen Aktien eines bestimmten Unternehmens, die auf viele Offshore-Brokerage-Konten verteilt sind, dann überweisen sie unter dem Tisch mehrere Tausend an einen Aktienpromoter und dieser informiert alle seine Händler, dieses Angebot zu kaufen. Der zugehörige Manager füllt dann indirekt den Auftrag durch Hochfrequenz-Computeralgorithmen aus.

          §Wenn es ein Angebot gibt, ist dem Market Maker der Preis egal, solange er damit Liquidität für seine eigenen Konten generiert.

          §Eine von vielen Aufgaben eines Market Makers könnte sein, einen Markt nach oben zu treiben, um Nachfrage zu erzeugen, damit sie das Angebot verteilen können.

          §Was der Kleinanleger versteht, ist Sorgfaltspflicht, Disziplin und handwerkliche Hausaufgaben. Im Falle eines Market Makers ist das alles waffenlos. Auf der anderen Seite gibt es Erpressung, räuberische Erpressung, Marktmanipulation durch Hochfrequenzhandel, Bestechung, Gefälligkeiten, Insiderinformationen und Steuerhinterziehung.

          §Die Aufgabe eines manipulativen Market Makers ist es, die Regeln zu umgehen. Sie scheren sich nicht darum, winzige Strafen für Handelsverstöße zu zahlen, wenn sie jeden Tag Millionen von Dollar verdienen. Es gibt auch eine Routine, bei der 70k-Jahresgehalt-Compliance-Officer oder Marktaufsichtsbehörden wegschauen, weil der Chef der besagten Firma eine aufkeimende Beziehung zur Aufsichtsbehörde oder zum überzeugenden Lobbying-Markt hat - oder eine geheime Überweisung würde genügen.

Viele Orders treffen nicht auf die Börsen, weil der interessante Teil der Anonymität hinter Offshore-Konten liegt, sie werden in der Regel in Dark Pools abgewickelt, in denen es zu massiven Leerverkäufen kommen kann, was die aktuellen Regulierungen weitgehend unwirksam macht, da diese privaten Plattformen fast keine Aufsicht haben.

Außerdem ist der größte Vorteil für institutionelle Investoren ihre Beziehung zu den Medien, indem sie diese als Vermittler nutzen, um bärische Nachrichten zu verkaufen, damit diese Vermarkter diese Aktien zu günstigeren Preisen kaufen können. Beachten Sie einfach, wie leicht Fehlinformationen verbreitet werden können, weil dies absichtlich geschieht und Kleinanleger oft den Köder schlucken. Institutionelle Investoren verfolgen selten die Nachrichten, weil sie die Hintermänner sind. Es ist nur aufschlussreich, einen Hinweis auf die Papierspur zu bekommen, die dem Geld folgt. Es geht nur um Werbung, damit Kleinanleger ein- und aussteigen.

Einer der größten Fehler ist, dass Investoren gegen Märkte wetten, die sie nicht vollständig verstehen. Das Leerverkaufen von Blue-Chip-Giganten macht keinen Sinn, wenn es kein Angebot gibt, wenn sie darauf achten, wem es gehört, und sie langfristig halten, um einen Markt nach oben zu bewegen - es sei denn, die Anleger setzen auf Marktstörungen wie eine Rezession oder ein Ereignis des schwarzen Schwans.

Der größte Nachteil von Kleinanlegern ist, dass sie das Angebot nicht besitzen, so dass ihre Rendite minimal ist. Ihre einzige Chance ist es, den Spuren von hochkarätigen Personen der Branche zu folgen. Wenn die Nachricht den Markt erreicht, ist es bereits zu spät.

          §"Es gibt eine kleine Gruppe, die das Rechnen beherrscht. Es gibt eine noch kleinere Gruppe, die es erklären kann. Aber die wenigen, die beides können, werden Milliardäre." - Bobby Axelrod - Milliardäre.

Ein erfolgreicher institutioneller Angestellter kann handeln, wenn er die Positionen des Unternehmens versteht und gleichzeitig herausfindet, wer die Show leitet, ohne technische Analysen zu verwenden. Ein erfolgreicher Arbeitgeber versteht Mathe und Menschen. Das Verstehen der Menschen hinter den Positionen ist in hohem Maße auf professionelles / soziales Networking zurückzuführen. Das ist das Rezept.

Außerdem gibt es diese Seite des Clearings von Aktien. Market Maker können das nicht tun. US-basierte Maklerfirmen können keine Aktienzertifikate annehmen. Die einzigen, die diese Fähigkeit haben, sind im Wesentlichen das große Geld, das auf Prime-Brokerage-Konten sitzt. Das sind wahrscheinlich dieselben Leute, die früher für große Profilunternehmen gearbeitet haben und die jetzt ihren eigenen Fonds betreiben. Sagen wir, Sie haben 15 Millionen auf Ihrem Konto und Sie gehen zu einem Prime Broker. Sie werden Ihren Wert auf 150 Millionen erhöhen, indem sie Ihre Hebelwirkung aufwerten. Dies ist die gesamte Kaufkraft des Unternehmens.

Prime-Broker sind für Institutionen gedacht, wo sie einen Haufen von Vorzugsleistungen bündeln. Makler sind für Privatpersonen gedacht.

Wenn ein Market Maker ein Angebot zurückhält, bricht ein Markt nicht aus dem Nichts aus. Er muss von Menschen erleichtert werden.

          §Um Short-Positionen aufzudecken, könnte jede Aktiengesellschaft ihre Schuldendatei von ihrem Clearing-Agenten und ihre zugehörigen DTC-Sheets mit Informationen über die tatsächlich ausgegebenen Aktien im Depot offenlegen, die die Daten von Maklerdiensten mit Personen enthalten, die Positionen besitzen.


Nackte Leerverkäufe

          §Market Maker, die in gutem Glauben Market Making betreiben, sind in Bezug auf Regulation SHO rechtlich dazu befugt, eine Aktie zu leerverkaufen, ohne sie überhaupt zu finden. Dies ist seit 2005 als dieses Gesetz legal gemacht worden, unter dem Deckmantel basierend auf unserem Glauben an Market Making. Es geht nur um das Angebot. Diese Regel wurde gemacht, um die Volatilität des Marktes zu kontrollieren. Die Schaffung von Synthetics geschieht dann, wenn der offizielle Bestand der Aktie zur Neige geht. Wenn der Bestand der Market Maker zur Neige geht (innerer Vorrat), verkaufen sie die Aktie absichtlich an die Nachfrage des Marktes in der Hoffnung, sich später eine vom äußeren Vorrat zu leihen. Das ist ein legales Schlupfloch, das sie seit Jahren nutzen.


Handelsverstöße

Auch Teil des Geschäftsmodells können Handelsverstöße sein, die häufig vorkommen, wenn Firmen die FINRA für ihren Blödsinn bezahlen, um Geschäfte abzuschließen, die zu Milliarden von Dollar Gewinn pro Quartal führen können, ist die Zahlung einer kleinen Geldstrafe nichts, weil sie sich diese leisten können. Ein einfacher Verstoß gegen die Leerverkaufsbeschränkung hat eine Geldstrafe von 15.000 Dollar zur Folge. Es ist einfach ein gutes Geschäft.


Was ist die Alternative?

Die Leute verstehen jetzt, wie der Markt gespielt werden könnte und das ist zu einem großen Teil, weil Kleinanleger "eingedämmt (gezügelt)" sind und sie einfach nicht verstehen, was ein Markt ist und wie Geschäfte abgewickelt werden (legal oder nicht).Die Rolle eines Market Makers ist es, Liquidität für die Finanzmärkte zu erzeugen. Während sie ihre eigenen Taschen durch irrsinnige Gebühren füllen und wie Regeln weitgehend ineffizient sind, um den Aktienmarkt zu regulieren, haben sie eine Verpflichtung, die Märkte in Bewegung zu halten. Sie helfen, die Wirtschaft anzutreiben, weil sie die Hauptverteiler des Angebots sind. In dem Moment, in dem die Liquidität erschöpft und ausgetrocknet ist, führt dies zu einer Unterbrechung ganzer Märkte, weil die Versorgungskette sich nicht bewegen kann, wie bei einer Aussetzung der Logistik. Wenn die Market Maker ausfallen, wer würde dann Ihre Aufträge übernehmen? Was ist die Alternative?

In gewisser Weise sind Market Maker ein notwendiges Übel, denn niemand hat eine dauerhafte Lösung, um dieses Problem zu beheben.


Konzept des Auftragsflusses

Um den Auftragsfluss zu verstehen, müssen Anleger verstehen, was ein Markt ist. Eine Börse ist ein Ort, an dem Menschen Wertpapiere kaufen und verkaufen - Kaufaufträge fließen in den Markt und Verkaufsaufträge fließen aus dem Markt - das ist die Definition. Wenn die Wirtschaft wächst, wird das System immer komplexer und die Auftragskette muss durch die Erzeugung von Liquidität bezahlt werden. Es kostet Geld, Aufträge einzugeben, zu bearbeiten und zu verrechnen. Nichts ist kostenlos. In der Tat, kostenlos ist teuer.

Und der größte Gewinn wird durch den provisionsfreien Handel erzielt, vor allem in der Welt der Fractional Shares, wo Zahlungen für Orderflüsse (PFOF) erforderlich sind, um ein solches System aufrechtzuerhalten. Die Börse nimmt Aufzeichnungen über die Transaktion zwischen einem Käufer und einem Verkäufer auf, was der Druck (Print) ist. Die Transaktion beinhaltet eine Bearbeitungsgebühr, die als eine Form der Bezahlung genommen wird, um die Struktur derjenigen aufrechtzuerhalten, die Aufträge von Ihnen entgegennehmen.

Das Verständnis des Auftragsflusses ist das grundlegende Verständnis, wie Transaktionen durchgeführt werden - also im Wesentlichen - Transaktionen bestimmen, wie sich Märkte nach oben oder unten bewegen.

Wenn man die 13F-Filings analysiert, kann man die Natur der Teilnehmer hinter großen Aufträgen verstehen, egal ob wir uns in einem bullischen, bärischen, ausgeglichenen, langweiligen oder trending Markt befinden.

Market Maker kaufen Orderströme von Brokerfirmen. Market Maker nehmen diese Orderströme und sie sind diejenigen, die hinter dem Spread stehen. Sie kaufen zu einem bestimmten Preis und verkaufen ihn - und kaufen ihr eigenes Angebot zu niedrigeren Preisen zurück. Und die Differenz definiert den Spread. Und das tun sie bei Millionen von Transaktionen pro Tag. Dieser Gewinn kommt durch das PFOF zustande.


Unterschiede zwischen den PFOF-Paketen

          §Pauschale Provisionssätze:

- Priorisierung auf der Liste für die Ausführung von Aufträgen
- Vermeidet oder hat weniger Arbeitstage für die Bearbeitung und den Abschluss von Aktienabrechnungen einschließlich Abhebungen, Einzahlungen
- Sehr effizient, wenn Aktien in großen Mengen gekauft werden
- Kosten für den Bruchteil eines Cents pro Aktie, die als PFOF bedient wird, aus pauschalen Provisionssätzen

          §Kommissionsfreier Handel

- Am unteren Ende der Liste für die Ausführung von Aufträgen
- Dauert mehr Arbeitstage für die Verarbeitung und den Abschluss von Aktienabrechnungen, einschließlich Abhebungen und Einzahlungen
- Der Kauf von weniger Aktien verursacht höhere PFOF-Raten, während der Kauf von mehr Aktien die PFOF-Raten reduziert
- Nimmt im Durchschnitt etwa einen Penny pro Aktie als PFOF
- Kann auch höhere Währungsumrechnungsgebühren als alternative PFOF-Gebühr erheben
- Fractional Shares haben den höchsten PFOF, da zusätzliche Prozesse teurer sind.

Bitte beachten Sie, dass Kanada und das Vereinigte Königreich PFOF verboten haben. Deshalb verlangen sie Provisionen oder erhöhen die Gebühren für Währungsumrechnungen als Alternative, um die Leute in der Lieferkette zu bezahlen.


Wie PFOF manipuliert werden könnte

Nehmen wir an, ein Market Maker ist mit einer Maklerfirma verbunden und sieht, dass Orderströme auf seinen Systemen ankommen (entweder Kauf oder Verkauf).

          §Auf ihren Systemen läuft eine Hochfrequenzhandelssoftware mit Algorithmen, die die Preisbewegung in jeder Millisekunde lesen (1000 Trades pro Sekunde pro Computer). Wendet man dies auf ein Netzwerk mit Offshore-Einrichtungen an, das unzählige Server und Computersysteme beherbergt, kämpfen die Investoren im Wesentlichen gegen Skynet - sie sind in der Lage, die Märkte mit mehreren Millionen, wenn nicht Milliarden von Transaktionen pro Tag nach oben und unten zu bewegen.

          §Sie sind in der Lage, die Bewegung der Aktien in Echtzeit zu sehen. Im Vergleich zu normalen Computern, auf denen die Software nicht läuft, sehen sie die Kursschwankungen nur im Sekundentakt.

          §Sie nutzen diesen Vorteil, um Ihre Kaufaufträge zu 10,01$ für einen Marktpreis von 10,00$ pro Aktie zu erfüllen, während sie Verkaufsaufträge zu 9,99$ für den gleichen Marktpreis erfüllen werden - effektiv nehmen sie 1 Cent für jede Transaktion - zusätzlich zum gewählten PFOF-Paket, egal ob Sie mit Flatrate oder kommissionsfreiem Handel handeln.


Verzögerungen im Auftragsfluss

Der Preis, den Sie auf dem Bildschirm sehen, basiert auf der Realität, die sie beschlossen haben, dem Markt zu geben, weil sie die Show betreiben, basierend auf dem zirkulierenden Angebot. Das ist die Rolle eines Market Makers. Wenn das Angebot versiegt, kann es zu Verzögerungen im Auftragsfluss kommen, um die Preisvolatilität einzudämmen. Diese Ketten, die auf die Aktienbewertung angewendet werden, können in Offshore-Cloud-basierten Depots aufbewahrt werden, die sich in jeder GMT-Stunde befinden, wodurch effektiv sekundäre Buchsysteme geschaffen werden, in die die von den Auftragsflüssen gesammelten Zahlungen geleitet werden könnten. All diese PFOF-Bewegung wurde möglich, weil provisionsfreie Broker Ihre Daten verkaufen, in die Kleinanleger bei der Registrierung eingewilligt haben (ohne ihre Geschäftsbedingungen, Datenschutzbestimmungen usw. zu lesen).

Die Daten, die verkauft werden, werden an einen leistungsstarken Algorithmus weitergeleitet, der im Hochfrequenzhandel verwendet wird, um die Wahrscheinlichkeit einer möglichen Marktbewegung zu bestimmen, basierend auf Ihrem Einkommen, Ihrem Beruf, Ihrer Sozialversicherungsnummer, wann Sie Ihr Einkommen erhalten, Ihren Handelsgewohnheiten wie durchschnittlichen Ausgaben, der Häufigkeit von Abhebungen und Einzahlungen.

Diese Daten wurden an große Hochfrequenzhandelsfirmen gesendet, zu denen Citadel Securities, Virtu Financial, Susquehanna Securities oder Two Sigma Securities gehören können.


Boxcar-Funktionen

          §Boxcar-Funktionen sind im Wesentlichen mathematische Gleichungen, die typischerweise in der Elektrotechnik verwendet werden, um Spannungen zwischen Widerstandsniveaus zu regulieren, und sie erzeugen Klammern von Spannungen. Diese werden auch von HFT-Firmen verwendet, um die Preise zwischen Widerstandsniveaus und Unterstützungen zu regulieren, wodurch effektiv Klammern von Preisen geschaffen werden.

          §Erfahrene Leute, die auf der anderen Seite des Zauns waren, können sehen, dass Boxen in Konsolidierungsphasen eingesetzt werden und effektiv eine psychologische Erschöpfung für Investoren erzeugen, um ein gewisses Maß an Angebot aufzugeben. Denken Sie daran, die Kontrolle des Angebots ist die geheime Soße des Market Making, um Liquidität zu erzeugen. Ohne das können sie den Fluss des Marktes nicht kontrollieren, egal wie die Nachfrage dargestellt wird.

          §Im Falle eines Short Squeeze könnte dies ein gesteuertes Ereignis sein, da Market Maker Boxcar-Funktionen verwenden, um uns zwischen den Klammern handeln zu lassen. Das perfekte Beispiel ist ein Tesla-Short-Squeeze. Wenn jedoch die Liquidität versiegt, kommt es zu einer Unterbrechung der Lieferkette, weil nichts bewegt wird. Dies löst in der Finanzwelt Panik aus, weil man befürchtet, dass der Markt möglicherweise zusammenbricht. Von nun an könnte ein Marktcrash den Prozess eines Short Squeeze beschleunigen, indem die Kurve parabolisch wird. Da die Investoren nicht verkaufen, erleichtert dies die Verschmelzung des Sekundärdepots mit der eigentlichen Aktienbewertung - was diese explodieren lässt, aber es braucht Zeit, da niemand weiß, wie groß der Eimer ist, außer denen, die die Show leiten.


Behavioral Finance verstehen

          §Unter den Geheimnissen eines erfolgreichen Handels spielt die Psychologie eine sehr große Rolle im Umgang mit Finanzen.

Beim Handel wird die Praxis wichtig, die sich in Erfahrung verwandelt. Im Scheitern lernt man am meisten. Erfolgreiche Investoren müssen lernen, alle Arten von Informationen zu absorbieren - gute und schlechte. Wenn man genug übt und durch die unvermeidlichen Hürden hindurchgeht, werden Investoren in die Lage versetzt, sich anspruchsvolleren Ergebnissen zu stellen, und so werden Menschen durch diese Konditionierung psychologisch belohnt. Nur wenn Menschen ihre Grenzen anerkennen und in der Lage sind, sie zu umarmen, wird es Raum für Verbesserungen geben.

So haben viele Menschen Angst davor, ihre Kontoauszüge zu überprüfen, weil sie sich weigern, negative Informationen anzuerkennen, die auf ihre schlechten Anlagestrategien hinweisen könnten. Das nennt man den Straußeneffekt.

Manche werden einfach so selbstbewusst in Bezug auf ihre Investitionen, haben aber eigentlich nicht genug Wissen über die Sicherheit, was wir im Dunning-Kruger-Effekt den Gipfel des "Mount Stupid" nennen.

Der Zugang zu irgendeiner Form von Anleitung in einer Gemeinschaft oder einem Mentorat wird Ihnen definitiv helfen, Ihr Spiel zu verbessern, weil Sie Leute suchen, die das schon einmal erlebt haben und die keine Angst haben, Ihnen auf die Finger zu schauen.

          §Eine richtige Strategie zu haben, wann immer Sie eine Position betreten und verlassen, ist unglaublich wichtig. Es begrenzt die Menge an Emotionen bei Investitionen, so dass Sie sich auf die Daten konzentrieren.

Wenn es um Manipulation geht, nutzen Institutionen gerne die Angst der Menschen aus, um einen Verkaufsmob zu schaffen. Sie nutzen die Gier der Menschen, um Kaufmobs zu erleichtern. Das ist ein Teil der Herdenmentalität beim Investieren.


Clearingstellen verstehen
(Demnächst)
 

17.07.21 15:13
1

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeThe_Uncecsorer - PFOF Payment-for-Order-flow

The_Uncecsorer : @ all       #181561
17.07.21 12:43
Da ich merke das das Thema PFOF (Payment-for-Order-flow) hier zum Teil für Verwirrung sorgt, hier eine kurze Erklärung dazu:

PFOF ist an sich überhaupt kein Problem, denn das besagt ja lediglich, dass der MM an den Broker eine ?Provision? zahlt um sich damit im Gegenzug die Aufträge (Kundenorders) des Brokers zu sichern (dieses Geschäftsmodell an sich gibt es millionenfach ebenso in der freien Wirtschaft und in jedem Wirtschaftsbereich z. B. über Rabatte, Provisionen, Sonderkonditionen, etc.). Der MM cleart dann diese von dem Broker erhaltenen Aufträge (Orders) an der Börse und somit werden diese weder nachteilig noch vorrangig bewertet bzw. ausgeführt. Auch gibt es so gesehen kein ?direkt an der NYSE? oder ?direkt an der Börse? verkaufen, da die Orders immer an der Börse gecleart werden. Soweit die Theorie.

Welches Problem sich nun in der Praxis, speziell u. a. in unserem Fall aufgetan hat, ist folgendes. Die Orders unserer vorwiegend amerikanischen Apes, die u. a. bei Robbing Hood bzw. Webull sind, haben Shitadel als Clearingstelle, aufgrund der PFOF Vereinbarungen zwischen den Brokern und Shitadel (es könnte aber theoretisch auch ohne PFOF so sein das Shitadel die Clearingstelle des Brokers ist, nur bekommt dann halt der Broker ohne eine solche PFOF Vereinbarung dann kein Geld von Shitadel bzw. muss unter Umständen dann auch noch Geld an Shitadel zahlen welches dann die Broker meist an ihre Kunden weitergeben (die klassischen Ordergebühren)) und ab da beginnt es Tricky zu werden. Da bei Shitadel erst einmal alle Aufträge eingehen und da zudem Shitadel auch noch einen Dark Pool betreibt, hat er nun die volle Macht darüber wie er diese Aufträge abwickelt. Ob intern gegeneinander gestellt wird, sprich in den ?kleinen? Dark Pool umgeleitet wird, ob die Aufträge in den großen Dark Pool umgeleitet werden, ob die Aufträge verzögert werden, ob die Aufträge an die Börse kommen, etc..

Das Problem ist also weniger das PFOF an sich sondern die Clearingstelle, in diesem Falle Shitadel, wo wir ja wissen bzw. zumindest berechtigter Weise annehmen müssen, dass dieser gegen uns agiert. Wenn jetzt z. B. die Apes die Broker die Shitadel als Clearingstelle haben, sei es mit oder ohne PFOF, verlassen und zu welchen wechseln die andere Clearingstellen haben, dann wird Shitadel ein sehr mächtiges Steuerinstrument beim Orderflow weggenommen. Es kann sein und ist auch als sehr wahrscheinlich anzunehmen dass auch Fidelity oder Vanguard einen Dark Pool haben, aber bei denen ist es unwahrscheinlich das sie den Order Flow so wie Shitadel manipulieren würden, da sowohl Fidelity als auch Vanguard long in AMC sind und daher wohl die Aufträge an die Börse weiterleiten würden. Sollte Fidelity wie auch Vanguard kein Dark Pool betreiben, dann müssen die jeden Auftrag an die Börse weiterleiten.

Derzeit bekämpfen unsere vorwiegend amerikanischen Apes jemand, von dem sie mehr oder weniger unbemerkt abhängig sind und somit durch diesen auch problemlos manipuliert werden können.

Im Übrigen kommen die ?kleinen Dark Pools? gar nicht so selten vor wie manche denken. Ihr müsst mal in die AGBs eurer Broker schauen ob die sich darin das Recht vorbehalten haben Aufträge ihrer Kunden intern gegeneinander zu stellen. Falls ja, so ist dies gesehen auch schon ein Dark Pool, wenn auch nur ein sehr kleiner.

Solltet ihr eure AMC - Aktien bei einem deutschen / europäischen Broker an einer deutschen Börse kaufen, so könnt ihr mit nahezu 100%-iger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen das diese Aufträge von der Deutschen Börse Tochter Clearstream, mit Sitz in Luxemburg, gecleart wird. Wenn ihr in Amerika kaufen wollt müsstet ihr euch bei eurem Broker über die Clearingstelle informieren, aber meist wird es dann ebenfalls über Clearstream laufen welche dann da drüben Partnerbanken haben, wo aber letztendlich auch wieder Shitadel dahinterstecken könnte. Deswegen müsste man im Falle des Falles bei seinem Broker nachfragen über welche Clearingstelle bzw. Clearingpartner die in Amerika ihre Aufträge (Orders) clearen.

Eine weitere Möglichkeit zu sehen ob eure Aufträge an der Börse ausgeführt wurden, ist, indem ihr das Orderbook eurer Börse einseht. Denn ihr wisst den Ausführungszeitpunkt und den -preis und damit könnt ihr mit diesen Daten dann das Orderbook eurer Börse durchsuchen. Ist der Auftrag dort drin zu sehen, dann lief es auch über die Börse.

Also um den etwas längeren Text noch einmal kurz zusammenzufassen, nicht das PFOF ist das Problem sondern sobald Shitadel als Clearingstelle des Brokers auftritt.

Ich hoffe ich konnte etwas Klarheit in die Sache bringen.    

28.07.21 13:34
1

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeFranKNez-Aktualisierung per 28.7.21

NSCC-2021-010 verhindert nackte Kurzschlüsse und FTDs

https://franknez.com/...cc-2021-010-prevents-naked-shorting-and-ftds/

Community, dieser neue Vorschlag ist massiv. Die NSCC übernimmt die Rechenschaftspflicht als Dritte zwischen den Kreditgebern. Wir haben jetzt einen Schiedsrichter auf dem Markt, der sagt, dass jeder fair spielen muss. Hier ist, was mit dem Vorschlag NSCC-2021-010 passiert.
Willkommen bei Franknez.com ? dem Blog, in dem Sie Inhalte zu persönlichen Finanzen, Side-Hustle-Ideen, Unternehmertum und angesagten Anlagethemen zusammenfassen können.

Lass uns anfangen!

AMC ist dabei, wieder mit dem Klettern zu beginnen. Was mit dem NSCC vor sich geht, reinigt im Wesentlichen die Tafel für Privatanleger. Die AMC-Community wird nun in der Lage sein, den Aktienkurs von AMC ohne illegale Taktiken an der Börse zu treiben.

All der Widerstand, der die Aktie von AMC Entertainment daran gehindert hat, 100 US-Dollar pro Aktie zu erreichen, ist nicht mehr in der Lage, die Aktie nach unten zu treiben. Die Dynamik, die Privatanleger schaffen, wird zu einem höheren und schnelleren Aufschwung der AMC-Aktie führen.

Ausbrechen aus der Spanne von 30 bis 40 US-Dollar
Dies könnte sehr wohl der letzte Strohhalm für Hedgefonds und Leerverkäufer sein. Nach Plan Z bleibt nichts anderes übrig, als ihre Positionen zu schließen, weil es für sie noch viel schwieriger geworden ist.

Alles, was Kleinanleger in diesem Moment für den Gamma-Squeeze von AMC brauchen, ist, die Aktie aufzustocken. Während die AMC-Community dies bereits getan hat, haben Leerverkäufer nur ihre Nutzung des Dark-Pool-Handels erhöht.

Diese illegale Hintertür hat es Hedgefonds ermöglicht, AMC-Aktien durch einen Spül- und Wiederholungsprozess stark zu verkaufen, auf den Kleinanleger keine Kontrolle haben. Nun, die NSCC greift ein, um die Verantwortung für jede Transaktion auf dem Markt zu übernehmen.

Die NSCC wird als Dritte fungieren, um Transaktionen zwischen Kreditgebern zu überwachen, um den Aktienmarkt zu stabilisieren. Dies bedeutet, dass die Märkte nicht so volatil sein werden. Und dies alles ist aufgrund des Vorschlags NSCC-2021-010 möglich. Aber dazu gleich mehr.

Zeit, Offensive zu spielen
Gerade jetzt ist die Zeit , Privatanleger haben in der Offensive gehen , wenn sie Aktienkurs zurück AMC bis fahren sind. Durch die Erhöhung der AMC-Bestände sind Leerverkäufer auf dem Papier negative Millionen Dollar.

Charles Schwab hat bereits die Margin-Anforderungen für AMC- und GME-Aktien erhöht . JP Morgan hingegen führt Intraday-Margin-Calls bis zu 7 Mal pro Tag durch, um sicherzustellen, dass Leerverkäufer genügend Barmittel zur Verfügung haben, um ihre Positionen zu decken .

Dies versetzt Leerverkäufer in den extremsten Zustand, den sie je erlebt haben. Denn je mehr Geld sie auf dem Papier verlieren, desto mehr Geld sollen sie auf ihre Margin-Konten einzahlen.

Zuvor konnten sie die Aktie leerverkaufen, um eine sofortige Liquidation zu vermeiden. Nun verbietet der Vorschlag NSCC-2021-010 Leerverkäufern, Lieferausfälle sowie nackte Leerverkäufe zu schaffen!

NSCC-2021-010
Quelle ? NSCC-2021-010 Naked Shorts / Lieferfehler (Seite 4.)
Dies bedeutet, dass sie AMC-Aktien nicht mehr in extremen Maßnahmen mit nackten Leerverkäufen wie bisher leerverkaufen können. Die FTD? Alle Call-Optionen im Geld sollten nun ordnungsgemäß ausgeführt werden, was zu Gamma-Squeeze führt, die die AMC-Aktie in die Höhe treiben wird; die Spanne von 30 bis 40 US-Dollar durchbrechen.

Wenn Sie sich während des Aufstiegs von AMC eingekauft haben, werden Sie bald die Gewinnschwelle erreichen. Und sobald Sie dies tun, werden Sie kurz darauf Gewinne auf dem Papier sehen.

Die NSCC wird jede Transaktion überwachen
Die NSCC hat gerade die Waffen des Feindes weggenommen und jetzt ist es an der Zeit, dass Kleinanleger angreifen. Hedgefonds wurden ihrer Macht beraubt, AMC durch nackte Leerverkäufe und FTDs zu manipulieren.

Leerverkäufer wissen, dass sie keine weitere Schwungrunde ertragen können. Diese Dynamik könnte zu einer sofortigen Liquidation durch Broker führen, wenn Margin-Konten die Anforderungen nicht erfüllen.

Die NSCC verlangt Sicherheiten

NSCC-2021-010 Marktaufsichtsbehörden verhindern Naked Shorting und FTDs
Als ob das nicht genug wäre, verlangt die NSCC-2021-010 auch, dass Kreditgeber die Sicherheiten beim Aktienhandel zur Hand haben. Jetzt haben Hedgefonds also JP Morgan, Charles Schwab und die NSCC, die von ihnen verlangen, eine wahnsinnige Menge an Bargeld zur Hand zu haben, sobald sie aus ihren Positionen herausgedrückt werden.
Die NSCC wird im Wesentlichen sicherstellen, dass das Geld aller da ist, bevor die Positionen liquidiert werden. Diese Barsicherheiten werden Leerverkäufern davon abhalten, ihre Positionen zu stark zu verschulden.

Sie entfernen das Overleveraging und die übermäßige Manipulation. Aus dieser Perspektive fürchten Hedgefonds am meisten wieder extremes Volumen aus der Community.

Wir sprechen von Führungskräften, die ihre Autos, Häuser, Immobilien, Vermögenswerte verkaufen, was auch immer; um ihre Margin-Anforderungen aufrecht zu erhalten. Wird es so weit kommen? Es sei denn, Leerverkäufer schließen ihre Positionen jetzt.

Hedgefonds-Kontrolle wird intensiviert
Hedgefonds standen in letzter Zeit unter extremer Beobachtung. Die Demokraten haben sogar damit begonnen, die Konsequenzen für Hedgefonds zu erweitern, was zu Störungen in unserer Wirtschaft führt.

Tatsächlich müssten Hedgefonds bei Verabschiedung des Capital Markets Engagement and Transparency Act ihre Wetten auf Aktien sowie Dark Pool-Daten öffentlich offenlegen .

Die SEC ging erst kürzlich gegen 27 Finanzunternehmen wegen FTDs vor. Und obwohl Citadel nicht auf dieser Liste stand, untersuchen die Feds sie sowie Robinhood wegen Marktmanipulation .

Es könnte einen Punkt gegeben haben, an dem es sich anfühlte, als hätten Leerverkäufer die Oberhand an den Märkten, aber nicht mehr. Kleinanleger haben jetzt die SEC, NSCC und die Feds, die das Finanzsystem prüfen.

Die AMC-Community erzwingt Veränderungen. Wenn Sie jemals einen FrankNez-Artikel, ein Trey's Trades-Video oder einen Reddit-Beitrag geteilt haben, haben Sie Veränderungen manifestiert.

Ich habe schon oft gesagt. Es sind Sie als Einzelperson innerhalb der Gemeinschaft, die so viel Macht hat, um Dinge in der realen Welt zu bewirken. Die AMC-Community und die Bewegung werden in die Finanzgeschichte aufgenommen.



 

28.07.21 15:36

1699 Postings, 3230 Tage katzenbeissserNuuur Geschwurbel...

so langsam sollten die "Steigerungen" doch allmählich mal anfangen...!?  

28.07.21 16:02

3891 Postings, 2135 Tage Winti Elite BLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.07.21 21:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

28.07.21 16:58
3

159 Postings, 164 Tage SQ123Ihr beiden Schlaumeier

Ist doch ein Info Thread hier - findet Ihr nicht irgendwo anders Beistand?  

29.07.21 00:49

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeHouse Comittee on Financial Services per 28.7.21

Das von C.Stone im Haupthread eingestellte Video ist mMn zu wichtig als das es da untergeht. Es wurde dort von C.Stone kurz " begleitend kommentiert" ; es geht um verschärfte Maßnahmen und Strafen gegen Marketmaker.

Hat jetzt nichts direkt mit dem Basiswissen / dem aktuellen Geschehen um AMC zu tun könnte jedoch bei Umsetzung der verschärften Maßnahmen Einfluß auf die Aktie haben; bzw auf andere Werte generell.

Hier das erste Video in diesem Thread:

https://www.youtube.com/embed/2Wzt-SMH744  

29.07.21 07:02
2

795 Postings, 148 Tage MmmmakGesetzesentwürfe N.R.4617-19 und weitere Infos

1) Links zu den Originaldokumenten
2) Deutsche Übersetzungen


1)

H.R.4617
https://www.govtrack.us/congress/bills/117/hr4617/text

H.R.4618
https://www.govtrack.us/congress/bills/117/hr4618/text

H.R.4619
https://www.govtrack.us/congress/bills/117/hr4619/text

Front Running (Investopedia)
https://www.investopedia.com/terms/f/frontrunning.asp

Waters Opening Statement at July Full Committee Markup
https://financialservices.house.gov/news/...e.aspx?DocumentID=408259#

Lucy Komisar - ?The corruption of the SEC, over decades and till today?
https://www.thekomisarscoop.com/2021/06/...er-decades-and-till-today/



2)

GESETZESVORLAGE H.R.4617
Soll Gesetz 2021 hinzugefügt werden .

https://www.govtrack.us/congress/bills/117/hr4617/text

EINE GESETZESVORLAGE

Um die Securities and Exchange Commission zu verpflichten, eine Studie über die Bezahlung von Orderflow durchzuführen, um den Investor Advocate der Kommission zu verpflichten, Empfehlungen über die Bezahlung von Orderflow zu geben, und für andere Zwecke.

Die Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde führt eine Studie über die Vergütung für den Auftragsfluss durch, den Maklerfirmen für die Weiterleitung von Kundenaufträgen an Marktzentren, einschließlich Großhandelsmaklern, alternativen Handelssystemen, Internalisierern und Börsen, erhalten, einschließlich

(1) Vereinbarungen über Zahlungen für den Auftragsfluss;
(2) Konflikte, die sich aus diesen Zahlungsvereinbarungen ergeben;
(3) das Ausmaß, in dem die Ausführungspreise für Kunden von Maklerfirmen den besten verfügbaren Marktpreis widerspiegeln;
(4) die Auswirkungen von Zahlungsvereinbarungen für den Auftragsfluss auf die Qualität der Ausführung von Kundengeschäften;
(5) Maßnahmen, die die Firmen ergreifen, um Konflikte, die sich aus diesen Vereinbarungen ergeben, zu mildern oder zu beseitigen;
(6) die Art und Weise, in der die Maklerfirmen die Kunden über die Bezahlung des Auftragsflusses informieren;
(7) die Frage, ob die Kunden die von den Maklerfirmen gemachten Angaben über die Bezahlung von Auftragsflüssen verstehen;
(8) die Offenlegungsanforderungen gemäß Rule 606 der Regulation NMS (17 C.F.R. 242.606);
(9) die Frage, ob die Firmen die Zahlungen für den Auftragsfluss auf dem Formular CRS angemessen offenlegen;
(10) ob die Maklerfirmen Maßnahmen ergreifen, um die Nutzung der Daten der Kunden der Maklerfirmen durch die Market Center einzuschränken, und
(11) das Ausmaß, in dem die Makler verschiedene Marktzentren nach den besten Preisen befragen, bevor sie bestimmte Kundenaufträge weiterleiten.
(b)Bericht
Spätestens am Ende der 180-Tage-Periode, die mit dem Datum des Inkrafttretens dieses Gesetzes beginnt, gibt die Kommission einen Bericht an den Kongress heraus, der alle Erkenntnisse und Feststellungen enthält, die bei der Durchführung der gemäß Unterabschnitt (a) erforderlichen Studie gemacht wurden.

(c) Erlass einer Vorschrift
Nicht später als 18 Monate nach dem Datum des Inkrafttretens dieses Gesetzes erlässt die Securities and Exchange Commission Regeln, vorbehaltlich der Bekanntmachung und Kommentierung, um ihre Regeln im Einklang mit den Ergebnissen dieser Studie zu überarbeiten, einschließlich, wenn dies gerechtfertigt ist, um die Zahlung für den Auftragsfluss zu verbieten oder zu begrenzen.

(d)Klärung der Befugnisse
Die Kommission kann vor Abschluss der in diesem Abschnitt geforderten Studie Regeln zur Regulierung, Begrenzung oder zum Verbot der Zahlung für den Auftragsfluss erlassen, wenn die Kommission der Auffassung ist, dass eine solche Regel im öffentlichen Interesse oder zum Schutz der Anleger notwendig oder angemessen ist.



GESETZESVORLAGE H.R.4618
Gesetz über Transparenz bei Leerverkäufen und Marktfairness

https://www.govtrack.us/congress/bills/117/hr4618/text

EINE GESETZESVORLAGE

Änderung des Securities Exchange Act von 1934 zur Modernisierung der Meldepflichten gemäß Abschnitt 13(f) dieses Gesetzes und für andere Zwecke.

Abschnitt 1. Kurztitel
Dieses Gesetz kann als Gesetz über die Transparenz von Leerverkäufen und die Marktgerechtigkeit bezeichnet werden.

Abschnitt 2.Abschnitt 13(f) Meldepflichten
Abschnitt 13(f) des Securities Exchange Act von 1934 (15 U.S.C. 78m(f)) wird wie folgt geändert

(1)in Absatz (1)-
(A)durch Streichung von Aktien einer in Abschnitt 13(d)(1) dieses Titels beschriebenen Gattung, die am letzten Handelstag in einem der vorangegangenen zwölf Monate einen Marktwert von mindestens 100.000.000 $ oder einen geringeren Betrag (aber keinesfalls weniger als 10.000.000 $) hatten, den die Kommission, müssen der Kommission Berichte in der Form, für die Zeiträume und zu den Zeitpunkten nach dem Ende dieser Zeiträume vorlegen, die die Kommission vorschreiben kann, aber in keinem Fall dürfen diese Berichte für Zeiträume eingereicht werden, die länger als ein Jahr oder kürzer als ein Quartal sind. und Einfügen von gedeckten Wertpapieren, die am letzten Handelstag in einem der vorangegangenen zwölf Monate einen aggregierten Marktwert von mindestens 100.000.000 $ haben, müssen Berichte spätestens zehn Geschäftstage nach Ende jedes Monats bei der Kommission einreichen; und
(B) durch Streichung eines solchen Wertpapiers und Einfügung eines gedeckten Wertpapiers; und
(2) durch Hinzufügen des Folgenden am Ende:
(7) Form der Berichte
Die Kommission kann die Form der gemäß Absatz (1) geforderten Berichte durch Vorschriften vorschreiben.

(8) Gedeckte Sicherheit
Für die Zwecke von Absatz (1) bedeutet der Begriff "gedecktes Wertpapier

(A)ein Dividendenpapier einer in Unterabschnitt (d)(1) beschriebenen Klasse; oder
(B)ein direktes oder indirektes Derivat oder eine Position (einschließlich eines wertpapierbasierten Swaps) in einem Aktienwertpapier, wie von der Kommission definiert.

3. die Vorschriften über die Offenlegung von Leerverkäufen
Spätestens 180 Tage nach Inkrafttreten dieses Gesetzes erlässt die Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde Vorschriften zur Umsetzung der in Abschnitt 929X von Titel IX des Dodd-Frank Wall Street Reform and Consumer Protection Act (15 U.S.C.78a et seq.) vorgenommenen Änderungen.

4.Studie zur vertraulichen Behandlung von 13(f)-Meldungen
(a)Im Allgemeinen
Die Securities and Exchange Commission führt eine Studie durch, um die Standards und Kriterien zu bewerten, anhand derer bestimmt wird, ob eine vertrauliche Behandlung in Bezug auf einen institutionellen Anlageverwalter für die Zwecke der Einreichung eines Berichts gemäß Abschnitt 13(f) des Securities Exchange Act von 1934 (15 U.S.C. 78m(f)) gelten soll.

(b)Bericht
Spätestens 1 Jahr nach dem Inkrafttreten dieses Gesetzes legt die Securities and Exchange Commission dem Committee on Financial Services des Repräsentantenhauses und dem Committee on Banking, Housing, and Urban Affairs des Senats einen Bericht über die Ergebnisse der gemäß Subsection (a) durchgeführten Studie vor.

(c) Erlass von Vorschriften
Spätestens zwei Jahre nach dem Inkrafttreten dieses Gesetzes erlässt oder überarbeitet die Securities and Exchange Commission Vorschriften, die mit den Ergebnissen der gemäß Unterabschnitt (a) durchgeführten Studie übereinstimmen.



GESETZESVORLAGE H.R.4619
Änderung des Securities Exchange Act von 1934 zum Verbot des Handels ...
... im Voraus durch Market Maker und für andere Zwecke.

https://www.govtrack.us/congress/bills/117/hr4619/text

EINE GESETZESVORLAGE

Zur Änderung des Securities Exchange Act von 1934, um den Handel im Voraus durch Market Maker zu verbieten, und für andere Zwecke.

Sektion 1.Verbot des Vorhandels durch Market Maker
(a)Allgemein
Abschnitt 15 des Securities Exchange Act von 1934 (15 U.S.C. 78o) wird durch Hinzufügung des folgenden Wortlauts am Ende geändert:

(p)Verbot des Voraushandels durch Market Maker
(1)Im Allgemeinen
Nimmt eine Person, die als Market Maker tätig ist, einen Auftrag in Bezug auf ein Wertpapier von einem Kunden, einschließlich eines Maklers oder Händlers, an, so gilt Folgendes

(A)hat der Market Maker eine Vertrauens- und Loyalitätspflicht gegenüber dem Kunden, die sich aus der Entgegennahme eines solchen Auftrags ergibt; und
(B)die Informationen in einem solchen Auftrag sind wesentliche, nicht öffentliche Informationen, die nur zur Ausführung des Kundenauftrags verwendet werden dürfen.
(2) Jährliche CEO-Zertifizierung
Der Chief Executive Officer jeder Person, die als Market Maker tätig ist, muss der Kommission jährlich eine Bescheinigung in der Form und auf die Art und Weise ausstellen, die die Kommission vorschreiben kann, in der bestätigt wird, dass-

(A) die Person während des Berichtszeitraums mit angemessener Sorgfalt sichergestellt hat, dass sie nicht gegen die in Absatz (1)(A) beschriebene Treuepflicht verstoßen oder die in Absatz (1)(B) beschriebenen Informationen in unzulässiger Weise verwendet hat; und
(B) die Person während des Berichtszeitraums nicht gegen die in Absatz (1)(A) beschriebene Vertrauens- und Loyalitätspflicht verstoßen oder die in Absatz (1)(B) beschriebenen Informationen in verbotener Weise verwendet hat.
(3)Persönliche Haftung
(A)Geldstrafe für einzelne Verstöße
Jede mit einem Market Maker verbundene Person, die den Market Maker wissentlich und vorsätzlich dazu veranlasst, gegen Absatz (1) zu verstoßen (oder die einen anderen Beauftragten oder eine verbundene Person des Market Makers anweist, einen solchen Verstoß zu begehen oder sich an solchen Handlungen zu beteiligen, die dazu führen, dass die verbundene Person persönlich ungerechtfertigt bereichert wird), wird mit einer Geldstrafe in Höhe des höheren Betrags belegt, nämlich

(i) dem zweifachen Betrag des durch den Verstoß erzielten Gewinns oder
(ii) 50.000 $.
(B)Verhaltenskodex
Jede mit einem Market Maker verbundene Person, die den Market Maker wissentlich und vorsätzlich dazu veranlasst, wissentlich und vorsätzlich gegen Absatz (1) zu verstoßen (oder die einen anderen Vertreter oder eine verbundene Person des Market Makers anweist, einen solchen Verstoß zu begehen oder sich an solchen Handlungen zu beteiligen, die dazu führen, dass die verbundene Person persönlich ungerechtfertigt bereichert wird), wird-

(i)mit einer Geldbuße in Höhe von höchstens 200 Prozent der Vergütung (einschließlich der als Vergütung gewährten Aktienoptionen) belegt, die die betreffende verbundene Person von dem Market Maker erhalten hat.
(I)während des Zeitraums, in dem die Verstöße begangen wurden; oder
(II) in dem Zeitraum von einem bis drei Jahren vor dem Datum, an dem die Verstöße entdeckt wurden, und
(ii)für nicht mehr als 5 Jahre inhaftiert.
(C)Verbundene Person definiert
Der Begriff "verbundene Person" bezeichnet eine verbundene Person eines Maklers oder Händlers.

(4) Regelsetzung
Spätestens nach Ablauf der 90-Tage-Frist, die am Tag des Inkrafttretens dieses Unterabschnitts beginnt, wird die Kommission-

(A)erlässt die Kommission Vorschriften zur Durchführung dieses Unterabschnitts; und
(B)kann durch Vorschriften Ausnahmen von den Anforderungen dieses Unterabschnitts vorsehen, wenn die Kommission feststellt, dass solche Ausnahmen die Marktintegrität fördern würden und im öffentlichen Interesse oder zum Schutz der Anleger notwendig oder angemessen sind.

(b)Sinn des Kongresses
Es ist der Sinn des Kongresses, dass die durch diesen Abschnitt hinzugefügten Verbote bestehende Regeln von Selbstregulierungsorganisationen, die für ihre Mitglieder, einschließlich Makler und Händler, gelten, ergänzen und nicht ersetzen sollten.

(c) Datum des Inkrafttretens
Der durch Unterabschnitt (a) hinzugefügte Abschnitt 15(p) des Securities Exchange Act von 1934 tritt nach Ablauf der 180-Tage-Frist in Kraft, die mit dem Datum des Inkrafttretens dieses Gesetzes beginnt.



FRONT RUNNING (INVESTOPEDIA)

https://www.investopedia.com/terms/f/frontrunning.asp

Unter Front-Running versteht man den Handel mit Aktien oder anderen Finanzanlagen durch einen Makler, der Insiderwissen über eine künftige Transaktion hat, die den Kurs erheblich beeinflussen wird. Ein Makler kann sich auch auf Insiderwissen stützen, dass sein Unternehmen eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für Kunden aussprechen wird, die sich mit ziemlicher Sicherheit auf den Preis eines Vermögenswerts auswirken wird.

Diese Ausnutzung von Informationen, die noch nicht öffentlich sind, ist in fast allen Fällen illegal und unethisch. Front-Running wird auch als Tailgating bezeichnet.

Wie Front-Running funktioniert
Hier ist ein einfaches Beispiel für Front-Running: Angenommen, ein Makler erhält von einem Großkunden den Auftrag, 500.000 Aktien von XYZ Co. zu kaufen. Ein solch umfangreicher Kauf treibt den Kurs der Aktie sofort in die Höhe, zumindest auf kurze Sicht. Der Makler legt den Auftrag für einen Moment beiseite und kauft zunächst einige XYZ-Aktien für sein eigenes Portfolio. Dann wird der Auftrag des Kunden weitergeleitet. Der Makler verkauft die XYZ-Aktien sofort und kassiert einen Gewinn.

FAZIT
Front-Running ist illegal und unethisch, wenn ein Händler auf der Grundlage von Insiderinformationen handelt.
Ein einfaches Beispiel für Front-Running liegt vor, wenn ein Makler marktbewegende Informationen ausnutzt, die noch nicht öffentlich bekannt gemacht wurden.
Es gibt Grauzonen. Ein Anleger kann eine Aktie kaufen oder verkaufen und dann die Gründe dafür bekannt geben. Transparenz und Ehrlichkeit sind das A und O.
Diese Form des Front-Running ist illegal und unethisch. Der Makler hat auf der Grundlage von Informationen, die nicht öffentlich bekannt waren, einen Gewinn erzielt. Die Verzögerung bei der Ausführung kann den Kunden sogar Geld kosten.

Front-Running ähnelt dem Insiderhandel, mit dem kleinen Unterschied, dass der Makler in diesem Fall für das Maklerunternehmen des Kunden arbeitet und nicht innerhalb des Unternehmens des Kunden.

Ausnutzung von Analystenempfehlungen
Eine weitere Taktik für Front-Running ist das Ausnutzen von Analystenempfehlungen, die noch nicht veröffentlicht wurden.

Die Analysten arbeiten in einer vom Broker getrennten Abteilung und konzentrieren sich darauf, das Potenzial einzelner Unternehmen zu bewerten, um die Kunden des Unternehmens zu beraten. Sie geben ständig Kauf-, Verkaufs- oder Halteempfehlungen für bestimmte Aktien ab. Diese gehen zunächst direkt an die Kunden und werden dann von den Finanzmedien aufgegriffen und breit berichtet.

Ein Börsenmakler, der diese Empfehlung zum eigenen Vorteil umsetzt, bevor sie die Kunden des Unternehmens erreicht, begeht Front-Running.

Hier gibt es eine gewisse Grauzone. Ein professioneller Leerverkäufer kann beispielsweise eine Short-Position aufbauen und dann die Gründe für die Leerverkäufe der Aktie veröffentlichen. Dies kommt der Version eines Leerverkäufers, bei der ein Spekulant eine Investition zum persönlichen Vorteil hochtreibt (oder schlecht macht), gefährlich nahe.

Es gibt jedoch einen Unterschied. Der Leerverkäufer in diesem Beispiel legt seinen persönlichen finanziellen Einsatz zum Zeitpunkt der Empfehlung offen. Außerdem spiegeln die vom Leerverkäufer übermittelten Informationen eine echte, auf Fakten basierende Einschätzung der Aussichten der geshorteten Aktie wider und nicht eine Unwahrheit, die in die Irre führen soll.

Index-Front-Running
Eine Form des Front-Runnings bei Indexfonds ist üblich und nicht illegal.

Indexfonds bilden einen Finanzindex nach, indem sie das Portfolio des Index widerspiegeln. Die Zusammensetzung des Index ändert sich regelmäßig, um ihn genau auszugleichen, wenn die Aktien, aus denen er sich zusammensetzt, sich drastisch im Preis verändern oder wenn Aktien hinzugefügt oder aus dem Index entfernt werden. Dadurch sind die Fondsmanager gezwungen, einige Bestandteile des Index zu kaufen oder zu verkaufen.

Händler beobachten die Kurse dieser Aktien und wissen, wann ein Indexfonds seine Bestandteile aktualisiert. Sie kaufen oder verkaufen Aktien, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

Dies ist nicht illegal, da diese Informationen allen aufmerksamen Personen zur Verfügung stehen.

Beispiel für Index-Front-Running
Der Standard & Poor's 500 Index (S&P 500) nahm im Jahr 2015 American Airlines Group Inc. in seinen Bestand auf. Unmittelbar nach der Ankündigung kauften Händler ebenfalls Aktien, weil sie wussten, dass alle Indizes und Fonds, die den S&P 500 abbilden, Aktien kaufen würden, was den Kurs nach oben trieb.

Die American-Airlines-Aktie stieg um 11 %, als sie offiziell in den Index aufgenommen wurde.



WATERS ERÖFFNUNGSREDE BEI DER SITZUNG DES GESAMTAUSSCHUSSES IM JULI

https://financialservices.house.gov/news/...le.aspx?DocumentID=408259

Heute gab die Kongressabgeordnete Maxine Waters (D-CA), Vorsitzende des Ausschusses für Finanzdienstleistungen des Repräsentantenhauses, die folgende Eröffnungsrede bei einer Aufzeichnung des gesamten Ausschusses ab.

Seit dem Beginn des 117. Kongresses hat dieser Ausschuss 21 Gesetzesentwürfe geprüft und fünf Nachbesprechungen abgehalten.??Heute wird dieser Ausschuss 11 weitere Gesetzesentwürfe prüfen.??

Als Vorsitzende dieses Ausschusses freue ich mich sehr, dass ich viele starke Gesetzesentwürfe vorantreiben kann, die die Demokraten in diesem Ausschuss eingebracht haben, um Millionen von Amerikanern Erleichterung zu verschaffen und eine Grundlage für eine stärkere und nachhaltigere Wirtschaft zu schaffen.??

Heute werden die Demokraten im Ausschuss weiterhin einen proaktiven Ansatz verfolgen, indem sie eine Reihe von Gesetzesentwürfen einbringen, darunter Gesetze, die die Rechte auf Wohnraum und die Erschwinglichkeit von Fertighausgemeinschaften bewahren; Gesetze, die sicherstellen, dass jeder Haushalt über die Informationen verfügt, die er benötigt, um sein Wahlrecht auszuüben; und Gesetze, die sich mit der GameStop-Volatilität vom Anfang dieses Jahres befassen, um Investoren besser zu schützen und die Marktintegrität zu stärken.?

Während der ersten von drei Anhörungen, die dieser Ausschuss zu GameStop und der damit verbundenen Marktvolatilität durchführte, hörten wir direkte Aussagen der Beteiligten, darunter die CEOs von Robinhood, Melvin Capital, Citadel, Reddit und ein Kleinanleger.??

In der zweiten Anhörung hörte der Ausschuss ein Expertengremium, das die kritischen Fragen untersuchte und politische Empfehlungen aussprach. Und in der letzten Anhörung der Reihe hörte der Ausschuss den SEC-Vorsitzenden Gary Gensler und die Leiter von FINRA und DTCC, um direkt von den Regulierungsbehörden zu erfahren, wie sie auf die Marktvolatilität reagieren.????

Heute werden wir mehrere Gesetzentwürfe prüfen, die auf den Erkenntnissen dieser Anhörungen basieren. Mein Gesetzentwurf mit dem Titel "The Short Sale Transparency and Market Fairness Act" soll das Problem der Informationsasymmetrie angehen, indem er die SEC ermächtigt, die Häufigkeit der Offenlegungen, die Wall Street-Hedgefonds und andere große Vermögensverwalter vornehmen müssen, von vierteljährlich auf monatlich zu erhöhen. Außerdem wird die Art der offengelegten Informationen, einschließlich der Derivate, erweitert.?

Der Gesetzentwurf des Abgeordneten Casten sieht vor, dass das GAO eine solide Studie über die positiven und negativen Auswirkungen des Gamification-Trends bei Online-Handelsplattformen durchführt. Der Gesetzentwurf des Abgeordneten Sherman sieht eine Studie über die Praxis und die Konflikte bei der Bezahlung des Auftragsflusses vor.??Der Gesetzesentwurf des Abgeordneten Green schließlich stellt es unter Strafe, wenn Market Maker ihren Kunden zuvorkommen, und macht einen CEO persönlich verantwortlich, wenn er seinen Kunden zuvorkommt oder Insidergeschäfte tätigt. Dieser Ausschuss wird sich weiterhin darauf konzentrieren, sicherzustellen, dass wir einen starken Anlegerschutz auf unseren Märkten haben und dass unser Finanzsystem fair ist.?

Bei der heutigen Sitzung werden wir auch Gesetzentwürfe prüfen, die von den Demokraten in diesem Ausschuss eingebracht wurden, um ein faireres und integrativeres Finanzsystem zu schaffen, darunter?

Gesetze zur Förderung der Gründung neuer und vielfältiger Einlageninstitute, angeführt vom stellvertretenden Vorsitzenden Auchincloss;?

Gesetzgebung zur Erhaltung und Pflege von erschwinglichen Fertighausgemeinschaften zum Nutzen der Bewohner, angeführt vom Abgeordneten Axne;?

Gesetze zur Schaffung der notwendigen Transparenz und Reformen in der 6 Billionen Dollar schweren Family-Office-Branche, angeführt von der Abgeordneten Ocasio-Cortez;??

eine Gesetzgebung, die dem LIBOR, dem Referenzzinssatz, den die Wall Street und andere globale Banken auf Kosten der Kommunen und Verbraucher manipuliert haben, endlich ein Ende setzt, angeführt vom Abgeordneten Sherman; und,?

ein Gesetz, das Mietern und Antragstellern auf Hypothekendarlehen Informationen darüber gibt, wie sie sich zur Wahl anmelden können, angeführt vom Abgeordneten Williams.
Schließlich freue ich mich, dass wir uns auch mit zwei Gesetzentwürfen befassen werden, die von republikanischen Mitgliedern unseres Ausschusses, dem Abgeordneten Huizenga und dem Abgeordneten Wagner, eingebracht wurden.??

Ich möchte den Abgeordneten für ihre großartige Arbeit an diesen wichtigen Gesetzentwürfen danken, die ich mit Freude durch den Ausschuss bringen werde.



LUCY KOMISAR - ?Die Korruption der SEC, über Jahrzehnte und bis heute?

https://www.thekomisarscoop.com/2021/06/...er-decades-and-till-today/

Übersetzung erster Abschnitt über Gründung der SEC:

Wie die SEC geschaffen wurde

Ein Grund für den Börsenkrach von 1929 war die Verwässerung der Aktien. Ein Spruch lautete: "Wer verkauft, was ihm nicht gehört, muss es zurückzahlen oder ins Gefängnis gehen." Die Händler druckten gefälschte Aktienzertifikate. Klingt vertraut. Ungedeckte Leerverkäufe. Sie lösten den Crash aus, der die Depression einleitete.

1932 Ferdinand Pecora war ein eingewandertes Arbeiterkind aus Sizilien, das sich durch die New Yorker juristische Fakultät schlug. Er wurde 1932 vom Bankenausschuss des Senats beauftragt, die Ursachen des Börsencrashs zu untersuchen und die Sache zu vertuschen, aber er hatte das Memo nicht erhalten. Seine Anhörungen deckten Praktiken wie Pools zur Stützung von Bankaktienkursen auf. Zum Beispiel: "Lasst uns alle Geschäfte koordinieren, um die Aktien in die Höhe zu treiben. Kommt Ihnen das bekannt vor? GameStop? Die National City Bank (jetzt Citibank) hatte faule Kredite versteckt, indem sie sie in Wertpapiere verpackte und an unvorsichtige Investoren verkaufte. Kommt Ihnen das bekannt vor? Hypothekarisch gesicherte Wertpapiere, die in den Keller gingen? Und von denen die Verkäufer der Bank wussten, dass sie abstürzen würden?

Die Ergebnisse der Pecora-Kommission, die die Korruption in der Finanzindustrie aufdeckten, führten dazu, dass die Öffentlichkeit eine Regulierung befürwortete. Es bedurfte wirklich schmutziger Dinge, um die Öffentlichkeit zu bewegen, nämlich des Glass-Steagall Banking Act von 1933, des Securities Act von 1933 und des Securities Exchange Act von 1934. Mit letzterem wurde die SEC gegründet.

Franklin Roosevelt ernannte Joseph Kennedy (Vater von Jack und Robert) zum Vorsitzenden der SEC. Er hatte sein Familienvermögen mit Finanzmanipulationen aufgebaut, aber Roosevelt dachte, er wüsste, wo die Leichen begraben waren und wer die Übeltäter waren. Also räumte die SEC fünf Jahre lang in den Ställen der Wall Street auf. Dann übernahmen Kennedys Kumpel aus der Finanzoligarchie wieder das Kommando, indem sie die Regulierung an sich rissen.

Pecora schrieb seine Memoiren "Wall Street Under Oath". He said: "Die Wall Street stand der Verabschiedung der Regulierungsgesetze erbittert feindlich gegenüber." Was, die Diebe wollen keine Rechtsstaatlichkeit? Zu den Offenlegungsvorschriften sagte er: "Hätte es eine vollständige Offenlegung dessen gegeben, was zur Förderung dieser Pläne getan wurde, hätten sie das grelle Licht der Öffentlichkeit und der Kritik nicht lange überleben können. Juristische Schikanen und Dunkelheit waren die stärksten Verbündeten der Banker." Denken Sie einmal darüber nach, wer heute ihre Verbündeten sind.
 

29.07.21 07:16

795 Postings, 148 Tage MmmmakLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.07.21 15:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

06.08.21 16:52

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeDiverse Twitter Quellen

Erstellt von Mmmmak-Danke dafür!

Mmmmak : @Zauberhakl71       #2067613
06.08.21 13:58

Hier kannst eine kurze Auswahl von Twitter-Quellen, die mMn hier im Forum immer wieder herangezogen werden ? ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Da kannst du dir rund um die Uhr die neuesten Nachrichten durchlesen. Funktioniert auch auf Browser ohne Twitter-Account:

BIG BOYS

AMC - Adam Aaron
https://twitter.com/CEOAdam

SEC -Gary Gensler
https://twitter.com/GaryGensler


YOUTUBER

Matt Kohrs
https://twitter.com/matt_kohrs

Trey Collins (Treys Trade)
https://twitter.com/TradesTrey


MEDIEN

Charles Payne
https://twitter.com/cvpayne

Melissa Lee
https://twitter.com/MelissaLeeCNBC


PERLEN, DIE HIER IMMER WIEDER ZITTIERT WERDEN

CringleKitten
https://twitter.com/CringleKitten

Dave Lauer
https://twitter.com/dlauer

Tofiq Fazlullah
https://twitter.com/TOFIQFAZL

Unusual Whales
https://twitter.com/unusual_whales

AMCbiggums
https://twitter.com/ACbiggums

Roensch Capital
https://twitter.com/RoenschCapital

Ihor Dusaniwsky
https://twitter.com/ihors3

ORTEX
https://twitter.com/ORTEX


Nur meine persönliche Meinung und keine Handlungsempfehlung!
 

13.08.21 22:28
1

3605 Postings, 1536 Tage Bullish_HopeErgebnis 2 Q. 2021

Das Zahlenwerk zum 2 Q. wäre nach dem Kopieren nur schwer lesbar / bzw unübersichtlich; daher nur der Link.

https://investor.amctheatres.com/...e/quarterly-results/default.aspx#

https://s25.q4cdn.com/472643608/files/...elease-20210809-1440-v.F.pdf

Hier ein Teilausschnitt zum Status Quo -  übersetzt:

Bilanz, Barmittel und Liquidität

Die liquiden Mittel beliefen sich zum 30. Juni 2021 auf 1.811,2 Millionen US-Dollar, ausgenommen gesperrte Barmittel in Höhe von 28,4 Millionen US-Dollar. AMC verfügt derzeit über Liquidität
Verfügbarkeit von mehr als 2,0 Milliarden US-Dollar (einschließlich Barmitteln und nicht in Anspruch genommenen revolvierenden Kreditlinien). Während der zweiten
Quartal 2021 hat das Unternehmen die folgenden Maßnahmen umgesetzt:
1. Im April 2021 startete ein At-the-Market (ATM)-Aktienprogramm zum Verkauf von bis zu 43 Millionen Aktien der Klasse A
Stammaktien und sammelte ungefähr 427,5 Millionen US-Dollar vor Provisionen und Gebühren ein.
2. Im Mai 2021 die verbleibende Barzahlung in Höhe von ca. 31,9 Mio. USD nach Abschluss der
Verkauf unserer verbleibenden Beteiligung an unseren Theatern in Litauen.
3. Im Juni 2021 wurden 230,5 Millionen US-Dollar an Barmitteln aus dem Verkauf von 8,5 Millionen Stammaktien der Klasse A an
Mudrick Capital Management, L.P.
4. Im Juni 2021 startete ein ATM-Aktienprogramm zum Verkauf von 11,55 Millionen Stammaktien der Klasse A und beschaffte
ca. 587,4 Millionen US-Dollar vor Provisionen und Gebühren. Dies bringt das gesamte Geldautomatenkapital, das in den
Quartal 2021 auf etwa 1,246 Milliarden US-Dollar, vor Provisionen und Gebühren.  

16.08.21 11:56

186 Postings, 77 Tage MHMsportLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.08.21 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

16.08.21 12:01

186 Postings, 77 Tage MHMsportLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.08.21 12:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

19.08.21 12:56
2

378 Postings, 119 Tage Lioness13Shortcuts von RichyBerlin gelistet

RichyBerlin: Duden.. #21800 12:37#21802

FUD = Fear, Uncertainty and Doubt, auf Verunsicherung oder Abschreckung abzielende Kommunikations-Strategie.
DD = Due-Diligence , sorgfältige Prüfung
DP = Darkpool
MOASS = Mother of all short squeezes
AUM = Assets under management  , verwaltetes Vermögen
HF = Hedgefonds
MM = Market Maker  

24.09.21 08:31
4

218 Postings, 33 Tage PsicoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.09.21 20:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben