Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 2911
neuester Beitrag: 10.07.20 18:14
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 72774
neuester Beitrag: 10.07.20 18:14 von: Neutralinsky Leser gesamt: 8948448
davon Heute: 3163
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2909 | 2910 | 2911 | 2911  Weiter  

24.05.12 10:29
64

4954 Postings, 4098 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2909 | 2910 | 2911 | 2911  Weiter  
72748 Postings ausgeblendet.

10.07.20 01:00
1

3336 Postings, 4080 Tage kbvlerTesla

Wird keine "Luft" gehandelt?

Da fällt mir ein, man könnte EM auch einen "Stromer" nennen.  

10.07.20 01:05

3336 Postings, 4080 Tage kbvlerOhne Tesla Jünger oder shorti Hintergedanken

USA sieht jeder, das es wohl verkehrt war die Wirtschaft so früh zu öffnen.

60.000 Neu Infizierte täglich und dann wird heute 1,3 MIo Erstanträge als Erfolg medial verkauft.
1,3 Mio sind für eine Woche und seit Mitte März sind es um die 50 Mio Erstanträge,

Auch wenn angeblich nur 18 Mio s Geld bekommen - was bedeuten würde, das 32 Mio wieder Arbeit gefunden haben..........

Ist die Frage - anders als D oder F......von 275 DOllar AL die WOche kann keiner Leben und der Ami welcher seinen 700 DOllar Job verloren hat, geht dann halt gezwungenermassen auch für 500 DOllar die WOche arbeiten.

Nur wie soll da mehr Konsum stattfinden als 2019? Ein Tesla kostet nunmal über 40.000 DOllar und jetzt sind halt 20% weniger potenzielle Käufer in USA als zuvor in 2019

Das ist für mich ein Fakt.  

10.07.20 07:21

247 Postings, 884 Tage LeleeOb

Menschen mit 700$ oder 500$ Einkommen hätten sich so oder so keinen M3 gekauft. Dazu ist der Preis noch zu hoch.

Das ist für mich ein Fakt.

Fakt ist für mich auch, dass seit Jahren von Absatzproblemen gefaselt wird - und ebenfalls Fakt ist, dass Tesla jedes Quartal immernoch alles verkaufen kann und das Ganze noch ein paar Jahre so bleiben wird.
Wenn es in Q3 nicht nochmal einen Lockdown gibt, wird Tesla über 100k verkaufen.
Endlich mal einsehen, dass Tesla immernoch am Wachsen ist, täte Euch wirklich gut.  

10.07.20 07:28
3

4343 Postings, 686 Tage S3300Lelee

Fakt ist auch das die Absatzzahlen nicht signifikant steigen bzw. teilweise sogar rückläufig sind.
Selbst wenn Tesla jemals die 500k Fahrzeuge pro Jahr produzieren / verkaufen kann ist das eine halbe Monatsproduktion von VW. Auch Fakt.  

10.07.20 07:46
3

1497 Postings, 420 Tage SEEE21Ihr seid ja süß, argumentiert mit Fakten!

Bei Tesla geht es in der Hauptsache um Glauben!  

10.07.20 08:04
1

247 Postings, 884 Tage LeleeS3300

Ja, die verkaufen aber Verbrenner. Es ist glasklar, dass im nächsten Jahrzehnt Verbrenner Geschichte sind. Wer keine EAutos in Massen bauen kann, wird nicht überlebensfähig sein.
BMW ist als erstes dran - leider.  

10.07.20 08:35

2336 Postings, 836 Tage neymarTesla

10.07.20 08:39
2

2489 Postings, 524 Tage Neutralinskya k t u e l l e Zahlen

BEV-Musterländer aus Skandinavien u. Benelux:
NOR (2019 Europa 1.Platz) + NL (2019 Europa 2.Platz)

addierte Zulassungen 1.1.-30.6.'20:

AUDI e-tron___ (Oberklasse-SUV+CUV): 5.905
TESLA M3_____ (Mittelklasse-Limo.__): 4.485
MERCEDES EQC (Oberklasse-SUV____): ..844 nur NOR
TESLA MX_____ (Oberklasse-CUV____): ..291
TESLA MS_____ (Oberklasse-Limo.___): ..169

Quellen: bekannt; www.ev-sales.blogspot.com www.teslamotorsclub.com  

10.07.20 08:57
1

2489 Postings, 524 Tage NeutralinskyTerminierung (von gestern)

TSLA Announces Date for Second Quarter 2020 Financial Results and Webcast
TESLA will post its financial results for the second quarter of 2020 after market close on Wednesday, July 22, 2020. At that time, Tesla will issue a brief advisory containing a link to the Q2 2020 update, which will be available on Tesla’s Investor Relations website. Tesla management will hold a live question and answer webcast that day at 2:30 p.m. Pacific Time (5:30 p.m. Eastern Time) to discuss the Company’s financial and business results and outlook.
https://ir.tesla.com/news-releases/...rter-2020-financial-results-and

Ich prognostiziere für Q2'20 einen Gewinn hoch 2-stellig (bis flach 3-stellig) Mio. $ nach Steuern;
ähnlich Q1'20 mit dem Verkauf von Rekord ! 0,354 Mrd. $ CEV-Credits sprich CO2-Zertifikaten,
ergab nämlich einen Mini-Gewinn... 16 Mio. $ passgenau hinbekommen.  

10.07.20 10:24
2

389 Postings, 2370 Tage MondrialS3300 #72754

Fakt ist auch, dass es in Q1 und Q2 Lockdowns in diversen Ländern und damit in Teslas Absatzmärkten gab. Und trotzdem konnte Tesla den Absatz im Quartalsvergleich Q1-19 zu Q1-2020 erneut um 40% steigern, also durchaus signifikant. In Q2 waren dann Teslas Heimatmarkt und der wichtige europäische Markt für längere Zeit im Lockdown und trotzdem sank der Absatz im Quartalsvergleich Q2-19 zu Q2-2020 um gerade mal 5%.

Tesla müsste den 2019er Absatz um ca. 36% steigern, um das Ziel der 500.000 Fahrzeuge zu erreichen. Fakt ist, Tesla hat den Absatz im ersten Halbjahr 2020 trotz diverser Lockdowns schon wieder um 13% gesteigert. In H2 wäre, für das vor Corona ausgegebene Ziel(!), jetzt noch ein Absatz von gut 320.000 Fahrzeugen nötig, oder anders gesagt, der Absatz aus H2-2019 müsste um 53% gesteigert werden. Ein äußerst ambitioniertes Ziel, aber völlig unmöglich scheint das nicht zu sein.  

10.07.20 12:38

4954 Postings, 4098 Tage UliTs@zaster

"spätestens bei doppeltop 1400, dann runter bis 600-800Dollar ruck zuck, ich denke aber es wird vorher fallen"

Unfassbar: jetzt werden schon Kurse von 600-800$ von "strong short" Personen prognostiziert! Das sind Kurse, zu denen das All Tim High noch vor wenigen Monaten drastisch niedriger war!

 

10.07.20 12:40
2

2 Postings, 46 Tage Florian78BMW zuerst?

@lelee:
Warum soll es BMW zuerst treffen?
Den deutschen Autobauer mit den höchsten Cashreserven und den meisten E/Hybrid-Neuzulassungen?

Bitte begründen  

10.07.20 12:45
4

668 Postings, 3336 Tage Maniko@Mondrial

Gute Zusammenfassung der Situation. Allerdings muss man das auch im globalen Zusammenhang sehen.

>Die weltweiten Neuzulassungen (einschl. EVs) sind schon seit einigen Jahren rückläufig. Für 2020 wird mit ~77 Mio Neuzulassungen gerechnet, nach ~ 81 Mio in 2019.
>In 2019 wurden etwa 2,1 Mio EVs weltweit neu zugelassen was einem Zuwachs von ca. 6% entspricht. In den Jahren davor betrug die Zuwachsrate mindestens 30%. Seit August 2019 (bis auf den schwachen Feb 20) lagen die globalen Neuzulassungen unter denen des gleichen Monats im Vorjahr.
>PHEVs haben weiterhin einen nennenswerten Anteil.
>Verkaufsförderungen sind teilweise ausgelaufen (USA, NL, Nor....) oder wurden eingeschränkt (China).
>Das Käuferprofil ändert sich von "early adopters" und "Technophiles" zum Massenmarkt mit anderen Ansprüchen an das Produkt
>Nach Jahren der Ankündigungen kommen nun vermehrt Wettbewerber mit EVs im Markt an.

Damit haben wir einen global schrumpfenden Gesamtfahrzeugmarkt und vermutlich einen stagnierenden EV Markt von dem sich immer mehr Anbieter ihren Anteil holen. Dies sind üblicherweise Bedingungen die einen scharfen Preiskampf zur Folge haben. Die etablierten Hersteller bereiten sich darauf vor durch Werkschliessungen (Kosten sparen) und Modernisierung bestehender Fabriken (Effizienz), und werden vermutlich (gegenüber Tesla und anderen Newcomern) den längeren Atem haben. Die bisherigen aussergewöhnlichen Steigerungsraten beim Tesla-Absatz sind nicht zuletzt mit der sukzessiven Erschliessung neuer Märkte begründbar. Inzwischen zeichnen sich bei einigen Märkten Sättigungserscheinungen ab, und neue kaufkräftige Märkte werden rar und verursachen relativ höhere Kosten für Infrastruktur, Vertrieb und Kundenservice. Damit will ich nicht sagen, dass Tesla nix mehr verkauft, sondern nur dass der Gegenwind mittelfristig zunehmen wird.

https://insideevs.com/news/431598/...gin-electric-car-sales-may-2020/
 

10.07.20 12:55
2

3336 Postings, 4080 Tage kbvlerMondrial

Bin nicht gegen Tesla als Produkt oder Firma ( nur EM mag ich nicht)

1. Wann wurden die 500.000 EInheiten pro Jahr das erste mal von EM als Ziel ausgegeben?

2. Was bringen 500.000 EInheiten an Gewinn ohne bilanzielle Tricks maximal?

3. Siehe Neutralinsky - Tesla ist nicht alleine auf dem Markt und dominiert ihn auch nicht mit 75% in 2020

4. DIe anderen Autohersteller hatten auch Lockdowns ect.


zu 3: weil S und X Ära zu Ende geht werden 90% der verkauften Autos in 2020 3/y sein mit 50.000 Dollar netto VK

Die 25% Marge sind ein Witz und irreal, erst Recht mit den Preissenkungen durch Tesla. Porsche hatte die besten Margen die letzten Jahr
mit bis zu 12% allerdings mit Einkaufskonditionen für Räder, Bremsen ect von VW - sonst wären da auch 1-3 % weniger rausgekommen.

500.000x 50.000 Dollar netto sind bei mir 25 Milliarden Umsatz bei 10% realistischer Marge ohne Corovid wären wir bei 2,5 MRD vor Steuern an Gewinn. und dafür soll ich Aktien kaufen welche einen Wert von 200 Milliarden haben - das wären im Extremfall keine 2% Rendite


Hatte gestern ein Gespräch mit meinem Banker - kam raus er hat AMazon - als ich ihm meine Gründe für nichtkauf nannte - hat er schnell sich die Zahlen angesehen und war selbst überrascht über so wenig Gewinn. Denke er wird bald Gewinne realisieren, weil im entgangen war das AMazon nur 28 Dollar verdient hatte in 2019 und bei 3000 Dollar keine 1% Rendite hat - das werden auch keine 5% in 2-3 Jahren


SO ist es bei Tesla auch - nur das obendrauf noch zig andere Faktoren gegen Tesla s Erfolg sprechen im Vergleich zu Amazon

 

10.07.20 13:27
1

389 Postings, 2370 Tage MondrialAbsatz/Gewinn/Lockdowns

Mir ist ziemlich egal, für welchen Zeitpunkt seitens Tesla(oder speziell Musk) irgendwelche Ziele ausgegeben wurden. Für mich ist wichtig, das diese Ziele zu großen Teilen erreicht wurden. Ob das 1, 2 oder 4 Jahre nach dem Plan geschieht, ist mir wie gesagt ziemlich egal.

Tesla wird auch bei einem Absatz von 1.000.000 Fahrzeugen keinen großen Gewinn ausweisen, diese Vermutung habe ich hier schon mehrfach geäußert. Jeglicher Überschuss wird auch weiterhin in die Expansion des Unternehmens gehen. Giga 4 befindet sich in Vorbereitung bzw. sogar schon im Bau, Giga 5 wurde angekündigt, über Giga 6 in Großbritannien oder Asien(nicht China) wurde bereits spekuliert. Fabriken kosten Milliarden und diese kommen aus den Überschüssen(!=Gewinn). Und wenn die Überschüsse nicht ausreichen, wird auch weiterhin Fremdkapital verwendet. Eigenkapitalquote und Verschuldung lassen das nach den vergleichsweise guten letzten Quartalsergebnissen zu.

Natürlich bekommen auch andere Hersteller die Lockdowns zu spüren. In meiner Aussage ging es speziell um Tesla und um die Einordnung der angeblich "rückläufigen Absatzzahlen".  

10.07.20 14:19
1

121 Postings, 1232 Tage docman99EV die Zukunft?

Wohl kaum. Eher ein Revival des Diesel, dessen schädliche Emissionen sich mit entsprechender Technik (daran wird intensiv gearbeitet) auf verträgliche Maße  reduzieren lassen. Schon jetzt fällt die Umweltbilanz des Diesel besser aus als die des E-Autos (ifo-Studie). E-Auto wird - wenn überhaupt - in den Geschichtsbüchern als temporäre Schein- bzw. Fehllösung verzeichnet sein. Die Grenze einer sinnvollen Anwendung liegt bei Fahrrad und Scooter (Segway ist ja bereits vom Markt). Im Übrigen darf man bei aller Liebe für Herrn M. nicht vergessen, dass eine flächendeckende Etablierung des E-Autos gesamtwirtschaftlich verheerend wäre.  

10.07.20 14:30
4

15687 Postings, 2743 Tage börsianer1@Mondrial

Fabriken kosten Milliarden und diese kommen aus den Überschüssen(!=Gewinn).

Sorry, das ist totaler Blödsinn.  Die Investitionen werden mittels Krediten, Bonds, KE finanziert und dann abgeschrieben (Kosten). Ausserdem macht Tesla nur durch Bilanztricksereien Gewinn. Z.B. statt Garantierückstellung wird per Goodwill (d.h. Marketingaufwand) repariert LOL. So kann man sich den Gross Margin natürlich schönrechnen. 

Alles legal, wenn auch grenzwertig.
 

10.07.20 14:32
1

3336 Postings, 4080 Tage kbvlerLelee

die 500-700 Dollar die WOche Verdiener sind keine Tesla Kunden?

SOrry hört sich ganz schön arrogant an.

Heisst im Umkehrschluss, das die 3,2 Mio avisierten Tesla s pro Jahr nur an Reiche gehen?

Mann o Mann - gibt genug 40.000 er Kisten die mit 299 Leasing angeboten werden und wenn jemand ein gesichertes EInkommen hat bür 2800 Dollar pro Monat bekommt er das locker finanziert oder geleast weil man muss ja die Kisten auf die Gasse bekommen  

10.07.20 15:45
1

389 Postings, 2370 Tage Mondrialbörsianer1 #72766

Musst du selektiv zitieren um mir "Blödsinn" vorwerfen zu können?

Zitat aus meinem Post: "[...]Fabriken kosten Milliarden und diese kommen aus den Überschüssen(!=Gewinn). Und wenn die Überschüsse nicht ausreichen, wird auch weiterhin Fremdkapital verwendet. Eigenkapitalquote und Verschuldung lassen das nach den vergleichsweise guten letzten Quartalsergebnissen zu.[...]"

Was sind Kredite, Anleihen und Kapitalerhöhungen deiner Meinung nach?  

10.07.20 15:55

2489 Postings, 524 Tage Neutralinskynationale Forenschau

Test beim Elektroauto-Nachbarn: Wie schnell ist TSLAs erster V3-Supercharger in der EU?
. . .
Anderes TESLA Model X gibt auf
. . . . . . Er hatte keinen CCS-Adapter, der bei Model S und Model X für V3-Laden zwingend erforderlich ist. Anders als die bisherigen Supercharger hat die neue Generation kein zweites Kabel mehr mit Typ-2-Stecker. Auch mit dem von teslamag.de ausgeliehenen CCS-Adapter hatte der Niederländer keinen Erfolg, obwohl es sich bei dem Tesla nach seinen Angaben schon um ein Raven-Modell aus 2019 handelte, das für CCS vorbereitet sein müsste. Frustriert fuhr er nach einigen Versuchen, bei denen die Lade-Leuchte am Model X stets blau blieb statt grün zu werden, wieder ab,. . .
Tesla Model 3 bei 205 Kilowatt
. . . Aber um die Höchstwerte zu erreichen, muss alles perfekt sein - Akku-Temperatur, Ladestand, Außen-Temperatur und natürlich die lokale Strom-Versorgung. . . . Nur war wahrscheinlich der Akku nach einer Anreise über gut 200 Kilometer niederländische Autobahn mit 100 Stundenkilometern Tempolimit nicht warm genug, um mit voller Kraft Strom zu saugen: Enttäuschende 131 Kilowatt
ab 23 Prozent Akku-Stand betrug der Höchstwert, und er blieb nicht einmal besonders lange erhalten. . . .
Rekord an altem Tesla-Supercharger
. . . vor dem ein gutes Stück Autobahn ohne Tempolimit liegt, lud unser Tesla Model X mit warmem und fast leeren Akku dann eine Zeitlang mit 140 Kilowatt. . . .
!
https://teslamag.de/news/...as-erster-v3-supercharger-in-der-eu-29090
interessant...  

10.07.20 15:57
1

2489 Postings, 524 Tage Neutralinskynationale Forenschau II. (Kommentare)

Zitat von @silondo:
"Um 19:32 Uhr stecke ich mein Model 3 mit 16% an,
die Ladeleistung geht kurz auf 204 kW fällt aber binnen 30 Sekunden auf 190 kW
Um 19:33 Uhr habe ich 20% Kapazität - Ladeleistung beträgt 190 kW
Um 19:37 Uhr habe ich 30% Kapazität - Ladeleistung beträgt 144 kW
Um 19:40 Uhr habe ich 40% Kapazität - Ladeleistung beträgt 124 kW
Um 19:44 Uhr habe ich 50% Kapazität - Ladeleistung beträgt 104 kW
Um 19:49 Uhr habe ich 60% Kapazität - Ladeleistung beträgt 91 kW
Um 19:54 Uhr habe ich 70% Kapazität - Ladeleistung beträgt 76 kW
Um 20:01 Uhr habe ich 80% Kapazität - Ladeleistung beträgt nur noch 51 kW
Um 20:11 Uhr beende ich das Laden mit 90% - Ladeleistung betrug nur noch 34 kW
Das waren die Werte beim Laden.
Im Endeffekt ist es echt ratsamer von 15% bis 70% zu laden
und dann weiter zu fahren und eben noch mal 10-15 Minuten zu laden."
!
interessant...  

10.07.20 15:59
1

2489 Postings, 524 Tage Neutralinskynationale Forenschau III. (Kommentare)

Zitat von @silondo: "500Km schaffst du unter realen Bedingungen nicht.
Ich hab das Model 3 Performance, welches Tesla mit einer Reichweite von 530 Km angibt. Selbst jetzt bei über 20°C komme ich im Idealfall 380-400 Km.
Natürlich ist man nach über 350 Km bzw. 3 Stunden Fahrt auch mal froh ne (Pinkel-)Pause zu machen, vielleicht nen Kaffee zu trinken oder sich einfach mal die Beine zu vertreten. Aber man muss schon ehrlich und fair bleiben. Die Pause dauert dann schon gut und gerne 35 Minuten und nicht 10-15 Minuten. . . ."
!
(Quelle: bekannt; )
sehr interessant...  

10.07.20 16:31
1

15687 Postings, 2743 Tage börsianer1@Mondrial

Was sind Kredite, Anleihen und Kapitalerhöhungen deiner Meinung nach?

Kredite und Anleihen sind Fremdkapital. Kapitalerhöhungen führen zu mehr Eigenkapital das dann in mehr Gagafäktories investiert werden kann. Hoffentlich mit Gewinnerzielungsabsicht.

 

10.07.20 17:12
3

3304 Postings, 1739 Tage fränki1Hier wieder mal

ein Beitrag von Teslamag.de , der schön zeigt, dass über Dinge gejubelt wird, die man nicht mal ansatzweise versteht. https://teslamag.de/news/...-elektrischer-range-extender-werden-29132
Da wird von einer Batterie ohne Anode geschwafelt, doch die Anode ist ja schließlich der + Pol. Natürlich kann man eine Batterie nur für die kurze Strecke des Alltags nutzen und eine Zweite nur im Bedarfsfall zur Reichweitenverlängerung  zuschalten. Allerdings schont mann dann die Zweite bei der Zyklenbelastung und fordert dafür die Kleine bei den Zyklen um so mehr. Ja und außerdem gibt es Lithiumzellen, welche  4000 und mehr Zyklen verkraften können schon seit Jahren. (LiFePO4 oder Lithium Titanat) Sie haben aber halt eine geringere Energiedichte.
Außerdem handelt es sich bei den besprochenen Systemen um bei weitem noch nicht mal ausgereifte Labormuster, die von einer eventuellen Massenproduktion noch viele Jahre entfernt sind.
Genau deshalb hat ja Tesla mit verschiedenen großen Zellherstellern langjährige Lieferverträge ausgehandelt. Allerdings können alle anderen Hersteller dort genauso kaufen. Den viel gefeierten Vorsprung gibt es also schlicht und ergreifend aktuell gar nicht mehr. Bei den Heimspeichern ist es sogar längst umgekehrt. Durch den Preisverfall bei den LiFePO4 Zellen, sind Heimspeicher mit dieser Zellchemie zu den Tesla Systemen preislich längst konkurrenzfähig und in Punkto Zyklenfestigkeit, Brandverhalten und Langlebigkeit weit überlegen. Das sie etwas größer und schwerer sind, ist im stationären Betrieb hingegen belanglos.  

10.07.20 18:14

2489 Postings, 524 Tage Neutralinsky@tonyford #4878

Ich hatte eigentlich gehofft Du verstehst meine logische Erklärung #4874
zu Deiner u n logischen Konstruktion #4873.
Zitat: . . . Wenn Tesla einen Kredit über 500mio. erhält, so sind dies erstmal Einkünfte,
. . . Somit könnte Tesla theoretisch diese 500mio. als Gewinn ausweisen, . . . .

TonyF; mit so einer Buchungspraxis würde man sich wg. "Bilanzmanipulation/Anlegertäuschung"
strafbar machen.

Tony; schaue Mal ob es in Deiner Nähe z.B. eine Fortbildungs-Akademie für Handwerker gibt.
Da kannst Du womöglich einen Einführungskurs BWL nach HGB belegen !
Die Steigerungen wäre dann nach IFRS... bzw. nach US-GAAP...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2909 | 2910 | 2911 | 2911  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben