SMI 10'591 2.9%  SPI 13'556 2.8%  Dow 30'316 2.8%  DAX 12'670 3.8%  Euro 0.9780 0.3%  EStoxx50 3'484 4.3%  Gold 1'726 1.5%  Bitcoin 19'790 1.7%  Dollar 0.9787 -1.4%  Öl 91.5 3.1% 

Ein Mann ackert für Deutschland -

Seite 20 von 20
neuester Beitrag: 09.08.09 17:00
eröffnet am: 20.10.05 08:55 von: quantas Anzahl Beiträge: 479
neuester Beitrag: 09.08.09 17:00 von: SAKU Leser gesamt: 26732
davon Heute: 4
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |
Weiter  

27.04.09 21:21
1

15836 Postings, 6390 Tage quantasNews von Jo

Deutsche Bank verlängert Jo Ackermanns Vertrag um drei Jahre.

Er bleibt Euch als tüchtigster Bankmanager Deutschlands für weitere 3 Jahre erhalten.

Ein grosser Vertrauensbeweis seitens der Deutschen Bank.
-----------
"Wir leben Zürich und Bangkok"

28.07.09 20:45
6

15836 Postings, 6390 Tage quantasJoe Ackermann heute für 3 weitere Jahre bestätigt

Die guten Zahlen von heute wurden von der Börse nicht goutiert.
Der Kurs der deutschen Bank hat sich aber in den letzten 3 Monaten fast verdoppelt.
Gute Leistung der deutschen Bank mit Jo Ackermann an der Spitze.

Brisante News:

Joe Ackermann rettete Immobilienbank HRE in letzter Minute mit Merkel.

Bei einem Hearing im deutschen Bundestag erklärte der Chef der Deutschen Bank, dass die Rettung der Bank Hypo Real Estate (HRE) fast gescheitert wäre.
Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat die Rettung der Immobilienbank Hypo Real Estate nach eigenen Worten in letzter Minute persönlich mit Finanzminister Peer Steinbrück und Kanzlerin Angela Merkel ausgehandelt. Die Regierung sei zunächst nicht willens gewesen, sich an der Rettung der HRE zu beteiligen, sagte Ackermann am Dienstag vor dem HRE-Untersuchungsausschuss des Bundestages in Berlin. Der Chef der grössten deutschen Bank zeichnete vor den Parlamentariern einen weitaus dramatischeren Verlauf der damaligen Beratungen als bisher bekannt. Es sei «eine Minute vor Zwölf» gewesen. «Nur die Telefonate mit Steinbrück und Merkel haben eine Wende gebracht», sagte er.

Am letzten Wochenende im September 2008 hatten Bankenvertreter und Bankenaufsicht zunächst ohne die Regierung über Liquiditätshilfen für die strauchelnde HRE verhandelt. Die Bank war in Schwierigkeiten geraten, weil sich die Banken weltweit nach der Pleite der US-Bank Lehman-Brothers aus Unsicherheit über weitere Schieflagen kein Geld mehr liehen.
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/...e-mit-Merkel/story/30068807

Dabei hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel als ausgezeichnete Verhandlerin herausgestellt.
-----------
"Wir leben Zürich und Bangkok"

09.08.09 16:26
2

15836 Postings, 6390 Tage quantasUnd Berlin muss Ackermann dankbar sein.

09. August 2009 Im Vergleich zu Sal. Oppenheim ist die Deutsche Bank ein junger Hüpfer: 1870, im Zuge der industriellen Gründerzeit, wurde das Geldhaus als anonyme Aktiengesellschaft errichtet. Zu jener Zeit hatte die Bank des jüdischen Kaufmanns Salomon Oppenheim schon fast hundert Jahre hinter sich: Bis heute, in ihrem 220. Jahr, ist sie eine unabhängige und private Bank geblieben, auf die kein Fremder Einfluss nehmen durfte.

So war es bis heute, genauer gesagt bis zum vergangenen Mittwoch, als Oppenheim in dürren Sätzen „Gespräche über eine strategische Partnerschaft mit der Deutschen Bank AG“ bestätigte. Im Klartext: Die größte deutsche Bank kauft die größte europäische Privatbank - nicht auf einmal, sondern scheibchenweise, und natürlich nur, wenn bei näherem Hinsehen nicht noch ein paar Leichen im Keller auftauchen.



Josef Ackermanns zyklisch verlaufende Anerkennungskurve hat wieder beträchtlich gewonnen.

Der Tiefpunkt war irgendwann im vergangenen Herbst erreicht, als ein linker Tatortkommissar den Deutschbanker „sofort verhaften“ wollte, der Finanzminister dessen stolze Staatsdistanz „bedenklich und völlig unakzeptabel“ nannte und ein Alt-Kanzler Ackermanns Investmentbanker als „legale Übeltäter“ beschimpfte.

Inzwischen haben vor allem diese „Übeltäter“ der Bank im ersten Halbjahr 2009 einen Gewinn nach Steuern von 2,3 Milliarden Euro und eine Eigenkapitalrendite von 20 Prozent beschert.

Und Berlin muss Ackermann dankbar sein, vor der Peinlichkeit einer Oppenheim-Stützung verschont worden zu sein.
http://www.faz.net/s/homepage.html
-----------
"Wir leben Zürich und Bangkok"

09.08.09 17:00
3

50949 Postings, 6890 Tage SAKUhmmm...

Im Vergleich zu 2002 ist die Eigenkapitalquote auf ca. 33% (2008) des Ausgangswertes gefallen, kontinuierlich! Ach ja, Fremdkapitalquote lag im GJ 2008 bei 98,61%.

Die DB steht besser da als andere Banken, unbestritten - aber "gut" ist wahrlich was anderes!!! Die o.g. Zahlen nur mal um eine Relation herzustellen...
-----------
Kleiner Happen...

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: yurx, Nokturnal