Addiko-holpriger Start

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.04.20 17:45
eröffnet am: 10.10.19 13:03 von: iudexnoncalc. Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 01.04.20 17:45 von: iudexnoncalc. Leser gesamt: 1716
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

10.10.19 13:03

1355 Postings, 930 Tage iudexnoncalculatAddiko-holpriger Start

Seit Juli 2019 in Wien gelistet, der Start war holprig .Für die Aktien war ursprünglich eine Preisspanne von 19 bis 23 Euro festgelegt worden. Schlussendlich ist es nun ein Preis von 16 Euro geworden, derzeit notiert Addiko mit ? 14,70 eigentlich ein Schnäppchenkurs. Mal schauen was daraus wird.

Goldman Sachs bestätigt für Addiko Bank die Empfehlung Kaufen - und reduziert das Kursziel von 27 auf 21 Euro. Nun das tiefste aller Kursziele.

Letzter Schlusskurs: 14,26 Euro - durchschnittliches Kursziel: 25,75 Euro.  

10.10.19 13:37

1355 Postings, 930 Tage iudexnoncalculat13 % Dividende

Geplante Ausschüttung für 2019 sind ? 40 MIo , entspricht ? 2,05 je Aktie, beim derzeitigen Kurs eine Dividendenrendite von mehr als 13%

https://www.diepresse.com/5649490/...ank-addiko-kosten-19-bis-23-euro

 

14.10.19 07:22

1355 Postings, 930 Tage iudexnoncalculatKapitalanforderung könnte Dividenden beeinflussen

15.10.19 08:33

1355 Postings, 930 Tage iudexnoncalculat100 Mio. Euro Nachrangkapital

Addiko Bank vor Aufnahme von 100 Mio. Euro Nachrangkapital
Bank wehrt sich gegen FMA-Vorgabe für Kapitalaufstockung

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) hat die Addiko Bank vor einer Woche mit der Forderung nach einem höheren Kapitalpuffer konfrontiert. Das Institut will zwar die FMA überzeugen, dass die erhöhte Kapitalvorgabe übertrieben ist. Inzwischen ist aber alles auf Schiene, um 100 Mio. Euro Nachrangkapital aufzunehmen. Das entspricht zwei Prozentpunkten mehr Eigenkapital und würde die FMA-Forderung erfüllen.
Die Addiko Bank ist aus dem Balkan-Geschäft der früheren Hypo Alpe Adria hervorgegangen und notiert seit Juli an der Wiener Börse. Die FMA verlangt von ihr laut einem vor einer Woche eingegangenen vorläufigem Bescheid künftig 18,8 Prozent Eigenkapital und damit vier Prozentpunkte Sicherheitspuffer zum Standard-Kernkapital. Die Bank hat bisher für 1,5 Prozentpunkte Puffer vorgesorgt.

Unabhängig von der aktuellen FMA-Entscheidung habe das Institut die günstige Zinssituation ohnehin für die Aufnahme von Nachrangkapital nutzen wollen, sagt die Addiko Bank. Das überschüssige Kapital sollte aber an die Aktionäre zurückgehen, die Umschichtung von hartem Kernkapital (tier 1) zu Nachrangkapital (tier 2) hätte die Kapitalkosten senken sollen. Sollte die Kapitalvorgabe der FMA auch im endgültigen Bescheid für 2020 aufrecht bleiben, müsste die Ausschüttung an die Aktionäre vorerst ausbleiben. Das hat zu Unruhe unter den Aktionären und zu deutlich fallenden Aktienkursen geführt. Die Addiko Bank war mit einem Minus von 9,64 Prozent größte Verliererin der vergangenen Woche an der Wiener Börse.

Die Addiko Bank hat nun von der FMA Grünes Licht, um den Prospekt für die neue Anleihe über 100 Mio. Euro den Investoren zu zeigen, heißt es aus der Addiko Bank. Zwei, drei Wochen werde es dauern, bis die Anleihe gezeichnet ist. Dann wäre die neue, erhöhte Kapitalvorgabe der FMA erfüllt. Die Addiko Bank will aber unverändert alles daran setzen, dass der Kapitalpuffer wieder abgesenkt wird, damit das überschüssige Kapital wie versprochen den Aktionären in Form einer Sonderdividende ausgeschüttet werden kann. Keine andere börsennotierte Bank habe einen so hohen Kapitalpuffer, meint man bei der Addiko Bank und ist zuversichtlich, die FMA mit guten Argumenten überzeugen zu können.

https://aktien-portal.at/...ufnahme-von-100-Mio.-Euro-Nachrangkapital  

19.11.19 07:58

1355 Postings, 930 Tage iudexnoncalculatOperative Performance auf Kurs

Wien (pta007/19.11.2019/07:45) - * Um Einmaleffekte bereinigtes 3Q19 Ergebnis nach Steuern von EUR 39,6 Mio. um c. 44% gesteigert (3Q18: EUR 27,4 Mio.)
* 3Q19 Ergebnis nach Steuern von EUR 23,4 Mio. (3Q18 Ergebnis von EUR 96,4 Mio. vorwiegend von einem Einmaleffekt in Höhe von EUR 61 Mio. beeinflusst)
* Bereinigte Eigenkapitalrentabilität (@14,1% CET1 Ratio) stieg auf 7,1% (JE18: 4,2%)
* Fortsetzung der Transformation des Kreditbuchs in Richtung Konsumenten und SME in Höhe von 61% der nicht notleidenden Bruttokundenforderungen (3Q18: 55,3%)
* NPE-Quote auf 4,4% gesunken - weiterhin positiver Trend; NPE-Wertberichtigung stabil bei 75,3%
* CET1 Ratio bei 17,4% (IFRS 9 Fully-Loaded CET1 Ratio bei 16,8%)
* Tier 2: Addiko hat den Markt getestet, bisher aufgrund von stark schwankenden Preiserwartungen und zu klärenden regulatorischen Kapitalanforderungen noch keine Tier 2 Emission begeben

https://www.pressetext.com/news/20191119007  

01.04.20 17:45

1355 Postings, 930 Tage iudexnoncalculatGoldman Sachs

Goldman Sachs bestätigt für Addiko Bank die Empfehlung Kaufen - und reduziert das Kursziel von 21,0 auf 14,0 Euro. Nun das tiefste aller Kursziele.

Letzter Schlusskurs: 8,19 Euro - durchschnittliches Kursziel: 20,72 Euro.

(Bloomberg/red)

https://boerse-express.com/boerse/analysen/detail/addiko-bank-ag-15804
 

   Antwort einfügen - nach oben