Novonix - Phönix aus der Kohle?

Seite 1 von 26
neuester Beitrag: 16.01.23 17:21
eröffnet am: 25.07.20 12:17 von: Nanomann Anzahl Beiträge: 633
neuester Beitrag: 16.01.23 17:21 von: Alpenmann Leser gesamt: 268871
davon Heute: 181
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  

25.07.20 12:17
2

494 Postings, 964 Tage NanomannNovonix - Phönix aus der Kohle?

Ich eröffne den Thread mal mit den Liedzeilen von Yoris Lied Signal :-).

Kann mich irgendjemand hören?
Das ist mein Signal
Ist da draußen irgendwer?
Das ist mein Signal
Kann mich irgendjemand hören?
Ganz egal wie weit entfernt
Ist da draußen irgendwer?
Ich geb nicht auf bis du es hörst
Das ist mein Signal

Gibt es hier Novonix Aktionäre? Ich würde mich gerne mal informativ austauschen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  
607 Postings ausgeblendet.

27.10.22 11:07
2

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitNVX Zwischenfazit, Prognose

Die US-Förderung beträgt knapp 15% der förderfähigen Gesamtinvestition; demzufolge hat NVX hier irgendetwas über 1 Mrd USD ausgewiesen; zu dem im Pressetext angeführten 877 Mio USD gibt es keine Angaben über die einzelnen Tranchen und den Zeitraum.
Das lässt sich auch nicht über anderes Material, bspw. jenes das Burns bei seinen Videos verwendet hat, abbilden.

Ein paar Influencer behaupten, dass NVX noch rd. 200 Mio Cash und Cashäquivalente hätte, die Analysten gehen von weniger als 50 Mio AUD Nettocash in 2023 aus.
Die nordamerikamische Autoproduktion hat ab Q1/ 2025 einen hohen Bedarf angemeldet, die Produktion müsste also in 2024 hochlaufen und  die Finanzierung in 2023 kommen.
Derzeit betragen die Zinssätze für materiell besicherte Darlehen bereits 7% in den US, und es steht für NVX noch eine Kapitaleinsammelrunde ggf. mit KE im Raum.

Ich selbst rechne mit einem Zeitraum von 27 Monaten ab jetzt für das Vorbereiten und Hochlaufen der spezifisch auf einzelne Abnehmer ausgerichteten Produktion.


Was heißt das für die Aktie?

Die Inflationsdaten in Australien sind besser als in den US, aber seit zwei Wochen zeigt sich, dass sie noch schlechter sind als von den Volkswirten erwartet, die Kerninflation steigt und die Rezessionswahrscheinlichkeiten nehmen zu.

In den US wird mit hoher Wahrscheinlichkeit genau das eintreten, was die Fed vor einem halben Jahr gesagt hat, es müssen die Assets runter, und wenn es sich nicht vermeiden lässt, die Wirtschaft dafür abgekühlt werden.

Wir haben in diesem Bärenmarkt bereits bis zu sieben Rallys gesehen, das wirkt dem Ansinnen der Fed entgegen, daher wird der Kurs weiterer Zinsanhebungen solange weitergeführt, bis sich das sich das ändert.
Wenn man genau hingehört hat, so hat sich Powell seit Jackson Hole regelmäßig auf Volcker berufen.

Ein verlässliches Tool ist das cape ratio (shiller PE); wer damit noch nicht detailliert gearbeitet hat, und auch keine Lust hat, die Sisyphusarbeit über einen längeren Zeitraum zu simulieren und anzupassen,  der kann sich stattdessen zum Abschätzen damit behelfen, dass sich die Trendwende meist erst dann einstellt, wenn die Summe aus durchschnittlichen PE (des betrachteten Marktes ) und der nationale Inflation auf 20 oder tiefer runterkommt.

Das Shiller PE für die US liegt noch so um 28 und in Australien um 24.

Wie schonmal etwas weiter vorne abgeschätzt, kommen wohl Kurse zwischen 0,9 – 1,4 (USD/EUR) für einen Boden in Frage.
 

27.10.22 19:51

26 Postings, 263 Tage fbo229@slim_nesbit

Hallo Slim,

danke für diesen interessanten Beitrag. Ich wollte fragen ob diese Werte für die cap ratio auch für den DAX gelten und was wir deiner Meinung nach noch erwarten können.

VG Fbo  

28.10.22 11:11
2

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbit@fbo


Nee, es gibt keine fixe Zahl. Die 20 als grobes Signal ist auch nicht über Shiller hergeleitet, steht in diesem Fall aber im Kontext zum Shiller PE.
Im Nachhinein werden wir sehen, ob es gepasst hat.

Interesse vorausgesetzt müsstest Du Dich mit der Ermittlung und Anwendungen von Shiller PEs auseinandersetzen. Es gibt nur wenige Märkte, bei denen es in der Vergangenheit nicht gegriffen hat.
Es liegt in der Natur der Sache, dass ein geglätteter Indikator ein träges Signal sendet, daher ist das shiller PE nicht so gut für in naher Zukunft liegende Pivots geeignet.

Ich will jetzt nicht zu viel i. S. Shiller-Studium verraten, sondern zum Lernen anregen, aber nur so viel vorab, man kann sich damit behelfen, dass man je nach Land/ Aktienmarkt die korrelierende Komponente (bspw. länger als 15-jahre laufende Bonds, ein langer Rentenindex geht häufig auch)  
findet. Dann muss man die jeweiligen Historie der Inflation und Zentralbankinstrumente zu eben diesem Korrelationsfaktor raussuchen und man bekommt erstens ein ziemlich gutes Bild, wo der Markt tatsächlich seht, und zweitens sogar ein kräftiges Unterstützungs- Bestätigungstool für andere Analysemethoden.

Der Faktor zwanzig ergibt sich aus meinen Berechnungen ähnlicher Bauart, und gilt für diesen Markt und für dieses Segment;  ein branchentypisches KGV von 16 und eine Coreinflation von 6 oder 18 und 4 , also 10% Korridor zu diesem Wert könnte bspw. ein turnaround-Niveau sein.
       

Tja was uns mEn noch erwartet? Die 20 sind tief gegriffen – trotzdem wenn nicht jetzt, wann denn dann? Sollte es vorher schon drehen, übernehmen wir wieder eine Risikokomponente vorn vornherein mit in den nächsten Bullenzyklus mithinein. Entweder baut die sich durch langsameres Wachstum wieder ab, oder bläht sich, so wie in den letzten 14 Jahren, weiter sich auf.

Würde der Markt nur von Finanzwirten und Mathematikern beherrscht, wäre so eine fast vollständige Bereinigung sicherlich hochwahrscheinlich. Die Politik steht jedoch immer im Spannungsfeld zu solchen fiskalen Eingriffen, die tatsächlich auch eine harte Landung miteinschließen.
Ich selbst, diese persönliche Einschätzung muss man nicht teilen, wäre auf jeden Fall nicht überrascht, wenn die Indizes nochmal um mehr 30% abgeben würden.    

In der Vergangenheit habe ich NVX als PS getradet, während dieses Prozesses bin ich in den Thread eingestiegen, nicht weil ich die Aktie damals hielt, sondern weil ich davon ausging oder besser darauf hoffte, dass wir hier zusehen können, wie aus einem PS mal ein Unternehmen wächst.
Meine jetzige Anlagestrategie ist also eine ganz andere, hat also auch andere Methoden, insbesondere ein eine viel straffere Sicherung.
   
 

02.11.22 20:46

26 Postings, 263 Tage fbo229@slim_nesbit

Wenn ich Powell eben bei Bloomberg Markets and Finance richtig verstanden habe hörte sich das für mich nicht so an als würden die sehr bald mit der Straffung der Zinsen aufhören. Anscheinend sind die Assets und die Inflation immer noch viel zu hoch für die FED. Deine Einschätzung mit dem Fall der Indizes könnte also gut eintreffen. Korrigiert mich falls ich falsch liege.
 

03.11.22 10:38
1

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitwas fiskal- und geldpolitisch denkbar ist

Naja, ob Powell jetzt +0,5% +0,5% + 0,25% verkündet oder die Reihenfolge geändert wird, hängt vor allen Dingen auch davon ab,
ob die US im ersten oder im zweiten HJ 23 in eine Rezession kommen.
Ich höre mir immer die Sitzung in ihrer Gesamtheit an, bzw. wiederhole bestimmte Stellen so oft, bis ich die auch die Subbotschaft hinter der Tonalität verstehe.  
Für die gestrige Sitzung hatte ich noch keine Zeit.

Welche drei Botschaften ich aber mitgenommen habe, sind :
Dass das Fenster für ein soft landing noch schmaler geworden ist.
Dass die Fed zeigen wird, dass das in sie gesetzte Vertrauen, also nicht unter dem Einfluss von politischen oder ökomischen Wünschen zu stehen, bestätigen wird und weiterhin erhöhen aber auch die ihr zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen wird.
Es will aus dem Frontloading raus und Boden gutmachen.

Am besten kann man das beurteilen, wenn man sich die Handelsbilanz mal im Balken- oder Liniendiagramm ansieht. Da ist noch einiges abzuschmelzen. Selbst wenn die Zinserhöhungen in Q2 oder Q3-2023 geringer ausfallen, so dauert das noch eine ganz schöne Weile, bis allein die ganzen Coronasubventionen wieder rausgefischt sind, wenn sie im Monat nur 90 Mrd USD der Bilanz ausgleichen.  
Ich kann mir gut vorstellen, dass Powell an der Schraube gerne etwas mehr drehen möchte, aber das würde den Dollar noch stabiler und noch teurer machen. Im Hintergrund schwebt ja auf mittlere Sicht auch, dass der USD als Weltwährung seine 100 Jahre bereits hinter sich hat und sich allein schon im historischen Kontext für eine Ablösung empfiehlt. Der Renminbi erfährt gerade eine komplett andere Fiskalpolitik, hier hat die Fed wesentlichen nur einen Vorteil, dass eine expansive Geldpolitik, wie sie gerade in China gefahren wird, nur dann greift, wenn die Leute sich kreditieren wollen und die Banken auch bereitwillig die Kohle rausrücken. Aber genau das sehe ich in China derzeit nicht.
Also empfiehlt sich ein straffe Zentralbankpolitik in den US; lieber eine harte Landung jetzt, zügig bereinigen um wieder schnell zu starten, bevor man das Problem auch noch mit in die Epoche zieht, in der China sich wieder erholt hat. Und das könnte bereits in Q3-2023 beginnen, wenn sich die Covidploitik dort ändert.

Was heißt das für NVX? Der Kurs hängt phasenverschoben an Zyklern wie bspw. dem Stahl oder den Transportmärkten. Klart es in den Businessplänen der Abnehmer auf, steht auch hier der nächste Bullenzyklus vor der Tür.

 

10.11.22 13:58
1

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitwann kommt der Boden?

oder ist er schon da? Was die Märkte anbelangt, nein noch nicht ganz. Das gilt zumindest für die US; dort zeichnet sich ab, dass man gar nicht mehr soweit davon weg ist. Bei Bonds und Aktien so schätzen Morgan, Bloomberg usw. teilweise, dass nur noch 15 - 18% Range übrig sind. Ich sehe im Chart des SPX trotzdem noch 26% downpotential drinstecken.  
Kanada und Australien sind da schon etwas trickier.  Kanada ist insofern wichtig, als dass da die US-Autoindustrie große Supplierketten aufbaut und die Rezession in Australien und der ASX sind da noch schwieriger, weil dort auch der Arbeitsmarkt stark mit China verflochten ist.
Trotzdem gibt es die ersten Indizien dafür, dass sich NVX etwas eher auf den Weg machen will. Derzeit stehen die Chartkerzen zwar immer noch auf sell. In der detaillierten Auswertung bietet sich aber ein Zeitraum von kurz vor Weihnachten bis kurz vor den Earnings am 05.03. an, in dem der Kurs seine Muster umbauen könnte.  
Gäbe es in dieser Zeit eine Ansage zur Finanzierungsrunde wäre die Sache schon recht einfach. Ohne dem ist der Einstieg immer noch mit Reinpopeln und Trapez verbunden, so dass man irgendwie nicht wirklich große Summen reinpackt.
Burns hat in Australien während eines Interviews das Wort founding ohne weitere Spezifikation in einen Nebensatz gepackt.

Ich hoffe, wir kriegen noch vor dem Februar reinen Wein eingeschenkt.
 

10.11.22 22:28

26 Postings, 263 Tage fbo229@slim_nesbit

Hallo Slim,

wie viel Geld müsste Novonix für eine erfolgreiche Finanzierungsrunde bekommen?

Wenn ich das richtig gelesen habe sieht es so aus als würde das US Department of Energy denen schon einiges an Geld geben... https://www.fool.com.au/2022/11/06/...share-price-jump-50-in-october/  

11.11.22 08:38

26 Postings, 263 Tage fbo229P.S.

Slim was sagst du zu den gestrigen CPI Zahlen und den daraus resultierenden Kurssprüngen? Können wir jetzt am Ende des Jahres noch einmal mit einer Rallye rechnen bevor man Long in NVX einsteigt oder sollte man doch lieber Cash behalten?  

11.11.22 10:34

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitGenau das sind die beiden Fragen,


die es zu beantworten gilt.

Was bekannt ist, kann man sich ergooglen, die wesentlichen Details, was die bisher bekannten Zahlen anbelangt und die Analysen, woran jeder seine eigene Strategie ausrichten kann, habe ich ja hier schon gepostet.
Manches geht vielleicht auch bei den vielen Worten, die hier verbraucht habe, unter;  also u. U. nochmal lesen. Alles was drinsteht, hat Stand heute noch seine Gültigkeit.

Auch wenn ich mich nicht zu einer Vollständigkeit verpflichte, so hat dieser Faden seit dem Pennystockdasein des Wertpapiers schon einen ziemlich umfangreichen Support erfahren, oder?  
 

11.11.22 16:09

26 Postings, 263 Tage fbo229@slim_nesbit

Wenn sich der Stand heute nicht verändert hat, ist es klar was zu tun ist.

Vielen Dank.  

21.11.22 11:07
2

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitNVX

Die laufende ID4 Produktion in Chattanooga ist ausverkauft, und so wie es Burns (im Vorbeigehen) in den Lokalmedien geäußert hat, beliefern sie VW. Es ist aber nicht klar, ob es synthetisches oder recyceltes Graphite oder schon Anodenmaterial ist.
Die Aussagen von Burns sind sehr zurückhaltend, es kann auch sein, dass es sich hier nur um die Belieferung des VW Battery Lab handelt, es sich also nur um die Lieferung für Prototypen handelt.
VW erweitert die Anlage für den Bau von mehr ID4s und den Buzz, parallel dazu verdichten sich die Hinweise, dass VW selber die Batterien bauen will, ob sie das nun auch auf eigenen Anlagen machen werden oder auf Lizenzbauten setzen, kann man immer noch nicht abschätzen.
Ich halte es für wahrscheinlich dass NVX, die nur 18 Meilen von VW sitzen, hierfür auch liefern werden, das beträfe die Produktion der 2025 Modelle. Die anstehende Investititonsrunde muss also in 2023 liegen.      
Nur damit man die Infos richtig einordnen kann: Das ist hier kein Gepushe und auch kein Anlass für Euphorie, sowas kommt erst in Phase 3, diese Geschäftsanbahnung gehört zum Fahrplan der Hochskalierung, den NVX bislang kommuniziert hat ohne die konkreten Abnehmer zu nennen.

Es kann auch sein, dass VW die Preise drückt, oder NVX nur noch technisch wissenschaftlichen Support liefert.

Die derzeit einzig belastbare und für uns wichtige Information dahinter: Beide Unternehmen sind voll im Zeitplan und synchron.

Mit geht es hier lediglich darum, zu versuchen zu erkennen, an welcher Stelle des Derisking-Prozesses man steht und wie, ob und wann sich nochmal ein möglicher Dipp ereignen kann.
 

29.11.22 12:00
3

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitWas es jetzt zu beachten gilt:

Gestern ist der Kurs wieder in den Bereich eingetreten, in dem es voraussichtlich einen Boden geben kann. Leider ergeben sich aus dem historischen Chart Marken mit einer Range von 47%.
Selbst wenn ich damit richtig läge, besteht hier die Chance zu früh oder zu spät reinzugehen.
Da das Unternehmen in den US operiert, müssen neben dem Aussiechart (im Bild) auch die Wirtschafts- und Assetdaten der US beobachtet werden.

Im Augenblick zeigt sich ein Zerrbild bei den US-Märkten. Der Stockmarket rechnet zwar mit einer Rezession, aber mit einer milden und einer kurzen. Der Bondmarkt sagt aber was ganz anderes voraus: 2 J.: 4,448 %, 5 J.: 3,865%, 10J.: 3,679% und 30J.: 3,729%.
Das ist der größte inverse Spread seit 1982!

Beim Stockmarket sehe ich die Gefahr, dass man hier eine Verhaltensweise wiederholt, die wir bei der ersten Fehleinschätzung der Fed hatten. Inflation ist transitory. Und nun sehen es die Fed und die Ökonomen anders.
In der Vergangenheit haben die Bonds immer den Weg gewiesen.  

Wer ratierlich kleinere Beträge einspart, kann sich wahrscheinlich gut an den Stützlinien orientieren, wer Einmalbeiträge reinhauen will,
dem stehen jetzt vor 1,5 – 4 Monate Beobachten aufm Ansitz bevor.  
 
Angehängte Grafik:
nvx_29-11-2022.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
nvx_29-11-2022.png

30.11.22 13:12

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitNeues zur Timeline

Burns hat heute Nacht im australischen Fernsehen gesagt, dass er innerhalb von 3 - 6 Monaten, bekanntgeben will, wieviel aus aus KE und private equity aufgenommen  werden muss, um die Phase I in Chattanooga abzuschließen und an die Kunden anzupassen.
Abgestellt wird das Ganze auf das Hochfahren der Produktion für Kore Power und die Ziele für 2024. Für Nova Scotia scheint der Plan zu sein, so lässt sich bislang die Kommunikation deuten, die Anlage und die Services aus der kanadischen Förderung, dem Vorfinanzieren durch die Abnehmer und dem ersten Rohertrag aus dem operativen Geschäft zu finanzieren. D. h. die FID für Phase II könnte dann erst in 1,5 Jahren kommen.      
   
 

08.12.22 11:04

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitNahaufnahme

Die Stützlinien sind unverändert, das lasse ich für die nächsten Wochen auch so.
Im ASX hat der Chart gestern Nacht zu 100% auf der nächsten Linie aufgesetzt.
 
Angehängte Grafik:
nvx_08-12-2022.png (verkleinert auf 22%) vergrößern
nvx_08-12-2022.png

11.12.22 16:17

121 Postings, 397 Tage AlpenmannFalls noch nicht bekannt.

21.12.22 11:05
1

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitUpdate NVX

Der Kurs nähert sich meiner Triggerlinie. Die Frage für einen Kauf ist nicht, ob das hier günstig ist, sondern mit welcher persönlichen Risikoallokation man diesem Wert begegnen will.

In den letzten drei Wochen wurde an vier Tagen der Kurs in den US gemacht.
Der ASX ist nun auch den amerikanischen Börsen gefolgt und hat seine Santarally beendet.
Die australischen Ökonomen rechnen mit einem Bottom bis zum März 23.

Burns hat gestern mal wieder etwas unscharf formuliert, so ist jetzt nicht klar ist, ob aus 10´t nun 3´t für Kore geworden sind, oder die 3´ die erste Tranche aus 10´t.

Das ist aber auch ziemlich latte, denn die Stahlproduktion ist im tiefen Zyklus, d. h. weniger Grafitverbrauch und daher sind auch die Preise um knapp 700 USD gefallen.  Die Hochskalierung im EV-Sektor kommt in 2024. Dieser bullwhip wird der ganzen Automotivebranche inkl. den Gebrauchtwagen dann auch einen Ketchupeffekt bescheren.

Was heißt das?

Ich rechne damit, dass wir für NVX vor Weihnachten und dann nochmal bis März zwei Tiefstände sehen. Es ist aber überhaupt nicht ausgemacht, dass wir dann eine Trendaufnahme mit statischen oder dynamischen Aufwärtsbewegungen sehen. Dass kann tatsächlich erstmal eine ziemlich volatile Angelegenheit werden. Insbesondere dürften die Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen mit gestreckter Bilanz sehr teuer werden.
 
Angehängte Grafik:
nvx-21-12-2022.png (verkleinert auf 25%) vergrößern
nvx-21-12-2022.png

29.12.22 12:18

2531 Postings, 951 Tage slim_nesbitChart NVX

wollte die Updateintervall eigentlich strecken, passiert allerdings viel.  
Angehängte Grafik:
nvx-29-12-2022.png (verkleinert auf 25%) vergrößern
nvx-29-12-2022.png

11.01.23 15:37

121 Postings, 397 Tage AlpenmannBericht, aus einem anderen Forum geklaut.

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben