die neue SGL Carbon - ein Turnaroundkandidat?

Seite 1 von 114
neuester Beitrag: 29.09.20 14:12
eröffnet am: 16.10.14 23:59 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 2837
neuester Beitrag: 29.09.20 14:12 von: sonnenschein. Leser gesamt: 686093
davon Heute: 90
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
112 | 113 | 114 | 114  Weiter  

16.10.14 23:59
14

11326 Postings, 6104 Tage fuzzi08die neue SGL Carbon - ein Turnaroundkandidat?

Soeben hat SGL eine Kapitalerhöhung hinter sich. Dabei wurden rund 20 Millionen neue Aktien ausgegeben, die rund 267 Mio. Euro in die Kasse gespült haben.
Nach zuvor 71 Mio. alter Aktien repräsentiert nun jede Aktie 1/91 Mio. des Grundkapitals.

Zur Frage der Kapitalverwässerung: gem. Definition tritt sie ein nach Ausgabe von Gratis-aktien oder nach Ausgabe junger Aktien unter dem Wert der alten. Am 29. September, dem Beginn der Bezugsfrist, betrug der Kurs der (alten) Aktie im Tageshoch rund 17,- Euro. Dazu kam je 1 Bezugsrecht, das per 01.10. bei 0,95 Euro notierte. Macht zusammen 17,95 Euro je Altaktie.
Die Neuaktien wurden zum Ausübungskurs von 13,25 Euro zuzüglich 25/7 Bezugsrecht (=3,57 BR) , insgesamt also zu 13,25 + 3,39 = 16,64 Euro ausgegeben (der zwischenzeit-liche Kursverfall bis zum Emissionstag hat auf diese Rechnung keinen Einfluss).
Daraus ergibt sich nach meiner Rechnung ein leichter Verwässerungseffekt von 1,31 Euro bzw. 7,3%. Dem ggü. stehen die 267 Mio. Euro, mit denen die EK-Strukur verbessert wird.

Susanne Klatten, seit April 2013 Aufsichtsratsvorsitzende und mit knapp 27% über ihre Beteiligungs GmbH Skion größte Aktionärin, ist als ehrgeizig bekannt und scheint die Altlasten bei SGL mit eisernem Besen auskehren zu wollen.  Da der ungewichtete Durchschnittskurs zum Zeitpunkt ihres Einstiegs (März 2009) ca. 35,- Euro betragen hatte und sie danach noch zu vermutlich ähnlich hohen Kursen aufgestockt hatte, dürfte sie ihre SGL-Beteiligung jetzt schmerzhaft in den Büchern drücken. Daran, dass ihre Kapital-GmbH (Skion) die SGL-Anteile wertberichtigen muss, kann ihr kaum gelegen sein.

Zusammen mit den Anteilen von BMW (15,72%) repräsentiert sie 42,59%.
Die Volkswagen AG hält 9,95% und die Voith GmbH 9,14%.
Damit ergibt sich die Ausgangssituation, dass Frau Klatten 7,41% (+1 Aktie) zur Mehrheit und VW/Voith 5,91%(+1 Aktie) zur Sperrminorität benötigen.
Ich gehe davon aus, dass sich beide Interessensgruppen die entsprechenden Anteile gesichert haben - spätestens im Kontext mit dem aktuellen Kurseinbruch.

Ausblick:
Ich unterstelle, dass Frau Klatten ihren Job professionell erledigt und SGL (wieder) zu einem profitablen Unternehmen macht. Zieht die Wirtschaft wieder an, wird auch der Stahlzyklus und damit das Grafitgeschäft profitieren.
Der Leichtbau ist andererseits eine der zukünftigen Schlüsselindustrien. Bisher mangelte es an der Massenverbreitung und somit an der Profitabilität. Das sollte sich bald ändern: SGL ließ vor einiger Zeit verlauten, dass man von Kosteneinsparungen im hohen zweistelligen Prozentbereich in den kommenden Jahren ausgehe - was sowohl die Basis für künftige Profite als auch für die Massenverbreitung schaffen würde.
Es spricht einiges dafür, dass die Schwäche bei SGL Carbon vorübergehend ist und die Gesellschaft runderneuert zu alter Form auflaufen kann. Vor dem Hintergrund des Basis-effekts sehe ich daher interessante Kurschancen. Auch wenn die Kurskorrektur erst nach Bodenbildung als beendet betrachtet werden darf, kann man mit dem Aufbau einer ersten Position nicht sehr viel falsch machen. Ich werde als erstes zu einem Turbo greifen und die fällige Erholungsrallye (Shortsqueeze) profitabel absurfen. Danach wird man weitersehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
112 | 113 | 114 | 114  Weiter  
2811 Postings ausgeblendet.

02.04.20 12:31
3

11326 Postings, 6104 Tage fuzzi08Bernecker: Zugriff!

In Berneckers News-Pilot ist heute früh nach langer Pause wieder ein (eindeuutiges) Statement zu lesen:

"SGL CARBON ist die Nr 2 dieser Art
Einer der größten Spezialisten für Carbon fiel in den Keller. 2,40 Euro ergeben einen Wert von etwa 250 Mio. Euro für das ganze Unternehmen für einen Cirkaumsatz von 1,2 Mrd. Euro in einem sehr hochwertigen Geschäft als Ausrüster für die Autoindustrie. Zugriff!"

Ich bin schon investiert, schiele in diesen Tagen aber auf am Boden liegende Schätzchen.
Der Kurs von SGL hat sich kurzfristig halbiert; im Jahresvergleich sogar geviertelt. Das alleine spricht schon für einen Einstieg, denn tiefer geht eigentlich nicht.

Vorsichtshalber nehme ich SGL in meine Bottom-Fishing-Watchlist auf.  

25.04.20 10:56
3

337 Postings, 4387 Tage RotensteinDie letzte Depotleiche

SGL Carbon ist meine letzte Depotleiche, die noch herumliegt. Vor Jahren für ? 13,42 gekauft, und aktuell mit ca. 80% Verlust. So sieht's aus.

Ich habe inzwischen alle anderen Depotleichen (K&S, DB, etc.) rausgeworfen und in breite ETFs umgeschichtet, aber bei SGL Carbon frage ich mich, ob ich die Aktie nicht einfach liegen lasse. Ein Totalverlust würde mich auch nicht mehr groß stören, da die Position ohnehin nur noch einen kleinen vierstelligen Betrag umfasst. Dem schlechten Geld noch gutes nachwerfen ("verbilligen", wie es so euphemistisch heißt), werde ich aber auch nicht mehr.  

Schauen wir einmal, ob es zu einer Wiederauferstehung kommt. Die Daten zur Aktie und die Nachrichten zum Unternehmen habe ich in letzter Zeit nicht mehr verfolgt; ehrlich gesagt hat mir das auch Null gebracht, als ich es vor Jahren vor meinem Einstieg getan habe und dabei vermeintlich große Chancen identifiziert habe.

Stock-Picking und Market-Timing sind ein Glücksspiel, das ist meine Schlussfolgerung aus den letzten 15 Jahren. Bei Einzelaktien hat man eben auch immer das Risiko des Totalverlustes. Woher soll ich (oder irgend jemand anderes) wissen, ob die Produkte und das Geschäftsmodell von SGL Carbon in einem , drei oder fünf Jahren noch attraktiv sein werden? Da gibt es so viel, was wir nicht wissen, weder vom Unternehmen selbst noch von der Konkurrenz und der allgemeinen technischen Entwicklung. Es gleicht einem Lotteriespiel.  

25.04.20 13:52

108 Postings, 2148 Tage phranqueDepotleichen

Zu der Schlussfolgerung bin ich im Gunde auch gekommen.
Meine Gesamtperformance leidet vor allem durch einige wenige Totalausfälle, an denen ich meist zu lange festhalte. Was SGL betrifft, hier bin ich vor kurzem wieder eingestiegen - hatte mit SGL immer ein glückliches Traderhändchen. Zwischen aktueller MK und meiner Umsatzerwartung (2021ff) sehe ich schon ein krasses Missverhältnis.  Ich setze auf den neuen Vorstandsvorsitzenden und die grundsätzlich guten Marktaussichten jenseits des Drecksvirus.
Vielleicht auch ein Übernahmekandidat.
 

25.04.20 18:34
1

1264 Postings, 3658 Tage sonnenschein2010Übernahme sehe ich

bei den Ankeraktionären BMW, Quandt und VW nicht.
Das werden die schon zu verhindern wissen, schließlich gab es ja gute Gründe sich
die Carbon-Produktion langfristig zu sichern.

Aber ein strategischer Investor hat es gerade leicht zu einem guten Kurs einzusteigen.
Ich denke das passiert gerade auch, waren einige Tage mit hohen Umsätzen dabei.
Alles unter drei sollte bei guter Umsatz- und Gewinnentwicklung eine  Chance auf Verdopplung bis 2022/23 haben, nur meine Meinung.  

14.05.20 08:43
1

367 Postings, 3521 Tage Mr.Stock07Zahlen ....

die sich sehen lassen können heute ! - Eigenkapital wie FCF erhöht & Turnaround nach Krise im Visier ! :))  

16.07.20 16:18

4315 Postings, 7060 Tage Wikingerhm, sehr ruhig hier.

ist die Faser gerissen?  

17.07.20 11:55

367 Postings, 3521 Tage Mr.Stock07Quatschel ....

Die RUHE vor dem STURM ;))))))))))))
 

28.07.20 15:42

367 Postings, 3521 Tage Mr.Stock07Worst Case ...

abgewendet ! - Jetzt noch ein bisschen Fantasie ;)))))))))

https://www.ariva.de/news/...l-carbon-se-stellt-auf-basis-der-8613766  

06.08.20 15:16

367 Postings, 3521 Tage Mr.Stock07Es liegt was in der Luft ....

.... höhere Förderung für E-Autos & Co ?

Neben allgemein deutlich besseren Konjunkturindikatoren ?  

12.08.20 09:40
1

270 Postings, 4548 Tage NodaymlaSo wie es aussieht muss SGL ja allmählich wieder

steigen, denn die Nachfrage nach CFK steigt ja mit jeder Elektrokiste meiner Ansicht nach....  

12.08.20 11:44
1

4951 Postings, 4388 Tage TiefstaplerLeichtbau

ist ein Thema für alle Fahrzeuge. SGL dürfte davon massiv profitieren. Für den Kauf spricht auch, dass inzwischen fast alle Analysten zum Verkauf raten. Für mich nach wie vor das beste Zeichen für den Einstieg.  

14.08.20 12:28

4728 Postings, 1535 Tage KautschukDa gebe ich Euch absolut Recht

ärgere mich, dass ich nicht schon bei 2,50 dabei bin.  

11.09.20 18:37

4315 Postings, 7060 Tage Wikingerhatschi, ä Corona und Sgl nix geht mehr,

es ist sehr ruhig hier geworden.
Wieso?
Bin ansich noch an SGL interessiert.  

25.09.20 13:44

1264 Postings, 3658 Tage sonnenschein2010noch wer da?

Kaufkurse in Sicht.  

26.09.20 11:32

6453 Postings, 1316 Tage gelberbarontest

26.09.20 11:35

6453 Postings, 1316 Tage gelberbarondoch nicht gesperrt.....

was soll man tun als die Aktien liegen zu lassen? Verramschen?

Jetzt kommt die Panik mit Corona uns der Brexit.....das nutzen die
Großen für Panik aus und die Kleinen schmeißen dann wieder....

und die HF der Superreichen steigen für Peanuts ein und lachen.

Nicht verrückt machen lassen Carbon ist die Zukunft.  

26.09.20 15:03
welchem Kurs bist du denn an die SGL gekommen?  

26.09.20 17:10
1

6453 Postings, 1316 Tage gelberbaron2,90 oder so

und immer mal nachgekauft für 3,xx......

ich sammele nun immer ein wenn es runter geht  

26.09.20 17:24

1264 Postings, 3658 Tage sonnenschein2010willkommen

im Club!
Das passt doch, die Mehrzahl hat hier viel heftigere Verluste stehen.
Aber sieht meiner Meinung wieder ganz gut aus für die weitere Entwicklung.  

27.09.20 18:44
3

48 Postings, 705 Tage DUPLEXkurze Zusammenfassung von Aufträgen ...

im Zusammenhang mit Batteriegehäusen, welche kurz vor Serienstart sind:
- Großauftrag von einem nordamerikanischen Automobilbauer ?
- Auftrag für einen europäischen Sportwagenhersteller ?
- Auftrag von BMW für ein Plug-in-Hybridmodell
- Auftrag für den BMW iNEXT ? Fasern,  Textilien, Stacks ? der 2021 starten wird.

https://www.b4bschwaben.de/b4b-nachrichten/...group-_arid,260853.html

Ausrichtung BMW bzgl. Akkuproduktion:
" ? Batteriezellen der fünften BMW eDrive Generation auch im bayerischen Werk Dingolfing ? kommen bei den in Deutschland gebauten Elektroautos i4 und iNext zum Einsatz ? "
"? auch im BMW Werk Leipzig zugelieferte Lithium-Ionen-Zellen zunächst auf Herz und Nieren überprüft und dann zu sogenannten Batteriemodulen zusammengefügt. Je nach Fahrzeug ? fügt diese auch zu unterschiedlich großen Batteriemodulen zusammen. So kann ? optimale Akku-Paket verbaut werden, ?"  
und dafür braucht es Batteriedeckel, von welchen hoffentlich viele aus Carbon sind.

??https://www.bimmertoday.de/2020/09/16/...azitat-fur-akkus-verdoppelt/
https://www.bimmertoday.de/2020/09/24/...uktion-startet-im-jahr-2021/??

Alle oben angeführten Aufträge starten Ende 2020 bis 2021 und das Potential für SGL in weitere Baureihen zu kommen ist riesig. Die Party geht m.M. hier spätestens in Q1 2021 ab. Etwas Geduld ist noch gefragt.  

27.09.20 22:39

1264 Postings, 3658 Tage sonnenschein2010Danke Duplex!

...top,  tolle Infos und mir bislang unbekannter schwäbischer Infokanal!  

28.09.20 14:46

1264 Postings, 3658 Tage sonnenschein2010die 3 nach Norden verlassen

wäre schon mal die richtige Richtung.
Orderbuch ist gut gefüllt im Geld,  sieht gut aus ;-)  

28.09.20 23:23

48 Postings, 705 Tage DUPLEX"Brennstoffzelle" weitere Technologie im Portfolio

...  der Weg bis zur Großserie ist noch lang - an der Börse zählt jedoch die Zukunft (z.B. zu sehen an den Wasserstoffunternehmen).

"Die Regierungskoalition hat sich auf ein umfangreiches Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Volumen von ? 130 Mrd. verständigt. Dazu gehört die verstärkte Nutzung von Wasserstoffenergie und eine verbesserte Förderung von Elektrofahrzeugen."
https://www.prozesswaerme.net/aktuell/...g-beschliesst-zukunftspaket/

Als Lieferant für Hyundai ist SGL schon lange als Serienlieferant in der Brennstoffzellentechnologie dabei.

"Momentan bieten nur eine Hand voll Hersteller Modelle mit Brennstoffzelle an. Aus Deutschland hat bisher nur Daimler mit dem Mercedes GLC F-Cell ein Auto mit Wasserstoffantrieb auf dem Markt. BMW und Audi wollen nachziehen und planen ebenfalls ein Modell mit Brennstoffzelle auf den Markt zu bringen. "
https://efahrer.chip.de/e-wissen/...stoff-antrieb-gibt-es-schon_10814

"Hyundai has partnered with Audi on hydrogen vehicle technology" - da beliefert, dann mal wohl SGL Audi über die Hintertüre ;-)
https://fuelcellsworks.com/news/...Teytoq_IPMtoBcsSkqf6-IcuiXZUoT-fdc

"Aufgrund der steigenden Nachfrage hat SGL Carbon seine Produktionskapazitäten am Standort in Meitingen erhöht. Das Unternehmen beliefert insgesamt rund 200 Kunden mit Gasdiffusionsschichten für den Einsatz in Brennstoffzellen. ... Mittelfristig möchte SGL Carbon den Umsatz mit Komponenten für Brennstoffzellen mehr als verfünffachen."
-> eine Verfünffachung hat man bereits 2019 seitens SGL erwartet, das Wasserstoffförderungsprogramm seitens Politik ist jedoch erst 2020 gekommen -> das Potential ist daher m.M. nach viel höher
https://www.springerprofessional.de/...ellen-kooperation-aus/17466190

Im Bereich Brennstoffzelle wird sich das Entwicklungstempo gewaltig erhöhen. Auch wird spannend wer von BMW  lieferantenseitig nominiert wird bzw. mit wem sie kooperieren.
 

29.09.20 12:43

1264 Postings, 3658 Tage sonnenschein2010dem Markt

fehlt nach der Gurkennummer vom letzten Jahr (Prognose erst bestätigt dann keine zwei Wochen revidiert) noch immer das Vertrauen, dass aus Leoni wieder ein renditestarkes Unternehmen wird.

Positiv finde ich die neuen Leute als CEO und CFO, das sollte mal für frischen Wind sorgen.
Spästens mit dem ersten dunkelgrünen Quartalsergebnis wird die Post abgehen.

Jetzt bleibt nur die Frage wann ist's soweit Q III  / Q IV oder Q I?
 

29.09.20 14:12
1

1264 Postings, 3658 Tage sonnenschein2010tausche Leoni gegen SGL

;-)
immerhin heute beide mit Erholungsversuch.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
112 | 113 | 114 | 114  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben