Amazon.com - Es ist Zeit zum (Ein)kaufen

Seite 1 von 168
neuester Beitrag: 17.04.24 18:59
eröffnet am: 06.01.15 21:27 von: 2141andreas Anzahl Beiträge: 4187
neuester Beitrag: 17.04.24 18:59 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 1891518
davon Heute: 239
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168  Weiter  

06.01.15 21:27
17

3884 Postings, 4989 Tage 2141andreasAmazon.com - Es ist Zeit zum (Ein)kaufen

Amazon hat ein schwieriges Jahr hinter sich.
Allerdings nur Kurstechnisch.

Das Umsatzwachstum ist bärenstark. Die Produktpalette wird ausgeweitet. Die Strategie stimmt.
Die Kundenbindung ist enorm. Auch ich selbst bin "gefangen" fürs Leben? in der Cloud.

Andere Unternehmen wären froh wenn sie diese zweistelligen! Umsatzzuwächse liefern könnten.

Ja ich weiß der Gewinn. Aber Amazon kann Geld verdienen wenn es die Investitionen zurück fährt. Aber noch ist nicht die Zeit zum Ernten.

Nachdem jetzt "mal wieder" das beste Weihnachtsgeschäft aller Zeiten rum ist. Begleite ich mit diesem Thread mein Investment in der Amazon.com Aktie.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168  Weiter  
4161 Postings ausgeblendet.

02.02.24 00:53

1288 Postings, 3986 Tage zocker2109Morgen früh +12%

Wow eine Aktie die man im Depot haben muss !!!! Bin gespannt was um 15:30 Uhr passiert ?  

02.02.24 11:12
1

20385 Postings, 990 Tage Highländer49Amazon

Earnings Smasher: Amazon liefert fulminante Zahlen!
E-Commerce-Riese Amazon hat am Donnerstagabend dank einer deutlich zweistelligen Umsatzsteigerung ein ganz starkes Zahlenwerk präsentieren können. An der Börse reagieren Anleger begeistert.
Diese Zahlen sind ein Hit!

Nicht weniger als ein spektakuläres Zahlenwerk hatte Amazon am Donnerstagabend im Gepäck, der Quartalsbericht wusste rundherum zu überzeugen und sorgte in der US-Nachbörse für satte Kursgewinne.

Dank eines unerwartet starken Weihnachtsgeschäfts, offenbar versetzt die fallende US-Inflation Konsumenten wieder zunehmend in Kauflaune, konnte sich der E-Commerce-Riese mit Erlösen in Höhe von 170 Milliarden US-Dollar um 13,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Wie gut dieses Ergebnis tatsächlich ist, zeigt der Vergleich mit der Konsensschätzung, die Amazon um 3,74 Milliarden US-Dollar übertreffen konnte.
Beim Gewinn präsentierte der Online-Händler einen US-Dollar pro Aktie. Auch das lag weit über der Analystenprognose, die einen Ertrag von 0,80 US-Dollar pro Aktie taxiert hatte. Der sinkende Wert der Beteiligung am E-Auto-Hersteller Rivian, in den vergangenen Quartalen häufig ein Klotz am Bein von Amazon, belastete das Ergebnis im abgelaufenen Vierteljahr nur noch um 100 Millionen US-Dollar, nach einer Wertminderung von 2,3 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal.

International stark, Cloud mit relativer Schwäche

Zum guten Ergebnis von Amazon trug bei, dass sich ausgerechnet das zuletzt hinterherhinkende internationale Segment deutlich steigern konnte. Hier verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 17 Prozent gegenüber einem Plus von 13 Prozent auf dem nordamerikanischen Heimatmarkt. Die vielbeachtete Amazon-Cloud AWS legte um 13 Prozent zu – hier erzielt das Unternehmen einen Großteil seiner operativen Gewinne.

Tatsächlich hätte das sich verlangsamende Cloud-Wachstum das Haar in der Suppe des Marktes sein können, gerade auch, weil es hier für Konkurrent Microsoft mit einer Umsatzsteigerung von 24 Prozent beziehungsweise sogar 28 Prozent bei Azure deutlich besser gelaufen ist.
Zufriedenstellender Ausblick, KI-Assistent kommt

Der Ausblick auf das kommende Quartal allerdings dürfte Anleger rasch versöhnt haben, denn der präsentierte sich mit 138 bis 143,5 Milliarden US-Dollar zuversichtlich. Amazon erwartet, daraus einen operativen Gewinn von acht bis zwölf Milliarden US-Dollar zu erzielen, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr (4,8 Milliarden US-Dollar) bedeuten würde.

Ebenfalls in Verzückung dürfte den Markt versetzt haben, dass das Unternehmen einen KI-unterstützten Shopping-Assistenten namens Rufus ausrollen möchte. Rufus soll Produktanfragen beantworten, Angebote vergleichen und Shopping-Vorschläge machen können. Gestartet ist das Tool schon am Donnerstagabend, allerdings erst für ein kleines Testpublikum. In den kommenden Wochen soll der Assistent dann flächendeckend eingeführt werden.
Aktie mit Ausbruchschance

Für die Aktie ging es angesichts dieser Aussichten in der US-Nachbörse steil bergauf. Bei knapp 20 Millionen gehandelten Aktien, das entspricht fast der Hälfte eines gewöhnlichen Handelstages, kletterte Amazon um 7,1 Prozent. Zeitweise konnte sich die Aktie sogar fast zweistellig steigern.

Sollte der nachbörsliche Kursanstieg auch am Freitag Bestand haben, nimmt die Aktie Kurs auf den bei 175 US-Dollar beginnenden Widerstandsbereich. Hier biss sich Amazon zwischen August 2020 und Dezember 2021 immer wieder die Zähne aus und scheiterte schließlich mit einem nachhaltigen Ausbruch. Nun scheint es, als könnte die Aktie vor einer neuen Chance stehen.

Fazit: Amazon mit Earnings Smasher

Der E-Commerce-Riese hat gestern einen klassischen Earnings Smasher präsentiert: Erwartungen übertroffen, starke Guidance (vor allem beim operativen Gewinn) und eine ansprechende Kursreaktion – besser geht es kaum. Sollte Amazon den Rückenwind von gestern in die kommenden Handelstage mitnehmen können, winkt ein Ausbruch auf neue Mehrjahres- und damit Allzeithochs.

Quelle: wallstreetONLINE Zentralredaktion

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...efert-fulminante-zahlen  

02.02.24 12:07
1

20385 Postings, 990 Tage Highländer49Amazon

Was haltet Ihr von den neuen Kurszielen der Analysten??
JP Morgan Chase & Co. 225,00 USD
RBC Capital Markets 215,00 USD
Jefferies & Company Inc. 190,00 USD  

02.02.24 12:38
1

1233 Postings, 3354 Tage jake001Ziele

Bei 160$ KZ von 225 auszurufen, sind 40% up.
Aber wir wollen mal nicht vergesse, was das in der Vergangenheit geheissen hat.
Wenn jmd im Mai 23 bei 110 was von KZ 160 gesagt hätte, hätte ich gleichsam wie heute unterstellt, dass da aber jmd sehr bullish ist. Trotzdem ist es passiert binnen 7 Monaten.

Man muss aber schon eingestehen, dass die Mai-Feb Hausse auf eine Korrektur von 180-->80 folgte.
Heute sind wir nahe am Hoch. Das Plateau von Juli20-April22 wieder zu erreichen, was irgendwo zwischen 150 und 190 lag, ist aber schon reel.  

02.02.24 12:49

622 Postings, 1899 Tage QwerleserKursziele

Meine heute Morgen entstaubte Glaskugel sagte mir ein Kursziel von 1.168,999 für das Jahr 20^^ voraus.
Begründung der Glaskugel: Poliert sehe ich besser.

Bei Amazon mittel und langfristig steigende Kurse zu errechnen, da brauchts keinen Anal  ysten.
Die Prognose Würfeln oder am Dartbrett erwerfen kann jeder selbst.

Bei Kommentaren der Kurspropheten interessiert letztlich  nur die Begründung und ob diese fundiert zu sein scheint.  

02.02.24 13:49

59 Postings, 2589 Tage AlatseeEuropäische Aktien

Na ich bin heilfroh, Aktien wie Novo Nordisk oder SAP auch im Depot zu haben. Generell hast Du allerdings Recht, dass die Performance bei US-Aktien oft besser ist, allerdings auch mit stärkeren Ausschlägen.

Bei Amazon werde ich heute aufgrund der guten Zahlen auch einen kleinen Teil verkaufen und Gewinne mitnehmen. Langfristig bleibe ich long für Amazon, aber ich habe mich schon zu oft geärgert, wenn ich bei steilen Anstiegen in kurzer Zeit nicht wenigstens einen Teil Kursgewinne mitgenommen habe, weil oft auch längere Seitwärtsphasen folgten.  

02.02.24 14:15
1

3414 Postings, 1076 Tage unbiassedEntscheidend ist nicht USA oder Europa

sondern das wir mit KI eine neue Basisinnovation haben im frühen Stadium. Und die first mover sind nun mal BigTec und USA. Das heißt für die nächsten Jahre aber auch enorme Auswirkungen auf alle anderen Branchen und Länder.

Zu Amazon: Fantastisch, einfach nur fantastisch. Neben Meta die beste der Sig7

AWS beschleunigt sich. Anzeigen vermehren sich, die Hebel für die Erfüllungsmargen funktionieren alle, die Margen explodieren  

02.02.24 18:07

917 Postings, 2828 Tage Joe2000Dies

Ist doch ein sehr schöner Anblick nun geht es mal wieder richtig in die Richtige Richtung .  

13.02.24 15:30

535 Postings, 6678 Tage BrotkorbKorrektur wegen den Verbraucherpreisen

Sehr angenehm. Minus 2,3%  

21.02.24 11:54
1

656 Postings, 1719 Tage tomwe1Amazon im Börsen-Olymp - Dow-Jones-Mitglied

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Handelsgigant Amazon (Amazon Aktie) gelangt auch an der Börse in die Königsklasse. Die Aktie des Unternehmens werde zum 26. Februar in den Dow Jones Industrial Average aufgenommen, teilte der Indexanbieter S&P Dow Jones Indices am Dienstag mit. Weichen muss dafür die Drogerie- und Apothekenkette Walgreens Boots Alliance , die erst vor einigen Jahren die Aufnahme in den weltweit bekanntesten Aktienindex geschafft hatte.
S&P begründete die Änderung mit der stärker werdenden Bedeutung des Einzelhandels für die US-Wirtschaft. Auch der Aktiensplit von Walmart habe eine Rolle gespielt: Dieser habe zu einer geringeren Gewichtung des Einzelhandelsriesen geführt.

Im nachbörslichen Handel legten Amazon-Aktien nach den Neuigkeiten um ein Prozent zu. Titel von Walgreens verloren hingegen drei Prozent./he

So long,

Tom  

21.02.24 12:09

836 Postings, 3274 Tage west263das ist etwas

was Jeff Bezos nie wollte, Aufnahme in den Dow Jones.
Der eigene Split, Mitte 2022, hat den Weg dafür geebnet.  

29.02.24 22:33

656 Postings, 1719 Tage tomwe1West

Was Jeff damals wollte und was nicht, zählt heute nichts mehr, Amazon wird noch einiges zu bieten haben, lets wait and see.

So Long,

Tom  

11.03.24 19:56

20385 Postings, 990 Tage Highländer49Amazon

Amazon mit kürzeren Retourenfristen bei bestimmten Produkten
https://www.ariva.de/news/...-retourenfristen-bei-bestimmten-11174520  

04.04.24 11:50

3186 Postings, 5934 Tage dolphin69ATH

dass müsste dann wohl ein ATH von Amazon sein...läuft.  

06.04.24 12:03

12717 Postings, 5344 Tage Raymond_James@dolphin69: ''wohl ein ATH''

08.04.24 07:31
1

656 Postings, 1719 Tage tomwe1Nun über das all time high

Auf zu neuen Höhen, Gewinne laufen lassen ist die Devise.

So Long,

Tom  

08.04.24 09:29

12717 Postings, 5344 Tage Raymond_James''Still und heimlich . . . ''

 Amazon-Aktie aktuell: "Amazon: Still und heimlich zu neuen Höchstständen – könnte ein Einstieg noch lohnen?"


 

13.04.24 15:34
2

3414 Postings, 1076 Tage unbiassedJassy

bin begeistert von Ihm. Die Synergien die er über Primitive Services und seiner AWS gehoben hat und noch heben wird sind beeindruckend. So viele Hebel für die Zukunft. Beeindruckend.

Noch nie in der Geschichte von Amazon hatten wir das Gefühl, dass es so viele Möglichkeiten gibt, das Leben unserer Kunden besser und einfacher zu machen. Wir sind unglaublich begeistert von dem, was möglich ist, konzentrieren uns darauf, die Zukunft zu erfinden, und freuen uns darauf, gemeinsam daran zu arbeiten." - CEO Andy Jassy  

14.04.24 09:50

Clubmitglied, 1912 Postings, 5426 Tage ParadiseBird"das Leben unserer Kunden besser und einfacher.."

Wird das Leben der Kunden denn einfacher, wenn er die Retourfristen verkürzt und ggf. weitere Bedingungen verschlechtert?  

14.04.24 12:15
1

3414 Postings, 1076 Tage unbiassedBedingungen verschlechtern?

Amazon bietet eine anpassungsfähige Plattform, die für verschiedene Kunden unterschiedlich aussieht. Dadurch wird sichergestellt, dass jeder einzelne Bestandteil der Gesamtplattform erstklassig ist und nur bei Bedarf verwendet wird. Primitive Dienste können von Amazon genossen werden, von Kunden isoliert genutzt werden (wie z. B. Amazon Shipping für die Zustellung auf der letzten Meile) oder miteinander verwoben werden, um etwas zu schaffen, das die Kunden häufig benötigen, wie z. B. Buy with Prime (BwP) oder Fulfillment by Amazon (FBA). Laut Jassy erweitert die Entwicklung mit dieser Denkweise die "Freiheit" der Kreation und fördert viele weitere Möglichkeiten, profitables Wachstum zu erzielen.

Generative KI (GenAI) ist die nächste Säule der primitiven Services für Amazon:
Amazons SageMaker ist ein von ihm verwaltetes Mittel, das Entwickler auf intuitivere Weise durch die Modellerstellung führt. Es ist eine Art Anleitungsvorlage. SageMaker hilft Perplexity AI, Modelle 40 % schneller zu trainieren, und Workday, die Inferenzlatenz um 80 % zu reduzieren

Auf der zweiten Ebene setzen Unternehmen FMs ein, um Nischen-, lokalisierte und kundenspezifische Modelle zu erstellen. Amazon Bedrock ist hier das große Produkt

Als drittes Endkonsumenten:
Einkaufsassistent (Rufus), die automatisierte AWS-Codierung (Amazon Q) und Alexa-Upgrades

Logistik:

Die Investitionen in die Zustellung auf der letzten Meile ermöglichen es Amazon auch, ein größerer Akteur bei verderblichen Waren und Gütern des täglichen Bedarfs zu werden. Diese Kategorie wuchs im 4. Quartal 2023 um 20 % im Jahresvergleich, was eine neue Offenlegung darstellt und ermutigend ist. Er sagte den Anlegern auch, dass 2024 weitere Kostensenkungen pro Einheit bei der Auftragsabwicklung zu erwarten seien. Die Schwerpunktbereiche werden sich von der Lokalisierung und der besseren Monetarisierung der Lieferkette bis hin zur Optimierung der Inbound-Abwicklung und der Bestandsplatzierung entwickeln. Die neueren Einrichtungen für die taggleiche Lieferung und die Bestandsalgorithmen platzieren den Bestand immer häufiger näher am voraussichtlichen Bestimmungsort. Das drückt die Kosten.

 

14.04.24 19:13

656 Postings, 1719 Tage tomwe1Amazon rules

Dabei bleiben, egal was Montag passiert, kann erst mal leicht down gehen, aber vor den Zahlen erholt sich das wieder und danach wohl eh.

So Long.

Tom  

17.04.24 18:59

12717 Postings, 5344 Tage Raymond_Jameskursziel Amazon-aktie ?

wie ermittelt ihr das “Kursziel” der Amazon-aktie ?

- Mittleres Kursziel 209,1 USD ? (https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/AMAZON-COM-INC-12864605/analystenerwartungen/ )

- oder 206,50 USD ? (AMAZON AKTIE | Kursziele | Analystenschätzungen | 906866)

(möchte einer uralten freundin statt eines teueren 24/7 Blutdruckmessgeräts - Aktiia armband eine günstige Amazon-Aktie (179,30 EUR) schenken, lege wert auf lange haltedauer)

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben