SMI 11?817 -1.0%  SPI 15?339 -1.0%  Dow 34?798 0.1%  DAX 15?532 -0.7%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?159 -0.9%  Gold 1?750 0.4%  Bitcoin 39?725 -4.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 78.0 1.0% 

Americas Silver

Seite 3 von 9
neuester Beitrag: 24.04.21 23:11
eröffnet am: 29.12.16 23:11 von: Base Anzahl Beiträge: 209
neuester Beitrag: 24.04.21 23:11 von: Michelleysdk. Leser gesamt: 67318
davon Heute: 41
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

16.03.17 06:45
1

3975 Postings, 2797 Tage dafiskosja ja der Zins.

... und die Inflationsraten in allen Ländern weltweit steigen um den Faktor X+3 stärker (und immer schneller und die 3% sind greifbar und es ist kein Halten abzusehen ...) und  im Vergleich zum Leitzins.

Ist sowas von klar, wie es mit den beständigen Werten ausserhalb des Finanzsystems, also den Rohstoffen u. Edelmetallen weitergehen wird. Da brauchts gar nicht mal mehr einen Crash dazu ....

M.E. steht uns hier nun ein Boom bevor. Aber erst, wenn 4-5% Inflation, nicht nur in Europa sondern auch US usw. ...) in den Mainstreammedien und Verbraucherköpfen auch angekommen sind. Kann noch bissel dauern, aber nicht mehr lange ...

(nur meine Meinung)  

16.03.17 10:19

244 Postings, 2325 Tage harry_limeGenau diese Inflation

wird die Rohstoffe und die Edelmetalle eines Tages auf ein anderes Preisniveau hieven. Die wahre bzw. gefühlte Inflation wird bereits seit Jahren nicht korrekt erfasst. Das Gesundheitssystem verteuert sich jährlich um annähernd 5%. Gebühren haben sich in den vergangen Jahren zum Teil um mehrere 100% erhöht. Seit 1995 werden uns vom statistischen Bundesamt Inflationsraten von 2% bis deutlich tiefer präsentiert. Im Warenkorb von 2010 ist der Anteil für Gesundheitsausgaben mit 4,5% genau so hoch wie der Anteil für Hotel/Restaurant mit ebenfalls 4,5%. Wer die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung plus Zuzahlungen kennt, erkennt gleichzeitig den Unsinn.
Jemand verdient 5000? brutto, dann ist bereits der Beitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung inkl. Zusatzbeitrag ca. 750? (AG + AN) zuzügl. Eigenanteil für z.B. Zahnersatz.
Gerade im Gesundheitswesen inkl. Pflege stehen wir vor einer Kostenexplosion.  
Was rege ich mich auf!
 

22.03.17 09:00

1718 Postings, 5178 Tage BaseÜberlege

ob ich nochmal nachlegen sollte. Kaufkurse haben wir auf jedenfall. will nur nicht alles auf eine Karte setzen da ich schon vierstellige Stückzahl habe.  

22.03.17 09:28
1

244 Postings, 2325 Tage harry_limeHallo Base,

Silber, Blei, Zink - alle Preise sind für USA mehr als ok und alle Nachrichten zu Americas Silver waren gut bis sehr gut. Leider sehen wir bei den Minen, insbesondere Silberminen, eine Kaufzurückhaltung und bei geringen Umsätzen tendieren die Kurse leicht fallend.
Ich habe auch schon reichlich USA-Aktien und finde das aktuelle Kursniveau sehr attraktiv und würde auch noch einige Stücke nachkaufen. Da der Kurs aber auch auf positive Nachrichten in den letzten Wochen nicht reagiert muss ich in diesem Umfeld keine weiteren Stücke kaufen!
Jetzt jedenfalls werde ich noch die wenigen Tage abwarten bis der Jahresbericht veröffentlicht wird evtl. mit Update zu 2017 (spätestens 31.03.17).  

Grüße / harry  

22.03.17 17:44
1

244 Postings, 2325 Tage harry_limeBlei steigt um 4%

Die Kursschwäche bei USA ist derzeit objektiv nicht nachvollziehbar. Die Notierung für Blei steigt heute um 4%, Zink steigt um 1% und Silber stagniert bei knapp über 17,50US$.

USA hat laut Bericht in 2016 mehr als 13.000 Tonnen Blei, ca. 4.760 Tonnen Zink und immerhin 480 Tonnen Kupfer produziert. Bei heutigen Kursen entspricht diese Menge einem Umsatz von
über 30Mio. US$ Blei, ca. 13,5Mio. US$ Zink und ca. 2,8Mio. US$ Kupfer. In 2017 soll die Produktion der Beimetalle um 40% gesteigert werden.
Bei heutigen Preisen ergibt sich für 2017 ein Umsatzziel von ca. 65Mio. US$ nur für die Beimetalle ohne Silber. Silberförderung 2017 soll zwischen 2,0 - 2,5 Mio. oz liegen, also nochmal ein Umsatz von mindestens 35Mio. US$.

Kursentwicklung der letzten Wochen ist paradox. Aber sogar Silvercorp. als effizientester Silberproduzent (auch Beimetalle) kommt im Moment nicht vom Fleck trotz guter Neuigkeiten und viel cash.

Wahrscheinlich benötigen einen Schub beim Silberpreis und die jetzigen Kursstellungen sind nur Geplänkel.

Good luck / harry      
 

22.03.17 18:59
1

3975 Postings, 2797 Tage dafiskosWenn ich nachkaufen könnte würde ich nachkaufen

Es sind allerdings derzeit einerseits nur sehr wenige Käufer, andererseits auch sehr wenige Verkäufer unterwegs in den den Edelmetall- und Rohstoff- Unternehmens- Märkten.
Im Gegensatz dazu bewegt sich gerade an den physischen Märkten deutlich mehr.
Zumal alle nun drauf warten, wie sich die großen Aktienindizes weiterentwickeln ... ist ja alles andere als klar und könnte auch schon mal kräftiger ruckeln ...

Mei, wieder mal Sitzfleisch angesgt, wie so oft, also nix besonders.
Und: solche Situationen haben sich noch immer wieder geändert ;-)
Und nur Geplänkel halt, wie Du schon sagst.

Spannend bleibts für mich weiterhin. Ausnahmsweise trinke ich hier jetzt mal einen drauf. Und aufs Americas Silver Corp. Team. Und auf Euch. Schönen Abend Euch !  

26.03.17 13:52
1

3975 Postings, 2797 Tage dafiskosWas kann das äusserst seltene Phänomen ...

... dass sich in der letzten Woche die Märkte der EM- Minen im Vergleich zu den physischen EM- Märkten deutlich schlechter entwickelt haben, bedeuten ?

Interessanter Artikel von:
Goldseiten.de / Autor: Manfred Gburek / heute
http://www.goldseiten.de/artikel/...old-und-Silber~-Spannung-pur.html

Ich selbst bin überzeugt, dass sich der Kurs der Americas Silver Corp. Aktie zukünftig mittel- und langfristig, trotz der auch vorhandenen erheblichen Industriemetall- Assets,
sehr viel mehr an der Entwicklung der EM- und Silber- Märkte orientieren wird.
Bei steigenden Preisen setzen die Edelmetalle halt sehr viel mehr emotionales Potential bei Anlegern frei ....

 

27.03.17 09:50

244 Postings, 2325 Tage harry_limeUSA und Silber

Hallo dafiskos,

ich teile deine Überzeugung zum zukünftigen Kurs von USA und der Reaktion auf den Silberpreis. Für überproportionale Kurssteigerungen benötigen wir definitiv einen steigenden Silberpreis.
Trotzdem waren und sind die Industriemetalle für die ausgewiesenen Umsätze, Cash-flows und Erträge von enormer Bedeutung.
Die schlechte Performance der EM-Minen der letzten Wochen sind auch nicht gänzlich unbegründet. Die Q4-Ergebisse von einigen Minen waren zu einem großen Teil enttäuschend bis miserabel. Diese Ernüchterung führte jüngst zu einer Kaufzurückhaltung und ich denke der Markt wird jetzt erstmal auf fundamentale Qualität sondiert. Und hier gehört USA, auch wegen der Industriemetalle, bei den kleineren Minern zu den Top-Picks! (meine Meinung)  
Kehrt die Euphorie wegen steigender EM-Preise zurück, dann läuft natürlich wieder fast alles - wahrscheinlich!        

27.03.17 20:10
1

1718 Postings, 5178 Tage BaseZurückhaltung

bei den Minenwerten und das bei steigenden Edelmetallen. Americas sieht heute noch mit am besten aus. Es ist eigentlich genau das Szenario  was für steigende Edelmetalle spricht. aber die 1260$ ist eine harte Nuss. viele glauben an einen Anstieg nicht aber genau dann könnte Gold plötzlich 2 oder 3% zu legen und dann ist der Zug abgefahren.  

27.03.17 20:26

244 Postings, 2325 Tage harry_limeIch sitze drin

vorwärts, rückwärts, schnell oder langsam - ich sitze drin und steige noch lange nicht aus!!!  

27.03.17 20:28

1718 Postings, 5178 Tage BaseGute Einstellung,

sehe ich genauso. unter 10? wird nicht verkauft. Mehr bei 20?.  

27.03.17 20:46

244 Postings, 2325 Tage harry_limeUSA hat noch nicht einmal den Bahnhof verlassen!

Für mich ist USA bei der aktuellen Bewertung der aussichtsreichste Silberminer, wenn die Jungs ihre Ziele überwiegend erreichen. Und bei den Amis läuft USA heute richtig gut!    

27.03.17 22:08

1718 Postings, 5178 Tage BaseUSA

läuft heute am besten im Depot. an der AMEX schon 6% plus. last mal Silber wieder bei 50$ stehen dann sehen wir Kurse, da freu ich mich jetzt schon. und ich bin davon überzeugt das Silber das locker schafft. Vielleicht sogar dreistellig. habe erst ein Artikel gelesen das die Ressourcen von Silber in 20 Jahren aufgebraucht sind und was dann passiert kann sich jeder ausrechnen. klar werden auch neue Ressourcen entdeckt man wird aber niemals mehr 800 Mio. Unzen im Jahr produzieren. wenns dann noch 500 Mio sind kann man sich glücklich schätzen.  

27.03.17 22:09
1

1718 Postings, 5178 Tage BaseWertspeicher,

es gibt kein besseren als Silber.  

28.03.17 22:16

1718 Postings, 5178 Tage BaseVerunsicherung

Man spürt förmlich große Verunsicherung im Markt. Es muss nur ein paar Dollar nach unten gehen mit Gold und schon geben einige Aktien deutlich nach, so wie heute. Solange Gold und Silber nicht deutlich nach oben ausbrechen wird es auch so bleiben. aber wenn der Tag kommt werden einige Aktien förmlich explodieren.  

30.03.17 20:09

1718 Postings, 5178 Tage Basekaum Umsätze

heute zu beobachten. was auffällt das das bei vielen aktien der fall ist. die ruhe vor dem sturm. alle warten auf die richtung die gold und silber einschlagen wird. alle rechnen mit fallenden preisen. vielleicht gibts morgen ja eine Überraschung.  

30.03.17 22:14

1718 Postings, 5178 Tage BaseGold und Silber

bröckelt langsam nach unten ab. hoffe das Gold die 1240$ hält und wieder nach oben dreht. ansonsten gibt morgen wirklich eine Überraschung. aber nach unten  

31.03.17 08:44

3975 Postings, 2797 Tage dafiskosDie Verunsicherung

betrifft alle Märkte derzeit. Nicht nur die EM- Märkte ....
Am schlechtesten ist es immer, sich auch verunsichern zu lassen, wenn die Verunsicherung um sich greift. Dann läuft man nur noch hinterher ....
.... und: was kommt nach der Verunsicherung, IMMER ?
Silber lässt sich nicht verunsichern. Bleibt immer cool. Behält immer seinen inneren Wert.
Americas Silver Corp. lässt sich auch nicht verunsichern. Das sind alte Hasen. Und alte Hasen verstecken sich nur mal ab und zu in ihren Löchern - nur um dann mit noch mehr Karacho wieder hervorzupreschen ....

Mein Motto, ganz klar hier: Keep cool for years.

Übrigens, base: die größte "Verunsicherung" der letzten langen Jahre hast Du und ich in Ende 2015 / Anfang 2016 doch auch miterlebt ... die war noch viiiiel größer .....
....damals haben wir doch auch gekauft, gell ?  :-)

Beste Grüße!  

31.03.17 09:07

3975 Postings, 2797 Tage dafiskosQuartalsbericht

31.03.17 10:35

244 Postings, 2325 Tage harry_limeQuartalsbericht

Hallo dafiskos,
wenn alle Annahmen des Management eintreffen, dann sind die Aussichten bei USA sehr vielversprechend. Allerdings bin ich von Q4 enttäuscht, Produktion war bekannt aber das Quartalsergebnis ist schwach. Beigefügt noch der zugehörige MD&A und einen positiven Ausschnitt:

"The Company made significant progress this year advancing its next generation, low-cost mine, San Rafael, towards commercial production. San Rafael is a fully permitted, brownfield development that will utilize certain existing infrastructure at the Cosalá Operations. As previously announced, San Rafael is expected to deliver average annual production of 1.0 million ounces of silver, 50 million pounds of zinc, and 20 million pounds of lead over a six-year initial mine life at negative all-in sustaining costs based on current reserves and metal prices. San Rafael is expected to have an IRR +100% and generate free cash flow of approximately $30 million annually at current spot prices (based on the Pre-feasibility Study adjusted for $17.50 per ounce silver, $1.25 per pound zinc, $1.00 per pound lead, and 19.5:1 for MXP:USD exchange rate."

Bis auf Silvercorp. finde ich die Quartalszahlen fast aller Silberproduzenten für Q4 eine große Enttäuschung.



 

31.03.17 10:43

244 Postings, 2325 Tage harry_limeWebcast Darren Blasutti

Den webcast von Darren Blasutti finde ich recht interessant. Er geht in dieser Präsentation auf das Verhältnis der Silber- zur Beiprodukteproduktion in Abhängigkeit von den Marktpreisen ein.

Bei den derzeitigen Preisen liegt der Fokus auf Blei, Zink und Kupfer und man baut die Erze mit den geringeren Silbergraden und höherem Anteil an Beiprodukten ab, da man das Silber nicht zu diesen Preisen verschleudern möchte. Erst bei höheren Silberpreisen wird man die höhergradigen Silbervorkommen (150gr./t) abbauen.

Hört einfach selber rein!
 

31.03.17 10:46

3975 Postings, 2797 Tage dafiskosHi harry,

das ist sicher richtig.
Das "eher schwache" Q4  ist aber m.E. breits eingepreist bei den Miners, das war vorhersehbar und der vergangene Abstieg zeigts .....

Für mich machts halt der Ausblick ....  

31.03.17 11:48

244 Postings, 2325 Tage harry_limeRechne einmal nach!

Klar macht es der Ausblick, aber folgendes erzeugt bei mir Fragen:
Für Q4/16 werden revenues von 14,4Mill. US$ vermeldet und folgende Mengen wurden verkauft:
Silber:  539.872oz
Zink: 2.658194pounds
Blei: 7.242694pounds
Kupfer: 274.722pounds
Wenn ich realistische Marktpreise für Q4 ansetze lande ich bei revenues 18 und 21Mill. US$.
Woher kommt die Diskrepanz? USA macht angeblich kein Hedging und müsste annähernd die Marktpreise erhalten! Werde USA am Wochenende anmailen und erhoffe mir eine plausible Erklärung!

Zink und Blei lagen in Q4 über 1,00$ je pound, also müssten alleine diese Umsätze in Q4 deutlich über 10Mio. US$ liegen.  
 

31.03.17 12:21

244 Postings, 2325 Tage harry_limesoll heißen

....lande ich bei revenues von 18 bis 21 Mill. US$  

31.03.17 12:27

4116 Postings, 3124 Tage MoneyplusMan kann sich

ja auch "arm" rechnen (Stichwort: Steuer)  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben