SMI 11?936 -0.8%  SPI 15?475 -0.7%  Dow 34?585 -0.5%  DAX 15?490 -1.0%  Euro 1.0918 -0.1%  EStoxx50 4?131 -0.9%  Gold 1?751 -0.2%  Bitcoin 42?599 -3.3%  Dollar 0.9318 0.0%  Öl 74.8 -0.9% 

Amerimark-Aktie mit grossem Kurspotential?

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 20.07.21 13:00
eröffnet am: 03.05.21 13:48 von: mosquitokille. Anzahl Beiträge: 102
neuester Beitrag: 20.07.21 13:00 von: Orlando Pala. Leser gesamt: 15684
davon Heute: 12
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  

03.05.21 13:48

42 Postings, 598 Tage mosquitokillerAmerimark-Aktie mit grossem Kurspotential?

Guten Tag zusammen,

Ich habe mir die Wiener Börse in den letzten Tagen ein wenig genauer angeschaut.
Die Aktie von Amerimark sieht für mich wie ein Kandidat aus, der jederzeit einen grösseren Kurssprung machen könnte. Ich fange einmal an, beim aktuellen Kurs zu kaufen und spekuliere auf 2 bis 3 Euro oder sogar mehr.

Viel Erfolg an alle  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
76 Postings ausgeblendet.

11.06.21 18:50

3 Postings, 101 Tage Rainer47Wavetraders Meinung

Stimme Dir zu. Schließlich gibt es einen USBackground. Allerdings sind 3000 wohl doch zu optimistisch. Wollte auch nachkaufen, trotz Warnung Jacko, aber die Börse Wien hat mich 2x abblitzen lassen und die Orders gestrichen. Weiß jemand, woran das liegen könnte? War immer kurz vor Schluß. So gegen 17.15 Uhr. Hoffe, sie werden bald an einer anderen Börse gelistet. Denn jetzt noch verkaufen lohnt echt nicht.  

11.06.21 21:53

51 Postings, 128 Tage Jacko31Amerimark group ag Aktie

Es wäre für alle noch investierten wünschenswert,  dass die Aktie an einer anderen Börse gelistet wird!!!
Ich hoffe und wünsche euch, dass es sich zum positiven entwickelt. Ohne das irgendwelche Börsenbriefe den Kurs beeinflussen.  

Aber stellt euch vor einige von euch hätten noch bei 2, 3 oder 4 Euro nachgekauft.
Wäre verheerend gewesen.
Die Börsenbriefe versuchen immer wieder bei höheren Kursen zu Nachkaufen zu anmieren. Dies kann sehr fatal enden.

Jetzt sieht man was geschehen ist.
Aber wenn die Firma wirklich gut ist, wird diese hoffentlich auf einer anderen Börse gelistet.


 

11.06.21 22:06

2477 Postings, 5942 Tage BorealisDie Firma

hat es zugelassen, daß ihr Name zu kriminellen Machenschaften mißbraucht wurde. Daß sie sich von Hahn distanziert hätte und Interessenten mit transparenten Informationen die Möglichkeit geboten hätte, sich selber ein realistisches Bild von der Firma zu machen, davon war nichts zu bemerken.
AmeriMark ist also nicht unverschuldet in diese Situation geraten.  

11.06.21 23:48

3 Postings, 101 Tage Rainer47Borealis

M. E. haben sie das mit ihrer Mitteilung Insiderinformationen vom 25.5. getan. Genauso wie seinerzeit CAG und Rain forest Resources. Möglicherweise zu spät. Vielleicht hatten sie noch nie von R. H. gehört und haben das Problem unterschätzt. Wie dem auch sei, das Kind ist in den Brunnen gefallen.  

12.06.21 13:39

2 Postings, 100 Tage StankoweitDelisting

Hallo,
ich schreibe alle Beteiligten an wie Wiener Börse, Amerimark etc. und das sollten vielleicht viele tun.

Besteht denn die Möglichkeit, dass die an eine andere Börse gehen?

Falls nicht: Wenn wie jetzt nicht verkaufen, wie kann man dann die Aktien noch handeln, die man hat? Wie geht das? Kennt sich da jemand aus? Wie kömmen Käufer u. Verkäufer hier zusammen?

Ich denke auch, dass die Firma gut ist und Potential hat. Der Kurs war anfangs nicht schlecht, warum dieser dann nach unten ging vor der Sache mit Hahn, weiß ich leider nicht.  Aber die 2020-er Zahlen sind mega gut, dann die künftige Zusammenarbeit mit mobile.de und auch autoscout, das ist doch alles nicht schlecht. Die Aktie hat denke ich genug Luft nach oben, aber nochmal: Wie handeln, wenn weg von der Börse Wien?

Bitte um Infos, falls sich hier jemand auskennt. Für mich ist diese Situation abolutes Neuland.  

12.06.21 23:08

10 Postings, 121 Tage Reiner47Stankoweit

Ob die Firma eine neue Listung an einem anderen Börsenplatz bekommt, und das überhaupt will, ist völlig unklar. Fakt ist, daß diejenigen, die jetzt noch Restaktien haben, vorerst darauf sitzen bleiben. Sie bleiben Anteilseigner, wie Borealis schon mal erklärt hat, aber das nützt nur etwas, wenn die Amerimark AG  Dividende zahlt oder an eine andere Börse geht. Ich habe die Firma heute per email angeschrieben hinsichtlich künftiger Börsenpolitik. Mal sehen, ob ich eine Antwort erhalte. Rechne aber nicht damit.  

13.06.21 01:05

51 Postings, 128 Tage Jacko31Börsenbriefe

Alle Aktien die vom Börsenbrief R.H beworben wurden und bei der Wiener Börse gehandelt wurden, haben über 90% + Verlust erlitten.

Dazu braucht man glaube nichts mehr sag.

Schaut euch mal auch BAL germany usw.

Und jetztwurden mir Infos mitgeteilt,  dass der Börsenbrief die Wiener Boerse und AmeriMark anschreiben möchte. Was soll das? Wen möchte er damit beindrucken?
Glaube gewisse Personen scheinen verwirrt zu sein.

ER    sollte sich mal das Buch kaufen:

"Wer bin ich - wenn ja wie viele?
Vom Richard David Brecht.

Einfach unfassbar dieser Börsenbrief.
Mir fehlen einfach die Worte.
 

13.06.21 01:08

51 Postings, 128 Tage Jacko31Börsenbrief

Mein vorheriger Post bezieht sich auf den Börsenbrief natürlich.
Nicht dass jetzt ein Nutzer hier, dies falsch versteht.



 

13.06.21 11:54

2477 Postings, 5942 Tage Borealis@Stankoweit

Die Annahme, daß die Firma gut wäre und Potential hätte, setzt voraus, daß ihre Infos zutreffend und glaubwürdig wären (Wirecard läßt grüßen).
Ich befürchte, daß gar nicht Hahns Machenschaften der Grund für das Delisting sind, sondern Ungereimtheiten, die die Börse bei der Firma festgestellt hat. Ich glaub nicht, daß die Firma für Handlungen Dritter verantwortlich gemacht wird, auf die sie gar keinen Einfluß haben.
Es wirft bereits Fragen auf, warum Aktien aus der Schweiz nicht am heimischen und doch recht bedeutenden Finanzplatz gehandelt werden,  sondern nur an einer ausländischen unbedeutenden "Hinterwäldlerbörse". Waren andere Börsen nicht bereit, die aufzunehmen?
Da ist es höchst unwahrscheinlich, daß eine andere Börse die einfach so aufnehmen würde, solange der Grund für den Rausschmiss in Wien nicht aufgeklärt und ausgeräumt worden ist.  

13.06.21 15:37

10 Postings, 121 Tage Reiner47Borealis

Könnte schon sein, daß es so ist. Die Überlegung hatte ich auch schon, warum die nicht in Zurich handeln. Dachte mir aber, für Zurich sind sie noch zu unbedeutend.
Was den Vorwurf der Wiener Börse betrifft, Marktmanipulation, was sollen die groß manipuliert haben?
Umsätze und Kurszuwächse waren doch eher gering im Vergleich zu anderen Firmen und Börsen.
Wenn ich da an die Turbulenzen mit Gamestop, AMC...etc. denke.  

14.06.21 09:24

344 Postings, 1321 Tage wavetrader1nun gut

ich halte jetzt jetzt je 5K Stücke zu 0,15 und 0,1, das entspricht genau dem Gewinn aus einer anderen Pennystock Transaktion  (ITN) .  Delisting ist erst nach drei Wochen und bis dahin kann noch viel geschehen.

Ich hege die Hoffnung, dass die company kein kompletter Bluff ist. Sind auch nur 10% der gemeldeten Zahlen real, wären diese Kurse  Schnäppchen.

Wissen tu ich nichts, black blox, 100% Zock  

14.06.21 14:19

2 Postings, 100 Tage StankoweitKurssprung

Kurs heute: vom Tief 8 Cent auf 22 Cent und jetzt bei 29 Cent.
 

14.06.21 14:30

344 Postings, 1321 Tage wavetrader1ja und so schnell gehts

plötzlich bin ich 132% vorne und hoffe, dass es erst der Beginn einer großen Erholung ist
wollte bei 0,1 nochmals die Posi verdoppeln, leider wurde das ask dann mit einer einzelnen Order abgeräumt ( dacht erst es wird angeknabbert und ich hätte noch Zeit)  

15.06.21 11:22

344 Postings, 1321 Tage wavetrader1aktuell 0,35

und in meinem Fall +180%

hier wurde aus Angst vor dem Delisting bis runter zu 0,08 geworfen.

Merke: Wenn ein Delisting angekündigt wird fallen die Kurse dramatisch. Dann kurze Zeit vor dem Delisting geht es wieder hoch.

Ungeklärt bleibt die Frage nach der Werthaltigkeit der Investition : Stimmen die Zahlen der letzten AdHoc ist CARS dramatisch unterbewertet; ist alles nur ein Fake ( was ich nicht glaube) wars das.

Ich bleib dabei, mal sicher bis zum Ende der nächsten Woche  

19.06.21 00:59

42 Postings, 598 Tage mosquitokillerGeht nochmal hoch

Was bei der Aktie/Firma/Börse abgeht ist schon ziemlich krass...
Warum delistet die Börse eine Firma die 4 Millionen Gewinn macht und 34m Dollar Umsatz!

Wir können nur hoffen, dass es ein neues Listing geben wird. Die Firma sollte ja genügend Cash-Reserven haben, um einen neuen Börsengang zu finanzieren. Auch wenn es OTC.BB in den USA ist.

Nicht vergessen:

Der gemeldete Gewinn entspricht 14 Cent je Aktie!
Der aktuelle Aktienkurs liegt bei 14 Cent!!!

Wer verkauft bei diesen Kursen so grosse Stückzahlen?
Ist der Kurs so gecrasht weil Insider gross verkauft  haben / verkaufen mussten / liquidiert wurden?

Ursprünglich gab es ja 20 Millionen Aktien und dann wurden 3,4 Millionen Bearer Shares mit einem höheren Stammkapital (0,10 CHF) in 6,8 Millionen reguläre Shares (Kapital: 0,05 CHF) umgewandelt und das ist wohl gerade erst vor kurzem geschehen, dass diese Umwandlung vollzogen und somit 6,8 Millionen weitere Aktien auf den Markt kamen. Ich gehe mal davon aus, dass es diese waren, die nun abverkauft wurden... warum auch immer diese Leute verkauft haben.

Alles ist hier möglich:
- delisting und that's it (man bleibt ja Aktionär)
- neues Listing und krasser Rebound
- Rebound auf 0,50 - 1,00 Euro vor dem Delisting


 

06.07.21 17:28

3 Postings, 101 Tage Rainer47Mosqitokiller

Nichts mit Rebound. Das war es dann wohl. Bin mit meiner Mini Position schon vorige Woche raus. Zwar mit Totalverlust, egal, kann ich mit anderen Gewinnen verrechnen. Ich hätte gerne noch weiter gepokert, (trotz Dauerwarnung von Jacko31), aber das System war für Nach Käufe gesperrt. Wegen Börsen Usancen. Diese Art der Regulierung (auch eine Art Marktmanipulation) war neu für mich. Finde ich äußerst befremdlich. Der Verkauf dagegen ging anstandslos über die Bühne. Fazit für die Zukunft: Hahns Empfehlungen sind nicht nur in erster Linie seinetwegen gefährlich, sondern weil die Regulierungsbehörden unberechenbar agieren, zumindest in Punkto Privatanleger. AllesGute bisherigen Teilnehmern.  

09.07.21 01:16

6 Postings, 74 Tage Orlando PaladinoAlles wird gut ...

(Vorab: Ich durfte meine Verweise nicht unmittelbar verlinken, weil das bei Onvista erst ab zehn veröffentlichten Beiträgen gestattet ist. Find ich gut. Ihr mögt es ja unschwer ?alphabetisieren? ? wie der Börsianer sagt ?)
Hallo Mosqitokiller, Rainer47, wavetrader1 und andere Interessierte,
für einen guten Short Squeeze braucht es Geduld!
Es ist wirklich rührend, wie sich hier und in anderen Foren so Manche in ihrer Frustration einander betrösten, durch das Delisting nach österreichischem Börsenrecht wohl nun "in einem Aufwasch" aller Aktionärsrechte nach Schweizer Gesellschafts- und Übernahmerecht verlustig gegangen zu sein. Könnte ein Blick auf die Hintergründe helfen???
Nun, die aktuellen bekannten Großaktionäre der AmeriMark Group AG sind die Philocity Global GmbH, Frankfurt am Main (?philocityholdings.com?), und die Capana Swiss Advisors AG, Baar (Schweiz) (?capana.ch?), die gemeinsam 34,44% des Aktienkapitals der AmeriMark Group AG am 8.1.2021 per Sachkapitalerhöhung unter Bezugsrechtsausschluss in die bereits zuvor (mit Abfindungsangebot) beherrschte Philomaxcap AG (WKN: A1A6WB), München (?philomaxcap.de?) einbringen wollten. Warum? Das ist ein klassischer "Verlustmantel" ohne operatives Geschäft mit gut 45. Mio. Euro KSt- und GewSt-VV sowie dementsprechendem EK04 (only for you, Rainer47), Warum wollte man in diesen Mantel schlüpfen? Vielleicht, weil man echte Gewinne machen wollte ...? Nun, das hat nicht geklappt, weil sechs (womöglich frustrierte) Minderheitsaktionäre, die die Geschäfts- und Kursverluste der vormals als "H5 B5 Media AG" firmierenden Gesellschaft mitgetragen hatten, ihren "wertvollen Mantel" für das aufgerufene Umtauschverhältnis nicht hergeben wollten ...
Aber das ist nicht nur ein Mosaikstück in Bild einer werthaltigen AmeriMark Group AG, sondern gibt uns auch Gelegenheit, die Unternehmensbewertung einzusehen, die anlässlich der erwähnten Sachkapitalerhöhung erstellt und öffentlich gemacht worden ist: mit dem Ergebnis von 1,30 ?/Aktie, wie man in der Tagesordnung zur außerordentliche-Hauptversammlung der Philomaxcap AG nachlesen kann. Das ist etwas weniger, als es eine am 17.6.2019 erstellte Bewertung i.H.v. 1,47 ?/Aktie (?Equity-research-amerimark-group-ag-fair-value-1-47-unternehmens­analyse-vom?) in einem anderen M&A-Zusammenhang ergeben hatte, was auf eine zwischenzeitliche Kapitalverwässerung i.H.v. 33,5% zurückgehen kann; dieser Effekt scheint durch die dokumentierte gute operative Geschäftsentwicklung der Rymark Inc. (die Ihr aus den Pressetexten kennt) überkompensiert worden zu sein. (Die Kapitalverwässerung, sprich: -erhöhung erscheint mir in Anbetracht der Markteintritts-Investitionen nach Europa nicht unplausibel zu sein.)
Beachtlich erscheint mir, dass diese Bewertungen zeitlich VOR der jüngsten Konkretisierung der "europäischen Pläne" der AmeriMark Group AG angefertigt worden sind. Und selbst wenn darausselbst nichts werden sollte, mag man sich auf dem aktuellen Kursniveau einmal das eine oder andere Youtube-Video (auch TV-Interviews) des "Gebrauchtwagen-Subprime-Leasing-Papstes" Nick Markosian anschauen, der das operative Geschäft der AmeriMark Group AG schließlich aufgebaut hat ...
In diesem Sinne bin ich gespannt auf den heutigen, letzten Börsentag.
 

09.07.21 01:40

6 Postings, 74 Tage Orlando PaladinoKorrektur

Sorry, iliebe Leute,
ich hatte geschrieben: "Warum wollte man in diesen Mantel schlüpfen? Vielleicht, weil man echte Gewinne machen wollte ...?"
Ich korrigiere mich und meinte nämlich: "Vielleicht, weil man echte Gewinne machen WILL". Der Mantelkauf hat zwar an dieser Stelle nicht funktioniert, aber es erscheint mir nicht unwahrscheinlich, dass hier in absehbarer Zeit ein neuer Anlauf genommen werden wird, weil ja bereits das Philomaxcap-Vorhaben mit beträchtlichem Aufwand betrieben worden ist. Und im übrigen wurde in der Philomaxcap AG ein hochkarätiger neuer Vorstand, der US-Amerikaner Robert Bidow, ein namhafter Investmentbanker und VC-Investor, installiert; speziell bei der Philomaxcap AG ist nun sein Vetrtragsverhältnis zum 30.6.2021 folgerichtig beendet worden, wie aus deren 2020er Geschäftsbericht hervorgeht.    

09.07.21 17:06

6 Postings, 74 Tage Orlando PaladinoSchlussauktion bei AmeriMark

Geschätzte Mitstreiter,

letzte Nacht hatte ich für heute einen mehr oder weniger großen Short Squeeze prognostiziert. Warum  kommt es nicht dazu? (Mag sich der eine oder andere Fragen ...) Weil die Shorties sehr geschickt vorgehen: Sie haben ein öffentlich erkennbares 50.000er Ask zu 0,1090 ? in den Markt gelegt, um genau dahinter ein nur für Abonnenten des Orderbuchs sichtbarer 100.000er Ask zu 0,11 ? (arrondiert von kleineren Verkaufsorders) zu verstecken. Das ist ein sog. "Brett", wie es aus dem Orderbuch-Trading (insb. bei marktengen Werten) wohlbekannt ist: Es ist gerade richtig so dimensioniert, dass Kleinanleger (mit Zugang zum Orderbuch) es nicht einfach "wegkaufen" können, um den (Kurs-)Weg nach oben frei zu machen.
Und würde jemand dafür noch einmal gut16.000 ? in die Hand nehmen, wäre auch nicht viel gewonnen, weil die (automatisch ausgelösten) Volatilitätsunterbrechungen dann den Weg nach oben verzögern.

Woher ich weiß, dass Shorties im Markt sind? Im Moment liegen ca.1,121 Mio.Stück Aktien im Bid (zwischen 0,01 (unverschämt ...) und 0,09 ?), dem (für externe Kunden nur) sichtbare ca. 207000 Stück im Bid (zwischen 0,1090 und 0,25 ?) gegenüberstehen, davon die erwähnten 150.000 ? als "Vorhut" und Brett". Und der größte interessierte Käufer hat seine Orders zu 0,05 ? in der letzten Woche immer mal für kürzere Zeit hereingestellt, in dieser Woche eher länger (aber mit Unterbrechungen) und erst zuletzt durchgängig (bis auf ausgelöste Zwischenauktionen bei Volatilitätsunterbrechungen). So verhält sich jedenfalls kein fundamental orientierter Großkäufer, selbst wenn er ein ausgemachter Geizhals wäre ...

Was folgt daraus: Nicht einknicken und jetzt die gebotenen 0,09 ? nehmen, sondern alles auf die Schlussauktion setzen!. Und dort würde ich gestaffelte Verkäufe einsetzen, wobei die Herrschaften m.E. nicht unter 0,25 bis 0,30 ? "davonkommen sollten". Nach oben ist alles offen, und man mag sich für die Verkaufslimits doch einfach mal an den Börsenkursen orientieren, bevor unser Herr Hahn die Aktie für sich und seine Kunden entdeckt hat: Dort stellt man nämlich fest, dass der Kurs in diesem Jahr zwischen 0,326 und 1,10 ? geschwankt hat, und zwar mit einem erkennbaren Kursschwerpunkt zwischen 0,50 und 0,70 ?. Davon wäre zugestandenermaßen ein Abschlag für die (vorübergehende?) Illiquidität der Aktie vorzunehmen, dem man ggf. einen Zuschlag für Schadenersatzansprüche gegenüberstellen mag ... Da muss jeder in sich gehen! Aber nix den Shorties einfach so in den Rachen schmeißen! Und wer Orderbuchzugang hat: Passt Eure Limits flugs an die jeweilige Indikation an!

Howgh! Und Wohlan!  

09.07.21 17:08

6 Postings, 74 Tage Orlando PaladinoShorties oder nicht?

Das Bid wird übrigens immer voller. Aktuell sind es 28 einzelne Orders, natürlich nicht von 28 verschiedenen Käufern ...  

09.07.21 20:44

6 Postings, 74 Tage Orlando PaladinoSatz mit X ...

... war wohl nix. Da habe ich die aktuelle Marktlage falsch eingeschätzt  ... - ...u/o die zukünftige Marktlage richtig. In meiner Zählung ist hiermit 1 von 5 Optionen, die hier zu einem profitablen Invest führen können, mit der Endfälligkeit verfallen. Ich bin schlicht und ergreifend "Gamma-long" gegangen - und hoffe sehr, dass zumindest 1 optionspreistheoretisch bewanderter Leser versteht, was ich meine ...

Apropos Leser: Herzlichen Dank für Eure Lese- und Lebenszeit bis hierhin. Schaut bitte noch einmal zumindest im Laufe der nächsten Woche hier vorbei. Ich werde ausführlich rekapitulieren, Euch auf absehbare Zeit auf dem Laufenden halten und recht dankbar dafür sein, wenn sich der Eine oder Andere von Euch einmal zu erkennen gäbe. Formuliert bittschön beliebig schlank. Ich weiß, dass es brotlos ist, potentielle (!)  Anlage-Fehlentscheidungen mit Formulier-Attitüde querzuhedgen ...

So long. Ich wünsche Euch ein angenehmes Wochenende.

PS: Mir fällt gerade auf, dass ich jetzt emotionalerweise ins befindlich Schwafelnde geraten bin. Wird nicht (ohne Not) wieder vorkommen ..    

14.07.21 22:04

2 Postings, 68 Tage MarkAmeriDanke Orlando für Deine Zusammenfassung

Bin schon auf Deine angekündigte Rekapitulation gespannt.

Ich habe mir in der Zwischenzeit mal die Bewertungen auf Google Maps von Markosian Auto angeschaut.

Einfach auf Google Maps "Markosian Auto" eingeben, dann kann man alle 3 Standorte anklicken.

Die haben letzten Samstag 10 Bewertungen bekommen allein in Taylorsville.

Es spricht daher für mich einiges dafür, dass das hier wirklich ein halbwegs seriöses Unternehmen ist und kein Fake.  

18.07.21 07:38

2 Postings, 68 Tage MarkAmeriAuto Verkäufe

Diesen Samstag schon wieder 6 neue Google Reviews für den Flagship Store in Taylorsville.

Jetzt muss man nur noch abschätzen, welcher Anteil an Käufern eine Bewertung abgibt, um zu sehen, wie das Geschäft gerade läuft.

Schade, Orlando hat seinen angekündigten Beitrag nicht gebracht, auf den wohl einige warten. Es gibt ja hier ca. 100-200 Besucher jeden Tag im Forum, also vermutlich einige interessierte Aktionäre. Wäre schön, wenn auch andere mitdiskutieren, ansonsten ist das Forum wohl sehr schnell eingeschlafen.  

20.07.21 13:00

1 Posting, 62 Tage Orlando Paladino 2Wieder da

Sorry, liebe Leute, und danke, MarkAmeri, der Du Dich zu erkennen gegeben hast!

Der Grund meines Schweigens war durchaus kein spontaner Suizid, sondern der Umstand, dass ich mich in dieses Forum nicht etwa über ariva.de, sondern über onvista.de eingebracht hatte - ohne zu wissen, dass die Onvista-Leute ihr Forum von der ARIVA.de AG betreiben lassen (die wiederum originellerweise 2019 von der wallstreet: online AG übernommen wurde). Soviel nur am Rande zum Stand des Pluralismus in deutschsprachigen Börsenforen ...

Nun ist aber das Forum zur AmeriMark Group AG bei Onvista parallel zum Delisting der Aktie (in Ermangelung einer Handelbarkeit bei der Bank-Schwester?) eingestellt worden, so dass ich zunächst davon ausgegangen war, dass hier "Schicht im Schacht" ist. Fein, dass das Forum bei Ariva selbst weitergeführt wird. Weil ich das gerade erst entdeckt habe, hier nur ganz schnell ein kurzes Lebenszeichen von mir.

Ich werde "die Angelegenheit" intensiv weiterverfolgen und Euch auf dem Laufenden halten. Geht einfach mal davon aus, dass Ihr hier regelmäßig von mir etwas lesen könnt, zunächst einmal die in der Tat groß angekündigte "Rekapitulation". Allerdings hab' ich irgendwo gehört, dass zur Zeit auch sonst "an der Börse" Einiges los sein soll, so dass das wohl erst in der nächsten Woche was werden wird ...

Danke für Eure Geduld  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben