SMI 11?486 -1.8%  SPI 14?858 -2.0%  Dow 34?300 -1.6%  DAX 15?249 -2.1%  Euro 1.0851 0.0%  EStoxx50 4?059 -2.6%  Gold 1?734 -0.9%  Bitcoin 38?874 -0.7%  Dollar 0.9287 0.0%  Öl 78.2 -1.5% 

BRIC

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.12.06 14:21
eröffnet am: 05.11.06 09:24 von: a.z. Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 16.12.06 14:21 von: Bursar Leser gesamt: 12056
davon Heute: 2
bewertet mit 6 Sternen

05.11.06 09:24
6

981 Postings, 5568 Tage a.z.BRIC

Brasilien - Russland - Indien - China

ist eine Gruppe aufstrebender und potenziell weiter stark anwachsender Wirtschaftsräume.
Viele Fonds haben sich darauf spezialisiert. Ich bin der Ansicht dass es lohnen könnte, diesem Thema einen eigenen Thread zu widmen - quasi als Sammelbecken für Informationen zu diesem Bereich.


Gruss - az

 

05.11.06 09:26
2

981 Postings, 5568 Tage a.z.Milliardenaufträge für chines. Firmen in Afrika

Peking (AP) Chinesische Unternehmen haben am Sonntag Abkommen mit afrikanischen Regierung und Firmen im Wert von rund 1,9 Milliarden Dollar (1,49 Milliarden Euro) vereinbart. Die 16 Verträge wurden zum Abschluss einer Konferenz chinesischer und afrikanischer Unternehmer unterzeichnet, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Konferenz fand am Rande eines chinesischen Forums zur Verbesserung der Beziehungen zu Afrika statt. An dem zweitägigen Forum nahmen die Staatschefs von 35 der 53 Länder Afrikas sowie ranghohe Vertreter von 13 weiteren Staaten teil.

China hat die am stärksten wachsende Wirtschaft der Welt und sucht einen verstärkten Zugang zum afrikanischen Markt und auch den Ölvorkommen in Afrika. Von 2000 bis 2005 hat sich der Handel zwischen China und Afrika vervierfacht.

Die Führung in Peking sagte am Samstag mehrere Milliarden Dollar an Krediten und Hilfsgeldern für Afrika zu. Staatspräsident Hu Jintao versprach, die chinesische Hilfe für Afrika von 2006 bis 2009 zu verdoppeln. Hu kündigte zudem drei Milliarden Dollar (2,4 Milliarden Euro) in Krediten, zwei Milliarden Dollar (1,6 Milliarden Euro) als Exportkredite und einen Fonds über fünf Milliarden Dollar (3,9 Milliarden Euro) für chinesische Investitionen in Afrika an.

Yahoo.de: Sonntag 5. November 2006, 08:22 Uhr


Gruss - az

 

05.11.06 09:56

7215 Postings, 5706 Tage Trouta.z.

Da es in Deutschland ca 30Bric-Fonds und -Zertifikate gibt,ist das Risiko meines Erachtens recht groß,das diese im Zuge einer Konsolidierung besonders stark verlieren.
Warum nur in diese 4 Länder investieren,wenn es doch viel mehr Möglichkeiten gibt.
z.B.in die weltweiten Emerging Markets.
Hier wäre an Erster Stelle der Fond Carmignac Emergents zu nennen.(WKN:A0DPX3)
Er investiert in über 50 Schwellenländer.
Kann eine Performance von ca 20% pro Jahr bringen
Denkt daran das BRIC ein von den Banken kreierter Modebegriff ist

so long
Trout  

05.11.06 10:44

258 Postings, 6366 Tage lea99@trout

Moin zusammen,

grundsätzlich muß man bei der Auswahl der Zertifikate und Fonds immer auf die Zusammensetzung und vor allem auf die Gewichtung der Anteile schauen. Wenn nun eines der oben genannten 4 Länder konsolidiert, muß dies nicht unbedingt für die anderen drei auch zutreffen. Bei einem gleichgewichteten Papier auf diese 4 Länder, also 25%-Anteil jeweils, ist durchaus mit einer Schwankung zu rechnen, wenn es mal etwas runter geht. China und Rußland sind in der Lage, die beiden anderen Länder deutlich zu übertreffen, was Wachstum und Entwicklung angeht. Aber auch hier hat sich mittlerweile eine gewisse Vorsicht eingestellt. Der russische RDX-Index ist in den vergangenen 18 Monaten sehr stark gestiegen, er hat sich nahezu verdreifacht. China sieht ähnlich aus, auch der indische Nifty hat sich in 2 Jahren verdoppelt. Brasilien will noch dorthin. Hier kann ich Dir zustimmen, es hat den Anschein, als ob die schon alle recht hoch gestiegen sind.

Den Zusammenhang mit den in Deutschland angebotenen Zertis und Fonds und der Konsolidierung, den check ich net. Es sind übrigens alle Scheinchen von den Emmis aufgelegt worden mit dem Zweck daran zu verdienen. Die sind nun mal nicht so sozial eingestellt wie wir und verschenken grundsätzlich kein Geld an Bedürftige. Das mußt Du Dir dann schon selber abholen.

 

 

ariva.de Gruß Lea

 

12.11.06 09:02

981 Postings, 5568 Tage a.z.Rosneftegaz (JIMPS - aber dennoch!)

Schon mal dort gepostet: http://www.ariva.de/board/274444


Gruss - az

 
Angehängte Grafik:
Rozneftegaz.png (verkleinert auf 75%) vergrößern
Rozneftegaz.png

29.11.06 16:28

981 Postings, 5568 Tage a.z.Gazprom 903276 wird spannend

Das Papier ist nach einem Downer in den seit Juni bestehenden Aufwärtstrend (blau) zurückgekehrt. Gleichzeitig erfolgt eine Annäherung an die Obergrenze des Abwärtstrends (rot, seit August). Diese Marke wurde heute im Tagesverlauf bereits angetestet. Allerdings sind die Umsätze nicht so berauschend.

Schaun mer mal wohin es in den nächsten Tagen geht ...

Gruss - az

 
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
gaz.png

05.12.06 10:45
1

981 Postings, 5568 Tage a.z.Lukoil 899954

Kämpft mit einem Widerstand bei 67,79.
Sollte dieser auf Schlußkursbasis überwunden werden, wäre der Weg frei bis zunächst 71,66 ? und in weiterer Folge zunächst ca. 76,- ?.

Es wird spannend!

Gruss - az

 
Angehängte Grafik:
LUK.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
LUK.png

16.12.06 14:21

488 Postings, 5920 Tage BursarBRIC

Wer schon mal in Tunesien war, kennt Bric welches eine mit Rinderhack gefüllte Blätterteigtaschen mit halb-garem Ei in der Mitte ist.
BRIC ist ein spannendes Thema. Es gibt den einen oder anderen Deutsche Bank Anlagenberater der sagt dass die 4 BRIC Länder nix mit einander zu tun haben. Das halte ich für falsch.

China durstet es nach Öl und hungert nach Stahl, Brasilien kann Flugzeuge vom Typ Embraer nach China liefern; OK die Chinesen bauen die Flieger selber zusammen und (kopieren wieder, so wie den Santana von VW); Indien liefert Software und "basic innovations" so wie einen gigantischen Binnenmarkt genau so wie die Chinesen und Russland schreitet gut voran und Brasilien kann Rohstoffe und Ökosprit neben leckeren Caipirinas liefern.

Die BRIC Länder sind sehr wohl eng miteinander verknüpft.  Globalisierung ist der verbindenden Faktor. Immerhin leben ca. 40% der Weltbevölkerung in den BRIC Ländern. Alle Länder haben Wachstum von ca. 5% bis 10% gehabt und das auch für die nächsten Jahre prognostiziert. Reichtum wächst bei den Verbrauchern, eine Mittelschicht etabliert sich und das sind Garanten, dass die BRIC Länder zu gegebener Zeit eine Wirtschaftsrolle so wichtig wie USA, Japan und Europa spielen werden.

Trotzdem ich Fonds für langweilig halte, habe ich mir den DWS INVEST - BRIC PLUS LD  WKN: A0DP7Q ins Depot gelegt, aber nicht mehr als 15% gewichtet und mit mehreren Jahren (>5) Anlageziel.

Übrigens, Bric ist total lecker, dazu scharfe Harrissa Sauce, mmhh ein Genuß!!  

   Antwort einfügen - nach oben