SMI 11'156 0.0%  SPI 14'489 -0.1%  Dow 33'337 0.1%  DAX 13'784 0.7%  Euro 0.9676 -0.4%  EStoxx50 3'774 0.4%  Gold 1'793 0.2%  Bitcoin 22'452 -0.5%  Dollar 0.9418 0.0%  Öl 98.7 -0.8% 

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 5971 von 6117
neuester Beitrag: 13.08.22 04:21
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 152914
neuester Beitrag: 13.08.22 04:21 von: minicooper Leser gesamt: 26494956
davon Heute: 8242
bewertet mit 190 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5969 | 5970 |
| 5972 | 5973 | ... | 6117  Weiter  

27.06.22 14:46

2290 Postings, 1888 Tage Bitboy@max84 nur ein gedanke....

kann es sein, das du in collective  investiert bist ? zumindest erscheint dein nick dort.  da hast ja eine anlage ...  gratulation.  da bewegt sich ansatzweise 0 komm 0  nichts und es geht nur begab.  wir wundern uns aber nicht, wenn du auch dort fest steckst.  du hast ein talent, dir deine anlagen raus zu picken ohne ansatzerise mal etwas zu verdienen.  du bist so ein komischer vogel, das du im grunde genommen  einen leid tust.  

da freut es uns richtig, das du hier zumindest nicht investiert bist. aber warum du dennoch hier deine sülze abläßt... mh keine ahnung.

 

27.06.22 15:04

6104 Postings, 1260 Tage KornblumeHorrende Stromkosten, null Gewinn

Zitat
Nicht mal mehr Bitcoin schürfen lohnt sich
Die bekannteste aller Kryptowährungen steckt tief in der Krise. Der Bitcoin hat in etwas mehr als einem halben Jahr zwei Drittel seines Werts eingebüsst. Das lässt Anleger bluten – nur den Bitcoin-Schürfern gehts wohl noch schlechter.
Schürfern nur noch bei Niedertarif
Die enormen Rechenleistungen, die dabei anfallen, fressen jedoch Unmengen an Energie. Man schätzt, dass das weltweite Bitcoin-Netzwerk täglich mehr Strom verbraucht als der die gesamte Schweiz. Am meisten Energie geht fürs Schürfen drauf. Experten gehen davon aus, dass die Energiekosten etwa 79 Prozent der Betriebskosten von Bitcoin-Schürfern ausmachen, wie «Business Insider» schreibt.

Steigen die Energiekosten, so wie jetzt überall auf der Welt der Fall, schlägt das unmittelbar auf die Gewinnmarge. Und die schmilzt wegen des fallenden Bitcoin-Kurses derzeit sowieso weg wie ein Glace an der Sommersonne.
Die bekannteste aller Kryptowährungen steckt tief in der Krise. Der Bitcoin hat in etwas mehr als einem halben Jahr zwei Drittel seines Werts eingebüsst. Das lässt Anleger bluten – nur den Bitcoin-Schürfern gehts wohl noch schlechter.
 

27.06.22 15:05

6104 Postings, 1260 Tage KornblumeWas passiert mit der Sicherheit des

Netzwerkes, wenn sich das Minen nicht mehr lohnt?

Bricht dann das Netzwerk zusammen?  

27.06.22 15:14
2

3125 Postings, 1741 Tage gebrauchsspurLolololol

Wenn ich lachen will, komme ich hier vorbei. Nahezu 100 Prozent Trefferquote :))

Danke Korni für diesen Stein der Erkenntnis:
"Experten gehen davon aus, dass die Energiekosten etwa 79 Prozent der Betriebskosten von Bitcoin-Schürfern ausmachen, wie «Business Insider» schreibt."

Ist aber sicher lehrreich, wenn man sich mit den Basics von Bitcoin selbst nach Jahren noch nicht vertraut gemacht hat, nicht wahr Korni?


Ich kann dir sagen, worüber sie nächste Woche berichten:
"Experten gehen davon aus, dass etwas 79 Prozent der Betriebskosten für Freibäder auf die Erwärmung des Wassers und den Betrieb der Pumpen entfallen."


 

27.06.22 15:15
4

3125 Postings, 1741 Tage gebrauchsspur#149278 Ich breche zusammen

27.06.22 15:15
2

3541 Postings, 2784 Tage FeodorJa Korni . . .



. . . das Bitcoin Netztwerk bricht dann innerhalb einer Mikrosekunde zusammen!

So in etwa:    "Whew"  

27.06.22 15:19

6104 Postings, 1260 Tage KornblumeAb welchem Preis wird eine 51% Attacke

27.06.22 15:22
1

3541 Postings, 2784 Tage FeodorKorni . . .


. . . das ist aber alles sehr difficulty zu verstehen!  ;-)  

27.06.22 15:23
1

3125 Postings, 1741 Tage gebrauchsspurKorni, Du willst doch jetzt nicht wirklich

anfangen Bitcoin zu verstehen?
Nach all den Jahren?  

27.06.22 15:27
3

3541 Postings, 2784 Tage FeodorEine 51% Attacke . . .


. . . ist bei Vollmond im Oktober am wahrscheinlichsten.  

27.06.22 15:31
1

3125 Postings, 1741 Tage gebrauchsspurIch habe von einer neuen Studie gehört

in der Experten schätzen, dass sich dass aber in den nächsten Jahren mehr auf den November verschieben wird. Einen Vollmond braucht es danach aber weiterhin, um eine hohe Wahrscheinlichkeit einer 51-Prozent-Attacke zu erreichen.
 

27.06.22 15:48
2

3541 Postings, 2784 Tage FeodorWobei . . .


. . . sich die Experten aber noch nicht ganz eing sind!

Durch die im November sehr wahrscheinlich tieferen Temperaturen auf der Nordhalbkugel, könnten die 51% knapp verfehlt werden.
Hier kommt natürlich auch die Klimaerwärmung zum Tragen. Falls der CO2 Ausstoß wirklich vermindert werden kann, erhöht sich natürlich die Wahrscheinlichkeit, daß die 51% tatsächlich nicht erreicht werden.  

27.06.22 16:06

33729 Postings, 5983 Tage minicooperLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.06.22 08:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

27.06.22 16:09
1

6104 Postings, 1260 Tage KornblumeDas Geplänkel um die 20K

dürfte sich nun bald dem Ende zuneigen und die 10K bald folgen.

Wird es dann eine massive Konzentration bei den Minern geben, da nur die allerwenigsten noch Gewinne machen können, wenn überhaupt?

Wird dann das Minen in den Händen einiger Bitcoin-"Oligarchen" sein?  

27.06.22 16:11
1

2290 Postings, 1888 Tage Bitboymenno leutz..

da wird hier mal eine fachfrage von kb eingestellt und dann nehmt ihr eure informationspflicht  nicht wahr, damit kb eine antwort bekommt.  vielleicht erhöht ja kb sein einsatz, aber so wird das nichts.  kb kann es ja mal nebenan versuchen, ob er eine antwort bekommt. da ist doch so ein experte und warum fragt kb diesen nicht gleich ?   da würde er bestimmt von edi,,,  eine antwort bekommen.

also lasst den unwissenden nicht so im regen stehen. er dankt es euch mit einen forenwechsel, womit allen geholfen ist.    

27.06.22 16:11

1538 Postings, 5421 Tage CarizonachrisEigentlich ein guter Tag

nur nicht, und mal wieder, für Kryptos. Wie unglaublich gut zeitlich gesteuert die großen Verkäufe eingeschoben werden. Ich weiß ja nicht. Es ist mir schon oft, sehr oft, aufgefallen - dass gerade bei den Verkaufswellen es richtige Verkaufsstrategien zu geben scheint. Da schmeißt nicht einer ein paar BTC auf den Markt, nein es sind gleich riesen Blöcke. Ja ich weiß der ganze Bereich ist nun einmal "künstlich" und manipuliert bis zur Decke aber so langsam könnte dieser Krypto-Downmarket einfach mal schließen und so langsam in den Angriffsmodus für steigende Kurse wechseln.  

27.06.22 16:17

33729 Postings, 5983 Tage minicooperWas fürmein guter Tag :-)

27.06.22 16:19
2

3541 Postings, 2784 Tage FeodorKorni, nein . . .


. . . es wird dann sehr wahrscheinlich wieder der Fall eintreten, daß die Miner einfach den Preis des Bitcoin erhöhen um schneller wieder profitabel zu sein.

Das müßtest du aber eigentlich wissen!  

27.06.22 16:23
2

6104 Postings, 1260 Tage Kornblume149293

Aha, das sind aber wirklich schlaue Füchse.

Da fragr man sich aber dann doch, warum sie ihn überhaupt so tief haben fallen lassen?

Das ist doch geschäftsschädigend, oder etwa nicht?  

27.06.22 16:32

3541 Postings, 2784 Tage FeodorNein Korni . . .


. . . da die Miner vorher den Preis auf 10K gedrückt hatten, konnten sie sich doch günstg auf dem Markt mit Bitcoin eindecken.
Sie haben den Bitcoin also günstig eingekauft, die Stromkosten beim mining wären viel höher gewesen.
So hatten sie keine Stromkosten mehr und haben trotzdem Gewinn gemacht!

Das ist doch nun wirklich nicht schwer zu verstehen, oder?  

27.06.22 16:40

3125 Postings, 1741 Tage gebrauchsspur@Carizona Da ist nix "manipuliert"

Da sind nur einige Longs liquidiert worden beim Futureshandel.
Das hat halt Auswirkungen ...
https://twitter.com/OnChainCollege/status/...t=ccR2VkAInZgslgNE4qs7zQ

Schön nicht, aber Realität. Und keine mysteriöse Manipulation.  

27.06.22 16:42
1

3125 Postings, 1741 Tage gebrauchsspur@Feodor Kompakt zusammengefasst

Kompliment!
So ist das leicht verständlich und überhaupt nicht difficulty, danke!  

27.06.22 16:46
1

6104 Postings, 1260 Tage KornblumeFeodor, du bist ein schlauer Fuchs!

27.06.22 16:49
1

3541 Postings, 2784 Tage FeodorJa Korni . . .


. . . von Feodor lernen, heißt siegen lernen!  

27.06.22 16:51

12286 Postings, 5136 Tage Motox1982also

das habe ich auch noch nie gehört, steigende stromkosten lässt bitcoin unsicherer werden lol.

auch die stromkosten der angreifer werden teurer, niedrigere hashrate, gleiche sicherheit.

das muss doch klar sein ^^  

Seite: Zurück 1 | ... | 5969 | 5970 |
| 5972 | 5973 | ... | 6117  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben