Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 6197 von 6422
neuester Beitrag: 02.12.22 20:56
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 160540
neuester Beitrag: 02.12.22 20:56 von: Feodor Leser gesamt: 28634483
davon Heute: 19193
bewertet mit 190 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6195 | 6196 |
| 6198 | 6199 | ... | 6422  Weiter  

24.09.22 08:17
1

13717 Postings, 5247 Tage Motox1982Romanov17

Keiner(!) kann kurse vorhersagen, das gilt auch für mich.

wenn du meinungen mit vorhersagen verwechselst, dann solltest du vl nochmals nachhilfe nehmen in bezug auf meinungsaustausch in foren.

stell dich bitte nicht naiver als du bist und hör bitte mit solchen schwachsinnigen anschuldigungen auf, wir sind hier nicht im kindergarten.

freuen wir uns lieber das bitcoin fundamental sau stark bleibt, obwohl die kritiker alles geben mit clickbait schlagzeilen.

 

24.09.22 08:23
1

13717 Postings, 5247 Tage Motox1982Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.09.22 10:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

24.09.22 13:03
1

3826 Postings, 2895 Tage FeodorDas sollten Krypto-Anleger . . .


. . . bis 2023 jetzt tun!

Aktuell befindet sich Bitcoin sage und schreibe 72% unter seinem Allzeithoch von 68.789 Dollar, das im November 2021 markiert wurde (Daten von Coinmarketcap.com).
Auch wenn eine Erholung auf die Rekordpreise in den nächsten Monaten unwahrscheinlich ist: Dass sich Bitcoin wieder dorthin bewegen und dann darüber hinausbewegen wird, davon sind die meisten Branchenbeobachter felsenfest überzeugt.

Nicht nur Trader äußern sich optimistisch bezüglich BTC. Auch die Blockchain-Forscher von Santiment sehen aktuell bullishe Signale, sprechen sogar von einem Tiefpunkt-Signal.

Demnach befinden sich zwar die negativen Kommentare zum Thema Bitcoin auf einem Monatshoch. Allerdings ist auch die soziale Dominanz von BTC explodiert – auf mehr als 40%.

Das bedeutet: Im Moment sprechen mehr als doppelte so viele Menschen über Bitcoin als im Jahresdurchschnitt 2022. Das, so Santiment, sei historisch ein gutes Signal, dass die Kryptowährung Nummer 1 ihren Tiefpunkt erreicht hat und wieder steigen kann.

https://de.cryptonews.com/news/...ypto-anleger-bis-2023-jetzt-tun.htm  

24.09.22 13:57
1

9148 Postings, 4751 Tage SufdlDer Bitcoin geht

komplett den Bach runter  

24.09.22 14:03
4

3826 Postings, 2895 Tage FeodorBitcoin . . .


. . . das bessere Gold!

Bitcoin ist bezüglich der drei Probleme von Gold die erste technische Innovation von Hartgeld seit 3000 Jahren.

Echtheit. Jeder mit einem Smartphone kann die Echtheit von Bitcoin in Sekundenschnelle überprüfen ("nachrechnen"). Bitcoin ist damit das "fälschungssicherste" Geld, welches wir bisher erfunden haben. Man braucht keinen Staat mehr, der einem fälschungssicheres Geld zur Verfügung stellt.
Teilbarkeit. Da Bitcoin sowieso nur aus Mathematik und Zahlen bestehen, lassen sie sich schnell und einfach beliebig teilen.
Gewicht. Da Bitcoins nur digital sind, haben sie kein Gewicht und lassen sich im Gegensatz zu Gold mit Hilfe des Internet schnell, einfach und kostengünstig um die Welt schicken. Ja sogar bis zum Mond oder Mars. Da das Gewicht "null" ist, ist es auch egal, wie viele Bitcoin gesendet werden. Eine Bitcoin-Überweisung in Millionenhöhe ist genauso "teuer" wie eine Bitcoin-Überweisung im Wert eines Cents.
Und schlussendlich sind Bitcoin noch seltener als Gold. Während wir von Gold nur wissen, dass es auf der Erde selten ist, ist bei Bitcoin mathematisch sichergestellt, dass es nur max. 21 Millionen im gesamten Universum geben wird. Ungefähr 19 Millionen Bitcoin wurden bereits "gefunden" und das Rennen um die verbleibenden zwei Millionen Bitcoin ist in vollem Gange, wobei es immer schwieriger und aufwändiger wird, die letzten verbleibenden Bitcoins zu finden.

Vielen Menschen kommt Fiatgeld (Euro, Dollar, ...) echter vor, weil sie es in Form von Bargeld noch anfassen und fühlen können. Den kommenden Generationen, die mit digitalen Technologien groß geworden sind, wird jedoch das Geld, das man nicht einfach beliebig "drucken" kann, "echter" vorkommen und damit auch der größere Wert zugeschrieben.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/...ist_id_72961417.html  

24.09.22 16:43

34902 Postings, 6094 Tage minicooperLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.22 10:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

24.09.22 16:46

34902 Postings, 6094 Tage minicooperschaun mer mal

Die makroökonomischen Rahmenbedingungen sind weiterhin schwierig, doch Bitcoin und die großen Altcoins konnten sich in dieser Woche dennoch etwas besser halten als der Aktienmarkt.

https://de.cointelegraph.com/news/...btc-eth-bnb-xrp-ada-sol-doge-dot
-----------
Schlauer durch Aua

24.09.22 19:38

13717 Postings, 5247 Tage Motox1982fuchs

offiziell verboten, inoffiziell komplett irrelevant.

oder meinst du putin schliesst sich selbst tatsächlich aus einer usd alternative aus? ^^

bestimmt ein zufall das dies ein staat macht der gerade einen krieg begonnen hat :-)  

25.09.22 06:22

6917 Postings, 1371 Tage KornblumeJPMorgan-CEO: Bitcoin ist ein

“dezentraler Ponzi-Scheme”

Zitat

JPMorgan-CEO Jamie Dimon teilte im Rahmen einer Anhörung des US-Kongresses am gestrigen 22. September heftig gegen Kryptowährungen aus. Das geht aus einem Bericht des Nachrichtenmediums Bloomberg hervor.
“Ich bin ein großer Skeptiker gegenüber Krypto-Token, die Sie als Währung bezeichnen, wie Bitcoin”, sagte der Chef-Banker, und drückte ihnen den Stempel “dezentrale Ponzi-Schemes” auf.
Weiter beklagt er sich: “Die Vorstellung, dass es für irgendjemanden gut ist, ist unglaublich.”
So ganz eindeutig ist Dimons Krypto-Kurs jedoch nicht: Als größte US-amerikanische Bank brachte JPMorgan bereits einen hauseigenen Stablecoin auf den Markt.
Anfang des Jahres eröffnete JPMorgan als erste Bank sogar eine Lounge im Metaverse.

https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...entraler-ponzi-scheme-151263/
 

25.09.22 07:42
1

13717 Postings, 5247 Tage Motox1982der

typ machte noch nie einen hehl daraus.

aber man sollte nicht beurteilen was sie sagen sondern was sie tun und das ist konträr zu seiner meinung.  

25.09.22 07:49

13717 Postings, 5247 Tage Motox1982jp morgan

25.09.22 08:21

13717 Postings, 5247 Tage Motox1982jamie d.

erinnert mich irgendwie an kritiker die hier mal waren, selbe logik irgendwie.

diese hatten gegen bitcoin investoren/pusher gehetzt um andere zu warnen, waren selbst investiert(!) weil sie glauben das es nochmals einen hype geben wird.

und dann schießen die gegen pusher die ja den hype auslösen sollten, der grund warum sie investiert sind.

das war echt ziemlich strange ^^

ein gestrick aus bashen, lügen und investoren denunzieren aber wurden auch gesperrt damals von tony das artete echt aus und konnte man nicht mehr mitansehen, war schon sektenhaft.

selbiges jamie d. verteufelte bitcoin und paar tage später kauften sie auf einer schwedischen börse 2017 grosse mengen an bitcoin.

bzw heute sind sie voll im kryptohandel involviert aber die selben sprüche.

darum was jemand sagt hat noch lange nichts zu bedeuten, dont trust verify!  

25.09.22 08:51

34902 Postings, 6094 Tage minicooperDie Amis, die fed sind getriebene

Das wird noch heftig....
Warum die Fed schon wieder die Lage falsch einschätzt
Fed und Zinsen: Die Kollateralschäden einer falschen Geldpolitik

https://finanzmarktwelt.de/...-einer-falschen-geldpolitik-246893/?amp
-----------
Schlauer durch Aua

25.09.22 09:19

6917 Postings, 1371 Tage KornblumeDiffamieren und Hetzen,

das können unsere Bitboys am Besten.

Niemand darf es wagen ihren Liebling zu kritisieren.

Weiter so Jungs  

25.09.22 10:35
2

2689 Postings, 1999 Tage Bitboykritik wird doch hier ausgelebt,

worin seht ihr da ein problem ?  
selbst die bitboys, sind wenn es angebracht gegen dinge, welche verbesserungswürdig erscheinen. ein auto entwickelt sich doch auch stets und ständig weiter. jedoch ist es doch wohl ehr die frage, warum kritik hier mitunter nicht angebracht ist !
dazu ist es zunächst wichtig, wie man diese sache kritisiert. zudem geht die kritik manchmal in haterhaftes verhalten über und das ist dann schon nicht mehr sachlich. dann wird kritik oft ohne beleg hie gespamt.
ganz zum schluß gibt es ein nachbarforum, wo 2 - 3 leute sich gefunden haben um dort ihre ansichten zu schreiben und eindeutig erkennbar ist als ein contra rorum .  wer ungestört sich da auslassen möchte, hat diese art und weise zur verfügung sich kritisch zu äußern.  aber den einen und anderen ist es da ja zu langweilig und daher schreiben sie hier bei uns.  aber immer schön beschweren... na ok ist die art & weise von unwissenden.  

25.09.22 10:42
1

2689 Postings, 1999 Tage BitboyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.22 11:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

25.09.22 10:43

34902 Postings, 6094 Tage minicooperDer dimon ist schon ein fuchs :-)

-----------
Schlauer durch Aua

25.09.22 12:12
1

2689 Postings, 1999 Tage Bitboy#154918

ist wohl nicht der vorstellung der kritiker gewesen.  daher poste ich mal auf die schnelle nur ein beitrag von jp. morgan und dies ist nur ein einziger beitrag zum btc.  wenn man im net sich schlau macht, erkennt man, was der ceo damit erreichen will.  

nachträglich z.b.:  
 

25.09.22 12:30

3716 Postings, 1112 Tage Edible@Fakten vs. Marktmanipulation

https://de.cointelegraph.com/news/...-as-inflation-cranks-up-jpmorgan


Und der Artikel ist vom Oktober 2021. Nach fast 1 Jahr erhöhter Inflationsrate und einem massiven Wertverlust von Bitcoin kann ich dir sagen, dass diese Aussage: Laut JPMorgan sehen die institutionellen Investoren in Bitcoin ein besseres Absicherungsmittel gegen Inflation als in Gold, irgendwie nicht so richtig hingehauen hat.

Gold hat in diesem einem Jahr  eine Wertsteigerung von 13,75 % hingelegt. Naja, und Bitcoin. Dieses Trauerspiel muss ich nicht nochmal wiederholen.

https://www.gold.de/kurse/goldpreis/  

25.09.22 12:35

3915 Postings, 1990 Tage romanov17.....

Gebe kornblume recht, jede Kritik gegen den btc wird, teilweise auch mit persönlichen Angriffe, nieder gemacht.
Oder einfach, wenn man das nicht wiederlegen bzw. umdrehen kann, einfach ignoriert.

Schönen Tag noch....  

25.09.22 12:56

3826 Postings, 2895 Tage FeodorJPMorgan . . .


. . . hält Bitcoin für stark unterbewertet!

Die US-amerikanische Investment-Bank JPMorgan glaubt, dass Bitcoin momentan stark unterbewertet ist.
Das schreiben Strategen der Bank in einer öffentlichen Notiz.
Ihnen zu Folge stehe Bitcoin vor einem potenziellen Aufschwung im zweistelligen Bereich.
Die heftige Korrektur im vergangenen Monat “sehe wie eine Kapitulation aus”.
Daher bestehe für Bitcoin und die Kryptomärkte ein “Aufwärtspotenzial”.

https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...r-stark-unterbewertet-144499/  

25.09.22 13:00

3826 Postings, 2895 Tage Feodor...

Gebe Bitboy recht, jedes Argument für den btc wird, teilweise auch mit persönlichen Angriffe, nieder gemacht.
Oder einfach, wenn man das nicht wiederlegen bzw. umdrehen kann, einfach ignoriert.

Schönen Tag noch....    

25.09.22 13:21

3826 Postings, 2895 Tage FeodorJPMorgan . . .


. . . erklärt digitale Vermögenswerte zur bevorzugten alternativen Anlageklasse!

Der Bankengigant JPMorgan erklärte in einem Bericht, dass digitale Vermögenswerte zusammen mit Hedgefonds die bevorzugte alternative Anlageklasse des Unternehmens seien.
Zusätzlich führte JPMorgan Stratege Nikolaos Panigirtzoglouvqus aus, dass Bitcoin ein „erhebliches Aufwärtspotenzial“ im Vergleich zu anderen Anlagenklassen aufweise.

Laut JPMorgan war der Ausverkauf am Bitcoin Markt tiefgreifender als an den traditionellen Märkten wie dem Aktienmarkt oder dem Anleihenmarkt.
Die anhaltende hohe Inflation, sowie die ungewissen makroökonomischen Ausblicke sorgten in den letzten Monaten für einen Abverkauf an den traditionellen Märkten. Der Anleihenmarkt musste bisher das schlechteste Jahr seit 1949 verzeichnen.

JPMorgan sieht bei Bitcoin für die Erholung einen größeren Spielraum als bei den traditionellen Anlageklassen.

www.blocktrainer.de/...-digitale-vermogenswerte-anlageklasse/  

Seite: Zurück 1 | ... | 6195 | 6196 |
| 6198 | 6199 | ... | 6422  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben