Babcock-BSH mit neuem Vierjahreshoch

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 02.09.19 17:44
eröffnet am: 07.12.11 15:35 von: farfaraway Anzahl Beiträge: 250
neuester Beitrag: 02.09.19 17:44 von: platin30 Leser gesamt: 29947
davon Heute: 3
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  

07.12.11 15:35
2

8189 Postings, 3492 Tage farfarawayBabcock-BSH mit neuem Vierjahreshoch


Was steckt dahinter?


Moderation
Moderator: Pichel
Zeitpunkt: 02.04.12 15:07
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
224 Postings ausgeblendet.

15.07.14 15:23

8213 Postings, 2986 Tage xelleonmeine nächste deutsche perle auch 25% im PLUS

805502 !!  

04.09.14 08:44

8213 Postings, 2986 Tage xelleon+40%

26.09.14 09:50

1361 Postings, 3487 Tage bigeagle198Kein Kurs mehr in Frankfurt?

14.11.14 13:21

8213 Postings, 2986 Tage xelleonvolumen heute 75.000

14.11.14 13:22

8213 Postings, 2986 Tage xelleonBID 200.000

04.12.14 05:59

1361 Postings, 3487 Tage bigeagle198110k gestern in Frankfurt für 3,8 Cent

in 2 Deals. Wer gibt 4.180.-? für eine offiziell wertlose Aktie aus?  

12.05.15 18:33

2477 Postings, 2308 Tage Pennyhypist diese Aktie hndelbar?

Sollte es da nicht ein Delisting geben oder vertausche ich da etwas  

12.05.15 18:36

2477 Postings, 2308 Tage Pennyhypaber hier ist nicht vor ein paar Monaten

eine Bank eingestiegen, also bleibe ich bei meinem Lieblingspenny  

17.08.15 13:26

4085 Postings, 2468 Tage GandalfsErbeWarum....

....ist es bei Babcock-BSH eigentlich noch so ruhig?  

17.08.15 13:29

2477 Postings, 2308 Tage Pennyhypstimmt

20.12.16 14:40

2963 Postings, 2146 Tage freu_michUps .. hier auch Umsatz !!

20.12.16 16:19

31878 Postings, 3772 Tage tbhomyHarte Fakten

http://177766.homepagemodules.de/...verfahrens-in-Sichtweite-WKN.html

"Das 2002 eröffnete Insolvenzverfahren ist abschlussreif, der Schlusstermin wurde auf den 30.07.2013 festgelegt. Zu verteilen sind knapp 5 Mio. Euro, bei zu berücksichtigenden Forderungen in Höhe von über 18 Mio. Euro ! Es wird hier somit keinen Insolvenzplan und keine Mantel-Nutzung geben..."

 

21.12.16 21:18

1361 Postings, 3487 Tage bigeagle198Wann wird die Aktie vom Markt genommen?

Dieses Jahr noch?  

22.12.16 08:26

31878 Postings, 3772 Tage tbhomybigeagle

2016 nicht mehr, da klappt schon seitens der Börse nicht, denke ich mal.

Ich schätze, dass noch bzgl. verspäteter Forderungen gegen eine Nachtragliquidation geprüft und verhandelt wird und das Insoverfahren dann nach §200 Insolvenzordnung geschlossen wird.

Falls der Insolvenzverwalter schlau ist, überlässt er das Delisting dann dem Gericht. ;-)

Meine Meinung.  

22.12.16 08:28

31878 Postings, 3772 Tage tbhomySieht nicht gut aus für die Aktionäre.

http://www.energopt.de/Downloads/Insv0410-gesamt.pdf

"Eine Ausschüttung an den Gesellschafter...ist damit ausgeschlossen."

"...überschuldet."  

12.05.17 09:33

17464 Postings, 4113 Tage M.MinningerDer Nächste bitte

XFRA BTT: AUSSETZUNG/SUSPENSION

DAS/ DIE FOLGENDE(N) INSTRUMENT(E) IST/ SIND AB SOFORT AUSGESETZT:

THE FOLLOWING INSTRUMENT(S) IS/ ARE SUSPENDED WITH IMMEDIATE EFFECT:

INSTRUMENT NAME KUERZEL/SHORTCODE ISIN BIS/UNTIL
BABCOCK-BSH AG O.N. BTT DE0005284004 BAW/UFN


© 2017 Xetra Newsboard

http://www.finanznachrichten.de/...-btt-aussetzung-suspension-029.htm  

12.05.17 13:35
1

31878 Postings, 3772 Tage tbhomyBis auf Weiteres...

http://www.xetra.com/blob/3018368/...8481f9/data/Sus_Announcement.pdf

Aussetzung der Preisfeststellung, da der ordnungsgemäße Börsenhandel derzeit nicht gewährleistet ist

Die Liste wird kleiner...  

17.09.18 09:38

31878 Postings, 3772 Tage tbhomyBye Bye Babcock-BSH

Das war es dann.

Insolvenzverfahren beendet und aufgehoben, AG aus dem HR gelöscht und Börsennotierung aufgehoben.

http://177766.homepagemodules.de/...verfahrens-in-Sichtweite-WKN.html

...der Vollständigkeit halber.

P.S. Ich bin der Auffassung, dass auch bei weiteren Insolvenzaktien der ordnungsgemäße Handel  in Frage zu stellen wäre. Siehe hier #242.  

15.01.19 19:05

7 Postings, 567 Tage platin30zu prüfende Masseverkürzung

Da mein Vater über mehrere Jahrzehnte bis 1994 bei der BSH GmbH in Bad Hersfeld gearbeitet und den Betrieb und dessen finanziell ausgeglichene Situation kannte, hatten wir uns für ein Investment bei der Babcock BSH AG entschieden.
Durch Missmanagement des Mutterkonzerns der Babcock Borsig AG und krimineller Machenschaften des mittlerweile verurteilten Vorstandes, kam es zur Insolvenz und zur Folgeinsolvenz der bis zu diesem Zeitpunkt soliden Tochtergesellschaft Babcock BSH AG und deren zugehöriger Betriebe. Grund hierfür war eine 68,97% Beteiligung der Babcock Borsig AG an der Babcock BSH AG (siehe Geschäftsbericht der Babcock Borsig AG, S.25). Aufgrund gemeinsamer Konten mit der Babcock Borsig AG standen die bestehenden liquiden Mittel mit Stand 30.09.2001 in Höhe von 55,595 Mio. Euro und Forderungen gegenüber dem Mutterkonzern in Höhe von 16,6 Mio. Euro nicht mehr zur Verfügung. Diese Beträge sind in den Verbindlichkeiten der Babcock Borsig AG gegenüber verbundenen Unternehmen in Höhe von 561,079 Mio. Euro enthalten (siehe Geschäftsbericht der Babcock Borsig AG, S. 15).  
Das Insolvenzverfahren der Babcock Borsig AG wird vermutlich 2019 beendet. Die prognostizierte Quote liegt bei ca. 25 Prozent. Auf den ausstehenden Betrag von insgesamt 72,195 Mio. Euro sind dies 18,049 Mio. Euro.      

Nach Auskunft von Herrn Dr. Schmitz als Insolvenzverwalter der Babcock Borsig AG, wurden die bestehenden Forderungen der Babcock BSH AG zwar seitens des Insolvenzverwalters der Babcock BSH AG angemeldet und seitens Herrn Dr. Schmitz anerkannt, jedoch vor der bevorstehenden Auskehrung an eine britische Gesellschaft verkauft.

Die noch bevorstehende Auskehrung findet somit nicht an die Gläubiger und der verbleibende Rest nicht an die Aktionäre statt. Aus der Abwicklung ergibt sich laut Auskunft des Insolvenzgerichts Bad Hersfeld bei 18 Mio. Euro Forderungen (v.a. Löhne und Gehälter der Tochterunternehmen) gegenüber der Babcock BSH AG derzeit eine Quote von 26%, dies sind noch keine 5. Mio Euro, die weitgehend durch Verkäufe des Sachvermögens erzielt wurden (u.a. Grenzebach 5 Mio. Euro Kaufsumme, davon 3,5 Mio. Eigenanteil und 1,5 Mio. Landeszuschuss, Grundstücksverkauf).  
Gesellschaftliche Verbindungen mit der Babcock Borsig AG waren der zuständigen Sachbearbeiterin des Insolvenzgerichtes Bad Hersfeld nicht bekannt und würden auch nicht im vorliegenden Insolvenzverfahren, da nur einzelgesellschaftlich betrachtet, abgewickelt.
So wurde auch die Babcock BSH GmbH als Tochterunternehmen in einem separaten Insolvenzverfahren bearbeitet (Gelder aus abgewickelten Aufträgen?!).  
Aus den gegebenen Sachverhalt stellen sich mir daher folgende Fragen, die jedoch zuallererst die Gläubiger interessieren sollten, die nach derzeitigem Stand auf 74% ihre Forderungen verzichten müssen.
Wenn das Insolvenzgericht Bad Hersfeld die gesellschaftlichen Verbindungen und hiermit verbundene Forderungen nicht berücksichtigt, bei welchem Insolvenzgericht hätte dies stattfinden müssen und wie kommt der seitens des Insolvenzgerichts Bad Hersfeld beauftragte und im Rahmen der einzelgesellschaftlichen Insolvenz nicht zuständige Insolvenzverwalter dazu, das beträchtliche Forderungsvermögen aus gesellschaftlichen Verbindungen als eigentliche Insolvenzmasse ins Ausland zu verkaufen?
Da seitens des Büros Wellensiek keine Informationen herausgegeben werden, stellt sich mir die Frage, welche britische Gesellschaft die Forderung, zu welchen Preis erworben und wo der erzielte Erlös verblieben ist. Sofern er doch in den Berechnungen eingegangen ist, steht der Verdacht einer Masseverkürzung im Raum. Zudem wäre zu prüfen,  ob Verbindungen seitens des Insolvenzverwaltungsbüros bzw. der beteiligten Akteure zur britischen Gesellschaft bestehen.
Das Insolvenzgericht verweigert Aktionären jegliche weitere Informationen und somit nähere Recherchen, so dass ein ehemaliger Gläubiger aktiv werden muss.
 

06.02.19 19:03

7 Postings, 567 Tage platin30letzte Bilanz der Babcock BSH AG

Hier noch ergänzend die letzte Bilanz der Babcock BSH AG kurz vor der Folgeinsolvenz zur Babcock Borsig AG.  
Angehängte Grafik:
bilanz_babcock_bsh_ag.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
bilanz_babcock_bsh_ag.png

28.03.19 17:13

7 Postings, 567 Tage platin30Entwicklung des Anlagevermögens im Jahr 2000

 
Angehängte Grafik:
entwicklung_des_anlagevermoegens_im_jahr_20....png (verkleinert auf 50%) vergrößern
entwicklung_des_anlagevermoegens_im_jahr_20....png

25.04.19 16:21

7 Postings, 567 Tage platin30Ein Fall für die Staatsanwaltschaft?

Ist es vielleicht zielführender die Staatsanwaltschaft zur Prüfung des Falls einzuschalten?  

24.06.19 16:58

7 Postings, 567 Tage platin30Aktive ehemalige Gläubiger erforderlich

Das Ganze stinkt zum Himmel aber wenn keiner der ehemaligen Gläubiger aktiv wird, ist alles verloren!!!  

29.08.19 17:23

7 Postings, 567 Tage platin30vollständiger Geschäftsbericht Babcock BSH AG

Hier noch ergänzend den Link zum vollständigen Geschäftsbericht der Babcock BSH AG kurz vor der Folgeinsolvenz.

https://doc.morningstar.com/Document/...ents&key=52dbc583e1012395

Die Unterlagen zur Abwicklung der Insolvenz müssten den Gläubigern zur Einsicht beim Insolvenzgericht in Bad Hersfeld zur Verfügung stehen.

 

02.09.19 17:44

7 Postings, 567 Tage platin30Einsicht Insolvenzakten, Akteneinsichtsrecht

Anbei noch einen Link mit Informationen zur Regelung der Einsicht in die Insolvenzakten und gerichtliche Entscheidungen zum Akteneinsichtsrecht mitunter auch nach Löschung der Gesellschaft im Handelsregister, wie dies im Falle der Babcock BSH AG seit September letzten Jahres der Fall ist.

https://www.iww.de/fmp/archiv/...-insolvenzakten-wann-geht-was-f12358
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben