SunHydrogen

Seite 1 von 388
neuester Beitrag: 16.04.24 11:00
eröffnet am: 17.06.20 08:18 von: LupenRainer_. Anzahl Beiträge: 9697
neuester Beitrag: 16.04.24 11:00 von: Immerwachs. Leser gesamt: 3062475
davon Heute: 1952
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
386 | 387 | 388 | 388  Weiter  

17.06.20 08:18
16

2711 Postings, 1740 Tage LupenRainer_HättRi.SunHydrogen


Neuer Name, neues Glück.
Nach der rasanten Rallye der letzten Tage, dem neuen Namen und der Konsolidierung gestern wird es Zeit für einen neuen Thread.

Die neue Webseite ist auch zugänglich: https://sunhydrogen.com/

Hoffen wir auf nachhaltiges Wachstum mit der revolutionären Idee von SunHydrogen.
Das Beste ist ja noch in der Pipeline: Gen-2.

Allen Investierten viel Glück!
Moderation
Zeitpunkt: 06.07.20 11:20
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Sonstiges

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
386 | 387 | 388 | 388  Weiter  
9671 Postings ausgeblendet.

12.04.24 20:49
3

113 Postings, 1402 Tage Pete1980Besuch bei COTEC

SunHydrogens COO Woosuk Kim besucht unseren Industriepartner COTEC in ihrer Einrichtung in Changwon!  
Angehängte Grafik:
attachment-32516884.jpeg (verkleinert auf 73%) vergrößern
attachment-32516884.jpeg

12.04.24 21:12

1660 Postings, 1596 Tage Green_DealWer soll die Module produzieren

12.04.24 21:13

1660 Postings, 1596 Tage Green_DealWie wird der H2 in den Speicher

Geleitet? Was dient überhaupt als Speicher? Bisher sehe ich immer nur Module  

12.04.24 21:45

2711 Postings, 1740 Tage LupenRainer_HättRi.zu den mitarbeiterprämien

https://www.sec.gov/ix?doc=/Archives/edgar/data/...23_sunhydrogen.htm

Seite 7:
Equity Incentive Plan and Stock Options
On January 27, 2022, the Company adopted the 2022 Equity Incentive Plan, to enable the Company to attract and retain the types of employees, consultants, and directors who will contribute to the Company’s long-range success. The maximum number of shares of common stock that may be issued under the 2022 Plan is initially 400,000,000. The number of shares will automatically be increased on the first day of the Company’s fiscal year beginning in 2023 so that the total number of shares issuable will at all times equal fifteen percent (15%) of the Company’s fully diluted capitalization on the first day of the Company’s fiscal year, unless the Board adopts a resolution providing that the number of shares issuable under the 2022 Plan shall not be so increased. During the year ended June 30, 2023, the Company granted restricted stock in the amount of 120,600,000 shares of which 110,600,000 vested in the period. Ten Million shares will vest on January 1, 2024. As of December 31, 2023, there were 279,400,000 in the reserve. As of July 1, 2023, the plan increased to 723,194,742 shares.





Aktienoptionsplan und Aktienoptionen



Am 27. Januar 2022 verabschiedete das Unternehmen den 2022 Equity Incentive Plan, der es dem Unternehmen ermöglichen soll, die Art von Mitarbeitern, Beratern und Direktoren zu gewinnen und zu halten, die zum langfristigen Erfolg des Unternehmens beitragen werden. Die Höchstzahl der Stammaktien, die im Rahmen des Plans 2022 ausgegeben werden können, beträgt zunächst 400.000.000. Die Anzahl der Aktien wird automatisch am ersten Tag des Geschäftsjahres des Unternehmens, das im Jahr 2023 beginnt, erhöht, so dass die Gesamtzahl der auszugebenden Aktien zu jeder Zeit fünfzehn Prozent (15 %) der vollständig verwässerten Kapitalisierung des Unternehmens am ersten Tag des Geschäftsjahres des Unternehmens entspricht, es sei denn, der Vorstand fasst einen Beschluss, der vorsieht, dass die Anzahl der im Rahmen des Plans 2022 auszugebenden Aktien nicht erhöht wird. Im Geschäftsjahr zum 30. Juni 2023 gewährte das Unternehmen Aktien mit Verfügungsbeschränkung in Höhe von 120.600.000 Aktien, von denen 110.600.000 im Berichtszeitraum unverfallbar wurden. Zehn Millionen Aktien werden am 1. Januar 2024 unverfallbar. Zum 31. Dezember 2023 befanden sich 279.400.000 in der Reserve. Zum 1. Juli 2023 erhöhte sich der Plan auf 723.194.742 Aktien.

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)  

12.04.24 22:18

2711 Postings, 1740 Tage LupenRainer_HättRi.Green_Deal

Wer soll die Module produzieren?
"Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten COTEC-Explorationsphase freuen wir uns, die nächste Phase der Skalierung von SunHydrogens Generatoren für 1 m² große grüne Wasserstoffpaneele ankündigen zu können"
https://www.sunhydrogen.com/news-posts/sunhydrogen-and-cotec-advance
Wir warten jetzt auf das 1 m² panel, weitere Infos gibt es nicht zur Produktion, nur dass NanoPEC u.a. dieses Ziel hat:
"Entwicklung von Fertigungstechnologien zur Unterstützung der automatisierten Produktion in einer Größenordnung von 1000 Einheiten."
https://www.sunhydrogen.com/news-posts/...n-announces-project-nanopec

Wie wird der H2 in den Speicher geleitet? Was dient überhaupt als Speicher?
Dazu gibt es auch noch keine konkrete Info, nur soviel:
"Das Gerätegehäuse umschließt eine oder mehrere Anordnungen von Wasserstoffgeneratoren mit den erforderlichen optischen Fenstern und Rohrleitungen für die kontinuierliche Sammlung von Wasserstoff und Sauerstoff."
https://www.sunhydrogen.com/news-posts/...ogen-technology-update-nov7

Mit einem noch nicht bekannten Partner soll dann der "Aufbau eines Flüssigkeits-/Wasserstoffsystems" realisiert werden (siehe von der Webseite entfernte timeline ganz unten).




 
Angehängte Grafik:
hysr.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
hysr.png

13.04.24 07:41

1660 Postings, 1596 Tage Green_DealDanke für die Antwort

13.04.24 08:58

574 Postings, 962 Tage ImmerwachsamseinAm 28. November 2023

stattete Tim Young dem COTEC-Werk in Changwon einen strategischen Besuch ab, um sich aus erster Hand die Fortschritte im neu eingerichteten Labor anzusehen, das sich der Technologie von SunHydrogen widmet. Sollte es dem Industriepartner COTEC gelungen sein, die Scale-up-Phase für die Einleitung der Produktion von 1 m² großen grünen Wasserstoffplatten einzuleiten, könnte aus einem Industriepartner ein potenzieller Projektpartner werden. Für diesen Vertragsverhandlungsprozess ist der erfahrene COO Kim Woosuk genau der Richtige. Wir werden es "in Kürze" erfahren.
Es ist durchaus möglich, dass Kim Woosuk nebenbei das südkoreanische Unternehmen MSC Co. LTD besucht. Die Partnerschaft mit MSC, die am 9. November 2021 gegründet wurde, wurde unter der Leitung von Dr. Lee und ihm erreicht.

Auch im LinkedIn gesehen https://www.linkedin.com/posts/...share&utm_medium=member_desktop
Tim Young, der im Vorstand von Teco sitzt, wird zweifellos über die Möglichkeiten informiert sein, die das Memorandum of Understanding (MOU) von Teco mit Advait Infratech Limited für SunHydrogen in Indien bietet.
Im Rahmen eines InvestorIntel-Events am 16. August 2023 wurde Tim Young gefragt, ob es eine langfristige Vision gibt, die zeigt, wie SH in der Wasserstoffbranche erfolgreich sein wird. Seine Antwort lautete: "Ja, die gibt es." Tim Young fuhr fort: "Ich glaube, dass unsere Investition in TECO 2030 unserem Unternehmen und unseren Aktionären erheblich zugutekommen wird."
Die Schlagzeile "SunHydrogen erhält in Indien ein Patent für seine grüne Wasserstofftechnologie auf Nanopartikelbasis" passt perfekt dazu. Pressemitteilung von SH vom 11. Oktober 2022.

Shiljashree Vijay ein Mitglied des neunköpfigen Teams bei SH bekleidet die Position als Senior Research and Development sowie Process Engineer bei SunHydrogen. Aufgrund ihrer umfassenden Kenntnisse und Erfahrungen besteht schon die Möglichkeit, dass sie Teams von Ingenieuren und Technikern in Indien leitet. Während ihrer Tätigkeit am NITK in Surathkal in Indien hat sie sich intensiv mit der Synthese von magnetischen Nanopartikeln und ihrer Anwendung zur Reinigung von Industrieabwässern beschäftigt. Ob Hindi ihre Muttersprache ist, ist mir nicht bekannt.
 

13.04.24 09:24

1660 Postings, 1596 Tage Green_DealSH, Teco, Indien

Was soll uns das sagen? Ich erkenne gar keine Symbiose zwischen Teco und SH  

13.04.24 17:06

2711 Postings, 1740 Tage LupenRainer_HättRi.Indien ist spannend

"Als Teil der Investition vereinbaren die beiden Parteien, einen möglichen Unternehmenszusammenschluss zu verfolgen, und es wird eine Notierung an einer US-Börse geprüft."

https://www.sunhydrogen.com/news-posts/...-10m-investment-in-teco2030

Advait Infratech Limited entwickelt, produziert und vertickt die Fuel Cell Technologie von Teco in Indien und aufm SAARC Markt.

Wer besorgt den H2 für die Brennstoffzellen? SH hat ein indisches Patent. Wird es Empfehlungen vonseiten Teco für SH geben, vor allem wenn Tim Young dort im Manager Board sitzt? Die Schlussfolgerung liegt noch näher,  wenn ein Unternehmenszusammenschluss von Teco und SH passieren würde.
Indien ist sowieso für SH spannend .. viel Meerwasser, viel Sonne, viel Verkehr in Ballungszentren.  

14.04.24 09:31

574 Postings, 962 Tage ImmerwachsamseinGreen Deal

#9679, was wollte ich damit sagen? Der Reihe nach.

Es ist offensichtlich, dass Kim Woosuk eine bedeutende Rolle in der Investitionsstrategie von SunHydrogen spielt. Zuvor war er als Senior Vice President und Leiter der M&A Group bei SK Innovation in Seoul tätig. Während seiner Karriere hat Kim Fusionen, Übernahmen und Joint Ventures im Wert von über 4 Mrd. $ geleitet, darunter zahlreiche Joint Ventures mit Unternehmen in China. Seine Erfahrung erstreckt sich über globales Geschäftsmanagement und Finanzmarktexpertise in den USA, an der Wall Street, in Europa, Asien und dem Nahen Osten. Kim hat seine Fähigkeiten als Finanzdirektor bei Axon Financial Services entwickelt, insbesondere während seiner 8-jährigen Tätigkeit (2011-2019) als Unternehmensleiter bei SK Innovation Co., Ltd. Wer mehr über die aktuellen Aktivitäten von SK Innovation erfahren möchte, kann sich hier informieren: www.skinnovation.com/ir/audit_report

"Unser Ziel ist es, mit Produktionskosten von 2,50 USD/kg zu erreichen, dass unsere Technologie mit braunem Wasserstoff wettbewerbsfähig wird", so SunHydrogen, wie aus dem Formular 10-Q vom 31. Dezember 2023 hervorgeht. Jan Rongé, CEO von Solhyd, fügt hinzu: "Wenn wir die Massenproduktion erreichen, wird der Preis nahe an dem der heutigen PV-Module liegen." Die Schlüsselkomponente hier ist die MASSENPRODUKTION.
Eines der Hauptziele des NanoPEC Projekts ist es, Fertigungstechnologien zu entwickeln, die eine automatisierte Produktion von Solarzellen im großen Maßstab ermöglichen, genauer gesagt von 1000 Einheiten. Dazu sollen die Partner des Projekts, darunter das Fraunhofer CSP sowie Unternehmen wie Gebr. Schmid GmbH, Wavelabs Solar Metrology Systems GmbH, ECH Elektrochemie Halle GmbH, Helmholtz Zentrum und Zahner-Elektrik GmbH & Co. KG, die Module so positionieren, dass eine solche automatisierte Produktion realisiert werden kann. Quelle: #9643, #9483, #9484

SunHydrogen hat klar und deutlich angekündigt: „Darüber hinaus sind wir parallel zur Weiterentwicklung unserer eigenen Technologie gut kapitalisiert, um mit der Verfolgung synergistischer strategischer Investitionen im Wasserstoffbereich zu beginnen. Wir haben das Glück, über die Ressourcen zu verfügen, um unseren Einfluss in dieser schnell wachsenden Branche zu maximieren.“ (Quelle: Formular 10-Q für den abgelaufenen Quartalszeitraum 30. September - 31. Dezember, 2023)
Nach der Präsentation des Wasserstoffpaneels können wir Pilotprojekte erwarten. China ist aufgrund politischer und wirtschaftlicher Interessen derzeit ausgeschlossen, das ist meine Meinung. China wird bei der Produktion von zukünftigen Wasserstoffpaneelen keine so entscheidende Rolle mehr einnehmen können, so wie es bei der Produktion von Solarpaneelen (100 %) der Fall war. Deutschland, Europa und die USA haben aus vergangenen Fehlern gelernt.

Die Wasserstoffwirtschaft in Asien befindet sich bereits im vollen Aufschwung, und meiner Ansicht nach ist die Wahl des Standorts für eine SH-Anlage in Asien von entscheidender Bedeutung. Neben den offensichtlichen Kostenvorteilen aufgrund niedrigerer Arbeits- und Betriebskosten sowie steuerlicher Anreize verfügt Indien über eine beträchtliche Anzahl hochqualifizierter Fachkräfte. Außerdem, die durchschnittliche Sonneneinstrahlung in Deutschland liegt bei 113,6 W/m² und Indien verfügt Durchschnittlich über 300 Sonnentage pro Jahr.
Tim Young, der im Vorstand von Teco sitzt, ist zweifellos über die Möglichkeiten informiert, die sich aus dem MOU von Teco mit Advait Infratech Limited für SunHydrogen in Indien ergeben könnten. Derzeit sehe ich keinen unmittelbaren Vorteil für SH, aber ich kann mir gut vorstellen, dass eine zukünftige Unterstützung und Ergänzung möglich ist, insbesondere wenn Tim Young Indien als potenziellen Markt in Betracht zieht.
 

14.04.24 12:22

759 Postings, 2196 Tage FlorixMich würde mal...

... interessieren, welche Leistungsbilanz Woosuk Kim seit seinem Dienstantritt bei Sunhydrogen aufzuweisen hat. Ich habe dazu nichts im Internet gefunden. Seid Ihr hier fündig geworden? Tim Young ist so freundlich, immerhin zu bestätigen, dass Herr Kim noch zum Management gehört, mehr lässt er sich nicht entlocken. Was habt ihr hier rausgefunden? Vielen Dank für Eure Antworten.  

14.04.24 15:44
1

3454 Postings, 1348 Tage HonestMeyerNiemand von den "Partnerunternehmen"

hat sich bisher für Sunhydrogen-Aktien interessiert, wie es ausschaut. Warum nicht? Nicht einmal bei Teco, wo die Begeisterung doch groß sein sollte. Merkwürdig.  

14.04.24 18:12

574 Postings, 962 Tage ImmerwachsamseinKim Woosuk

agiert einfach im Hintergrund und erledigt seine Aufgaben, das ist meine Einschätzung.
Als COO und Mitglied des Vorstands bei SunHydrogen ist Woosuk Kim verantwortlich für die Kommerzialisierung der Technologie des Unternehmens und die Überwachung des wissenschaftlichen Teams sowie strategischer Produktionspartner. Zusätzlich leitet er die Investitionsanalyse und -bewertung für potenzielle Wasserstofftechnologie-Investitionen. https://www.globenewswire.com/en/news-release/...-Board-Director.html

Und Odessa Stork macht ihren Job. https://www.linkedin.com/posts/...share&utm_medium=member_desktop

Wenn es dem Industriepartner COTEC gelingt, die Scale-up-Phase für die Produktion von 1 Quadratmeter großen grünen Wasserstoffplatten einzuleiten, könnte das Unternehmen möglicherweise von einem Industriepartner zu einem Projektpartner werden. Für diesen Vertragsverhandlungsprozess ist der erfahrene COO Kim Woosuk genau die richtige Person. Wir werden es „in Kürze“ erfahren.
Gut möglich, dass Kim Woosuk nebenbei auch das südkoreanische Unternehmen MSC Co. LTD besucht. Die am 9. November 2021 geschlossene Partnerschaft mit MSC ist einer von mehreren Meilensteinen, die unter der Führung von Dr. Lee und Herrn Kim erreicht wurden. https://www.globenewswire.com/en/news-release/...ny-Headquarters.html
 

15.04.24 09:20

3454 Postings, 1348 Tage HonestMeyerHat irgendjemand jemals einen Vertrag gefunden?

Partnerschaft ist ja kein reines Händeschütteln, da geht es um gegenseitige Verpflichtungen. Außer den Schmid-Vertrag damals gab es keinen weiteren veröffentlichten Vertrag mit den angeblichen "Partnern". Aber vielleicht ist man noch lange nicht soweit, dass man sich um gegenseitige Verpflichtungen  kümmern muss. NmM.  

15.04.24 11:04
1

574 Postings, 962 Tage ImmerwachsamseinWenn jemand immer wieder nach Verträgen verlangt

sollte er sich endlich einmal die zahlreichen Antworten dazu von LupenRainer durchlesen, wie zum Beispiel diese letzte Antwort #9631  

15.04.24 11:29

574 Postings, 962 Tage ImmerwachsamseinKim Woosuk

war vom 30. April 2011 bis zum 30. November 2019 als Direktor und Unternehmensleiter bei SK Innovation tätig. Falls er noch eine enge Beziehung zu Kim Jun, dem CEO von SK Innovation, unterhält, sehe ich hier großartige Möglichkeiten für SunHydrogen.
Am 24. Juni 2023 beteiligten sich Teilnehmer an einer Diskussionsrunde zu sechs Themen, die für die Carbon-to-Green-Strategien von SK Innovation von zentraler Bedeutung sind. Eines von diesen sechs Themen war „Neuer Anker (Wasserstoff, Ammoniak usw.). Zum Abschluss sagte Kim Jun, stellvertretender Vorsitzender und CEO von SK Innovation: „Von nun an wird SK Innovation als ‚Green Energy & Materials Company‘ wachsen und kontinuierlich die treibende Kraft erzeugen, die die Welt mit einem Fokus auf grüne Unternehmen bewegt“, und fügte hinzu „Basierend auf unserer Stärke, seit 60 Jahren kohlenstoffzentrierte Energie bereitzustellen, werden wir ein neues Paradigma auf dem Energiemarkt der Zukunft präsentieren.“
Mehr als 110 Teilnehmer, darunter wichtige Führungskräfte der Tochtergesellschaften von SK Innovation und internationale Talente, nahmen am SK Innovation Global Forum 2023 teil, das am 24. und 25. Juni in San Jose, USA, stattfand.
https://skinnonews.com/global/archives/14803

Die SK Group, das drittgrößte Konglomerat in Südkorea, dessen größte Unternehmen hauptsächlich in der Energiebranche tätig sind, setzt sich für den Aufbau nachhaltiger Wertschöpfungsketten für grüne Energie in Korea und den asiatischen Märkten ein.  Eine Tochtergesellschaft ist die SK Innovation Co., Ltd. (*2) H mit einer Eigenkapitalbeteiligung von 33.77%. (*2) SK Innovation Co., Ltd. und 13 andere Unternehmen sind in den konsolidierten Finanzberichten enthalten, da die Gruppe in der Lage ist, eine faktische Kontrolle auszuüben. Die verbleibenden Stimmrechte von SK Innovation Co., Ltd. und 11 anderen Unternehmen sind weit gestreut, daher wird festgestellt, dass die Gruppe Stimmrechte hat, um eine faktische Kontrolle auszuüben. https://www.sk-inc.com/_UPLOAD/ACTL/...5a1-4163-b6fd-e897b6e4dcf7.pdf
Dazu passt der Bericht vom 25. Februar 2021, Plug Power und die SK Group haben eine Kapitalinvestition in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar abgeschlossen, um die Wasserstoffwirtschaft in asiatischen Märkten aufzubauen. Die SK Group besitzt unmittelbar nach der Investition etwa 9,6 % der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Plug Power.  https://www.ir.plugpower.com/press-releases/...2021-2-25/default.aspx
Und dazu passt auch der Beitrag von Florix #8368 (Auszug): „Ich bin der Meinung, dass SH dies auch deutlich erkennbar, wenn man sich bemüht, zwischen den Zeilen zu lesen, sehr klar kommuniziert. Allerdings traue ich dem Unternehmen zu, über weitere Unternehmensbeteiligungen (sozusagen als Holding) eine wichtige Rolle spielen zu können. Deshalb ja wohl auch die Funktion von Woosuk Kim und das Engagement bei  Teco. Da sehe ich eine echte Chance für SH. Für mich ist die Fixierung einer ganzen Reihe von Teilnehmern in diesem Form auf Gen2 überhaupt nicht nachvollziehbar. SH ist ja nun auch redlich bemüht, die Erwartungshaltung der Aktionäre immer weiter zu drosseln. Das wirkt auf mich erstaunlich seriös und ist ja eigentlich eines OTC-Unternehmens, zumal Pinkies, geradezu "unwürdig"
 

15.04.24 11:59

574 Postings, 962 Tage ImmerwachsamseinMehr Wasserstoff braucht das Land

Gerade in einem anderen Forum gelesen:
„Es ist jetzt nur noch ein technisches Problem, wie man Massenproduktion herstellt und die Produktionskosten senkt. Ich dachte, dass das Forschungs- und Entwicklungsteam von Chevron, das sich auf Wasserstoffantrieb konzentriert, eine Falschmeldung ist, aber es stellt sich als wahr heraus. Und viele andere Energieriesen tun hinter den Kulissen dasselbe.“
 
Angehängte Grafik:
bild1.jpg (verkleinert auf 96%) vergrößern
bild1.jpg

15.04.24 12:47
1

3454 Postings, 1348 Tage HonestMeyerImmerwachsam #9687

Nein, danke. Da unterhalte ich mich lieber mit US-Tradern. Die sind auch geografisch näher am Thema.

Du hast ebenfalls keine Belege, vermute ich? Aber das habe ich mir bereits schon seit längerer Zeit gedacht. Wäre Alles nachvollziehbar, müsste man nicht täglich Werbung für Hydrogen hier und da machen.

Warum bekommt SunHydrogen keine direkten Fördergelder in horrender Höhe? Das US-Ministerium und auch alle großen Player müssten doch verrückt sein, falls sie nicht in Sunhydrogens einmalige Entwicklungen investieren. Immerhin ist das bereits seit mehr als 10 Jahren bekannt. Merkwürdig.  

15.04.24 14:51

574 Postings, 962 Tage ImmerwachsamseinNatürlich interessiert es mich

welche Entwicklungen sich aus der Partnerschaft zwischen TECO 2030 und Advait Infratech in Zukunft ergeben werden. Shiljashree Vijay, ein Mitglied des SunHydrogen Teams, könnte sogar dolmetschen, wenn es erforderlich ist ;) "Führend bei nachhaltigen Energielösungen und grünen Energieinnovationen" - so lautet die Aussage auf ihrer Homepage.
https://www.pv-magazine-india.com/2024/04/12/...-fuel-cells-in-india/
Das Unternehmen Advait Infratech mit Sitz in Ahmedabad gab diese Woche bekannt, dass es eine Partnerschaft mit dem norwegischen Unternehmen TECO 2030 zur Brennstoffzellenproduktion in Indien eingegangen ist.
TECO 2030 entwickelt PEM-Wasserstoffbrennstoffzellenstapel und PEM-Wasserstoffbrennstoffzellenmodule, die es Schiffen und anderen Anwendungen im Schwerlastbereich ermöglichen, emissionsfrei zu werden. Advait Infratech bietet ganzheitliche Lösungen für die Stromübertragung, Umspannwerke und Telekommunikationsinfrastruktur und hat sich auch in den Bereich erneuerbare Energien diversifiziert.
Die beiden Unternehmen haben die Partnerschaft durch eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MOU) formalisiert. Gemäß dieser Vereinbarung beabsichtigen AIL und TECO 2030, ein Joint Venture in Indien zu gründen, wobei AIL die Mehrheitsbeteiligung besitzen wird. Das Joint Venture wird die Brennstoffzellentechnologie von TECO 2030 innerhalb der Mitgliedsländer des Südasiatischen Verbandes für regionale Zusammenarbeit (SAARC) (Afghanistan, Bangladesch, Bhutan, Indien, Malediven, Nepal, Pakistan und Sri Lanka) entwickeln, herstellen und vermarkten.
Zu Beginn dieses Jahres gewann Advait Infratech 100 MW mit einer Anreizzuweisung von INR 1,48 Milliarden (17,87 Millionen US-Dollar) bei einer Ausschreibung der Solar Energy Corp. of India (SECI) zur Einrichtung von 1,5 GW Elektrolyseur-Fertigungskapazitäten in ganz Indien. Die Kapazität wurde im Rahmen des Programms Strategische Interventionen für den Übergang zu grünem Wasserstoff (Strategic Interventions for Green Hydrogen Transition, SIGHT) ausgeschrieben.
Advait Infratech hat außerdem eine Absichtserklärung mit GuoFu Hydrogen Energy Equipment, einem chinesischen Hersteller, der sich auf Wasserstoffenergieausrüstung und verwandte Produkte spezialisiert hat, unterzeichnet. Es hat auch eine Partnerschaft mit Carbon Technology Energy (CTE), einem deutschen Unternehmen, zur Entwicklung einer Prototyp-Brennstoffzelle geschlossen. Die Partnerschaft wird das umfangreiche Fachwissen von CTE bei der Entwicklung kohlenstoffbasierter Plattenlösungen und die Fähigkeiten von AIL bei detaillierten Entwürfen und Spezifikationen für Brennstoffzellen und Elektrolyseure nutzen, wobei der Schwerpunkt auf der Maximierung der Verteilung von kohlenstoffbasierten Plattenstapeln liegt.
 

15.04.24 20:31
3
Die Forschungsvereinbarung mit dem National Renewable Energy Laboratory, die bis zum 21. April 2024 läuft und bei beidseitiger Einigung verlängert werden kann, lässt mich gespannt darauf warten, ob eine Verlängerung erfolgen wird.  

16.04.24 07:37

1350 Postings, 1172 Tage remaiSunHydrogen - 15.4. 20.31

Unter welcher Beitragsnummer ist der Link zur Forschungsvereinbarung, die die im gestrigen Beitrag von 20.31 Uhr ausgewiesenen Daten ausweist, eingestellt? 

 

16.04.24 08:02

1350 Postings, 1172 Tage remaiSunHydrogen - 7.37

Meine Frage im Beitrag von 7.37 Uhr ist gegenstandslos. Im letzten Geschäftsbericht XBRL Viewer (sec.gov), Seite 9, steht (Übersetzung):

"Außerdem haben wir eine Forschungsvereinbarung mit dem National Renewable Energy Laboratory (NREL) geschlossen. Diese Forschungsvereinbarung läuft bis zum 21. April 2024, kann aber im gegenseitigen Einvernehmen der Parteien verlängert werden."


 

16.04.24 10:30
We have also initiated a research agreement with the National Renewable Energy Laboratory (NREL). This research agreement runs through April 21, 2024, but may be extended upon mutual agreement of the parties https://www.sec.gov/ix?doc=/Archives/edgar/data/...23_sunhydrogen.htm
 

16.04.24 11:00

574 Postings, 962 Tage Immerwachsamseinzu NREL - #9696

„Additionally, we are engaged in an ongoing consulting contract with Strategic Analysis, Inc. to aid in further reducing our system cost through techno-economic research and evaluation“

Wer mehr über den Beratungsvertrag mit Strategic Analysis erfahren möchte, kann sich hier einlesen #9009. Ich freue mich einen neuen Erdenbürger willkommen zu heißen! Viel Spaß und einen schönen Tag noch
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
386 | 387 | 388 | 388  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben