Polytec - ein solider Wachstumswert

Seite 1 von 43
neuester Beitrag: 27.01.23 22:13
eröffnet am: 19.05.06 18:36 von: juche Anzahl Beiträge: 1062
neuester Beitrag: 27.01.23 22:13 von: juche Leser gesamt: 320849
davon Heute: 23
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  

19.05.06 18:36
14

9911 Postings, 6636 Tage juchePolytec - ein solider Wachstumswert

Ziel des Börseganges ist, einerseits frisches Kapital zu lukrieren. Anderseits soll der derzeitige Mehrheitseigentümer, der Schweizer Equity Fonds Capvis, ausbezahlt werden. Capvis hält momentan noch 63,6 Prozent an der Polytec.

Nach dem Börsegang soll Firmengründer und Polytec Vorstand Friedrich Huemer über seine IMC Holding mit etwa 32 Prozent Kernaktionär sein. Rund 60 Prozent der Aktien werden dann im Streubesitz sein und der Rest teilt sich auf bereits investierte Geldgeber auf.

Polytec wurde im Jahr 1986 unter dem Namen Elastoform in Marchtrenk gegründet. Kunststoffformteile und Kunststoffbeschichtung waren die ursprünglichen Betätigungsfelder. Innerhalb der vergangenen 20 Jahre kaufte Huemer rund ein Dutzend Unternehmen zu und entwickelte sich zum Spezialisten für Kunststoffinnenteile für die Automobilindustrie. Türverkleidungen, Hutablagen oder Motorabdeckungen sind die gängigsten Produkte. Im Vorjahr erzielte die Polytec an 20 Standorten einen Konzernumsatz von rund 500 Millionen Euro und beschäftigte 3700 Mitarbeiter.

Ziel: 1 Milliarde Euro Umsatz

"Wir wollen durch gezielte Zukäufe weiter wachsen und in drei bis fünf Jahren mehr als eine Milliarde Euro Umsatz machen", sagt Friedrich Huemer und gibt die Marschroute vor. Beim Jahresüberschuss erzielte die Polytec im Vorjahr mit mehr als 14 Millionen Euro ein Plus von rund 40 Prozent.

Umsatzsteigerungen waren in den vergangenen eineinhalb Jahren allerdings nur durch Akquisitionen möglich. "Der organische Umsatz wuchs von 2004 auf 2005 nicht. In den kommenden Jahren soll auch der Umsatz der bereits zur Gruppe zählenden Betriebe zwischen fünf und zehn Prozent wachsen.

Mit den rund 20 Millionen Euro, die Huemer aus dem Börsegang für neue Zukäufe zusätzlich zur Verfügung haben wird, würde die "Kriegskasse" der Polytec auf etwa 70 Millionen Euro anwachsen. "Damit könnte schon die eine oder andere Akquisition finanziert werden", sagt Humer. Der Manager glaubt fest daran, dass sich in nächster Zeit in diesem Bereich Möglichkeiten auftun werden. "Die Branche ist in einer Konsolidierungsphase und da wird es den einen oder anderen erwischen", so Huemer. (map)

Akquisitionsstrategie

Der Autozulieferer Polytec steigerte zwischen den Jahren 2000 und 2005 den Umsatz um das Sechsfache. Möglich wurde dieser Umsatzzuwachs durch die Akquisition von anderen Unternehmen. Größter Zukauf war im Jahr 2004 die Findlay Industries Europe, die auf Anhieb 220 Millionen Euro "Neuumsatz" brachte. Auch in Zukunft will Polytec durch Firmenkäufe wachsen.

OÖnachrichten vom 20.04.2006  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  
1036 Postings ausgeblendet.

12.08.22 21:04

3139 Postings, 1188 Tage Michael_1980gedanken

schlechte Zahle & Ausblick Bescheiden

Polytec ist aber ein Kern gesundes Unternehmen  mal schauen ob man billiger aufstocken kann  

16.08.22 07:01

9911 Postings, 6636 Tage jucheRaiffeisen Research bleibt bei "kaufen" und

reduziert auf Kursziel 7 Euro

https://www.boerse-express.com/boerse/analysen/...ec-holding-ag-18025

Kurs derzeit 5,85 Euro, das sind somit 20 % bis zum Kursziel von RR

Buchwert liegt bei 10,50 Euro...  

17.09.22 11:19

9911 Postings, 6636 Tage juchevon 5 auf 12,74 Euro und wieder zurück auf 5 Euro

Zwischen 4,61 Euro und 5 Euro ist nun ein starker Unterstützungsbereich erreicht, der halten sollte. Die Marktkapitalisierung liegt mittlerweile bei unter 50 % vom Buchwert... Für mich nun ein Bereich zum Nachkaufen, bevor der Kurs wieder nach oben dreht. Der dreifache Hexensabbat war gestern und von dieser Seite sollte nun für die nächsten Monate der Druck wegfallen. Der RSI ist auch bereits im überverkauften Bereich angekommen.

Kurs: 5 Euro

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_polytecholding.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_3years_polytecholding.png

20.09.22 14:18

3139 Postings, 1188 Tage Michael_1980gedanken

Es geht vermutlich viele wie mir
die gerade in Europa sich Beteiligen wollen.

bin hier ewig investiert & werde NICHT verkaufen mit dem Aufstocken warte ich.

Sehe langfristig in US Unternehmen bzw die dort Geschäfte machen mehr Potenzial, ist aber anderes Thema.

Europa mit dem Energie Problem steuert auf massive Propleme zu.
Siehe einfach mal LENZING AG  

20.09.22 18:40

3139 Postings, 1188 Tage Michael_1980gedanken

bei uns in Österreich wird ernsthaft Std weise Strom Abschaltung für die Industrie Diskutiert  

26.09.22 08:27

9911 Postings, 6636 Tage juchewerden die offenen Gaps doch noch geschlossen?

Aus dem Jahr 2020 sind noch 2 Gaps offen:
4,22 - 4,40 Euro vom 24.3.2020 und
3,70 - 3,85 Euro vom 6.4.2020

Kurs: 4,60 Euro  
Angehängte Grafik:
chart_free_polytecholding.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_free_polytecholding.png

06.10.22 12:33

9911 Postings, 6636 Tage jucheInsidergeschäft

10.10.22 18:26

9911 Postings, 6636 Tage jucheDie 5 ist zurück erobert,

das ging ja schnell...

5,05 Euro  

10.11.22 08:09

9911 Postings, 6636 Tage jucheZahlen Q1 - Q3:

Umsatz leicht gesteigert auf 430,7 Mio. Euro, Ergebnis mit 0,09 Euro aber noch negativ

Ausblick Geschäftsjahr 2022
Das Management der POLYTEC GROUP geht aus aktueller Sicht für das Geschäftsjahr 2022 von einem positiven EBIT (operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern) aus.

Angesichts der erheblichen Unwägbarkeiten ist eine fundierte und quantitative Einschätzung zur Umsatz- und Ergebniserwartung für das Gesamtjahr 2022 derzeit schwer möglich.

Wie schon in den letzten Quartalen können seitens der Kunden keine verlässlichen Planmengen zur Verfügung gestellt werden. Kurzfristige Abrufstornierungen führen auch aktuell zu überproportionalen Fertigungskosten und gleichzeitig Umsatzrückgängen.

Das Erreichen eines positiven operativen Ergebnisses unterliegt diversen Unsicherheiten, wie diese im Risikobericht beschrieben werden.

Aktuell laufen Kundenverhandlungen über Preiserhöhungen und Kompensationen, insbesondere für Rohstoffe und Energie. Diese Gespräche wurden bis dato jedoch nur zum Teil abgeschlossen.

Wie schon bisher, reagiert das Management der POLYTEC GROUP flexibel und zeitnah auf die laufenden Änderungen des Umfelds und stimmt sich dabei eng mit den Kunden und Lieferanten der Gruppe ab, um die aktuellen Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen.

Der Q3 2022 Zwischenbericht der POLYTEC Holding AG zum Stichtag 30. September 2022 ist auf der Website des Unternehmens unter Investor Relations, Publikationen zum Download bereitgestellt.
https://www.polytec-group.com/investor-relations/publikationen  

10.11.22 10:32

3139 Postings, 1188 Tage Michael_1980gedanken

sehr Durchwachsen die Zahlen.
Polytec ist super Unternehmen ABER der Markt in die sie arbeiten ist unberechenbar geworden  

10.11.22 10:55

9911 Postings, 6636 Tage jucheaktuelle Analysen lt. Bericht:

alle zwischen 6,50 und 7 Euro, seltene Einigkeit...
ca. 40 % über dem aktuellen Kurs von 4,80 Euro

Institut Empfehlung Kursziel
BAADER-Helvea Equity Research, München (Peter Rothenaicher) Reduce EUR 6,70
ERSTE Group Research, Wien (Michael Marschallinger) Hold EUR 6,80
M.M.Warburg Research, Hamburg (Marc-René Tonn) Hold EUR 6,50
Raiffeisen Research, Wien (Markus Remis) Buy EUR 7,00
Durchschnittliches Kursziel EUR 6,75

Es wurde zwar ein Nettoverlust von 1,9 Mio. Euro in 2022 gemacht, seit dem Vorjahr wurden aber die Finanzverbindlichkeiten um ca. 10 % bzw. 9,7 Mio. Euro reduziert.
Die Beschäftigten wurden um 4,2 % auf 4.588 aufgestockt. Arbeit dürfte also genug vorhanden sein...

 

11.11.22 19:34

9911 Postings, 6636 Tage jucheMarkus Huemer im Interview

"....Der Auftragseingang insgesamt allerdings ist zufriedenstellend. "Wir sind nicht unzufrieden!" Preisverhandlungen laufen schleppend, sind oft schnell überholt und Kunden lassen sich viel Zeit, zu bezahlen. Trotzdem: "Schlussendlich rechnen wir mit einem positiven Jahresergebnis!"..."

https://www.brn-ag.de/41282-Polytec-Q3-22-CEO-Ziel-positiv

2023 sollte wieder besser werden - viele neue Produkte laufen an...

4,97 Euro  

14.11.22 08:00

9911 Postings, 6636 Tage jucheWarburg reduziert auf 5,90 Euro

das tiefste aller Kursziele, aber noch ca. 20 % über dem derzeitigen Kurs von 4,97 ( = ca. halber Buchwert)

https://www.boerse-express.com/boerse/analysen/...ec-holding-ag-18238  

21.11.22 13:36

9911 Postings, 6636 Tage jucheErste erhöht auf "übergewichten" mit Ziel 5,90

02.12.22 08:34

9911 Postings, 6636 Tage jucheAusbruch in den nächsten Tagen ?

Ein Ausbruch aus dem Dreieck nach oben ist in den nächsten Tagen zu erwarten.
Nächstes Ziel wäre dann der Bereich bis gut 6 Euro, also ca. 20 % höher.

 
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_polytecholding.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_halfyear_polytecholding.png

28.12.22 06:48

9911 Postings, 6636 Tage jucheInsiderhandel

Friedrich Huemer, Aufsichtsratschef, übergibt 16 % seines Aktienbestandes (29,04 %) an seinen Sohn Markus Huemer, CEO. Der ist nun vor seinem Vater (13,04 %) größter Aktionär der Polytec Holding.
War das der Grund, dass der Kurs nicht über 5 Euro steigen durfte ?

https://www.finanznachrichten.de/...gemaess-135-abs-2-boerseg-015.htm

https://www.pressetext.com/news/20221227014  

28.12.22 09:56

37 Postings, 663 Tage BauraAktienrückkauf

Vielleicht kommt jetzt endlich auch Bewegung in das Thema Aktienrückkauf, welches Papa Huemer stets verweigert hatte, um nicht in die Gefahr eine Pflichtangebots zu kommen.

Die aktuelle Kursschwäche führe ich auf "window dressing" zurück - Polytec ist ein grottenschlechter Performer 2022, die will niemand zu Jahresende in den Büchern haben.

Ich will sie eigentlich auch nicht mehr im Depot haben, aber muss wohl noch ein wenig aushalten.  

28.12.22 15:06

9911 Postings, 6636 Tage juche@Baura

ein Aktienrückkauf würde jedenfalls einen Mehrwert für alle Aktionäre bringen.
Buchwert: 10,50 Euro
Kurs: 4,50 Euro

Der PKW-Absatz soll 2023 weltweit um 3,1 % steigen:
https://www.vol.at/...fte-2023-weltweit-um-31-prozent-steigen/7815400

Kann man nur hoffen, dass mit den Autobauern nun bessere Kondititonen ausgehandelt werden konnten, sodass wieder ordentliche Gewinne erwirtschaftet werden können.  

11.01.23 00:37

9911 Postings, 6636 Tage juchegestern erneut Ausbruchversuch geblockt,

nachdem Polytec auf 5,09 Euro gestiegen ist, wurde der Ausbruch mit einer Verkaufsorder mit über 30.000 Stück bei 5,05 Euro geblockt....

Wäre wirklich interessant, wer dahinter steckt. Shortpositionen sind nicht bekannt.  

13.01.23 15:26

9911 Postings, 6636 Tage juchePolytec nun auch in der Luftfahrt aktiv

16.01.23 08:29

9911 Postings, 6636 Tage juchejetzt sollte der Durchbruch nach oben gelingen,

GD 38 ist überwunden und erstmals seit Februar 2022 ist der Kurs auch über GD100

 
Angehängte Grafik:
chart_year_polytecholding.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_year_polytecholding.png

16.01.23 16:20

3139 Postings, 1188 Tage Michael_1980gedanken

da spielt vieles mit rein ...  

27.01.23 17:50

37 Postings, 663 Tage BauraEs brennt

leider nicht nur im Werk, das ganz Geschäftsmodell von Polytec ist zu hinterfragen.

Man schlittert seit Jahren von einer Krise in die nächste und hat keine Lösungen anzubieten, außer hilf- und ideenlos am Knebelband der Automobilindustrie zu hängen.

Huemer junior hat als CEO noch gar nichts bewiesen und bewegt, außer dass er sich im zweiten Bildungsweg als CFO versucht.

Traurige Unternehmensentwicklung ... für mich ein Absteiger des Jahres 2022!

Vom Top Pick zum Flop Pick!  

27.01.23 22:13

9911 Postings, 6636 Tage juche#Baura

Das Problem bei Polytec waren meiner Meinung nach die Preisverhandler mit den Automobilherstellern.

Während die Autoproduzenten in den letzten Jahren Rekordmargen und Rekordgewinne eingefahren haben, hat Polytec nur eine schwarze 0 geschafft. Der CFO hat sich ja schon verabschiedet. Ob es Huemer jun. besser macht, wird sich zeigen...

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben