Habeck (Grüne) ist das Problem

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 25.04.21 02:43
eröffnet am: 22.01.20 09:36 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 35
neuester Beitrag: 25.04.21 02:43 von: Antjeoyspa Leser gesamt: 4240
davon Heute: 4
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 |
Weiter  

25.01.20 14:31

50512 Postings, 5482 Tage RubensrembrandtZurück zu Habeck

Die Vorstellung, dass nur die Politik der Grünen demokratisch ist, ist eine Wahnvorstellung.
Dass ein Kanzler Habeck eventuell insgeheim diese Vorstellung haben könnte, ist unerträglich.
Aber Habeck ist auch aus anderen Gründen als Kanzler völlig ungeeignet (siehe z. B. oben).  

25.01.20 17:15

50512 Postings, 5482 Tage RubensrembrandtNach Habecks grandios-exhitionistischen Aussagen

zur Demokratie anscheinend unter dem Einfluss von massiven infantilen Erregungszuständen
ändert sich das Verhalten Habecks (Grüne) fundamental nach dem Wiedererlangen der
Kontrolle durch das Real-Ich, als der erhoffte Beifall auf Twitter ausbleibt, er entschuldigt
sich nicht nur vielmals, sondern legt auch noch seinen Twitter-Account still. Brennende
Scham erfasst Habeck und hypochondrisches Grübeln und Klagen,  wie aus seinen Worten
deutlich wird:  „Zum zweiten Mal: Wie dumm muss man sein, einen Fehler zweimal zu begehen?“
Er hat damit bereits zum zweiten Mal einen schlimmen Fauxpas begangen, der gar nicht
zu seinem aufgeblasenen grandiosen Größenselbst passt. Das lässt ihn allerdings keine
Ruhe finden.  

25.01.20 17:47
1

50512 Postings, 5482 Tage RubensrembrandtInteressant das weitere Vorgehen Habecks

Scheinbar wetzt Habeck als Nächstes zu seinen Gesinnungsgenossen bei der Zeit. Die Zeit
ist das sogenannte Bildungsblatt für Oberstudienräte und gehört zu den eifrigsten Unterstützern
von den Grünen im allgemeinen und von Habeck im Besonderen in der Medienlandschaft, wo
es zahlreiche Unterstützer dieser Gruppierung gibt. Wenn es um die richtige Person geht, dann
ist die Zeit auch zu aberwitzigem intellektuellen Schabernack bereit. Jedenfalls kommt an-
scheinend als gemeinsames Ergebnis in dem Zeit-Artikel heraus, dass im Grunde genommen für
die inkriminierten Äußerungen zur Demokratie nicht das aufgeblasene grandios-exhitionistische
Größenselbst Habecks verantwortlich ist, sondern Twitter selbst und natürlich Trump, der
Twitter zu einem aggressiven Medium gemacht hat. Wer hätte das gedacht? Gut, dass wir
über diese Zusammenhänge informiert werden. Das geschieht Twitter recht, dass Habeck
es verlässt, wenn es so böse ist.

https://www.tagesspiegel.de/politik/...uecken-gesprengt/23843888.html
 

25.01.20 18:11

50512 Postings, 5482 Tage RubensrembrandtDamit kommt es bei Habeck

zur Verleugnung des eigenen (aufgeblasenen) grandios-exhitionisten Größenselbst. Ein Merkmal,
das manchem Psychoanalytiker nicht unbekannt sein dürfte und ihm zu einem Gesamturteil
verhelfen könnte: schwere Form von narzisstischer Persönlichkeitsstörung? Das dürfte Habeck
allerdings weniger kratzen, wenn narzisstische Persönlichkeitsstörungen in der Gesellschaft
relativ häufig vorkommen und deshalb vielen überhaupt nicht groß auffallen. Allerdings ist
rp und auch anderen Medien doch etwas negativ aufgefallen. rp (#16) betrachtet das Ganze jedoch
ohne psychoanalytische Tiefenschärfe und spricht von moralischer Arroganz der Grünen.
Auch kein schönes Urteil, insbesondere wenn es häufiger anwendbar ist.  

25.01.20 18:28
1

50512 Postings, 5482 Tage Rubensrembrandt# 29 Ich würde mal sagen:

Wenn diese Psychoanalytiker recht hätten, dann wäre Habeck auf keinen Fall für das Amt des
Bundeskanzlers geeignet. Aber ein kleiner Trost könnte Habeck dann noch bleiben: Er könnte
als interessanter Fall in einem Handbuch für die Psychoanalyse aufgeführt werden.  

26.01.20 11:14
1

50512 Postings, 5482 Tage RubensrembrandtHabeck

kann also aufgrund persönlicher Unzulänglichkeiten nicht mit Twitter umgehen, für diese
persönlichen Unzulänglichkeiten macht Habeck Twitter verantwortlich und "bestraft"
Twitter, indem er den Zugang stilllegt. Wie lächerlich ist das eigentlich? Das entspricht
etwa einem Vierjährigen, der sich aufgrund eigener Ungeschicklichkeit am Schrank gestoßen
hat und dafür den Schrank haut als Strafe für den Schrank sozusagen. Das kümmert weder
den Schrank noch Twitter.  

26.01.20 12:03

50512 Postings, 5482 Tage RubensrembrandtRegression über Regression

1. Habeck sinngemäß: Bayern ist keine Demokratie, Regression ca. auf die Stufe eines 11-Jährigen.
Ein halbes Jahr später
2. Habeck sinngemäß: Thrüringen ist keine Demokratie, Regression ca. auf Stufe eines 8-Jährigen.
3. Twitter ist schuld für eigene Unzulänglichkeit, Regression ca. auf Stufe eines 4-Jährigen.
Was kommt als Nächstes?
Eins ist aber jetzt schon klar, so ein Politiker als Bundeskanzler wäre eine Katastrophe für D.  

26.01.20 12:14
2

2336 Postings, 2389 Tage VanHolmenolmendol.Habeck ist ein völlig

unerträgliche und untragbare Politgestalt: ohne jedes Verantwortungsgefühl dem eigenen Land und seinen Bürgern gegenüber (es sei denn, sie teilten seine bizarren Vorstellungen von Recht, Freiheit und Demokratie), anmaßend, ideologisch verblendet und bestenfalls von durchschnittlicher Intelligenz.  

26.01.20 15:33

50512 Postings, 5482 Tage RubensrembrandtHabeck zeigt, dass Regression

auf das Niveau eines 3 bis 5-Jährigen auch ohne Twitter möglich ist. Anscheinend ist nach Habeck
Trump das Krokodil, das "für alle Probleme" steht. (Quelle # 14). Schön, dass Habeck schon
im Übermaß geäußerte Ansichten noch einmal besonders undifferenziert zum Besten gibt.
Selbst Äußerungen von ariva-Postern erscheinen im Vergleich dazu intellektuell angehaucht.  

24.02.21 15:21

824 Postings, 959 Tage HansGoerenBei Ariva gegen die links-grüne Ideologie zu sein

Ist keine gute Idee. Da wirste direkt gesperrt :)
 

Seite: Zurück 1 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bitboy, EtelsenPredator, qiwwi, Salat19, SARASOTA, sg-1, SzeneAlternativ