SMI 10'391.1 -0.8%  SPI 13'317 -0.7%  Dow 29'927 -1.2%  DAX 12'471 -0.4%  Euro 0.9703 -0.1%  EStoxx50 3'433 -0.4%  Gold 1'714 -0.2%  Bitcoin 19'849 0.3%  Dollar 0.9907 0.8%  Öl 94.8 1.1% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12887
neuester Beitrag: 06.10.22 23:03
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 322165
neuester Beitrag: 06.10.22 23:03 von: Scheinwerfe. Leser gesamt: 35022389
davon Heute: 1444
bewertet mit 368 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12885 | 12886 | 12887 | 12887  Weiter  

02.12.08 19:00
368

5878 Postings, 5441 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12885 | 12886 | 12887 | 12887  Weiter  
322139 Postings ausgeblendet.

06.10.22 11:39

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Kommen wir zum Wesentlichen für uns zurück

06.10.22 11:44
1

79 Postings, 5677 Tage nonprofitkapitalist1Weltordnung

Sieht ja tatsächlich nach Zweiteilung aus - schade, Europa hätte mitspielen können  

06.10.22 11:50
2

1196 Postings, 3738 Tage Rondo90Der Brüller des Tages

 
Angehängte Grafik:
img-20221006-wa0002.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
img-20221006-wa0002.jpg

06.10.22 11:56

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Herrscher2, Rondo90, hhubersepp

Was bieten sie eigentlich als Lösung an? Sie schimpfen ja über alles und jeden, außer über den "Russen".

Meine Lösung kennen sie: Die Direkte Demokratie, ähnlich der Schweiz, mit ein paar Verbesserungen (z. B. Goldstandard).

Also wie sieht ihre Lösung aus?  

06.10.22 11:59

25 Postings, 859 Tage Paulchen0#143

:-)   Wieder gut gelacht!

Von wegen Asperger.
Die Kurze leidet unter den Folgen von FASD!  

06.10.22 12:13
1

11185 Postings, 5628 Tage 1ALPHADie direkte Demokratie der Schweiz

ist tatsächlich sehr gut, wird aber in der EU zunächst nicht zugelassen. Viele EU Bürger dürfen ja noch nicht einmal Nestle oder andere schweizer Aktien kaufen oder zumindest Anleihen dieser Firmen, die ja noch sicherer sind als die Aktien.

Und was Rußland angeht: viele glauben nicht, dass die Ukraine ein freies Land war und hoffen, dass Putin jetzt mit militärischer Gewalt die Herrschaft der wenigen "Superreichen" über die Ukraine und die USA/ EU beendet.

Da dabei China der Gewinner ist, kann man auf Nach-8.November gespannt sein.

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt

 

06.10.22 12:24
1

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Fitch stuft GB ab

https://...0571/Fitch-senkt-Ausblick-fuer-Grossbritannien-auf-negativ

das macht es immer wahrscheinlicher, dass die BoE den Staat finanzieren wird. Mit der Konsequenz: Weiter ansteigende CPI-Inflation, Abwertung GB-Pfund.

Von der EZB hört man nix mehr.  

06.10.22 12:28

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Wer hat da gepennt?

https://www.welt.de/politik/ausland/...tschaft-von-Nord-Stream-2.html

Nun auch im MS angekommen. Also wenn "der Westen" oder "der Ami" das waren, dann waren sie aber sehr schlampig bei der Arbeit. Ich bin hier beim hhubersepp: Cui bono?

Wenn "die Amis" so schlampig sind, wie können sie dann die Ukraine mit so guten nachrichtendienstlichen Erkenntnissen und Waffen versorgen? Irgendetwas stimmt da doch nicht ;-)  

06.10.22 12:33

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Alles halb so schlimm, die hören einfach auf zu

arbeiten:

https://www.welt.de/wirtschaft/video241438249/...Bundesregierung.html

Vielleicht kommt da noch ein neues Unterhaken? Viel Bumms mit Doppel-Wumms?

Die Regierung wird alles tun, um Insolvenzen (und damit den Finanzkollaps) zu vermeiden, d. h. Schulden machen (= Geld drucken lassen) bis zum Anschlag. Das löst sicher alle Probleme ;-) - Und am Ende heisst es: Wer hätte das ahnen können, das es so kommt ...

Das nächste RummsdiBummsWumms-Paket geht vielleicht Richtung 500 Mrd.? Oder der ganz große Befreiungsschlag, 1 Bill.? Und für die E-Zone 10 Bill.? Mir wird ganz schön schwindelig ...  

06.10.22 12:44

10711 Postings, 4108 Tage herrscher2Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 06.10.22 13:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

06.10.22 13:30
3

11185 Postings, 5628 Tage 1ALPHA#322148 das muß man geostrategisch

sehen. Das eigentliche Ziel ist China. Siehe Mariupol wo keine militärische Unterstützung kam und Azow nach ca. 3 Monaten aufgab. Die Frage, warum das so lief, stelle sich jeder selbst.

Unterstellen wir mal, dass der Ausgang des Grenzkrieges schon fest steht und jetzt die verschiedenen Beteiligten ihre Prämien einsammeln was unterschiedlich schnell geht, so dass "Ungereimtheiten" entstehen - und wer "Gewinner" des Krieges ist, steht - mehr oder weniger offensichtlich" doch fest, wobei es auch Gewinner gibt, die nicht so gleich auffallen und wer Verlierer des Krieges ist steht - mehr oder weniger offensichtlich" doch auch fest, wobei es auch Verlierer gibt, die nicht so gleich auffallen.

Als Anleger nutzt man das so gut als möglich, nie wissend, ob die eigenen Überlegungen stimmen.

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt




 

06.10.22 18:39

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Laut diesem etwas verwirrt dreinschauenden Briten

dauert es nur noch Tage, maximal 2 Wochen von vorgestern:

https://www.youtube.com/watch?v=1BbVVifk_Ho

2/3 minus im Dow sagt er voraus. Ich würde es begrüßen. Aber wenn man sich die Puts anschaut, dann kann es auch gut möglich sein, dass nix mehr ausbezahlt werden kann. Systemende.

Alternativ wurde er zum letzten Mal eingeladen zu Kitco ;-)

 

06.10.22 18:47

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Moderation erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

06.10.22 19:25
2

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Preisdeckel hüben wie drüben

https://www.spiegel.de/ausland/...0cbf7af-436c-4976-920b-1c2e4c33b858

Wird den Mangel dann erhöhen. Die lernen es nicht mehr.  

06.10.22 19:36

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelzu #154

Top-Ökonom Chesney schließt das nicht aus, er warnt aber: „Wenn jetzt die Steuerzahler für die Verfehlung der Bank-Manager einspringen sollen, widerspricht das dem Liberalismus und ist zutiefst ungerecht.“
Top-Ökonom warnt : In der Schweiz bahnt sich ein globales Banken-Beben an! | Geld | BILD.de
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/...nz-beben-an-81530844.bild.html
----
Die Banken werden mal wieder "gerettet" werden, wir kennen das doch schon, siehe Commerzbank.
Ohne Banken läuft doch nichts, wo sollen wir denn sonst unser Geld bekommen?
pfeifenlümmel könnte keinen Jhonny mehr kaufen und auch kein Hundefutter, wenn die Banken vor die Hunde gehen.
Ne,ne, God save the banks.  

06.10.22 19:42

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelWarum stellt er nicht einfach

einen Asylantrag in Deutschland, dann gehts ihm auch besser.
»Es darf nicht sein, dass es der polnischen Industrie schlechter geht als der Industrie in Deutschland, Österreich oder anderen Ländern der Europäischen Union«, betonte Morawiecki.
https://www.spiegel.de/ausland/...3fb5eb3-3c2a-4aa3-b8b6-0810f156fee0  

06.10.22 20:09

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelWir sind nun im Krieg

mit der Homöopathie, das neue Schlachtfeld von Lauterbach.
Man sollte der chemichen Industrie nicht zu nahe treten, schließlich hat diese auch eine finanzstarke Lobby.
Karl der Große wirds schon richten und uns vor "Irrwegen" bewahren.
https://www.zeit.de/gesundheit/2022-10/...ch-krankenkassen-streichung
 

06.10.22 20:34

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelzu #158

Komplexere Denkweisen sind für einige Politiker fremd.
Die Akupunktur wiurde auch anfänglich verteufelt , sie haben nicht einmal kapiert, dass die Funktion eines Organs an bestimmten Punkten gemessen werden kann und Aufschluss über die noch bestehende "Kraft" des entsprechenden Organs geben.
Was solls, manche kann man nicht mehr ernst nehmen, sie sollten deshalb eine Maske tragen, so dass man sie nicht erkennen kann.  

06.10.22 20:39

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelzu #155

Die Schei... darf nicht stinken per Dekret, aber sie stinkt immer noch.
God save the kings.  

06.10.22 20:48
1

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelzum Golde

weiter short  

06.10.22 21:03

18394 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelAuch Bloomberg

versucht nun, über feste " Verbindungen " seine Infos " verkaufen " zu können.
Meiner Meinung nach haben sie nichts kapiert:
Das Internet bietet umfassende Informationen und ist nicht mehr  von den "Kapriolen" einiger Informationsanbieter abhängig.
Sie haben nicht kapiert ( oder stemmen sich noch ) , dass über Werbung die Einnahmen laufen.
Nur Staatsanbieter wie unsere GEZ Zentrale können abzocken, aber auch deren Tage sind gezählt!  

06.10.22 21:14
1

1196 Postings, 3738 Tage Rondo90Snb schmiert auch ab



SCHWEIZER NATIONALBANK SNB kollabiert – in Echtzeit

Eigenkapital fast auf Stand von 2008, aber Schulden aufgebläht bis zum geht nicht mehr. No More Money für verwöhnte Gemeinden.

Drei Schweizer Ikonen krachen zusammen: Strom-Gigant Axpo, Geld-Koloss CS, Noten-Haus SNB.

Kein Strom, kein Credit, und jetzt auch kein Free Lunch mehr vom Casa de Papel der Eidgenossenschaft.

Laut Tages-Anzeiger könnte der Verlust der Nationalbank von Juli bis heute um weitere 50 Milliarden gestiegen sein.

Total Minus im laufenden 2022: fast 150 Milliarden.

Mount Everest statt Jungfrau.


---

Jedes Zucken an den Märkten, jedes Knallen in der Politik, jedes Krachen der Währungen korrigierten die SNB-Könige mit noch mehr Geld.

Also Kredit. Schulden.

Sie öffneten die Schleusen, erhöhten die Interventionen und wurden zum grössten Hedgefund der Welt.

Allein in den USA kauften Thomas Jordan und seine Kollegen Tesla, Apple, Facebook, Google, Microsoft, als ob es kein Morgen gäbe.

Für Wallstreet ein Segen. Wenn nichts mehr ging, einer kaufte: die SNB.

Nun ist Schluss, die US-Aktien bescheren den Schweizern hohe Verluste. Gar gigantische gibt es mit der noch wichtigeren Anlage, den Obligationen.

Diese brechen durch das Hochschiessen der Zinsen ein wie nie, und weil sie erst noch in Euro und sonstigen Weichwährungen notiert sind, kommt obendrauf der Devisenverlust.

Die Bank der Banken ist in einem perfekten Sturm gelandet – Ian ist dagegen ein laues Lüftchen.

Was tun?

Nichts. Fertig lustig. Die SNB fliegt im Sturzflug Richtung Boden. Explodieren die Märkte weiter, ist die vermeintlich unbezwingbare Hüterin der besten Währung der Welt nicht mehr nur unterdeckt, sondern überschuldet.

Sprich ihr Kapital wird negativ. Loch in der Bilanz. Abgrund.  

06.10.22 21:19
2

5543 Postings, 1156 Tage KK2019Differenzbesteuerung Silber aufgehoben

nu ist es amtlich:

Seit Freitag kursieren Meldungen über einen geplanten Wegfall der Differenzbesteuerung für den Import von Silbermünzen aus dem Nicht-EU-Ausland. Ein Schreiben des Bundesfinanzministeriums lag Münzhändlern vor, war bis heute aber nicht offiziell auf der Webseite des Ministerium zu finden.

Nun findet sich das Dokument dort offiziell zum Download.

Entsprechend ist davon auszugehen, dass der Import von Silbermünzen aus Nicht-EU-Ländern künftig mit einer Umsatzsteuer von 19% erfolgt. Wörtlich heißt es: "Eine ermäßigte Besteuerung von Münzen, die keine Sammlungsstücke sind, sieht das Umsatzsteuergesetz nicht vor."

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/...bermuenzen.html?

https://www.goldseiten.de/artikel/...n-wird-tatsaechlich-gekippt.html  

06.10.22 23:03

3277 Postings, 978 Tage ScheinwerfererZu Differenzbesteuerung

Es gibt nur zwei Möglichkeiten zum Geld des Edelmannes. Entweder man hält es oder lässt‘s besser sein. #64  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12885 | 12886 | 12887 | 12887  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben