SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9510 -1.1%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'639 -1.7%  Dollar 0.9815 0.0%  Öl 86.6 -4.1% 

Siemens Energy AG - Thread!

Seite 100 von 114
neuester Beitrag: 25.09.22 12:49
eröffnet am: 17.09.20 21:50 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 2828
neuester Beitrag: 25.09.22 12:49 von: Hallohallo Leser gesamt: 766990
davon Heute: 856
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 97 | 98 | 99 |
| 101 | 102 | 103 | ... | 114  Weiter  

20.05.22 07:43

374 Postings, 767 Tage fbo|229284482Genau, Crash, erst Bilanz lesen, dann orakeln

20.05.22 14:25

490 Postings, 1139 Tage brianinhoMan sollte bis Klarheit

Über die Finanzierung des Deals an der Seitenlinie bleiben..... imo  

20.05.22 18:12

5049 Postings, 5121 Tage clever_handelnbei 28mrd umsatz

Und 12mrd market Kap, dazu dreht alles auf Energie Transformation, kann man long kaum falsch liegen mit investment. Mein Ziel unter 5 Jahre um die 100Euro Kurse und SE macht um die 60mrd Umsatz.  

22.05.22 00:25
1

175 Postings, 2492 Tage walker333Siemens Energy bietet 18,05 € pro Siemens Gamesa A

.
Siemens Energy bietet 18,05 € pro Siemens Gamesa Aktie


Das sei eine Prämie von 27,7%. Reicht ja wohl hoffentlich für eine erfolgreiche Übernahme?! :confused:

Siemens Energy spricht davon, dass "in einem ersten Schritt" eine Kapitalerhöhung ohne Bezugsrecht erfolgen könnte. Das finde ich gut, denn solche Kapitalerhöhungen sind kleiner (ich glaube max. 10% zulässig) und werden blitzschnell durchgezogen.

=====


DGAP-Adhoc: [b]Siemens Energy AG: Freiwilliges Kaufangebot in bar für ausstehende Aktien an Siemens Gamesa Renewable Energy, S.A. (deutsch)

Samstag, 21.05.2022 22:01

https://www.ariva.de/news/...-ag-freiwilliges-kaufangebot-in-10158748  

22.05.22 08:17

863 Postings, 696 Tage AliveKE ohne Bezugsrecht

Welche Vorteile oder Nachteile hat das für uns?  

22.05.22 11:52
2

891 Postings, 590 Tage SouthernTraderSiemens Energy will Gamesa komplett übernehmen

Jetzt steht das Angebot: 18,05 Euro pro Aktie, vier Milliarden Euro. Ich bleibe dabei: Die Probleme von Gamesa wird das nicht lösen. Aber SE kann künftig die Gamesa-Probleme in der Bilanz besser verschleiern.

Als Siemens-Energy-Aktionär bin ich aber eher daran interessiert, dass die Probleme bei Gamesa angegangen und behoben werden. Das hat bisher in keiner Weise funktioniert, egal wieviele SE-Leute zu Gamesa entsandt wurden.

Hoffen wir das Beste. Aber so richtig optimistisch bin ich nicht. Wenigstens ist die Übernahme nach dem Gamesa-Absturz jetzt billiger zu haben.


Siemens Energy will Windkrafttochter Gamesa von der Börse nehmen
22.05.2022
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Energietechnikkonzern Siemens Energy  greift nach der kompletten Kontrolle bei seiner spanischen Windkrafttochter Siemens Gamesa  (SGRE). Mit einem Angebot von 18,05 Euro pro Aktie wollen die Münchner die ausstehenden 32,9 Prozent erwerben, wie sie am späten Samstagabend mitteilten. Das entspricht rund vier Milliarden Euro. Ist das Angebot erfolgreich, will Energy Gamesa von der Börse nehmen und in den Konzern integrieren.

Gamesa hat seinen Hauptsitz in Spanien und kämpft seit einiger Zeit mit Problemen. Zuletzt hatte die Tochter ihrer Mutter Siemens Energy vier Mal hintereinander die Quartalszahlen verhagelt. Vor allem das Geschäft mit Windkraft an Land ringt mit Kosten und Schwierigkeiten in der Produktion. Aufgrund der operativen Probleme und den Herausforderungen der Branche befinde sich Gamesa "derzeit in einer finanziell schwierigen Lage", hieß es von Siemens Energy.

Durch die geplante Integration könnten "notwendige Maßnahmen" zur Stabilisierung des Geschäfts besser ergriffen werden, betonte der Konzern. Gamesa werde von einer engeren Einbindung profitieren - insbesondere in den Bereichen Produktion, Lieferkette, Projekt- und Kundenmanagement. Zudem erhofft sich Energy Synergien bei Kosten und Umsatz.

Die Münchner bemühen sich schon seit längerem, die Lage bei Gamesa in den Griff zu bekommen. Unter anderem wechselten Manager von Energy in Spitzenpositionen in Spanien. So auch Jochen Eickholt, der seit Anfang März Chef bei Gamesa ist.

Dabei hatte es schon länger Spekulationen darüber gegeben, ob Energy die Probleme bei Gamesa nicht leichter beheben könnte, wenn die Tochter komplett gekauft und von der Börse genommen würde. Am 18. Mai hatte Energy dann mitgeteilt, ein solches Angebot zu erwägen, nun ist die Entscheidung gefallen.

Neben dem direkteren Durchgriff bei Gamesa könnten dabei auch wegfallende Berichtspflichten eine Rolle gespielt haben. Zudem hatten die Gamesa-Aktien angesichts der Probleme im Unternehmen zuletzt kräftig an Wert verloren. Dementsprechend billiger wäre eine Komplettübernahme.

In einer von Siemens Energy veröffentlichten Präsentation nennt der Konzern den September als angestrebten Termin für den Start des Angebots. Es könnte dann im Oktober enden und im Erfolgsfall bis Ende des Jahres abgeschlossen werden.

Aufsichtsratschef Joe Kaeser betonte, es sei "kritisch, dass der Abwärtstrend bei SGRE schnell gestoppt und die wertschaffende Neuausrichtung zügig begonnen wird". Daher unterstütze der Aufsichtsrat "ausdrücklich die Pläne des Vorstands zur Integration" von Gamesa./ruc/DP/ngu

Quelle: https://www.dpa-afx.de/news/tweet?uid=69392  

22.05.22 13:02

490 Postings, 1139 Tage brianinho4 mrd. Übernahme, minimum

+ hohe Restrukturierungskosten für die Überbelegschaft in ESP bzw. Strukturveränderungen..... SE ist sehr interessant in der Zukunft...Allerdings steige ich hier noch nicht ein. Da sind noch einige Brocken zu beseitigen.  

22.05.22 16:35

1764 Postings, 158 Tage Stockpicker2022Ohne Atom u. Kohlekraft

wird es auch in Zukunft nicht gehen. Hier setzt man relativ viel auf eine Karte statt sich breiter aufzustellen. Wird sich zeigen ob die komplette Übernahme der richtige Schachzug war.
Solange der Kurs sich allerdings im Abwärtstrend befindet bleibe ich ebenfalls an der Seitenline.
Dafür aber Spekulativ ein Kauf auf Siemens Gamesa da der aktuelle Kurs gut 5% unter dem Kaufangebot steht.  

23.05.22 09:29

2992 Postings, 586 Tage ST2021Kauf von eine´m Unternehmen

ich brauche mal eine Antwort wie wird Siemens Energy nach der Verschmelzung neu bewertet. Das Unternehmen ist doch wertvoller geworden. Wird das automatisch neu bewertet oder über den Börsenhandel das der Kurs steigt.  Habe schon im anderen Forum gefragt ber noch keine Antwort bekommen. Kennt sich da Jemand mit aus?  

23.05.22 10:02

3552 Postings, 6125 Tage KaktusJones@ST2021:

In wie fern ist SE durch den Kauf der restlichen Anteile denn wertvoller geworden?
Für die restlichen Anteile muss man ja erstmal Geld zahlen. Das fehlt dann in der Bilanz. Dafür kommt dann der Firmenwert hinzu. Solange Gamesa mit 18 Euro als fair bewertet angesehen wird, tut sich nichts an der Bewertung von SE.
Wertvoller wird SE doch nur, wenn man Gamesa wieder auf Kurs bringt. Wenn die Probleme bleiben oder größer werden, dann verliert man an Wert.  

23.05.22 10:06
2

3552 Postings, 6125 Tage KaktusJones@SourthernTrader

Die große Frage bleibt, ob man die Probleme bei Gamesa beheben kann. Ich bin hier ein wenig optimistischer als du. Wenn SE Gamesa komplett übernimmt und dann komplett handeln kann, wie man das für richtig erachtet und nicht immer irgendwelche Knüppel zwischen die Beine geworfen werden, dann kann man das schon schaffen und die internen Probleme lösen. Es wäre ja schon ein großer Schritt, wenn Gamesa keine Verluste mehr erwirtschaftet. Diese Lösung gefällt mir jedenfalls viel besser, als die halbgare Lösung mit 66%, oder wieviel es zuvor waren.  

23.05.22 10:15

2992 Postings, 586 Tage ST2021@

KAKTUSJONES aber Siemens Energy ist mit 12,1 Milliarden bewertet und Siemens Gamesa ist 11,4 Milliarden wert . es kann ja nicht sein das die 66 % in der Summe von Siemens Energy schon sind es war ja ein eigenständiges Unternehmen was von der Börse genommen wird. Es wurde ja nur Gewinn und Verlust abgeführt. Das währe ja zu einfach ???  

23.05.22 11:03

863 Postings, 696 Tage Alivewow

SE zieht voll durch, anschnallen!  

23.05.22 11:23

9016 Postings, 8215 Tage SlashJetzt gehts erst einmal Richtung 15€

War zu erwarten  

23.05.22 11:25

9016 Postings, 8215 Tage SlashSchon heftig,

Wenn man bedenkt das Gamesa ohne SE vermutlich schon nahe der Insolvenz wäre.  

23.05.22 11:27

374 Postings, 767 Tage fbo|229284482Warum sollte SE ja auch steigen? In den Medien

23.05.22 11:28
1

374 Postings, 767 Tage fbo|229284482Wird es dargestellt als kaufe SE Schrott

23.05.22 11:29

374 Postings, 767 Tage fbo|229284482Aufwaerbewegung nur nach erwiesenem Break-Even

23.05.22 11:32

1764 Postings, 158 Tage Stockpicker2022Immer nur auf Expansion

in Zeiten dieser halte ich persönlich für Riskant. Lieber Cash auf die Seite legen.
SE für mich persönlich noch zu früh für einen Einstieg. Märkte generell noch viel zu verunsichert.  

23.05.22 11:53
1

2992 Postings, 586 Tage ST2021???

jetzt sind erst mal alle dran die meinen sie haben es verstanden, das ist doch Kursdruckerei und wenn da schon Worte kommen wie Insolvenz. Da möchten nur einige günstig einsteigen, mir soll es recht sein man kann ja weiter aufstocken.  

23.05.22 11:56
1

2992 Postings, 586 Tage ST2021???

ich habe auch ein Haus aus der Insolvenz gekauft. Ist heute mein bestes Rennpferd mache ich am meisten Gewinn mit. Hier sind richtige Profis am Werk.  

23.05.22 12:34

863 Postings, 696 Tage Alivewenn wir nicht aufpassen

Kauft gleich SG SE...  

23.05.22 12:40

29 Postings, 416 Tage InvesTierZukunft von SGRE

Das Beste was SE machen kann,
ist jetzt günstig SGRE komplett zu übernehmen, dann abseits der Börse zu sanieren und schlussendlich bei der Konsolidierung der Branche durch eine Fusion der Tochter mit einem Konkurrenzunternehmen mitzuwirken. Weil diese Konsolidierung wird notwendig werden, wenn keiner der großen Windkraftanbieter derzeit zu Zeiten von höchster Nachfrage profitabel arbeitet. Jetzt gerade macht es aber noch keinen Sinn, weil der Wert von SGRE noch im Keller ist.  

23.05.22 12:53

1764 Postings, 158 Tage Stockpicker2022ST2021

Was hat jetzt eine Immobilie mit einem Unternehmen zu tun?  

23.05.22 12:55
1

3552 Postings, 6125 Tage KaktusJones@ST2021:

Es ist derzeit, wie du geschrieben hast, 12 Mrd. Euro wert. Und Gamesa ist jetzt 11 Mrd. Euro wert - aber nur, weil die Übernahme bevorsteht.
Von den 11 Mrd. Euro sind jetzt schon 67% in der Bewertung von SE enthalten - also von den 12 Mrd. Euro bei SE sind bereits jetzt 7.3 Mrd. Euro nur Gamesa. Der ganze Rest, also der Unternehmensanteil, der wächst und Gewinn erwirtschaftet, der ist jetzt schon nur noch mit 4,7 Mrd. Euro bewertet. Das ist der Teil, der 17 Mrd. Euro Umsatz macht und, wie gesagt, Gewinn einfährt. In diesen 4,7 Mrd. Euro ist auch der Cash enthalten, mit dem man die Übernahme stemmen will.

SE wird ganz extrem auf den Windenergy-Sektor reduziert. Das wird dem Rest nicht gerecht, ist aber derzeit so. Das liegt sicher auch daran, dass Gamesa schon jetzt den ganzen schönen Gewinn von Gas and Power auffrisst.  

Seite: Zurück 1 | ... | 97 | 98 | 99 |
| 101 | 102 | 103 | ... | 114  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben