SMI 11’457 1.3%  SPI 14’720 1.3%  Dow 31’880 2.0%  DAX 14’175 1.4%  Euro 1.0310 -0.2%  EStoxx50 3’708 1.4%  Gold 1’855 0.1%  Bitcoin 28’390 1.0%  Dollar 0.9666 0.1%  Öl 112.2 -1.2% 

Bitcoin nach dem Hype

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 27.05.22 16:18
eröffnet am: 09.05.22 01:29 von: Sufdl Anzahl Beiträge: 153
neuester Beitrag: 27.05.22 16:18 von: Sufdl Leser gesamt: 8589
davon Heute: 203
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

09.05.22 01:29
1

7130 Postings, 4562 Tage SufdlBitcoin nach dem Hype

Wie geht es weiter? Das weiß niemand, aber ein ordentliches Handelssystem sollte Assetunabhängig funktionieren und neben kleinen Verlusten auch grosse Gewinne abwerfen. Wie? Ganz einfach, Verluste Begrenzen, Gewinne laufen lassen.

Auf gehts 🐸  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
127 Postings ausgeblendet.

17.05.22 11:23
1

601 Postings, 122 Tage nicco_traderMarathon Digital

Das Gap ist zu.
Vorbörslicher Handel
10,90
+0,58(+5,62%)
11:07:03


 
Angehängte Grafik:
mara_20220517_1122.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
mara_20220517_1122.png

18.05.22 00:02

7130 Postings, 4562 Tage SufdlIn jeder

S-DAX Klitsche hätte man schon den CEO ausgetauscht aber dieser Nakamotosan kann sich wohl alles erlauben!

Frechheit!  

18.05.22 08:02

7130 Postings, 4562 Tage SufdlBukele under pressure

Bukele and El Salvador’s bet on Bitcoin may have already yielded some $40 million in losses, according to a Bloomberg estimate.   

Apart from losses from the current crypto crash, some of the country’s citizens have complained that they don’t trust Bitcoin and that they don’t want to receive remittances from family members abroad in the cryptocurrency because of the high transaction fees.

Because of these obstacles, adoption for Bitcoin in El Salvador could be waning, although all vendors in El Salvador are legally required to accept it. A survey by the U.S. National Bureau of Economic Research said only 20% of adults in El Salvador are using the state-sponsored crypto wallet app, Chivo. Initially downloads for the app were high as the government doled out U.S. $30 in Bitcoin to citizens who downloaded it.

https://fortune.com/2022/05/16/...-nayib-bukele-davos-bitcoin-crypto/  

18.05.22 13:00
1

7130 Postings, 4562 Tage SufdlMal was anderes

😎  
Angehängte Grafik:
d4hid44xkaegqf1.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
d4hid44xkaegqf1.jpg

18.05.22 15:23

601 Postings, 122 Tage nicco_traderBitcoin Fans denken anders

Der Bitcoin-Münzsammler freut sich, wenn er günstiger einkaufen kann. Andere werden hektisch ;-)  
Angehängte Grafik:
bitcoin_10percent.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
bitcoin_10percent.jpg

18.05.22 15:27

601 Postings, 122 Tage nicco_traderNasdaq 100 Future down Bitcoin Future down

Mal sehen, ob die Unterstützung hält

 
Angehängte Grafik:
bitcoin_20220518_1526.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
bitcoin_20220518_1526.png

18.05.22 15:48

7130 Postings, 4562 Tage SufdlHektik

ist der absolute Renditekiller. Schön mit Bedacht Kaufen und Verkaufen. Und NIEMALS ohne Grund Handeln, z.B. Trendkanalposition. FOMO zähle ich nicht dazu.  

18.05.22 17:09

601 Postings, 122 Tage nicco_traderExperiment beendet

Bitcoin ist für mich Zeitverschwendung. Ich konzentriere mich auf den Short Nasdaq.  

19.05.22 07:50

7130 Postings, 4562 Tage SufdlBitcoin weiter

im Sinkflug. Wird Bukele mit dem Bitcoin sein Land endgültig ruinieren?  
Angehängte Grafik:
20220519_075044.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
20220519_075044.png

21.05.22 21:47

7130 Postings, 4562 Tage SufdlBukele in Not

Bitcoin-Diktator Bukele droht der Bankrott

Alles wird besser, das war das Versprechen von El Salvadors Präsident Nayib Bukele. Doch sein Pakt mit den mächtigen kriminellen Banden endet in einem Blutbad. Und nun schwächelt die neue Landeswährung, der Bitcoin. Manche sehen die Staatspleite anklopfen.


https://www.n-tv.de/wirtschaft/...t-der-Bankrott-article23347602.html  

21.05.22 22:05

601 Postings, 122 Tage nicco_traderBitcoin & Co versagen als Inflationsabsicherung

Kopie aus dem Bitcoin Thread, passt hier m.E. besser.


Bitcoin, Ethereum & Co versagen als Inflationsabsicherung, sagt UBS

Investing.com – Nach einem leichten Aufschwung an den Märkten für Kryptowährungen am Dienstag, ging der Bitcoin anschließend erneut auf Tauchstation. Für Terra geht es sogar um weitere 27 Prozent auf 0,0000683 Dollar bergab.

Tether, der größte Stablecoin, ist wieder auf die angestrebte Parität mit dem US-Dollar zurückgekehrt. Aber das kürzliche Unterschreiten dieses Niveaus hat der Glaubwürdigkeit geschadet, was sich auch auf die Aktien der Kryptowährungsbörse Coinbase (NASDAQ:COIN) auswirkte, die letzte Woche ein Drittel ihres Wertes verloren haben.

Laut UBS (SIX:UBSG) ist die jüngste Panik am Kryptomarkt für Investoren eine wichtige Lektion. Sie untermauert die Ansicht, dass digitale Vermögenswerte weiterhin hochspekulativ und für die meisten Portfolios ungeeignet sind.

   „Wir glauben, dass Kryptowährungen als Portfolio-Diversifizierer oder als Absicherung gegen Inflation unwirksam sind. Die Behauptung, dass Kryptowährungen nicht mit traditionellen Finanzanlagen korrelieren, scheint sich als Trugschluss herauszustellen – Bitcoin und Ether zeigen beide eine stark positive Korrelation (>0,95) mit dem Nasdaq und dem ARK ETF. Und gleichzeitig bieten Kryptowährungen weniger Liquidität und mehr Volatilität“, so die Bank.

Überdies weist das Institut darauf hin, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen auch nicht als „digitales Gold“ oder Inflationsschutz geeignet sind. „Die Preise von Vermögenswerten verfallen in einem System mit hoher Inflation und höheren Zinssätzen schnell, was ihre Abhängigkeit von den Bedingungen der Geldmengenausweitung zeigt“, heißt es.

Die UBS ist der Ansicht, dass die Regulierungsbehörden ihre Maßnahmen konkret verstärken müssen. Für den Kryptomarkt könnte dies zu einer Beschleunigung der Verluste führen.

In dieser Woche haben die französische Zentralbank und das US-Finanzministerium erklärt, dass Kryptowährungen das globale Finanzsystem beeinträchtigen könnten, wenn sie nicht reguliert werden. Janet Yellen, die US-Finanzministerin, versprach letzte Woche, dass die Gesetzgebung zu Stablecoins spätestens in einem Jahr kommt.

https://de.investing.com/news/cryptocurrency-news/...sagt-ubs-2256396  

21.05.22 22:46

601 Postings, 122 Tage nicco_traderLagarde: Crypto.. Should Be Regulated

Bei den Aussagen von der Inflationspräsidentin Madame Lagarde bin ich immer skeptisch, aber die Gefahr einer Regulierung ist relativ hoch.

https://www.bloomberg.com/news/articles/...ng-and-should-be-regulated  

22.05.22 09:49

7130 Postings, 4562 Tage SufdlBitcoin hat zu hohen Energieverbrauch

Bitcoin-Verbot in der EU - Doch nicht vom Tisch?

Das EU-Parlament ist gegen ein Verbot der umstrittenen Proof-of-Work-Methode und der Kryptowährung Bitcoin. Nun zeigt ein Bericht: Es gibt hier sehr wohl Verbots-Sympathien.

Die Diskussion um den hohen Energieverbrauch von Kryptowährungen, die die Proof-of-Work-Methode verwenden, ist fast so alt wie Kryptowährungen selbst. Beim Proof-of-Work-Konzept wird - vereinfacht gesagt - aus Strom Geld gemacht. Die bekannteste Kryptowährung, die über PoW erzeugt wird: Bitcoin.

Rund 140 Terawattstunden Strom verbraucht Bitcoin jährlich, schätzt die Universität Cambridge in ihrem Bitcoin Electricity Consumption Index. Und das EU-Parlament sagt, dass der Bitcoin-Stromverbrauch dem von kleinen Staaten entspräche.

Fachblog: In EU gibt es Sympathien für Bitcoin-Verbot

Doch offenbar ist ein Verbot des Proof-of-Work-Verfahrens noch nicht vom Tisch. Das Fachblog Netzpolitik.org zitiert aus mehreren internen EU-Dokumenten, in denen über ein solches Verbot diskutiert wird: "Wenn Ethereum in der Lage ist, zu wechseln, könnten wir legitimerweise dasselbe von [Bitcoin] verlangen. Wir müssen andere Krypto-Coins ’schützen‘, die nachhaltig sind. [Wir] sehen keine Notwendigkeit, die Bitcoin-Community zu ’schützen‘". Dieser Satz sei im November 2021 in einem virtuellen Meeting zwischen schwedischen und EU-Beamten gefallen.

Auch der Vorschlag, dass die EU den Handel mit Kryptowährungen, die wie Bitcoin die Proof-of-Work-Methode verwenden, generell verbieten soll, soll dabei gemacht worden sein. Dieser Netzpolitik.org-Bericht sorgte in der Bitcoin-Szene wieder für einige Aufregung.

https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/...och-nicht-vom-tisch,T3k8Xgq

 

22.05.22 14:25

601 Postings, 122 Tage nicco_traderCharts

Bei tradingview gibt es zahlreiche Chartanalysen zu Bitcoin.
https://www.tradingview.com/ideas/btc/

M.E. interessant

DON'T MISS THIS SETUP EVER
https://www.tradingview.com/chart/BTCUSD/...N-T-MISS-THIS-SETUP-EVER/  
Angehängte Grafik:
bitcoin_wetrade.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
bitcoin_wetrade.jpg

22.05.22 14:27

601 Postings, 122 Tage nicco_traderCharts

Teil 2

BITCOIN entered a Buy Zone holding since April 2013
https://www.tradingview.com/chart/BTCUSD/...holding-since-April-2013/
 
Angehängte Grafik:
bitcoin_buyzone.jpg (verkleinert auf 38%) vergrößern
bitcoin_buyzone.jpg

22.05.22 14:51

601 Postings, 122 Tage nicco_traderCharts

Angehängte Grafik:
bitcoin_tiedje.jpg
bitcoin_tiedje.jpg

22.05.22 19:18

601 Postings, 122 Tage nicco_traderNovogratz: Picking Bottoms Is Dangerous

Novogratz von Galaxy Digital wird als Kryptoexperte die Risiken m.E. gut einschätzen können.

Novogratz Warns ‘Picking Bottoms Is Dangerous’ as Slide Resumes

Auszug
"Mike Novogratz, the founder of Galaxy Digital Holdings Ltd. who this week issued a mea culpa over Terraform Labs’s imploded stablecoin, noted that some smaller tokens are down 80% from their highs. And should their losses accelerate to the same degree they did in 2018, those coins could lose an additional 70%.

“My point is picking bottoms is dangerous,” he tweeted. “And if you do scale in slowly.”

Cryptocurrencies have suffered this year, undergoing a dark stretch that’s affected just about every corner of the market. Bitcoin and Ether are down 50% each since November, when many coins peaked, while XRP, Dogecoin and Solana have all lost roughly 70%. Shiba Inu is down 80%. And investors are also souring on NFTs and other crypto-centric offshoots.

Bitcoin, the largest digital-asset by market value, dropped as much as 5% to $28,706 on Friday. The S&P 500 dipped 20% below its January peak on an intra-day basis.

It’s all happening as the Federal Reserve, in its attempt to bring inflation back to 2%, raises interest rates and tightens the loose monetary conditions it had put in place to deal with the pandemic. Stocks and bonds have also sold off this year as investors try to figure out whether the central bank’s actions will induce the economy into a recession.

“The move so far has been correlated to the broader macro market moves,” Mathew McDermott, global head of digital assets at Goldman Sachs, said of the crypto markets.

That hasn’t kept some from saying that now is a good time to buy digital assets at a discount -- Twitter is rife with such posts. Nor have predictions ceased, after more than $1 trillion has been erased in crypto-markets value since the fall, that the bottom is in.

The plunge in prices on May 12, amid TerraUSD’s breakdown, “signaled clear tendencies of extreme and irrational fears,” according to a research note by BlockFi and Arcane Research. Funding rates reached lows not seen since July as liquidations spiked, all while spot volumes remained elevated. “All these events suggest that the current selloff could be nearing a point of saturation,” the report said, though it added that assessing the crypto market without consideration for what’s going on with broader risk assets is “likely unwise.”

Recession or not, crypto prices could have further to fall, according to Mike Belshe, founder and CEO of BitGo. “Even if the economy avoids a downturn, I’m confident that prices will collapse and the exuberance will subside,” he said in an interview. “This would be more pronounced if we enter into a recession.”

“We haven’t had them go through a real recession and the question I ask myself is, if you take Bitcoin now, what is the greater probability? That it will double in value or that Bitcoin will halve in value?,” Jonathan Macey, professor at Yale Law School who studies corporate finance, said by phone. “And I think the odds are that it’s going to halve in value.”

It’s difficult to say what event or news could help Bitcoin and other risky assets start to form a floor. Many are scouring charts and sentiment readings, though some have turned to history. The coin offers many case studies. Bitcoin’s peak-to-trough decline in 2018, for instance, exceeded 80%. That year, the coin posted multiple double-digit rallies and declines.

“I wouldn’t look for a sustainable rally there until the Fed’s getting ready to lower rates again,” David Donabedian, chief investment officer of CIBC Private Wealth Management, said by phone. “And that’s quite a ways away.”

Meanwhile, BitGo’s Belshe says a recession could help “filter out weaker projects.”

mehr
https://www.bnnbloomberg.ca/...s-dangerous-as-slide-resumes-1.1768720  

23.05.22 09:07

7130 Postings, 4562 Tage SufdlSehr interessanter Artikel zum Kursverlauf

Und den enormen Umweltschaden durch Bitcoin

Tipping points and death spirals

Bitcoin’s value has temporarily dropped below the estimated cost of production several times before without significant long-term damage to the hash rate. But should the market stagnate for long enough, proof-of-work cryptocurrencies will start to see an increasing number of miners capitulate.

Miners with the highest costs are likely to sell off their bitcoin holdings as profitability drops, creating even more selling pressure in the market. Short-term capitulation among smaller mining outfits with high costs (often using intermittent renewable energy) is normal.

But a domino effect with major mining firms closing down one after another could cause crypto prices, and the network’s carbon emissions, to drop rapidly towards zero. This event is called a bitcoin death spiral in crypto-speak.

Besides bitcoin mining price predicaments, there are other potential tipping points to consider. Many big investors, especially those who bought in at higher prices, are currently underwater – weighed down with big bags of bitcoin.


https://theconversation.com/...lowing-climate-change-heres-how-183143  

23.05.22 10:48

7130 Postings, 4562 Tage Sufdl3th generation cryptos

https://www.cryptovantage.com/news/...hird-generation-cryptocurrency/

Auch der Dieselmotor lief über hundert Jahre zuverlässig, bevor er nun langsam begraben wird. ABER er wurde weiter entwickelt und stetig effizienter gestaltet.

So auch Crytowährungen. Die erste Generation ist aus effizienzgründen bereite obsolet, allen voran der Energieverschwender Bitcoin.  

24.05.22 00:44

7130 Postings, 4562 Tage SufdlTop gun

Goose am Steuer?  
Angehängte Grafik:
20220524_004624.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
20220524_004624.png

24.05.22 19:55

7130 Postings, 4562 Tage SufdlWas haben Bitcoin und Tesla gemeinsam?

Studie legt Muster offen. Twitter-Bots sollen Tesla über ein Jahrzehnt lang gepusht haben

Laut US-Forschern verbreitet eine Armee automatisierter Twitter-Accounts über Jahre das Narrativ des Elektroautobauers Tesla. Auch der Börsenkurs könnte so gestärkt worden sein. Dem manager magazin liegt das Forschungs-Paper vorab vor. 

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/tech/...-8716-62808f77c8a6  

24.05.22 22:43

601 Postings, 122 Tage nicco_traderSilber / Bitcoin

Sound Money / Nerd Money

Silber / Bitcoin

 
Angehängte Grafik:
silber_bitcoin_20220524.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
silber_bitcoin_20220524.jpg

26.05.22 08:23
1

7130 Postings, 4562 Tage SufdlCryptopusher everywhere on Davos Mainstreets

Executives from the crypto sector have descended on the annual gathering of business leaders and politicians in the Swiss Alpine resort, seeking to encourage faster adoption of their technology, which is largely unregulated. The crypto crowd’s prominence at Davos, while largely on the sidelines of the main event, comes as cryptocurrencies shed $800 billion in market value earlier this month.

Small traders have flocked to crypto in the hope of quick returns, despite warnings from regulators that the emerging assets can be high risk. Luna, until recently the eighth-biggest digital coin and backed by institutional crypto investors, has shed nearly all of its value.

The WEF, which typically caters to the financial elite including major banks such as Citigroup to Credit Suisse , is holding panels on cryptocurrencies’ carbon footprint and future and one on decentralised finance.

“It’s been rising outside and inside the gates,” said Stan Stalnacker, chief strategy officer at social network Hub Culture, which also operates a digital currency, referring to crypto’s presence in the conference and on its sidelines.

Da wird zum Kauf getrommelt ohne Ende. Es wurde Gebetet und Kerzen angezündet. Bittebitte lass den Hype nicht zu Ende sein, ich bin doch fett im Minus 😎

https://www.business-standard.com/article/...rash-122052301453_1.html  

26.05.22 22:15

601 Postings, 122 Tage nicco_traderChart

Ich vermute, dass die Seitwärtsphase bald beendet wird.
Am mittleren Bollingerband (rote Linie) gab in den letzten Wochen einen Trendwechsel.
Steigt der Kurs über die rote Linie, wäre das positiv v.v.  
Angehängte Grafik:
bitcoin_20220526.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
bitcoin_20220526.png

27.05.22 16:18

7130 Postings, 4562 Tage SufdlBoden bei 29?

Sieht wohl so aus.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben