"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12967
neuester Beitrag: 31.01.23 11:37
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 324171
neuester Beitrag: 31.01.23 11:37 von: KK2019 Leser gesamt: 37054256
davon Heute: 8333
bewertet mit 371 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12965 | 12966 | 12967 | 12967  Weiter  

02.12.08 19:00
371

5878 Postings, 5557 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12965 | 12966 | 12967 | 12967  Weiter  
324145 Postings ausgeblendet.

30.01.23 12:01

64 Postings, 975 Tage Paulchen0#145

Da haben Sie Recht.

Man kann, in der Tat, Russland nur überfallen, wenn Russland untergegangen ist.
Das wird aber nicht passieren.

In der Ukraine geht es um vieles. Das nächste große Problem für die NATO (Amis) ist der Fakt, das die letzten Titan-Reserven des Westens in der Nähe von Dnjepropetrowsk in Gefahr sind. Darum werden auch gerade der westliche Militärschrott in homöopatischen Mengen zur Verschrottung in der Ukraine abgekippt.

Mit der hochintelligenten Führung in diesem Land kann ich nicht mithalten.
Kleine Frage am Rande, sind Sie auch geimpft? Sie sind ja sicherlich nicht dumm.  

30.01.23 12:27

5965 Postings, 1272 Tage KK2019Paulchen

so ein Quatsch zu Titan:

https://de.wikipedia.org/wiki/Titan_(Element)

Titan gibts überall: Massenanteil in der Erdkruste:  0,41 % (10. Rang)

Zitat:
"Die bekannten Hauptvorkommen liegen in Australien, Norwegen, Indien, Brasilien, Kanada und Südafrika. Im Jahr 2010 wurden in Paraguay Vorkommen entdeckt.[15] 2020 wurden weltweit 8,4[16] bis 8,6[17] Millionen Tonnen Titan (gemessen als TiO2-Gehalt) abgebaut. Hauptabbauland war China, weitere große Abbauländer waren Australien, Mosambik, Südafrika, Kanada und die Ukraine."

Stimmt in der Ukraine gibts auch Titan. Genau deswegen hat der Russe ja die Ukraine überfallen. Gerade im besetzten Osten solls davon ja am meisten geben.

In Königsberg gibts übrigens kaum wertvolle Bodenschätze. Kann der Russe also ohne Probleme abgeben nachdem er seine Besatzer abgezogen hat. Den eisfreien Hafen braucht er auch nicht mehr wegen des Klimawandels.

Und wetten Paulchen, sie sind auch geimpft? War doch Pflicht im Sozialismus, oder etwa nicht?
https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/...s/2021/impfpflicht-ddr

Sie haben es leider immer noch nicht verstanden mit dem Syntax-Error. Sieht nach fatal error aus.

Ne wohr?  

30.01.23 12:33

5965 Postings, 1272 Tage KK2019nick__33, vielleicht mal anschauen

https://www.youtube.com/watch?v=BcLmpivXgVU

Überschuldung, sieht aus wie ein Nagel für die Zentralbanken. Und da hauen die drauf.  

30.01.23 12:37

64 Postings, 975 Tage Paulchen0#148

Gute Besserung. Glauben Sie Ihres, ich glaube meines.

Ich kann das Geschehen eh nicht beeinflussen.
Meine Meinung ist, es läuft gut.
Ich bin zufrieden mit dem, was ist und was kommt.  

30.01.23 12:47

5965 Postings, 1272 Tage KK2019gar nix wird gut

30.01.23 13:21

5965 Postings, 1272 Tage KK2019Interessante News zum Goldkauf in F

Ich wollte gerade in Frankreich eine Goldmünze (natürlich soll es ein Geschenk sein, unter 2 Tsd. Fiateuro) kaufen, nun teilt man mir mit, es geht nur mit Kopie vom Ausweis oder Führerschein. Ich hab dazu im Internet gesucht, finde aber nix. Ich habe um Mitteilung der gesetzlichen Grundlage gebeten. Mal sehen, was man mir da verkaufen will.
Im letzten Jahr ging das noch ohne Ausweis.

Hinweis: Bin weder Teller- noch Geldwäscher!  

30.01.23 13:44
3

64 Postings, 975 Tage Paulchen0#151

Alles wird gut.
Es muss erst nur noch viel schlimmer werden (Totaler Zusammenbruch, wie nach dem 2.WK), bis es besser wird. Das LAG ist ja nicht ohne Grund Ende 2019 aus der Mottenkiste geholt worden.
Ich bin gut vorbereitet.

PS: Im faschistischen Frankreich liegt die Bargeldobergrenze bei 1000,-€.
Du Krimineller! :-)  

30.01.23 14:13

18937 Postings, 6636 Tage pfeifenlümmelzu #53

"Im faschistischen Frankreich liegt die Bargeldobergrenze bei 1000,-€."
----
Gehen die nicht mehr bei Aldi einkaufen?  

30.01.23 18:19

3508 Postings, 1094 Tage ScheinwerfererNich hin und her stiefeln

Vielleicht benötigen sie sich noch einmal untereinander. <  

30.01.23 18:25
1

18937 Postings, 6636 Tage pfeifenlümmelGold zappelt

wie ein Fisch an der Angel, was wird der gute Paul wohl machen?
Mittwoch 20:30 Uhr wird er es uns sagen.  

30.01.23 18:32
2

18937 Postings, 6636 Tage pfeifenlümmelCDU driftet

weiter nach links.
----
"CDU-Vize Prien drängt auf Unvereinbarkeitsbeschluss mit »Werteunion«"
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-4f76-9744-49a9bb5e2839  

30.01.23 18:42
1

18937 Postings, 6636 Tage pfeifenlümmelIn der Tat

" Wenn die USA wirklich die Krise bald beendigen wollen und sich um das Leben der Menschen in der Ukraine sorgen, müssen sie aufhören, Waffen zu liefern und von den Kämpfen zu profitieren."

Mao Ning, chinesische Außenamtssprecherin
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/...ine-krieg-russland-100.html
----

In der Tat: Ohne Waffenhilfe wäre die Uraine inzwischen russisches  Staatsgebiet.
Man sollte sich auch seitens der Polen und der übrigen Anreiner freiwillig der russischen Herrschaft unterwerfen, um Krieg zu vermeiden.
Die Chinesen sind ein friedfertiges Volk, das zeigt sich ja jetzt besonders. Man sollte Kriege durch Unterwerfung verhindern.
Auch mein Jack Russell unterwirft sich, zwar nicht immer, aber öfters.

Wer in dem Beitrag Ironie oder Sarkasmus sieht, dem ist nicht mehr zu helfen.  

30.01.23 19:19

2601 Postings, 3970 Tage farrierDas halte ich für ein Gerücht ;-))

"Die Chinesen sind ein friedfertiges Volk, das zeigt sich ja jetzt besonders."

Die neue Welt des Xi Jinping. Sehr sehenswert.  
Im Übrigen ist vermutlich die Mehrheit der Russen auch friedlich.. aber die Chefideologen auf allen Seiten wohl eher nicht...

https://www.youtube.com/watch?v=_El-RUUrWBU  

30.01.23 20:00
1

18937 Postings, 6636 Tage pfeifenlümmelEs ist leider so,

die Chefeinpeitcher verführen das Volk, ähnlich wie man Hunde aufeinander hetzt.
Die Chefeinpeitscher sind mit den Spielchen im Sandkasten zu vergleichen, wer hat mir mein Schäufelchen geklaut? Wer baut die größte Burg im Sandkasten?
Im Grunde sind das alles Idioten und dafür müssen Menschen sterben.

 

30.01.23 20:11

3508 Postings, 1094 Tage ScheinwerfererG/S Ratio

Quelle: https://www.gold.de/kurse/gold-silber-ratio/

Ein Eckpunkt wie ich finde. Silber könnte die Sinus-Welle nach oben verlassen.  
Angehängte Grafik:
6d16f2b3-7f79-4584-b613-4990f106a6d8.jpeg (verkleinert auf 87%) vergrößern
6d16f2b3-7f79-4584-b613-4990f106a6d8.jpeg

30.01.23 21:27
3

18937 Postings, 6636 Tage pfeifenlümmelMeinungsfreiheit


„Das Recht auf Meinungsfreiheit lasse ich mir von niemandem nehmen“
https://www.welt.de/politik/deutschland/...e-Partei-zu-verlassen.html
----
Auch von der CDU nicht, kann man hinzufügen.
Maaßen überspitzt und polarisiert, mit Absicht,  ohne dies hat man im Einheitsbrei der linkesgedrifteten CDU keinen Einfluss mehr auf den Kurs dieser Partei.
Diesen Einfluss verliert Maaßen aber sichtlich.
Der CDU ist nicht mehr zu helfen, sie versteht die Absicht Maaßens einfach nicht. Überhaupt nicht.

Der Oberhirte Merz sollte besser zu seinem schwarzen Felsen zurückkehren und sich auf shorts werfen. Der hat nichts kapiert, einfach gar nichts.
Wozu noch CDU? Wozu noch Merz?
Keine Ahnung!
 

30.01.23 22:26

3508 Postings, 1094 Tage ScheinwerfererLoslassen

von diesem ganzen Irrsinn. Schauen Sie lieber zurück nach vorn und was da noch kommt bzw wo-hingearbeitet wird.  

31.01.23 06:52

5965 Postings, 1272 Tage KK2019Angeblich gibts die CPI-Inflationsdaten

erst in KW 6, wegen eines "technischen" Problems.

Nun meldet DWN:

https://...omen-Inflationsrate-schnellt-im-Januar-auf-92-Prozent-hoch

Da hab sogar ich nicht mit gerechnet ;-)

Böse Inflation geht nicht weg, aber wenn man dann Frtzschers Twitter Post liest: Wir haben keine 10 % sondern nur 2 % Inflation:

https://mobile.twitter.com/MFratzscher/status/...HHwWgMDR5ae-pvssAAAA

Die geballte Kompetenz wird sogar nicht mehr ins ÖR-Fernsehen vor die Kamera gezogen. Erinnert auch an Comical Ali, so wie der Igor.  

31.01.23 07:58

5965 Postings, 1272 Tage KK2019man scheint seinen eigenen Zahlen zu mißtrauen

https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/...x-und-aktien-kw-5,TRmW18f

15.00 Uhr - Statistisches Bundesamt verschiebt Veröffentlichung der Inflationsdaten

"Das Statistische Bundesamt wird die Daten zur Inflation im Januar nicht wie geplant am morgigen Dienstag bekanntgeben. Nach Angaben der Behörde "kann aufgrund eines technischen Problems in der Datenaufbereitung nicht zum geplanten Termin veröffentlicht werden". Als neuer Termin wurde die Woche vom 6. bis 10. Februar genannt. Zuvor hatten bereits mehrere Statistische Landesämter - auf deren Ergebnissen die erste bundesweite Schätzung zur Inflation fußt - die Bekanntgabe verschoben."

Oder sind die Zahlen wirklich so schlecht wie DWN schreibt?

 

31.01.23 08:09

5965 Postings, 1272 Tage KK2019Die Schuldenberge, die Inflation und die

ansteigenden Zinsen werden einer großen Menge an Unternehmen und Privaten das Genick brechen.
Die Schrumpfung der Geldmenge tut ihr Übriges.

Und in diesem Jahr werden die sozialistisch gesteuerten Zentralbanken dann vollends das Vertrauen verlieren, wenn sie in dieser Gemengelage von QT auf QE umswitchen. Dann kennt die Stagflation kein Halten.

Und wenn wir dann noch weiterhin dieses "Demokratiesystem" und die dazugehörige Politklasse an den Schalthebeln der Macht haben, ja dann bekommen wir auf Jahre! eine Depression. Also ich nicht persönlich sondern die Wirtschaft und die Gesellschaft. Die Konsequenzen kann sich jeder ausmalen. Am besten fängt man mit dem Denken da bei seinem eigenen Vermögen an.

Ihr glaubt es nicht? Euer Problem, nicht meins.

 

31.01.23 10:02

5965 Postings, 1272 Tage KK2019Guten Morgen Schlaf Schaf

31.01.23 10:42

321 Postings, 2785 Tage pinktree...omen-Inflationsrate-schnellt-im-Januar-auf-92-P

9,2 %  

31.01.23 11:06

18937 Postings, 6636 Tage pfeifenlümmelzu #164

KK, jetzt hast Du es geschafft, selbst mich Dickhäutigen zu erschrecken.
92% wären ja noch über den Zahlen in Erdogans Reich!
9,2% sind aber auch mehr als genug.
Was macht übermorgen Madame Inflation?
Die Schwarte beim Sparer muss richtig knacken, alles für den Erhalt der Aktienkurshöhe tun.  

31.01.23 11:23
1

18937 Postings, 6636 Tage pfeifenlümmelzu #165

"Oder sind die Zahlen wirklich so schlecht wie DWN schreibt?"
----
Die Veröffentlichung der Inflationsdaten ist ein Softwareproblem.
Das Programm lehnt die 9,2% als unglaubwürdig ab und meldet "Fehler im System".

 

31.01.23 11:37

5965 Postings, 1272 Tage KK2019Madame wird sagen

Oh! Nein! Doch! - cinquante points de base de plus

Aber vielleicht wollen die von DWN nur die Leute verrrückt machen, die Importpreise sollen ja nicht mehr ganz so stark inflationieren ...

Wer weiß  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12965 | 12966 | 12967 | 12967  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben