Böser Bericht im Fernsehen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.11.07 12:44
eröffnet am: 13.11.07 09:44 von: Ökobub Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 14.11.07 12:44 von: FloS Leser gesamt: 5950
davon Heute: 2
bewertet mit 6 Sternen

13.11.07 09:44
6

549 Postings, 4943 Tage ÖkobubBöser Bericht im Fernsehen

Gestern sendete die ARD einen sehr negativen Beitrag über die Solarbranche.
Solarworld wurde da namentlich erwähnt, aber dies gilt ja für alle Unternehmen.
Ich beschäftige mich schon lange mit den erneuerbaren Energien, aber die dort gezeigten Diagramme und gemachten Aussagen haben mich schon ins Staunen versetzt.

Hoffentlich ist folgender Link anklickbar, lesenswert ist er allemal:

http://www.br-online.de/daserste/report/archiv/2007/00429/


Solarwerte alle schon heftig gefallen  

13.11.07 18:11
2

56 Postings, 4888 Tage A2345Hallo Solar ist ein Teil unserer Zukunft

was auch immer die Reporter sich aus den Rippen drücken,
wir müßen uns mir alternativen beschäftigen.
Gruß BiKey  

14.11.07 10:17
1

2213 Postings, 5048 Tage FloSo.T.

Genialer Bericht.

Das ist mal echt interessant,
wünschenswert wäre es, wenn zukünftig jeder Bauherr, ob Privatmann oder Unternehmer,
aufgrund von Preiskorrekturen die Kosten für eine effiziente Solaranlage mittragen könnte und somit einmal wirklich was fürs "Klima" zu machen.

Das ganze hätte ja noch weitere Sondereffekte:

- eingeschr. Abhängigkeit vom "Stromriesen"
 somit weniger Kosten
- bei Engergieüberschuss Einspeisung in Stromnetz
 somit evtl. Ertrag

Mein Wunsch ist es!!!!  

14.11.07 11:44

549 Postings, 4943 Tage ÖkobubPlanungssicherheit

Ein großes Manko in der ganzen Angelegenheit ist die Wankelmütigkeit unserer Politiker.
Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln beim Förderthema.
Dann die Stillhaltestrategie gegenüber der Energielobby.
Die Strompreise werden steigen, die Einspeisevergütung wächst nicht mit.
Wenn heute ca. 50 Cent vergütet und für die nächsten Jahre zugesichert werden, aber die Strompreise dann 20 oder 30 Cent kosten werden, rechnet sich heute eine Anlage nur noch schwer.  

14.11.07 11:47

2213 Postings, 5048 Tage FloSo.T

Das ist der Lobbyismus.

Dagegen sind wir "Bürger"
(hochgestellt, um den Hintergrund des Wortes in Erinnerung zu rufen)
einfach machtlos.

Gruß
FloS

ich hab gleich Urlaub ;-)))  

14.11.07 12:15
1

2437 Postings, 6210 Tage VersägerSpricht für die beschissene Qualität der Politik

Richtig ist, man wird sich mit alternativer Energie-Erzeugung auseinandersetzen müssen.
Aber nicht so!

Subventionen sind eine Einladung zum Mißbrauch und so ist es geschehen.
Wer eine alte Anlage stehen hat, wird bei sinkenden Subventionen nicht auf den grünen Zweig kommen. Starre Subventionen verzerren den Wettbewerb. Der einzige Anreiz, wenn überhaupt, kostengünstiger zu produzieren, ist die eigene Profitgier, d. h., es gibt den Fortschritt maximal sukzessive als Reaktion auf eine Subventionssenkung.
Solarenergie wird in den nächsten Jahren über ein Schattendasein nicht hinauskommen, d. h., ich schätze, daß diese Branche unter einem Prozent der Stromerzeugung bleiben wird.
Daß Solarenergie der falsche Weg ist bzw. war, steht für mich außer Frage.

Dagegen ist die Windenergie mit einem derzeitigen Anteil von 10% auf dem Weg, diesen Anteil zu verdoppeln. Aber auch bei diesem Energieträger sind die Preise dank Subventionen viel zu hoch. Die hohen Subventionen in diesem Bereich sind das Ergebnis einer großzügigen Schätzung, da reale Kosten bei Festlegung der Subventionen nicht greifbar waren.

 

14.11.07 12:33

549 Postings, 4943 Tage Ökobub@FloS

Schönen Urlaub und ein glückliches Händchen für SL während der Abwesenheit, oder darf Dein Laptop mit?  

14.11.07 12:44

2213 Postings, 5048 Tage FloSDanke dir Ökobub

Laptop darf/muss mit...

Ich habs verpennt, Rechnungen zu schreiben :-/
Also muss ich ein bisschen was im Urlaub tun.

Ansonsten habe ich SLs gesetzt.


Schöne Tage wünsche ich *w*  

   Antwort einfügen - nach oben