Biotech-Star BioNTech aus Mainz

Seite 1 von 481
neuester Beitrag: 28.09.20 15:02
eröffnet am: 18.10.19 14:15 von: moneywork4. Anzahl Beiträge: 12013
neuester Beitrag: 28.09.20 15:02 von: Sommervoge. Leser gesamt: 2027936
davon Heute: 11286
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
479 | 480 | 481 | 481  Weiter  

18.10.19 14:15
22

522 Postings, 514 Tage moneywork4meBiotech-Star BioNTech aus Mainz



DER AKTIONÄR findet die Milliardenbewertung der Mainzer Biotech-Gesellschaft absolut gerechtfertigt. Starke Partner, namhafte Investoren und eine prall gefüllte Pipeline sorgen langfristig für viel Fantasie. BioNTech brauch sich hinter dem großen Rivalen Moderna keineswegs verstecken.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=MzUH057hSEev3sU8n0XjZA

biontech.de/our-dna/vision

de.wikipedia.org/wiki/BioNTech  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
479 | 480 | 481 | 481  Weiter  
11987 Postings ausgeblendet.

28.09.20 09:21
2

57 Postings, 119 Tage A3433warum Abverkauf?

warum sollte es heute Abverkauf geben?
Den Kurs haben doch die Amis am Freitag gesteigert und momentan sind wir sogar niedriger als NASDAQ Freitag Schluss. Was soll den Gewinnmitnahme sein für die Amis heute?  

28.09.20 09:37
2

2146 Postings, 3039 Tage GoldenPennyIch würde nicht aussteigen...

Indizes heute auch grün, Börsenstimmung allgemein gut. Weitere Wachstum sehr wahrscheinlich. Einfach mal abwarten, ewig sehen wir den Raum von 50-60 auch nicht mehr.  

28.09.20 09:38

176 Postings, 34 Tage Cesko35Handelsvolumen

Bin gespannt, dürfte bis 15:30 niedrig bleiben, vielleicht auch danach. Warum sollte jemand noch groß verkaufen ohne negativ News?  

28.09.20 09:44

89 Postings, 46 Tage mg90A3433

Schau dir den Kursverlauf der letzten Wochen an.
 

28.09.20 09:45
2

89 Postings, 46 Tage mg90Cesko35

Warum wurde bisher verkauft?
War auch keine andere Faktenkage  

28.09.20 10:04
2

56 Postings, 199 Tage Surfer87@Pie

Pieter kann nichts dafür für seine Ausdrucksweise (Schlachttag etc.).
Er ist offensichtlich absoluter Börseanfänger :)

 

28.09.20 10:36

9 Postings, 3 Tage 11upGewinne aus Lizenzeinnahmen

Wie hoch sind eigentlich die Lizenzgebühren die BioNTech von Pfizer bekommt?
Ich habe bisher nur recht unkonkrete Infos darüber.
Z.B. "Bei einer zukünftigen Kommerzialisierung könnte Biontech auch Lizenzgebühren im bis zu zweistelligen Prozentbereich einnehmen"
Aber immerhin, bei 10% Lizenzgebühr und Verkauspreis von rund 20 Dollar/Impfdosis wären es ja 2 Dollar/Impfdosis, Die Lizenzeinahmen liegen damit also sicher im Milliardenbereich.  

28.09.20 10:46
2

2547 Postings, 7595 Tage PieterAch Leute, ist doch recht einfach

Freitag gabs die Papiere sogar kurz für unter 50?. Wer da dann gekauft hat, hat doch einen prächtigen Gewinn innerhalb von 2 Handelstagen. Das ist der Grund weshalb man dann wieder verkauft. Das ist seit etwa 2008 überhaupt der Grund an der Börse zu handeln. Kurzfristig rein und raus wird doch von der Politik gefördert, langfrist oder gar sparen fürs Alter wird seit der damaligen Steuer"reform" doch eher bekämpft.
Und Leute , sowas wie seit Freitag wieder mal hier im Chat abging (Montag einen Porsche konfigurieren, oder Montag nicht mehr unter 100  oder Ende September bei 500)  oder jetzt noch billig einsteigen oder EK verringern, beste Chance.  So eine Unfug hab ich in den letzten Jahren immer wieder gesehen und
ist noch nicht lange her, da hatten wir in D-Land genau so einen Fall, den viele Kleinanleger mit erheblichen Verlusten bezahlt haben (ich übrigens auch). Bei dem Unternehmen gabs auch fast nur positive Stimmen bis zur allerletzten Stunde als der Vorstand selber schon auf Deufel komm raus verkaufte.
Weshalb sollte ich nicht mit etwa 1/3 meines Bestandes das Spiel "rein-raus-daily" spielen.
Nur zur Erinnerung, die Wirksamkeit des Impfstoffes ist nach wie vor nicht bewiesen !
Bei WC habe ich auch bis zum letzten tag gehört, die positive Bilanzbestätigung für 2019 kommt ganz totsicher, blah blah.

Also bitte Vorsicht, nicht übertreiben mit dem Depotbestand.
 

28.09.20 10:51

2547 Postings, 7595 Tage PieterAchso, noch was, wer hier was von

Anfänger rumschwaffelt, der sollte sich ruhig vorher mal schlau machen,seit wann Leute in einem Börsenchat gemeldet sind und damit auch entsprechend viel an Börsen miterlebt haben.  

28.09.20 11:22

517 Postings, 1467 Tage Whitepaper@Pieter

Ich stimme Ihnen beim Post #11996 99% zu :-)
Die Anmeldung lässt leider nur wenig Rückschlüsse auf die Erfahrung an der Börse zu. Da spielen dann schon Ausdrücke wie "Schlachttag für Biontec" eine Rolle.
Wenn Sie sich mit der Aktie länger beschäftigen, dann wüssten Sie doch auch, dass es solche Tage öfter gab und mit Sicherheit auch noch geben wird. Die Gründe hierfür wurden aber mehrfach diskutiert.

Wie dem auch sei, die Vorsicht ist angebracht und ständig kann etwas passieren.

Warten wir es ab und erfreuen uns an steigenden Kursen.
 

28.09.20 11:37

26 Postings, 70 Tage Winbio15:30Uhr

neue Woche, neues Glück! ;-)  

28.09.20 11:42

34 Postings, 26 Tage WindroseAuch wenn man neu...

Im Forum oder an der Börse ist, kann man sich dem Sprachniveau anpassen. User geben sich ziemlich viel Mühe hier im Forum, um Neuanleger zu unterstützen (mich eingeschlossen). Und selbst ich habe verstanden, dass der Kurs auch was mit Kerzen, Handelsvolumen etc. zu tun hat, also noch mal eine Wissenschaft für sich ist. Aber durch die Info hier, ist es möglich sich auf den Kursverlauf (auch nervlich) einzustellen und Verluste zu reduzieren bzw. ein bisschen Gewinn mitzunehmen. Danke noch mal an dieser Stelle.  

28.09.20 12:10

497 Postings, 4073 Tage El_LuzWiederholung

Da sich an der Situation wenig geändert hat und der Freitag ähnlich lief wie eine Woche davor, rechne ich heute mit ähnlichem verlauf wie letzten Montag. Will heissen leichter Abbau am Vormittag und dann Abverkauf gegen 15:30 bis 17:00 danach leichte Erholung auf Eröffnungskurs. Morgen könnte es dann wieder etwas hoch gehen auf Freitag Niveau - es sei denn, es kommen News.

Lohnt für mich zum Traden nicht, da hätte man Freitag spät verkaufen müssen - der ominöse Sonntag hat mich dann aber doch gereizt drin zu bleiben.

Aber vielleicht wird das Muster auch durchbrochen...  

28.09.20 12:26

23 Postings, 140 Tage StRaTradegate

12:18 Uhr: Bid = 0
Ask = 0
Umsatz rd. 5,8 Mio ?
Stück = rd. 102 Tsd  

28.09.20 12:42

1034 Postings, 4723 Tage sosixalle an der wartelinie

28.09.20 12:50

176 Postings, 34 Tage Cesko35El Luz ,

wahrscheinlich wird es so kommen wie Du vermutest allerdings mit weniger Ausschlag nach unten.

Stra, Sosix, jepp,  heute ist Seitenlinie angesagt bisher  

28.09.20 12:59

34 Postings, 26 Tage WindroseDa wollte ich doch

Heute für 55,50 nachkaufen, dass kann ich wohl knicken...  

28.09.20 13:04

75 Postings, 110 Tage FashTheRoad@11up

Gewinne werden 50/50 zwischen Pfizer und Biontech aufgeteilt ...... Kooperation.  

28.09.20 13:16
Warum sollte es nach oben gehen? Und warum nach unten?  

28.09.20 13:23

416 Postings, 1046 Tage Itburnswieder muss ein Mitbewerber halt machen

gut für das Unternehmen, schlecht für die Menschheit

http://ir.inovio.com/news-releases/...Candidate-INO-4800/default.aspx
 

28.09.20 13:45
1

1034 Postings, 4723 Tage sosixund autsch für inovio

40% abschlag.
das ist nur mal ein vorgeschmack , was passieren könnte wenn es bei biontech probleme geben würde !
na noch alle an bord ? :-)  

28.09.20 14:31

67 Postings, 44 Tage simcasINOVIO

Es geht aber nur um Fragen der FDA zur Phase 2/3, da sind "wir" doch schon lange weiter:

INOVIO (NASDAQ:INO), ein Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Markteinführung von präzise entwickelten DNA-Medikamenten zur Behandlung und zum Schutz von Menschen vor Infektionskrankheiten und Krebs spezialisiert hat, gab bekannt, dass die US Food and Drug Administration (FDA) dem Unternehmen mitgeteilt hat, dass sie zusätzliche Fragen zur geplanten Phase 2/3-Studie des COVID-19-Impfstoffkandidaten INO-4800, einschließlich des in der Studie zu verwendenden Verabreichungsgerätes CELLECTRA® 2000, hat. Bis die Fragen der FDA zufriedenstellend beantwortet sind, ist INOVIO's Investigational New Drug Application (IND) für die Phase 2/3-Studie teilweise auf Eis gelegt. Das Unternehmen arbeitet aktiv daran, die Fragen der FDA zu beantworten, und plant, im Oktober zu antworten. Danach wird die FDA bis zu 30 Tage Zeit haben, INOVIO über ihre Entscheidung zu informieren, ob die Studie fortgesetzt werden kann.

 

28.09.20 14:57

1 Posting, 0 Tage PandemicHallo darf leider keine Links posten.

Corona-Impfstoff: Biontech auf der Zielgeraden

Wenige Wochen trennen Biontech aus Mainz von der Zulassung eines Impfstoffs, der das Coronavirus einbremsen kann. Doch es gibt noch Hürden. München - Es sind die entscheidenden Wochen im Kampf gegen das Coronavirus. Drei Pharmaunternehmen sind bei der Entwicklung eines Impfstoffs auf der Zielgeraden. Darunter ist Biontech in Mainz. Es gehört mehrheitlich dem Tegernseer Unternehmer Thomas Strüngmann. Abgesehen vom umstrittenen russischen Impfstoff "Sputnik", stehen Biontech und sein US-Partner Pfizer wenige Wochen vor einer möglichen Zulassung des weltweit ersten Impfstoffs gegen Covid-19. Drei Hürden muss der Impfstoff noch nehmen: Er muss ausreichend verfügbar sein, grünes Licht von den Behörden bekommen - und klug verteilt werden. Neben Biontech und Pfizer sind noch zwei weitere Pharmariesen mit der Entwicklung eines Covid-19-Vakzins kurz vor der Zulassung: AstraZeneca, ein britisch-schwedischer Pharmakonzern, und das US-Biotech-Unternehmen Moderna. "Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, nicht gegeneinander", urteilt Helmut Jeggle aus Holzkirchen. Er ist der Vertraute von Mehrheitseigentümer Thomas Strüngmann bei Biontech - und dort Chef des Verwaltungsrats. Laut Jeggle braucht es mehr als einen funktionierenden Impfstoff, "um die Weltbevölkerung ausreichend zu immunisieren. Das ist ein Kraftakt, der nur zu mehreren gemeistert werden kann".

Vor der Zulassung: Produktion des Impfstoffes Dafür müssen Milliarden Dosen von Impfstoffen produziert werden. Biontech hat in seinen deutschen Werken in Mainz und Idar-Oberstein bereits vor Wochen begonnen, den Impfstoff zu produzieren, noch bevor er zugelassen wird. Die Herstellung ist angelaufen, um Zeit zu gewinnen, damit systemrelevante Berufe sofort mit Millionen Impfdosen versorgt werden können. Neben den USA haben sich die EU sowie Deutschland bei Biontech über 600 Millionen Impfdosen gesichert, die nach und nach abgerufen werden können. Erst vor wenigen Tagen hat Biontech die Übernahme eines Werks von Novartis in Marburg angekündigt, das nun für die Produktion des Covid-19-Vakzins umgerüstet wird.

Biontech kann bei Zulassung sofort liefern
Bereits im ersten Halbjahr 2021 sollen dort bis zu 250 Millionen Ampullen produziert werden. 750 Millionen könnten es bei voller Auslastung der Kapazität werden. Biontech gehört damit zu den Firmen, die bereits ab sofort einen Stoff liefern könnten, wenn er zugelassen ist. Für den Tegernseer Unternehmer Thomas Strüngmann und seinen Zwillingsbruder Andreas wäre damit ein Traum wahr geworden: ein hochinnovatives Medikament, das schwere Krankheiten heilen oder verhindern kann.

Von der Krebs-Forschung zum Corona-Impfstoff

1,3 Milliarden Euro haben sie bisher in die Biotechnologie ihrer zahlreichen Pharmaunternehmen investiert, gut 230 Millionen Euro davon in Biontech, wo man zunächst an einer Krebstherapie forschte.
Doch als Ugar Sahin, der Chef von Biontech, vom neuartigen Coronavirus gelesen habe, erzählt Strüngmann, "stellte Sahin im Januar sofort ein Team zusammen, um an einem Impfstoff zu arbeiten". Strüngmann über Sahin: "Er wusste, was zu diesem Zeitpunkt zu tun war."  

28.09.20 15:02

6 Postings, 1729 Tage SommervogelWir treten

Wiedermal auf der Stelle! Mal sehen was unsere Freunde auf der anderen Seite heute im Schilde führen!
Entspannten Nachmittag allen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
479 | 480 | 481 | 481  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben