SMI 10'268 1.4%  SPI 13'166 1.5%  Dow 28'726 -1.7%  DAX 12'114 1.2%  Euro 0.9672 1.0%  EStoxx50 3'318 1.2%  Gold 1'661 0.0%  Bitcoin 19'178 0.6%  Dollar 0.9886 0.1%  Öl 87.9 -1.1% 

Lang+Schwarz nach der Kapitalmaßnahme

Seite 27 von 34
neuester Beitrag: 30.09.22 19:03
eröffnet am: 10.02.22 09:02 von: HSK04 Anzahl Beiträge: 827
neuester Beitrag: 30.09.22 19:03 von: schrmp1978 Leser gesamt: 141509
davon Heute: 10
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 | 30 | ... | 34  Weiter  

08.07.22 18:04

2775 Postings, 1533 Tage CEOWengFineArt"Langfrist Investment"

Damit bezeichne ich Aktien, die zwar in Wellen auf und ab gehen, aber langfristig zu einer guten Rendite führen. Bei Brokeraktien ist das definitiv aber nicht der Fall. Die haben eigentlich kein Eigenleben und sind vielmehr völlig von der Börsenstimmung abhängig.

Meine Schätzung für den L&S-Gewinn 2023: 1,00 EUR. Meine Schätzung für die Dividende 2023: 0,60 EUR. Aktienkurs 8 - 10 EUR. Dies alles aber unter der Voraussetzung, dass der Aktienmarkt in den nächsten 12 Monaten nicht einen neuen Boom erlebt.  

08.07.22 19:56
5

6045 Postings, 5571 Tage ObeliskDer Handel ist zwar

deutlich zurückgekommen, aber einige vergessen völlig, dass hier ein langfristiger Umbruch stattfindet. Weg vom Fullservice Broker, hin zum deutlich günstigeren Brokern, mit wenigen Handelsplätzen und realtime Ausführung. Und das zu äußerst günstigen Konditionen. Das ist ein Umbruch, der nicht von heute auf morgen von statten geht, sondern langsam.
L&S wird einer der Profiteure sein. Auch Tradegate profitiert. ( Man stelle mal die Relation Börsenbewertung zu Umsatz bei beiden auf)
Deshalb bin ich hier investiert. Da wird die derzeitige Baisse und der viel zu niedrige Aktienkurs wenig daran ändern.
Die Gewinne von morgen werden in der Krise gemacht.    

09.07.22 11:07
2

2775 Postings, 1533 Tage CEOWengFineArtObelisk

Das Problem ist aber, dass L&S so immer mehr zu einem Ein-Produkt-Unternehmen wird. Wenn kein Service  mehr bezahlt wird, sondern es nur noch um die günstigste Ausführung geht, dann werden die Margen immer kleiner. Als Konsequenz daraus wird der Börsenumsatz vollends die entscheidende Größe. Und am Ende wird L&S vielleicht nichts anderes als ein Optionsschein auf die Börsenentwicklung + Vola sein.  Dann wird die Aktie zu einem reinen Spekulationsinstrument und ist keine "Anlage" mehr. Vorteil: Der "Optionsschein" hat kein Ablaufdatum. .

Ich halte die L&S-Aktie bei etwa 8 EUR (nach Ausschüttung) für interessant aus heutiger Sicht. Das würde dann auch zu meiner Gewinnschätzung 2023 (1 EUR) und zu einer Dividende von 0,50/0,60 EUR passen. Es bleibt dann noch das Cum-Ex-Risiko.  

11.07.22 01:57

2775 Postings, 1533 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.07.22 10:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11.07.22 16:43
2

723 Postings, 1606 Tage HSK04@Obelisk

Da bin ich deiner Meinung " Die Gewinne von morgen werden in der Krise gemacht". Seitdem es die Börse war dies immer noch die beste Strategie.  

11.07.22 17:20

2775 Postings, 1533 Tage CEOWengFineArtHSK04

Dafür muss ein Unternehmen aber erst einmal die Krise überstehen - sonst wird das nichts ...  

11.07.22 18:19
2

723 Postings, 1606 Tage HSK04@ Thread656

Meine Antwort war eindeutig an Obelisk gerichtet. Deine Antwort ist daher aus meiner Sicht vollkommen überflüssig, das ist ja logisch das eine Krise überwunden werden muss. Das gilt für jede Firma. Vielleicht solltest Du dir mehr Zeit für dein Unternehmen nehmen, da geht es ja richtig den Bach runter und die COE`s sollen ja bekanntlich ihre Anteile auf den Markt werfen. Also, erst vor der eigenen Tür kehren, dann kann man über den Dreck beim Nachbarn reden.  

11.07.22 21:34

2775 Postings, 1533 Tage CEOWengFineArtHSK04

Für eine exklusive Antwort musst Du Obelisk eine Boardmail senden !

Und bei uns geht es überhaupt nicht "den Bach runter" - wir haben vielmehr ordentliche Zuwächse im ersten Halbjahr kommuniziert und die Dividende erhöht. Und im Gegensatz zu L&S ermitteln bei uns nicht Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung. Das ist also eine durchaus andere Situation.

Wenn Du L&S Fan bist, kann ich Dir nur raten, weiter zuzukaufen, um den Rückgang des Kurses irgendwie aufzuhalten. Ich melde mich bei Dir dann wieder, wenn der L&S-Kurs einstellig ist !  

11.07.22 22:56

956 Postings, 2962 Tage MaitagViel Mühe

Nix für ungut, aber mir scheint Du gibst Dir als einziger mächtig viel Mühe das Forum am laufen zu halten - ne Pause kennst Du und an (er)kennst Du nicht - mit immer der gleichen negativen Botschaft; dass nämlich L&S die Krise (welche im Unterschied zu anderen AGs?) nicht überleben und bald schon einstellig notieren wird.

Nun haben Kommentatoren ja meist ne Absicht und verfolgen meist einen Zweck. Am Ende kaufst Du alles auf und erfreust dich an der schönen bereits heute lukrativen Dividende. what ever. Zu Deinen Motiven musst Du nichts erklären.  

11.07.22 23:29
3

2775 Postings, 1533 Tage CEOWengFineArtMaitag

Für mich ist es keine "Mühe" zu schreiben. Es ist vielmehr eine schöne Abwechslung zur regulären Arbeit und man lernt dabei viel darüber, wie Menschen in Social Media, in Boards und anonym agieren. Außerdem gewinne ich hier Erkenntnisse, die ich für unsere i.r. Arbeit nutzen kann.

Mit L&S beschäftige ich mich seitdem das Unternehmen Ende der 90er mit Onvista kollaboriert hat. Beim Verkauf von Onvista an Boursorama war ich im Übrigen einer der größten Onvista-Aktionäre.

L&S wurde 2013 relevant für die WFA als man dort unter Leitung von Peter Zahn das Designated Sponsoring der WFA-Aktie übernommen hat. Das hat eigentlich gut geklappt und damals bin ich L&S-Aktionär geworden. Was mich dann sehr skeptisch gemacht hat war die ganz schwache Investor Relation und die miserable Kommunikation mit den Aktionären. Auch habe ich das Gefühl bekommen, dass L&S in hohem Maße "manipulativ" agiert und man u.a. deswegen so gut wie nichts konkretes zum Geschäftsmodell sagt. War nur ein Gefüh. Aber ich bin daher bis auf einen kleinen Restbestand aus der Aktie herausgegangen.

Als (am Tag unserer HV 2021 !) bekannt wurde, dass L&S maßgeblich in den Cum-Ex-Skandal verwickelt war, bin ich stark negativ für die Aktie und das Unternehmen geworden. In der Folge konnte man wieder erkennen, dass die Wahrheit scheibchenweise an die Aktionäre gegeben wurde.

Die Kursentwicklung, die Kommunikation und auch die Geschäftsentwicklung von L&S seit August 2021 hat mich voll bestätigt. Natürlich ist das für diejenigen, die mir nicht geglaubt und die Aktien gehalten haben jetzt ein Problem. Aber wieso greift man mich dafür an? Und warum ist es verwerflich, wenn man in dem Thread hier keine Durchhalteparolen sendet oder nicht wider besseren Wissens die Lage des Unternehmens beschönigt?

 

12.07.22 00:32

956 Postings, 2962 Tage Maitag@ CEO

oje! Du nutzt dies Forum um zu lernen! Das ist erschreckend! und erklärend zugleich.
Wegen der kulturellen Unterschiede kommen wir hier also vermeintlich nicht voran und drehen uns permanent im Kreis. Auch schliesst Dein Schreiben für mich nicht aus, dass auf fallende Kurse des eigenen Vorteils wegen hingearbeitet wird.

Du kommst nicht unsympathisch aber langatmig daher. Soll heissen, Deine Ausführungen sind nett sind aber Zeitraubend und führen mE zu weit. No offense meant.




 

12.07.22 08:21

2775 Postings, 1533 Tage CEOWengFineArtMaitag

Tja - so ist das - man lernt nie aus. Bedrückt mich aber nicht.

Natürlich gibt es hier nicht viel zu analysieren zwischen den Quartalszahlen  und wenn IR + Kommunikation bei L&S traditionell nichts hergibt.

Und nicht jeder, der anders denkt als Sie will sich mit seinen Posts einen unfairen Vorteil verschaffen.  Schon erstaunlich, dass Sie mir zutrauen, über das Forum den Kurs von L&S zu beeinflussen.  

12.07.22 09:56
1

956 Postings, 2962 Tage MaitagLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.07.22 07:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

12.07.22 15:15

723 Postings, 1606 Tage HSK04CEO Weng

du machst dich nur noch lächerlich, um mir eine Antwort zu schicken muss du mir eine Bord mail schreiben.  

12.07.22 15:45

2775 Postings, 1533 Tage CEOWengFineArtMaitag

Hört sich alles nicht wirklich smart an was Sie hier verbreiten ...

Aber nein - ich werde auf absehbare Zeit keine L&S-Aktien kaufen - da gibt es bessere Anlagen!  

12.07.22 17:39
5

455 Postings, 248 Tage HODELDaher wohl der Frust


L&S will vom CEOWeng seine WFA Aktien nicht zum Handel zu lassen. Deshalb seine Reaktionen hier im Forum ;-)

Ein Schelm, wer hier etwas böses denkt….. aber ein bisschen krank ist das schon….

2539 Postings, CEOWENGFINEART : WIKIFOLIO

Wir haben uns bisher nicht selbst darum gekümmert. Aber von verschiedenen Aktionären und Banken, die bei Lang & Schwarz angefragt haben, kommt die Message, dass die L & S die WFA-Aktie bewußt außen vor lässt und dabei mit nicht plausiblen Gründen kommt. Straßenköter berichtete ja schon einmal, dass das Delisting in 2016 dafür herhalten musste, andere sprechen über angeblich fehlende Handelbarkeit. Nun ist die WFA-Aktie aber derzeit deutlich liquider als eine Vielzahl von anderen Werten bevor diese bei L & S gehandelt wurden.

L & S war in der ersten Phase unser Designated Sponsor, aber der Broker ist ohne Schaden aus seinen WFA-Aktien herausgekommen und wenn man sie bis heute gehalten hätte, wären viele hunderttausend EUR Gewinn daraus geworden. Daran sollte es nicht liegen. Den für das DS verantwortlichen Vorstand Peter Zahn, der unser Ansprechpartner war, ist seit 2019/20 nicht mehr bei L & S.  

Es könnte auch einen Zusammenhang zu der "wallstreet:online Gang" geben.

Wo genau die Zusammenhänge sind weiß ich nicht. Uns ist der Handel bei L & S und damit in den Wikifolios nicht wichtig. Aber einigen unserer Aktionäre offensichtlich schon. Die sollten dann direkt mit L & S Kontakt aufnehmen.

Die WFA-Aktie wird irgendwann sicherlich im geregelten Markt notieren und dann ist es eh mit der Willkür vorbei ...  
OPTIONEN
 

12.07.22 18:35

89 Postings, 149 Tage MelnykLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.07.22 07:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

12.07.22 18:46
1

592 Postings, 4944 Tage Langobleibts halt friedlich

wir waren doch gerade auf dem Weg zurück zur Sachlichkeit  

13.07.22 09:42
4

6045 Postings, 5571 Tage ObeliskNach diesem Auftritt hier

werde ich die Aktie Weng Fine Art mit Sicherheit nicht anfassen und viele andere auch. Diese Art von Negativwerbung hätte er in seiner Weitsicht berücksichtigen sollen.  

13.07.22 10:04

956 Postings, 2962 Tage MaitagViel Mühe

Nix für ungut, aber mir scheint Du gibst Dir als einziger mächtig viel Mühe das Forum am laufen zu halten - ne Pause kennst Du und an (er)kennst Du nicht - mit immer der gleichen negativen Botschaft; dass nämlich L&S die Krise (welche im Unterschied zu anderen AGs?) nicht überleben und bald schon einstellig notieren wird.

Nun haben Kommentatoren ja meist ne Absicht und verfolgen meist einen Zweck. Am Ende kaufst Du alles auf und erfreust dich an der schönen bereits heute lukrativen Dividende. what ever. Zu Deinen Motiven musst Du nichts erklären.  

13.07.22 10:08

956 Postings, 2962 Tage Maitagsorry doppelt

am handy habe ich die boardmail gelesen und diesen Beitrag nochmal ausgelöst. keine Absicht!

Aber von der boardmail zurück ins Forum, ist offenbar nicht so einfach.

kann auch gelöscht werden  

13.07.22 10:13

956 Postings, 2962 Tage MaitagAppropos

wieviele user Anzeigen braucht es um einen Regelverstoss zu melden?
genügt da eine Anzeige ? oder müssen sich da mehrere belästigt gefühlt haben?

 

13.07.22 10:28

956 Postings, 2962 Tage Maitagnach diesem Auftritt

er lernt ja noch. :)
dafür verschwendet er hier seine Zeit obwohl er angeblich keine Aktien kauft.

nicht sehr smart. ich weiss:)  

13.07.22 18:20

676 Postings, 2517 Tage schrmp1978...

Erstmal abwarten, ob Putin den Gashahn zudreht.

Falls er ihn zudreht dürfte es zumindestens ordentliche Handelsumsätze geben.

Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung für das Q3 bei L&S.

Nur meine Meinung ...  

13.07.22 19:03
1

6045 Postings, 5571 Tage Obelisk@schrmpf1978

L&S sollte dafür sorgen, dass die Personalkosten sinken. Die haben Personal aufgebaut, neue Räume angemietet, leisten sich noch satte variable Vergütungen. Dabei läuft es nicht besonders. TR hat weniger Zulauf als erwartet und die Handelsumsätze sind deutlich zurückgegangen.
Nach vielen Jahren Hausse haben sicher auch viele auf Kredit gezockt. Da ist jetzt viel Umsatz weggebrochen. Man kann nur hoffen, dass sich die Lage  an den Börsen wieder beruhigt und die Käufer irgendwann zurückkehren. Ansonsten liegt es an L&S zu reagieren und die Kosten zu senken.  

Seite: Zurück 1 | ... | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 | 30 | ... | 34  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben