WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 562
neuester Beitrag: 15.08.20 10:08
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 14039
neuester Beitrag: 15.08.20 10:08 von: brokersteve Leser gesamt: 2167353
davon Heute: 2350
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
560 | 561 | 562 | 562  Weiter  

16.06.15 09:36
49

1127 Postings, 1921 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
560 | 561 | 562 | 562  Weiter  
14013 Postings ausgeblendet.

12.08.20 10:07

13 Postings, 3 Tage Goldmember1kleine Ergänzung

Mittelzuflüsse aus Anleihe und Softbank deal wurden ebenso berücksichtigt wie Abflüsse durch Dividenden und ARP.  

12.08.20 10:40
5

422 Postings, 1023 Tage d.droidLieber Goldmember

und genau das ist es eben was mich irre macht an der Sache, gut ich habe das eher simpel unwissenschaftlich betrachtet. Aber im Grunde eben genau die selbe Frage oder Feststellung,

wenn doch allein die Kostenseite nicht durch Fremdmittel (was im Grunde ja schon sehr verrückt wäre, denn dann hätten ja die Geldgeber noch mehr Versagt als alle Behörden zusammen) ausreichend gedeckt werden konnte, muss man ja Geld verdient haben.

Und das passt nicht mit dem was gerade passiert zusammen wo uns suggeriert wird WDI ist nur Betrug und alles Fake und überhaupt der Antichrist der Börse

Warum ist man nicht in der Lage eine ganz einfache Bilanz zu erstellen bei der sämtliche Fragwürdigen, ob nun belegt oder unbelegt, Posten rausgerechnet oder abgeschrieben werden?

Oder anders, Ich würde zu gerne mal einen Monatsbericht sehen, eine simple EüR, fertig. Und zwar eine die geprüft wurde.

Wenn dort eben ein Verlust rauskommt gut, wenn dort am Ende ein Überschuss rauskommt noch besser. Aber dieses wir wissen nichts, wir sagen nichts, wir reden nur hinter geschloissenen Türen, regt mich auf.

Ich hatte mich selber hier abgemeldet, schaue jetzt aber wieder ab und an mal rein. Ich überlege sogar nochmal einzukaufen, EIn Anteil kostet ja nichts derzeit. Und ob es nachher eben 3000 mehr verlust sind bei delisting ist dann auch wurst.

 

12.08.20 11:46
5

13 Postings, 3 Tage Goldmember1d.droid

richtig. Eine Ertragsrechnung auf Monatsbasis wäre alles was der ?Kleinanleger? bräuchte um die Situation endlich mal vernünftig einschätzen zu können.
Aber wie wir wissen ist der Blick in die Bücher nur einem ausgewählten Personenkreis vorbehalten.
Quasi die doppelte Watschn für alle Geschädigten.  

12.08.20 12:16
1

3 Postings, 782 Tage Trader_0815Verluste

Nicht alle Kosten und Aufwände mussten mit Krediten gedeckt werden. Es hat ja (wenn auch in geringerem Umfang als angegeben) auch Umsätze gegeben. Die fehlenden 400m in Deiner Rechnung sind dann Umsätze aus diesen Jahren. Deine Rechnung wäre nur richtig, wenn es überhaupt keine Umsätze gegeben hätte. Es mussten eben nicht die Kosten gedeckt werden, sondern "nur" die Verluste und das Cash, was wahrscheinlich veruntreut (an nicht existiernde Partner verliehen) wurde. Darüber hinaus können auch Veränderungen im Working Capital einen großen Einfluss haben. Es werden ja sehr große Summen bewegt. Unmöglich diese Rechnung zu machen, ohne in alle Details und jede Buchung einzeln zu gehen.  

12.08.20 13:11
2

422 Postings, 1023 Tage d.droidnaja aber das hat ja

nun alles ein Ende, was den illegalen Mittelabfluss angeht. Nehmen wir an das das ganze im Monat 07.2020 gestoppt wurde. Somit bleiben zu diesem Zeitpunkt alle erwirtschafteten Erträge auch in der WIrecard AG. (bzw werden von allen nennen wir es  Unterfirmen an die AG gemeldet und dort gemerged) Die Zahlen die zuletzt bekannt gegeben wurden sagen irgendwas um die 1,20 ? je Aktie aus. Zweite Quartal ist 04. - 07. . Mitte 07 war alles zuende. Also gehen wir davon aus das zumindest die letzten 2 Wochen der 12 Wochen des Quartals i.O sind. Da die Zahlen ja höher sind als im Vergleichszeitraum 19, also der Betrug ist höher (so man allem Glauben will) streichen wir mal 75 % weg. Heißt also ich persönlich gehe mal von einen ERGEBNIS von  30 Cent aus. Zum Verständnis die 30 Cent ist ein positives Ergebnis nicht etwa ein negatives. Der Kurs je Aktie steht bei 1,60 ? rum. Selbst das Verhältnis ist mehr krass. Ergebnis 30 Cent bei Kurs 1,60 ? , Wahnsinn.

Ich muss aber einen absoluten Denkfehler haben.

Jetzt (Achtung irrgeleiteter Verschwörungstheoretikerirrsinn) : Nachdem man es geschafft hat jeden davon abzuhalten durch brutalste Negativpresse hier noch einen Funken Hoffnung zu haben, sollte man sich vielleicht doch eindecken. Könnte sehr sehr sehr spannend werden.

Mein ganz persönliche Meinung, solange man noch eine haben darf.

Wie viele der "Unterfirmen" der WDI AG haben denn noch kein Insolvenzantrag gestellt? Weiß das zufällig jemand? Und vorallem wie hoch war denn deren Ertrag den diese zur WDI AG beigetragen haben?  

12.08.20 13:23
2

130 Postings, 47 Tage Question11Seltsam

Am Montag hat die Polizei München eine öffentliche Fahndung nach Marsalek auf ihre Homepage gestellt. So richtig mit Bildern und Beschreibung. Also zwischen Mördern und so....
Bin über Twitter darauf gestoßen. Fand das etwas befremdlich, weil erstens sehr spät und zweitens irgendwie auch heftig, weil ja nicht wirklich was bewiesen ist derzeit.
Jetzt scheint die Fahndung weg zu sein...
Das deutet für mich darauf hin, dass da schon noch Anwälte in seinem Sinne agieren, was im Umkehrschluss bedeutet, dass er noch unter den Lebenden weilen dürfte.  

13.08.20 01:15
1

645 Postings, 178 Tage BigMoney2020de (a)urin

ist wieder da, wie schön.

Hach, alter Freund, ich erinnere mich gerne an unsere Wortgefechte zurück, wie Du WDI mit aller Vehemenz gegen  jede kritische Stimme verteidigt hast. Schmierenblätter wie sie alle da standen, ob Handelsblatt, Spiegel oder Financial Times. Alles gekaufte Journalügner, die so ein großartiges Unternehmen wie WDI vorsätzlich kaputt schreiben wollten.

Obwohl ja nun völlig klar ist, dass an den Lügen nix dran ist.

Na, kommt dir das bekannt vor???????

Wieviel haste denn verloren?

10K

20K

30K

?????????  

13.08.20 01:18
1

645 Postings, 178 Tage BigMoney2020fehlt jetzt nur noch

dein Kollege Zitterstock.

Ich glaube der hat letzte Woche bei uns als Aushilfe angefangen. Sehr kleinlauter Typ, nach Kollegen zu urteilen, die den von früher kennen, war er früher großspuriger.

Der heftet bei uns nun alte Kreditverträge ab ;)  

13.08.20 01:54
2

287 Postings, 6333 Tage aris1WDI fliegt aus dem DAX

FAZ.net
Von Daniel Mohr - Aktualisiert am 12.08.2020 - 21:08

Nach Bilanzskandal : Wirecard fliegt im August vorzeitig aus Dax


Die Deutsche Börse will den insolventen Zahlungsabwickler Wirecard loswerden ? und ändert nun ihr Regelwerk, um das Unternehmen schon im August aus der ersten deutschen Börsenliga zu werfen.

Die Deutsche Börse ändert nun doch ihr Dax-Regelwerk wegen des insolventen Zahlungsabwicklers Wirecard. Wie der Frankfurter Börsenbetreiber am späten Mittwochabend nach Börsenschluss mitteilte, hat sich in einer Befragung der Marktteilnehmer die große Mehrheit für eine Regeländerung ausgesprochen. Demnach soll künftig ein Unternehmen, das einen Insolvenzantrag stellt, sofort die Auswahlindizes der Deutschen Börse verlassen müssen ? egal ob Dax, M-Dax, S-Dax oder andere.

Nach Angaben der Börse haben 21 professionelle Anleger und 88 Privatanleger an der Befragung teilgenommen. 95 stimmten für die Regeländerung, darunter alle professionellen Teilnehmer. Neun Privatanleger stimmten gegen die Änderung und fünf gaben keine klare Meinung ab. Den Wortlaut der Kommentare der Marktteilnehmer zu den Regeländerungen macht die Börse nicht öffentlich.
Der bayerische Zahlungsabwickler Wirecard hatte im Juni als erstes Dax-Unternehmen der Geschichte einen Insolvenzantrag gestellt. Der Aktienkurs war daraufhin von mehr als 100 auf kaum mehr als einen Euro gefallen. Zur Aufnahme in den Dax vor zwei Jahren war der Kurs sogar auf fast 200 Euro gestiegen und der Börsenwert hatte 24 Milliarden Euro betragen. Davon sind nur noch rund 200 Millionen Euro übrig. Anders als die meisten Indexregelwerke sah die Deutsche Börse für einen solchen Fall jedoch keine sofortige Herausnahme des Wertes aus ihrem Leitindex Dax vor. Daran gab es heftige Kritik, der die Börse Mitte Juli nach einigem Zögern Rechnung trug, in dem sie eine Befragung der Marktteilnehmer in die Wege leitete.
Das Regelwerk wird nun bis zum 19. August geändert. Nächsten Mittwoch kann dann auf Basis der neuen Regeln die Entscheidung getroffen werden, Wirecard nun doch außerplanmäßig wegen des erfolgten Insolvenzantrags aus dem Index zu nehmen. Zwei volle Handelstage müssen zwischen der Entscheidung und der Umsetzung liegen, das wären der Donnerstag und der Freitag nächster Woche.

Damit wäre Freitag, 21. August, der letzte Handelstag von Wirecard im Dax.


Zusätzlich zu der Regeländerung zum sofortigen Rauswurf von Unternehmen mit Insolvenzantrag wird das Dax-Regelwerk derzeit noch einer vertieften Prüfung unterzogen. Auch für mögliche weitere Regeländerungen wird es eine Marktkonsultation geben. Die Ergebnisse sollen bis Jahresende bekanntgegeben werden.


 

13.08.20 19:43
1

725 Postings, 3599 Tage jameslabriemarkus braum

kommt in die klapse schizo manisch.when all the noise and dust settles Hochstapler krank wegsperren  

14.08.20 09:37
2

287 Postings, 6333 Tage aris1Kurz vor der Pleite :

Bafin-Mitarbeiter handelten Wirecard-Aktien
n-tv; 13.8.2020 :
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...irecard-Aktien-article21971531.html

 

14.08.20 12:54
1

695 Postings, 860 Tage crossoveroneJa

das sollte man nicht meinen und zeigt wie der Laden Bafin läuft:
- Beamte in all ihren Spezifikationen...
Ein Trauerspiel auf allen Ebenen!  

14.08.20 15:27
1

287 Postings, 6333 Tage aris1"Marsaleks Schattenreich"

Im aktuellen SPIEGEL Nr.34,  S.61,  gibt es einen ausführlichen Artikel über Wirecards Betrugsmasche.  

14.08.20 15:50
2

89 Postings, 84 Tage Puterich1wahnsinn wie die Bafin da mit drin steckt(e)

ich hatte sofort nach der Inso geschrieben, dass dieses Fettauge Hufeld sofort abgelöst hgehört, weil der alles deckt und vertuscht. Jetzt kommt die ganze Kacke an's Licht.

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=bafin+chef  

14.08.20 15:57
1

2145 Postings, 809 Tage telev1wdi

"Der 45-Jährige soll Ex-Asienchef von Wirecard und ein enger Vertrauter Marsaleks gewesen sein. Er sei am 27. Juli in einem Krankenhaus in Paranaque City in der Region Metro Manila eines natürlichen Todes gestorben und eingeäschert worden."

"natürlichen Todes gestorben und eingeäschert worden" natürlich alles save........

https://www.onvista.de/news/...-manager-marsalek-gefaelscht-385352941


 

14.08.20 15:59
1

89 Postings, 84 Tage Puterich1wers glaubt..

ich glaub eher das der erst eingeäschert wurde und dabei verstorben ist.    

14.08.20 17:21
1

130 Postings, 47 Tage Question11Der lebt

Der Spiegel zweifelt auch am Tod  

14.08.20 20:02
2

392 Postings, 447 Tage Herriotzu welt vom heute -wc + bafin

heute nachmittag,in der welt erschienen in rechtfertigsversuch des Finanzministerium zu wc-aktienhandel von BaFin Mitarbeitern.
wie man lesen darf,hat das Kontrollsystem zum aktienhandel von Mitarbeitern,wunderbar funktioniert,ist doch auch schon mal was,was bei dieser BaFin funktioniert.....
meine Meinung dazu eine krähe,hackt der anderen kein auge aus...??????.
ich denke mal am 18.06 war die Behörde sicher geschlossen,das einzigste was von aussen hören konnte war das knallen der sektkorken??
https://www.welt.de/wirtschaft/article213575402/...-Mitarbeitern.html  

14.08.20 20:04

392 Postings, 447 Tage Herriotpardon,falsches forum

Artikel wurde versehntlich in einem falschen Forum heruntergelanden,pardon!.  

14.08.20 22:32

22 Postings, 94 Tage done32boon.PLANET verabschiedet sich von dir

Liebe/r boon.PLANET Nutzer/in,  

mit dieser Mail müssen wir dich informieren, dass wir boon.PLANET zum 15. Oktober 2020 einstellen. Aufgrund der aktuellen Situation und der Vorkommnisse der letzten Wochen, können wir den Service leider nicht länger aufrechthalten.

Danke, dass du auf dieser Reise dabei warst! Wir sind überwältigt von der Loyalität unserer Nutzer und den vielen positiven und aufmunternden Zuschriften!

Natürlich möchten wir dich auch jetzt noch so gut wie möglich unterstützen und dir einen Weg an die Hand geben, wie du deinen boon.PLANET Account schnell und mit geringem Aufwand schließen kannst.

Wir empfehlen dir Folgendes:

   Gib dein vorhandenes Guthaben vollständig und zeitnah aus oder überweise es dir selbstständig auf ein anderes Konto.
   Stelle sicher, dass von dem Konto keine Daueraufträge oder Lastschriften mehr abgehen.
   Kündige deinen boon.PLANET Account in der App per Knopfdruck unter Angabe einer IBAN. Wir berechnen deine eventuellen Restzinsen und überweisen sie dir ebenfalls.

Natürlich kannst du dir dein Restguthaben auch über dein boon.PLANET Serviceteam auf dein Bankkonto zurückbuchen lassen. Allerdings ist unser Serviceteam bereits jetzt mit einer hohen Anzahl an Anfragen sehr stark ausgelastet, Um die Auszahlung deines Restguthabens zu beschleunigen, zählen wir auf deine Eigeninitiative, damit du nur auf deine letzte Zinsauszahlung warten musst.

Wie lange funktioniert die App noch?
Du hast im Grunde noch bis einschließlich 14. Oktober 2020 Zeit, deinen boon.PLANET Account zu räumen und auch darüber hinaus hast du Anspruch dein Guthaben zurückzubekommen. Für eine Zinsauszahlung im Oktober ist es besonders wichtig, dass du uns über den Kündigungsprozess deine neue Bankverbindung zukommen lässt. Zinsen auf Guthaben über den 15. Oktober 2020 hinaus werden nicht mehr geleistet.

Mehr Infos findest du hier: https://www.beboon.com/de/news

Liebe Grüße und vielen Dank für deine Treue,
dein boon.PLANET Team  

15.08.20 01:05

1074 Postings, 4115 Tage aurinJa habe ich auch bekommen mit BoonPlanet

Extrem schade. Kennt jemand irgendeine ähnlich komfortable Alternative zu BoonPlanet? Die HabenZinsen spielen dabei eigentlich kaum eine Rolle für mich aber gibt es irgendeinen vertrauenswürdigen europäischen Anbieter (Bank mit Absicherung bis 100000?) mit einer ähnlich innovativen App und virtueller Mastercard? Nachdem nun WAIAcard erfolgreich vernichtet wurde kann es das in Sachen Komfort und Übersichtlichkeit ja nicht gewesen sein, oder?!?  

15.08.20 04:27
1

598 Postings, 1221 Tage Hans R.WC verdiente Geld

Ihr zwei da oben die darauf spekulieren dass WC ja laufende Geschäfte hatte und Umsatz generierte (~ 400 Millionen?).

Falls man jetzt aufgrund dieser Annahme einsteigen oder Nachkaufen möchte sollte man beachten, dass die Kreditkartenunternehmen und sicher einige Banken die Zusammenarbeit eingestellt haben, und sicher auch einzelne andere WC Kunden Abstand nehmen.

Weswegen die momentane und mittelfristige Umsatzprognose dürftig aussehen sollte.

Man muß sich wenn man an eine Erholung glaubt die Frage stellen, wie lange dauert es sich verlorenes Vertrauen zurückzuverdienen?
+ die Schulden und Klagen nebst Schadenersatz die den Gewinn schmälern werden.

Also. 400 Millionen WAREN es vielleicht.
Was daraus mittelfristig wieder werden könnte ...?
 

15.08.20 08:50

1081 Postings, 117 Tage Ksb2020Hans R

>Also. 400 Millionen WAREN es vielleicht.
Was daraus mittelfristig wieder werden könnte ...?

Also wäre Wirecard durchaus in der Lage gewesen 2mrd Betrugssumme auszugleichen. Warum wurde dann von der Bafin die Inso verordnet?  

15.08.20 10:08
1

4839 Postings, 5112 Tage brokersteveWer hier noch kauft, hat wirklich nicht

Verstanden,was bei wirecard offensichtlich betrogen wurde.

Die Schulden sind so hoch, da bleibt nix mehr übrig für,Aktionäre, das sind träumereien und sinnlose Spekulationen, die im Totalverlust enden werden.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
560 | 561 | 562 | 562  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, butschi, BÜRSCHEN, Deriva.Opti, Freiwald., Talismann