Baidu Chinas Suchmaschine WKN: A0F5DE

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 15.08.20 12:49
eröffnet am: 07.12.09 10:47 von: petruss Anzahl Beiträge: 284
neuester Beitrag: 15.08.20 12:49 von: Juglans Leser gesamt: 105512
davon Heute: 59
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  

07.12.09 10:47
5

8889 Postings, 5202 Tage petrussBaidu Chinas Suchmaschine WKN: A0F5DE

Baidu.com ist die führende chinesischsprachige Suchmaschine und gehört zu den vier meistbesuchten Webseiten der Welt. Auf dem chinesischen Online-Markt hat Baidu einen Anteil von 74,5 Prozent. Google landet mit 14,3 Prozent weit abgeschlagen auf Platz zwei (Quelle: CNNIC Search Engine Market Survey 2007).  Auch Chinas Online-Markt gilt nach den USA bereits als der zweitgrößte der Welt. Aber im bevölkerungsreichsten Land der Erde sind die 253 Millionen Internetnutzer immer noch wenig, nämlich gerade mal 19 Prozent der Bevölkerung. Auf dem Land, wo die Mehrheit der 1,3 Milliarden Chinesen lebt, spielt das Internet nur eine geringe Rolle. Während in Peking nach Angaben der CNNIC bereits knapp die Hälfte der Bürger das Internet nutzt, sind es in der südwestchinesischen Provinz Guizhou gerade einmal 6 Prozent der Bevölkerung. Doch dort, wo es Internet-Verbindungen gibt, sind sie in der Regel schnell und gut. Immer mehr Surfer nutzen Breitbandnetze – Ende 2007 waren es bereits über 75 Prozent aller Internetnutzer.  Die wachsende Online-Community in China ist zudem jung – über 70 Prozent sind unter 30 – und mit den neuen Informationstechnologien aufgewachsen. Kein Wunder also, dass das Internet in dieser Altergruppe bereits als Hauptinformationsmedium gilt, weit vor dem staatlich kontrollierten Fernsehen und den Tageszeitungen. Allerdings suchen chinesische Internetsurfer nicht in erster Linie Informationen. "Die meisten sind ledig und Einzelkinder; sie wollen vor allem Unterhaltung", sagt Richard Ji, Internet-Analyst bei Morgan Stanley.  Trotzdem hat der kommunistische Einparteienstaat das weltweit ausgeklügelste System der Internet-Zensur entwickelt. Schätzungsweise 30.000 bis 50.000 Cyber-Polizisten kontrollieren und blockieren Internetseiten, Chatrooms, Blogs und E-Mails. Gefiltert und zensiert wird das Internet nach Einschätzung von Experten auf allen Ebenen, sowohl im Hardware- als auch im Softwarebereich. Dabei baut die Regierung auch auf die Kooperation und Technologie von internationalen Unternehmen wie Yahoo, Google, Microsoft, Cisco Systems – und selbstverständlich Baidu.  Chinas Netz-Infrastruktur untersteht dem Ministerium für Informationsindustrie (MII). Dort hat man zehn Provider lizenziert, die über Zugang zu den internationalen Backbone-Netzen verfügen. Erst über diese Verbindungen erhalten chinesische Internetnutzer Zugriff auf ausländische Webseiten. Bereits auf diesem Level haben die Chinesen Zensurmaßnahmen eingebaut. Die Router beispielsweise, die Cisco an China verkauft hat, sollen nach Angaben des portugiesischen Festnetzbetreibers ONI Telecom über komplexe Filtermöglichkeiten verfügen. In einem zweiten Zensur-Schritt werden aber auch Service- und Content-Anbieter gezwungen, ihre Dienste und Webseiten "sauber" zu halten. Anbieter machen sich strafbar, wenn sie verbotene Inhalte auf Webseiten, in Chatrooms oder Blogs zulassen.  Marktführer Baidu steht als einheimisches Unternehmen international weniger in der Kritik als global agierende Player wie Yahoo, Google oder Cisco, ist aber logischerweise das wichtigste Werkzeug der Zensur-Behörden. 1999 gründeten der Informatiker Robin Li und der Biochemiker Eric Xu die Suchmaschine in einem Pekinger Hotelzimmer. Sie hatten ein Startkapital von 1,2 Millionen US-Dollar aufgebracht – das Geld stammte von zwei Beteiligungsgesellschaften aus dem Silicon Valley. Die Suchmaschine sah beim Start 2001 fast wie Google aus. Der Name Baidu geht auf ein Gedicht aus der Song-Dynastie (10. bis 13. Jahrhundert) zurück. Wörtlich übersetzt heißt Baidu "Hunderte Male" und soll nach Angaben des Unternehmens die unablässige Suche nach Perfektion ausdrücken.  Das Jahr 2005 markiert den Durchbruch für die Entwicklung des Internets in China, und damit auch für die führende Suchmaschine: Google beteiligt sich, wenig später folgt der Börsengang in New York. Innerhalb kurzer Zeit erreicht das Unternehmen einen Marktwert von acht Milliarden US-Dollar. 2006 steigt Google wieder aus, um unter eigenem Namen in China Fuß zu fassen. Eine Strategie, um Baidu einzuholen, ist aber nicht erkennbar. Baidu Börsenwert lag Anfang 2008 bei 8 Milliarden US Dollar.  Baidu wächst dynamisch in alle Richtungen. Neben der Suchmaschine bietet Baidu andere Dienstleistungen an, darunter Diskussionsforen, äußerst umstrittene MP3- und Video-Suchfunktionen, eine Blogging-Seite sowie eine Enzyklopädie ähnlich der Wikipedia. Im September 2007 ging Baidu TV online, eine Partnerschaft mit dem chinesischen Videowerbungs-Unternehmen "Ads it! Media Corporation". "Baidu Finance", ein mit "Google Finance" vergleichbares Angebot, bietet seit November 2007 Informationen zu Aktienkursen, Fonds, Unternehmensdaten und -nachrichten. Im Dezember 2007 schloss Baidu einen Vertrag mit Mozilla, um künftig Suchwerkzeuge in die chinesische Version des Firefox-Browsers zu integrieren. Im März 2008 kam die Beta-Version eines Instant-Messenger-Dienstes hinzu. Im März 2008 startete Baidu einen kostenpflichtigen Telefondienst, bei dem Kunden eine Frage stellen können und die Antwort per SMS erhalten.  Einen ersten Schritt der Expansion in neue Märkte vollzog Baidu, als die Suchmaschine im Frühjahr 2007 eine japanische Version launchte. Langfristig soll der gesamte asiatische Raum, später Europa und USA folgen.  Baidus Marktstrategien sind wiederholt in die Kritik geraten. Während Google und Yahoo beispielsweise Suchergebnisse und bezahlte Anzeigen ("Sponsored Links") relativ deutlich trennen, wurden bei Baidu die bezahlten Links zeitweise als Teil der Suchergebnisse angezeigt.  Ende 2007 wies ein Berufungsgericht in Peking die Sammelklage mehrerer Plattenfirmen gegen Baidu ab. EMI, Sony BMG, Universal Music, Warner Music und andere Labels hatten 2005 den Suchdienst beschuldigt, mit dem Angebot kostenloser Musikdateien gegen das Copyright verstoßen zu haben und forderten außer Schadensersatz eine öffentliche Entschuldigung. Im Februar 2008 reichte auch die chinesische Musikindustrie eine Klage gegen Baidu ein. Der Vorwurf: Copyright-Verletzung im Zusammenhang mit MP3-Downloads. Weitere Klagen folgten

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
258 Postings ausgeblendet.

24.01.20 19:19

490 Postings, 6889 Tage gandalf012Was ist hier los ...

Haben wir Einstiegskurse oder wird?s noch blutiger ?! Finde Baidu spannend aber das Sentiment aktuell ist eher anti China :/  

28.01.20 15:09

6191 Postings, 6070 Tage alpenlandwurde gestern Morgen ausgestoppt

um die 113 ? mit Gewinn, aber wir sind schon wieder höher (das Leiden der SL :-(

mir scheint, die Sars Geschichte ist noch nicht ausgestanden.  

01.02.20 10:12

18 Postings, 236 Tage Tennis123Zahlen

Zahlen sehen sehr gut aus!! Wenn der Virus nicht wäre, würde die Aktie nun gegen 200 laufen (meine Meinung). Jetzt bin ich auf den Start am Montag gespannt.
Eins steht fest, Baidu hat es geschafft und wird mit ihren Geschäften in KI, Cloud und autonomen fahren (zudem diverse Beteiligungen) gut aufgestellt zu neuen höhen auflaufen.

Das sind alles meine Ansichten, genauso: Wer jetzt nicht einsteigt wird sich ärgern!  

05.02.20 16:43

6191 Postings, 6070 Tage alpenlandmorgen gibt's Daten

Bin leider erst jetzt wieder rein, dass die Erholung so rasch kommt hätte ich nicht erwartet.

Ev ist natürlich schon alles eingepreist.

Upcoming events on BAIDU, INC.
  02/06/20§ FY 2019 Earnings Release
02/06/20 | 08:15pm FY 2019 Earnings Call
(US Date Darstellung)  

05.02.20 16:57

6191 Postings, 6070 Tage alpenlandhoffen wir mal

12.02.20 18:03

6191 Postings, 6070 Tage alpenlandMoodys positiv gestimmt

das hat Auswirkungen, habe Potition verstärkt.

11.02.2020

Moody's - Chinese internet and logistics companies' roles against the coronavirus will strengthen their market positions

 

23.02.20 09:42

36 Postings, 774 Tage Anfänger1234Zahlen am 27/28.02

Nachdem das ein oder andere Unternehmen aufgrund des Coronavirus eine Gewinnwarnung ausgesprochen hat, schaue ich mit großen Erwartungen auf die Nacht vom 27.-28.02.
Den vorläufigen Zahlen nach, schätze ich auf das Übertreffern der Erwartungen mit einem aussichtsreichen Ausblick.

Ohne den Gesamtmarkt zu betrachten(Corona) rechne ich auf ein rasches Erreichen der 150€ Marke.


 

24.02.20 09:57

3273 Postings, 6946 Tage GilbertusVirus Panik?

Guten Morgen, Montag,  24.02.2020


In China lockern zahlreiche Regionen ihre Transport- und Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Sie reagieren damit auf eine Aufforderung von Staatspräsident Xi Jinping. Dieser hatte die Firmen des Landes am Sonntag dazu aufgerufen, ihre Arbeit wiederaufzunehmen und Arbeitsplätze zu sichern. Provinzen mit geringen Ansteckungsrisiken sollten ihre Wirtschaft wieder hochfahren.

MERKE NIE in PANIK verkaufen.

Quelle:
www.n-tv.de/der_tag/...g-24-Februar-2020-article21596750.html

Einen schönen guten Tag wünsche ich Euch.

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

24.02.20 10:45
1

594 Postings, 751 Tage Wills@Gilbertus

Welche Lehren daraus zu ziehen sind, wird sich erst noch zeigen. Mit schlauen Sprüchen, die mit MERKE beginnen, würde ich noch etwas zeigen. Xi will die Wirtschaft natürlich unter allen Umständen retten und daher die Firmen wieder zum Arbeiten bewegen. Wie das Virus bzw. die Ausbreitung darauf reagiert, bleibt abzuwarten.  

10.03.20 12:09

6191 Postings, 6070 Tage alpenlandgehe wieder rein

Covid wird sich langsam legen in China.

Bin ausgestoppt worden (bei (zu)vielen Positionen, nun nächster Versuch Long.  

22.03.20 09:32

135 Postings, 187 Tage afila10Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.04.20 15:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Werbe-ID

 

 

18.06.20 07:58

3940 Postings, 1048 Tage Körnighttps://thedlf.de/baidu-corona-krise-herausforderu

06.07.20 22:56

63827 Postings, 7631 Tage KickyBaidu will bis 2030 kräftig in Cloud-Computing und

IT investieren
https://www.it-times.de/news/...-computing-und-ki-investieren-135887/
das ist natürlich nicht der einzige Grund für den Anstieg, vielmehr haben die chinesischen Staasmedien zum Investieren in Aktien aufgerufen, auch Alibaba boomt  

03.08.20 22:28

490 Postings, 6889 Tage gandalf012Morgen ist baidu dran

Mit Halbjahresbilanz  :) hoffe dass der Knoten jetzt platzt...  

04.08.20 16:26

223 Postings, 4572 Tage d0mination@gandalf012

Woher hast du denn die Info dass Baidu heute Quartalszahlen bringt? Auf der Homepage finde ich nichts dazu...  

05.08.20 18:02

22 Postings, 626 Tage Dome1301Q2

Am 13.08, in der Vergangenheit meistens gegen 22:15-30 Uhr.  

06.08.20 17:36

37 Postings, 93 Tage schoenbert7Wäre schön

Wenn von den Quartalszahlen ein paar Impulse kommen, weil viel tut sich hier nicht im Moment. Null Fantasie im Kurs aktuell..

LG Bertl  

13.08.20 21:09

223 Postings, 4572 Tage d0minationQuartalszahlen

So heute Nacht ist es dann endlich soweit. Gibt es denn Prognosen zu den Zahlen?

Eigentlich muss ja fast ein positives Signal kommen. Bin gespannt ob der Kurs mal wieder anspringt. Hab mir grad paar Anteile ins Depot gelegt und den EK vergünstigt  

13.08.20 22:45

13115 Postings, 4279 Tage RoeckiSieht nach einem Desaster aus ...

14.08.20 11:54

37 Postings, 93 Tage schoenbert7Sehe ich anders

Finde die Zahlen insgesamt gut, gerade QOQ ist durchaus schon eine deutliche Verbesserung zu erkennen. Dazu muss man sich halt ein paar Minuten Zeit nehmen und die gesamte Pressemitteilung ansehen:

http://ir.baidu.com/news-releases/...nces-second-quarter-2020-results

Denke dass der gestrige Abverkauf eher damit zu tun hat:

https://seekingalpha.com/news/...c-probe-following-on-wolfpack-report

Das Beste wäre wohl wenn Tencent die (verlustbringende) Baustelle IQiyi komplett übernimmt.. Am Ende zählt der Gewinn und der würde sich dadurch noch rascher erholen. Mache mir hier langfristig keine Sorgen und bleibe dabei.

LG Bertl  

15.08.20 12:49
1

308 Postings, 3838 Tage JuglansZahlen

waren doch gar nicht so schlecht. Die Betrugsvorwürfe gegen Beteiligung  IQ sind natürlich ein Negativ, muß aber sicherlich auch im Rahmen der China/US Spannungen eingeordnet werden.
Was aber etwas untergegangen ist, wesswegen ich schreibe, ist ein substantielles Rückkaufprogramm über 3Milliarden US$ bis Ende 2022.
Das bestehende Programm wurde verdreifacht.
Bei einer Marktkapitalisierung von aktuell 40 Milliarden US$ sind das 7,5% der Aktien im Umlauf die potentiell zurück gekauft werden können.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben